Der Campinggrill – Klein, mobil und praktisch

Update vom

Sunjas BBQ Holzkohle Campinggrill ist derzeit nicht verfügbar und wurde aus dem Vergleich genommen. Daher ist Relaxdays Klappgrill der neue Vergleichssieger.

Besonders Freunde des Campings lieben es, ihre Zeit an der frischen Luft zu genießen. Da verwundert es natürlich wenig, dass gerade hier ein Grill nicht fehlen darf. Aber Camping bedeutet auch, dass man einiges an Gepäck verstauen muss. Aus diesem Grund kommt die Mitnahme des heimischen Grills wohl kaum in Frage. Die Alternative ist also der Campinggrill.

Campinggrills Testsieger 2020:

Relaxdays Klappgrill, mit Kohle-und Grillrost, klappbarer Faltgrill, Picknick und Camping, HBT 30x45,5x30cm, schwarz

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: x-förmiger Klappgrill aus Stahl, Maße 30 x 45,5 x 30 cm, Grillrost inklusive

Flacher Koffer: Der Relaxdays Klappgrill ist ein Campinggrill ausgelegt auf leichte Handhabe und gute Verstaubarkeit. Indem man ihn einfach auseinanderzieht und er damit schon fertig aufgebaut ist, erhält man beim Kauf von diesem Produkt wohl den Grill mit dem schnellsten Aufbau. Nur noch Kohle auf den Kohlerost, der Grillrost drauf und los geht das Grillen. Gerade die Haupteigenschaften des Grills sind die überzeugendsten Kaufargumente für Käufer des Relaxdays Campinggrills. Die kleine Fläche, der einfache Auf- und Abbau und die leichte Reinigung des ganz handelsüblichen Rosts wissen sehr zu überzeugen. Da fällt die recht kleine Grillfläche gar nicht mehr so sehr auf. Haltbar ist dieser Campinggrill allerdings nicht, was man beim Kauf unbedingt berücksichtigen sollte. Einige Kunden sprechen von einer Nutzungsdauer von 10 Grillsessions. Dazu eignet er sich nicht für mehr als vier Personen, wobei selbst dies schwer wird, wenn alle beteiligten Erwachsene sind.

Vorteile:
  • Simpler Aufbau
  • Günstig
  • Leichte Reinigung
  • Sehr leicht zu verstauen

Nachteile:
  • Nicht sonderlich haltbar
  • Kleine Grillfläche
Preis bei Amazon prüfen!

Die unterschiedlichen Arten von Camping Grills

Es stehen viele Grills auf dem Markt zur Auswahl, die speziell für die Bedürfnisse von Campern konzipiert sind. Diese Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen kaum von anderen Grills, mit einem sehr wichtigen und bedeutenden Unterschied. Sie alle sind in ihrer Bauweise klein und kompakt gehalten. So lassen sich Campinggrills problemlos verstauen und mitnehmen.

Es stehen drei unterschiedliche Arten von Campinggrills zur Auswahl, zwischen denen man sich entscheiden kann:

  • Holzkohle Camping Grill
  • Gas Camping Grill
  • Elektro Camping Grill

Welches Modell das passende ist, hängt in erster Linie davon ab, welche Kriterien die sind, die man persönlich als am wichtigsten empfindet. Jede der unterschiedlichen Arten hat ihre Vor- und Nachteile.

Der Holzkohle Camping Grill

Die traditionelle Art des Grillens ist diejenige, bei der das Feuer mit Holzkohle entfacht wird. Fällt die Wahl auf einen Holzkohle Campinggrill, so sollte man unbedingt darauf achten, dass hier entsprechende Lüftungsschlitze verbaut sind. Dank dieser Lüftungsschlitze, lässt sich die Hitze während des Grillens deutlich besser regulieren. Zudem kann man dank eines Grills, der mit Holzkohle betrieben wird, dem Grillgut den einzigartigen Rauchgeschmack verleihen.

Bei einem Holzkohlegrill muss aber bedacht werden, dass das Anheizen des Grills einige Zeit in Anspruch nimmt und zudem die Rauchentwicklung dafür sorgen kann, die Nachbarn zu verärgern bzw. zu belästigen.

Vorteile Holzkohle Campinggrill

  • Grillgut erhält Rauchgeschmack
  • diese Grills sind besonders günstig erhältlich

Nachteile Holzkohle Campinggrill

  • Das Anheizen ist zeitaufwendig
  • Nachbarn können sich durch die Rauchentwicklung belästigt fühlen

Der Gas Camping Grill

Mit einem Camping Grill, der mit Gas betrieben wird, lässt sich das Grillgut auf eine besonders schnelle und einfache Weise zubereiten. Benötigt wird hier anstelle der Holzkohle eine Gasflasche oder eine Gaskartusche, beide sind in jedem Baumarkt erhältlich.

Diese Modelle lassen sich nicht nur beim Camping prima nutzen, sondern sie passen auch auf jeden Balkon. Hier muss auch nicht befürchtet werden, dass sich die Nachbarn beschweren, denn es kommt kaum zu einer Rauchentwicklung. Besonders komfortabel sind auch die verbauten Drehregler, dank derer man die Hitze optimal anpassen kann.

Im Gegensatz zu den Holzkohlegrills sind diese Modelle aber deutlich teurer und auch schwerer.

Vorteile Gas Campinggrill

  • Besonders einfache und schnelle Handhabung
  • dank den Drehreglern lässt sich die Temperatur sehr gut anpassen

Nachteile Gas Campinggrill

  • deutlich teurer als andere Varianten
  • häufig ein hohes Eigengewicht

Der Elektro Campinggrill

Auch der Elektro Campinggrill ist teuer als beispielsweise ein Holzkohlegrill, dafür bietet diese Variante aber einiges an Komfort. Angetrieben werden diese Modelle mit Strom. Auch hier kommt es zu keiner Rauchentwicklung und die Reinigung gestaltet sich einfach und komfortabel. Wer diesen Grill mit zum Camping nimmt, muss sicherstellen, dass der Stellplatz auch Strom zur Verfügung stellt.

Vorteile Elektro Campinggrill

  • sofort betriebsbereit
  • einfache Reinigung
  • keine Rauchentwicklung

Nachteile Elektro Campinggrill

  • ein Stromanschluss muss vorhanden sein
  • teurer als Holzkohlegrills

Wichtige Kaufkriterien für einen Camping Grill

Bei der Entscheidung welcher Grill es werden soll, spielen vor allem die Größe, das Eigengewicht und die Stabilität eine sehr wichtige Rolle.

Die Größe des Campinggrills

Alle Campinggrills sind zum Zwecke des Transports natürlich eher klein gehalten, hier gilt es zu bedenken, dass natürlich auch die Grillfläche entsprechend kleiner ausfällt.

Besonders praktisch sind hier die faltbaren Modelle, da sie zum einen ausreichend Platz auf der Grillfläche bieten und sich zum anderen komfortabel klein zusammenpacken lassen. Durchschnittlich verfügen die Campinggrills über eine Grillfläche mit einem Durchmesser von 26 bis 38 cm. Größere, aber auch entsprechende schwerere Modelle verfügen über eine Grillfläche von 55 cm.

Das Eigengewicht

Das Gewicht spielt in der Regel eine entscheidende Rolle, denn je schwerer das Gerät ist, desto komplizierter kann der Transport werden. Holzkohlegrills sind in der Regel leichter als die anderen Modelle und vielfach wiegen sie weniger als 10 Kilo. Gasgrills hingegen können auch schon mal bis zu 20 kg auf die Waage bringen. Oftmals ist der Grill selber gar nicht so schwer, aber hier muss dann auch an den Transport einer Gasflasche gedacht werden. Eine Gaskartusche hingegen ist natürlich deutlich leichter, hält aber nicht so lange durch.

Die Stabilität

Hier ist darauf zu achten, dass der Grill über stabile Standbeine verfügt, schließlich soll er ja nicht von Windböen umgestoßen werden. Dennoch sollte sich das Modell schnell und einfach aufbauen lassen. Auch ein Windschutz ist von Vorteil. Bei einem Tischgrill, den man auf dem Campingtisch platziert, entfällt zwar das Problem der Standfestigkeit durch entsprechende Beine, aber auch diese Modelle sollten trotz ihrer Kompaktheit solide verarbeitet sein.

Campinggrills Platz 2-3

Campingaz Party Grill Campinggrill, kleiner Gasgrill und Campingkocher in einem, für Camping, Wandern oder Festivals

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 1350 Watt Leistung mit Gaskartusche, sichere Piezozündung

Vielseitig einsetzbar: Der Campingaz Gasgrill und Campingkocher wurde mit dem Ziel hergestellt in besonders vielen Situationen mit möglichst vielen Funktionen einsatzfähig zu sein. Ob man sich nun also beim Camping befindet, auf einem Festival oder bei einem Wanderausflug, dieser mit Gaskartusche betriebene Campinggrill ist sowohl zum Grillen, als auch zum Kochen diverser Nahrungsmittel geeignet, während er eine extrem schnelle Aufheiz- und Abkühldauer garantiert. Integriert ist auch ein Behälter für tropfende Flüssigkeiten. Als Rost und Heizplatte dient eine besonders kreativ gestaltete Grillplatte, die zudem leicht zu reinigen ist. Trotz des ziemlich hohen Preises für einen Campinggrill sind die Käufer dieses Produkts sehr zufrieden mit der Leistung des Gas Hybriden. Gerade für schnelle Zubereitungen von Grillgut oder Ähnlichem eignet er sich deutlich mehr als ein Campinggrill der mit Holzkohle betrieben wird. Ebenso erzeugt er kaum Qualm, was ebenfalls in vielen Situationen sehr nützlich ist. Der Aufbau erklärt sich von selbst, das zünden der Gaskartusche geht mit Piezozündung sehr leicht. Einige nutzen den Grill zufrieden seit teils 3 Jahren, was von hoher Langlebigkeit zeugt. Negativ fällt nur die Hitzeverteilung auf. Diese ist in der Mitte der Platte sehr hoch, nimmt nach außen aber zu stark ab.

Vorteile:
  • Einfache Nutzung
  • Sehr langlebig
  • Leichte Reinigung
  • Tropfschale
  • Raffinierte Grillplatte

Nachteile:
  • Recht teuer
  • Keine gleichmäßig verteilte Hitze
Preis bei Amazon prüfen!

Fazit

Sich im Campingurlaub oder auf dem Festival Essen zubereiten zu können ist für den entsprechenden Urlaub oder Ausflug essenziell. Doch worauf legt man am besten Wert? Sollte der Grill leicht zu bedienen sein, lange Haltbarkeit besitzen oder gut zu verstauen sein. Zu allen möglichen Bedürfnissen, gibt es das passende Produkt.

Der kleine und praktische Relaxdays Klappgrill ist zum Beispiel ein Campinggrill für alle, die wenig Platz haben, aber dennoch einen Grill mit in den Urlaub nehmen wollen. Er lässt sich extrem klein falten und leicht verstauen, bietet aber wenig Fläche und ist sehr kurzlebig.

Ein ähnlicher, aber langlebigerer Grill ist der Sunjas BBQ Holzkohle Campinggrill. Dieser ist durch seinen alternativen Grillrost allerdings deutlich schwerer zu reinigen. Wer jedoch besonders wenig Budget zur Verfügung hat, sollte zu diesem Produkt greifen.

Vielreisende, die häufig auf einen Campingkocher zurückgreifen wollen oder müssen, investieren allerdings besser langfristig. Hierfür eignet sich der Campingaz Gasgrill und Campingkocher mit seiner Flexibilität, Haltbarkeit und seinen einfachen Reinigungsmöglichkeiten wohl am ehesten. Allerdings nur, wenn man auf die Nutzung von Holzkohle verzichten möchte.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 25.05.2020

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grill aus kaltgewalztem Eisen mit Chrom-Drahtgeflecht als Rost

Der Preisschlager: Der einklapp- und tragbare Sunjas BBQ Holzkohle Campinggrill ist die einfachste und kosteneffektivste Lösung, die man für einen Campinggrill finden kann. Für einen beeindruckend niedrigen Preis lässt sich im Campingurlaub trotz gewöhnungsbedürftigem Aufbau und ungewohnten Materialien gut und schnell Grillgut zubereiten, das das rauchige Holzkohle Aroma nicht missen lässt. Eine Gaskartusche findet keinerlei Anwendung. Laut Hersteller lassen sich mit diesem Grill gut drei bis fünf Leute begrillen, was ihn zu einer guten Familien- und Freundesalternative im Urlaub macht. Der dreiteilige Campinggrill von Sunjas kommt bei Käufern wirklich gut an. Nicht nur der sehr leichte Auf- und Abbau sind da besonders oft gepriesen, sondern auch die Eigenschaft des Grills, sich wie einen Koffer einklappen und tragen zu lassen. Das macht ihn ganz besonders handlich und praktisch. Während die gewählten Materialien eher durchschnittlich gut sind, und vor allem das drahtige Rost etwas schwer zu reinigen ist, weiß doch das günstige Gesamtbild zu überzeugen.

Vorteile:
  • Sehr praktikabel
  • Klappbar
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für bis zu 5 Personen

Nachteile:
  • Schwer zu reinigen
  • Nicht allzu langlebig

Bildquelle Header: Meat and vegetable skewers on grill in nature © Depositphotos.com/photovs
Letzte Aktualisierung am 31.05.2020 um 13:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API