Gewächshaus aus Glas - Ganzjähriges Anzuchthaus für Pflanzen

Update vom 17.08.2020

Palram Hybrid Gewächshaus ist derzeit nicht verfügbar. Aus dem Grund ist Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten der neue Testsieger.

Gewächshäuser aus Glas sind eine tolle Möglichkeit, um das ganze Jahr über Pflanzen wie Gemüse und Obst anzupflanzen und wachsen zu lassen. Durch ihre Isolierung können auch exotische Pflanzenarten in unseren Breitengraden wachsen. Dadurch gibt es eine Vielzahl an Pflanzen zur Auswahl, die man im eigenen Garten anbauen kann. Dabei gibt es die Wahl zwischen Gewächshäusern aus klassischem Glas oder Kunststoffglas, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile bieten.

Gewächshäuser aus Glas Testsieger 2020:

Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten | inklusive Fundament | 310 x 190 cm | 6 mm Platten | Vielseitig nutzbar als Treibhaus, Tomatenhaus, Frühbeet und Pflanzenhaus

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: UV-Schutz, Holzkammerstegplatten, Fundamentrahmen, Aluminiumgerüst

Gewächshaus mit Holzkammerstegplatten: Das Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten

hat eine Auswahl an unterschiedlichen Modellen.

So gibt es die Wahl zwischen einem Gewächshaus mit Fundament und ohne Fundament. Je nach Bedarf und Anwendung eignet sich die eine Variante besser als die Andere. Darüber hinaus hat man noch die Wahl zwischen verschiedenen Größen. Auch die Größe der Platten kann noch einmal bestimmt werden.

Das Gewächshaus besteht aus einem Aluminiumgestell mit Holzkammerstegplatten. Diese bieten einen hohen Wetterschutz. Zudem ist das Gewächshaus vor UV-Strahlung geschützt. Laut Hersteller hält das Gewächshaus Temperaturen von -25°C bis hin zu 60°C stand.

Durch das Aluminium ist das Gewächshaus sehr stabil. Auch starke Wettereinflüsse können dem Material nicht schaden, da es sehr robust ist. Es gibt außerdem zwei integrierte Dachfenster, die für eine gute Belüftung sorgen.

Die Käufer loben das gute Preis-Leistungsverhältnis des Gewächshauses. Zudem ist das Gewächshaus sehr stabil.

Ein Nachteil ist, dass die Aufbauanleitung teilweise etwas unverständlich ist. Dennoch kann das Gewächshaus gut alleine oder zu zweit aufgebaut werden. Allerdings sollte man hierfür etwas Zeit einplanen. Zudem gibt es ein paar Fälle, bei denen die Platten aus dem Gestell gefallen sind, als es gestürmt hat.

Vorteile:
  • Größenauswahl
  • Mit oder ohne Fundament
  • witterungsbeständig
  • UV-Schutz
  • Holzkammerstegplatten
  • Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile:
  • Platten fallen teilweise heraus
  • umständlicher Aufbau
  • teilweise instabil
Preis bei Amazon prüfen!

Gewächshaus aus Glas – Das sind die Kaufkriterien

Beim Kauf eines Gewächshauses gibt es einige Kriterien, die beachtet werden sollten. Generell sind Gewächshäuser eine wunderbare Möglichkeit, um das ganze Jahr über Obst und Gemüse anzubauen. Durch ihre Isolier- und Belüftungsfähigkeit bieten sie optimale Bedingungen zur Aufzucht von Pflanzen.

Material

Beim Material gibt es zwei Unterschiede. Einmal betrifft dies das Material des Gestells und das Material der Fenster und Türen.

Beim Gestell gibt es verschiedene Varianten, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben.

Holz: Gestelle aus Holz sind zwar relativ günstig, doch sind sie sehr pflegebedürftig. So muss das Holz regelmäßig imprägniert und geölt werden, damit es eine hohe Lebensdauer hat.

Aluminium: Aluminiumgestelle bestechen durch ihr geringes Eigengewicht. Zudem sind sie noch sehr stabil und sehr witterungsbeständig.

Verzinkter Stahl: Verzinkter Stahl ist ebenfalls sehr günstig. Dazu ist er sehr witterungsbeständig und stabil. Allerdings ist er aber auch wesentlich schwerer als Aluminium.

Kunststoff: Auch Gestelle aus Kunststoff sind sehr günstig und weisen zudem eine hohe Stabilität auf. Sie sind ebenfalls witterungsbeständig.

Bei den Fenstern und Türen hat man die Wahl zwischen klassischen Gläsern und Kunststoffgläsern. Diese Gläser gibt es in unterschiedlichen Varianten.

Blankglas: Blankglas ist besonders verbreitet. Es ist glattes, einfaches Glas, was für eine schöne Optik sorgt. Zudem hat man stets alle Pflanzen im Blick und braucht dafür das Gewächshaus nicht zu öffnen. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Pflanzen bei dieser Variante nicht vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind. Dadurch können die Pflanzen verbrennen. Hier muss also selbst für eine ausreichende Beschattung gesorgt werden.

Klarglas: Klarglas ist im Gegensatz zu Blankglas nicht durchsichtig. Es ist eine Kombination aus glattem und gemörtelten Glas. Dadurch wird die direkte Sonneneinstrahlung reduziert und die Pflanzen sind besser geschützt. Trotzdem sorgt es noch für ausreichend Belichtung im Gewächshaus.

Sicherheitsglas: Sicherheitsglas hat den Vorteil, dass es das Verletzungsrisiko senkt, sollte es einmal zu einem Bruch kommen. Es ist nicht nur belastbarer, sondern verfällt auch in viele kleine Einzelteile und hat keine scharfen Schnittkanten.

Doppelverglasung: Gewächshäuser aus Glas haben teilweise den Nachteil, dass sie nicht sehr wärmeisolierend sind. Abhilfe kann hier eine Doppelverglasung schaffen. Diese besitzt gute Isolierungsfähigkeiten und schützt die Pflanzen vor Frost.

Kunststoffglas: Kunststoffglas besteht meist aus Polycarbonat, PVC oder Acryl. Diese Stoffe haben den Vorteil, dass sie in der Regel nicht so leicht zu Bruch gehen. Damit weisen sie eine hohe Langlebigkeit auf. Auch hier gibt es Varianten mit klaren und undurchsichtigen Gläsern. Kunststoffgläser schützen die Pflanzen zudem besser vor direkter Sonneneinstrahlung.

Hohlkammerplatten: Hohlkammerplatten sind ebenfalls Kunststoffgläser. Allerdings bestehen diese aus zwei einzelnen Gläsern. Diese Scheiben durch Stege miteinander verbunden, wodurch einzelne Hohlkammern entstehen. Diese Variante ist nicht nur besonders stabil, sondern sorgt gleichzeitig für eine hervorragende Isolierung.

Alle Varianten sind in unterschiedlichen Kombinationen erhältlich. So kann jeder für sich entscheiden, welches Modell das richtige für die eigenen Bedürfnisse ist.

Belüftung

Sensible Pflanzen brauchen nicht nur genügend Wärme und Schutz vor Umwelteinflüssen, sondern auch genügend Luftaustausch und Sauerstoff. Daher ist die richtige Belüftung des Gewächshauses von Bedeutung, wenn man lange Freude an seinen Pflanzen haben möchte.

Wenn man nicht ausreichend lüftet, steigt die Temperatur im Inneren des Gewächshauses. Dies führt automatisch zu einer höheren Luftfeuchtigkeit, wodurch sich Kondenswasser bildet. Dies ist der ideale Nährboden für Pilze. Wenn es also zu einem Pilzbefall bei den Pflanzen kommt, kann schlechtes Lüften die Ursache dafür sein.

Daher sollte beim Kauf immer darauf geachtet werden, welche Möglichkeiten zum Lüften bestehen. Seitenfenster, Dachfenster und Türen sollten sich gut für längere Zeit öffnen lassen, um einen Luftaustausch zu ermöglichen. So gibt es einen Austausch von warmer und kalter Luft.

Durch das Öffnen der Fenster kann der Luftaustausch selbst reguliert werden. Einige Gewächshäuser bieten auch eine automatische Belüftung an. Das bietet den Vorteil, dass man das Gewächshaus auch für längere Zeit unbeaufsichtigt lassen kann und die Pflanzen trotzdem gedeihen.

Der richtige Standort

Es gibt einige Kriterien, die beim Aufstellen des Gewächshauses beachtet werden sollten. Grundsätzlich sollte das Gewächshaus immer auf einer ebenerdigen Fläche stehen. Dies erhöht die Stabilität.

Das Gewächshaus sollte außerdem an einem Standort platziert werden, an dem ausreichend Sonneneinstrahlung über den Tag gewährleistet ist. Denn nur bei ausreichend Sonneneinstrahlung kann es die nötige Wärme produzieren. Nach Möglichkeit sollte die Sonne von morgens bis abends auf das Gewächshaus scheinen. Bei sehr heißen Tagen sollte jedoch einer Überhitzung vorgebeugt werden. Das ist durch regelmäßiges Lüften möglich. Gleichzeitig müssen die Pflanzen an sehr warmen Tagen ausreichend bewässert werden.

Deswegen sollte das Gewächshaus nach Möglichkeit auch immer in der Nähe eines Wasseranschlusses stehen. Dies erspart lange Wege zum Wasserholen, was gerade im Sommer ein großer Vorteil ist.

In der Nähe des Gewächshauses sollten ebenfalls keine hohen Bäume oder Häuser stehen. Diese könnten einen zu starken Schatten auf das Gewächshaus werfen, wodurch die Sonneneinstrahlung eingeschränkt wird. Gerade im Winter kann dies zu einem Problem werden, da hier die Sonneneinstrahlung generell schon vermindert ist.

Darüber hinaus sollte das Gewächshaus relativ windgeschützt stehen. Es sollte daher nicht auf offener Wiese aufgestellt werden. Hecken, Büsche oder Mauern können einen guten Schutz bieten. Ein zu starker Windeinfluss kann die Pflanzen schädigen. Belüftung ist zwar erforderlich, aber dies sollte nicht durch Zugluft geschehen.

Den richtigen Standort für das eigene Gewächshaus zu finden, erscheint im ersten Moment sehr herausfordernd. Ist der perfekte Standort aber erst einmal gefunden, hat man lange Freude an seinen Pflanzen. So kann das ganze Jahr über gegärtnert werden, selbst wenn es mal regnet oder schneit.

Gewächshäuser aus Glas Platz 2-3

TecTake Aluminium Beistell-Gewächshaus 4,09 m³ Gartengewächshaus Treibhaus Frühbeet - Diverse Modelle - (192x128x202cm mit Fundament | Nr. 402469)

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: mit oder ohne Fundament, Holzkammerstegscheiben, Aluminiumgestell, Dachfenster

Beistell-Gewächshaus: Das TecTake Aluminium Bestell-Gewächshaus

ist ein besonderes Gewächshaus. Es wird im Gegensatz zu einem normalen Gewächshaus nicht alleine aufgestellt, sondern an eine Wand gestellt.

Das bedeutet, dass eine Seite des Gewächshauses offen steht. Diese offene Seite wird dann an eine Wand gestellt, sodass das Gewächshaus geschlossen ist. Dies kann eine normale Hauswand, aber auch eine Mauer sein.

Dieses Modell gibt es einmal mit Fundament und ohne Fundament zu erwerben. Das Gestell besteht aus Aluminium. Die Gläser bestehen aus Holzkammerstegplatten. Dadurch ist das Gewächshaus sehr witterungsbeständig und sorgt für eine gute Isolierung.

Die Maße des Gewächshauses betragen 192 x 128 x 202 cm. Zudem hat es Dachfenster für eine gute Luftzirkulation und eine große Schiebetür. Dadurch ist ein einfacher Zu- und Ausgang möglich.

Die Käufer bewerten die Qualität für den geringen Preis des Gewächshauses als sehr positiv. So lässt es sich gut an die Hauswand stellen und macht einen hochwertigen Eindruck.

Ein Nachteil ist jedoch der schwierige Aufbau. Die Montageanleitung ist sehr kompliziert formuliert, wodurch ausreichend Zeit zum Aufbau eingeplant werden sollte.

Vorteile:
  • kann an die Hauswand gestellt werden
  • mit oder ohne Fundament
  • gute Isolierung
  • witterungsbeständig
  • Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile:
  • schwieriger Aufbau
  • schlechte Anleitung
  • Scheiben fallen bei starkem Wind teilweise heraus
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Wer sich kein großes Gewächshaus in den Garten stellen möchte, weil er beispielsweise nur selten etwas anbaut oder den schwierigen Aufbau scheut, kann auf ein Foliengewächshaus zurückgreifen.

Foliengewächshäuser haben den Vorteil, dass sie schnell auf- und wieder abgebaut. Dadurch passt es sich den persönlichen Bedürfnissen an. Wenn gerade nichts angepflanzt wird, wird das Gewächshaus einfach wieder abgebaut und sicher verstaut. Darüber hinaus nimmt es nicht so viel Platz weg und eignet sich auch für kleinere Gärten.

Ein Nachteil ist jedoch, dass Foliengewächshäuser instabiler sind. So sollten sie bei Sturm und starkem Regen stets abgebaut werden.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 17.08.2020

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Farbauswahl, Größenauswahl, Glasscheiben, Aluminiumrahmen, UV geschützt

Gewächshaus aus Glas: Das Palram Hybrid Gewächshaus

hat ein zeitloses Design mit großen Glasscheiben. So kann man seine Pflanzen jederzeit beobachten, ohne dass Gewächshaus betreten zu müssen.

Das Gewächshaus gibt es in verschiedenen Varianten. Man hat die Wahl zwischen einem Gewächshaus in silber und in grün. Dazu gibt es 15 verschiedene Größen zur Auswahl. Somit lässt sich für jede Gartengröße und für jeden Geschmack das richtige Gewächshaus finden.

Das kleinste Gewächshaus hat die Maße 126 x 185 x 208 cm. Das größte Gewächshaus hat stolze Maße von 426 x 185 x 208 cm.

Das Gestell des Gewächshauses besteht aus Aluminium. Das hat den Vorteil, dass das Gewächshaus stabil steht und zudem auch noch witterungsbeständig ist. Das Aluminiumgestell kann keinen Rost ansetzen, wodurch man es ganzjährig benutzen kann.

Zudem ist die Langlebigkeit des Gewächshauses sehr hoch. Darüber hinaus hat das Gewächshaus eine gute Belüftung, integrierte Regenrinnen und einen verzinkten Stahlboden. Dadurch kann es stabil am Boden verankert werden. Außerdem kann sich durch die Regenrinnen kein Wasser auf dem Gewächshaus sammeln.

Die Seitenwände bestehen aus klarem Polycarbonat. Dadurch gelangt bis zu 90% natürliches Tageslicht in das Gewächshaus, was sich positiv auf die Pflanzen auswirkt. Das Dach hingegen lichtundurchlässiger. Es besteht aus 4 mm-Doppelwand.Polycarbonat.

Hier wird nur noch bis zu 70% natürliches Tageslicht durchgelassen. Zudem schützt es vor UV-Strahlung. Durch diese Kombination können die Pflanzen optimal wachsen und sie werden nicht von oben durch zu starke Sonneneinstrahlung verbrannt. Außerdem gibt es dadurch keine schattigen Bereiche und alle Pflanzen bekommen die gleiche Menge an Licht.

Die Seitenwände lassen sich einfach auf- und zuschieben, was den Ein- und Ausgang des Gewächshauses erleichtert. Zudem gibt es einen magnetischen Türfeststeller, sodass das Gewächshaus länger geöffnet werden kann. Das ermöglicht einen guten Luftdurchzug.

Die Käufer loben die qualitativ hochwertige Verarbeitung des Gewächshauses. Zudem ist es sehr stabil und übersteht auch stürmische Tage ohne zusammenzubrechen.

Ein Nachteil ist jedoch der etwas komplizierte Aufbau. Hier sollte man genügend Zeit einplanen und sich nach Möglichkeit ein zweites Paar Hände dazu holen.

Außerdem wird empfohlen, das Gewächshaus nicht in der direkten Sonne aufzubauen, da es ansonsten schnell warm im Inneren werden könnte, was den Aufbau erschwert. Auch sollte es am Aufbautag nicht allzu windig sein. Zu Beginn ist das Konstrukt noch etwas instabil. Dies ändert sich aber, sobald das Gewächshaus komplett aufgebaut ist.

Vorteile:
  • Farb- und Größenauswahl
  • witterungsbeständig
  • Schutz vor UV-Strahlung
  • Regenrinne
  • stabil
  • verzinkter Stahlboden

Nachteile:
  • aufwändiger Aufbau
  • Rahmen kann nicht einbetoniert werden
  • selten instabil

Bildquelle Header: Greenhouse with open windows © Depositphotos.com/londondeposit
Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 um 15:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API