Die 5 Besten Gewächshäuser (2019) im Test!

Das Gewächshaus: für Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber

Obst und Gemüse im eigenen Garten anbauen – das ist der Traum vieler Hobbygärtner. Da es in Deutschland für viele Pflanzen außerhalb des Sommers zu kalt ist, hilft ein Gewächshaus. Es sorgt dafür, dass die Erntezeit länger ausfällt und bietet exotischen Pflanzen ein Winterquartier. Lesen Sie hier, worauf es beim Kauf eines Gewächshauses ankommt!

Testsieger:

1. VonHaus Kompaktes Begehbares Gewächshaus

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gewächshaus begehbar, Größe 143x73x193 cm pulverbeschichteter Stahlrahmen, 6 Drahtregale mit Tragfähigkeit von max. 8 kg, wetterfeste transparente PVC-Abdeckung, aufrollbares Türblatt, Reißverschluss, werkzeugfreier Zusammenbau mit Stecksystem

Empfehlenswertes Preis-Leistungsverhältnis: Das VonHaus Kompaktes Begehbares Gewächshaus präsentiert sich in ungewohnter Optik. Statt wie üblich in die Länge, ist dieses Gewächshaus in die Höhe gebaut. Ob zu Ausstellungszwecken, zum Aussäen, für Setzlinge oder als Schutz vor Frost — das begehbare Gewächshaus ist unkompliziert einsehbar und präsentiert seine Objekte gut sichtbar. Mit 1,93 m Höhe und 6 stabilen Drahtregalen kann es zudem vielseitig genutzt werden. Die Regale sind dabei jeweils bis zu maximal 8 kg belastbar. Um Großpflanzen bequem unterzubringen, können sie herausgenommen werden.
Das Gewächshaus ist schnell und ohne Werkzeug aufgebaut. Aufgrund des Stecksystems ist der Zusammenbau auch für ungeübte Gärtner mühelos möglich. Die Einzelteile werden nach Schilderungen der Kunden in Beuteln zusammengestellt geliefert und sind übersichtlich nummeriert. Ein pulverbeschichteter Stahlrahmen sorgt dabei für Sicherheit und Strapazierfähigkeit. Dennoch sollten große Pflanzen und schwere Pflanzbeutel auf dem Boden platziert werden, da sich nach Nutzererfahrungen starker Wind im Innenraum fängt.
Eine Stabilität bietende Bodenplatte beinhaltet das Angebot nicht. Die Pflanzen erhalten jedoch über den direkten Kontakt zum Boden Feuchtigkeit und an heißen Tagen Kühle. Das Gewächshaus ist so für alle Jahreszeiten geeignet. Im Winter kann es zusätzlich mithilfe eines Heizschlauchs erwärmt werden, der nicht im Angebot enthalten ist. Für den Zugang und einen ausreichenden Luftaustausch verfügt die Front über ein aufrollbares Türblatt mit Reißverschlüssen.
Geschützt werden die Pflanzen mit einer wetterfesten transparenten PVC-Abdeckung. Diese erweist sich nach Kundenschilderungen vereinzelt als nicht stabil genug und wird oft von Vögeln beschädigt. Sie verfügt über Bänder, mit denen die Abdeckung am Rahmen befestigt wird. Diese sind nach Nutzerbeschreibungen jedoch etwas zu kurz, da man sie nur mittels Knoten fixieren kann.

Vorteile:

  • begehbares Gewächshaus
  • angenehme Größe 143x73x193 cm
  • pulverbeschichteter Stahlrahmen
  • 6 Drahtregale mit Tragfähigkeit von max. 8 kg
  • wetterfeste transparente PVC-Abdeckung
  • aufrollbares Türblatt mit Reißverschlüssen
  • werkzeugfreier Zusammenbau mit Stecksystem
  • nach Kundenschlderungen schnell und ohne Erfahrung aufgebaut
  • Anleitung ausführlich, Einzelteile übersichtlich nummeriert

Nachteile:

  • eine Bodenplatte beinhaltet das Angebot nicht
  • PVC-Abdeckung wird vereinzelt als zu dünn und nicht ausreichend belastbar beurteilt

Nutzungsmöglichkeiten und Funktionsweise eines Gewächshauses

Für Privatpersonen ist ein Gewächshaus in erster Linie eine Möglichkeit, den Anbau von Obst und Gemüse im eigenen Garten zu optimieren. Durch die überwiegend aus Glas oder Kunststoff bestehenden Flächen des Hauses heizt sich das Innere vom Sonnenlicht selbstständig und ohne Betriebskosten auf. Dadurch herrscht im Innenbereich eine höhere Temperatur als außerhalb des Gewächshauses. Vor allem in den deutlich kühleren Nachtstunden wird die Wärme gehalten, was die tageszeitbedingten Temperaturschwankungen reduziert. Zusätzlich können Gewächshäuser mit einem Heizsystem ausgestattet sein, welches Besitzern eine Steuerung der Temperatur ermöglicht und sie unabhängig von der Witterung macht. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass solche Heizanlagen hohe Energiekosten verursachen können, die beim reinen Hobbybetrieb nicht immer gewünscht und zweckmäßig sind.

Anders sieht es selbstverständlich aus, wenn ein Gewächshaus gewerblich genutzt wird, um darin für den Verkauf bestimmte Pflanzen, Obst oder Gemüse anzubauen. In diesem Fall können Gewächshäuser in der Dimension von Plantagen aufgestellt werden. Sie stellen häufig einen in sich geschlossenen Raum dar, bei dem Temperatur und Luftfeuchtigkeit akribisch reguliert werden, um optimale Bedingungen für die Pflanzen zu schaffen.

Verschiedene Arten von Gewächshäusern: Die Temperatur ist entscheidend

Falls Sie den Kauf eines Gewächshauses planen, spielt zunächst die Wahl einer geeigneten Gewächshausart eine entscheidende Rolle. Hinsichtlich der Temperatur werden drei verschiedene Grundformen unterschieden:

  • Kalthäuser bis 12 Grad Celsius
  • temperierte Gewächshäuser mit 12 bis 18 Grad Celsius
  • Warmhäuser mit mehr als 18 Grad Celsius

Bei einem Kalthaus wird auf die Beheizung des Gewächshauses komplett verzichtet. Es dient daher vor allem als Hilfsmittel zur Verlängerung der Gartensaison. Etwa ab April und nächtlichen Temperaturen über 3 Grad Celsius können in einem Kalthaus heimische Gemüsesorten wie Radieschen und Kohlrabi angepflanzt werden. Diese besonders frühe Ernte wäre im Freiland nicht möglich. Ebenso lässt sich die Erntesaison im Herbst durch das Kalthaus verlängern.

Bei einem temperierten Gewächshaus liegen die Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad, was sich ideal für den Anbau von Zitrusfrüchten, Kiwis, Papaya, Passionsfrüchten, Feigen und das Überwintern von exotischen Blumen wie Palmen eignet. Bei einem temperierten Gewächshaus sorgt ein Heizungssystem dafür, dass kein Frost auftritt und Pflanzen aus dem mediterranen und subtropischen Raum ideale Wachstumsbedingungen finden.

Die wärmste Form eines Gewächshauses ist das Warmhaus mit konstant mehr als 18 Grad Celsius. Ein aufwändiges Beheizungssystem ist dabei unverzichtbar und wirkt sich selbstverständlich sowohl auf den Anschaffungspreis als auch auf die Betriebskosten aus. Es bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit, ganzjährig sogar tropische Pflanzen im eigenen Garten anzubauen und zu ernten. Diese besonders hohe Temperatur in Kombination mit einer hohen Luftfeuchtigkeit eignet sich zum Beispiel zum Anbau von Ananas, Kokosnüssen, Mangos, Avocados und mehr. Außerdem können Blumenliebhaber darin exotische Blühpflanzen züchten.

Freistehendes Gewächshaus oder Anlehngewächshaus?

Neben der Möglichkeit zur Regulierung der Temperatur besteht ein weiterer Unterschied zwischen den Gewächshausformen in der Bauweise. Unterschieden werden grundsätzlich:

Ein freistehendes Gewächshaus ist den meisten Hobbygärtnern ein Begriff, handelt es sich dabei quasi um ein separat aufgestelltes Haus als in sich geschlossene Einheit. Es kann unabhängig von der übrigen Bebauung auf ebenem Boden aufgebaut werden und verfügt über einen Zugangsbereich in Form von mindestens einer Tür.

Ein Anlehngewächshaus hingegen wird direkt an ein bereits bestehendes Gebäude angebaut. Das kann die Wand einer Garage oder eines Gerätehauses im Garten sein. Ebenso lässt sich ein Anlehngewächshaus direkt an einer Wand des Wohnhauses aufbauen. Die feststehende Wand ist bei dieser Gewächshausform gleichzeitig die Schattenseite, während alle übrigen Seiten direkten Sonnenlichteinfall benötigen. Solche Anlehngewächshäuser müssen selbstverständlich etwas gründlicher geplant werden, da beim Kauf die Gegebenheiten vor Ort exakt berücksichtigt werden müssen.

Die passende Größe für Gewächshäuser

Um ein pflanzenfreundliches Klima zu gewährleisten, eine konstante Temperatur zu erhalten und ausreichend Platz zum Anpflanzen verschiedener Gewächse zu haben, hat sich eine Mindestgröße von zehn Quadratmetern für Gewächshäuser als sinnvoll herausgestellt. Um dabei auch komfortabel arbeiten zu können, ist die Höhe des Gewächshauses wichtig. Damit Sie möglichst nicht alle Gartenarbeiten gebückt ausführen müssen, sollten die Seitenwände mindestens 1,6 Meter hoch sein. Achten Sie bei der Wahl der Gewächshaushöhe auch darauf, wie groß die Pflanzen werden, die Sie darin anbauen möchten. Besonders exotische Pflanzen werden häufig sehr groß und benötigen daher eine größere Deckenhöhe beim Gewächshaus als heimische Gemüsesorten.

Wer übrigens keinen eigenen Garten hat und bereits im Frühling mit der Vorzucht von Gemüsepflanzen auf dem Balkon beginnen möchte, der kann zu einem Mini-Gewächshaus greifen. Sie sind in verschiedenen, sehr kompakten Größen wie etwa mit der Grundfläche eines DIN A4 Blattes erhältlich und eignen sich ideal für die Anzucht einer kleinen Menge von Tomatenpflanzen (s. Tomatengewächshaus), Gurkenpflanzen und mehr.

Wichtige Voraussetzungen: Tipps zur Standortwahl

Bedenken Sie bei der Standortwahl für ein Gewächshaus folgende Faktoren, um entstehende Kosten so niedrig wie möglich zu halten:

  • Gibt es vor Ort bereits Anschlüsse für Strom, Wasser und Abwasser?
  • Ist der Boden eben und das Gelände frei von Wurzeln oder Steinen?
  • Bietet der Standort sowohl eine Schatten- als auch eine Sonnenseite?

Was viele Hobbygärtner bei der Anschaffung eines Gewächshauses nicht bedenken: In einigen Fällen ist hierzu eine Baugenehmigung notwendig. Das gilt meistens dann, wenn das Gewächshaus als in sich geschlossene Einheit angesehen wird. Da die Vorgaben von Bundesland zu Bundesland und Kommune zu Kommune sehr unterschiedlich ausfallen, fragen Sie bestenfalls bereits vor dem Kauf bei Ihrer zuständigen Behörde nach und beginnen gegebenenfalls erst nach Erteilung einer Baugenehmigung mit dem Aufstellen des Gewächshauses.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Gartenfreude Folien Gewächshaus Frühbeet

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Folien-Gewächshaus, Größe 185x95x95 cm, strapazierfähiger PE-Folie, UV-beständig, Fenster nach oben aufrollbar, Metallgestänge pulverbeschichtet, inklusive 6 Erdspieße

Gute Qualität zum fairen Preis: Mit dem Gartenfreude Folien Gewächshaus Frühbeet bekommen Sie unauffällige Unterstützung für die Anzucht und Pflege Ihrer Pflanzen. Nach dem werkzeuglosen Aufbau der steckfähigen Einzelteile bildet das pulverbeschichtete Metallgestänge einen stabilen Rahmen. Kunden bestätigen dessen Passgenauigkeit und Haltbarkeit. Vereinzelt geben Käufer an, dass die Einzelteile ihrer Lieferung nicht nummeriert waren. Das macht den Aufbauprozess mühsam. Dennoch ist der Zusammenbau von einer Person in ca. 20-30 Minuten zu erledigen.
Mithilfe der mitgelieferten Erdspieße wird das Gestänge im Boden fixiert. Eine Bodenplatte beinhaltet das Angebot dazu nicht. Die Folie, die über den Metallrahmen gespannt wird, verfügt über 2 große Fenster. Diese werden mithilfe von Reissverschlüssen geöffnet und nach oben aufgerollt. Dort lassen sie sich mit angenähten Bändern fixieren, die einige Nutzer als zu kurz beschreiben. Da man sie verknoten muss, statt zu einer Schleife zu binden, erschwert es einen möglichen Abbau.
Die Folie beurteilen Nutzer unterschiedlich. Vereinzelt wird sie als nicht strapazierfähig genug beschrieben. Andere Kunden zeigen sich begeistert. In jedem Fall ist sie nicht winterfest und sollte in den Wintermonaten im Haus oder der Garage gelagert werden. Im Sommer ist durch die großen Fenster für ausreichende Luftzirkulation gesorgt. Diese können auch bei leichtem Regen geöffnet bleiben und sorgen so für ausreichende Feuchtigkeit.

Vorteile:

  • praktisches Folien-Gewächshaus
  • raumsparende Größe 185x95x95 cm
  • strapazierfähiger PE-Folie
  • UV-beständig
  • Fenster mit Reissverschlüssen zu offnen und nach oben aufrollbar
  • Metallgestänge pulverbeschichtet und passgenau
  • inklusive 6 Erdspießen
  • einfacher Zusammenbau von einer Person in ca. 20-30 Minuten
  • guter Kundenservice des Anbieters

Nachteile:

  • Folie nicht winterfest
  • Einzelteile der Lieferung nicht ausreichend nummeriert

3. Relaxdays Gewächshaus auf Rollen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gewächshaus auf Rollen, Größe 130x70x57 cm, PE-Gitterfolie, 3 Ablagen mit je 20 kg belastbar, Abstand zueinander 32 cm bzw. 60 cm, Gewicht 3,70 kg, Stahlrohrgestell, Tür mit Reissverschlüssen versehen und aufrollbar, Spitzdach, Stecksystem für werkzeuglosen Aufbau

Kompakt und mobil für Nischen: Mit dem Relaxdays Gewächshaus auf Rollen erwerben Sie ein Gewächshaus, das in die kleinste Ecke passt. Setzlinge und Aussaat können auf dem Balkon oder einer Hofecke geschützt herangezogen werden. Für größere Pflanzen können 3 Einlegeböden mit je 20 kg belastet oder mühelos herausgenommen werden.
Besonders praktisch sind die Rollen, die dem Gewächshaus jederzeit einen bequemen Standortwechsel ermöglichen sollen. Kunden berichten jedoch vereinzelt von instabilen und ausgebrochenen Kunststoffrollen. Daher empfehlen einige Nutzer, die Rollen zu entfernen. Damit das mobile Gewächshäuschen sich nicht selbstständig fortbewegt, sorgen 2 Bremsen für Standorttreue.
Das leichte Stahlrohrgestell ist von PE-Folie eingekleidet, die wärmespeichernd ist. Im Sommer kann dies zu Hitzestau führen, da keine Lüftungsschlitze vorgesehen sind. Daher sollte das Gewächshaus nur in der Morgensonne oder überwiegend im Schatten stehen. An kühleren und windigen Tagen lässt sich die aufrollbare Tür mit 2 Reissverschlüssen mühelos schließen.
Ein spitzes Dach verhindert darüber hinaus bei nassem Wetter eine Wasseransammlung. Das Relaxdays Gewächshaus ist zwar witterungsbeständig, sollte im Winter jedoch hereingenommen werden. Zudem erweisen sich nach Kundenschilderungen die Verbindungsstellen der Alurohre als rostanfällig.
Ein einfaches Stecksystem sorgt für den schnellen und unkomplizierten Aufbau. Die Anleitung wird dafür als gut und verständlich beschrieben.

Vorteile:

  • mobiles Gewächshaus auf Rollen
  • nischengerechte Größe 130x70x57 cm
  • wärmespeichernde PE-Gitterfolie ohne Lüftungsschlitze, nicht winterfest
  • 3 herausnehmbare Einlegebödenmit je 20 kg belastbar, Abstand zueinander 32 cm/60 cm
  • Gewicht 3,70 kg
  • stabiles Stahlrohrgestell
  • Tür mit Reissverschlüssen versehen und aufrollbar
  • wasserabführendes Spitzdach
  • Stecksystem für werkzeuglosen Aufbau
  • Aufbauanleitung gut und verständlich

Nachteile:

  • PE-Folie und fehlende Lüftungsschlitze können in der Sonne zu Wärmestau führen
  • vereinzelt wird von instabilen und ausgebrochenen Kunststoffrollen berichtet
  • Verbindungsstellen der Alurohre gemäß Nutzererfahrungen rostanfällig

4. Palram Aluminium Gewächshaus Gartenhaus Hybrid 6x10

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Aluminium-Gewächshaus, Größe 306x185x208 cm, Wandstärke 0,75 mm, 5,7 m², Gewicht 44,2 kg, Material: transparente Polycarbonatplatten, Dach 4mm Doppelstegplatten, UV-beständig, inkl. Bodenrahmen, Schwingtür, Dachfenster, Dachrinne, Belüftung, Garantie 5 Jahre

Elegant mit Verbesserungspotenzial: Das Palram Aluminium Gewächshaus Gartenhaus Hybrid 6x10 trägt mit den Maßen 306x185x208 cm die Bezeichnung Haus zu Recht. Die transparenten und widerstandsfähigen Polycarbonatplatten vermitteln dabei einen eleganten und klaren Eindruck. Die helle Anmutung des Gewächshauses lässt es filigran wirken und bleibt im Garten unaufdringlich im Hintergrund.
Dazu urteilen Kunden, dass die Wandstärke für einige Regionen zu dünn sei. Mit 0,75 mm halten die Polycarbonat-Panelle nach Herstellerangaben zwar bis zu 30 cm Schnee aus, sind dennoch stürmischen Winden nicht immer gewachsen. Wer das Haus windgeschützt aufstellt, bekommt mit Polycarbonat jedoch ein Material, das widerstandsfähiger als Glas ist, Temperaturen bis -45 Grad erträgt und ca. 95 % der UV-Strahlen reflektiert.
Stabilität gibt zusätzlich der mitgelieferte Bodenrahmen, der gemäß Herstellerangaben mit Erdhaken im Boden verankert werden soll. Nutzer geben zu bedenken, dass dies bei der Windanfälligkeit des Gewächshauses nicht ausreicht. Der Rahmen müsse einzementiert werden, was jedoch aufgrund seiner Konstruktion nicht möglich ist.
Das Dach beschreiben Kunden mit den 4mm Doppelstegplatten zwar als robust, aber auch als klappernd. Zusätzlich berichten Nutzer von Ausdehnungsgeräuschen der Polycarbonatscheiben bei Wärme. Das Gewächshaus punktet dennoch mit seiner edlen Optik, die in jedes Umfeld mühelos zu integrieren ist. Auch die optimale Raumausnutzung und die berichteten erfolgreichen Anzuchtversuche der Käufer sprechen für das Palram Aluminium Gewächshaus Gartenhaus Hybrid 6×10.
Ausgestattet mit einer Schwingtür an Scharnieren mit den Maßen 163×56 cm ist das Gewächshaus bequem begehbar. Für die ausreichende Belüftung sorgt zusätzlich eine manuell zu öffnende Dachluke. Regen- und Schneewasser werden über die mitgelieferte Regenrinne mit Wasserabfluss geleitet.
Den Aufbau beschreiben Kunden als unverhältnismäßig aufwendig, da die Aufbauanleitung nicht optimal ist. Nach Schilderungen erfordert der Zusammenbau mit zwei geübten Personen ca. 4-5 Stunden. Aufgrund der filigranen Teile empfehlen Käufer dafür möglichst Windstille bis die Konstruktion steht.

Vorteile:

  • helles und elegantes Aluminium-Gewächshaus
  • Optik integriert sich gut in jedes Umfeld
  • vielseitig nutzbare Größe 306x185x208 cm, 5,7 m²
  • relativ standfest durch das Gewicht von 44,2 kg
  • Seiten aus widerstandsfähigen transparenten Polycarbonatplatten
  • Dach aus 4mm Doppelstegplatten
  • UV-abweisend und temperaturbeständig
  • inkl. Bodenrahmen
  • Schwingtür an Scharnieren
  • manuell zu öffnendes Dachfenster
  • Regenrinne und Wasserabfluss
  • Garantie: 5 Jahre

Nachteile:

  • zu geringe Wandstärke von 0,75 mm
  • Bodenrahmen ist nicht einzubetonieren
  • komplizierter und zeitaufwendiger Aufbau
  • verbesserungswürdige Anleitung und Nummerierung der Teile
  • vergleichsweise hoher Preis

5. Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85m³

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Aluminium-Gewächshaus, Material Aluminiumprofile Polykarbonat (PC), Hohlkammerstegplatten 4 mm, Fundament verzinkter Stahl, klappbare Dachfenster, große Schiebetür, Belüftung, Regenrinne, UV-beständig, zusätzliche Streben in Wand- und Dachbereich, Maße 190x190x10,5x3 cm, Gesamtgröße 5,85m³ inkl. Fundament

Geräumiges Gewächshaus mit wenig Standfestigkeit: Das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85m³ bietet ausreichend Platz für Aussaat und Nachzucht Ihrer Pflanzen. Es besteht aus eloxierten Aluminiumprofilen und wärmedämmenden Hohlkammerstegscheiben. Das Fundament bildet ein Rahmen aus verzinktem Stahlblech. Dieser wird mit dem Gewächshaus durch Aluhaken verbunden.
Der Rahmen ist nach Nutzerangaben zu instabil. Auch die zusätzlichen Streben in Wand- und Dachbereich beurteilen Kunden als zu dünn. Die Scheiben sind mithilfe von Klammern ebenfalls nicht ausreichend gesichert, um starkem Druck durch Wind oder Regen zu parieren.
Der Anbieter empfiehlt ein zementiertes Fundament, das fest mit dem Gewächshaus verbunden ist. Zusätzlich sollten nach Empfehlung von Kunden die Verstrebungen und Klemmhalterungen der Fenster verstärkt werden.
Das Gewächshaus ist bequem durch eine Schiebetür betretbar. Eine optimale Belüftung wird mithilfe klappbarer Dachfenster erreicht. Eine Regenrinne führt das Wasser ab und hält Pflanzen und Gartenwerkzeug im Gewächshaus trocken.
Der Aufbau ist nach Schilderungen aufgrund der unvollständigen Anleitung aufwendig. Die Kunden empfehlen eine unterstützende und handwerklich erfahrene Person dazu. Zwar werden die Lieferung als einwandfrei und die Einzelteile als passgenau beschrieben, jedoch fehlen einige Nummerierungen, was die Zuordnung erschwert.

Vorteile:

  • Aluminium-Gewächshaus aus Polykarbonat (PC)
  • Hohlkammerstegplatten 4 mm
  • Fundament verzinkter Stahl
  • klappbare Dachfenster
  • große Schiebetür
  • Regenrinne, UV-beständig
  • zusätzliche Streben in Wand- und Dachbereich
  • Lieferung einwandfrei und die Einzelteile passgenau
  • Gesamtgröße 5,85m³ mit Fundament

Nachteile:

  • Aufbau aufgrund unvollständiger und missverständlicher Anleitung aufwendig
  • Fundament aus verzinktem Stahlblech nach Nutzerangaben zu instabil
  • zusätzliche Streben in Wand- und Dachbereich beurteilen Kunden als zu dünn
  • Kunden geben an, Klemmhalterungen der Fenster müssten verstärkt werden
  • Anbieter empfiehlt zementiertes Fundament aufgrund der Windanfälligkeit

Bildquelle Header: Arched greenhouse © Depositphotos.com/db-rus

Zuletzt aktualisiert am:

Letzte Aktualisierung am 17.03.2019 um 23:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API