Staudenhalter in Rost – Pflanzenstützen mit attraktivem Edelrost

Aktualisiert am: 09.09.2022

Kurz & Knapp

  • Achten Sie bei Staudenhaltern mit Edelrost auf eine gleichmäßige, attraktive Patina aus echtem Rost.

  • Staudenhalter mit echtem Rost bestehen aus eisenhaltigem Metall und sind dadurch nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch stabil, witterungsbeständig und langlebig.

  • Runde Staudenhalter stützen Pflanzen effektiv von allen Seiten, während halbrunde Varianten dafür einfacher platziert und im 2er-Set auch zu einer runden Form kombiniert werden können.

Update vom 27.06.2022

Wir haben den Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Staudenhalter rost Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Staudenhalter mit Rost, Kronenform, drei Größen: klein (Ringdurchmesser unten 25 cm, Höhe 30 cm) / mittel (Ringdurchmesser unten 30 cm, Höhe 35 cm) / groß (Ringdurchmesser unten 38 cm, Höhe 35 cm)

Nostalgischer Antik-Look: Die Krone Staudenstütze

besteht aus Metall mit echtem Edelrost, was laut Käuferberichten eine schöne, nostalgische Antik-Optik ergibt. Mit den Bodenspießen lässt der Staudenhalter sich sehr leicht überall platzieren.
Käufer berichten, dass er sich auch gut für Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen einsetzen lässt.
Sehr gut gefällt den Käufern auch, dass der Staudenhalter einfach gehalten ist und dadurch nicht zu auffällig wirkt. Im Garten zwischen grünen Pflanzen sieht er unscheinbar aber trotzdem edel aus, berichten die Käufer.
Positiv wird das Material der Krone Staudenstütze erwähnt, bei dem es sich laut Kundenrezensionen um Eisen mit Rost handelt. Ein Nutzer war jedoch etwas enttäuscht, dass die Rohre hohl sind und der Staudenhalter dadurch leichter ist, als erwartet.
Das ist jedoch nicht unbedingt ein Nachteil. Da der Staudenhalter auch für Pflanztöpfe geeignet ist, wäre eine zu massive und schwere Verarbeitung hier unter Umständen hinderlich.
Qualität und Verarbeitung werden oft gelobt und viele Käufer geben an, dass sie mit dem Kauf der Krone Staudenstütze überaus zufrieden sind.

Vorteile:
  • Eisen mit Echtrost
  • attraktives und trotzdem unauffälliges Aussehen
  • auch für Blumentöpfe oder Blumenkübel geeignet
  • stabile Befestigung mit Bodenspießen
  • gute Qualität und Verarbeitung
Nachteile:
  • Rohre hohl und Staudenstütze dadurch relativ leicht

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Staudenhalter in Edelrost, 2er-Set aus zwei halbrunden Stützen, massives Eisen mit 6 mm Durchmesser, Höhe: 60 cm, Durchmesser: 52 cm

Zwei halbrunde Staudenhalter: Der ecosoul Staudenhalter Strauchhalter

ist zweiteilig und besteht aus zwei halbrunden Hälften. Diese lassen sich einzeln verwenden oder zu einem Ring kombinieren.
Das gefällt Käufern sehr gut, denn im Gegensatz zu ringförmigen Staudenhaltern muss kein Ring mühsam über die Pflanzen gefädelt werden. Die Handhabung als Pflanzenstütze sei deshalb sei sehr einfach.
Die halbrunden Staudenhalter stützen durch die Zwischenstreben über die gesamte Pflanze bis zur Höhe von 60 cm gut ab, berichten die Käufer
Das massive Eisen mit 6 mm Durchmesser finden die meisten Käufer ausreichend stabil und optisch schön filigran. Die Eisenstäbe machten jedoch auf manche Nutzer einen relativ dünnen Eindruck, vor allem bezogen auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, so die Käufer.
Andere Nutzer finden das Preis-Leistungs-Verhältnis aber durchaus angemessen, da sich die ecosoul Staudenhalter Strauchhalter dafür flexibel kombinieren lassen und auch als zwei einzelne Stützen eingesetzt werden können.

Vorteile:
  • zwei halbrunde Stützen
  • einzeln oder gemeinsam als Stützring verwendbar
  • massive Eisenstäbe
  • filigranes Aussehen
  • einfache Handhabung
Nachteile:
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Metallstäbe relativ dünn

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Staudenhalter mit Rost, massives Eisenstäbe mit 8 mm, Durchmesser: 40 cm, Höhe: 80 cm

Ideal für hohe Stauden und Pfingstrosen: Der Staudenhalter aus Volleisen

wird als Rohmetall oder leicht vorgerostet geliefert und erhält erst bei der Nutzung im Garten nach und nach eine schöne Edelrost Patina. Das funktioniert aber gut und gefällt den Nutzen optisch sehr gut.
Die massiven Eisenstäbe lassen sich leicht in den Boden drücken, berichten die Käufer. Die 80 cm Höhe reichen für Pflanzen wie Pfingstrosen optimal aus. Ideal sei der runde Staudenhalter aus Volleisen, wenn man ihn schon früh über die Pflanzen stellt und diese hindurch wachsen lässt, lautet der Tipp eines Nutzers.
Bei Nicht-Gebrauch lassen sich die drei Stützen und der Ring zerlegen, sodass die Aufbewahrung platzsparend möglich ist. Dadurch sei aber auch das Aufstellen etwas umständlich, berichtet ein Käufer.
Da die Stäbe und der Ring nicht fest verbunden sind, bewegen sie sich beim Aufstellen. Außerdem sind die Beine unten nicht zugespitzt, sodass man etwas Kraft braucht, um sie tief genug in die Erde zu drücken.

Vorteile:
  • massive Eisenstäbe
  • stabil
  • platzsparende Aufbewahrung
  • schöner Retrolook durch Rost, der sich mit der Zeit bildet
  • durch 80 cm auch für hohe Stauden und Pfingstrosen gut geeignet
Nachteile:
  • Aufstellen etwas umständlicher, da Stäbe und Ring nicht fest verbunden sind

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Staudenhalter in Rost kaufen – hochwertiger Edelrost und passende Form

Staudenhalter mit echter Rost Patina unterscheiden sich von herkömmlichen Staudenhaltern durch ihr besonders edles und attraktives Aussehen. Der Edelrost sorgt für eine rötlich-braune, natürlich wirkende Farbe und passt ideal in liebevoll gestaltete Gärten.

Doch nicht nur der Staudenhalter selbst und der Rost sind Hingucker, auch Sträucher, Rosen und Stauden wie Pfingstrosen sind attraktiver, wenn sie durch eine Stütze am Auseinanderfallen oder Umknicken gehindert werden. Voraussetzung dafür ist jedoch die passende Form und eine hochwertige Verarbeitung des Staudenhalters.

Rost, Edelrost oder Rost-Optik?

Rost ist beim Staudenhalter in Form von Edelrost erwünscht, während normaler Rost in der Regel eher unerwünscht ist und am Fahrrad oder Auto mühsam entfernt wird, wenn er auftritt. Der Entstehung von Rost und Edelrost liegt aber der gleiche Prozess zugrunde:

Ein eisenhaltiges Metall reagiert mit Wasser und Sauerstoff. Durch Oxidation bildet sich Eisenoxid, das rötlich aussieht.

Von Edelrost spricht man, wenn es sich um echten, natürlichen Rost handelt, der absichtlich aus optischen Gründen erzeugt wurde und eine gleichmäßige Rostschicht (Patina) auf dem Staudenhalter bildet.

Etwas völlig anderes hingegen ist die Rost-Optik. Das bedeutet in der Regel, dass die Farbe und Oberfläche zwar optisch an Edelrost erinnern, es sich aber nicht um echten Rost handelt. Oft sind die Pflanzenstützen dann nur in einer rostbraunen Farbe lackiert.

Vorteile und Nachteile von Staudenhaltern mit Rost

Edelrost hat Vorteile und Nachteile. Ein Staudenhalter mit Rost besteht immer aus Volleisen oder eisenhaltigem Metall und hat daher alle Vorteile eines Metall-Staudenhalters in Bezug auf Stabilität, Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit.

Allerdings kann der Rost am Staudenhalter abfärben, weshalb man besser nicht mit heller Kleidung daran entlang streifen sollte. Bewusst sein muss einem auch, dass es sich bei der Rostbildung um einen natürlichen Prozess handelt.

Dadurch kann der Rost am Staudenhalter manchmal unregelmäßige Flecken bilden. Außerdem kann sich die Patina mit der Zeit durch weitere Rostbildung farblich verändern.

Formen von Edelrost-Staudenhaltern

Es gibt Staudenhalter vor allem in den Formen rund und halbrund. Beide Versionen können sinnvoll sein, je nach gewünschtem Einsatzbereich. Wichtig ist in allen Fällen, auf die richtige Höhe und vor allem den passenden Durchmesser des Edelrost-Staudenhalters zu achten.

Staudenhalter Rost rund

Runde Pflanzenhalter bilden einen Ring, der um die Pflanze gelegt wird. Manchmal ist dieser Ring beweglich und kann dadurch in der Höhe verstellt werden. Diese Art von Staudenhalter stützt nach allen Seiten.

Staudenhalter Rost halbrund

Halbrunde Staudenhalter hingegen haben den Vorteil, dass man keinen Ring über die Pflanze ziehen muss, sondern den Staudenhalter von der Seite her an die Pflanze heranstellen kann, was oft einfacher ist.

Eine Kombination beider Versionen bieten 2er-Sets halbrunder Staudenhalter. Sie lassen sich ganz einfach zu einem Ring zusammenstellen, können aber auch einzeln verwendet werden oder mit Abstand links und rechts einer Staude platziert werden.

Besondere Formen bei Staudenhaltern

Staudenhalter mit Rost werden oft auch wegen ihrer dekorativen Wirkung gekauft. Dementsprechend haben sie in vielen Fällen auch Verzierungen und geschwungene Formen.

Oft sind Formen aber nicht nur optisch bedingt, sondern erfüllen eine Funktion. Beispielweise sorgt ein Staudenhalter in Form einer Krone dafür, dass die Stängel unten dicht zusammengehalten werden, die Blüten aber oben mehr Platz haben, was zum Beispiel für Pfingstrosen sehr sinnvoll sein kann.

Funktion eines Staudenhalters

Jeder Staudenhalter, egal ob Rost bzw. Edelrost oder einfacher Staudenhalter aus Metall oder Kunststoff, hat die gleiche Funktion: Stauden, aber auch andere Blumen und Sträucher werden abgestützt.

Deshalb bezeichnet man Staudenhalter oft auch als Strauchstütze oder Blumenstütze. Meist sind sie rund oder halbrund, um die Stauden optimal seitlich stützen zu können, ohne ihrem Wachstum im Weg zu sein. Staudenhalter werden dabei für verschiedene Einsatzzwecke angewendet, vor allem für hohe Stauden, besonders große Blüten und für Stauden oder Sträucher, die gerne unschön “auseinanderfallen”.

Hohe Stauden vor Wind schützen

Viele Stauden wachsen hoch hinaus oder bilden sehr lange Blütentriebe. Je höher die Staude, desto eindrucksvoller wirkt sie auch im Garten. Gerade hohe Stauden sind aber sofort unansehnlich, wenn sie schräg stehen, einzelne Halme seitlich herausragen oder die ganze Staude umknickt, wofür hohe Blumen anfällig sind.

Ein Staudenhalter dient hierbei als Stütze, aber auch als Wachstumshilfe, damit noch junge und weniger feste Stängel nicht umknicken. Das ist sehr hilfreich bei hohen Stauden wie Stockrosen, Wasserdost, Silberkerzen oder Kandelaber-Ehrenpreis und auch bei großen Gräsern.

Hierfür muss Staudenhalter groß und relativ hoch sein und sollte demensprechend stabil gefertigt sein. Ein Staudenhalter mit Rost bietet sich an, da er aus stabilem Eisen besteht.

Schwere Blüten abstützen

Tragen Stauden sehr große Blüten werden sie schnell sehr kopflastig. Dadurch neigen sich die Stängel mit ihrer schweren Last oder können gar abknicken.

Das klassische Beispiel stellt hier die Pfingstrose dar. Pfingstrosen mit besonders üppigen Blüten sind zwar optisch wunderschön, knicken aber leicht ab oder neigen sich seitlich bis zum Boden, speziell nach dem Regen oder bei stärkerem Wind.

Staudenhalter für Pflanzen, die zum Auseinanderfallen neigen

Oft möchte man kleinere Sträucher daran hindern, zu stark seitlich auseinanderzufallen. Vielleicht weil die Zweige ansonsten über Wege oder andere Pflanzen hängen, oder weil es optisch weniger schön und kompakt aussieht.

Staudenhalter mit Rost Patina wirken beispielsweise besonders schön bei Hortensien, die durch ihre großen Blüten eine seitliche Stütze oft gut brauchen können.

Aber auch große, buschige Stauden wie größere Storchschnabel-Arten oder Fette Henne und auch Rosen wie Beetrosen oder Strauchrosen / Buschrosen können durch Staudenhalter in Form gehalten werden.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.