Die 5 Besten Rasendünger mit Unkrautvernichter (2018) im Test!

Rasendünger mit Unkrautvernichter – Kombiprodukte zur Rasenpflege

Rasendünger mit Unkrautvernichter versprechen zuverlässige Beseitigung von Unkraut und eine ausgewogene Nährstoffversorgung in einem Arbeitsschritt. Die Kombipräparate werden von verschiedenen Herstellern vertrieben und unterscheiden sich vor allem im Preis und in der Zusammensetzung.

Damit Käufer das ideale Produkt für ihren Rasen auswählen können, klären wir hier über die Vor- und Nachteile von Rasendüngern mit Unkrautvernichter auf und geben einen Überblick über die bekanntesten Produkte und ihre Zusammensetzung.

Angebot
1. Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasendünger mit Unkrautvernichter, NPK-Dünger 22+5+5, Inhaltsstoffe: 2,4-D (8g/ kg), Dicamba (1,2g/ kg), staubfreies Granulat, 100 Tage Langzeitwirkung, ungefährlich für Bienen, Ergiebigkeit: 20g/ m²

Zuverlässige Dünge- und Unkrautwirkung: Der Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter ist als NPK-Dünger 22+5+5 für den Zier- und Gebrauchsrasen gut geeignet. Das Produkt wird von den meisten Hobbygärtnern als gut wirksam gegen die häufigsten Unkräuter beschrieben und besitzt außerdem eine sinnvolle Zusammensetzung der Düngekomponente.
Laut Anwenderberichten ist die Wirkung des Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter bereits nach 3 Wochen sichtbar. Die Langzeitwirkung stellt die Käufer in den meisten Fällen ebenfalls zufrieden.
Vereinzelt berichten die Nutzer nach der Anwendung über braune Stellen im Rasen. Diese sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine falsche Anwendungsweise zurückzuführen. Hier zeigt sich einmal mehr, wie wichtig die richtige Dosierung und die Wahl eines geeigneten Produktes für den Rasen ist. Auch die Ergiebigkeit gibt Anlass zur Kritik: Für die angegebene Fläche ist die Menge nicht ausreichend, so einige Käufer.
Vorteile:

  • Langzeitdüngewirkung 100 Tage
  • Keine Verbrennungsgefahr bei sachgemäßer Anwendung
  • Sinnvolle NPK-Kombination für Zierund Gebrauchsrasen
  • Ungefährlich für Bienen
  • Staubfreies Granulat
  • Gleichmäßige Größe der einzelnen Körner
  • Gute Düngewirkung
  • Zuverlässige Unkrautvernichtung

Nachteile:

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Ergiebigkeit geringer als angegeben

Rasendünger mit Unkrautvernichter kaufen – Was man vor dem Kauf wissen muss

Ein dicht gewachsener Rasen in saftigem Grün ist der Traum eines jeden Gärtners. Bei der Rasenpflege wird aber schnell klar, dass die Qualität des Rasens mit den gewählten Pflegeprodukten steht und fällt.

Rasendünger mit Unkrautvernichter machen da keine Ausnahme. Im Gegenteil kann die falsche Wahl oder Anwendung dieser Spezialprodukte mit ihren vielen Inhaltsstoffen und ihrer starken Wirkungsweise zu schweren Schäden bis zur totalen Vernichtung des Rasens führen.

Bei der Wahl eines Kombinationsproduktes ist deswegen genau wie bei der Verwendung höchste Vorsicht geboten. Wer sich vor dem Kauf gut informiert und bei der Anwendung keine Fehler macht, wird dafür mit einem gesunden, grünen Rasen belohnt und kann bei der Pflege Zeit und Geld sparen.

Rasendünger mit Unkrautvernichter sind bei korrekter Anwendung sinnvolle Pflegeprodukte für den Rasen. Den Vorteilen der Produkte stehen jedoch auch einige Nachteile gegenüber.

Vorteile:

  • Einfache Anwendung mit Streuwagen oder von Hand
  • Zeitersparnis durch Doppelwirkung
  • Lücken durch absterbende Unkräuter werden schnell geschlossen
  • Ungefährlich für Bienen und Insekten (Herstellerangaben beachten)
  • Preisersparnis: Kombipräparate sind meist günstiger als zwei separate Produkte

Nachteile:

  • Falsche Dosierung führt zu schweren Schäden
  • Hohe Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen erforderlich
  • Häufig unvollständige Herstellerangaben zu Inhaltsstoffen
  • Nährstoffzusammensetzung nicht für alle Rasenarten gleich gut geeignet

Inhaltsstoffe von Rasendünger mit Unkrautvernichter

Alle auf dem Markt erhältlichen Rasendünger mit Unkrautvernichter unterliegen strengen gesetzlichen Vorschriften. Bei falscher Anwendung können die Produkte zu einer hohen Belastung des Grundwassers führen und gesundheitliche Schäden bei Mensch und Tier verursachen.

Obwohl die Auswahl auf dem Markt groß ist, unterscheiden sich die Produkte der verschiedenen Hersteller nur minimal voneinander. Während die Düngekomponente meist ein klassischer NPK-Dünger mit variabler Zusammensetzung der Nährstoffe ist, kommen als Unkrautvernichter in allen Produkten Dicamba und 2,4-D zum Einsatz. Durch die gesetzlichen Vorgaben ist der Wirkstoffgehalt des Unkrautvernichters bei fast allen Produkten identisch.

Beide Substanzen werden in Kombination verwendet und gehören zur Wirkstoffgruppe der Auxine. Diese synthetisch hergestellten Phytohormone können schon bei sehr geringer Dosierung eine hohe Wirkung entfalten.

Da der Einsatz von Phytohormonen im Garten nicht unproblematisch ist, werden alle Produkte mit diesen Inhaltsstoffen durch das Pflanzenschutzgesetz reglementiert. Wer sich für den Einsatz eines Rasendüngers mit Unkrautvernichter entscheidet, muss bei der Anwendung eine Vielzahl an Auflagen erfüllen.

Die wichtigsten sind:

  • Nicht im Ansaatjahr verwenden
  • Darf nicht in die Kanalisation gelangen
  • Nicht in der Nähe von Gewässern und Küsten verwenden
  • Bei der Ausbringung Handschuhe tragen
  • Anfallendes Mähgut darf nicht verfüttert werden
  • Haustiere dürfen während und kurz nach der Anwendung den Rasen nicht betreten
  • Kinder sollten sicherheitshalber ebenfalls dem Rasen fernbleiben

Checkliste für die richtige Anwendung von Rasendüngern mit Unkrautvernichter

Rasendünger mit Unkrautvernichter verfügen über eine festgelegte Wirkstoffmenge pro Gramm Granulat. Diese abgestimmte Kombination ist nicht für alle Rasenflächen gleich gut geeignet. Vor dem Kauf eines Rasendüngers mit Unkrautvernichter sollten die Bedürfnisse des Rasens unter die Lupe genommen werden.

Außerdem ist zu beachten, dass die Produkte nicht in beliebiger Menge ins Erdreich eingebracht werden dürfen. Mit der Wirkstoffmenge sind Gärtner deswegen durch die Gesetze limitiert.

Trotz der vielen Auflagen und Bestimmungen können Rasendünger mit Unkrautvernichter nutzbringend und sicher angewendet werden. Bei der Wahl des richtigen Produktes hilft folgende Checkliste.

  • Wieviel Dünger enthält die Menge Produkt, die pro Quadratmeter ausgebracht werden darf?
  • Wie ist die Zusammensetzung der Düngekomponente?
  • Wie wird der Rasen genutzt und wie ist sein Zustand?
  • Passen die Inhaltsstoffe, ihre Dosierung und ihre Kombination zum Bedarf des Rasens?
  • Ist das gewählte Produkt gegen die vorhandenen Unkräuter wirksam?

Anwendung und Wirkungsweise von Rasendünger mit Unkrautvernichter

Rasendünger mit Unkrautvernichter machen sich die Eigenschaften der Pflanzenwurzeln zunutze. Während Rasenpflanzen über einkanalige Wurzeln verfügen, haben alle anderen Pflanzen und Unkräuter mehr als einen Wurzelkanal. Die Wirkstoffe der Kombinationspräparate richten sich dabei gezielt gegen mehrkanalige Pflanzenwurzeln.

Die Rasenpflanzen werden bei der Anwendung geschont und mehrkanalige Pflanzenwurzeln zuverlässig abgetötet. Aus diesem Grund dürfen Rasendünger mit Unkrautvernichter auf keinen Fall in Blumenbeeten oder auf Nutzpflanzen angewendet werden: Sie würden dort ebenfalls alle mehrkanaligen Wurzelpflanzen bekämpfen.

Rasendünger sind je nach Unkrautart unterschiedlich gut wirksam. Viele Hersteller machen jedoch keine Angabe darüber, gegen welches Unkraut das individuelle Produkt wirkt.

Allgemein lässt sich trotzdem als grobe Richtlinie festhalten, dass alle Produkte gegen bestimmte Pflanzenarten besser wirken als gegen andere.

  • Gute Wirksamkeit: Vogelknöterich, Gänsedistel- und Wegericharten, Hopfenklee, Löwenzahn, Hornkraut, Gemeine Schafgarbe
  • Mittlere Wirksamkeit: Ackerwinde, Weißklee, Ackerschachtelhalm, Gänseblümchen, Vogelsternmiere, Ehrenpreis, Fingerkraut, Taubnessel, Ampfer
  • Geringe Wirksamkeit: Weißer Gänsefuß, Kriechender Hahnenfuß, Herbstlöwenzahn, Kleinblütiges Knopfkraut, Gemeine Braunelle

Im Sinne des Gewässer- und Umweltschutzes muss bei der Ausbringung der Produkte die Witterung beachtet werden. Starker Regen schwemmt die hormonellen Inhaltsstoffe aus dem Granulat. Das führt zu einer deutlich reduzierten Wirksamkeit des Unkrautvernichters.

Bei anhaltender Trockenheit reichern sich hingegen die Wirkstoffe im Boden an und führen langfristig zu Schäden an den Rasenpflanzen. Idealerweise werden die Produkte am Morgen auf taunassem Rasen angewendet. An diesem Tag und auch an dem darauffolgenden Tag sollte es möglichst nicht regnen, damit die Inhaltsstoffe ihre Wirkung entfalten können.

Sollte es auch im Anschluss nicht regnen, muss der Rasen anschließend bewässert werden. Im Ansaatjahr sollten Rasendünger mit Unkrautvernichter nicht verwendet werden, da sie die jungen Rasenpflanzen schädigen oder vernichten würden.

Rasendünger mit Unkrautvernichter sollten außerdem nur zwischen Mai und September bei nicht zu heißer Witterung ausgebracht werden. Der letzte Rasenschnitt muss mindestens 2-3 Tage vorher stattfinden.

Wie sinnvoll sind Rasendünger mit Unkrautvernichter?

An den Warnhinweisen und den teils problematischen Inhaltsstoffen lässt sich ablesen, dass Rasendünger mit Unkrautvernichter nur in die Hände eines erfahrenen Gärtners gehören. Obwohl die Anwendung denkbar einfach ist und die angebotenen Produkte über sehr ähnliche Zusammensetzung verfügen, ist die richtige Auswahl und Anwendung nicht ganz einfach.

Neben den unkrautvernichtenden Wirkstoffen 2,3-D und Dicamba spielt auch die Zusammensetzung des Düngers eine Rolle. Dieser sollte über die klassischen NPK-Kombination verfügen. Stickstoff, Phosphat und Kalium müssen dabei in einer für den individuellen Rasen geeigneten Kombination vorliegen.

Wer einen Rasendünger mit Unkrautvernichter kaufen will, steht außerdem häufig vor dem Problem, dass die Hersteller häufiger keine genauen Angaben zur Zusammensetzung der Düngekomponente machen.

Selbst bei vorhandenen Angaben sind viele Hobbygärtner jedoch mit den Zahlen überfordert. Zudem enthalten viele Rasendünger mit Unkrautvernichter zweifelhafte weitere Inhaltsstoffe wie Magnesium oder Eisen-II-Sulfat.

Wie der Dünger des Produktes idealerweise zusammengesetzt sein sollte, ist individuell vom Rasen und seiner Nutzungsart abhängig.

  • Zierrasen: 10-25 Stickstoff (N), 3-5 Phosphor (P) und 3-5 Kalium (K)
  • Sportrasen: 15-35 Stickstoff (N), 5-10 Phosphor (P), 10-25 Kalium (K)
  • Gebrauchsrasen: 5-25 Stickstoff (N), 5-25 Phosphor (P) und 5-15 Kalium (K)


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. WOLF-Garten 2-in-1 Unkrautvernichter plus Rasendünger

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasendünger mit Unkrautvernichter, NPK-Dünger 22+5+5, Inhaltsstoffe: 2,4-D (8g/ kg), Dicamba (1,2g/ kg), staubfreies Granulat, 100 Tage Langzeitwirkung, ungefährlich für Bienen, Ergiebigkeit: 20g/ m²
Meistverkauft: Der WOLF-Garten 2-in-1 Unkrautvernichter plus Rasendünger gehört zu den Bestsellern bei Amazon. Die hohen Verkaufszahlen gründen sich dabei auf das Vertrauen in die Marke und das Herstellerversprechen.
Viele Kunden zeigen sich außerdem begeistert über die Düngewirkung des Produktes und über das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Wirksamkeit gegen hartnäckiges Unkraut ist der überwiegende Anteil der Käufer ebenso zufrieden wie mit der kinderleichten Anwendung.
Die Wirksamkeit des Produktes lässt nicht lange auf sich warten, so die Käufer. Außerdem weisen sie darauf hin, dass das Produkt dem Rasen nicht schade, wenn es genau nach Herstelleranweisung aufgetragen wird. Dafür eignet sich am besten ein Streuwagen.
Weniger gut bewerten die Hobbygärtner die Langzeitwirkung des WOLF-Garten 2-in-1 Unkrautvernichters plus Rasendünger. Auch wenn das Unkraut innerhalb weniger Tage deutlich zurückgeht, wächst es nach einiger Zeit wieder nach.
Auch die Ergiebigkeit wird hin und wieder bemängelt: Die Quadratmeter-Angaben des Herstellers halten in der Praxis nicht, was in der Artikelbeschreibung versprochen wird. Vereinzelt wird berichtet, das Produkt sei trotz korrekter Dosierung spürbar weniger ergiebig als die Herstellerangabe.
Vorteile:

  • Gute Düngewirkung
  • 100 Tage Langzeitwirkung
  • Einfache Anwendung
  • Sicher im Gebrauch bei korrekter Dosierung
  • Schneller Wirkungseintritt innerhalb weniger Tage
  • Ungefährlich für Bienen
  • Staubfreies Granulat
  • Sinnvolle NPK-Zusammensetzung für Gebrauchsrasen

Nachteile:

  • Weniger ergiebig als die Herstellerangabe
  • Langzeitwirkung vereinzelt nicht ausreichend

3. Gartenkrone Rasendünger mit Unkrautvernichter

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasendünger mit Unkrautvernichter, Inhaltsstoffe: 2,4-D (7,2g/ kg), Dicamba (1g/ kg), Granulat, Sofort- und Langzeitwirkung, ungefährlich für Bienen, Ergiebigkeit: 20g/ m²
Preis-Leistungs-Sieger: Der Gartenkrone Rasendünger mit Unkrautvernichter wird von den Nutzern vor allem wegen des schnellen Wirkungseintrittes sehr geschätzt. Unkraut wird zuverlässig vernichtet und der Rasen wächst dicht und grün nach.
Das Herstellerversprechen der Sofort- und Langzeitwirkung wird damit voll erfüllt. Als Verpackung kommt ein praktischer Eimer zum Einsatz, der sich zum Ausstreuen mit der Hand bestens eignet. Das Ausstreuen mit dem Streuwagen ist ebenfalls problemlos möglich, so die Käufer.
Wie bei allen Produkten ist hier besondere Sorgfalt erforderlich, da bei Überdosierung schnell braune Flecken im Rasen entstehen können. Bei der Verwendung fällt außerdem der typische Düngegeruch auf. Einziger Kritikpunkt ist die unvollständige Herstellerangabe zur Zusammensetzung der Düngekomponente.
Vorteile:

  • Schneller Wirkungseintritt innerhalb von Tagen
  • Gute Langzeitwirkung (100 Tage)
  • Ungefährlich für Bienen
  • Entfernt zuverlässig zweikeimblättriges Unkraut
  • Hervorragende Düngewirkung
  • Praktischer Eimer als Verpackung
  • Einfache Anwendung mit der Hand oder dem Streuwagen

Nachteile:

  • Unvollständige Deklaration des Düngers

4. Beckmann Profi Rasendünger mit Unkrautvernichter

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasendünger mit Unkrautvernichter, NPK-Dünger 20+5+8, Inhaltsstoffe: 2,4-D (7,2g/ kg), Dicamba (1g/ kg), staubfreies Granulat, 100 Tage Langzeitwirkung, ungefährlich für Bienen, Ergiebigkeit: 30g/ m²
Günstig mit mittlerer Wirkung: Der Beckmann Profi Rasendünger mit Unkrautvernichter ist das günstigste Produkt in unserem Vergleich. Die NPK-Kombination ist für Gebrauchsrasen geeignet. Genau wie der Compo UV Floranid verfügt der Rasendünger mit Unkrautvernichter von Beck über eine höhere Aufwandsmenge als vergleichbare Produkte (30g/ m²).
Mit der Düngewirkung des Beckmann Profi Rasendüngers mit Unkrautvernichter sind fast alle Käufer sehr zufrieden. Gegen viele Unkräuter scheint das Produkt hingegen nur wenig Wirkung zu entfalten. Klee, Gänseblümchen und Löwenzahn sind laut Käuferberichten besonders widerstandsfähig gegen das Produkt.
Einige negative Bewertungen beziehen sich auch auf verbrannte Stellen im Rasen. Diese sind jedoch nicht auf das Produkt, sondern auf eine falsche Dosierung zurückzuführen.
Vorteile:

  • Sinnvolle NPK-Kombination für Gebrauchsrasen
  • 100 Tage Langzeitwirkung
  • Ungefährlich für Bienen
  • Günstigstes Produkt (Preis pro kg) im Vergleich
  • Hervorragende Düngewirkung

Nachteile:

  • Wirkt nur gegen wenige Unkrautarten
  • Vernichtetes Unkraut wächst schnell nach

5. Compo UV Floranid Rasendünger mit Unkrautvernichter

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasendünger mit Unkrautvernichter, NPK-MGO-Dünger mit Eisen 15+5+8 (+3 +9), Inhaltsstoffe: 2,4-D (7g/ kg), Dicamba (1g/ kg), staubfreies Granulat, 100 Tage Langzeitwirkung, ungefährlich für Bienen, Ergiebigkeit: 30g/ m²
Guter Dünger mit mäßiger Unkrautvernichtung: Der Compo UV Floranid Rasendünger mit Unkrautvernichter sorgt bei den meisten Gärtner für eine zweigeteilte Meinung. Die Düngewirkung wird als sehr gut beschrieben. Mit der Unkrautvernichtung sind viele Käufer jedoch weniger zufrieden.
Der Dünger ist ein klassischer NPK-Dünger mit zugesetztem Eisen und Magnesiumoxid. Obwohl für ein gesundes Rasenwachstum Magnesium und Eisen notwendig sind, stehen beide Mineralstoffe häufiger in der Kritik und sollten nur bei nachgewiesenen Mängeln eingesetzt werden.
Trotzdem wird der Dünger von vielen Käufern hochgelobt. Zu Abzügen kommt es jedoch, da die unkrautvernichtende Wirkung viele Gärtner nicht überzeugt. Laut Hersteller wirkt das Produkt gegen eine Vielzahl von Unkräutern. In der Praxis zeigt sich aber, dass nur ein leichter Befall mit diesem Produkt bekämpft werden kann. Eine weitere Abwertung kommt durch den vergleichsweise hohen Preis und die geringere Ergiebigkeit zustande.
Vorteile:

  • Gute Langzeitwirkung (100 Tage)
  • NPK-Kombination gut für Gebrauchsrasen geeignet
  • Überzeugende Düngewirkung
  • Staubfreies Feingranulat
  • Einfache Anwendung
  • Gleichmäßige Korngröße für ebenmäßige Verteilung

Nachteile:

  • Ausgeprägte Geruchsentwicklung
  • Vergleichsweise teuer
  • Vergleichsweise geringe Ergiebigkeit
  • Unzureichende Unkrautvernichtung

Fazit

Alle im Vergleich vorgestellten Rasendünger mit Unkrautvernichter sind grundsätzlich für die Rasenpflege geeignet. Die Wahl des richtigen Produktes hängt dabei von Zustand des Rasens, dem Unkrautbefall und der Nutzungsart ab.

Der erstplatzierte Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter ist für Zier- und Gebrauchsrasen geeignet und deckt mit seiner NPK-Kombination die Bedürfnisse einer Vielzahl von Gärtnern ab. Die Wirksamkeit von Dünger und Unkrautvernichter stellt die meisten Käufer zufrieden. Obwohl das Produkt nicht das günstigste ist, kann es bei sachgemäßer Anwendung uneingeschränkt empfohlen werden.

Der Wolf-Garten 2-in-1 Unkrautvernichter plus Rasendünger kann mit dem erstplatzierten Produkt locker mithalten. Beide Produkte werden von der Scotts Celaflor GmbH vertrieben und verfügen über identische Inhaltsstoffe. Allerdings unterscheiden sie sich im Preis. Der etwas teurere Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter wird von den Käufern geringfügig besser bewertet.

Wirkungsweise und Inhaltsstoffe sind jedoch identisch. Da viele schlechte Bewertungen auf Anwendungsfehler zurückzuführen sind, können Käufer beruhigt zum günstigeren Produkt greifen.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Gartenkrone Rasendünger mit Unkrautvernichter. Dieser wird in einem praktischen Eimer geliefert, der das Ausstreuen mit der Hand sehr komfortabel macht. Mit der Wirkung sind die Anwender durchgehend sehr zufrieden. Der Hersteller lässt jedoch Angaben zur Zusammensetzung der Düngekomponente vermissen.

Mit den beiden letztplatzierten Produkten von Beckmann Profi und Compo sind die Nutzer überwiegend unzufrieden. Während beide über eine gute Düngewirkung verfügen, können sie bei der Unkrautvernichtung nicht überzeugen. Der Beckmann Profi Rasendünger mit Unkrautvernichter bekämpft nur eine geringe Anzahl von Unkräutern. Diese wachsen laut Anwenderberichten außerdem schnell wieder nach.

Beim Compo UV Floranid Rasendünger mit Unkrautvernichter ist außerdem die Zusammensetzung zu kritisieren. Zugesetztes Magnesium-Oxid und Eisen-II sind nur in speziellen Fällen wirklich nützlich für den Rasen. Käufer sollten hier genau analysieren, was ihr Rasen wirklich braucht und dieses Produkt nur nach sorgfältiger Überlegung kaufen. Der hohe Preis und die ungenügende Unkrautwirkung führen ebenfalls zur Abwertung.

Bildquelle Header: Take care of the lawn © Depositphotos.com/jarih

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 11:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API