Beton-Pflanzkübel – Gestaltungselement mit ansprechender Optik

Aktualisiert am: 14.01.2022

Beton-Pflanzkübel sind im heimischen Garten ein schönes Element, das man zur gezielten Dekoration nutzen kann. Allerdings sind sie auch sehr schwer, sodass immer mehr Gärtner zu Pflanzkübeln aus Kunststoff oder Polyresin greifen, die echtem Beton täuschend ähnlich sehen.

Beton-Pflanzkübel Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beton-Pflanzkübel aus recyceltem Kunststoff, Durchmesser: 40 cm (Innendurchmesser: 35,2 cm), Höhe 31 cm, zylindrisch geformt, UV-beständig, frostfest, recyclingfähig, Gewicht: 16 kg

Robustes Pflanzgefäß mit Beton-Optik: Im heimischen Garten macht sich das Scheurich Panzano Pflanzgefäß

sehr gut, denn es ist nicht nur aus recycelbarem Kunststoff hergestellt, sondern besitzt auch eine Beton-Optik. Das Gefäß ist mit einem Außendurchmesser von 40 Zentimetern auch für größere Pflanzen geeignet. Dazu kommt eine Höhe von 31 Zentimetern.
Mit dem Pflanzkübel schafft man sich ein nachhaltiges Dekorationselement für den Garten an. Denn er wurde bereits aus recyceltem Kunststoff hergestellt. Die weiteren Eigenschaften qualifizieren ihn, das ganze Jahr über draußen zu stehen.
Denn der Kübel ist witterungsbeständig und frostfest. Schnee oder Regen richten bei ihm keinen Schaden an. Außerdem hat der Hersteller ihn mit einem UV-Schutz versehen, der im Sommer schädliche UV-Strahlen ausfiltert und das Gefäß somit nicht ausbleichen lässt.
Leider besitzt das Scheurich Panzano Pflanzgefäß im Boden keine Löcher, um Wasser ablaufen zu lassen. Mit dem richtigen Bohrer und etwas Vorsicht haben die meisten Käufer hier jedoch einfach nachgebessert.
Generell waren die meisten Kunden mit dem Pflanzkübel sehr zufrieden und konnten im Garten ein schönes Dekorationselement schaffen. Empfohlen wird allerdings von vielen, ihn lediglich als Übertopf zu verwenden, da es beim Umtopfen Schwierigkeiten gibt. Dies sei vor allem bei stark wurzelnden Pflanzen beobachtet worden.
Was den Langzeittest angeht, hat der Pflanzkübel bisher gute Ergebnisse gezeigt. Die meisten haben ihn über den Winter draußen stehen gelassen und konnten im Frühjahr keinerlei Schäden an ihm erkennen. Demzufolge ist er ideal für die Verwendung im Freien geeignet und weist auch nach Jahren noch eine neuwertige Optik auf.
Insgesamt würden sich die meisten wieder für das Scheurich Panzano Pflanzgefäß entscheiden, da sie es als qualitativ hochwertig einschätzen und es seinen Zweck sehr gut erfüllen kann.

Vorteile:
  • gute Verarbeitung
  • nachhaltig durch Material und Recycelfähigkeit
  • bietet viel Platz
  • hohe Langlebigkeit
Nachteile:
  • besitzt keine Öffnungen im Boden, um Wasser abzulassen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beton-Pflanzkübel aus Kunststoff, Größe: 61 x 32,5 x 32,5 cm, Fassungsvermögen: 49 Liter, für Innen- und Außenbereich, inkl. Einlegetopf (21 Liter)

Praktischer Pflanzkübel:: Der Deuba Pflanzkübel Betonoptik

macht im Garten eine gute Figur. Mit seinen Maßen und Eigenschaften ist er für die Bepflanzung mit unterschiedlichen Gewächsen geeignet. Seine Höhe beträgt 61 Zentimeter, die Länge und Breite fallen jeweils 32,5 Zentimeter aus.
Insgesamt fasst der Pflanzkübel ein Volumen von 49 Litern, doch der Besitzer kann wählen, ob er den mitgelieferten Einlegetopf verwendet oder nicht. Dieser fasst 21 Liter und ist besonders gut geeignet, um eine Überwässerung und unkomplizierte Pflege zu garantieren. Denn er lässt sich einfach herausnehmen, sodass überschüssiges Wasser abgegossen und der Topf leicht gereinigt werden kann.
Der Deuba Pflanzkübel Betonoptik besteht aus Kunststoff und besitzt kein Loch im Boden, über den Wasser ablaufen kann. Die meisten Nutzer sind mit dem konisch geformten Beton-Pflanzkübel zufrieden.
In einzelnen Fällen wurde von Käufern beschrieben, dass sie mehrere Modelle in derselben Farbe bestellt haben, diese sich aber stark voneinander unterscheiden. Manchmal wurde der Deuba Pflanzkübel Betonoptik auch in einem defekten Zustand geliefert.

Vorteile:
  • inklusive Einlegetopf
  • unkomplizierte Pflege möglich
  • angenehme Größe
Nachteile:
  • kein Loch im Boden
  • Farbnuancen variieren, obwohl derselbe Farbton bestellt wurde

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beton-Pflanzkübel aus Kunststoff (Stein-/Fiberglas-/Magnesiagemisch), Größe: 34 x 34 x 30 cm, Würfelform, UV-Schutz, imprägniert, Wasserablaufloch, maximale Frostbeständigkeit

Pflanzkübel aus Kunststoffgemisch: Der Pflanzwerk Pflanzkübel Cube

besteht aus einem Stein-/Fiberglas-/Magnesiagemisch und besitzt laut Hersteller nicht nur eine sehr hohe Langlebigkeit. Gleichzeitig ist er dank einer zusätzlichen Imprägnierung sehr pflegeleicht und wetterfest. Mit seinen Maßen von 34 Zentimetern in Bezug auf die Länge und Breite und einer Höhe von 30 Zentimetern ist er mit vielen unterschiedlichen Gewächsen zu bepflanzen.
Der Hersteller beschreibt, dass der Pflanzwerk Pflanzkübel Cube einen guten UV-Schutz besitzt und somit sein Äußeres nicht verblasst. Ferner ist er ein Leichtgewicht, der sich im Garten leicht anders positionieren lässt.
Vorteilhaft an dem Pflanzwerk Pflanzkübel Cube ist, dass im Boden ein Loch für einen geregelten Wasserablauf sorgt und somit keine Überwässerung zustande kommt.
Leider erwiesen sich die Pflanzkübel im Langzeittest als nicht besonders robust. Ein Käufer berichtete davon, dass seine Kübel bereits nach einer Saison einen Frostschaden aufwiesen. Ein anderer berichtete nach dem zweiten Jahr im Einsatz, dass der Pflanzwerk Pflanzkübel Cube langsam aber sicher immer mehr Risse bekommt.

Vorteile:
  • angenehme Form
  • vorteilhafte Abmessung
  • UV-Schutz
Nachteile:
  • gelegentlich schneller Verschleiß

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Beton-Pflanzkübel kaufen – welche Materialien erzeugen eine ansprechende Betonoptik?

Beton-Pflanzkübel liegen voll im Trend, denn sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch sehr widerstandsfähig. Allerdings weisen sie den großen Nachteil auf, dass sie recht schwer sind und somit überwiegend im öffentlichen Bereich wie Parks oder ähnlichen Anlagen aufgestellt werden. Als Alternativen bietet der Markt leichte Varianten mit Beton-Optik aus unterschiedlichen Materialien an.

Um jedoch die entsprechenden Anforderungen zu erfüllen, muss man wissen, worauf man beim Kauf eines solchen Beton-Pflanzkübels achten sollte. Denn nur weil ein Pflanzkübel eine Beton-Optik besitzt, bedeutet dies noch lange nicht, dass er witterungsbeständig oder besonders langlebig ist. Die meisten Ausführungen sind glücklicherweise pflegeleicht und für den heimischen Einsatz sehr viel leichter zu handhaben.

Trotzdem ist es immer sinnvoll, sich über die jeweiligen Materialien zu informieren und herauszufinden, warum Alternativen mit Beton-Optik ebenso gut geeignet sind zur Bepflanzung.

Beton-Pflanzkübel – was zeichnet ihn aus?

Im Gegensatz zu Pflanzkübeln, die wirklich aus Beton bestehen, besitzen Alternativen aus anderen Materialien gewisse Vorteile. Sie stehen dem Original in puncto Optik in nichts nach, weisen jedoch diese Vorzüge auf:

  • Sie sind sehr viel leichter, was ihr Gewicht angeht.
  • Andere Materialien sind viel unkomplizierter zu pflegen.
  • Die meisten saugen nicht so viel Wasser auf wie Beton und sind daher für die Pflanzen vorteilhafter.
  • Im Winter müssen sie nicht zwingend eingelagert werden, da durch die Temperaturunterschiede das Material nicht leidet.

Pflanzkübel aus Beton besitzen zwar eine edle Optik, doch weisen sie ebenso Nachteile auf. So sind sie zum Beispiel im Winter sehr anfällig für die Temperaturunterschiede und können unter Umständen platzen. Außerdem saugen sie sehr viel Gießwasser auf, ohne dass dieses der Pflanze zugutekommt.

Zwar sind Pflanzgefäße aus Beton ein Trend, an dem man nicht vorbeikommt, doch entscheiden sich viele Menschen vorwiegend für Ausführungen in Beton-Optik. Aufgrund der aufgeführten Nachteile beschränken wir uns nachfolgend auf die Alternativen und geben einen detaillierten Überblick.

Aus welchen Materialien werden Pflanzkübel mit Betonoptik hergestellt?

Pflanzkübel mit Beton-Optik können aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Bei der Herstellung werden vor allem die Folgenden verwendet:

  • Kunststoff: Hierbei handelt es sich um ein sehr haltbares Material, mit dem nicht nur in Bezug auf die optische Gestaltung vieles anzustellen ist. Es ist äußerst flexibel einsetzbar und sowohl für den Garten als auch den Innenbereich verwendbar.
  • Fiberglas: Die wetterbeständige Alternative zu Beton besteht aus Polyesterharz, Epoxidharz oder Polyamid, welches mit Fiberglasmatten vermischt wird. In manchen Fällen wird dieses Material auch als GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff) bezeichnet. Im Garten erweist sich dieses Material als sehr vorteilhaft, weil es gute Isolationseigenschaften aufweist. Die Betonoptik wird oftmals erreicht, indem bei der Herstellung zusätzlich Materialien wie Ton, Stein oder Beton beigemischt werden. Dies trägt dazu bei, die Beton-Optik realistischer erscheinen zu lassen.
  • Fiberzement: Die Optik erinnert zwar eher an Kübel, die aus Terrakotta gefertigt wurden, doch ist Fiberzement ebenfalls beeinflussbar in puncto Optik. Der Materialmix ist strapazierfähig und wird aus Fiberglas und Ton hergestellt.
  • Polystone: Das Grundlage dieses Materials ist wieder Kunststoff, welches durch verschiedene Materialverbindungen eine steinähnliche Optik erhält. Die Oberfläche bleibt dabei jedoch sehr gleichmäßig und hat durch eine zusätzliche Versiegelung eine hohe Lebensdauer.
  • Poly Terrazzo: Ein Material, das noch nicht allzu verbreitet ist, aber ebenfalls nur Vorteile zu bieten hat. Der Kunststein wird aus Wasser, Zement und hydraulischem Kalken hergestellt und erlangt dank des Zements ein gewisses Gewicht. Dabei bleibt das Material jedoch sehr witterungsbeständig und stabil.
  • Polyresin: Besonders interessant ist dieses Material, wenn nicht nur Beton imitiert werden soll, sondern auch die Optik von verschiedenen Gesteinen. Es bleibt trotz seiner Erscheinung sehr leicht und wird aus einer Mischung zwischen Gesteinsmehl und Polyresin hergestellt. In manchen Fällen werden auch Kunstharze beigemischt, um dem Gefäß eine noch bessere Haltbarkeit zu verleihen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die verschiedenen Materialien allesamt eine lange Lebensdauer aufweisen und dabei sehr leicht bleiben. Sie lassen sich im Garten also bestens positionieren und auf Wunsch umstellen.

Für welches man sich entscheidet, hängt prinzipiell vom eigenen Geschmack ab. Die einen bevorzugen eine Mischung aus Gesteinsoptik und Beton und sind daher bestens mit Polyresin beraten. Andere, die bei der Optik auf ein glattes Material setzen, können sich für Kunststoff oder Polystone entscheiden. Erlaubt ist am Ende, was gefällt.

Was beim Kauf noch zu beachten ist

Neben dem Material spielen noch ein paar andere Faktoren bei der Anschaffung eines Pflanzkübels in Beton-Optik eine Rolle. Diese lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Größe: Beton-Pflanzkübel gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Entscheidend ist bei der Wahl der Größe jedoch immer, welche Pflanzen am Ende in den Kübel gesetzt werden. Sie sollten genügend Platz erhalten, um ihre Wurzeln ausbreiten zu können.
  • Form: Beton-Pflanzkübel gibt es sowohl in eckig als auch rund. Manche sind konisch oder zylindrisch geformt, andere wie ein Würfel.
  • Design: In diesem Bezug sind keinerlei Grenzen gesetzt. Der Beton-Pflanzkübel lässt sich somit perfekt in seine Umgebung integrieren. Manche von ihnen werden sogar gezielt eingesetzt, um beispielsweise als Sichtschutz zu fungieren, oder um einen bestimmten Bereich vom Rest abzuteilen.
  • Entwässerungslöcher: Viele Beton-Pflanzkübel weisen keinerlei Entwässerungslöcher auf. Daher ist es wichtig, beim Kauf genau darauf zu achten. Wer etwas Geschicklichkeit mit der Bohrmaschine besitzt, kann sie im Notfall jedoch auch nachträglich noch hinzufügen.

Wie werden Pflanzkübel mit Betonoptik richtig gepflegt?

Zwar bewerben viele Anbieter ihre Pflanzkübel mit Beton-Optik als pflegeleicht, an einer gewissen Pflege kommt man dennoch nicht vorbei. Grundlegend lassen sich die verschiedenen Materialien folgendermaßen reinigen:

  • Hat sich etwas Staub angesammelt, lässt sich dieser mit einem Baumwolltuch entfernen.
  • Ist die Oberfläche uneben, kann ein Schwamm oder eine Bürste mit weichen Borsten eingesetzt werden, um Flecken zu entfernen. Selbst wenn Pflanzkübel mit Beton-Optik oftmals sehr robust sind, sollten keine Reinigungswerkzeuge eingesetzt werden, welche die Oberfläche zerkratzen könnten.
  • Leider setzt sich bei manchen Pflanzkübeln ein leichter Algen- oder Kalkfilm auf der Oberfläche ab. Diese Flecken lassen sich mit Spülmittel entfernen.
  • Auf manchen Kunststoffmaterialien setzt sich mit der Zeit eine Art Patina ab. Diese ist völlig natürlich und sollte nicht als Schmutz gewertet werden.
  • Auf den Gebrauch von säurehaltigen Reinigungsmitteln sollte generell verzichtet werden.
  • Wer möchte, kann die Pflanzkübel vor der Bepflanzung auch mit Einsätzen bestücken. Diese lassen sich für die Pflege des Beton-Pflanzkübels ganz einfach entfernen.

Was ist in Bezug auf die unterschiedlichen Jahreszeiten zu bedenken?

Gerade für den Winter erfordert die Qualität der Beton-Pflanzkübel besondere Voraussetzungen, was bei den meisten Modellen in Betonoptik oftmals gewährleistet ist. Sie sind nicht nur witterungsbeständig bei Regen, sondern auch nicht anfällig für Frost oder Schnee.

Eine Ausnahme bildet Fiberglas, welches mit zusätzlichen Gesteinsbeimengungen angereichert ist. Diese Modelle können unter Umständen zu viel Wasser aufnehmen und bei Frost platzen. Generell gilt bei jedem Material, dem gewisse Zusätze beigemischt wurden: Das Risiko einer Beschädigung steigt mit dem Anteil der Beimengungen im Material.

Im Sommer dagegen sind die Pflanzkübel ganz anderen Herausforderungen ausgesetzt. Schädliches UV-Licht kann nämlich ihre Oberfläche ausbleichen. Daher ist es beim Kauf wichtig, darauf zu achten, ob der Beton-Pflanzkübel einen UV-Schutz besitzt.

Polypropylen erweist sich in der warmen Jahreszeit als besonders resistent gegen die schädlichen Strahlen der Sonne.

Eine gute Richtlinie besteht darin, dass die Hersteller in der Regel im Rahmen der Produktbeschreibung darauf hinweisen, ob der Beton-Pflanzkübel frostsicher ist, einen UV-Schutz besitzt oder ob andere Dinge in Bezug auf die Witterungs- und Wetterverhältnisse zu beachten sind.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.