Gartenkalender August

August – Abschluss des Sommers

Der Höhepunkt des Jahres ist nun überschritten, der August lässt den Sommer langsam ausklingen. Der Garten blüht jedoch in diesem Monat noch in voller Pracht und lässt dein Gärtner Herz höher schlagen.

Gemüse

Für deine Gemüsebeete steht nun vor allem die Vorbereitung für die Herbst- und Wintermonate an.

Die Aussaat verschiedener geeigneter Sorten verteilt sich auf Anfang, Mitte und Ende August, wie du im Folgenden siehst:

Anfang August:

  •  Pak Choi
  • Chinakohl
  • Pflücksalat

Mitte August:

  • weiße Frühlingszwiebeln
  • Radieschen
  • schwarzer Winterrettich

Gegen Ende August:

  • späte Spinatsorten
  • Feldsalat
  • evtl. spezielle Wirsingsorten wie Advent

Anpflanzen kannst du außerdem:

  • Kohlrabi
  • Winterlauch
  • Winterendivien
  • Chinakohl
  • Knollenfenchel
  • Brokkoli
  • Blumenkohl

Natürlich ist auch die Ernte weiterhin sehr ertragreich. So lassen sich

  • Paprika
  • Bohnen
  • Tomaten
  • Gurken
  • frühe Kohlsorten
  • Mangold
  • Rote Bete
  • Lauch
  • Sommersalate
  • Zucchini
  • Möhren
  • Zuckermais
  • Champignons
  • Pastinaken
  • Auberginen
  • Wirsing
  • Brokkoli
  • Erbsen
  • Zwiebeln
  • Knoblauch

in Mengen ernten.

Bei Knoblauch und Zwiebeln sollte allerdings eine spezielle Art des Erntens beachtet werden. Wie du das am besten bewerkstelligst, kannst du der folgenden Grafik entnehmen:

(Auch wenn in der Grafik Knoblauch als Beispiel genommen wurde, gelten die gleichen Tipps auch für Zwiebeln.)

Ein paar Gemüsesorten benötigen auch im August noch einiges an Pflege. Das betrifft besonders die Sorten, die viele Knollen, Blätter oder Früchte tragen, wie:

  • Lauch
  • Gurken
  • Tomaten
  • große Kohlsorten
  • Sellerie

Du kannst sie wunderbar mit Brennnessel-Jauche düngen. Speziell für Tomaten, aber auch für Sellerie lohnt sich die Versorgung mit Holzasche.

Bei deinen Tomaten ist es außerdem wichtig, sie weiterhin regelmäßig auf braune Stellen oder Geiztriebe zu untersuchen und diese ggf. zu entfernen.

Auf den Beeten, die erst einmal keinen Ertrag mehr bringen sollen, kannst du Gründüngung säen, also zum Beispiel Phazelia oder Senfsaat. Das bessert den Boden auf.

Rund ums Obst

Auch der Obstgarten lässt sich nicht mausern, was die Ernte angeht:

  • Mirabellen
  • Pfirsiche
  • Aprikosen
  • Süßkirschen
  • Sauerkirschen
  • Pflaumen
  • frühe Apfelsorten
  • Birnen
  • Heidelbeeren
  • Stachelbeeren
  • Preiselbeeren
  • Johannisbeeren
  • Brombeeren

sind meist in Fülle vorhanden. Bei besonders ertragreichen Ästen von Obstbäumen solltest du eine Stütze anbringen, da sie sonst abbrechen können.

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt gekommen, ein neues Erdbeerfeld anzulegen:

Zur Versorgung des Beetes brauchst du Kompost, Vorratsdünger und Mulch. Es sollte eine möglichst sonnige Stelle sein, die aber gleichzeitig durch die Mulchdecke vor dem Austrocknen geschützt wird.

Die Mulchschicht sollte auch bei den anderen Beerensträuchern zum Einsatz kommen.

Falls du es im letzten Monat noch nicht erledigt hast, solltest du auch unbedingt Auslichtungsschnitte bei deinen Johannis- und Stachelbeersträuchern vornehmen sowie die Himbeer- und Brombeerruten zurückschneiden und binden.

Ziergarten

In deinem Ziergarten kannst du, wenn es gerade nicht regnet, deine zweijährige Blumen in die Beete pflanzen.

Auch Zwiebelpflanzen warten darauf, in die warme Erde verlegt zu werden. Idealerweise schon Anfang August kannst du

  • Herbstzeitlose
  • Madonnenlilien
  • Kaiserkronen
  • Herbstkrokusse

pflanzen.

Aber auch

  • Pfingstrosen
  • Iris
  • Steppenlilien

dürfen im August noch gepflanzt werden.

Ab Mitte August außerdem wintergrüne Gewächse wie:

  • Eiben
  • Rhododendron
  • Buchsbaum

Die Wurzeln sollten sich fest in die Erde eingefunden haben, bevor es friert.

Es gibt auch wieder Pflegearbeiten zu erledigen:

  • Braune Blätter und welke Blumen sollten bei allen existierenden Pflanzen entfernt werden – das macht das Gesamtbild schöner, aber hilft vor allem auch deinen Pflanzen.
  • Stauden und Dahlien sollten zudem hochgebunden werden, um sie nachhaltig zu schützen.
  • Wie auch bei den Beeren sollte generell für eine gute Mulchdecke gesorgt werden, damit der Boden geschützt bleibt.
  • Deine immergrünen Hecken können zusätzlich einen Pflegeschnitt vertragen.
  • Gegen Ende August solltest du übrigens deine Rosen und Stauden nicht mehr düngen, damit sie einen guten Übergang in die Winterruhe finden.

Zu guter Letzt gibt es auch bei deinen Kübel- und Balkonpflanzen etwas zu tun.

In der ersten Monatshälfte können nämlich Stecklinge geschnitten werden, mit denen du deine liebsten Pflanzen ganz einfach vermehren kannst.

Das geht vor allem gut bei:

  • Oleander
  • Geranien
  • Wandelröschen
  • Fuchsien
  • Engelstrompeten
  • Strauchmargeriten

Du musst lediglich die weichen, fingerlangen Triebe, die sich an den Spitzen der Pflanzen befinden, entnehmen und sie dann auf der sonnigen Fensterbank großziehen.

In der zweiten Monatshälfte kannst du dann zum letzten Mal auch deine mehrjährigen Kübel- und Balkonpflanzen düngen, für sie gilt das gleiche wie für die Rosen und Stauden.

Kräuter

Der August eignet sich noch dafür, die winterharten zweijährigen Kräuter wie

  • Löffelkraut
  • Barbarakraut
  • Petersilie
  • Winterportulak
  • Kümmel
  • Löwenzahn

ins Beet zu säen.

Aber auch die Ernte bringt in diesem Monat noch einmal viele frische Kräuter in deine Küche. So warten auf dich:

  • Zitronenmelisse
  • Salbei
  • Pfefferminze
  • Bohnenkraut
  • Majoran
  • Origano
  • Ysop
  • Thymian
  • Liebstöckel
  • Beifuß
  • Wermut
  • Estragon
  • Dill
  • Teefenchel (Samen)
  • Koriander (Samen)
  • Kümmel (Samen)

Weitere Tipps

Falls du zu viel Ernte übrig hast, lohnt es sich, die Sachen einzufrieren oder ggf. einzulegen.

Kräuter lassen sich gut in Öl einlegen, besonders, wenn sie sehr würzig sind. Für noch mehr Geschmack kann auch ein wenig Knoblauch in das Öl gegeben werden.

Der Rasen kann idealerweise ab Ende August mit einem Herbstrasendünger für den Winter fit gemacht werden, abgesehen davon sollte er regelmäßig gewässert werden.

Der Rasen kann idealerweise ab Ende August mit einem Herbstrasendünger für den Winter fit gemacht werden, abgesehen davon sollte er regelmäßig gewässert werden.

Zwiebelblumen, die im Herbst eingepflanzt werden, sollten am besten schon bestellt werden.

Im August gibt es die folgenden Tipps, um behutsam gegen Schädlinge in deinem Garten vorzugehen:

  • Lilienhähnchen und auch die Larven müssen per Hand von den Pflanzen abgesammelt werden.
  • Befallene Blätter (egal mit welcher Krankheit) sollten wie immer sofort entfernt werden, auch hier lege ich dir zur Vorbeugung noch einmal die Spritzung mit Schachtelhalm-Brühe ans Herz.
  • Gegen Gemüsefliegen und Lauchmotten kannst du am besten mit feinen Netzen vorgehen.
  • Entdeckst du Kohlweißlinge, solltest du schnellstmöglich die Raupen und Eier absammeln. Zur Vorbeugung kannst du Spritzungen vornehmen, die einen starken Geruch haben, zum Beispiel mit Tomatenblättern.
  • Bei Oleander und Lorbeer können sich Schildläuse breit machen, diese solltest du zerdrücken und dann die Blätter waschen.

Hier noch deine Checkliste für den August:

Bis zum September

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.