Die 5 Besten Gartentrampoline (2018) im Test!

Gartentrampolin – Koordination und Fitness verbessern

Gartentrampoline gehören zu den beliebtesten Outdoor-Sportgeräten. Sie bringen Spaß und Bewegung in den Alltag und eignen sich für fast alle Altersklassen. Viele Nutzer unterschätzen jedoch die Gefahr, die von einem Trampolin minderwertiger Qualität ausgeht. Regelmäßige Wartungsintervalle reduzierten genau wie eine hochwertige Sicherheitsausstattung jedoch die Verletzungsgefahr.

Käufer sollten sich vor dem Kauf über die notwendige Ausstattung informieren und auf die Verarbeitung von Rahmen, Randabdeckung, Sprungtuch und Sicherheitsnetz achten.

Testsieger:

Angebot
1. Ultrasport Gartentrampolin

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, Randabdeckung, gepolsterten Pfosten, belastbar bis 160 kg, 5 Größen (180 cm, 251 cm, 305 cm, 366 cm, 430 cm)

Für die ganze Familie: Das Ultrasport Gartentrampolin gehört zu den beliebtesten Sportgeräten und ist in 5 verschiedenen Größen erhältlich. Der Aufbau geht laut Kundenberichten mit einem Helfer leicht und schnell von der Hand. Nur vereinzelt bemängelten Käufer, dass die Montage des Netzes etwas mühselig sei.
Viele Familien mit Kindern loben den Spielspaß, den dieses Modell mit sich bringt und die Sicherheitsausstattung wird in fast allen Fällen als gut beschrieben. Das Gerät steht sicher und fest auf dem Boden und das Netz schützt zuverlässig vor Stürzen und Verletzungen.
Unter den sehr vielen Kundenbewertungen finden sich vereinzelt Berichte von Roststellen und Abnutzungserscheinungen am Rahmen. Insgesamt geht das Ultrasport Gartentrampolin aufgrund seiner überwiegend positiven Bewertungen und der guten Sicherheitsausstattung als Sieger aus diesem Vergleich hervor.

Vorteile:

  • Sicherheitsnetz
  • Randabdeckung
  • Gepolsterte Pfosten
  • Hohe Belastbarkeit (bis 160 kg)
  • 5 verschiedene Größen
  • Einfach aufzubauen
  • Stabiles Sprungtuch
  • Sprungtuch regendurchlässig
  • Stabiler Stand
  • Sehr guter Kundenservice

Nachteile:

  • Quietscht vereinzelt auf unebenen Flächen
  • Vereinzelt Rost am Rahmen

Gartentrampolin kaufen – So erkennt man hochwertige Geräte

Mehr als 30 % aller Haushalte in Deutschland verfügen über einen Garten, der von vielen Nutzern gern zu sportlichen Aktivitäten genutzt wird. Fitness und Koordination verbessern, Gewicht verlieren und dabei eine Menge Spaß haben sind die Hauptgründe für den Kauf eines Gartentrampolins.

Die Geräte sind in zahlreichen Größen und Ausstattungsvarianten verfügbar und vor allem bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Das Risiko schwerer Verletzungen ist beim Trampolinspringen im Vergleich mit anderen Outdoor-Sportarten jedoch deutlich erhöht. Das Risiko steigt nicht nur bei falscher Nutzung des Gerätes, sondern insbesondere durch eine mangelhafte Verarbeitung und fehlende Sicherheitsausstattung

Sicherheit geht vor

Wer sich schon vor dem Kauf mit der Verletzungsgefahr auseinander setzt, hat diese bereits deutlich reduziert. Zunächst sollten Interessierte sich nicht zu Spontankäufen im Baumarkt hinreißen lassen, da das vermeintliche Schnäppchen schnell zu Fehlkäufen und Verletzungen führen kann.

Qualitätssiegel

Ein erster Anhaltspunkt über die Sicherheit des Gartentrampolins geben die Siegel von TÜV und GS. Dass die Vorgaben zur Produktsicherheit eingehalten werden ist das erste und wichtigste Qualitätsmerkmal bei allen Sport- und Gartengeräten.

Aufbau und Nutzungsverhalten

Egal ob aus dem Baumarkt oder von einem Onlinehändler: Ein Gartentrampolin muss unabhängig von der Größe fast immer selbst montiert und aufgestellt werden. Damit hier keine Fehler passieren, sollte man sich viel Zeit nehmen und die eigenen Fähigkeiten nicht überschätzen. Mit kompetenter Hilfe lässt sich das Verletzungsrisiko durch Fehler beim Aufbau spürbar eindämmen.

Auch bei sachgemäßem Aufbau können bei falscher Nutzung Schäden am Gerät und Verletzungen auftreten. Wichtig ist, dass auch Kinder nur allein und unter Aufsicht springen und dass die maximale Belastbarkeit des Gerätes nicht überschritten wird.

Sicherheitsnetz

Die schwersten Verletzungen beim Trampolinspringen geschehen durch Stürze vom Gerät. Insbesondere Kinder erreichen beim Springen schnell große Höhen, die bei Stürzen abseits des Sprungtuches zu schweren Kopfverletzungen und Knochenbrüchen führen können. Dabei ereignen sich über 50 % der Unfälle auf freistehenden Trampolinen ohne Sicherheitsnetz.

Das Unfallrisiko lässt sich durch ein hochwertiges Sicherheitsnetz deutlich reduzieren. Wichtig ist auch hier wieder die Verarbeitungsqualität.

Größter Schwachpunkt der Netze ist der Einstieg: Viele Modelle verfügen über einen Reißverschluss, über den der Zugang zum Sprungtuch realisiert werden kann. Besonders wichtig ist, dass der Reißverschluss von hoher Qualität ist. Andernfalls entsteht an der Einstiegsstelle ein Loch und der Schutz ist nicht mehr gewährleistet.

Das Sicherheitsnetz wird mit Pfosten am Trampolin befestigt. Diese unterscheiden sich teilweise stark in der Höhe und in der Qualität. Käufer sollten darauf achten, dass die Befestigungsstangen aus stabilem Stahlrohr gefertigt und mit einer Polsterung versehen sind.

Einige Modelle im Vergleich verfügen über eine spezielle Konstruktion, die ein Versetzen des Netzes nach innen ermöglicht. Durch den Abstand zu den Pfosten steigt die Sicherheit enorm. Besonders gut ist hier die Lösung des Hudora Gartentrampolins: Hier sind die Pfosten nach außen gebogen und bilden in den sensiblen Bereichen auf mittlerer Höhe einen sehr guten, sicheren Abstand.

Randabdeckung

Die Randabdeckung sollte wie das Sicherheitsnetz zur Standausrüstung des Gartentrampolins gehören. Sie verhindert den Kontakt mit den Stahlfedern und hilft Verletzungen bei Fehltritten vorzubeugen. Idealerweise ist die Randabdeckung Teil des Lieferumfanges und entsprechend passgenau auf das Gartentrampolin zugeschnitten.

Checkliste zur Sicherheit

  • TÜV-Siegel
  • GS-Zeichen
  • Fachgerechter Aufbau
  • Maximale Belastbarkeit nicht überschreiten
  • Nur alleine Springen
  • Nicht ohne Sicherheitsnetz springen
  • Randabdeckung passgenau und mind. 25 mm dick

Technische Ausstattung – Rahmen, Federn, Sprungtuch

Das Gartentrampolin besteht aus vielen Einzelkomponenten, deren jeweilige Qualität über Standfestigkeit, Sicherheit und Spielspaß entscheiden. Hier gilt wie so oft: Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Mangelhafte Federn oder ein instabiler Rahmen können nicht durch die hochwertige Verarbeitung anderer Elemente wettgemacht werden.

Rahmen

Der Rahmen eines Gartentrampolins sollte aus rostfreien Materialien gefertigt und sauber verschweißt sein. Den Schweißpunkt zwischen Ring und Beinen müssen Käufer hier genauer unter die Lupe nehmen: Verschleißerscheinungen und Rost treten an dieser Stelle am häufigsten auf.

Die Wandstärke des Rahmens beträgt idealerweise 1,5 bis 3,5 mm. Dünnere Rahmen neigen zu Verformungen und wirken sich negativ auf die gesamte Stabilität aus.

Sprungfedern

Länge und Anzahl der Federn bestimmen darüber, für welches Gewicht das Trampolin geeignet ist und wie sich das Sprungerlebnis anfühlt. Die meisten Nutzer bevorzugen eine tiefe und weiche Rückfederung, die Wirbelsäule und Gelenke schont. Diese erreicht man mit einer geringeren Anzahl kürzerer Federn.

Je mehr Federn das Trampolin hat, desto härter fühlt sich das Sprungtuch beim Springen an.

Sprungtuch

Hochwertige Trampoline renommierter Markenhersteller, wie z. B. Hudora, erkennt man auch am Sprungtuch. Die Verarbeitung und Anzahl der Nähte sowie das verwendete Material entscheiden maßgeblich über die Haltbarkeit des Gerätes.

Eine hohe Anzahl an Nähten sind ebenso wie die Stärke der Befestigungspunkte ein Qualitätsmerkmal. Ein gutes Sprungtuch ist außerdem witterungs- und UV-beständig und verfügt über eine glatte Oberfläche, die bei Hautkontakt keine Schürfwunden und Kratzer hinterlässt.

Die richtige Größe

Bei der Größe gilt: Viel hilft viel! Das Verletzungsrisiko ist auf größeren Trampolinen geringer als auf den kleineren Geräten. Anwendungsfehler verzeihen Trampoline jenseits eines Durchmessers von 3,50 m eher, da sie stabiler stehen und der Abstand zum Rand größer ist.

Die durchschnittliche Größe des Gartentrampolins beträgt etwa 240 bis 490 cm im Durchmesser. Aus Sicherheitsgründen muss das Gerät dabei auf einer geraden Fläche aufgestellt werden, die frei von Unebenheiten und Steigungen des Geländes sind. Die optimale Größe ist also vor allem abhängig von der verfügbaren Stellfläche im eigenen Garten.

Auch die Art der Nutzung spielt bei der Wahl der richtigen Größe eine Rolle: Für geübte Erwachsene, die das Sprunggerät nutzen um Koordination, Kondition und Gleichgewichtssinn zu trainieren, reichen kompaktere Abmessungen in der Regel aus.

Soll das Gartentrampolin zum Toben, Spielen oder für akrobatische Übungen genutzt werden, ist ein größerer Durchmesser empfehlenswert. Für die meisten Nutzer im Freizeitbereich eignet sich die Durchschnittsgröße von etwa 3 m am besten. Hier ist das Verhältnis von Nutzbarkeit, Platzbedarf und Preis-Leistung ideal ausbalanciert.

Optimaler Durchmesser nach Nutzungsart:

  • Bis 2,50 m: Zur Verbesserung der Fitness auf engstem Raum
  • 2,50 m bis 3,50 m: Springen und Spielen in kleinen und mittelgroßen Gärten, für durchschnittliche Nutzung am besten geeignet
  • 3,50 bis 5.00 m: Als Spielfläche für mehrere Kinder, zum Springen, Toben und Kunststücke wie Flickflack oder Salto


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Hudora Fantastic Gartentrampolin

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, Randabdeckung, gepolsterten Pfosten, belastbar bis 100 kg, zwei Größen (300 cm, 400 cm)

Nur für Leichtgewichte: Das Hudora Fantastic Gartentrampolin des renommierten Markenherstellers überzeugt durch die geräumige Konstruktion des Stahlrahmens. Die nach außen gebogenen Haltestangen für das Sicherheitsnetz geben maximale Bewegungsfreiheit und reduzieren das Verletzungsrisiko.
Viele Nutzer wissen auch die extra dicke Federabdeckung zu schätzen, die mit 30 mm Stärke über dem Durchschnitt liegt. Der Einstieg durch das Netz ist mit einem Reißverschluss gelöst, der laut Nutzererfahrung zuverlässig schließt und eine lange Lebensdauer besitzt.
Etwas kritischer wird die Verarbeitung des Rahmens bewertet. Einzelne Käufer berichten, dass der Stahlrahmen zu Roststellen neigt und dass nicht alle Schweißnähte immer sauber verarbeitet sind.

Vorteile:

  • Sicherheitsnetz
  • Extra dicke und breite Randabdeckung
  • Gepolsterte Pfosten
  • Extra sicher durch nach außen gebogene Haltestangen
  • Feuerverzinkter Stahlrahmen
  • UVund witterungsbeständig
  • Stabile Konstruktion

Nachteile:

  • Vereinzelt mangelhafte Schweißnähte
  • Selten Roststellen
  • Rote Schutzabdeckung nicht UV-beständig
  • Geringste Tragkraft im Vergleich

Angebot
3. Klarfit Rocket Serie Gartentrampolin

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, Randabdeckung, gepolsterten Pfosten, belastbar bis 150 kg, 5 Größen (250 cm, 305 cm, 366 cm, 400 cm, 430 cm)

Preis-Leistungs-Sieger: Anders als bei dem Modell von Hudora verfügt das Klarfit Rocket Serie Gartentrampolin nicht über gebogene Haltestangen für das Sicherheitsnetz. Für erhöhte Sicherheit sorgt hier das Versetzen des Netzes vor die Sprungfedern, sodass das Netz mit dem Sprungtuch abschließt.
Durch die innenliegende Verarbeitung des Netzes ist dieses stärkeren Belastungen ausgesetzt, was sich bei einigen Nutzern durch vermehrte Abnutzungserscheinungen bemerkbar macht.
Positiv erwähnen Nutzer den einfachen Aufbau (60 Minuten, 2 Personen) und das angenehme Sprunggefühl. Durch die hohe Belastbarkeit ist es für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet.
Negativ fällt auf, dass auch bei diesem Modell die Randabdeckung nicht UV-beständig ist und nach wenigen Tagen in der Sonne zum Ausbleichen neigt. Einige Käufer berichten außerdem, dass die mitgelieferten Schrauben schlecht passen und von minderer Qualität seien.
Häufiger bemängeln Kunden außerdem von unvollständigem Lieferumfang. Auch die Schrauben könnten besser passen. Mit leichten Abzügen kann das Klarfit Rocket Gartentrampolin weiterempfohlen werden; insbesondere wegen seines sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Vorteile:

  • Innenliegendes Sicherheitsnetz
  • Randabdeckung
  • Gepolsterte Pfosten
  • Verzinkter Metallrahmen
  • UVund witterungsbeständig
  • Große Auswahl (3 Farben, 5 Größen)
  • Hohe Belastbarkeit (bis 150 kg)
  • Stabiler Stand
  • Robuste Verarbeitung

Nachteile:

  • Randabdeckung nicht UV-beständig
  • Sicherheitsnetz nicht sehr robust
  • Vereinzelt minderwertige Schrauben
  • Häufiger Fehlteile im Lieferumfang

4. Letixsports Gartentrampolin

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, Randabdeckung, gepolsterten Pfosten, belastbar bis 200 kg, 5 Größen (250 cm, 305 cm, 370 cm, 400 cm, 430 cm)

Fehlerhafter Lieferumfang: Mit einer Tragkraft bis zu 200 kg in der größten Variante (430 cm Durchmesser) ist das Letixsports Gartentrampolin eines der belastbarsten Sprunggeräte, die auf dem Markt erhältlich sind. Mit einer soliden Verarbeitung und ausreichender Stabilität kann es so viele Nutzer überzeugen.
Bei diesem Modell häufen sich ebenfalls Beschwerden darüber, dass der Lieferumfang unvollständig sei. Zudem berichten einige Käuferüber die mangelhafte Passgenauigkeit von Pfosten und Schrauben.
Bemängelt wurde außerdem, dass die Befestigung der Randabdeckung nicht sehr stabil ist und schnell einreißt. Vereinzelt passte auch das Sprungtuch nicht.
Deutliche Abzüge muss das Letixsports Gartentrampolin aufgrund der großen Streuung in der Qualität hinnehmen. Wer jedoch ein einwandfreies Modell erhält oder bereit ist, selbst Hand anzulegen, wird mit diesem Gerät seine Freude haben.

Vorteile:

  • Hohe Belastbarkeit (bis 200 kg)
  • Sicherheitsnetz
  • Gepolsterte Pfosten
  • Einstiegsleiter
  • Standfest und solide verarbeitet
  • Guter Reißverschluss mit zusätzlicher Sicherung
  • Sprungtuch UV-beschichtet

Nachteile:

  • Randabdeckung nur 20 mm stark
  • Mangelhafte Befestigung der Randabdeckung
  • Häufig Fehlteile im Lieferumfang
  • Vereinzelt unpassende Schrauben und Sprungtuch

5. Ampel 24 Gartentramplin

Bewertung: 2,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartentrampolin mit Sicherheitsnetz, Randabdeckung, gepolsterten Pfosten, belastbar bis 150 kg, Durchmesser 305 cm

Wenig Sprungspaß, viele Mängel: Die Meinungen zum Ampel 24 Gartentramplin gehen bei den Nutzern weit auseinander. Während viele Käufer über einen leichten und einfachen Aufbau berichten und die Qualität als ausreichend empfinden, häufen sich die negativen Bewertungen zur Verarbeitung.
Die Kritik bezieht sich hier überwiegend auf das Sicherheitsnetz, das sich nur schwer spannen lässt und nicht richtig passt. Der Rahmen wirkt auf viele Nutzer nicht sehr solide und verfügt im Vergleich häufig nicht über eine solide Standfestigkeit.
Das Material der Randabdeckung wird ebenfalls nicht als sehr hochwertig empfunden und scheint empfindlich gegen Beschädigungen und Risse zu sein.
Da sich die meisten Mängel auf die Sicherheitsausstattung beziehen und auch der Kundenservice im Vergleich am schlechtesten abschneidet, bildet das Ampel 24 Gartentrampolin das Schlusslicht in diesem Vergleich.

Vorteile:

  • Sicherheitsnetz
  • Randabdeckung
  • Gepolsterte Pfosten
  • Reißverschluss mit zusätzlicher Sicherung
  • Sprungtuch aus Mesh für leichtes Ablaufen von Regenwasser

Nachteile:

  • Sicherheitsnetz lässt sich schlecht spannen
  • Schwache Sprungfedern
  • Schlechtester Kundenservice im Vergleich
  • Anfällige Sprungtuchabdeckung
  • Rohre des Gestells nicht entgratet/ scharfe Kanten
  • Rahmen neigt zum Verformen
  • Schrauben lösen sich schnell
  • Quietscht beim Springen

Fazit

Alle Gartentrampoline im Vergleich verfügen über eine ausreichende Sicherheitsausstattung und über eine gute bis sehr gute Belastbarkeit. Einzig das Hudora Fantastic Gartentrampolin ist nur für Nutzer bis zu einem Körpergewicht bis 100 kg geeignet.

Fehlende Teile im Lieferumfang wurden bei fast allen Modellen in diesem Vergleich bemängelt. In Kombination mit einem guten Kundenservice kann hier leicht Abhilfe geschaffen werden, auch wenn die Nachlieferung einige Tage in Anspruch nimmt.

Beim Gartentrampolin von Ampel 24 reagierte der Kundenservice laut Verkäuferberichten häufiger etwas träge, sodass das Trampolin nicht verwendet werden konnte, bis der Käufer selbst für Ersatz sorgte.

Besonders empfehlenswert sind das Ultrasport Gartentrampolin und das Hudora Fantastic Gartentrampolin. Beide zeichnen sich durch eine gute Verarbeitungsqualität aus. Das Hudora Gartentrampolin neigte dabei etwas stärker zum Ausbleichen in der Sonne und häufiger zu Abnutzungserscheinungen am Rahmen.

Der Preis-Leistungs-Sieger Klarfit bietet ein sehr günstiges Gartentrampolin mit einem innenliegenden Netz. Dieses bringt, wie erwähnt, einige Vor- und Nachteile mit sich. Verarbeitung und Sicherheit sind bei diesem Modell trotzdem ausreichend, sodass das Klarfit Gartentrampolin vor allem Familien mit kleinem Budget empfohlen werden kann.

Für die beiden letztplatzierten Gartentrampoline gilt: Nur mit Glück erhält man ein Sprunggerät mit vollständigem Lieferumfang und guter Verarbeitung. Allerdings häufen sich bei beiden die negativen Kommentare in Bezug auf die Sicherheit und Standfestigkeit. Bei einem stark strapazierten Sportgerät führt dies zu einer deutlichen Abwertung. Für das Ampel 24 Gartentrampolin kann trotz vieler guter Bewertungen keine Kaufempfehlung ausgesprochen werden, da Mängel zahlreich auftreten und sehr häufig sensible Bereiche des Gerätes betreffen.

Bildquelle Header: Friends Jumping On Trampoline In Garden © Depositphotos.com/monkeybusiness

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 19:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API