Grillbriketts – für ein längeres Grillvergnügen

Von Dana

Aktualisiert am: 09.12.2022

Kurz & Knapp

  • Um die Umwelt zu schützen, sollten Sie zu Grillbriketts aus Kokosschalen oder Olivenkernen greifen.

  • Für ein besonders langes Grillvergnügen empfiehlt es sich, Grillbriketts auszuwählen, die eine Brenndauer von mindestens 6 Stunden aufweisen.

  • Chemische Bindemittel und Zusatzstoffe beeinträchtigen den Geschmack und sorgen für eine stärkere Rauchentwicklung. Entscheiden Sie sich stattdessen für Produkte, die zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen.

Update vom 15.10.2022
Die McBrikett KOKOKO EGGS Premium Grillkohle wurde in den Vergleich aufgenommen.

Grillbriketts Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillbriketts aus Holzkohle, 100 % natürliche Bestandteile, FSC-zertifiziert, XL-Kissenform, 3 Stunden Brenndauer, Anzündzeit: 20 min

Holzkohlebriketts mit Fokus auf Nachhaltigkeit: die Weber Briketts 17591

werden ohne Einsatz von Chemikalien hergestellt und bestehen zu 100 % aus natürlichen Bestandteilen. Das Holz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, sodass der CO2-Fußabdruck möglichst gering ist.
Die meisten Nutzer sind von den Weber Briketts 17591 begeistert. Vor allem die hohe Hitze und die lange Brenndauer wurden in vielen Bewertungen gelobt. Auch das zügige Anglühen heben viele Grillfans hervor.
Aus den Kundenbewertungen geht hervor, dass die Grillbriketts sehr vielseitig anwendbar sind. So nutzen Käufer die Grillbriketts für Kugelgrills, Smoker und einen Dutch Oven. Die Wärmeverteilung wird bei allen Grill-Arten als hervorragend beschrieben.
Durch den Transport und eine schlechte Verpackung sind die Briketts bei einigen Nutzern in einem defekten Zustand angekommen. Es wird von zerfallenen Briketts sowie starkem Bröseln berichtet.

Vorteile:
  • hohe Hitze
  • lange Brenndauer
  • zügiges Anglühen
  • hervorragende Wärmeverteilung
  • vielseitig anwendbar
Nachteile:
  • zerfallene Briketts

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillbriketts aus Oliventrester, 100 % pflanzlich, ohne giftige Zusatzstoffe, geschmacks- und geruchsneutral, 4,5 Stunden Brenndauer, wenig Asche und Rauch, Öko-zertifizierte Verpackung

Umweltfreundliche Briketts ohne giftige Zusatzstoffe: Bei den OlioBric Grill-Briketts aus Oliventrester

handelt es sich um nachhaltige und ökologische Briketts, die vom Naturschutzbund Deutschland empfohlen sind.
Nutzer der OlioBric Grill-Briketts aus Oliventrester sind in erster Linie von der hohen Hitze sowie der langen Brenndauer begeistert. Die Grillbriketts brennen sehr gleichmäßig, sodass die Wärmeverteilung optimal ist.
Darüber hinaus wird lobend erwähnt, dass sich beim Anzünden kaum Rauch entwickelt. Der Rauch ist obendrein geruchlos bzw. besitzt einen angenehmen Geruch. Im weiteren Verlauf ist keine Rauchentwicklung mehr zu beobachten. Auch die Ascheentwicklung ist sehr gering.
Aus vielen Bewertungen geht hervor, dass die Grillbriketts sehr ergiebig sind. Viele Nutzer haben die Briketts sogar mehrfach verwenden können.
Einige wenige Nutzer waren jedoch der Meinung, dass sich die Grillbriketts weniger gut für den Dutch Oven eignen. Andere Grillfans hatten hingegen bei der Verwendung mit Dutch Oven keine Probleme.

Vorteile:
  • hohe Hitze
  • lange Brenndauer
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • kaum Rauchentwicklung
  • kaum Rauchentwicklung
  • wenig Asche
Nachteile:
  • eventuell weniger gut für den Dutch Oven geeignet

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillbriketts aus Kokosschalen, Recyclingprodukt aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen, extra lange Brenndauer, für Dutch Oven, Smoker und Kugelgrills geeignet

Ökologische Briketts aus Holzkohle: Die Holzkohlewerk Lüneburg Cocos Grillketts

zeichnen sich durch eine extrem lange Brenndauer sowie eine geringe Rauchentwicklung aus. Bei den Grillbriketts handelt es sich um ein Recyclingprodukt, welches aus nachwachsenden Natur-Rohstoffen besteht.
Aus zahlreichen Bewertungen geht hervor, dass die Grillbriketts eine sehr lange und gleichmäßige Brenndauer bieten. Sie erzeugen eine hohe Hitze, sodass sie flexibel einsetzbar sind.
Zudem wird lobend erwähnt, dass sich die Briketts sehr schnell anzünden lassen und sowohl beim Anzünden als auch im weiteren Verlauf kaum qualmen.
Der größte Kritikpunkt gilt der Zusammensetzung der Holzkohlewerk Lüneburg Cocos-Grillketts. Viele Nutzer kritisieren, dass sich Verunreinigungen in dem Produkt befinden. So seien unter anderem Kunststoff-Fasern mitverarbeitet worden.
Kritisch betrachtet wurde auch die starke Aschebildung, die bei Kokos-Grillbriketts in der Regel eher gering ausfällt.
In einigen Kundenbewertungen wird außerdem bemängelt, dass die Grillbriketts sehr klein sind und bereits beim Auspacken bröckeln. Zudem ist bereits viel Bruch in der Verpackung enthalten. Dadurch, dass die Verpackung in einigen Fällen auch noch undicht war, hat sich der Kohlestaub in der Umgebung verteilt.

Vorteile:
  • nachhaltig durch Verwendung von Kokosschalen
  • lange und gleichmäßige Brenndauer
  • hohe Hitze
  • schnell anzündbar
  • wenig Rauchentwicklung
Nachteile:
  • selten Verunreinigungen durch Kunststoff-Fasern
  • Briketts sind manchmal klein und bröckelig
  • viel Aschebildung
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Grillbriketts kaufen – lange Brenndauer bei hohen Temperaturen

Grillen ist für viele Menschen eine Leidenschaft, welcher vor allem in den warmen Sommermonaten gerne nachgegangen wird. Im Fokus des Grillens steht nicht nur die Herstellung leckerer Speisen, sondern auch das gemütliche Beisammensitzen.

Wer mit der ganzen Familie oder mit Freunden grillt, möchte sich möglichst wenig damit beschäftigen müssen, den Grill mit Brennmaterial zu versorgen. Durch den Einsatz von Holzkohlebriketts verlängert sich die Brenndauer enorm.

Grillbriketts können aus verschiedenen Rohstoffen gefertigt werden. Neben Holzkohle kommen auch Kokosschalen und Olivenkerne zur Herstellung von Grillbriketts zum Einsatz. Der größte Vorteil von Kokos- und Olivenkernen-Briketts liegt darin, dass sie aus Abfallprodukten gewonnen werden und damit CO2-neutral sind.

Grillbriketts haben eine längere Brenndauer als Holzkohle

Auch wenn der Gasgrill immer beliebter wird, bevorzugen es viele Grillfans noch immer, einen Holzkohlegrill zur Zubereitung von Würstchen und Steaks zu verwenden. Das besondere, rauchige Aroma wird als häufigstes Argument für diesen Grill-Typ angebracht.

Um einen Holzkohlegrill zu befeuern, kommt herkömmlicherweise Grillkohle zum Einsatz. Holzkohle ermöglicht eine kurze Anzündzeit und punktet durch das Erreichen sehr hoher Temperaturen. Auch der günstige Preis spricht dafür, Holzkohle zu verwenden.

Allerdings können Besitzer von Holzkohlegrills auch zu Grillbriketts greifen. Diese können aus verschiedenen Materialien bestehen, zeichnen sich jedoch vor allem dadurch aus, dass das Material durch sehr hohen Druck in Form gepresst wird.

Der größte Unterschied zur Holzkohle besteht also in der Dichte des verwendeten Materials. Die hohe Dichte von Grillbriketts nimmt wiederum Einfluss auf das Brennverhalten.

Holzkohlebriketts benötigen eine deutlich längere Vorglühzeit. Der Grill ist dementsprechend erst nach frühestens 30 Minuten einsatzbereit. Die Vorglühzeit lässt sich jedoch mithilfe von Anzündhilfen verkürzen.

Die Brenndauer von Grillbriketts ist deutlich höher. Zudem verteilt sich die Wärme auch bei einer geringeren Hitze gleichmäßiger. Auch niedrige Temperaturen können gleichmäßig gehalten werden.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Holzkohle ergibt sich durch die einheitliche Form und Größe. Dies ermöglicht es, die Grillbriketts beliebig anzuordnen.

Grillbriketts aus Kokos und Olivenkernen sind CO2-neutral

Grillbriketts für Holzkohlegrills und Smoker können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Grillbriketts aus Holzkohle sind der Klassiker.

Allerdings gibt es seit einigen Jahren auch Alternativen, die deutlich umweltschonender sind und sehr individuelle Vorteile mit sich bringen. Daher kann es sich durchaus lohnen, einen genauen Blick auf alternative Rohstoffe zu werfen.

Grillbriketts aus Holzkohle

Holzkohlebriketts sind herkömmlicher Holzkohle sehr ähnlich, da die beiden Produkte aus den gleichen Inhaltsstoffen gefertigt werden. Während Holzkohle jedoch aus Holzstückchen gewonnen wird, wird bei Grillbriketts Holzkohlestaub gepresst.

Am häufigsten wird zur Herstellung von Holzkohlebriketts Buche verwendet. Es können aber auch andere Harthölzer zum Einsatz kommen.

Mit Grillbriketts aus Holzkohle können sehr hohe Temperaturen erreicht werden. Die Brenndauer beträgt im Durchschnitt 3 Stunden.

Grillbriketts aus Kokos

Eine empfehlenswerte Alternative zu Holzkohlebriketts sind Grillbriketts aus Kokos. Diese werden aus der Schale der Kokosnuss gewonnen.

Da der Verkauf von Kokosnüssen weltweit sehr hoch ist, müssen viele Kokosnüsse geerntet werden. Abnehmer sind jedoch häufig nur am Inneren der Kokosnuss interessiert, sodass die Kokosschale als Abfallprodukt übrig bleibt.

Kokos-Grillbriketts haben eine vergleichsweise lange Vorglühzeit von bis zu 60 min, können jedoch durch ihre hohe Dichte mit einer durchschnittlichen Brenndauer von 6 Stunden punkten. Zudem können mit Grillbriketts aus Kokosschalen sehr hohe Temperaturen erreicht werden.

Grillbriketts aus Olivenkernen

Genau wie bei Kokosschalen handelt es sich auch bei Olivenkernen um ein klassisches Abfallprodukt, sodass es sich auch bei Grillbriketts aus Olivenkernen um eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Grillbriketts aus Holzkohle handelt.

Grillbriketts aus Olivenkernen haben eine gute Brennleistung und sind sehr sparsam im Verbrauch. Allerdings ist die Brenndauer geringer als bei Grillbriketts, die aus Kokosschalen hergestellt werden.

Die besten Grillbriketts haben eine lange Brenndauer und eine geringe Rauchentwicklung

Grillfans lassen sich vielfach von Produkten begeistern, die möglichst viele positive Eigenschaften vereinen. Beim Kauf von Grillbriketts sollte daher ein besonderer Blick auf die Beschaffenheit sowie die Qualität geworfen werden.

Die besten Grillbriketts zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Brenndauer: Für ein möglichst langes und entspanntes Grillerlebnis ist es wichtig, dass Grillbriketts eine möglichst lange Brenndauer aufweisen. In Bezug auf diese Eigenschaft sind Grillbriketts aus Kokos zu empfehlen, da die Brenndauer bis zu 8 Stunden betragen kann.
  • Rauchentwicklung: Die Rauchentwicklung kann bei Grillbriketts sehr unterschiedlich ausfallen. Während eine gewisse Rauchentwicklung erwünscht ist, um geschmacklich gute Ergebnisse zu erzielen, sollte jedoch nicht zu viel Rauch entstehen. Vor allem beim Grillen auf dem Balkon oder der Terrasse können Nachbarn durch eine zu starke Rauchentwicklung gestört werden. Grillbriketts aus Olivenkernen zeichnen sich durch eine besonders geringe Rauchentwicklung aus.
  • Umweltverträglichkeit: Der Umwelt zuliebe empfiehlt es sich, zu Grillbriketts aus Kokos oder Olivenkernen zu greifen, da diese aus Abfallprodukten gewonnen werden und damit CO2-neutral sind. Wer sich für klassische Holzkohlebriketts entscheidet, sollte beim Kauf darauf achten, dass es sich um Produkte handelt, bei denen das Holz nicht durch Rodung gewonnen wird. Offizielle Siegel bieten den Nachweis, dass kein Tropenholz verwendet wurde.
  • Inhaltsstoffe: Im besten Fall bestehen Grillbriketts zu 100 % aus natürlichen Inhaltstoffen. Chemische Bindemittel und unerwünschte Zusatzstoffe können nicht nur den Geschmack des Grillguts verändern und zu starker Rauchentwicklung führen, sondern auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Die DINplus-Zertifizierung garantiert, dass keine unerwünschten Stoffe beigemengt sind. Bei Holzkohlebriketts sollte der Kohlenstoffgehalt möglichst hoch sein.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 10.11.2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kokos Grillbriketts, Recyclingprodukt aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen, Inhalt: 8 kg

Hohe Temperaturen und lange Grilldauer: Die McBrikett KOKOKO EGGS Premium Grillkohle

zeichnen sich durch eine sehr gute, lange Brenndauer mit hoher Temperatur aus, berichten die Käufer der Briketts. Für den Grill und Dutch Oven sind so gut wie alle Nutzer mit den Eierbriketts überaus zufrieden, da sie gut durchglühen und wenig Asche bilden.
Weniger gut eignen sich die Kohlen laut Kundenrezensionen, wenn man sie zum Niedrigtemperatur-Grillen („low & slow“) über eine sehr lange Zeit oder über Nacht glimmen lassen will, z. B. im Smoker oder mit der Minion-Ring-Methode. Hier ließ sich die Temperatur weniger gut halten und manchmal verlöschte die McBrikett KOKOKO EGGS Premium Grillkohle.
Für das herkömmliche Grillen eignet sich die McBrikett KOKOKO EGGS Premium Grillkohle aber sehr gut, sind sich so gut wie alle Käufer einig. Ideal finden viele Käufer die Briketts, weil der Grill zwei bis drei Stunden lang sehr heiß bleibt, ohne dass Kohlen nachgelegt werden müssen.
In Einzelfällen berichten Käufer von einer langen Anzünddauer und Rauchentwicklung, während viele Käufer im Gegensatz dazu aber von einem einfachen und raucharmen Anfeuern sprechen.

Vorteile:
  • nachhaltig durch Verwendung von Kokosschalen
  • hohe Temperatur
  • brennen lange
  • feste Briketts, die gut durchglühen und die Form halten
  • geringe Aschemenge
Nachteile:
  • für langes Niedrigtemperatur-Grillen eher weniger gut geeignet
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten