Maulwurfgitter - Schutz vor Maulwurfshügeln

Aktualisiert am: 01.04.2022

Ein Maulwurfgitter oder Maulwurfnetz wird im Boden verlegt und fungiert als mechanische Sperre für Maulwürfe. Denn auch wenn der Maulwurf ein nützlicher Gartenbesucher ist, der Schädlinge vertilgt, können Maulwurfshaufen liebevoll gepflegten Rasen oder Beete stark in Mitleidenschaft ziehen.

Update vom 31.03.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Maulwurfgitter Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Maulwurfnetz aus Kunststoff, Maschenweite: 1,6 x 1,8 cm, Breite: 1 / 1,5 m, Länge: bis 400 m

Zuverlässiger Schutz vor Maulwürfen: Das G.F. Maulwurfnetz Premium Line

ist ein robustes, aber flexibles und biegsames Maulwurfgitter aus Kunststoff mit einem Gewicht von 35g/m². Käufer berichten, dass dies sehr gut ausreicht, um langfristig Maulwürfe fernzuhalten.
Mehrere Käufer berichten, dass Maulwurfshaufen nur noch in den Nachbarsgärten auftraten, aber nicht mehr dort, wo das Maulwurfnetz verlegt wurde. Das Wachstum von Pflanzen und Rasen über dem ausgebrachten Maulwurfgitter ist laut Kundenrezensionen aber weiterhin sehr gut, somit scheint das Netz die Wurzeln nicht zu stören.
Gut gefällt den Käufern aber auch, dass sich Reste des Maulwurf-Gitternetzes oder auch das gesamte Netz sehr vielfältig verwenden lassen. Oft wird es als Pflanzenschutznetz, beispielsweise zum Schutz von Früchten gegen Vogelfraß, eingesetzt und wird dabei als stabil, langlebig und funktional beurteilt.

Vorteile:
  • hindert Maulwürfe zuverlässig am Durchgraben
  • vielfältig einsetzbar
  • witterungsbeständig und verrottungsfest
  • lässt sich gut verlegen
  • in verschiedenen, auch in sehr großen Größen erhältlich
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Maulwurfgitter, verzinkter Stahl, Größe: 2,1 x 1,1 m, Maschenweite: 6,5 x 6,5 mm, Drahtstärke: 0,55 mm,

Robustes Metallgitter: Das Windhager Wühlmausgitter

eignet sich nicht nur, um Wühlmäuse aus Hochbeeten fernzuhalten, sondern ist auch ein ideales Maulwurfgitter. Käufer berichten, dass es sich beispielsweise gut eignet, um als vertikales Gitter den Zugang zu bestimmten Gartenbereichen zu versperren.
Einige Käufer berichten, dass die Kanten scharf sein können, was man beim Verlegen des Gitters beachten sollte. Ansonsten sei das Windhager Wühlmausgitter zufriedenstellend verarbeitet. Einige Lötstellen sehen zwar nicht perfekt aus, das sei bei einem im Boden vergrabenen Wühlmaus- oder Maulwurfgitter aber auch unwichtig, merken Käufer an.
Das Windhager Wühlmausgitter lässt sich gut zuschneiden, berichten Nutzer. Dafür reicht eine einfache Gartenschere oder Kneifzange aus.
Mehrere Käufer loben die feine Maschenweite von nur 0,65 cm. Dadurch lässt sich das Gitter nicht nur gegen Maulwürfe oder Wühlmäuse, sondern auch zum Schutz vor Mäusen einsetzen.

Vorteile:
  • robust und widerstandsfähig
  • einfach auf gewünschtes Format zuschneidbar
  • witterungsbeständig durch verzinkten Stahl
  • kleine Maschenweite ist ideal gegen Mäuse, Wühlmäuse und Maulwürfe
Nachteile:
  • spitze Drahtenden

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Maulwurfgitter, feuerverzinkter Stahldraht, Größe: 2,1 x 1,1 m, Maschenweite: 6,3 x 6,3 mm, Drahtstärke: 0,53 mm

Sehr witterungsbeständig: Das bellissa Hochwertiges Drahtgeflecht

ist ein Gitter, das zum Schutz vor Mäusen, Wühlmäusen oder Maulwürfen dienen kann. Käufer berichten, dass es sich gut verlegen und auch sehr gut mit einer größeren Schere zuschneiden lässt.
Das bellissa Hochwertige Drahtgeflecht kann unter Hochbeeten oder Kräuterspiralen verlegt werden. Gräbt man es vertikal im Boden ein, ist die Tiefe von 1,1 m in der Regel ausreichend, um Maulwürfe vom Durchgraben abzuhalten.
Gut gefällt Käufern die hochwertige Verarbeitung und das Material, dass selbst im Boden vergraben auch nach längerer Zeit keinen Rost oder andere Schäden aufwies. Auch die Maschenweite beim bellissa Hochwertigen Drahtgeflecht finden die Käufer feinmaschig und sehr gut passend für ein Wühlmaus- oder Maulwurfgitter.

Vorteile:
  • witterungsbeständig durch feuerverzinkten Stahldraht
  • gut zu verarbeiten und leichter Zuschnitt
  • gute Materialqualität
  • langlebig, auch beim Eingraben in Erde
Nachteile:
  • scharfe Kanten an den Drahtenden

Was ist ein Maulwurfgitter?

Maulwurfgitter ist ein Schutzgitter, das Maulwürfe vom Eindringen in den Garten abhält. Es gibt Maulwurfgitter in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen, so dass jeder Gartenbesitzer eins findet, das zu seinen Bedürfnissen passt. Die Installation ist mit einer praktischen Anleitungen ganz einfach! Maulwurfsgitter bestehen aus robusten Materialien, die verhindern, dass die Maulwürfe durchkommen. Sie bestehen in der Regel aus Metall oder Holz und können direkt auf Ihren Rasen gelegt werden.

Wofür kann ich ein Maulwurfgitter verwenden?

Maulwurfgitter schützen den Garten vor Maulwürfen, die sich gerne im Garten ausbreiten, um nach Futter zu suchen. Maulwürfe fressen Regenwürmer, Raupen und zahlreiche Schädlinge wie die Schnecken oder Schnakenlarven. Dadurch ist der Maulwurf ein Nützling, der unter Artenschutz steht und der nicht bekämpft werden darf. Das Anbringen mechanischer Barrieren wie Maulwurfgitter oder Maulwurfnetz ist aber erlaubt.

Da Maulwürfe ihre unterirdischen Gänge durch das Wühlen im Boden vergrößern, entstehen unschöne Hügel auf Ihrem Rasen. Daher ist es sinnvoll den Garten mit Maulwurfgitter zu sichern. Ebenfalls können Sie Maulwurfgitter nutzen, um Ihre Beete zu schützen.

Worauf sollte man beim Kauf von einem Maulwurfgitter achten?

Wenn Sie Ihren Garten vor dem Maulwurf schützen wollen, dann sollte das Gitter für diese Aufgabe geeignet sein. Investieren Sie das Geld daher in ein Gitter, dass ausreichendes Gewicht mitbringt.

Um den Garten vor unerwünschten Maulwürfen zu schütze, sollte das Maulwurfgitter Metall als Material aufweisen, da es sehr robust ist. des Weiteren hat es ein höheres Eigengewicht und ist so effektiver. Um vor Maulwürfen zu schützen, sollte das Gitter ausreichend stabil und witterungsfest fest.

Damit der Maulwurf nicht durch das Maulwurfgitter krabbeln kann, sollten die Maschenweite nicht zu groß sein. Denken Sie hier aber daran, dass die Maschenweite auf der anderen Seite nicht zu klein sein darf, damit wichtige Insekten, wie beispielsweise Regenwürmer, weiterhin in Ihren Garten gelangen können. Die Maschenweite sollte optimalerweise bei circa 11 x 11 Millimetern liegen.

Maulwurfgitter im Test – Sind Gitter oder Netze besser?

Verschiedene Techniken existieren, um den Maulwurf von der Rasenoberfläche fernzuhalten. Die unkomplizierteste ist ein Maulwurfgitter. Ein festes Hindernis dar, das von dem Maulwurf nicht überwunden werden kann. Das Maulwurfnetz ist hingegen weich und kann sich Unter Druck verformen. Diese Alternative zu einem Maulwurfgitter ist sehr kostengünstig, um Ihren Garten zu sichern. Maulwurfnetze können sich in einigen Fällen Jahrzehnte halten. In der Realität gibt es jedoch Hinweise darauf, dass Wühlmäuse und andere Nagetiere diese Netze mit ihren scharfen Zähnen durchtrennen können. Maulwürfe hingegen hält das Netzt besser ab. Hat eine Wühlmaus bereits Arbeit geleistet und das Netzt beschädigt, so hat auch der Maulwurf leichtes Spiel in Ihren Garten zu gelangen.

Der wichtigste Unterschied zwischen einem Maulwurfgitter und einem Maulwurfnetz ist das Material. Maulwurfgitter aus Metall und Maulwurfgitter aus Edelstahl sind deutlich robuster als Maulwurfnetze aus Hartplastik. Die besten Maulwurfgitter sind aus verzinktem Metall, das verrottungsfest ist.

Wie muss ich ein Maulwurfgitter verlegen?

Maulwurfgitter verlegen ist ganz einfach. Sie können Maulwurfgitter auf dem Rasen oder in Ihrem Garten platzieren, um Maulwürfe vom Eindringling abzuhalten. Maulwurfsgitter sind am effektivsten, wenn sie tagsüber angebracht werden, denn dann sind die Maulwürfe am aktivsten. Allerdings können sie auch in der Nacht installieren. Sollte Ihr Garten bereits eine bestehende Rasenfläche haben, ist es ratsam, einen 70 cm tiefen Graben um Ihren Garten auszubuddeln und das Netz dort bis zu der Tiefe von mindestens 1 bis 1,5 m vertikal zu installieren. Dadurch wir der Maulwurf von einem Eindringen in Ihren Garten gehindert, da seine unterirdischen Gänge nur bis in diese Tiefe reichen. Maulwürfe, die bereits in Ihrem Garten leben, sind jedoch vor der Installation des Netzes zu vertreiben. Maulwürfe mögen es ruhig und reagieren mit einer Flucht auf störende Geräusche. Dies können Sie sich zunutze machen und den Maulwurf durch Krach verjagen.

Maulwurfgitter unter Rasen verlegen

Wenn Sie Ihren Garten neu planen, können Sie das Maulwurfgitter Metall auch horizontal unter den Rasen verlegen. Maulwurfgitter sollten generell nur auf weichem Boden installiert werden und mindestens 10 cm tief versenkt sein. Sie können ohne Störung von Pflanzen oder Gegenständen in der Nähe installiert werden. Rollrasen kann problemlos über dem Maulwurfgitter verlegt werden.

Maulwurfgitter nachträglich verlegen – geht das?

Auch wenn ihr Rasen bereits verlegt ist, können sie ein Maulwurfgitter verlegen. Einerseits können Sie, wie oben beschrieben, den Garten umzäunen, damit Maulwürfe draußen bleiben. Andererseits können sie den alten Rasen abnehmen, Das Maulwurfgitter verlegen und anschließend Rollrasen verwenden oder neuen Rasen sähen.

Wie lange halten Maulwurfsperren?

Die meisten Maulwurfsbarrieren bestehen aus Metall oder aus verrottungsfesten Polymeren. Die meisten von ihnen sind als „HD-PE“ bekannt: verrottungsfestes Hartpolyethylen (High Density Polyethylene), das UV-beständig ist und Temperaturen von minus 40° bis weit über 80° Celsius standhält. Daher haben Maulwurfgitter eine Garantie von 25-30 Jahren. In der Regel halten sie viel länger. Die Hersteller von Maulwurfsgittern behaupten, dass ihre Produkte etwa 30 Jahre lang halten.

Was kostet ein der Schutz vor Maulwürfen?

Maulwurfnetze sind einfacher zu nutzen und daher deutlich günstiger als Gitter. Netze kosten bei der Erstinstallation rund 50 Cent pro m². Hingegen kosteten Maulwurfgitter zwischen 2 und 6 Euro pro m². Eine 500 m2 große Rasenfläche kostet somit rund 250 Euro mit einem Maulwurfnetz und 1.000 bis 3.000 Euro mit Maulwurfgitter.

Fazit

Maulwurfgitter sind eine der besten Methoden, um Ihren Garten vor den zerstörerischen Aktivitäten des Maulwurfs zu schützen. Dennoch ist zu bedenken, dass Maulwürfe natürliche Vernichter von Schädlingen sein können. Dennoch ist der mühsam gepflegte Garten zerstört, wenn ein Maulwurf seine Hügel baut. Es ist sinnvoll, das Gitter bei der Gartenplanung von Anfang an einzuplanen. Aber auch nachträglich kann ein Maulwurfgitter verlegt werden. Es gibts das Maulwurfgitter aus Stahl oder Edelstahl , das Maulwurfnetz aus Hartplastik oder ein Maulwurfgitter Metall. Das wichtigste ist, dass die Maulwurfsgitter dick und stabil sein müssen, um den heftigen Biss des Maulwurfs abzuwehren. Maulwurfgitter können vertikal oder horizontal verlegt werden. Sie können den Garten vertikal umzäunen als Barriere, damit Maulwürfe draußen bleiben. Hierbei ist es ratsam, einen tiefen Graben um den Garten auszubuddeln und das Gitter zu integrieren. Dies bietet sich bei großen Grundstücken ab. Es sollte darauf geachtet werden, vorhandene Maulwürfe vorher zu verjagen. Sie stehen unter Tierschutz, weshalb sie nicht eingefangen, umgesiedelt, bekämpft oder verletzt werden dürfen. Des Weiteren können sie das Maulwurfgitter horizontal verlegen, damit die Maulwürfe nicht an die Oberfläche gelangen. Diese Variante ist für kleinere Flächen geeignet und vorzuziehen. Sie ist 100% wirksam. Zumal Maulwürfe Nützliche sind und Larven von Schädlingen beseitigen oder zum Beispiel einen natürlicher Schneckenschutz darstellen. Achten sie jedoch bei beiden Varianten darauf, eine Maschenweite von circa 11x11mm zu wählen, um Insekten wie Regenwürmern den Durchlass zu gewähren.