Sandkastenabdeckung – Schutz vor Katzenbesuchen und Verschmutzungen

Aktualisiert am: 24.06.2022

Kurz & Knapp

  • Sandkastenabdeckungen gibt es in allen für Sandkästen gängigen Größen, die sich üblicherweise zwischen 1 x 1 Meter und 2,50 x 2,50 Meter bewegen.

  • Einige Modelle sind wasserdicht, andere durchlässig für Luft und Feuchtigkeit.

  • Als Materialien für Sandkastenabdeckungen werden Kunststoffe oder Stoffe wie beispielsweise Nylon verwendet.

Update vom 11.05.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Sandkastenabdeckungen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sandkastenabdeckung, Plane mit Gummiseil und Schnellspanner, luftdurchlässig, nicht wasserdicht

Atmungsaktives Abdeckungsnetz: Die Sandkastenplane 2 x 2 m randverstärkt

ist luftdurchlässig und atmungsaktiv. Sie eignet sich nicht als Regenschutz für den Sandkasten, da sie wasserdurchlässig ist, verhindert jedoch Schimmel und Verschmutzungen.
Durch die vielen Ösen lässt es sich gut und fest spannen, und hält Katzen und Insekten vom Sandkasten fern, berichten mehrere Käufer.
Käufer heben besonders hervor, dass das Abdecken und Spannen sehr einfach funktioniert. Mit dem mitgelieferten Gummiseil lässt sich die Plane anpassen und elastisch über den Rand der Sandkiste ziehen, was laut Kundenrezensionen kinderleicht gelingt.
Allerdings bemängeln einige Käufer, dass sie statt des Gummiseils ein normales, unelastisches Seil erhalten haben. Auch dies funktioniert zwar zur Abdeckung, ärgerte jedoch einige Käufer, da es nicht der Beschreibung entspricht. Allerdings fällt auf, dass dieses Problem in neueren Kundenrezensionen nicht mehr erwähnt wird.

Vorteile:
  • stabiles, feinmaschiges Kunststoffnetz
  • verhindert Schimmel
  • luft- und wasserdurchlässig
  • hält Katzen und Insekten zuverlässig fern
Nachteile:
  • wurde in einigen Fällen mit normalem Seil statt Gummi-Spannseil geliefert

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sandkastenabdeckung, Größe: 120 x 120 cm, wasserdicht, Befestigung mit Kordelzug

Wasserdichte Abdeckung mit 120 x 120 cm Größe: Die PERFETSELL Sandkastenabdeckung

eignet sich für Sandkästen mit 120 x 120 cm Größe. Laut Kundenberichten lässt sie sich sehr einfach über einen Sandkasten ziehen und mit Kordelzug befestigen.
Allerdings sei der Kordelzug nicht sehr hochwertig und auch nicht funktional, merken mehrere Käufer an. Dadurch lässt sich die PERFETSELL Sandkastenabdeckung nicht straff ziehen, sodass sie leicht durchhängt und Regenwasser sich darin sammeln kann.
Viele Käufer finden aber, dass die Abdeckung auch ohne Festziehen sehr gut auf 120 x 120 cm Sandkästen passt und der Kordelzug völlig ausreicht, damit die Abdeckfolie sich bei Wind nicht löst.
Die Abdeckung ist wasserdicht, wodurch der Sandkasten regendicht geschützt ist. Normalen Regen und Feuchtigkeit hält die PERFETSELL Sandkastenabdeckung sehr gut ab, allerdings kommt sie bei Starkregen an ihre Grenzen, berichten die Käufer.

Vorteile:
  • wasserdichte Folienabdeckung
  • hält Regen, Laub, Schmutz und Katzen ab
  • passt sehr gut auf 120 x 120 cm Sandkästen
Nachteile:
  • Kordelzug zur Befestigung nicht hochwertig

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sandkastenabdeckung, robuste Folie mit 180 g/m², Größen: quadratisch mit 1,4 / 1,6 / 2 m Seitenlänge, Befestigung: Metallösen und Gummikordel

Vielseitig einsetzbare Abdeckplane: Die Windhager Sandkasten-Abdeckung

lässt sich durch die Metallösen und die Gummikordel gut befestigen, berichten die Käufer. Allerdings sollte man auf ausreichend große Maße der Folie achten, so der Tipp einiger Käufer, damit die Folie gut über den Sandkastenrand gezogen werden kann.
Mehrere Käufer berichten, dass die Folie knapper ausfiel als erwartet und deshalb für den geplanten Einsatz zu klein war. Zum Teil lagen die Maße deutlich unterhalb der vom Hersteller angegebenen Abmessungen.
Mit der Verarbeitung der Windhager Sandkasten-Abdeckung waren die meisten Käufer zufrieden. In einigen Fällen fehlten aber Metallösen, die Gummikordel fehlte oder die Metallösen waren unsauber gearbeitet.
Generell erfüllt die Windhager Sandkasten-Abdeckung laut Kundenrezensionen sehr gut ihren Zweck und schützt vor Spritzwasser und Regen, Schmutz, Laub und unterwünschten Katzenbesuchen.
Gut finden die Käufer, dass die Folie vielseitig als Regen- oder Wetterschutz eingesetzt werden kann und sich nicht nur für den Sandkasten eignet. Allerdings war die Abdeckung bei manchen Käufern nicht langlebig und wies nach ein bis zwei Jahren Gebrauch bereits erste Schäden auf.

Vorteile:
  • wasserdicht
  • schützt sehr gut vor Regen, Schmutz und Laub
  • Befestigung mit Metallösen und Gummikordel
  • vielseitig einsetzbar
Nachteile:
  • manchmal nicht langlebig
  • Verarbeitung weniger hochwertig
  • manchmal kleiner als angegeben

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Sandkastenabdeckung kaufen – den Sandkasten vor Regen und Laub schützen

Mit einer Sandkastenabdeckung lässt sich ein Sandkasten zuverlässig gegen Laub, Pflanzen, Tiere und sogar Regen schützen. Sandkästen dienen als Spielplatz für kleinere Kinder. Die Pflege des Sandes kann ohne eine Abdeckung viel Zeit in Anspruch nehmen.

Gerade im Herbst, wenn die Blätter fallen, sammelt sich das Laub im Sand und müsste mühsam heraus gesammelt oder geharkt werden, um die Qualität des Sandes zu erhalten.

Darüber hinaus tendieren Katzen dazu, den feinen Sand auf nächtlichen Streifzügen mit einem Katzenklo zu verwechseln. Hinterlassenschaften müssen gefunden und entfernt werden.

Pflanzen, die gerne in sandiger Erde wachsen und sich mittels Samen verteilen, schlagen Wurzeln und wollen regelmäßig herausgezogen werden.

Mit einer Abdeckung für den Sandkasten entstehen derartige Probleme nicht. Der Sandkasten wird zuverlässig vor Verunreinigungen von außen geschützt.

Darüber hinaus kann ein Schutz gegen Regen sinnvoll sein. Es gibt sowohl wasserdichte als auch luft- und wasserdurchlässige Varianten der Sandkastenabdeckung, die beide verschiedene Vorteile besitzen.

Funktionsweise einer Sandkastenabdeckung

Sandkastenabdeckungen gibt es in den passenden Maßen für die meisten gängigen Sandkastengrößen. Einige Modelle sind als universell einsetzbar ausgewiesen und decken eine ganze Spanne von Maßen ab.

Viele Modelle verfügen über abgenähte Ecken oder Kordeln zum Fixieren an den Kanten der Abdeckung über den seitlichen Bereichen der Sandkiste. Auf diese Weise lässt sich die Abdeckung gegen Wind und Sturm sichern und bei wasserfesten Modellen das Eindringen von Wasser an den Seiten verhindern. 

Werden Kordeln zur Fixierung verwendet, sollten die Ösen gut verarbeitet und bestenfalls mit Einsätzen aus Metall oder hartem Kunststoff verstärkt sein, damit sie die nötige Belastbarkeit besitzen.

Sandkastenabdeckungen sind in der Regel multifunktional. Sie lassen sich nicht nur zum Schutz von Sandkästen einsetzen, sondern eignen sich auch zum Abdecken anderer Gegenstände oder Bereiche. Sehr beliebt ist der Einsatz als Abdeckung von Planschbecken oder Mini-Pools.

Qualitätsmerkmale einer Sandkastenabdeckung

Die Qualität einer Sandkistenabdeckung zeigt sich an ihrem Material und an der Verarbeitung. Da das Material vielfach in direkten Kontakt mit Spielzeug kommt, sollte es ohne giftige Chemikalien auskommen.

Ebenso wichtig ist die UV-Beständigkeit des Materials, da die Sandkastenabdeckung regelmäßig der Sonne ausgesetzt ist und andernfalls porös werden könnte.

Folgende Materialien werden häufig verwendet:

  • Polyethylen oder vergleichbare Kunststoffe
  • Stoff beispielsweise Nylon in Oxford-Textur

Varianten von Sandkastenabdeckungen

Es gibt unterschiedliche Varianten von Sandkastenabdeckungen. Der Hauptunterschied zwischen ihnen liegt in der wasserabweisenden Eigenschaft. Ob es sinnvoll ist, den Sandkasten auch gegen Nässe zu schützen, ist eine individuelle Frage und lässt sich nicht pauschal beantworten. 

Einerseits kann es sehr praktisch sein, den Spielplatz bei spontanen Regenschauern vor Nässe zu schützen, insbesondere dann, wenn sich noch Spielzeug in der Sandkiste befindet. Andererseits kann es zu Problemen kommen, wenn der Sand über längere Zeiträume hinweg mit einer wasserfesten Abdeckung überspannt ist.

Das Risiko besteht darin, dass es unter der Sandkastenabdeckung zu Schimmelbildung kommen kann, da wasserfeste Sandkastenabdeckungen häufig auch luftdicht sind und kein ausreichender Luftaustausch stattfindet. Gleichzeitig sammelt sich das Kondenswasser unter der Sandkastenabdeckung und kann nicht verdunsten. Um diesem Effekt vorzubeugen, setzen einige Hersteller auf Materialien, die sowohl wasserabweisend als auch atmungsaktiv sind.

Bei Modellen, die luftdurchlässig sind, besteht keine Gefahr durch Schimmel, allerdings wird der Sand nicht vor Nässe geschützt. Wenn es regnet, muss feuchter oder nasser Sand in Kauf genommen werden.

Sandkastenabdeckungen aus Oxford-Gewebe sind wasserdicht

Für Sandkastenabdeckungen, die wasserfest sind, wird in der Regel Kunststoff, beispielsweise Polyethylen, verwendet. Das Material hat den Vorteil, dass es im Einsatz sicher ist, keine Giftstoffe abgibt und gleichzeitig sehr stabil ist. 

Es gibt auch Alternativen aus Nylon, das besonders als Oxford-Gewebe sehr robust und langlebig sind. Das Material ist wasser- und staubdicht und zugleich atmungsaktiv.

Atmungsaktive Sandkastenabdeckungen verhindern Schimmelbildung

Für luftdurchlässige Sandkastenabdeckungen kommen für gewöhnlich Gewebestrukturen zum Einsatz. Infrage kommen sowohl Gewebe aus Kunststoff als auch aus Stoff.

Maße einer Sandkastenabdeckung

Die Maße der Abdeckungen für Sandkästen sind in den meisten Fällen so gewählt, dass sie mit den gängigen Größen von Sandkästen korrespondieren, sodass passende Formate für die allermeisten Sandkästen verfügbar sind. 

Gängige Größen sind beispielsweise 1 x 1 Meter, 1,2 x 1,2 Meter, 1,4 x 1,4 Meter, 1,7 x 1,7 Meter und 2 x 2 Meter.

Viele Hersteller setzen auf sogenannte Universalgrößen. Diese Varianten sind für unterschiedliche Größen von Sandkasten einsetzbar. Für welche Größen die Universal-Sandkastenabdeckungen passen, findet sich in der Beschreibung des Herstellers.

Kriterien für die Auswahl einer Sandkastenabdeckung

Die Kriterien für die Auswahl einer Sandkastenabdeckung richten sich nach den individuellen Anforderungen. Bei der Auswahl sollte man bedenken:

  • Maße: Wichtig ist, dass die Maße der Sandkastenabdeckung zur Größe des Sandkastens passen. Sofern die Sandkastenabdeckung etwas größer ist als der Sandkasten, ist dies unproblematisch. Kleiner sollte sie jedoch nicht sein, da sie sich in diesem Fall nicht mehr an den Seiten des Sandkastens befestigen lässt.
  • Wasserdicht oder luftdurchlässig: Interessant für die Auswahl ist die Frage, ob die Sandkastenabdeckung wasserdicht sein soll oder ob eine luftdurchlässige Variante gewünscht ist. 

Material: Für die Langlebigkeit der Sandkastenabdeckung ist das verwendete Material ausschlaggebend. Gewebestrukturen aus Kunststoff oder Nylon können reißfester sein als reine Kunststoffplanen.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.