Schattiernetz - Schattenspender für Balkon, Garten und Gewächshaus

Aktualisiert am: 16.06.2022

Kurz & Knapp

  • Schattiernetze dienen nicht nur als Sonnenschutz, sondern können bei einer hohen Grammatur von 250 g/m² auch problemlos als Wind- oder Sichtschutz verwendet werden.

  • Um der Temperatur sowie der UV-Strahlung standzuhalten, bestehen gute Schattiernetze aus robusten Kunststoffen wie Polypropylen oder Polyethylen.

  • Je höher die Grammatur des Schattiernetzes ist, desto höher ist auch der Schutz vor Sonne und UV-Strahlung.

Update vom 10.05.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Schattiernetze Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schattiernetz aus 100% Polyester, Materialdichte: 165 g/m², inklusive Kabelbinder, verschiedene Größen und Farben wählbar

Spendet Schatten und hält neugierige Blicke fern: Das Sol Royal Schattiernetz

wird von vielen Käufern als Schattenspender und Sichtschutz am Balkongeländer, an der Terrasse oder an Zäunen verwendet. Die Käufer berichten, dass das Schattiernetz nicht 100% blickdicht ist, aber neugierige Blicke trotzdem gut fernhält.
Zusätzlich sorgt das Sol Royal Schattiernetz zuverlässig für Schatten und blockiert 90% der UV-Strahlung. Auch Wind und Regen werden abgehalten, sodass sich mit dem Schattiernetz laut Käuferberichten perfekt eine geschützte Sitzecke auf der Terrasse oder dem Balkon umsetzen lässt.
Auch die Stabilität und Reißfestigkeit wird vom Großteil der Verwender als gut beurteilt.
Die Anbringung finden die meisten Käufer sehr einfach, zumal die nötigen Kabelbinder bereits beiliegen. Allerdings finden mehrere Käufer die mitgelieferten Kabelbinder zu klein und schwach für ein großes Schattiernetz.
Einige Käufer nutzen das Sol Royal Schattiernetz zu vollster Zufriedenheit auch als Sichtschutz am Zaun oder an Gartentoren, oder zum Beschatten von Pools und Teichen.

Vorteile:
  • stabil und reißfest
  • blockiert 90% der UV-Strahlung
  • leicht zu installieren und gut zu verarbeiten
  • hält Wind und Regen gut ab
  • als Sichtschutz geeignet (aber nicht 100% blickdicht)
Nachteile:
  • beiliegende Kabelbinder wenig hochwertig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schattiernetz aus HDPE Gewebe in dunkelgrün, Materialdichte: 150 g/m², 90% Schattierung, 100 Kabelbinder inklusive, verschiedene Größen verfügbar

Hochqualitatives Produkt: Das Masgard® Schattiergewebe 150 g/m²

ist laut Hersteller für eine vielseitige Benutzung geeignet und soll einen robusten, reißfesten Schutz, der einfach anzubringen ist, liefern.
Diese Punkte findet man auch fast durchgehend in den Kundenrezensionen wieder. Die vorplatzierten Löcher und mitgelieferten Kabelbinder vereinfachen das Anbringen und die Qualität des Materials wird auch immer wieder gelobt.
Auch wenn eine Schicht des Masgard® Schattiergewebes nicht 100% blickdicht ist, kann dies laut Nutzern jedoch mit doppelter Legung erreicht werden. Das Gewebe kann außerdem zum Schutz vor Sonne, Wind, Hagel und vieles Weitere benutzt werden.
Hin und wieder gab es jedoch Beschwerden darüber, dass das Material zum Beispiel beim Anbringen an den dafür vorhandenen Ösen einreißt. Generell handelt es sich aber um ein besonders dichtes und dickes Schattiernetz, das laut Kundenrezensionen besonders mit seiner sehr guten Schattierung punktet und zuverlässig vor zu viel Sonne schützt.

Vorteile:
  • gute Qualität
  • viele Einsatzmöglichkeiten
  • einfache Anbringung
  • dichtes Schattiernetz
  • besonders starke Beschattung (90% Schattierung)
Nachteile:
  • nicht 100% reißfest

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schattiernetz, 60% Schattierwirkung, 60g/m², aus Polypropylen

Universell einsetzbar: Das HaGa® Schattiernetz

nutzen viele Käufer, um Gewächshäuser, Wintergarten oder Pflanzen vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Das funktionierte bei den Nutzern sehr gut.
Die Schattierwirkung sei sehr gut und das Netz sei lichtdurchlässig, aber nimmt deutlich Helligkeit weg, berichten die Käufer. Die Temperatur im Gewächshaus konnte dadurch schnell und einfach gesenkt werden, so die Käufer.
Allerdings ist das HaGa® Schattiernetz nach Meinung vieler Nutzer nicht grün, sondern eher dunkelgrau bis schwarz. Dies tut der Funktion zwar keinen Abbruch, entspricht jedoch nicht den gezeigten Produktbildern, merken mehrere Käufer an.
Gut gefällt auch, dass das HaGa® Schattiernetz so vielseitig einsetzbar ist. Käufer nutzen es auch als Sichtschutz, zum Schutz von Futter und Tieren in Ställen vor zu viel Sonne oder als Schutz zum Aufspannen über einzelnen, besonders hitzeempfindlichen Pflanzen.
Dabei sei das Schattiernetz laut Käuferberichen sehr beständig gegen Sonneinstrahlung, Wind und Regen.

Vorteile:
  • gute Schattierwirkung
  • senkt die Temperatur in Gewächshaus und Wintergarten
  • witterungsbeständig
  • vielseitig einsetzbar
Nachteile:
  • Farbe schwarz / grau statt grün

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Schattiernetz kaufen – der Sonneneinstrahlung entgegenwirken

Damit Pflanzen wachsen und gedeihen können, benötigen sie sowohl Licht als auch Wärme. Allerdings kann direkte Sonneneinstrahlung auch schädigend wirken.

Schattiernetze sind ideal geeignet, um empfindliche Pflanzen vor zu viel Hitze und starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Je höher die Grammatur ist, desto temperatur- und UV-beständiger sind sie. Auch hinsichtlich des Windschutzes sowie des Sichtschutzes gibt die Grammatur Aufschluss.

Schattiernetze eignen sich für unterschiedliche Einsatzzwecke

Pflanzen, die in Gärten oder Gewächshäusern gepflanzt werden, benötigen für ein gutes und gesundes Wachstum verschiedene Bedingungen. Licht und Wärme sind in dieser Hinsicht ausschlaggebende Aspekte.

Durch Hitze und sehr direkte Sonneneinstrahlung können Pflanzen jedoch Schaden nehmen, sodass für ausreichend Schatten gesorgt werden muss. Daher kommen Schattiernetze vor allem in Gärten, Frühbeeten und Gewächshäusern zum Einsatz.

Allerdings können Schattiernetzen für viele weitere Zwecke verwendet werden. So können Sie auch in Wintergärten, auf Terrassen sowie auf Veranden Schatten bringen. Darüber hinaus lassen sich auch Carports oder Gartenteiche auf diese Weise beschatten.

Aber auch wer nach einem Wind- bzw. Sichtschutz sucht, ist mit einem Schattiernetz gut bedient. Daher sind Schattiernetze auch sehr häufig an Balkongeländern oder an Zäunen zu finden. Sogar Kindergärten und Schulen nutzen Schattiernetze, um vor neugierigen Blicken geschützt zu sein.

Kunststoffe sind sowohl temperatur- als auch UV-beständig

Dadurch, dass Schattiernetze eingesetzt werden, um der Sonneneinstrahlung entgegenzuwirken und Schatten zu bringen, sind sie selbst regelmäßig Hitze sowie starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Aus diesem Grund muss ein Beschattungsnetz aus einem Material gefertigt sein, welches diesen Belastungen standhält.

Kunststoffe bringen die gewünschten Eigenschaften mit sich, sodass sie sich ideal als Fertigungsmaterial eignen. Kunststoff, der für Beschattungsnetze verwendet wird, ist gewirkt, sodass die Netze dehnbar und anpassungsfähig sind und dennoch eine hohe Reißfestigkeit aufweisen.

Diese Kunststoff-Arten sind besonders gängig:

  • Polyester
  • Polyamid
  • Polypropylen
  • Polyethylen
Hinter der Materialangabe HDPE verbirgt sich High Density Polyethylen, welches eine besonders hohe Dichte aufweist.

Welche dieser Kunststoff-Arten am besten geeignet ist, lässt sich pauschal nicht sagen, da alle Varianten unterschiedliche Vorzüge und Schwächen mit sich bringen.

Hinsichtlich der UV-Beständigkeit sind beispielsweise Polypropylen und Polyester sehr zu empfehlen. Während die Temperaturbeständigkeit von Polyester zusätzlich sehr gut ist, da es Temperaturen von -40°C bis +100°C aushält, bringt Polypropylen in diesem Bereich Schwächen mit sich. Temperaturen unter 0°C können das Material beschädigen.

Die UV-Beständigkeit von Polyethylen ist ganz ordentlich, wohingegen bei der Temperaturbeständigkeit Anfälligkeiten bestehen. Während Kälte kein Problem darstellt, können Temperaturen von über 50°C Probleme mit sich bringen.

Polyamid ist wiederum mäßig UV-beständig, allerdings hinsichtlich der Temperaturbeständigkeit zu empfehlen, da weder Kälte noch Hitze einen negativen Einfluss auf das Material nehmen.

Die Grammatur gibt Aufschluss über Schattier-, Sonnenschutz- und Windschutzwert

Das wichtigste Kaufkriterium stellt bei Schattiernetzen die Grammatur dar. Die Grammatur gibt Auskunft über die Maschenweite sowie die Fadenstärke und wird in g/m² angegeben.

Bei den gängigen Schattiernetzen, die im Handel zu finden sind, liegt die Grammatur zwischen 60 g/m² und 250 g/m². Geringe Werte stehen für eine geringe Fadenstärke sowie eine große Maschenweite. Andersherum ist das Gegenteil der Fall.

Die Höhe der Grammatur sagt wiederum aus, wie hoch der Sonnenschutz- sowie der Windschutzwert sind.

Für eine grobe Orientierung sollen folgende Beispiele dienen:

  • Grammatur von 60 g/m²: Schattierwerte von 40 bis 60 Prozent
  • Grammatur von 250 g/m²: Schattierwerte von 75 bis 90 Prozent

Bei diesen Angaben handelt es sich jedoch nur um grobe Richtwerte, da auch das verwendete Material Einfluss auf die Schattierwirkung nimmt.

Gleiches gilt auch in Bezug auf den Schutz vor Wind. Während die Winddurchlässigkeit eines Schattiernetzes mit einer Grammatur von 250 g/m² bei lediglich 15 % liegt, können Netze mit einer geringeren Grammatur Wind deutlich weniger gut abhalten.

Der Sichtschutzwert hängt wiederum nicht nur von der Grammatur und der Art des verwendeten Materials, sondern auch von der Farbe ab. Beschattungsnetze in dunklen Farben bieten einen deutlich höheren Sichtschutz als helle Netze.

Die Größe gilt es an den Einsatzzweck anzupassen

Vor dem Kauf eines Schattiernetzes sollte die zu beschattende Fläche gründlich ausgemessen werden. Hersteller bieten Ihre Ware zumeist in einer Vielzahl von unterschiedlichen Größen an. Sowohl die Breite als auch die Länge können den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. 

Für herkömmliche Zäune müssen Schattiernetze eine eher geringe Höhe aufweisen. Je nach Länge des Zauns sind jedoch viele Meter Schattiernetz erforderlich.

Um ein gesamtes Gewächshaus vor Sonneneinstrahlung zu schützen, wird hingegen ein Beschattungsnetz benötigt, welches sowohl sehr breit als auch sehr lang ist. Gleiches gilt für die Abdeckung von großflächigen Frühbeeten oder großen Obstbäumen.

Wer mit gängigen Maßen nichts anfangen kann und das Netz auch nicht zuschneiden möchte, kann auch Schattiernetze nach Maß bestellen. Alternativ sind Schattiernetze auch als Meterware erhältlich.

Clips, Seile und Expander – diese Befestigungsarten stehen zur Wahl

Je nachdem, wo das Schattiernetz befestigt werden soll, kommen verschiedene Befestigungsmöglichkeiten in Betracht. 

Einige Produkte sind mit Ösen ausgestattet, sodass sie sich hervorragend mithilfe von Karabinern oder Seilen an anderen Gegenständen anbringen lassen. Diese Variante wird häufig für Zäune oder Balkone genutzt.

Wird das Schattiernetz hingegen als Meterware erworben, können spezielle Befestigungsclips oder auch Expander zum Einsatz kommen. Für große Flächen ist Meterware ideal, da das Schattiernetz auf diese Weise in mehreren Bahnen ausgelegt werden kann.

Bei starkem Wind können auch gut befestigte Schattiernetze den Halt verlieren. Um Beschädigungen und Unfälle zu vermeiden, sollten die Netze daher bei Sturm abgenommen werden.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.