Schonhammer – vielseitig einsetzbares Werkzeug

Von Dana

Aktualisiert am: 09.11.2022

Kurz & Knapp

  • Das Kopfteil des Schonhammers sollte entsprechend des Verwendungszwecks gewählt werden. Für den Garten- und Landschaftsbau sind mittelharte Schonhämmer mit Gummiköpfen zu empfehlen.

  • Um präzise und saubere Hammerschläge ausüben zu können, sollte ein Schonhammer rückschlagfrei sein.

  • Sind Sie auf der Suche nach einem besonders rutschfesten Schonhammer, sollten Sie ein Modell auswählen, welches über einen Gummi-Griff verfügt.

Schonhammer Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schonhammer, Abmessungen: 29,5 cm x 9 cm x 3 cm (L x B x H), Kopf-Ø: 30 – 80 mm, Stielmaterial: Holz, Kopfmaterial: TPE-Soft und TPE-Mid, Gewicht: 340 Gramm, austauschbare Köpfe, GS-geprüft

Made in Germany: Der HALDER Simplex 50

wird in Deutschland hergestellt und ist GS-geprüft. Durch die zwei verschiedenen Hammerköpfe ist die Anwendung des Schonhammers besonders flexibel.
Dass der Schonhammer über zwei verschiedene Härtegrade verfügt, gefällt den Käufern besonders gut. Auf diese Weise kann der HALDER Simplex 50 für viele Zwecke verwendet werden.
Laut Kundenbewertungen sind in dem Schonhammer sehr hochwertige Materialien verbaut, sodass er einen stabilen Eindruck macht. Auch nach mehrmaligem Gebrauch sieht der Schonhammer fast aus wie neu.
Trotz einer sehr hohen Schlagkraft hinterlässt der Hammer keine Macken auf dem zu bearbeitenden Material. Das Austauschen der Schlagköpfe gelingt sehr leicht. Zudem liegt der Griff sehr gut in der Hand.
Kritisiert wird in Einzelfällen, dass die verschiedenen Seiten nicht beschriftet sind und sich Nutzer dementsprechend merken müssen, um welche Härte es sich bei der jeweiligen Seite handelt.

Vorteile:
  • vielseitig einsetzbar
  • hochwertige Materialien
  • sehr stabil
  • hohe Schlagkraft
  • liegt gut in der Hand
Nachteile:
  • Seiten nicht beschriftet

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schonhammer, Abmessungen: 30 cm x 11 cm x 4 cm (L x B x H), Kopf-Ø: 25 – 100 mm, Stielmaterial: Stahlrohr oder Hickory-Holz, Kopfmaterial: Polyamid, Gewicht: 800 Gramm, rückschlagfrei, austauschbare Köpfe

Ideal für leichtere Arbeiten: Der GEODORE 8829170 Rückschlagfreier Schonhammer

ist hervorragend für leichtere Arbeiten mit einem geringeren Kraftaufwand geeignet. Dadurch, dass der Hammerkopf mit kleinen Stahlkügelchen gefüllt ist, ist die Schlagkraft besonders hoch.
Von der Qualität des Schonhammers sind die meisten Nutzer begeistert. Er ist laut Kundenbewertungen sowohl zeit- als auch kräftesparend.
Darüber hinaus ist der Schonhammer vielseitig einsetzbar und besteht aus hochwertigen, robusten Materialien. Wie vom Hersteller angegeben, ist bei Hammerschlägen kein Rückschlag zu spüren.
Lobend erwähnt wird auch, dass der GEODORE 8829170 Ruckschlagfreier Schlaghammer sehr gut in der Hand liegt. Der gummierte Griff ist rutschfest, sodass die Hand bei der Verwendung des Schonhammers nicht verrutschen kann.
In Einzelfällen berichten Käufer, dass die Köpfe sehr straff sitzen und das Austauschen dementsprechend mühselig ist.

Vorteile:
  • hohe Qualität
  • sehr robust
  • vollkommen ruckschlagfrei
  • liegt sehr gut in der Hand
  • vielseitig einsetzbar
Nachteile:
  • Austauschen der Köpfe wird in Einzelfällen als schwierig empfunden

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schonhammer, Abmessungen: 28,5 cm x 8,5 cm (L x B), Kopf-Ø: 35 oder 40 mm, Stielmaterial: Fiberglas, Kopfmaterial: Cellulose-Acetat und Polyurethan, Gewicht: 390 g, rückschlagfrei

Flexibel &handlich: Der KENDO Schonhammer rückschlagfrei

bietet aufgrund der unterschiedlichen Härtegrade verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Der 2-Komponenten-Griff sitzt bei Schlagarbeiten rutschfest in der Hand.
Laut Kundenrezensionen handelt es sich bei dem Schonhammer von KENDO um ein sehr gutes Werkzeug. Der Schonhammer ist trotz des geringen Gewichts sehr stabil. Selbst kraftvollen Schlägen hält der Hammer problemlos stand.
Sehr gut gefällt den Nutzern auch, dass der Schonhammer rückschlagfrei ist, sodass die gesamte Kraft auf den zu bearbeitenden Werkstoff einwirkt. Durch die zwei verschiedenen Schlagkopfseiten ist das Anwendungsspektrum besonders groß.
Durch das geringe Gewicht liegt der KENDO Schonhammer ruckschlagfrei sehr gut in der Hand. Einen sehr guten Halt bietet der Griff durch den Einsatz des Soft-Touch-Materials.
Dass die Schlagköpfe nicht austauschbar sind oder bei Abnutzung ersetzt werden können, wird von den Nutzern als großer Nachteil empfunden.

Vorteile:
  • sehr gutes Werkzeug
  • stabil
  • vollkommen rückschlagfrei
  • vielseitig einsetzbar
  • Griff bietet guten Halt
Nachteile:
  • Schlagköpfe nicht austauschbar
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Schonhammer kaufen – empfindliche Materialien schonen

Ein Hammer ist ein Basiswerkzeug, welches nicht nur Gartenbesitzer ihr Eigen nennen sollte. Hämmer gehören zur Familie der Schlagwerkzeuge und dienen dazu, Schläge auf einen Körper auszuüben.

Hämmer sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und sollten stets an den Verwendungszweck angepasst werden. Um empfindliche Materialien zu bearbeiten, sind Schonhämmer ideal geeignet.

Ein großer Vorteil von Schonhämmern liegt darin, dass die meisten Modelle mit verschiedenen Schonköpfen ausgestattet werden können. Auf diese Weise ist für jede Arbeit das passende Werkzeug zur Hand. Aber auch der Stiel und der Griff sollten von hoher Qualität sein.

Schonhämmer zeichnen sich durch einen weichen Kopf aus

Die Erfindung des Hammers gehört zu den größten Errungenschaften der Menschheit. Mithilfe eines Hammers kann eine hohe Schlagkraft erzeugt werden. Durch die geringe Größe des Schlagkopfs ist dennoch ein sehr präzises Arbeiten möglich.

Ein Hammerkopf weist ein sehr hohes Gewicht auf, sodass große Kräfte entstehen, die auch auf den zu bearbeitenden Gegenstand einwirken. Ein harter Stahlkopf kann das zu bearbeitende Werkstück verformen oder beschädigen.

Daher ist ein herkömmlicher Schlosserhammer nur bedingt zur Bearbeitung weicher und empfindlicher Werkstoffe geeignet.

Um empfindliche Materialien schonend bearbeiten zu können, sind stattdessen sogenannte Schonhämmer ideal geeignet. Sie zeichnen sich durch einen weichen Kopf aus, der aus Kunststoff oder Gummi besteht. Je nach Modell kann es sich um sehr unterschiedliche Kunststoff- und Gummiarten handeln.

Dadurch, dass der Kopf des Hammers elastisch ist, kann er sich beim Schlag auf den Werkstoff verformen, sodass nicht die gesamte Energie auf das Werkstück übertragen wird. Dennoch ist ein kräftiges Zuschlagen möglich.

Um präzise Arbeiten ausführen zu können, verfügt der Schonhammer zudem über ein geringes Gewicht. Durch das geringe Gewicht wird nicht nur das Material, sondern auch das Handgelenk geschont. Die besten Schonhämmer weisen ein Gewicht von nur etwa 400 bis 500 Gramm auf.

Schonhammer können mit verschiedenen Schonköpfen ausgestattet werden

Die Frage, aus welchem Material der beste Schonhammer besteht, kann nicht pauschal beantwortet werden. Bei der Suche nach einem geeigneten Modell spielt vielmehr der Verwendungszweck die wichtigste Rolle.

Grundsätzlich sind Schonhämmer für Feinarbeiten geeignet. Die Art des Materials hat jedoch einen großen Einfluss darauf, für welche Arbeiten das Modell am besten geeignet ist.

Unterschieden wird zwischen harten, mittelharten und weichen Köpfen, die unter anderem aus Polyamid, Polyurethan, Nylon, Superplastik, Celluloseacetat oder Kautschuk bestehen können.

In einigen Fällen ist der Schonhammer auch mit zwei unterschiedlichen Seiten ausgestattet, sodass die Wahl zwischen zwei verschiedenen Hammerköpfen besteht.

Für den Garten- und Landschaftsbau sind mittelharte Schonhämmer mit Gummiköpfen am besten geeignet. Wer den Schonhammer für Pflasterarbeiten benutzen möchte, sollte ein Modell auswählen, welches einen mittelharten Superplastik-Kopf aufweist.

Um den Schonhammer besonders flexibel einsetzen zu können, sollten sich Gartenbesitzer und Hobby-Handwerker für ein Modell entscheiden, bei welchem die Hammerköpfe austauschbar sind. Indem der Werkzeugkoffer nach und nach mit verschiedenen Köpfen ausgestattet wird, sind viele verschiedene Feinarbeiten mit nur einem Werkzeug möglich.

Rückschlagfreie Schonhammer ermöglichen besonders saubere Hammerschläge

Wie bereits erwähnt, besteht ein Hammerkopf aus einem weichen Material. Darüber hinaus zeichnet sich ein Schonhammer jedoch durch eine weitere Besonderheit aus.

Herkömmliche Gummihammer, die beispielsweise beim Pflastern benutzt werden können, prallen beim Schlagen auf einen Werkstoff zurück. Dieser Rückschlag ist für einige Verwendungszwecke ideal.

Soll die gesamte Schlagkraft jedoch auf das zu bearbeitende Material übertragen werden, sind Hämmer besser geeignet, die rückschlagfrei sind und dementsprechend nicht zurückprallen.

Schonhämmer sind in der Regel rückschlagfrei, da im Hammerkopf Metall verbaut ist oder ein mit Sand verbauter Hohlraum existiert.

Durch den besonderen Aufbau können die zu verrichtenden Arbeiten präziser und sauberer ausgeführt werden. Dadurch, dass der Hammer nicht vom Material zurückprallt, wird zudem das Handgelenk geschont. Auch eine Ermüdung der Arme und Hände tritt nicht so schnell ein.

Auch wenn ein Großteil der Schonhämmer rückschlagfrei sind, sollte bei entsprechender Präferenz beim Kauf eines Modells stets auf diese Eigenschaft geachtet werden.

Größe, Stiel und Griff – auf diese Kriterien gilt es beim Kauf zu achten

Ein Schonhammer setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: dem Schlagkopf und dem Griff. Um den Schonhammer an das individuelle Projekt anzupassen, sollte beiden Komponenten Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Während die Größe der Schlagfläche an das zu bearbeitende Material angepasst werden muss, geht es bei der Auswahl des Griffs vor allem um den Komfort bei der Handhabung.

Die wichtigsten Kaufkriterien im Detail:

  • Größe: Hinsichtlich der Größe gilt es auf verschiedenen Komponenten zu achten. Zunächst kann der Stiel des Schonhammers unterschiedliche Längen aufweisen. In den meisten Fällen ist der Stiel zwischen 30 und 40 cm lang. Dabei gilt: Je länger ein Stiel ist, desto höher ist das Gesamtgewicht des Schonhammers.
  • Schlagfläche: Wie groß die Schlagfläche sein sollte, hängt davon ab, was bearbeitet werden soll. Je größer die Schlagfläche ist, desto mehr Kraft kann mit dem Hammer ausgeübt werden. Um effektiv arbeiten zu können, sollte die Schlagfläche des Schonhammers einen Durchmesser von mindestens 40 mm aufweisen.
  • Stiel: Der Stiel eines Schonhammers kann überdies aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Bei Holz, Stahl und Fiberglas handelt es sich um die gängigsten Materialien. Wer auf der Suche nach einem besonders hochwertigen Schonhammer ist, sollte ein Modell mit Fiberglas-Griff auswählen. Dieses Material ist besonders robust und widerstandsfähig. Aber auch Holz und Stahl sind sehr stabil.
  • Griff: Da mit einem Schonhammer teilweise längere Arbeiten verrichtet werden, sollte er möglichst komfortabel in der Handhabung sein. Zu einem besonders hohen Komfort tragen Gummigriffe bei. Durch die rutschfesten Griffe können Verletzungen effektiv vermieden werden.
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten