Terrassenlampen – praktisch und stimmungsvoll zugleich

Aktualisiert am: 07.08.2022

Kurz & Knapp

  • Wand- und Deckenleuchten sind ideal geeignet, um eine Terrasse gut auszuleuchten.

  • Damit Terrassenlampen der Witterung standhalten, sollten sie aus einem robusten Material bestehen. Für überdachte Bereiche reichen Modelle mit der Schutzart IP23 aus.

  • Wenn Sie keinen Strom auf Ihrer Terrasse haben, können Sie batterie- oder solarbetriebene Terrassenlampen auswählen.

Terrassenlampen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Terrassenlampe, Typ: Wandleuchte, Material: Aluminium, Abmessungen: 10 cm x 10 cm x 10 cm, Lampentyp: LED, Farbtemperatur: 3000K (Warmweiß), Stromverbrauch 12 Watt, Schutzart: IP65, in verschiedenen Farben erhältlich

Modern, wasserdicht & individuell verstellbar: Die K-Bright 12W LED Wandbeleuchtung

besteht aus hochwertigen LEDs und eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich.
Die K-Bright 12W LED Wandbeleuchtung sieht sehr schlicht und edel aus und wirft den Käufern zufolge ein sehr schönes, helles Licht. Dass sich der Lichtwinkel und die Lichtbreite je nach Belieben individuell einstellen lassen, gefällt den Käufern besonders gut. Auf diese Weise ist es möglich, verschiedenen Bereiche der Terrasse auszuleuchten.
In den Kundenbewertungen wird zudem berichtet, dass die Wandleuchte aus hochwertigem Metall besteht und gut verarbeitet ist.
Auch die Anbringung stellt in den meisten Fällen kein Problem dar. Einige, wenige Nutzer bezeichnen die Installation hingegen als etwas knifflig.

Vorteile:
  • schlichtes, edles Design
  • helles Licht
  • Lichtwinkel und Lichtbreite einstellbar
  • hochwertiges Material
  • gute Verarbeitung
Nachteile:
  • Installation in einigen Fällen etwas knifflig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Terrassenlampe, Typ: Deckenleuchte, Material: Edelstahl & Kunststoff, Abmessungen: 28,5 cm x 28,5 cm x 8,5 cm, Lampentyp: LED, Stromverbrauch 11 Watt, Schutzart: IP44, Farbe: Anthrazit

Moderne Beleuchtung für den Außenbereich: Die Brilliant AG 96233/63 Outdoor Deckenleuchte

kann je nach Bedarf an der Decke oder an der Wand angebracht werden.
Den Nutzern gefällt sehr gut, dass die Lampe ein sehr modernes und schickes Design hat. Es passen zwei große E27 Birnen hinein, sodass sie sehr hell leuchtet. Damit ist die Leuchte sowohl für Eingänge als auch für Terrassen hervorragend geeignet.
Die Qualität der Brilliant AG 96233/63 Outdoor Deckenleuchte wird als sehr hochwertig beschrieben. Die Lampe ist sehr stabil und die Montage gestaltet sich sehr einfach. Die Schrauben haben eine Dichtung, sodass keine Feuchtigkeit eindringen kann.
In einigen Kundenbewertungen wird bemängelt, dass der dezentrale Kabeleinlass etwas ungünstig ist.

Vorteile:
  • modernes Design
  • leuchtet sehr hell
  • gute Qualität
  • einfache Montage
Nachteile:
  • dezentraler Kabeleinlass ist etwas ungünstig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Terrassenlampe, Typ: Solar-Wandleuchte, Material: Polyvinylchlorid & Fiberglas, Abmessungen: 21 cm x 10 cm x 14 cm, Lampentyp: LED, Stromverbrauch: 4 Watt, Batterien: Lithium-Ionen-Batterien, Schutzart: IP65, Farbe: Weiß

Solar-Nachtlampe im außergewöhnlichen Design: Die GINUX Solarlampen für außen

überzeugen durch ihr modernes, außergewöhnliches Design und ihre robuste Verarbeitung. Es können verschiedene Modi eingestellt werden, um die Außenlampe auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen.
Die GINUX Solarlampen für außen haben laut Kundenbewertungen ein sehr schönes Design. Sie sind hervorragend verarbeitet und wirken äußerst robust und stabil. Das Solarmodul ist sehr groß und sehr leistungsstark und von der Helligkeit sind die meisten Nutzer begeistert.
Auch der Bewegungssensor wird als sehr zuverlässig beschrieben. Er erfasst alle Bewegungen im Umkreis von etwa 8 Metern, woraufhin sich das Licht auf 100% einschaltet.
Lobend erwähnt wird auch, dass der Akku austauschbar ist, was bei den meisten anderen erhältlichen Solarlampen nicht der Fall ist.
Die Montage wird von den Nutzern als sehr einfach beschrieben. Im Lieferumfang ist eine Schablone enthalten, welche die Ausrichtung und die Befestigung vereinfacht.
Bemängelt wird in Einzelfällen, dass beide Betriebsarten mit Dauerlicht arbeiten.

Vorteile:
  • schönes Design
  • robust
  • großes, leistungsstarkes Solarmodul
  • Akku austauschbar
  • einfache Montage
Nachteile:
  • beide Betriebsarten arbeiten mit Dauerlicht

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Terrassenlampen kaufen – für Gemütlichkeit und Orientierung sorgen

Wer über eine Wohnung oder ein Haus verfügt, ist zumeist auch stolzer Besitzer einer Terrasse oder eines Balkons. Die Außenbereiche werden vor allem während der Sommermonate genutzt. An warmen Tagen können Terrassenbesitzer auch abends noch lange die Natur genießen.

Auch wenn es im Sommer erst sehr spät dunkel wird, sind Terrassenlampen wichtig, um eine Benutzung in den späten Abendstunden zu ermöglichen. Terrassenlampen leuchten den gewünschten Bereich aus und sorgen damit für Gemütlichkeit und auch für Sicherheit.

Terrassenlampen sind sehr dekorativ

Eine Terrasse mit Terrassenlampen auszustatten, hat zum einen dekorative Zwecke. Indem die einzelnen Bereiche im Dunkeln ausgeleuchtet werden, können sie entsprechend zur Geltung gebracht werden.

Darüber hinaus bringen Terrassenlampen den Vorteil mit sich, dass die ausgeleuchteten Bereiche auch in den späten Abendstunden bzw. in den Nachtstunden genutzt werden können. So können Terrassenbesitzer über den Sonnenuntergang hinaus gemütlich mit ihrer Familie oder Freunden beisammensitzen.

Terrassenlampen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Während eine große Lampe für eine gute Beleuchtung sorgt, können viele kleine Lampen Gemütlichkeit erzeugen.

Ein wichtiger Aspekt von Terrassenbeleuchtung ist außerdem die damit einhergehende Sicherheit. Indem Terrassen, Wege und andere Bereiche des Gartens ausgeleuchtet werden, ist das Risiko von Stürzen deutlich geringer. Auch der Haustürschlüssel lässt sich mithilfe von Licht besser finden.

Außenbeleuchtung kann einen guten Schutz vor Einbrüchen bieten. Sind die Bereiche, in denen sich Haus- und Terrassentüren befinden, ausgeleuchtet, werden sie von Einbrechern eher gemieden. Um Strom zu sparen, kann auch auf Terrassenlampen mit Bewegungsmelder zurückgegriffen werden.

Wandleuchte, Deckenleuchte, Stehlampe – das Angebot an Terrassenlampen ist groß

Vor allem in der dunkleren Jahreszeit sowie im Frühjahr und Herbst sind Terrassenlampen sehr wichtig, um für Licht im Außenbereich zu sorgen. Je nach Gegebenheiten und individuellen Vorlieben kann zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden.

Die gängigsten Terrassenlampen im Überblick:

  • Wandleuchten: Wandleuchten sind im Bereich der Terrasse besonders beliebt, weil sie für eine sehr gute Beleuchtung sorgen. Darüber hinaus nehmen Wandleuchten nur sehr wenig Platz in Anspruch, da sie an einer Wand montiert werden. Auch zum Lesen eignen sich Wandleuchten sehr gut.
  • Deckenleuchten: Um einen Bereich perfekt auszuleuchten, sind auch Deckenleuchten ideal geeignet. Zumeist werden sie unter einem Terrassendach montiert. Indem sie einen darunterliegenden Tisch anleuchten, können Terrassenbesitzer ihren Gartentisch auch in den Abendstunden noch zum Kartenspielen oder ähnliches nutzen.
  • Stehlampen: Auch Stehlampen können eine Terrasse sehr gut ausleuchten. Um die gesamte Fläche ausleuchten zu können, sollten Stehlampen jedoch ein möglichst helles Licht erzeugen können. Zudem kann hier zwischen fest installierten und mobilen Modellen gewählt werden.

Wer auf der Suche nach einer Terrassenlampe ist, die die gesamte Terrasse gut ausleuchtet, sollte zu Decken- oder Wandleuchten greifen. Stehlampen sind eher dazu geeignet, Wege zu beleuchten und somit für Sicherheit zu sorgen.

Auch Kugelleuchten, Scheinwerfer und Laternen können verwendet werden. Die meisten dieser Leuchten geben jedoch eher ein diffuses Licht ab, welches sich in erster Linie für dekorative Zwecke und zur Erzeugung gemütlicher Stimmung eignet.

Grünglück Herbstrasendünger 10 kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung

IP-Werte geben Aufschluss über den Schutz vor Feuchtigkeit und Wasser

Da Terrassenlampen dauerhaft im Außenbereich eingesetzt werden, müssen sie aus robusten, langlebigen und wetterfesten Materialien gefertigt sind. Sehr häufig kommen verschiedenen Metalle oder Kunststoffe zum Einsatz, da diese Materialien die gewünschten Eigenschaften mit sich bringen.

Kunststoff ist ein sehr robustes Material, welches hervorragend mit Feuchtigkeit und Nässe zurechtkommt. Allerdings ist es weniger resistent gegenüber UV-Strahlung, sodass die Farben sehr schnell verblassen können.

Metall ist nicht nur sehr stabil und langlebig, sondern auch UV-beständig. Einige Metallarten kommen aber nicht sehr gut mit Feuchtigkeit und Nässe zurecht. Sehr zu empfehlen sind Terrassenlampen aus Edelstahl, da sie in der Regel rostfrei sind.

Darüber hinaus spielt bei Terrassenlampen aber auch der IP-Wert eine wichtige Rolle. Der Wert gibt an, inwiefern eine Leuchte vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt ist.

Der IP-Wert setzt sich aus zwei Ziffern zusammen. Die erste Ziffer gibt den Schutz gegen Festkörper an, die zweite Ziffer steht für den Schutzgrad vor Feuchtigkeit und Nässe.

Die meisten Terrassenlampen weisen folgende IP-Werte auf:

  • IP23: Für Bereiche, die vor Witterungseinflüssen geschützt sind, reichen Terrassenlampen mit der Schutzart IP23 aus. Dazu zählen beispielsweise überdachte Balkone und Terrassen. Wichtig ist hierbei, dass die Beleuchtung nicht in Berührung mit Witterungseinflüssen kommt und vor Feuchtigkeit geschützt ist.
  • IP44: Sind Terrassenlampe ein wenig, aber nicht vollständig vor der Witterung geschützt, sollte zu Leuchten mit der Schutzart IP44 gegriffen werden. Diese sind spritzwasserresistent und geschützt gegenüber festen Fremdkörpern mit 1 mm Durchmesser.
  • IP65: Sobald Terrassenlampen nicht durch ein Dach oder eine andere Vorrichtung geschützt und Witterungseinflüssen damit stark ausgesetzt sind, ist die Schutzart IP65 erforderlich. Die Leuchten halten damit auch starkem Regen problemlos stand.

LED-Lampen punkten durch helles Licht und einen geringen Stromverbrauch

In einer Terrassenlampe können verschiedenen Leuchtmittel verbaut sein. Während bis vor einigen Jahren noch Glühbirnen das Mittel der Wahl waren, werden sie heute aufgrund ihrer schlechten Energiebilanzen nicht mehr eingesetzt.

Stattdessen kommen heutzutage fast ausschließlich LED-Lampen zum Einsatz. Sie sorgen für ein helles Licht, verbrauchen aber dennoch sehr wenig Strom.

Durch den Einsatz von LED-Leuchtmitteln ist eine umfangreiche Gartenbeleuchtung heutzutage erschwinglich.

Ein weiterer Vorteil von LED-Lampen besteht darin, dass sie eine sehr hohe Lebensdauer aufweisen und damit umweltschonend sind. Darüber hinaus sind sie vielfältig steuerbar und lassen sich teilweise auch in das Smart-Home-System einbinden.

Die Lichtfarbe sollte entsprechend der Verwendung ausgewählt werden. Terrassenlampen mit einer Lichttemperatur von 2.700 bis 3.000 Kelvin sorgen für gemütliches Licht. Für kaltweißes und damit auch helleres Licht sorgen Leuchten mit einer Farbtemperatur von etwa 4.000 Kelvin.

Wer das Licht entsprechend der Stimmung und der Gegebenheiten einstellen möchte, sollte zu Terrassenlampen greifen, die mit farbwechselnden LEDs ausgestattet sind. Das Licht lässt sich entsprechend mit einer Fernbedienung regulieren.

Wie viel Lumen eine Terrassenlampe haben sollte, hängt wiederum davon ab, wie hell die Terrasse beleuchtet werden soll. Für eine schöne Außenbeleuchtung reichen etwa 400 bis 600 Lumen aus.

Für kabelgebundene Terrassenlampen ist ein Stromanschluss notwendig

Um eine Terrassenlampe installieren zu können, sind verschiedene Maßnahmen erforderlich. Wie aufwendig sich die Installation gestaltet, hängt in erster Linie davon ab, um welche Betriebsart es sich handelt.

Bei strombetriebenen Terrassenleuchten ist der Installationsaufwand besonders hoch. In diesem Fall ist ein Stromanschluss notwendig, der im ungünstigsten Fall zunächst noch gelegt werden muss. Aber auch wenn der Aufwand etwas größer ist, bringen strombetriebene Lampen viele Vorteile mit sich.

Wer keinen Stromanschluss zur Verfügung hat und auch keinen legen möchte, kann zu Terrassenlampen greifen, die batteriebetrieben sind. Ein großer Nachteil besteht jedoch darin, dass die Batterien regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Zudem sind diese Modelle häufig nicht so leistungsstark.

Die modernste und energiesparendste Betriebsart stellen solarbetriebene Terrassenlampen dar. Sie sind mit einem Solarpanel ausgestattet und werden mithilfe von Sonnenenergie betrieben.

Ein großer Vorteil der umweltschonenden Modelle besteht darin, dass Terrassenbesitzer nicht von einer Stromquelle abhängig sind. Allerdings muss der Akku auch stetig über Sonnenlicht aufgeladen werden.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.