Alles Wissenswerte über den Tropfschlauch

Aktualisiert am: 06.05.2022

Ein Tropfschlauch ist ein Gartenbewässerungssystem, das zur Bewässerung von Pflanzen verwendet wird. Es wird an eine Wasserquelle, wie z.B. einen Wasserhahn oder einen Schlauch, angeschlossen und das Wasser sickert langsam aus kleinen Löchern im Schlauch und bewässert die Pflanzen darunter. Diese Art der Bewässerung ist effizient, denn sie bringt das Wasser direkt zu den Wurzeln der Pflanzen, wo es benötigt wird und es spart Wasser, da es weniger verbraucht als ein herkömmliches Sprinklersystem. Es gibt verschiedene Arten von Tropfschläuchen, also wählen Sie denjenigen, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Schläuche gibt es in verschiedenen Längen, Durchmessern und Bewässerungskapazitäten. Einige Schläuche haben auch Filter, um Schmutz und kleine Schädlinge wie Blattläuse fernzuhalten.

Tropfschläuche Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der druckkompensierte RainBird TYP XFD Tropfrohr, 25 m

Labyrint-Tropfschlauch besteht aus zwei Schichten: einer starren Innenschicht und einer äußeren flexiblen Schicht. Die beiden Schichten sind mit einem Kunststoffring verbunden, der dafür sorgt, dass die flexible Schicht nicht beschädigt wird, wenn die starre Schicht durchgeschnitten wird. Durch diese Konstruktion ist der Labyrint selbstreinigend, da das Innenrohr ständig gespült wird. Durch das „kontinuierliche Spülsystem“ wird die Verstopfung auf ein Minimum reduziert. Rainbird empfiehlt die Verwendung dieses Produkts in Kombination mit einem Filter.

Vorteile:
  • hohe Flexibilität
  • durch einzigartiges kontinuierliches Spülsystem selbstreinigend
  • UV-, Chemikalien- und Algenbeständig
Nachteile:
  • Schlauchverbinder muss man sich extra zulegen, wenn man Schläuche verbinden will

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Das Gardena Start Set Pflanzreihen

L: Micro-Drip-Gartenbewässerungssystem für die schone Mikro-Bewässerung. Die selbstreinigenden Tropfer sind dank des dynamischen Wasserleitsystems wartungsfrei. Das bedeutet, dass keine Schmutzansammlungen den Tropfer verstopfen und blockieren können. Die Anschlusstechnik ist durch die Quick & Easy Anschlusstechnik einfach zu bedienen und alles ist schnell und ohne Werkzeug aufgebaut. Das GARDENA Micro-Drip-System gibt Ihnen die Flexibilität, die Sie brauchen, um eine Anlage nach Ihren Wünschen zu gestalten. Die patentierte Leitungsanschlusstechnik „Quick and Easy“ und das breite Sortiment helfen Ihnen bei der Fixierung und Umstrukturierung der Anlage. Das Micro-Drip-System ist perfekt für alle, die ihre Pflanzen auch im Urlaub oder bei Abwesenheit gesund halten wollen. Mit den einstellbaren Durchflussraten ist es auch einfach, den Bewässerungsplan für jede einzelne Pflanze anzupassen.

Vorteile:
  • wassersparende Gartenbewässerung
  • an vielen Stellen einsetzbar
  • System kann automatisch gesteuert werden
Nachteile:
  • Timer schwer einzustellen, da dieser schlecht lesbar sein kann

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der Tropfrohr 16 mm mit Druckkompensation Tropfschlauch 50m

ist das Herzstück Ihres automatischen Tropfbewässerungssystems. Dieses Präzisionsbewässerungssystem ist perfekt für kleine Rasenflächen und Pflanzbereiche, wie z. B. Blumentöpfe. Er kann ober- und unterirdisch eingesetzt werden und verfügt über einen druckkompensierenden Tropfschlauch, der Wasser und Dünger gleichmäßig verteilt. Wählen Sie die Länge, die Sie für Ihr Tropfbewässerungssystem benötigen, mit dieser Auswahl an Tropfschläuchen. Der Tropfschlauch ist ein dünner, flexibler und durchsichtiger Kunststoffschlauch, der das Wasser zu den Wurzeln der Pflanzen transportiert. Er besteht aus mehreren kleinen Röhren (Bohrungen), in denen das Wasser durch den Boden nach unten fließt und die Wurzelzone erreicht. Die Wasserdurchflussmenge kann durch Variation der Anzahl der Bohrlöcher pro Meter entlang der Leitung oder durch Veränderung ihres Durchmessers angepasst werden. Der Tropfschlauch ist ein flexibler Kunststoffschlauch mit einem Innendurchmesser von 16 mm, der das Wasser von einer Pumpe zu mehreren Tropfleitungen transportiert.

Vorteile:
  • leichte Verlegung, kaum Wartungsarbeiten nötig
  • negative Nebeneffekte (wie z.B. die ungewollte Befeuchtung oberer Pflanzenteile, Windabdrift, Verdunstung) werden reduziert bzw. verhindert
  • präzises, gleichmäßiges und effizientes Bewässerungssystem
Nachteile:
  • Ventil teils Schwachstelle des Tropfschlauchs

Ein Tropfschlauch für die Bewässerung

Tropfschläuche sind eine großartige Möglichkeit, Ihren Garten zu bewässern. Das Wasser sickert langsam aus dem Schlauch, so dass es in den Boden eindringen und Ihre Pflanzen mit dem nötigen Wasser versorgen kann. Diese Art der Bewässerung ist viel effizienter als die Verwendung eines Sprinklers und hilft außerdem, Wasser zu sparen. Tropfschläuche sind in einer Vielzahl von Längen und Breiten erhältlich, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Sie können in den meisten Baumärkten oder online gekauft werden.

Aufbau eines Tropfschlauchs

Ein Tropfschlauch für die Gartenbewässerung besteht aus einem Rohr und einer Reihe von kleinen Löchern entlang der Länge des Rohrs. Das Wasser sickert aus den Löchern und bewässert langsam die Pflanzen darunter. Diese Art der Bewässerung ist viel langsamer als herkömmliche Sprinklersysteme, aber sie bewässert die Pflanzen effektiver, tief und gleichmäßig. Sie kann auch für die Bewässerung von Bäumen und anderen großen Pflanzen verwendet werden. Tropfschläuche werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt, darunter Kunststoff, Gummi und Vinyl. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich, so dass Sie den für Ihren Garten am besten geeigneten Schlauch auswählen können. Sie können auch Tropfschlauch-Sets kaufen, die alle Teile enthalten, die Sie benötigen, um ihr eigenes Tropfschlauchsystem einrichten.

Wie wird ein Tropfschlauch richtig verlegt?

Die richtige Verlegung eines Tropfschlauchs ist das Eingraben in den Boden. Dadurch wird der Schlauch nicht beschädigt und der Wasserdruck bleibt konstant. Sie sollten auch darauf achten, dass der Schlauch nicht geknickt oder verdreht ist, da dies den Wasserfluss verringern kann. Schließlich sollten Sie eine Zeitschaltuhr am Schlauch anbringen, damit er sich bei Bedarf automatisch ein- und ausschaltet.

Bei der Verlegung eines Tropfschlauchs ist es sinnvoll, vor der Verlegung zu planen. Dies hilft, spätere Probleme zu vermeiden. Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, wo die Wasserquelle ist und wo der Schlauch verlegt werden soll. Es ist auch eine gute Idee, den Bereich mit Schnur oder Fähnchen zu markieren, damit Sie leicht sehen können, wo der Schlauch verlegt werden muss. Sobald Sie alles geplant haben, können Sie beginnen, den Schlauch zu verlegen. Heben Sie zunächst einen Graben aus, der etwa 6 Zoll tief und 12 Zoll breit ist. So haben Sie genug Platz, um den Schlauch zu vergraben, ohne ihn zu beschädigen. Legen Sie dann den Schlauch in den Graben und bedecken Sie ihn mit Erde. Achten Sie darauf, dass der Boden fest ist, damit er nicht zusammensackt und den Schlauch beschädigt. Befestigen Sie schließlich eine Zeitschaltuhr.

Sollte man einen Perlschlauch oder Tropfschlauch wählen?

Der Hauptunterschied zwischen Perlschlauch und Tropfschlauch besteht darin, dass der Tropfschlauch über kleine Löcher verfügt, durch die das Wasser langsam und direkt in den Boden sickert, während der Perlschlauch das Wasser mit Hilfe des Wasserdrucks durch große Perlen herausdrückt. Welchen Schlauch Sie wählen, hängt also davon ab, wie Sie Ihren Garten bewässern wollen. Wenn Sie einen großen Garten mit vielen Pflanzen haben, die viel Wasser brauchen, dann ist der Perlschlauch besser geeignet, weil er eine größere Fläche schneller bewässern kann. Wenn Sie einen kleineren Garten haben oder Ihre Pflanzen langsamer und sorgfältiger bewässern wollen, dann ist der Tropfschlauch die bessere Wahl.

Beide Arten von Schläuchen haben ihre Vor- und Nachteile, es hängt also wirklich von Ihren Bedürfnissen ab, welches Sie wählen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ist es vielleicht eine gute Idee, beide zu kaufen und zu sehen, welcher für Sie besser funktioniert. Für welchen Schlauch Sie sich auch entscheiden, achten Sie darauf, dass er haltbar und von guter Qualität ist, damit er lange hält.

Ein Tropfschlauch mit 100m Länge

Die Länge eines Tropfschlauchs ist ein wichtiger Faktor, den Sie beim Kauf eines Tropfschlauchs für Ihren Garten berücksichtigen sollten. Mit einer Länge von 100 m kann eine große Fläche abgedeckt werden, was ihn ideal für diejenigen macht, die einen größeren Garten haben oder mehrere verschiedene Bereiche ihres Gartens bewässern möchten. Der Schlauch ist außerdem knickfest, so dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass er sich verheddern könnte, obwohl er mit 100 m etwas sperrig sein kann.

Worauf sollte man beim Kauf eines Tropfschlauchs achten?

Wenn Sie zum ersten Mal einen Tropfschlauch verwenden, gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens sollten Sie Ihr Bewässerungssystem planen, bevor Sie anfangen zu graben. Es ist wichtig, dass Sie wissen, wo Ihre Wasserquelle liegt und wie Sie das Wasser in Ihren Garten leiten wollen. Sie müssen auch die Größe Ihres Gartens und die Art der Pflanzen, die Sie anbauen wollen, bestimmen. Sobald Sie einen Plan haben, können Sie mit dem Kauf eines Tropfschlauchs beginnen. Es gibt einige Dinge, auf die Sie beim Kauf achten sollten. Stellen Sie zunächst sicher, dass der Schlauch aus einem haltbaren Material bestehen, das den Elementen standhält. Zweitens sollten Sie prüfen, ob der Schlauch perforiert ist. So kann das Wasser durch die Löcher sickern und gleichmäßig an die Pflanzen verteilt werden. Vergewissern Sie sich schließlich, dass der Schlauch im Falle eines Defekts über eine gute Garantie verfügt. Achten Sie bei der Auswahl eines Tropfschlauchs darauf, dass er langlebig ist und viele Jahre hält. Achten Sie außerdem darauf, einen Schlauch mit den richtigen Anschlüssen für Ihren Garten zu wählen.

Wenn Sie vorhaben, ihn häufig zu verwenden, sollten Sie einen Schlauch wählen, der sich leicht lagern und transportieren lässt. Berücksichtigen Sie auch das Klima in Ihrer Region und wählen Sie einen Schlauch, der auch extremen Temperaturen standhält.

Fazit

Bewässerungsschläuche gibt es in allen Formen und Größen, aber einer der gängigsten Typen ist der Tropfschlauch. Ein Tropfschlauch ist ein Gartenbewässerungsgerät, das Wasser langsam an den Boden abgibt. Diese Art von Schlauch wird häufig verwendet. Tropfschläuche sind eine gute Möglichkeit, Ihren Garten zu bewässern. Sie sind einfach zu handhaben und können Ihnen helfen, Wasser zu sparen. Tropfschläuche sind auch eine gute Möglichkeit, Ihre Blumen und Pflanzen zu bewässern. Achten Sie darauf, dass der Schlauch lang genug ist, um alle Pflanzen in Ihrem Garten zu erreichen. Sie können auch einen Tropfschlauch mit einer Zeitschaltuhr kaufen. So können Sie Ihre Pflanzen nach einem bestimmten Zeitplan bewässern. Wenn Sie alle Hinweise beachten, können Sie mit einem Tropfschlauch nichts falsch machen!