Windrad – dekoratives Schmuckstück für jeden Garten

Aktualisiert am: 24.12.2021

Ein Windrad für den Garten ist in zahlreichen verschiedenen Varianten erhältlich. Schlichte Windräder aus Edelstahl sind dabei genauso beliebt wie solarbetriebene Windräder mit LED-Beleuchtung. Der Klassiker ist aber das farbenfrohe Windrad mit Polyesterbespannung, das Schwung und gute Laune in den Alltag bringt.

Update vom 07.06.2021

CIM Metall Windrad wurde in den Vergleich aufgenommen.

Windräder Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Edelstahl-Windrad, Rotor-Durchmesser 40 cm, um 360 Grad drehbar, weitere Größen verfügbar, kugelgelagert, made in Germany

Schlichtes Windrad aus Edelstahl: Das kleine Windrad aus Edelstahl wurde in Deutschland gefertigt und ist 40 Zentimeter groß. Damit passt es in nahezu jeden Garten, wie die Käufer des steel4you A1007 XXL Windrad Windmühle Speedy40 Plus aus Edelstahl

bestätigen. Eingesetzt wurde es unter anderem im Garten, aber auch auf dem Balkon in Blumenkübeln macht es eine gute Figur.
Da für manche Käufer die Stiellänge nicht ausreichte, kann eine Verlängerung von 75 Zentimetern einzeln als Produkt nachgekauft werden. Abgesehen davon loben die Kunden den leichten Aufbau, bei dem allerdings ein Gabelschlüssel benötigt wurde.
Die Konstruktion wird als stabil, hochwertig und durchdacht beschrieben. Einzelne Komponenten passen den Rezensenten zufolge gut zusammen.
Bei kleinsten Windbewegungen schlägt das Windrad aus Edelstahl an und dreht sich. Dabei macht es keine Geräusche, was für Nutzer von großer Bedeutung ist, wenn sie ein lautloses Windspiel erwerben.
Bei der Bodenhaltung waren nicht alle Käufer vom steel4you A1007 XXL Windrad Windmühle Speedy40 Plus aus Edelstahl überzeugt. Die Stange soll in den Boden geklopft werden, allerdings ist nicht jeder Anwender überzeugt, dass das auf Dauer hält. Hier wird empfohlen, eine in den Boden eindrehbare Sonnenschirmhalterung als Verstärkung zu verwenden.
Als vorteilhaft wurde angemerkt, dass das Windrad schon bei wenig Wind funktioniert und geräuschlos ist. Auch das Edelstahl-Material stößt auf Anklang. Auf den ersten Blick wirkt es schlicht, aber durch die schnellen 360-Grad-Drehungen spiegelt sich das Material in der Sonne, was einen schönen Effekt ergibt.

Vorteile:
  • 360 Grad drehbar
  • dreht sich auch bei wenig Wind
  • Edelstahl spiegelt sich in der Sonne
  • geräuschlos
  • unkomplizierter Aufbau
Nachteile:
  • Halterung muss eventuell verstärkt werden

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Windrad aus Metall und Acryl, Gesamthöhe: 122 cm, Ø 34 cm, 3-teiliger Erdspieß, Gewicht: 760 Gramm

Stabil und robust: Das CIM Metall Windrad

ist aus Metall und Acryl gefertigt und wird mit einem 3-teiligen Erdspieß geliefert. Dieser verfügt über zwei Verankerungen, die einen besonders guten Halt im Boden versprechen. Viele Käufer bestätigen, dass das Windrad auch bei starkem Wind eine gute Standfestigkeit aufweist und nicht so schnell umkippt.
Das Rad ist mit einem Kugellager am Stab befestigt und soll sich so besonders leicht drehen. Trotzdem bemängeln einige Nutzer, dass das Rad schwergängig sei und sich nur bei stärkerem Wind dreht. Sehr häufig wird jedoch gelobt, wie leichtgängig sich das Windrad im Wind bewegt.
Häufiger wird außerdem erwähnt, dass das CIM Metall Windrad beim Drehen keine Geräusche produziert. Vor allem in den neueren Rezensionen wird auch die Verarbeitungsqualität von vielen Nutzern als sehr gut bewertet.
Ältere Bewertungen berichteten in Einzelfällen von Defekten am Lager. Diese scheinen jedoch seit einiger Zeit nicht mehr aufzutreten. Vermutlich hat der Hersteller reagiert und hier nachgearbeitet.
Uneinig sind sich die Käufer aufgrund der Farbgestaltung. Während viele Nutzer von den strahlenden Farben begeistert sind, beklagen andere, dass das CIM Metall Windrad von der Abbildung abweicht und die Farben in echt nicht so brillant wie auf dem Foto sind.

Vorteile:
  • hochwertige Verarbeitungsqualität
  • dreht sich leicht dank Kugellager
  • stabiler Erdspieß mit doppelter Verankerung
  • wetterfeste Lackierung
Nachteile:
  • weicht gelegentlich vom Produktbild ab
  • in früheren Chargen: Probleme mit dem Kugellager

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Polyester-Windrad, wetterfest, lichtbeständig, 40 x 92 cm

Farbenfrohes Windspiel aus Polyester: Das Paul Günther 1307 - Farbenfrohes Windspiel Twisted Wheel

überzeugt Käufer durch die einfache Handhabung. Es lässt sich schnell zusammenstecken und ist aufgrund der geringen Größe für zahlreiche Orte geeignet.
Ob im Garten oder auf dem Balkon – hier dreht es seine Runden und übersteht den Kunden zufolge auch Regen und Sturm. Es rotiert allerdings erst bei einem gewissen Wind, was einige Käufer bemängeln.
Durch das Polyester-Material ist es leicht, kann dadurch jedoch bei starken Wettereinflüssen kaputtgehen.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leichter Aufbau
  • farbenfrohes Design
Nachteile:
  • benötigt stärkeren Wind für Bewegung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Solar-Windrad, aus Metall, 190 cm hoch, mit Kugellager, wetterfest, pulverbeschichtet, rostfrei, wechselnde LED-Farben, keine Verkabelung bei der Montage, mit Glaskugel

Großes Windrad mit LED: Das Solar Metall Windrad - mit LED-Licht und Schmucksteinen

überzeugt vor allem aufgrund seiner beeindruckenden Größe. Es ist ganze 1,90 Meter hoch und mit einem LED-Licht versehen. Dieses wird mittels Solar betrieben und kann bis zu acht Stunden laufen.
Erwähnenswert finden Kunden, dass die LED-Farbe zwischen Gelb, Grün, Rot, Lila und Blau wechselt und das Windspiel damit noch eindrucksvoller aussieht. Als Material wurde Metall gewählt, sodass es stabil genug für einen langfristigen Gebrauch ist.
Der Zusammenbau gestaltet sich nach dem Kauf spielend einfach und alle Teile sind mit im Paket. Einzig beim Erdspieß wird bemängelt, dass dieser keine allzu hochwertige Qualität aufweist und Zinken abbrechen könnten.
Das Solar Metall Windrad – mit LED-Licht und Schmucksteinen läuft schon bei kleinsten Winden, nachdem es ausgerichtet wurde. Vorteilhaft ist, dass die Höhe selbst eingestellt werden kann, für den Fall, dass die 190 Zentimeter zu groß geraten sind.
Einige Anwender hatten Probleme, das Windrad flüssig zum Laufen zu bekommen. Sie mussten es ausrichten und haben es sogar mit Öl und Fett geschmiert. Dennoch kann es vorkommen, dass manche Exemplare sich stockend im Wind bewegen. Trotzdem wird es alles in allem als sehr empfehlenswert beschrieben.

Vorteile:
  • 190 Zentimeter Höhe
  • stabiles Metall
  • mit LED und Farbwechsel
  • LED solarbetrieben
Nachteile:
  • Drehungen im Wind teilweise stockend

Windrad kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig? 

Ob als Kreis, Drache, Fisch oder Blume – Windräder gibt es in vielen Varianten. Auch farblich können sich die Räder stark voneinander unterscheiden, denn erlaubt ist bekanntlich, was Freude bereitet. Man kann sie überall aufstellen, wo sie vom Wind angetrieben werden.

Wozu überhaupt ein Windrad?

Wer den Namen Windrad hört, denkt möglicherweise zuerst an Stromerzeugung. Mit den kleinen Deko-Windrädern lässt sich dieser Wunsch nicht realisieren.

Aus diesem Grund ist es kein Muss, eigene Windräder zu besitzen. Dennoch versprühen sie Lebensfreude und gerade bei starken Winden ergeben sich beeindruckende Farbspiele.

Welches Material haben Windräder für den Garten?

Ein Garten-Windrad besteht aus zwei Elementen: die Stange und das Windrad. Beides besteht aus verschiedenen Materialien.

  • Stab: Meistens ist der Stab aus Holz oder aus Metall gefertigt, damit das Windrad stabil steht. Das ist wichtig, denn das Windrad darf nicht abknicken.
  • Windrad: Beim Windrad selbst gibt es zahlreiche Ausführungen. Gängige Materialien sind unter anderem Metall, Kunststoff, Aluminium, Holz, Edelstahl (rostfrei) und Polyester (reißfest). In seltenen Fällen kommen Muscheln, Bambus, Keramik und andere Materialien zum Einsatz.

Das Material bestimmt auch das Design. Ein Edelstahl-Windrad wirkt beispielsweise schlicht und elegant. Ein Windrad aus Holz passt zu einem naturbelassenen Garten. Das Windrad aus Kunststoff ist oft farbenfroh.

Welche Arten von Garten-Windrädern gibt es?

Abgesehen vom Material und der Form (z. B. Spirale, Röhre, Windmühle oder klassisches Windrad), müssen sich Käufer eines Windrads entscheiden, welche Art des Produktes es sein soll.

  • Klassisches Windrad: Als klassisches Windrad werden alle Modelle bezeichnet, die keiner besonderen Form angehören. Sie sind in der Regel günstig zu haben.
  • Mini-Windrad: Soll das Windspiel sehr klein ausfallen und beispielsweise in einen Blumenkübel passen? Dann handelt es sich um sogenannte Mini-Windräder.
  • Solar-Windrad: Bei diesem Produkt funktioniert das Windrad nach klassischer Art, allerdings ist es mit einer Lampe ausgestattet. Diese beleuchtet das Windrad im Dunkeln und wird mit Solar betrieben. Wenn das Windspiel mit LED tagsüber vom Sonnenlicht aufgeladen wird, kann abends das farbenfrohe Windrad
  • Windrad für Kinder: Bei diesem Windrad gibt es keine genaue Definition, denn Ziel ist es lediglich, mit dem Produkt Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Die Windräder sind bunt. Es gibt sie zum selbst festhalten, damit die kleinen Kinderhände sich an dem luftigen Farbenspiel erfreuen können.
  • Windrad XXL: Eine weitere Form ist besonders groß, um beispielsweise in einer weiten Beet-Fläche aufzufallen. Hier würde ein kleines Modell kaum Eindruck machen, weshalb es einige Windräder in XXL gibt.
  • Windrad mit Klängen: Ein klassisches Windrad dreht sich im Wind und ergibt damit ein optisch eindrucksvolles Bild. Bei einigen Produkten wurden Klangelemente integriert.

Welche Eigenschaften eines Windspiels sind wichtig?

Beim Kauf eines dekorativen Windspiels kommt es nicht nur auf die Optik an. Das zeigt sich vor allem im Langzeittest. Das Produkt muss

  • witterungsbeständig
  • robust
  • UV-beständig

sein, damit es den Temperaturen und dem Wetter im Freien trotzen kann. Hier ist es wichtig, auf das verwendete Material zu achten.

Edelstahl ist robust, sollte aber rostfrei sein. Kunststoff kann dagegen schneller zerbrechen. Holz sieht wunderschön aus, benötigt aber von Zeit zu Zeit eine gewisse Pflege. Das Material bestimmt die Eigenschaften des Windspiels und sollte mit Bedacht gewählt werden.

Wie lässt sich ein Windrad sicher befestigen?

Das konkrete Produkt gibt vor, wie sich das Windrad sicher anbringen lässt.

  • Kleine Windräder: Ein kleines Windrad ist meist an einem Stiel befestigt und kann einfach in die Erde gesteckt werden. Das kann einerseits der Rasen oder ein Beet sein, natürlich auch ein Blumenkübel. Anwender sollten das Windrad ausreichend tief einsinken lassen, damit es auch bei starken Winden einen stabilen Halt hat.
  • Große Windräder: Hier kommt es auf die genaue Größe an, denn XXL-Windräder brauchen möglicherweise einen Sockel oder einen Zaun, um befestigt zu werden. Dies gilt für sehr große Exemplare, die im klassischen Garten eher selten zu finden sind.

Alternativprodukte

Windräder gehören zu den Windspielen. Von diesen gibt es verschiedene Varianten, sodass als Alternative auch Windmühlen oder Windspiralen infrage kommen.

  • Windmühle: Eine Deko Windmühle können sich Anwender wie eine richtige Windmühle vorstellen, nur eben klein. Die Mühle steht beispielsweise sicher im Rasen und ist dort ein Blickfang. Wenn der Wind die Räder zum Schwingen bringt, ergibt sich ein faszinierendes Bild.
  • Windspirale: Dieses Windspiel ist in Form einer Spirale gefertigt. Dadurch dreht sich die Spirale als Ganzes. Meist sind Windspiralen edel gestaltet und lassen sich dekorativ aufhängen.