Windschutz für den Balkon - windgeschützt die Sonne genießen

Aktualisiert am: 24.06.2022

Kurz & Knapp

  • Für die gelegentliche Verwendung sind ausziehbare Seitenmarkisen und klappbare Balkonfächer ideal.

  • Soll der Windschutz dauerhaft verwendet werden und starkem Regen und Wind standhalten, empfiehlt es sich, einen festen Balkon-Windschutz zu montieren.

  • Um das Balkongeländer zu verkleiden, sind Windschutze aus PVC oder Markisenstoff am besten geeignet, die über Ösen verfügen.

Update vom 12.05.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Windschutze für den Balkon Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Windschutz für den Balkon, Material: Polyester, blickdichter Sichtschutz mit Wind- und UV-Schutz, in verschiedenen Farben und Größen von 0,75 x 3 m bis 1,2 x 6 m verfügbar, Kabelbinder und Befestigungsseil im Lieferumfang enthalten

Inklusive Befestigungsmaterial: Der Sekey Balkon Sichtschutz

besteht aus robustem, langlebigem Oxford-Stoff und kann an Zäunen, Eisengittern oder Pfosten laut Kundenrezensionen sehr einfach befestigt werden. Käufer berichten, dass er sehr gut blickdicht ist, wodurch er ideal für den Balkon, aber auch für Zäune oder als Sichtschutz rund um den Pool benutzt werden kann.
Zur Befestigung sind Metall-Ösen im Stoff sowie Nylon-Kabelbinder und reißfeste Kordel enthalten.
Die vielen Kundenbewertungen bestätigen den außerordentlich robusten und wasserabweisenden Stoff beim Sekey Balkon Sichtschutz.
Der Stoff hält nicht nur starkem Wind stand, sondern ist auch zu 100% blickdicht. Die große Auswahl an Farben und Größen sorgt dafür, dass der Sichtschutz für so gut wie jeden Balkon geeignet ist.
Der Balkon Sichtschutz von Sekey verträgt sich allerdings nicht immer mit viel Sonnenschein und Regen. Einige Kunden beschwerten sich über leichtes bis komplettes Ausbleichen der Farbe und in machen Fällen fingen die Metall-Ösen an zu rosten.

Vorteile:
  • robuster, wasserabweisender Stoff
  • winddicht
  • sehr blickdicht
  • einfache, schnelle Befestigung
  • viele Farben und Größen zur Auswahl
Nachteile:
  • Farbe kann ausbleichen
  • Ösen können rosten

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Windschutz für den Balkon, Material: Polyurethan, ausziehbare Seitenmarkise, verschiedene Höhen und Längen, wasserabweisend

Besonders flexibel nutzbar: Die Juskys Seitenmarkise Dubai ausziehbar

lässt sich laut Kundenrezensionen besonders flexibel einsetzen. Sie kann geöffnet oder geschlossen werden und lässt sich durch entsprechende Montage der Pfosten auf jede Ausziehlänge einstellen.
Zudem ist sie gut blickdicht. Trotzdem lässt sie noch etwas Licht hindurch, was den meisten Käufern gut gefällt, wodurch man gegen das Licht aber auch Silhouetten der dahinter befindlichen Personen erkennen kann.
Allerdings ist die Montage aufwändiger, denn die Pfosten müssen fest und sicher verankert werden, da die Markise vor allem bei Wind einen stärkeren Zug auf die Pfosten ausübt. Ist diese Verankerung gegeben, ist die restliche Installation jedoch sehr einfach, berichten die Nutzer.
Insgesamt wird die Funktion und Qualität der Juskys Seitenmarkise Dubai ausziehbar sehr gut beurteilt. Viele Käufer loben, dass die Seitenmarkise sich gut ausziehen lässt und der Aufrollmechanismus zum Einziehen gut funktioniert.
Allerdings hängt die Markise oben leicht durch, vor allem wenn man sie auf große Längen auszieht, was auch das Wiedereinziehen manchmal erschwert. Zudem muss man die Markise exakt senkrecht halten, damit der Einzug beim Aufrollen perfekt klappt, was einige Käufer umständlich fanden.
Mit der Verarbeitung sind manche Käufer nicht in Gänze zufrieden. Das Gestänge der ausziehbaren Seitenmarkise Dubai von Juskys ist relativ kratzempfindlich, anfällig für Transportschäden und in einzelnen Fällen hatten Käufer Probleme mit den Schrauben oder mit unsauberen Nähten am Markisenstoff.
Insgesamt sind die meisten Nutzer aber mit der Funktion als Sichtschutz für den Balkon oder die Terrasse und als seitlicher Regen- und Windschutz sehr zufrieden. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis wird oft als Pluspunkt genannt.

Vorteile:
  • flexible Nutzung durch Ausziehbarkeit
  • blickdicht und trotzdem leicht lichtdurchlässig
  • Ausziehlänge bei der Montage frei wählbar
  • gut als seitlicher Regen- und Windschutz geeignet
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile:
  • Seitenmarkise kann oben leicht durchhängen
  • weniger hochwertig verarbeitet
  • Aufrollmechanismus etwas umständlich (vor allem bei großen Längen)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Windschutz für den Balkon, Größe: 140 x 140 cm, mit Wandhalterung, auffaltbarer Fächer, verschiedene Farben, Material: Polyester, UV-beständig, wasserabweisend

Origineller Sichtschutz für den Balkon: Der Deuba Balkonfächer klappbar mit Wandhalterung

ist laut Kundenrezensionen ein sehr praktischer Sichtschutz für den Balkon. Er kann flexibel eingesetzt werden, da er sich zuklappen oder in drei Stufen fächerförmig nach oben auffalten lässt.
Der Balkonfächer lässt sich laut Kundenrezensionen sehr einfach zusammenbauen. Auch die Montage mit der enthaltenen Wandhalterung gelang den Käufern gut. Mehrere Nutzer berichten, dass sich der Deuba Balkonfächer aber auch ohne Bohren, beispielsweise durch Einsatz von Kabelbindern, befestigen lässt.
Die Verarbeitung des Deuba Balkonfächers fanden mehrere Käufer allerdings weniger hochwertig. Der Stoff sei relativ dünn und kann bei längerem Gebrauch oder Wind beschädigt werden. Zum Teil waren die Nähte unsauber gearbeitet und es hingen Fäden von den Nähten.
Der Großteil der Käufer ist mit der Qualität jedoch sehr zufrieden und findet den Fächer als Sichtschutz optisch auf dem Balkon sehr ansprechend. Als Windschutz eignet er sich jedoch vor allem bei leichtem Wind, da er stärkerem Wind nur bedingt standhält.

Vorteile:
  • einfacher Zusammenbau und Installation durch Wandmontage
  • zusammenklappbar und in 3 Stufen aufklappbar
  • verschiedene Farben zur Auswahl
  • 140 cm Breite passt auf viele Balkone
Nachteile:
  • Verarbeitung weniger hochwertig
  • manchmal nicht langlebig
  • bei stärkerem Wind nicht als Windschutz geeignet

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Windschutz für den Balkon kaufen – Wind-, Sonnen- und Sichtschutz in einem

Ein Balkon dient als Rückzugsort, an dem man die Sonne und die Ruhe genießen kann. Je nach Windrichtung und Windgeschwindigkeit können Böen die gefühlte Temperatur jedoch deutlich herabsenken. So wird aus dem gemütlichen Plätzchen ein unangenehm zugiger Standort.

Mit einem Balkon-Windschutz kann man sich sehr effektiv vor Wind und Wetter schützen. Je nach individuellen Wünschen kann zwischen einem fest installiertem und einem versenkbaren bzw. klappbaren Windschutz gewählt werden. Auch bezüglich des Materials stehen viele verschiedene Varianten zur Auswahl.

Ein Windschutz erfüllt mehrere Zwecke auf einmal

In erster Linie soll ein Windschutz für den Balkon dafür sorgen, dass der Wind abgeschirmt wird. Auf diese Weise können wehende Haare und herumwirbelnde Einzelteile vermieden werden. Auch die gefühlte Temperatur steigt durch die Abschirmung des Windes an.

Allerdings bringt ein Balkon-Windschutz viele weitere Funktionen mit sich. So dient er zusätzlich als Sichtschutz, sodass der Balkon von Nachbarn nicht mehr so leicht eingesehen werden kann. Mit einem Windschutz kann also auch je nach Ausrichtung ein wenig mehr Privatsphäre geschaffen werden.

Darüber hinaus sorgt ein Windschutz für den Balkon je nach Sonnenstand auch automatisch für einen Sonnenschutz. Viele der zur Auswahl stehenden Materialien schützen effektiv vor UVA- und UVB-Strahlen, sodass Sonnenbrand und vorzeitige Hautalterung der Vergangenheit angehören.

Nicht zuletzt kann ein Windschutz auch dazu benutzt werden, um sich vor Regen zu schützen. Das gilt besonders für fest installierte Modelle, die aus robusten und wetterfesten Materialien bestehen. Auch Pflanzen lassen sich auf diese Weise vor einer Überwässerung bewahren.

Festes oder bewegliches Windschutz-Element – wie es gelingt, eine Auswahl zu treffen

Unter einem Windschutz für den Balkon werden verschiedene Modelle zusammengefasst. Grundsätzlich werden Windschutze in feste und bewegliche Varianten unterteilt. 

Allerdings gibt es auch solche, die nicht an der Wand, sondern am Balkongeländer angebracht werden. Die drei Varianten unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Materials sowie der Art der Nutzung.

Feste Windschutze für den Balkon

Ein fester Balkon-Windschutz kann auch als Wand bezeichnet werden, da er unbeweglich ist und fest an einem Standort installiert wird.

Die feste Installation bringt sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Der größte Vorteil besteht darin, dass feste Balkon-Windschutze aus einem robusten Material hergestellt werden. So können auch starke Windböen dem Windschutz nichts anhaben.

Zudem ist ein fester Windschutz dann zu empfehlen, wenn der Wind vorwiegend aus einer Richtung kommt. Auch um vor den Blicken neugieriger Nachbarn geschützt zu sein, kann es sich lohnen, einen Windschutz fest zu installieren.

Schwächen erweisen sich im Hinblick auf die Flexibilität. Da der Windschutz dauerhaft installiert wird, kann er bei Bedarf nicht einfach entfernt werden. Zudem kann er in einigen Momenten und Situationen ungewollt vor Wind oder Sonne schützen und die Innenräume dauerhaft verdunkeln.

Bewegliche Balkon-Windschutze

Sehr beliebt sind mittlerweile bewegliche Windschutze für den Balkon. Sie sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Zumeist handelt es sich um ausziehbare Seitenmarkisen oder klappbare Balkonfächer.

Dadurch, dass der Windschutz je nach Bedarf ausgezogen oder eingefahren werden kann, ist er sehr flexibel einsetzbar. Innerhalb weniger Sekunden und mit einfachen Handgriffen kann er der entsprechenden Situation angepasst werden.

Ein großer Vorteil dieser flexiblen Windschutze für den Balkon liegt darin, dass sie sowohl im ausgefahrenen als auch im eingeklappten Zustand sehr wenig Platz in Anspruch nehmen. Dies ist besonders bei sehr kleinen Balkonen günstig.

Da bewegliche Balkon-Windschutze aus flexiblen Stoffen gefertigt werden, halten sie starkem Wind jedoch weniger gut stand. Der Wind kann dadurch nicht mehr so effektiv abgehalten werden.

Windschutz für Balkongeländer

Ein Windschutz kann nicht nur an einer Seite des Balkons, sondern auch am Balkongeländer angebracht werden. Diese Variante bietet sich vor allem für diejenigen an, bei denen das Geländer lediglich aus Streben besteht.

Diese Art von Balkonbekleidung schützt zum einen vor Wind, dient zum anderen aber auch als Sichtschutz. Da die Montage sehr einfach und schnell gelingt, kann der Windschutz für Balkongeländer auch zeitweise zum Einsatz kommen.

PVC und Markisenstoffe eignen sich am besten

Wie bereits angedeutet, kommen bei festen Balkon-Windschutzen andere Materialien als bei beweglichen Windschutzen für den Balkon zum Einsatz.

Ein fester Windschutz kann aus Holz, Metall oder auch Glas gefertigt sein, wobei bei zuletzt genanntem der Sichtschutz oftmals nicht mehr gegeben ist. All diese Materialien sind sehr robust und widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen.

Besteht der Windschutz aus Bambus, sollte unbedingt auf die Qualität des Materials geachtet werden. Einfache und günstige Bambusstäbe sind nicht wetterfest, sodass sie bei Regen großen Schaden nehmen können.

Ein Balkon-Windschutz, der am Balkongeländer befestigt ist oder sich bei Bedarf ein- und ausfahren lässt, besteht in der Regel aus PVC oder einem speziellen Markisenstoff. Diese Stoffe sind wasserabweisend, können je nach Qualität jedoch unterschiedlich gut vor Regen schützen.

Bei Markisenstoffen gilt es auf folgende Kriterien zu achten:

  • UV-Schutz: Um vor UVA- und UVB-Strahlung geschützt zu sein, sollte der Windschutz einen UV-Schutz besitzen. Leider geben viele Hersteller nicht an, wie hoch der Schutz durch das verwendete Material ist. Erst bei einem UV-Schutz von 50+ werden Sonnenstrahlen komplett abgeblockt.
  • Stoffdichte: Die Stoffdichte wird in g/m² angegeben. Je höher der Wert liegt, desto fester und blickdichter ist der Stoff. Dies sorgt wiederum dafür, dass der Windschutz besser vor Wind, Regen und neugierigen Blicken schützt. Sehr robuste Stoffe weisen eine Stoffdichte von etwa 240 g/m² auf.
  • Gütesiegel: Verschiedene Gütesiegel können Auskunft darüber geben, wie hochwertig, stabil und widerstandsfähig das Material ist.

Die Befestigung des Balkon-Windschutzes richtet sich nach der Variante

Ein fester Windschutz, der aus Holz, Metall oder Glas gefertigt ist, wird entweder am Boden oder an der Wand mit robusten Verschraubungen installiert. Das benötigte Material ist in der Regel im Lieferumfang enthalten. Da die Montage sowohl aufwendig als auch kompliziert sein kann, kann es sich lohnen, einen Fachbetrieb zu Rate zu ziehen.

Eine ausziehbare Seitenmarkise sowie ein klappbarer Balkonfächer werden in der Regel mithilfe von Schrauben und Schienen an der Wand befestigt. Die Montage gestaltet sich für gewöhnlich sehr einfach, sodass sie auch von Laien mit wenigen Grundkenntnissen vorgenommen werden kann.

Am einfachsten sind Windschutze für Balkongeländer anzubringen. Sie verfügen häufig über Metallösen, die sich mithilfe von Kordeln oder Kabelbindern an den Streben befestigen lassen.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.