Die 5 Besten Buchsbaumscheren (2019) im Test!

Buchsbaumscheren – kleine Helfer für den perfekten Formschnitt

Der Buchsbaum ist ein beliebtes Gestaltungselement in hiesigen Gärten. Sowohl als Kugel, individuelle Form oder als Beetumrandung ist er vielseitig einsetzbar. Doch benötigt er deutlich mehr formerhaltende Schnitte als andere Grünpflanzen oder Hecken. Daher ist eine gute Buchsbaumschere unersetzlich und wir zeigen hier, worauf es beim Kauf zu achten gilt.

Testsieger:

1. Garten Primus Buchsbaumschere

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Zweihandschere, extra lange exakt gearbeitete Schneiden mit Präzisionsschliff, ergonomisch geformter Griff aus GFK mit Soft-Grip-Gummierung, Blattlänge 100 mm, Gesamtlänge 260 mm, antihaftbeschichtete und rostfreie Klingen

Preis-Leistungs-Sieger: Die Garten Primus Buchsbaumschere ist eine Zweihandschere, die hinsichtlich der Beschaffenheit und Schärfe ihrer Klingen kaum Wünsche offen lässt. Mit ihren 4fach geschliffenen Klingen zeichnet sie sich durch eine besondere Schärfe bis in die Klingenspitzen aus. Diese Eigenschaft stellen auch die Käufer besonders lobend heraus. Durch ihr geringes Gewicht von nur 140 Gramm, die ergonomisch geformten und mit Soft-Grip-Gummierung versehenen Griffe ist sie besonders handlich und handgelenkschonend, was die Käufer ebenfalls als äußerst positiv hervorheben. Durch die verstellbare Mittelachse lässt sich die Primus Buchsbaumschere an die verschiedenen Schneideanforderungen von Ästen und Zweigen optimal anpassen und der automatische Öffnungsmechanismus der Klingen spart Kraft beim Schneiden. Da diese Buchsbaumschere mit einer Blattlänge von 100 mm die kleine Variante darstellt, eignet sie sich sehr gut für den Feinschnitt, aber ist nicht ganz so optimal für große Flächen. Letztendlich loben die Käufer das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis

Vorteile:

  • Geringes Gewicht (140 g)
  • 4fach geschliffene Klingen
  • Antihaftbeschichtete Klingen
  • Ergonomisch geformte Griffe samt Fingerschutz
  • Soft-Grip-Gummierung am Griff
  • Verstellbare Mittelachse
  • Automatischer Öffnungsmechanismus der Klingen
  • Besonders gut für den Feinschnitt geeignet

Nachteile:

  • Keine Stoßdämpferfunktion
  • Eignet sich nicht ganz so gut für große Flächen

Die Buchsbaumschere – Das gilt es vor dem Kauf zu beachten

Bei der Buchsbaumschere unterscheidet man zunächst zwischen der mechanischen und der elektrischen Variante. In diesem Vergleich haben wir beide Varianten getestet und geben nachstehend wertvolle Tipps, die vor dem Kauf zu beachten sind.

Wozu braucht man eine Buchsbaumschere?

Die Gattung Buxus, besser bekannt unter dem Namen Buchsbaum, kommt als Baum, Busch oder Hecke vor und zeichnet sich durch seine immergrünen, fleischigen Blätter sowie durch sein sehr dichtes Blattwerk aus. Da diese Gewächse häufiger geschnitten werden müssen als andere Sträucher, gerade wenn es darum geht, bestimmte Formen zu erhalten, wurde die Buchsbaumschere speziell zum Beschneiden, Trimmen und Verzieren von Buchsbäumen entwickelt und sogleich nach ihm benannt.

Die Buchsbaumschere ermöglicht es dem Gärtner oder Hobbygärtner, diese Gewächse nicht nur zu kürzen, sondern auch zu bestimmten Formen wie Kugeln und Kegeln oder ganz individuell zu schneiden. Damit solche Schnitte auch leicht zum gewünschten Ergebnis führen, verfügt die Buchsbaumschere über eine besonders gute Handlichkeit, eine ausreichende Kraft auch für dickere Zweige sowie ein hohes Maß an Schärfe und Präzision.

Wie funktioniert eine mechanische Buchsbaumschere?

Sie gleicht von der Form her einer normalen Schere, ist aber deutlich größer. Ihre wichtigsten Bestandteile sind die zwei scharfen Klingen sowie die beiden Griffe. Beim Zusammendrücken der beiden Griffe, werden automatisch auch die Klingen aneinander gepresst, so dass der schneidende Effekt entsteht. Bei den hochwertigen Buchsbaumscheren gibt es teilweise auch sogenannte Stoßdämpfer und Rückholfedern, die nach dem Zusammendrücken der Griffe, diese automatisch wieder zurückgleiten lassen, wodurch dem (Hobby-) Gärtner viel Kraftanstrengung erspart bleibt und ihm das Schneiden dadurch erleichtert wird.

In der Regel befindet sich in der Mitte einer Buchsbaumschere die sogenannte Verstellschraube. Anhand dieser können die Spannung sowie die Ausrichtung der Klingen genau eingestellt werden.

Anwendungsbereiche einer Buchsbaumschere

Der Formschnitt

Ein wichtiger Bestandteil der Buchsbaumschere sind die recht langen Klingen, die vor allem bei großflächigen Schnitten von Vorteil sind, damit auch lange Buchsbaumhecken in einer überschaubaren Zeit geschnitten werden können. Hierbei geht es weniger um die Feinheiten, als um die groben Formen.

Der Feinschnitt

Es gibt aber auch Buchsbaumscheren mit kleineren Klingen, die sich besonders durch ihre enorme Schärfe auszeichnen, wodurch ein präziser Feinschnitt möglich wird und für ein attraktives Schnittergebnis sorgt.

Im Ergebnis eignet sich eine Buchsbaumschere optimal für den Form- und Feinschnitt von Büschen und Hecken und ermöglicht durch die Bau- und Funktionsweise problemlos auch einen längeren Einsatz.

Die unterschiedlichen Modelle im Überblick

Die Buchsbaumscheren unterscheiden sich nicht nur in ihren Eigenschaften und Maßen, sondern speziell in drei unterschiedliche und voneinander abzugrenzende Arten:

  • Einhandschere
  • Bypassschere
  • Zweihandschere

Die Einhandschere

Wie es der Name schon vermuten lässt, kann die Einhandschere ohne weiteres auch nur mit einer Hand bedient werden. Durch ihre kurzen Klingen ermöglicht sie ein sehr präzises und akkurates Schneiden und ist deshalb vor allem für den Feinschnitt besonders geeignet

Vorteile:

  • Leichte Handhabung
  • Hat in der Regel eine Finger- bzw. Handschlaufe, die ein Wegrutschen verhindert
  • Der Arretier-Riegel am Griff sorgt für eine optimale Sicherung, wenn die Schere nicht in Gebrauch ist

Nachteil:

  • Sie ist nur für dünnere Zweige vorgesehen und eignet sich deshalb nicht für dicke Zweige

Die Bypassschere

Die Bypassschere eignet sich ebenfalls für den Feinschnitt besonders gut. Die zwei sehr scharfen Klingen sorgen für äußerst präzise Ergebnisse beim Schneiden. Eine gewisse Grundspannung bei der Bypassschere sorgt dafür, dass die Klingen auseinandergedrückt werden.

Vorteile:

  • Durch die Grundspannung öffnet sich die Schere nach jedem Schneiden automatisch wieder, wodurch einiges an Kraft gespart wird
  • Sie hat ein sehr geringes Eigengewicht, wodurch ein angenehmes Arbeitern ermöglicht wird

Nachteil:

  • Sie ist eher nicht für größere Flächen geeignet.

Die Zweihandschere

Die Zweihandschere ist das optimale Werkzeug für den Formschnitt. Mit ihren sehr langen Klingen eignet sie sich, im Gegensatz zu den beiden vorherigen Varianten, hervorragend für alles Grobe und ist daher für das Schneiden von großen Flächen ideal.

Vorteil:

  • Hier kann mit beiden Händen große Kraft ausgeübt werden, wodurch sich auch dickere Zweige leicht schneiden lassen.

Nachteil:

  • Eignet sich wenig für einen präzisen Feinschnitt.

Worauf muss man beim Kauf achten?

Die verschiedenen Varianten der Buchsbaumschere sehen sich untereinander sehr ähnlich, was es nicht einfach macht, auf Anhieb die Unterschiede auszumachen und das passende Modell zu finden.

Dennoch gibt es zwei wichtige Dinge, wodurch sich die einzelnen Modelle unterscheiden und die es beim Kauf zu beachten gibt.

Die Schärfe der Klingen

Das Wichtigste an einer Buchsbaumschere sind natürlich die Klingen, die sich durch ihre Beschaffenheit und Schärfe voneinander unterscheiden. Hierbei sind die sogenannten zweifach geschliffenen Klingen deutlich von Vorteil. Durch diese Eigenschaft wirken die Klingen doppelt so gut und schnell auf die Zweige, wodurch ein exakter und präziser Schnitt gewährleistet ist. Dieses kommt wiederum dem Buchsbaum sehr zugute, da hierdurch das Zerquetschen und damit Zerstören der Zweige verhindert wird.

Ein weiterer und wichtiger Punkt bei den Klingen liegt in der Beschaffenheit derselben. So gibt es Buchsbaumscheren mit antihaftbeschichteten Klingen, so dass während des Schneidens keine Pflanzenteile hängenbleiben. So bleibt die Funktionsfähigkeit und Schärfe besser erhalten.

Als Letztes gibt es noch eine Kleinigkeit zu der Form der Klingen zu sagen: Üblicherweise sind Buchsbaumscheren mit geraden Klingen zu empfehlen, da sie einfacher in der Handhabung sind. Es gibt jedoch auch Varianten mit geschwungenen Klingen, die allerdings in der Handhabung etwas Übung erfordern. Durch die gebogene Form können Äste und Zweige nicht so leicht wegrutschen. Daher eignet sich diese Variante für Büsche mit besonders flexiblen Zweigen.

Der Griff

Neben den Klingen ist auch der Griff von wesentlicher Bedeutung für die Wahl des optimalen Artikels. Gerade bei größeren zu schneidenden Flächen ist es sehr wichtig, dass sich der Griff optimal und angenehm festhalten lässt.

Besonders hilfreich sind rutschfeste Griffe, die meistens ein Profil aus Gummi oder mindestens eine aufgeraute Oberfläche aufweisen. Ein guter Halt ist deshalb wichtig, damit man beim Arbeiten nicht aus Versehen abrutscht und im schlimmsten Fall mit den Fingern an die scharfen Klingen gerät.

Auch der Form der Griffe kann bei der Wahl eine entscheidende Bedeutung zukommen, um ein Ermüden der Handgelenke entgegenzuwirken. So gibt es angewinkelte und besonders ergonomisch geformte Griffe sowie auch weiche Gummis oder Gelkissen, die die Hand und das Handgelenk schonen sollen.

Was sich darüber hinaus auch besonders schonend auf die Handgelenke auswirkt, ist eine oft integrierte Federung, wodurch sich die Klingen automatisch öffnen. Das erspart viel Kraft, da das manuelle Auseinanderziehen sehr anstrengend sein kann. Wer sich beim Kauf für eine Bypassschere entscheidet, profitiert aufgrund ihrer Bauweise immer von einer solchen Technik.

Bei einigen Buchsbaumscheren ist als besonderes Highlight ein sogenannter Stoßdämpfer gleich mit eingebaut. Dieser sitzt zwischen den Griffen und verhindert das Zusammenstoßen der Griffe. Auch das erspart viel Kraftaufwand.

Vor- und Nachteile der elektrischen Buchsbaumschere

Die elektrische Variante eignet sich für alle diejenigen (Hobby-) Gärtner, die beim Beschneiden ihrer Buchsbäume Kraft sparen und die eigentliche Schneidearbeit lieber dem Gartengerät überlassen möchten. Sie eignet sich sowohl für den Form- als auch für den Feinschnitt.

Es gibt die elektrische Variante sowohl mit Netzstecker als auch mit einem Akku. Da die Akku-Variante die handlichere und meistgekaufte ist, haben wir uns nur auf den Vergleich solcher Produkte beschränkt.

Vorteile:

  • Sie ist handlich
  • Es geht schnell
  • Man spart Kraft
  • Eignet sich sowohl für den Form- als auch den Feinschnitt

Nachteile:

  • Akku muss nachgeladen werden
  • Hat natürlich einen gewissen Geräuschpegel beim Schneiden


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Profigarden 255765 Buchsbaumschere

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bypassschere, 2-Komponentengriffe, Gesamtlänge 33 cm, Länge der Klingen 16,5 cm, geschliffene Klingen bis in die Spitze

Die Scharfe für den Feinschnitt: Die Profigarden 255765 Buchsbaumschere eignet sich besonders gut für einen präzisen Feinschnitt des Buchsbaumes. Käufer loben die sehr scharfen Klingen, die auch bei häufigem Einsatz keinen Verschleiß zeigen. Die Buchsschere schneidet auch sehr sauber einzelne Blätter, wodurch die Blätter nicht braun anlaufen, was wiederum gut für die Optik ist. Auch das wird als sehr positiv von den Käufern hervorgehoben. Sogar längere Triebe, die schon leicht anfangen, zu verholzen, trennt diese Buchsschere sauber durch. Lobend erwähnt wird auch das Material des Federbügels, der einen wertigen Eindruck macht. Das Öffnen und Schließen der Schere funktioniert auch nach einigen tausend Schnittbewegungen noch mühelos. Die Käufer sind begeistert von diesem Produkt und würden es weiterempfehlen.

Vorteile:

  • Sehr scharfe Klingen bis in die Spitze
  • Präziser und sauberer Feinschnitt gelingt leicht
  • 2-Komponentengriffe

Nachteile:

  • Nicht geeignet für dicke und alte Äste
  • Nicht rostfrei

Angebot
3. Gardena Comfort Präzise Handliche Hecken-/Buchsschere

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Zweihandschere, mit 615 Gramm sehr leicht, handliche und flexible Anwendung, kompakte Größe, beste Stoßdämpfung dank ergonomischer Griffschalen mit integrierten Gelpads, antihaftbeschichtete und präzisionsgeschliffene Klingen

Der Liebling für den Formschnitt: Die Gardena Comfort Präzise Handliche Hecken-/Buchsschere zum Schneiden von Buchsbaum/Formgehölzen hat ein geringes Eigengewicht und ist durch ihre kompakte Größe handlich und flexibel in der Anwendung. Sie ist mit einem Stoßdämpfer und ergonomischen Griffschalen mit integrierten Geldpads ausgestattet, wodurch sich Schmerzen im Handgelenk und Blasen an den Händen vermeiden lassen. Dies kommt bei den Käufern sehr gut an, was diese durchweg als äußerst positiv angeben. Ein weiteres Merkmal dieser Buchsschere sind die antihaftbeschichteten Klingen. Diese Eigenschaft ist ein deutliches Plus, da hierbei keine Pflanzenteile an den Klingen hängenbleiben. Käufer lobten außerdem die Schärfe der Klingen. Alles in allem empfehlen die Käufer diese Buchsschere für einen Formschnitt gerne weiter.

Vorteile:

  • Scharfe Klingen
  • Antihaftbeschichtete Klingen
  • Ergonomisch geformte Griffschalen
  • Geldpads an den Griffen
  • Geringes Gewicht
  • Kompakte Größe
  • Sehr gute Stoßdämpfung

4. Meister Buchsbaumschere

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Einhandschere, geeignet zum Durchtrennen von Zweigen mit einem Durchmesser bis zu 4 mm, rostfreie und scharfe Edelstahlklinge, langlebige Schneideschärfe, geringes Gewicht (150 g), integrierter Handschutz, Feststeller für sicheres Aufbewahren

Das Fliegengewicht: Die Meister Buchsbaumschere besticht durch ihr sehr geringes Eigengewicht (150 g), was ihr beim Handling einen großen Vorteil verschafft. Sie kann mit nur einer Hand bedient werden, wodurch sie sich für den Feinschnitt besonders gut eignet. Darüber hinaus kommen die ergonomisch geformten Handgriffe mit Soft-Grip-Einlagen bei den Käufern sehr gut an. Sie loben den sicheren Halt auch bei Feuchtigkeit und das angenehme Arbeiten, wodurch sich Druckstellen an der Hand vermeiden lassen. Die rostfreien und sehr scharfen Edelstahlklingen sorgen für einen sauberen und präzisen Schnitt ohne große Kraftanstrengung. Und auch das Verstauen der Buchsbaumschere ist Dank des integrierten Feststellers problemlos und sicher möglich. Wir können diese Einhandschere für den Feinschnitt aufgrund ihrer sehr leichten Handhabung und der scharfen Klingen sehr empfehlen, da sich mit ihr der Buchsbaum besonders gut in Form schneiden lässt. Einziger Wermutstropfen: Er ist nur für Rechtshänder geeignet.

Vorteile:

  • Rostfreie und scharfe Edelstahlklinge
  • Langlebige Schneideschärfe
  • Geringes Gewicht (150 g)
  • Integrierter Handschutz
  • Feststeller für sicheres Aufbewahren
  • Stoßdämpfer
  • Ergonomisch geformte Handgriffe mit Soft-Grip-Einlagen für einen sicheren Halt
  • Bypass-Klinge, das heißt beim Schneiden gleiten die Klinge und Schneide aneinander vorbei

Nachteile:

  • Nur für Rechtshänder geeignet
  • Eignet sich nicht so gut für einen Formschnitt von langen Hecken

Angebot
5. Bosch Akku Gras- und Strauchscheren Set Isio

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kompakt und leicht, ideale Form, Größe und Gewicht für mühelose Bedienung, Anti-Blockier-System, Multi-Click-Aufsätze, kurze Ladezeiten, keine Selbstentladung dank Lithium-Ionen-Technologie

Die Handliche: Die Bosch Akku Gras- und Strauchscheren Set Isio punktet durch ihre gute Handhabung, da sie kompakt und leicht ist und sich daher mühelos bedienen lässt. Durch das Anti-Blockier-System ist ein Arbeiten ohne Unterbrechung möglich. Das Gerät bietet unterschiedliche Aufsätze für einen präzisen Schnitt, wodurch sich diese Schere besonders gut für Buchsbäume eignet. Käufer empfanden die Laufzeit des Akkus als gut ebenso wie die Schneidequalität. Lobend erwähnten die Käufer auch den sehr leichten Austausch der Aufsätze. Darüber hinaus bietet dieses Gerät eine Kindersicherung, die allerdings bei Benutzung permanent durch Drücken des entsprechenden Knopfes entriegelt werden muss. Dass kann auf Dauer etwas unbequem sein, aber Sicherheit geht vor. Denn dadurch wird verhindert, dass das Gerät aus Versehen eingeschaltet wird. Schlussendlich geben die Käufer eine klare Kaufempfehlung für dieses Gerät.

Vorteile:

  • Handlich
  • Softgrip am Griff
  • Gutes Scherenwerk

Nachteile:

  • Die Entriegelung der Kindersicherung

Angebot
6. IKRA Akku Grasschere

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Mehrere Aufsätze, Klick-System zum schnellen Messerwechsel, lasergeschnittene und diamantgeschliffene Qualitätsmesser “Made in Germany“, Aufbewahrungstasche, Qualitäts-Marken-Akkuzellen (7,2 V Lithium-Ion)

Das Arbeitstier: Die IKRA Akku Grasschere erlaubt ein extra langes Arbeiten von bis zu 3 Stunden. Durch die LED-Ladeanzeige kann der Akkustand jederzeit kontrolliert werden. Die Messeraufsätze lassen sich durch das Klick-System schnell und einfach wechseln. Durch die lasergeschnittenen und diamantgeschliffenen Qualitätsmesser gelingt ein absolut sauberer Schnitt, was die Käufer durchweg loben. Durch die ergonomisch geformten Griffe und dem Softgrip ist ein angenehmes Arbeiten möglich. Auch die mitgelieferte Aufbewahrungstasche finden die Käufer sehr gut. Käuferinnen freuten sich darüber hinaus über das sehr geringe Gewicht. Alles in allem sind die Käufer der Meinung, dass dieses Gerät ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Vorteile:

  • Lange Akkulaufzeit
  • Sehr scharfe Messer
  • Geringes Gewicht
  • Softgrip am Griff
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • LED-Ladeanzeige

Angebot
7. GARDENA Set Akku-Gras- und Buchsschere

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Auswechselbare Messer, leicht und handlich, Komforthandgriff, antihaftbeschichtete Qualitätsmesser

Tut was sie soll: Die GARDENA Set Akku-Gras- und Buchsschere tut genau das, was sie soll: Nämlich ordentlich schneiden in einer angemessenen Zeit. Käufer loben die gute Handhabung und das geringe Gewicht. Bemängelt haben die Käufer die Akkuleistung, die etwas besser sein könnte. Einige Käufer waren mit der Schärfer der Messer nicht ganz so zufrieden und wünschten sich auch mehr Power. Im Durchschnitt waren die Käufer aber durchaus zufrieden mit diesem Gerät.

Vorteile:

  • Gute Handhabung
  • Geringes Gewicht
  • Ergonomisch geformter Griff
  • LED-Ladeanzeige

Nachteile:

  • Akkuleistung könnte besser sein
  • Gerät könnte mehr Power haben
  • Messer könnten schärfer sein

8. Dehner Buchsschere Hobby

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bypassschere, gehärtete Carbon-Klingen, Anti-Rutsch-Griff, Sicherheitsverschluss

Einfach, aber gut: Die Dehner Buchsschere Hobby tut was sie soll, nämlich präzise schneiden. Gemäß den Käuferbewertungen liegt sie angenehm in der Hand und hat sehr scharfe Klingen bis in die Klingenspitzen. Dadurch ist das Arbeiten nicht so ermüdend. Sie eignet sich besonders gut für den Feinschnitt bei jüngeren und noch nicht so verhärteten Zweigen, was die Käufer ebenfalls lobend erwähnt haben. Wer Wert auf die Optik legt, wird sich vielleicht über die etwas poppige Farbgebung freuen. Im Ergebnis ist festzuhalten, dass diese Buchsschere einfach gehalten ist, aber dennoch ihren Zweck erfüllt.

Vorteile:

  • Geringes Gewicht
  • Liegt gut in der Hand
  • Anti-Rutsch-Griff
  • Scharfe Carbon-Klingen
  • Sicherheitsverschluss

Nachteile:

  • Eignet sich nicht so gut für ältere Äste

Fazit

Ob es für den Garten nun eine manuelle oder elektrische Buchsbaumschere sein soll, hängt von den jeweiligen Vorlieben des (Hobby-) Gärtners ab.

Mit der Dehner Buchsschere Hobby mit Bypass-Klinge kann man nicht viel falsch machen, sie ist einfach gehalten und schneidet gut.

Die Profigarden 255765 Buchsbaumschere mit Bypass-Klinge besticht durch ihre sehr scharfen Klingen.

Die Einhand-Buchsschere von Meister vereint die Bypass-Klingentechnik mit dem sehr geringen Gewicht einer Einhandschere, so dass man hier ein optimales Schnittergebnis erhält.

Mit der Zweihandschere von Gardena Comfort Präzise Handliche Hecken-/Buchsschere ist ein Formschnitt auch über größere Flächen problemlos möglich. Sie vereint viel Komfort mit einem sehr guten Schnittergebnis.

Die kleine Zweihandschere von Garten Primus Buchsbaumschere bietet einen Kompromiss für den Form- und Feinschnitt. Sie hat kleinere Klingen, als sonst bei Zweihandscheren für den Formschnitt üblich, so dass mit ihr beide Schnittarten im Prinzip möglich sind. Daher eignet sie sich besonders gut für Frauen. Für sehr große und lange Buchshecken ist sie allerdings weniger geeignet.

Eventuell ist es ratsam, sich zwei verschiedene manuelle Buchsscheren anzuschaffen, nämlich eine für den Form- und eine andere für den Feinschnitt. Somit wäre dann ein optimales Schnittergebnis ohne Kompromisse zu erzielen.

Die elektrische Buchsbaumschere von Bosch besticht durch ihre sehr gute Handlichkeit, wodurch ein müheloses Arbeiten gewährleistet ist.

Die elektrische Buchsbaumschere von IKRA bietet eine sehr lange Akkulaufzeit sowie sehr scharfe Messer und eine gute Handhabung, wodurch kaum ein Gärtner-Wunsch offen bleibt.

Die elektrische Buchsbaumschere von Gardena ist praktisch, handlich und gut. Nicht mehr und nicht weniger.

Bildquelle Header: A book tree is cut © Depositphotos.com/ginasanders

Letzte Aktualisierung am 20.05.2019 um 06:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API