Fallrohrfilter – gesammeltes Regenwasser von Schmutz und Laub befreien

Von Silvia

Aktualisiert am: 11.11.2022

Kurz & Knapp

  • Viele Fallrohrfilter haben einen Überlaufschutz, der das Überlaufen der Regentonne verhindert.

  • Gelangt viel Laub auf das Dach, ist ein Fallrohrfilter mit Laubabscheider (Laubfang) oft ideal.

  • Eine Möglichkeit zur Umschaltung auf Winterbetrieb verhindert Frostschäden.

Update vom 03.06.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Fallrohrfilter Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fallrohrfilter mit Edelstahlsieb, Absperrhahn, für Blech-Fallrohre mit Durchmesser 68 - 100 mm, für Dachflächen bis zu 70 m²

Effektiver Edelstahlfilter für das Fallrohr: Der Inox Regenwasserfilter

erfüllt laut Käuferberichten perfekt seinen Zweck und passt gut auf Fallrohre mit einer Dicke zwischen 6,8 und 10 cm. Die Montage ist einfach, erfordert aber – wie bei jedem Fallrohrfilter – eine entsprechenden Durchtrennung des Fallrohrs der Regenrinne.
Regenwasser fließt über die Dachrinne in das Fallrohr und dort durch den Filter, wobei der ausgesiebte Schmutz seitlich vorbeigeleitet wird, während das gereinigte Regenwasser über den Anschlussstutzen in Ihren Regenwasserspeicher gelangt. Der Edelstahlfilter hält durch die Maschenweite von 0,7 x 1,7 mm auch kleine Verunreinigungen zurück.
Der Filtereinsatz ist aus dem Inox Regenwasserfilter schnell und einfach entnehmbar. So kann er bei Verstopfungen und zur vorsorglichen Reinigung problemlos herausgenommen und wieder eingesetzt werden, berichten die Käufer. Gelangt im Herbst mehr Laub in den Fallrohrfilter, kann man diese laut Käuferberichten durch kurzes Hineingreifen auch ganz einfach entfernen, ohne den Filter jedes Mal komplett zu reinigen.
Käufer berichten, dass bei korrekter Anbringung das Überlaufen der Regentonne verhindert wird. Überschüssiges Regenwasser fließt dann über das Fallrohr ab.
Der Großteil der Käufer ist insgesamt mit dem Inox Regenwasserfilter sehr zufrieden. Die Wasserausbeute sei gut und die Filterung effektiv, so die Käufer. Gut gefällt den Käufern auch, dass sich der Fallrohrfilter durch einen Absperrhahn einfach von Sommer- auf Winterbetrieb umstellen lässt.

Vorteile:
  • Edelstahlfilter für hohe Haltbarkeit und Lebensdauer
  • Filter entnehmbar zur leichten Reinigung
  • mit Absperrhahn auf Sommer- und Winterbetrieb einstellbar
  • Überlauffunktion bei vollem Wasserspeicher
  • effektive Reinigung
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Regendieb mit Fallrohrfilter, für Fallrohre mit 10 cm Durchmesser, grau oder braun, für Dachflächen bis 200 m², Regentonnen-Anschluss: 1 1/4" / DN 50 / 32 mm

Auch für große Dachflächen geeignet: Der Fallrohrfilter Graf Garantia Regendieb pro

passt auf Regenrohre mit 100 mm, lässt sich laut Käuferberichten mit den entsprechenden Adaptern aber auch gut in schmalere Fallrohre einsetzen.
Die Funktion beurteilen die Käufer als gut. Regen wird mit hoher Wasserausbeute zuverlässig aufgefangen. Bei korrekter Installation stoppt der Zufluss zur Regentonne zuverlässig, wenn der Regenspeicher voll ist.
Die Montage gelang den meisten Käufern gut. Allerdings hatten einige Käufer Probleme damit, die vor allem an der wenig aufschlussreichen Anleitung lagen, die mitgeliefert wird.
Das Sieb im Fallrohrfilter finden die meisten Käufer gut geeignet. Es hält Schmutz und Laub ab, setzt sich aber nicht schnell zu und muss daher nicht übermäßig oft gereinigt werden.
Insgesamt ist der Großteil der Käufer mit dem Graf Garantia Regendieb pro sehr zufrieden und nutzt ihn zum Teil schon über mehrere Jahre, ohne dass es zu Problemen kam.

Vorteile:
  • kann für große Dachflächen bis 200 m² verwendet werden
  • auf Sommer- und Winterbetrieb einstellbar
  • hohe Wasserausbeute
  • Überlauffunktion bei vollem Wasserspeicher
Nachteile:
  • Montageanleitung stellenweise unklar

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fallrohrfilter, für KG/HT Rohr mit Durchmesser 110mm, verschiedene Farben verfügbar

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Regenrohrfilter Fallrohrfilter mit Laubfang von Dyka / Karmat

lässt sich laut Kundenrezensionen gut in das passende Fallrohr (110 mm Durchmesser) einfügen. Einmal angebracht filtert er zuverlässig Blätter aus dem vom Dach ablaufenden Regenwasser.
Besonders gut kommt die große Reinigungsklappe an. Diese sei sehr praktisch, um den Filter schnell und einfach von Laub zu befreien, berichten die Käufern.
Die Gummidichtung sorgt dafür, dass der Fallrohrfilter gut und sicher im Fallrohr sitzt. Allerdings berichtet ein Käufer, dass die Gummidichtung bei ihm gerissen ist, sodass das Fallrohr an dieser Stelle undicht war.
Dennoch würde dieser Käufer den Regenrohrfilter Fallrohrfilter mit Laubfang von Dyka / Karmat weiterempfehlen und besitzt selber mehrere dieser Filter.
Die Verfügbarkeit verschiedener Farben und die schlichte Bauweise bewirken, dass der Fallrohrfilter sich optisch perfekt in die Regenrinne einfügt. Zudem punktet der Regenrohrfilter Fallrohrfilter mit Laubfang von Dyka / Karmat mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • einfache Montage
  • gute Filterfunktion für Laub
  • einfache und schnelle Reinigung durch große Reinigungsklappe
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile:
  • in Einzelfällen kam es Beschädigungen der Dichtung
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Fallrohrfilter kaufen – Regenwasser mit passendem Filter reinigen

Ein Fallrohrfilter reinigt Regenwasser, das vom Dach abläuft und gesammelt werden soll. Dadurch sorgt der Filter zum einen für sauberes Wasser ohne Laub und Schmutz, das gespeichert werden kann. Zum anderen trägt der Fallrohrfilter dazu bei, dass sich durch das Sammeln von Regenwasser Kosten für die Bewässerung im Garten sparen lassen.

Auch den Pflanzen kommt das zu Gute, denn viele Zierpflanzen und Gartenpflanzen gedeihen mit weicherem Regenwasser besser als mit Leitungswasser. Zudem ist ein Regensammler eine sehr nachhaltige Lösung, denn er spart wertvolles, aufwändig in Kläranlagen gereinigtes Trinkwasser ein.

Funktion eines Fallrohrfilters

Soll Wasser in einer Zisterne, einem Regenfass oder einer Regentonne gespeichert werden, nutzt man dafür meist den abfließenden Regen von Dächern. Das Hausdach oder auch das Dach von Gartenhäusern, Carports oder Schuppen eignen sich dafür, vorausgesetzt sie verfügen über eine Regenrinne.

Das über die Dachrinne abfließende Wasser gelangt über das senkrechte Fallrohr auf den Boden, wo es versickert oder in die Kanalisation abgeleitet wird. Regensammler lassen sich innerhalb des Fallrohrs einbringen, sodass Wasser zur Seite abgeleitet hat. Da der Regen abgezweigt und anderweitig abgeleitet wird, spricht man hier auch oft von einem Regendieb.

Der Fallrohrfilter ist ein Regensammler, der Wasser zugleich filtert und vom Fallrohr der Regenrinne in eine Regentonne oder Zisterne ableitet.

Eigenschaften und Kaufkriterien bei Regenrohrfiltern

Es gibt verschiedene Vorteile und Eigenschaften, die bei einem Fallrohrfilter vorhanden sein sollten. Möchte man einen passenden Fallrohrfilter kaufen, sollte man dabei auf einige wichtige Produkteigenschaften achten. Zunächst sollten aber Maße und Voraussetzungen genau überprüft werden.

Passende Maße und Voraussetzungen beim Kaufe eines Fallrohrfilters auswählen:

  • der Fallrohrfilter muss für den jeweiligen Durchmesser des Fallrohrs geeignet sein
  • es gibt Regensammler, die jeweils nur für Fallrohre aus Blech oder aus Kunststoff gedacht sind
  • vorher sollte geprüft werden, ob ein Durchtrennen des Fallrohrs in der nötigen Höhe möglich ist
  • wenn bereits Verbinder zur Regentonne vorhanden sind, sollte man ihre Stärke mit dem Anschluss am Fallrohrfilter abgleichen

Stimmen diese Voraussetzungen alle, steht dem Kauf des Fallrohrfilters nichts mehr im Wege. Dabei sollte man auf die folgenden Kriterien achten.

Eigenschaften des Filters

Innerhalb des Fallrohrfilters sorgt ein Filter dafür, dass grober Schmutz und Laub aus dem Regenwasser herausgefiltert werden. Oft landet nicht alles im Filter, denn hochwertige Fallrohrfilter sind so konzipiert, dass grobe Bestandteile wie Laub bauartbedingt einfach in das Fallrohr rutschen, während das Wasser gefiltert wird. Dennoch sammelt sich mit der Zeit immer Schmutz im Filtereinsatz an.

Der Filter sollte regelmäßig gereinigt werden. Dadurch bleibt die Wasserausbeute gleichmäßig hoch und ein Verstopfen des Filtereinsatzes wird verhindert.

Folgende Eigenschaften zeichnen einen funktionalen und guten Filtereinsatz im Regensammler aus.

  • Gelangt im Herbst durch nahestehende Bäume viel Lauf auf das Dach, kann sich ein Fallrohrfilter mit Laubabscheider oder Laubfang lohnen, der vor der eigentlichen Filterung grobe Partikel wie Laub abfängt.
  • Der Filter sollten keine zu feine Maschenweite oder ungeeignete Bauart haben, da er sich sonst schnell zusetzt, häufig verstopft und dadurch oft gereinigt werden muss.
  • Der Filter sollte leicht zu reinigen sein. Dafür ist er idealerweise sehr einfach erreichbar (beispielsweise durch eine große Reinigungsklappe).

Schutz vor Überlauf der Regentonne

Viele Fallrohrfilter schützen davor, dass die Tonne überläuft, wenn sie voll ist. Das verhindert, dass sich um die Regentonne herum Pfützen oder Matsch bilden. Bei einem Überlaufschutz ist der Regensammler so konzipiert, dass bei einem vollen Regenfass das Wasser nicht mehr in die Tonne fließt, sondern wieder über das Fallrohr abgeleitet wird.

Der Überlaufschutz funktioniert aber nur dann, wenn der Ausgang des Fallrohrfilters knapp unter der Oberkante der Regentonne liegt. Dabei sollte man die Montageanleitung beachten. Hier ist für jedes Modell in der Regel angegeben, welche Höhe im Verhältnis zur Regentonne ideal ist.

Sommer- und Winterbetrieb

Sobald Frost droht, sollte kein Regenwasser mehr gesammelt werden. Die Regentonne sollte leer sein, damit keine Schäden durch gefrierendes Wasser auftreten. Hierfür verfügen viele Regensammler über eine einfache Möglichkeit, zwischen Sommer- und Winterbetrieb zu wechseln.

Dabei handelt es sich meist einfach um einen Absperrhahn oder Umschalter, der bewirkt, dass kein Wasser mehr gesammelt wird, sondern das komplette Regenwasser über das Fallrohr in die Kanalisation abläuft.

Fahlrohrfilter auf Winterbetrieb umstellen:

  • am Fallrohrfilter je nach Modell auf Winterbetrieb stellen oder Absperrhahn schließen
  • Regentonne vollständig leer machen
  • hat die Regentonne einen Hahn, sollte dieser offen bleiben

Material beim Fallrohrfilter

Sowohl der Regensammler selbst als auch der Siebeinsatz können aus Metall oder aus Kunststoff gefertigt sein. Robuster und witterungsfester Kunststoff hat sich sehr gut für Fallrohrfilter bewährt.

Beim Filtereinsatz gelten Edelstahlfilter als besonders langlebig und stabil. Doch auch hier gibt es Modelle aus Kunststoff, die den Metallfiltern kaum nachstehen. Wichtig ist hier vor allem die hochwertige Verarbeitung.

Installation von Fallrohrfiltern

Ein Regenwasserfilter soll das abfließende Wasser im Fallrohr umleiten. Dementsprechend muss er in das Fallrohr eingesetzt werden. Es führt also kein Weg daran vorbei, dass das Fallrohr durchgesägt werden muss. Das gelingt je nach Material meist einfach mit einer passenden Bügelsäge.

Danach wird der Regensammler in das Fallrohr eingesetzt, wobei man sich an die Anleitung des Herstellers halten sollte, denn die verschiedenen Modelle von Fallrohrfiltern unterscheiden sich in der Montage. Meist ist die Installation vergleichsweise einfach, da Fallrohrfilter einfach in das durchtrennte Fallrohr eingesetzt werden kann.

Die Verbindung mit der Regentonne hängt von der Tonne oder Zisterne, aber auch vom Modell des Regendiebs ab. Verbindungsschläuche sind manchmal bereits enthalten und müssen ansonsten passend dazugekauft werden.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten