Gewächshausfolie – hilft jeder Pflanze beim Wachsen

Aktualisiert am: 08.04.2022

Die perfekte Lösung für Liebhaber von selbst angebautem Gemüse und Obst ist Gewächshausfolie. Gerade, wenn wenig Platz vorhanden ist oder kein Gewächshaus aufgestellt werden kann. Damit es hier weder Probleme mit dem Vermieter noch Probleme beim Anbau des Gemüses gibt, muss beim Kauf einer Gewächshausfolie einiges beachtet werden.

Gewächshausfolien Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gewächshausfolie aus Polyethylen, Abmessungen: 2 x 8 Meter, Stärke: 0,19 mm, wasserdicht, Frost- und Hagelbeständig

Robust und flexibel einsetzbar: Die Aquagart reißfeste UV 5 Gewächshausfolie

befindet sich laut Hersteller auf einer Rolle. Jeder Käufer bestätigt jedoch, dass die Folie im gefalteten Zustand ankommt. Viele Nutzer stören die vielen Kanten,die aufgrund der längeren Lagerung entstanden sind und hätten sich eine Folie auf einer Rolle gewünscht.
Bei der Verarbeitung jedoch waren die Gartenbesitzer angenehm überrascht. Die Folie lässt sich problemlos zuschneiden und ohne Probleme verarbeiten.
Während einige die Folie für ein Gewächshaus nutzen, haben andere damit ein Hühnerhaus gebaut. Die angegebene Reißfestigkeit wird von den Käufern bestätigt und einer hat festgestellt, dass die Folie windbeständig ist.
Die meisten Käufer waren zufrieden, wie sich die Aquagart reißfeste UV 5 Gewächshausfolie verarbeiten lässt. Nur ein paar Käufer haben nach der Befestigung Risse oder Löcher festgestellt. Ein anderer Nutzer moniert, dass die Folien keine glatten Schnittkanten besitzen.
Obwohl in der Beschreibung steht, dass die Folie einen leicht milchigen Touch besitzt, haben sich doch einige Käufer darüber gewundert. Diese hätten lieber eine durchsichtige Folie gehabt.
Den Bewertungen zufolge freuen sich die Gartenbesitzer darüber, dass die Folie in verschiedenen Abmessungen angeboten wird. Hierdurch wird es möglich, die Folie für unterschiedliche Situationen zu nutzen.
Zudem loben die Käufer, dass diese Folie wärmt und windbeständig ist. Somit werden die Angaben des Herstellers bestätigt. Sobald sich die Folie auf dem Gewächshaus befindet, sind alle Käufer vollauf zufrieden. Die geringen Verarbeitungsprobleme sind sofort vergessen.
Auf der anderen Seite haben viele ihren Bewertungen zufolge kein Problem, die Folie zu verarbeiten. Bei einem hat es ohne Probleme funktioniert, die Folie zu tackern. Hierbei sind keine Löcher oder Risse entstanden.
Ein weiterer Käufer bestätigt, dass die Folie nicht gezogen werden kann. Somit ist auch er der Meinung, dass die Folie extrem reißfest und stabil ist.

Vorteile:
  • verschiedene Abmessungen
  • reißfest
  • UV-beständig
  • Frost- und Hagelbeständig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gitterfolie mit Nagelrand, Abmessungen: 1,5 x 1 m, Stärke: 275g/m², witterungsbeständig

Windbeständig und lange haltbar: Laut Hersteller ist die HaGa® Gitterfolie Gewächshausfolie

lange haltbar. Dies liegt an der hohen UV-Beständigkeit.
Zudem handelt es sich um eine sehr starke Folie, die witterungsbeständig ist. Letzteres wird durch die Bewertungen von mehreren Käufern bestätigt. Viele haben bereits einige Stürme und Orkane erlebt. Die Folie überlebte bei allen Nutzern die Stürme, es wurden anschließend keine Defekte festgestellt.
Ferner bestätigen die Käufer, dass sich die Folie leicht und unkompliziert verarbeiten lässt. Zu bedenken ist, dass sich der Nagelrand an der kurzen Seite befindet.
Zudem weisen die Käufer nochmal darauf hin, dass die Länge der Folie als Bestellmenge angegeben werden muss. Wird ein längeres Maß benötigt, wird die HaGa® Gitterfolie Gewächshausfolie geknickt.
Dieser Knick führte bei einem Nutzer zu einem kleinen Riss, nachdem es gestürmt hatte. Den Bewertungen zufolge ist die Folie lichtdurchlässig und lässt sich nicht nur als Gewächshausfolie verwenden.

Vorteile:
  • sehr stark
  • Nagelrand
  • individuelle Länge möglich
Nachteile:
  • teilweise schlechter Zuschnitt

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gewächshausfolie aus Polypropylen, Meterware mit 6 Meter Breite, witterungsbeständig, temperaturbeständig

Temperaturbeständig und individuell planbar: Die Käufer bestätigen die Angabe des Herstellers, dass die Ecosoul Gewächshausfolie

sehr reißfest ist. Bewertungen zufolge kann die Folie gespannt und getackert werden, ohne dass sie hierbei Schaden nimmt.
Ein Gartenbesitzer hat sein Gewächshaus mit dieser Folie im Winter draußen stehen. Eine Schneedecke von 10 bis 15 Zentimetern hat die Folie überstanden.
Die Temperaturbeständigkeit wird ebenfalls von den Käufern bestätigt. Viele haben die Folie bereits seit einigen Jahren im Einsatz und die Folie hält immer noch. Es sind auch keine Risse vorhanden.
Das Zuschneiden der Ecosoul Gewächshausfolie wird hochgelobt. Bislang hatte keiner Probleme mit dem Zuschneiden. Lediglich die Breite von 6 Meter bereitet manchmal Probleme, da die Folie ausgelegt werden muss und deshalb viel Platz benötigt wird.

Vorteile:
  • individuelle Abmessungen
  • hält Schneedecken aus
  • hohe UV-Beständigkeit
Nachteile:
  • teils umständliche Handhabung

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Gewächshausfolie kaufen – persönliche Situation ist enorm wichtig

Eine Gewächshausfolie muss sich den Pflanzen anpassen, die angebaut werden sollen. Das bedeutet, dass sowohl die bevorzugte Temperatur der Pflanzen als auch der benötigte Lichteinfluss beachtet werden muss.

Die perfekte Gewächshausfolie – diese Eigenschaften muss sie besitzen

Nicht jede Gewächshausfolie eignet sich für jede Pflanze beziehungsweise für jeden Einsatz. Zwar lieben alle Pflanzen Sonne und Licht, sie benötigen beides jedoch in unterschiedlichen Maßen. Deshalb gibt es folgende Gewächshausfolien:

  • Weiße Folie: Diese lässt die meisten Sonnenstrahlen durch.
  • Grüne Folie: Sie ist lichtdurchlässig, die Pflanzen darunter erhalten jedoch weniger Licht als bei der weißen Folie.
  • Gitterfolie: Von allen drei Varianten lässt diese Folie am wenigsten Licht hindurch.

Hinzu kommt, dass eine dickere Folie auch weniger Licht durchlässt. Hier die richtige Stärke zu finden, ist nicht einfach. Schließlich ist eine dickere Folie wesentlich stabiler und reißfester.

Interessanterweise wirkt sich auch die UV-Beständigkeit auf die Lichtdurchlässigkeit aus. Zwar sollte jede Folie UV-Beständigkeit sein, damit sie länger hält. Trotzdem lässt eine Folie, die eine höhere UV-Beständigkeit hat, weniger Licht hindurch. In der Regel bieten die Hersteller eine drei-, vier- oder fünfjährige Beständigkeit an.

Worin liegt der Unterschied zwischen einer glatten und einer Gitterfolie? Die glatte Folie wird als weniger robust und reißfest bezeichnet. Bei einer Gitterfolie werden zusätzlich dünne Streben in Form eines Gitters montiert.

Hierdurch entsteht ein hohes Maß an Stabilität. Wer Pflanzen züchtet, die weniger Licht benötigen, kann durchaus zur Gitterfolie greifen. Es wäre zudem möglich, die Südseite mit einer glatten Folie zu versehen und die Wetterseiten mit Gitterfolie zu schützen.

Die Stärke ist ebenfalls sehr wichtig

Kommen wir nun zur Stärke der Folie, die durchaus unterschiedlich ausfällt. Dicke Folien besitzen ein Gewicht von 280 Gramm pro Quadratmeter, während dünne Folien nur 100 Gramm auf die Waage bringen.

Weitere Folien befinden sich im zwischen beiden Gewichtsklassen. Welche die richtige ist, hängt von der eigenen Situation ab. Je geschützter das Gewächshaus steht, umso dünner kann die Folie ausfallen. Wird das Gewächshaus oft Wind ausgesetzt, sollte die Folie dicker ausfallen.

Häufig geben die Hersteller nur das Gewicht an, aber nicht die Dicke der Folie. Mittelstarke Folien besitzen eine Dicke von 0,2 Millimetern.

Die Temperaturbeständigkeit ist wichtig, falls das Gewächshaus das ganze Jahr über im Garten steht. Qualitativ hochwertige Folien sind bis zu minus 40 Grad Celsius wetterfest und dürfen als winterfest bezeichnet werden.

Das Material der Gewächshausfolie

Eine Gewächshausfolie soll sich einfach montieren lassen, lichtdurchlässig, UV-beständig und wetterfest sein. An solch ein Material werden ziemlich hohe Ansprüche gestellt.

Deshalb entscheiden sich die Hersteller für ein spezielles Polyethylen. Dieses Material ist lichtdurchlässig und lässt vor allem das UV-Licht nach innen, das die Pflanzen zum Wachsen benötigen.

Zusätzlich werden einige Modelle mit einer bestimmten Wärmeschicht versehen, die zugleich eine Anti-TauWirkung besitzen. Diese Wirkung verhindert das Festsetzen von Tau, das im schlimmsten Falle durch die Folie tritt und die Pflanzen schädigt. Deshalb sollte beim Kauf einer Gewächshausfolie auf die wasserdichte Eigenschaft geachtet werden.

Manchmal wird auch Polycarbonat verwendet. Dieses Material lässt etwas weniger Licht hindurch. Nachdem dieses Material von Grund auf nicht UV-beständig ist, muss es mit weiteren Stoffen verarbeitet werden.

PC-Gewebefolie kommt ebenfalls öfter zum Einsatz. Manche dieser Varianten haben den Nachteil, dass sich Kondenswasser bildet, das die Pflanzen schädigt.

PET-Verglasungsfolien sind sehr robust und weisen gewisse Eigenschaften wie Acrylglas auf. Diese Folien sind ungefähr einen Millimeter stark und deshalb äußerst robust.

Gewächshausfolie befestigen – so funktioniert es

Es gibt nicht nur eine Möglichkeit, eine Gewächshausfolie zu befestigen. Die Wahl der Befestigung hängt vom Grundgerüst ab. Für handelsübliche Gewächshäuser gibt es fertige Folien, die nur noch über das Gestell gespannt werden müssen.

Wer über das Gestell eine Folie von der Rolle spannen möchte, sollte die einzelnen Bahnen ein Stück weiter überlappen. Damit wird verhindert, dass Wasser durch die Bahnen nach innen dringt. Die Bahnen können mit einem UV-beständigen Klebeband miteinander verbunden werden.

Das komplette Bauen eines Gewächshauses ist ebenfalls möglich. Viele nutzen hierzu ein Regal, das sie mit einer Gewächshausfolie bespannen. In diesem Fall lässt sich ein Klebeband nutzen oder die Gewächshausfolie wird angebunden.

Besonders praktisch sind Gewächshausfolien mit Nagelrand. Hierbei handelt es sich um einen zusätzlich verstärkten Rand mit Löchern.

Dank dieser Löcher lässt sich die Folie einfach und stabil befestigen. Zudem wird garantiert, dass die Folie bei der Befestigung nicht reißt.

Zum Verbinden der Gewächshausfolie gibt es spezielles Folienklebeband. Zusätzlich hält der Handel Reparaturband bereit, falls die am Gewächshaus befestigte Folie einen Riss hat.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.