Karbid – Das Mittel gegen Wühlmäuse und Maulwürfe

Aktualisiert am: 05.11.2021

Karbid – eine Kurzform von Kalziumkarbid – wird unter anderem bei der Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen eingesetzt. Durch einen extrem unangenehmen Geruch werden die kleinen Plagegeister vertrieben, ohne sie zu töten oder gesundheitliche Probleme zu verursachen, was es zu einer besonders tierfreundlichen Option für Gärtner macht.

Update vom 17.05.2021

Für das Produkt ButKarCHEM 1 Kg Karbit haben wir unsere Bewertung aktualisiert, um die neuen Erfahrungsberichte der Käufer zu berücksichtigen.

Karbide Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 1,0 bis 2,0 kg Karbid, 6 % Staubanteil, lange Reaktion, Karbid Steine

Langanhaltend und effizient: Beim Produkt BS24CHEM 1 Kg Karbid

handelt es sich um ein spezielles Mittel zur Ungeziefervertreibung, welches bei Maulwürfen, Ratten, Mäusen und anderen Kleintieren anzuwenden ist.
Geliefert in einer oder mehreren Runddosen bekommen Kunden ein Produkt, dem schon von vielen vorherigen Käufern mit hoher Wirksamkeit bescheinigt wurde.
Zusätzlich wird die leichte Anwendung gelobt. Denn die BS24CHEM 1 Kg Karbid Steine lassen sich leicht verteilen. Trotz fleißiger Anwendung wirkt das Produkt nicht bei jedem und sorgt so manches Mal für Frust. Diese Negativrezensionen sollte man aber nicht zwingend auf mangelnde Produktqualität zurückführen.
All jene unerfolgreichen Gärtner berichten von hervorragender Rauchentwicklung, was darauf deutet, dass das Karbid selbst die gewollte Wirkung entfaltet.

Vorteile:
  • einfache Anwendung
  • leichte Dosierung
  • effizient bei regelmäßiger Anwendung
  • ausreichend große Karbid Steine
  • kein allzu unangenehmer Geruch
Nachteile:

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Karbid, 3 % Staubanteil, 0,5 - 3 kg, in Runddosen zu je 500 Gramm

Langanhaltend und effizient: Der Hersteller des Produktes ButKarCHEM 1 Kg Karbit

liefert eine Schädlingsbekämpfung, die vor allem bei Wühlmäusen und Maulwürfen anzuwenden ist. Die Lieferung erfolgt in vorverpackten 500 Gramm Dosen aus Metall.
Die einfache Anwendung kann viele Käufer ebenso überzeugen wie die schnelle und hohe Wirksamkeit. Der Erfolg stellte sich in vielen Fällen bereits mit der ersten Anwendung ein. Nur in Einzelfällen beklagen die Nutzer, dass sich keine Wirkung einstellte oder dass die Erdbewohner nach kurzer Zeit in den Garten zurückkehrten.
Mit der Verpackung in Metalldosen hält der Hersteller alle derzeit geltenden gesetzlichen Bestimmungen zur Lagerung und zum Transport von Karbid ein. Auch die Deklaration auf den Dosen und die Gefahrenhinweise sind laut der Rezensionen einwandfrei.
Einige Käufer kritisieren jedoch, dass die ButKarCHEM 1 Kg Karbit Dosen keinerlei Beschreibung zur sachgerechten Anwendung des Produktes enthalten.
Gelobt wird auch die Körnung der Karbid-Steine und der geringe Staubanteil. Dadurch lässt sich das ButKarCHEM 1 Kg Karbit sehr sauber und leicht anwenden, ohne dass man selbst zu sehr in Kontakt mit dem Produkt gerät. Das war vielen Käufern wichtig, denn der Geruch des Produktes ist wie zu erwarten sehr gewöhnungsbedürftig.

Vorteile:
  • leichte Anwendung
  • gute Körnungsgröße
  • effizient gegen Wühlmäuse, Maulwürfe
  • sofortige Rauchbildung bei Wasserkontakt
  • geprüftes Produkt
Nachteile:
  • in Einzelfällen keine Wirkung

Karbid – Die Kaufberatung für Gärtner

Gewonnen wird Karbid bei der Verschmelzung von Koks und Branntkalk. Bei diesem Vorgang entsteht ein grau-brauner Feststoff, der einen 80 % Kalziumkarbid-Anteil vorweisen kann. Um allerdings zum richtigen Granulat zu greifen und um es dann auch korrekt anzuwenden, müssen jedoch einige Fragen vor dem Kauf beantwortet werden.

Karbid und seine Wirkung im Garten

Der rein anorganische Stoff wird im Garten als Vergrämungsmittel eingesetzt. Vergrämungsmittel sind Produkte, die eine verscheuchende oder bekämpfende Wirkung aufweisen. Die Wirkung des Karbids im Garten wird vor allem durch die Zusammenführung mit dem Wasser erreicht, das sich im Erdreich befindet.

Karbid und Wasser erzeugen ein Gas (Ethin/Acetylen), welches hoch brennbar und zudem hochexplosiv ist. Außerdem entsteht der bezweckte unangenehme und ätzende Geruch, der in geeigneter Konzentration eine verscheuchende Wirkung auf vor allem kleine Nager hat, die sich anhand ihres ausgeprägten Geruchssinns orientieren. Höher dosiert aber auch für große Säugetiere, wie uns Menschen sehr gefährlich werden kann.

Bei der Anwendung ist dementsprechend höchste Vorsicht geboten, da Karbid auf gar keinen Fall mit reinem Wasser in Berührung kommen darf. Passiert es dennoch und es kommt zum Brand, muss man diesen Brand zwingend ersticken. Ein Löschversuch mit Wasser füttert das Feuer nur und macht die Situation deutlich schlimmer.

Karbid Anwendungsorte:

  • Garten
  • Terrasse
  • Balkon
  • Haus
  • Hof
  • Garage

Karbid sicher verwenden – so können Gartenbesitzer vorgehen

Wühlmäuse und auch Maulwürfe nisten sich nicht nur in Gärten ein. Auch öffentliche Parkanlagen oder Mietobjekte haben mit diesem Befall zu kämpfen. Anzuwenden ist das Karbid gegen Wühlmäuse und Maulwürfe also in allen Grünbereichen.

Bei der Anwendung müssen jedoch einige Aspekte beachtet werden, auch wenn die Nutzung des Kalziumkarbids als sicher gilt, wenn man die Gefahrenhinweise beachtet.

Im ersten Arbeitsschritt werden die meisten sichtbaren Löcher im Erdboden verschlossen. Ein oder auch zwei Löcher sollten möglichst abseits offengelassen werden, damit die Tiere den Weg in eine andere Richtung zur Flucht nutzen können.

Wichtig ist die Anwendung bei trockenem Wetter. Denn die übermäßigen Wassermengen an Regentagen können zu unerwünschten Reaktionen führen.

Danach erfolgt die Verteilung des Karbids in verschiedenen Erdlöchern. Für eine größere Bekämpfung ist es wichtig, bis zu 12 Steine zu verwenden. Kleinere Schädlingsbesiedelungen sind mit weniger Steinen umzusetzen.

Die Menge hängt im allgemeinen allerdings von dem verwendeten Granulat ab. Achten Sie hier auf Produktangaben.

Beim Verteilen der Menge bitte immer Handschuhe tragen, denn auch auf der Haut befindet sich Feuchtigkeit. Beachtet man dies nicht, werden die ätzenden Produkte bereits auf der Haut gebildet und diese somit stark angegriffen. Hier geht ganz klar Arbeitsschutz vor Effizienz.

Sollte der Boden so trocken sein, dass das Karbid erst gar nicht reagiert, kann mit einigen Tropfen Wasser nachgeholfen werden. Normalerweise ist das aber nicht notwendig, denn das Karbid reagiert üblicherweise schon mit sehr wenig Feuchtigkeit, die im Gartenboden natürlicherweise vorhanden ist.

Die Karbidverwendung ist jederzeit nachzuholen, wenn die Wirkung nicht ausreicht und man auch nach einiger Zeit noch Maulwürfe, Wühlmäuse oder anderes Getier findet. Allerdings sollte ein ausreichender zeitlicher Abstand bestehen, damit der Boden nicht unter der Anwendung leidet.

Die Sicherheit von Karbid: Darauf sollten Nutzer bei der Anwendung achten

Sicherheit ist bei der Anwendung des Kalziumkarbids besonders wichtig. Deswegen sollten Anwender nicht nur wie oben erwähnt Handschuhe tragen, um eine vorzeitige Reaktion zu vermeiden.

Auch eine Schutzbrille ist zu empfehlen, um einen Kontakt des entstehenden Gases und kleinen Steinen mit den Augen zu vermeiden. Denn das entstehende Gas ist für die Augen schädlich, während der Kontakt mit Teilen des Granulats sogar zu Blindheit führen kann.

Hinzu kommen Sicherheitsvorkehrungen bei der Karbidlagerung. Um eine unerwünschte Reaktion oder sogar eine Explosion zu vermeiden, ist das Produkt sicher und trocken zu lagern. Deswegen muss das Produkt in einem sicheren, wasserdichten und trockenen Behälter gelagert werden.

Wird das Karbid nicht mehr benötigt, muss die Entsorgung gut durchdacht werden, denn auch hier sind Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Wichtig zu wissen ist, dass Kalziumkarbid niemals vollständig ausreagiert.

Es bleiben also auch Reste nach erfolgter Anwendung des Karbids zurück, die es zu entsorgen gilt. Liegen lassen ist keine Option, denn der Rest könnte durch erneuten Wasserkontakt eine verspätete Reaktion auslösen.

Karbid richtig entsorgen ist möglich, indem das Produkt zu Kalk oder Gips ausreagiert wird, was bei gesonderter Aufsicht mit der kontrollierten Zugabe von Wasser möglich ist. Dann kann der Rest in der Restmülltonne entsorgt werden.

Wichtig: Möchte man Karbid kaufen, sollte das Produkt ausschließlich in Metalldosen erworben werden. Diese Verpackungsart ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben! Weder der Versand noch der Verkauf von Karbid in Plastikdosen ist erlaubt.

Wodurch entsteht der Karbidgeruch?

Karbid gegen Wühlmäuse hat eine effiziente Wirkung, denn Karbid entwickelt einen unangenehmen Geruch. Dieser entsteht jedoch eher als Nebenprodukt, während das gefährliche Azetylen maximal leicht unangenehm riecht.

Die Gerüche entstehen durch Verunreinigungen während der Reaktion. Namentlich sind die geruchsgebenden Stoffe:

  • Schwefelwasserstoff (H2S)
  • Ammoniak (NH3)
  • Monophosphan (PH3)

Bedenken muss man aber natürlich immer, dass auch diese Gase nicht nur übel riechen, sondern auch hochpotent und ätzend sind.

Karbid gegen Ratten, Maulwürfe und andere Schädlinge anzuwenden ist nicht verboten, jedoch sollte man die genauen Mengenangaben des Herstellers und die Naturschutzverordnungen beachten.

Karbid gefährlich für Hunde, Katzen, Kinder?

Kalziumkarbid ist ein Produkt, welches für Tiere und Menschen in größeren Dosen gefährlich werden kann. Deswegen muss jeder Anwender auf eine genaue Dosierung geachtet werden. Gehören Tiere oder kleinere Kinder mit zum Haushalt, gilt es, sie zwingend bei der Karbidanwendung vom Einsatzort fernzuhalten.

Eine orale Aufnahme ist aufgrund der hohen Reaktivität hoch gefährlich und kann im schlimmsten Fall vor allem bei kleineren Haustieren und Kindern zum Tod führen. Ein Kontakt mit Schleimhäuten ist hochaggressiv und auch ein Kontakt mit der Haut sollte verhindert und im schlimmsten Fall sofort behandelt werden.

Alternativprodukte

Wer sich bei der Nagetierbekämpfung nicht für Karbid entscheiden möchte, kann die optimalen Alternativen nutzen. Karbid Alternativen sind unter anderem die Mausefalle, das Mäusegift und der Maulwurfschreck. Alle drei Produkte bieten eine gute Effizienz und sind zudem ebenso leicht zu verwenden.

Mausefalle: Die Mausefalle kann als Schlag- oder als Lebendfalle erworben werden. Durch einen Köder lassen sich Mäuse in die Fallen locken, die dann wiederum schließt, sobald der in ihr befindliche Mechanismus aktiviert wird.

Mäusegift: Diese Karbid-Alternative lässt sich im Garten und auch im Haus anwenden. Es handelt sich um ein giftiges Präparat (Pestizid), welches die Tiere aufnehmen oder in ihren Bau bringen. Dort wird es von den Nachkommen verzehrt, was schnell zum Tod der Tiere führen kann.

Maulwurfschreck: Ein Produkt, welches durch Töne Kleintiere vertreibt. Durch ein akustisches Signal wird das Tier gestört und verlässt seine Umgebung. Ähnlich wie beim Karbid werden die Tiere nicht verletzt, sondern lediglich vertrieben.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 05.11.2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feste und große Steine, drei Gewichtsklassen: 1, 2,5 und 3 kg, wirkt gegen Maulwürfe, Wühlmäuse und Ratten

Wirksames Mittel gegen Ungeziefer: Das bri'X24T'you® KARBID

wird in handlichen 500 Gramm Dosen verschickt, die komplett wasserdicht sind. Damit ist das Produkt so, wie es ankommt, bereits optimal für die Lagerung vorbereitet.
Dank des wählbaren Lieferumfanges können Käufer eine individuelle Menge, ganz angepasst an die eigene Rasenfläche kaufen, was vor allem Kunden mit größerem Bedarf sehr gefällt.
Kunden beschreiben die Anwendung des Karbids als leicht. Durch die handliche Größe der bri’X24T’you® KARBID Klumpen lassen sich Eingänge und Tunnel der Kleintiere schnell befüllen und auch die Dosis ist dank großer, fester Steine leicht einzuschätzen.
Nicht immer ist ein Erfolg bei der ersten Behandlung zu verzeichnen, was Kunden mehrfach bestätigen. In den meisten Fällen ist jedoch zu beachten, dass dies ganz in der Natur der Sache liegt und dem Hersteller kaum bis gar nicht anzukreiden ist.
Kleintiere verhalten sich natürlich nicht immer nach Plan und die Tunnel im Erdreich können so verwinkelt sein, dass die gewählte Anwendung sie kaum stört. Die höchste Wahrscheinlichkeit zur Wirkung des bri’X24T’you® KARBID erzielt man aber auf jeden Fall durch korrekte Anwendung nach Angabe des Herstellers.
Dieser gibt nämlich Tipps und Warnhinweise, was Kunden als sinnvoll und angenehm empfanden. Die Nutzung sollte nur mit Handschuhen erfolgen, die ganz zur Freude der Käufer sogar gratis beiliegen.
Die Reaktion des Karbids wird von Anwendern als zügig und zuverlässig beschrieben, was – laut Rezensionen – deutlich anhand der Gasentwicklung und des Geruchs zu sehen ist.

Vorteile:
  • schnelle Reaktion
  • leichte Anwendung
  • gut zu lagern
  • einfache Dosierung
  • enthält gratis Handschuhe
Nachteile:
  • große Steine können ungleichmäßig reagieren