Obstsammler - Kleiner Erntehelfer mit großer Wirkung

Aktualisiert am: 24.08.2020

Die Ernte steht wieder vor der Tür. Jeder, der einen Obst- oder Nussbaum im Garten hat, weiß, wie anstrengend das Ernten des Obstes sein kann. Um sich diese Arbeit zu erleichtern, ist ein Obstsammler genau die richtige Wahl. Mit einem Obstsammler muss man sich nicht mehr bücken, um die Früchte zu ernten, sondern kann dies ganz einfach im Stehen erledigen. Damit ist er der ideale Erntehelfer.

Obstsammler Testsieger 2020:

Feucht Obsttechnik Apfel-Sammler mit Holzstab- der Roll-Blitz die kleinste Obstaufsammelmaschine der Welt direkt vom Hersteller für Apfel, Birnen

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: besonders klein und handlich, Made in Germany, inkl. Holzstab und Entleerungsbügel, Stahl

Klein und handlich: Der Feucht Obsttechnik Apfel-Sammler mit Holzstab

ist der perfekte Helfer, wenn es darum geht seine Ernte einzusammeln.

Laut Hersteller ist er der kleinste Obstsammler der Welt und damit besonders bequem zu bedienen. Die Produktion des Obstsammlers findet zu 100% in Deutschland statt. Darüber hinaus werden die Apfelsammler von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung gefertigt, wodurch diese gefördert werden.

Der Obstsammler an und für sich ist aus Stahl gefertigt. Das hat den Vorteil, dass der Apfelsammler sehr robust ist. Darüber hinaus setzt er keinen Rost hat. Das erhöht die Lebensdauer des Obstsammlers und man hat lange Freude daran.

Der Stiel ist aus Holz gefertigt. Dadurch hat man einen guten Halt beim Aufsammeln der Früchte. Allerdings ist Holz wasserempfindlich. Daher sollte der Obstsammler nicht draußen gelagert werden, um ihn vor Wettereinflüssen zu schützen.

Der Obstsammler hat die Maße 125 x 30 x 30 cm. Damit kann er auch bequem von kleineren Menschen genutzt werden. Dabei hat er ein Gewicht von 1,4 kg.

Das Modell eignet sich nicht nur für das Aufsammeln von Äpfel und Birnen, sondern auch für Nüsse, Tannenzapfen und sogar kleinere Bälle, wie beispielsweise Tennisbälle. Damit ist er vielseitig einsetzbar.

Die aufzusammelnden Gegenstände können dabei einen Durchmesser von 4 bis 10 cm haben. Sind die Gegenstände kleiner, fallen sie durch die Drähte wieder hindurch. Sind sie größer, können sie erst gar nicht vom Obstsammler erfasst werden.

Der Obstsammler wird ganz einfach über den Boden gerollt. Er kann dabei auf verschiedenen Böden eingesetzt werden und passt sich den Gegebenheiten an. So wird beispielsweise das Aufsammeln von Laub verhindert. Zudem verbiegt er sich nicht.

Um den Korb zu entleeren, ist ein Entleerungsbügel montiert. Wird dieser betätigt, öffnet sich der Korb und das Obst kann einfach in einen passenden Behälter gefüllt werden.

Die Käufer loben die qualitativ hochwertige Verarbeitung des Obstsammler. Darüber Hinaus lässt er sich kinderleicht bedienen und sammelt zuverlässig das Obst auf. Auch, dass kein Plastik verarbeitet wurde, wird als positiv angesehen.

Nachteilig ist, dass der Entleerungsbügel etwas instabiler ist. Nichtsdestotrotz lässt sich dieser einfach bedienen. Zudem sollte der Untergrund nicht zu weich und das Gras nicht zu hoch sein. Ansonsten lässt sich der Obstsammler nicht mehr richtig bedienen.

Vorteile:
  • Stahl
  • klein und handlich
  • geringes Eigengewicht
  • leichtes Bedienen
  • vielseitig einsetzbar

Nachteile:
  • Entleerungsbügel etwas instabil
  • Untergrund darf nicht zu weich sein
  • kleines Obst lässt sich nicht aufsammeln
Preis bei Amazon prüfen!

So funktioniert ein Obstsammler

Obstsammler sind sogenannte Rollsammler. Es gibt einen Korb mit vielen länglichen Drähten, der an einem Stiel befestigt ist. Dieser Korb ist drehbar. Bewegt man den Obstsammler mithilfe des Stils über den Boden, rollt der Korb am Boden entlang und kann so mühelos das Obst vom Boden auffangen.

Dafür biegen sich die Drähte bei Berührung des Obstes auseinander, sodass das Obst einfach in den Korb gleitet. Das hat den Vorteil, dass keine Druckstellen entstehen und das Obst nicht beschädigt wird. Das könnte ansonsten dazu führen, dass das Obst schneller fault.

Ist der Korb voll, wird dieser entleert. Die meisten Hersteller bieten sogenannte Entleerungsbügel an, die häufig schon im Lieferumfang enthalten sind. Diese Entleerungsbügel werden auf einen Eimer geklemmt. Sobald man den Korb darauf drückt, drücken sich die Drähte auseinander und das Obst kann ganz einfach in den Eimer fallen.

Eine andere Variante ist, dass der Korb über eine seitliche Klappe verfügt. Sobald diese geöffnet wird, kann das Obst einfach in den passenden Behälter gefüllt werden.

Viele Obstsammler können nicht nur Obst aufsammeln, sondern auch andere Gegenstände. Dazu gehören zum Beispiel kleinere Bälle und Tannenzapfen. Auch gibt es einige Modelle, die sogar Nüsse einsammeln können. Hier muss natürlich auf die jeweilige Größe des Obstsammlers geachtet werden.

Die meisten Obstsammler können Gegenstände mit einem Durchmesser von 4-10 cm aufnehmen. Es gibt aber auch kleinere Modelle, die kleinere Gegenstände erfassen können. Das eignet sich besonders gut für Kirschen, kleine Pflaumen und die besagten Nüsse.

Alternativ gibt es auch Obstsammler, die mit Stacheln arbeiten. Hier gibt es ebenfalls einen langen Stab, um den Obstsammler einfach zu bedienen. Anstatt eines Korbs sind an dessen Ende jedoch eine kleine Scheibe, die mit Stacheln versehen ist. Damit wird dann das Fallobst einfach aufgespießt und in einen passenden Behälter gefüllt.

Ein Nachteil dieser Variante ist jedoch, dass das Obst hier beschädigt wird. Durch das Aufspießen wird die schützende Schale der Frucht beschädigt und der Fäulnisprozess setzt sich schneller in Gang. Dieses Obst eignet sich daher meistens nicht für die lange Lagerung.

Obstsammler – Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Reifes Obst aufzusammeln kann ganz schön anstrengend sein. Man muss sich ständig bücken, was bei längerer Arbeit schnell zu Rückenschmerzen führen kann. Hier ist ein Obstsammler eine tolle Hilfe. Er sammelt das Obst ein, ohne dass man sich bücken muss. Gerade Menschen mit Rückenproblemen oder ältere Personen können deshalb von einem Obstsammler profitieren.

Auch, wenn man besonders viele Obstbäume im Garten hat, erleichtert ein Obstsammler die Arbeit. Besonders, da das Obst mehr als nur einmal eingesammelt werden muss, kann sich eine Anschaffung schnell lohnen. Liegt das Fallobst nämlich zu lange am Boden, kann es schnell anfangen zu faulen. Dies wiederum zieht Insekten an, die schnell zu einer Plage werden können.

Material

Beim Material des Obstsammler gibt es verschiedene Varianten. Viele Hersteller nutzen Stahl für ihre Apfelsammler. Stahl hat den Vorteil, dass es sehr robust ist und nicht so leicht beschädigt werden kann. Damit eignet es sich auch für harte Böden wie Beton oder Stein. Zudem ist Stahl beständig gegen Rost. Das erhöht die Langlebigkeit des Produkts. Obstsammler aus Stahl können somit auch bequem draußen gelagert werden, da ihm die Wettereinflüsse nichts anhaben können.

Eine andere Variante sind Apfelsammler aus Kunststoff. Hier wird meist hochwertiges Kunststoff verwendet, das ebenfalls sehr robust ist. Auch Kunststoff hat den Vorteil, dass es witterungsbeständig ist und damit ebenfalls draußen gelagert werden kann. Allerdings sollte man bei zu harten Böden darauf aufpassen, dass der Obstsammler nicht verkratzt.

Beide Varianten sind ebenfalls sehr pflegeleicht. Sobald der Obstsammler verdreckt, kann er ganz einfach unter fließendem Wasser oder mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann zusätzlich noch eine milde Seife verwendet werden.

Bei den meisten Obstsammlern ist bereits ein Stab im Lieferumfang enthalten. Dieser wird ganz einfach auf den Korbsammler gesteckt. Der Stab ist entweder ebenfalls aus Metall oder Kunststoff. Alternativ gibt es auch Modelle mit einem Holzstab.

Bei der Variante mit Holz muss beachtet werden, dass das Holz nicht witterungsbeständig ist. Das bedeutet, der Obstsammler sollte nicht draußen gelagert werden. Wird das Holz spröde, kann es gelegentlich mit ein bisschen Öl gepflegt werden.

Bodenbeschaffenheit

Generell eignet sich fast jeder Boden zum Aufsammeln des Obstes. Da die meisten Bäume auf einer Wiese oder im Garten wachsen, ist der gängigste Untergrund Rasen. Daher eignen sich Obstsammler natürlich besonders für Grünflächen.

Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Rasen nicht zu hoch ist. Ist dies der Fall kann der Obstsammler nicht mehr so leicht über den Boden rollen und das Gras kann sich in den Drähten verfangen.

Laub hingegen beeinflusst das Aufsammeln des Obstes in der Regel nicht. Das ist besonders vorteilhaft, da hier nicht schon zuvor das Laub weggefegt werden musst, was zwischen dem ganzen Obst eher schwieriger ist. Dies kann ganz einfach nach dem Aufsammeln des Fallobstes erledigt werden.

Der Apfelsammler kann jedoch auch auf Rasengittersteinen, Beton und Stein verwendet werden. Somit ist er vielseitig einsetzbar. Bei Modellen aus Plastik sollte hier jedoch behutsam vorgegangen werden, um den Kunststoff nicht zu stark zu beschädigen.

Obstsammler Platz 2-3

Gardena combisystem-Rollsammler: Der Obstsammler für das Aufsammeln ohne Bücken, für Früchte von ca. 4 bis 9 cm, komfortable Entleerung, kompatibel mit Gardena combisystem-Stielen (3108-20)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Garden-System, Schaufelfunktion, seitliche Öffnung zum Entleeren, Kunststoff

Obstsammler aus mit dem Gardena-System: Der Gardena combisystem-Rollsammler: Der Obstsammler für das Aufsammeln ohne Bücken

ist der Klassiker unter den Obstsammlern.

Der Apfelsammler von Gardena ist aus stabilen Kunststoff gefertigt. Damit ist der Obstsammler sehr robust und außerdem witterungsbeständig.

Der Sammelkorb kann Obst mit einem Durchmesser von 4-9 cm erfassen und bietet sich damit für verschiedenste Obstsorten an. Er hat die Maße 38,1 x 25,4 x 25,4 cm und wiegt knapp 900g.

Dieses Modell wird ohne Stiel geliefert. Wer bereits einen Gardena-Stiel zu Hause hat, kann diesen ganz einfach durch das Gardena-System benutzen. Wer noch keinen Stab hat, muss diesen separat erwerben. Dieser kann Direkt beim Hersteller dazu gekauft werden.

Entleert werden kann der Korb über eine seitliche Öffnung. Dafür muss der Sammelkorb nur schräg über einen passenden Behälter gehalten werden und das Obst fällt einfach heraus.

Darüber hinaus dient die Öffnung gleichzeitig als Schaufel. Diese Schaufel kann für schwer erreichbare Stellen genutzt und das Obst einfach aufgesammelt werden. Diese Funktion erweist sich beispielsweise an Baumstämmen oder an Zäunen als sehr nützlich.

Die Käufer loben die hochwertige Verarbeitung und die einfache Handhabung des Obstsammlers.

Nachteilig ist jedoch, dass der Stiel separat erworben werden muss. Zudem ist der Korb etwas kleiner, was ein häufiges Ausleeren erfordert. Beim Entleeren können einzelne Früchte in der Öffnung hängen bleiben und es muss manuell nachgeholfen werden.

Vorteile:
  • Schaufelfunktion
  • robuster Kunststoff
  • geringes Eigengewicht
  • seitliche Öffnung
  • einfache Handhabung

Nachteile:
  • Stiel nicht im Lieferumfang enthalten
  • kleiner Korb muss öfter geleert werden
  • Obst kann beim Entleeren stecken bleiben
Preis bei Amazon prüfen!
UPP Rollsammler | Ohne Aufwand Fallobst, Walnüsse, Kirschen und Äpfel aufsammeln | Ideal auch als Greifer für Golfbälle, Tennisbälle [Groß]

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kunststoff, Entleerungsaufsatz, witterungsbeständig

Obstsammler aus Kunststoff: Der UPP Rollsammler, Ohne Aufwand Fallobst, Walnüsse, Kirschen und Äpfel aufsammeln

ist aus Kunststoff gefertigt, der nicht nur robust ist, sondern auch witterungsbeständig.

Der Obstsammler hat die Maße 30 x 32 x 22 cm. Dabei wiegt er nur rund 800 g und ist dementsprechend sehr leicht.

Er kann für Obst und Gegenstände mit einem Durchmesser von 3-10 cm genutzt werden. Damit eignet er sich auch für etwas kleineres Obst wie etwa Kirschen, Pflaumen, aber auch Nüssen.
Im Lieferumfang ist ein Entleerungsaufsatz enthalten. Dieser wird an einen Eimer geklemmt und das Obst kann ganz leicht aus dem Korb fallen.

Im Lieferumfang ist allerdings kein passender Stiel enthalten. Der Hersteller gibt an, dass der Apfelsammler auf alle gängigen Stiele montiert werden kann. Zudem bietet der Hersteller auch eigene Stiele an, die separat erworben werden können.

Den Käufern gefällt die einfache Handhabung und das geringe Gewicht des Obstsammler.

Nachteilig ist, dass die Stäbe teilweise etwas zu weich und schwach sind. Auch, dass kein Stiel im Lieferumfang enthalten ist, ist ein Nachteil. Zudem ist der Entleerungsaufsatz nicht sehr stabil und kann bei grober Benutzung brechen.

Vorteile:
  • witterungsbeständig
  • Kunststoff
  • geringes Eigengewicht
  • Entleerungsaufsatz
  • einfache Handhabung

Nachteile:
  • Stäbe teilweise instabil
  • Entleerungsaufsatz etwas instabil
  • kein Stiel im Lieferumfang enthalten
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Für wen ein Obstsammler nicht das richtige Produkt ist, aber dennoch nicht auf den Komfort beim Ernsten verzichten möchte, kann auf einen Obstpflücker zurückgreifen.

Anders als bei einem Obstsammler wird hier nicht das Fallobst geerntet, sondern die Früchte werden direkt vom Baum geholt. Der Vorteil ist, dass das Obst nicht durch den Fall auf den Boden beschädigt wird und Druckstellen bekommt.

Ein Nachteil ist jedoch, dass man das Obst regelmäßig pflücken muss, damit nicht allzu viel Fallobst entsteht. Zudem muss das Fallobst noch einmal separat eingesammelt werden.

Der Obstpflücker besteht meist aus einem kleinen Stoffbeutel und einer Metallumrandung mit Einkerbungen. Dadurch kann das Obst gefasst und vom Baum gepflückt werden. Auch dies ist eine rückenschonend Methode, um sein Obst zu ernten.

Bildquelle Header: Picking cherries © Depositphotos.com/piolka
Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 um 15:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API