Tauchsäge - Setzt Schnitte, die in Holz eintauchen

Aktualisiert am: 20.07.2021

Auf den ersten Blick lässt sich eine Tauchsäge kaum von einer Handkreissäge unterscheiden. Die Besonderheit des Werkzeugs liegt in der Eigenschaft, beim Schneiden in das Holz eindringen zu können. Tauchsägen ermöglichen präzise Zuschnitte, wenn am Gartenhaus gewerkelt wird oder der Terrassenbau ansteht.

Tauchsägen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrische Tauchsäge, Sägeblatt 16,5 cm Durchmesser, 1.400 Watt, Kreissägeblatt für Holz inklusive

Präzise Tauchsäge mit Führungsschiene: Die Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE

lässt ein sauberes, sicheres und damit professionelles Arbeiten zu, wie die Kunden betonen. Gelobt wird dabei, die regelbare Drehzahl. Damit wird die Tauchsäge zu einem flexiblen Werkzeug, welches die Bearbeitung der verschiedensten Materialien in Haus und Garten zulässt.
Mit der Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE ist es den Käufern möglich, saubere Schnitte zu setzen. Machen sich Arbeiten in Innenräumen notwendig, ist dies durch die leistungsstarke Staubabsaugung und das schallreduzierte Sägeblatt laut Kundenaussage kein Problem und das komfortable Arbeiten wird weiterhin sichergestellt.
Bei der Arbeit im Garten werden Kunden mit den unterschiedlichsten Werkstoffen konfrontiert. Wie die Käufer betonen, zeigt die Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE keine Schwächen bei der Bearbeitung von Holz, Fliesen, Aluminium, Acrylglas oder Gipskartonplatten.
Die Aussagen einiger Käufer, dass sich die Grundplatten der Geräte verzieht, konnten von anderen Kunden entkräftet werden. Beim Auspacken erweckt die Grundplatte tatsächlich einen wackeligen und unebenen Eindruck. Werden daraufhin die Klemmschrauben vorne und hinten einmal geöffnet und wieder geschlossen, ist der Makel behoben. Das Öffnen und Schließen der Schrauben sollte laut Kundenaussage gleichzeitig geschehen.
Weiterhin geben die Käufer die Empfehlung an den Hersteller weiter. Dieser sollte in der Anleitung beschreiben, wie sich das Problem der vermeintlich schiefen Grundplatte lösen lässt. Dies erspare ihm verärgerte Kunden und vermeide unnötige Retouren.
Kunden vermelden positive Schnittergebnisse bei den verschiedensten Materialien. Ein Käufer hat stabverleimte Platten aus Lärchenholz ohne Probleme mit einem vier Meter langen Längsschnitt versehen können. Das Schnittergebnis fiel zur vollsten Zufriedenheit aus.
Kunden, die eine Tauchsäge für den mobilen Gebrauch suchten, sind von der mitgelieferten L-Boxx begeistert. Damit kann die Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE problemlos in Haus und Garten verwendet werden.

Vorteile:
  • leistungsstarker Motor
  • inklusive Führungsschiene
  • inklusive Kreissägeblatt für Holz
  • Aufbewahrung in L-Boxx

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrische Tauchsäge, Leistung 1.200 Watt, Durchmesser Sägeblatt: 160 mm, Schnitttiefe bis 43 Millimeter bei 45 Grad

Vielseitige Tauchsäge für den Garten: Die Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS

stellt die Kunden rundum zufrieden. Einige Anwender haben das Vorgängermodell gegen die hier beschriebene neue Version getauscht.
Laut Kundenmeinung sind einige Features besonders hervorzuheben. Dazu zählt das flächenbündig angebrachte Absaugrohr, welches den Parkettzuschnitt an der Wand vereinfacht. Weiterhin lässt sich laut Kundenaussage die Tiefeneinstellung besser als beim Vorgänger einstellen.
Einige Kunden bescheinigen der Festool Tauchsäge TS 55 REBQ-Plus-FS eine etwas zu geringe Leistung. Dies wird laut Kundenmeinung nur offensichtlich, wenn Hartholz bearbeitet werden soll und die Säge dann in den Sicherheitsmodus übergeht. Die Kunden raten, etwa eine halbe Minute abzuwarten und den Sägevorgang dann fortzuführen.

Vorteile:
  • großes Sägeblatt
  • vielseitige Verwendung
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Handhabung
Nachteile:
  • Leistung etwas zu gering
  • Verzögerung durch Aktivierung des Sicherheitsmodus

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrische Tauchsäge mit Führungsschiene, 1.200 Watt, Sägeblatt 16 cm Durchmesser, 24 Zähne, Schnitttiefe: 55mm

Sichere Tauchsäge mit Schrägstellung und Kippschutz: Der Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55

wird ein erstklassiges Schnittergebnis bescheinigt. Die Schnitttiefe ist so ausgelegt, dass sich die meisten Arbeiten problemlos erledigen lassen.
Kunden haben mit Hartholz, Spanplatten, Fliesen oder Sperrholz erfolgreich gearbeitet. Von Vorteil ist, dass die Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 einen Splitterschutz besitzt und damit glatte Schnittkanten erzeugt werden können.
Gelobt wird auch das Vorhandensein von Führungsschiene mit Schienenverbinder und Kippschutz. Kritik äußern Kunden hinsichtlich des Netzkabels, welches einigen Käufern zu kurz bemessen erscheint. Dies wird besonders bei Gartenarbeiten schnell zum Hindernis.
Die Führungsschienen der Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55
Werden von einigen Käufern als wenig stabil eingeschätzt. Die Schraubverbindung der Platten wird als umständlich beschrieben.
Mit ein wenig Übung arbeitet die Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 nach Kundenaussage zuverlässig und genau. Käufer beschreiben dieses Modell als solide Tauchsäge für den Hausgebrauch.

Vorteile:
  • mit Führungsschiene geliefert
  • großes Sägeblatt
  • sicheres Arbeiten
  • angemessene Schnitttiefe
Nachteile:
  • Netzkabel relativ kurz
  • Führungsschiene wenig stabil

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Eine Tauchsäge kaufen – jederzeit flexibel sägen

Wer im Garten nicht nur in den Beeten anzutreffen ist, sondern auch bei Bau und Ausgestaltung von Gartenhaus oder Terrasse gern selbst Hand anlegt, kommt um das passende Werkzeug nicht herum.

Geht es darum, Holz für Terrassenbretter, Regale oder Zäune passend zuzuschneiden, fallen die Ergebnisse mit einer einfachen Säge wenig überzeugend aus. Die Tauchsäge stellt sicher, dass bei allen im Garten anfallenden Sägearbeiten ein feiner und präziser Zuschnitt gewährleistet werden kann.

Was ist eine Tauchsäge?

Optisch ähnelt eine Tauchsäge, wie bereits erwähnt, den Handkreissägen. Ein Unterschied besteht darin, dass keine feste Verbindung zwischen Sägeblatt und Führungsschiene besteht. Dadurch stößt der Anwender beim Sägen auf kein Hindernis und die Tauchkreissäge kann in das Holz „eintauchen“.

Tauchsägen ermöglichen damit präzise Zuschnitte und das Sägen von Löchern in Holz. Soll das Gartenhaus mit einem Spülbecken ausgestattet werden, lassen sich mit diesen Sägen saubere Schnitte in die Arbeitsplatte setzen.

Tauchsägen werden mit Elektromotoren betrieben. Damit sich der Nutzer nicht verletzt, ist die Säge in einem Gehäuse eingeschlossen und kann bei Bedarf ausgefahren werden. Ein Spaltkeil hält das Sägeblatt in der Schnittfuge und ein Splitterschutz verhindert ausgefranste Schnittkanten.

Wo liegt der Unterschied zwischen Tauchsäge und Handkreissäge?

Auf den ersten Blick gleichen sich beide Werkzeuge beinahe. Die Unterschiede werden deutlich, wenn man sich etwas näher mit beiden Sägen befasst.

  • Tauchsäge: Tauchsägen ermöglichen mehr Flexibilität beim Zuschnitt. Da sich die Sägen sehr genau einstellen lassen, sind feine Arbeiten problemlos zu realisieren. Die Sicherheit am Arbeitsplatz wird durch Splitterschutz oder Absaugvorrichtung gewährleistet. Nachteilig zu nennen ist der schwächere Motor. Außerdem müssen Käufer für eine Präzisions-Tauchsäge tiefer in die Tasche greifen.
  • Handkreissäge: Die Handkreissäge bringt viel Power mit und erlaubt tiefere Schnitte. Allerdings kann kein Tauchschnitt gesetzt werden und die Ergebnisse fallen weniger präzise aus. Die meisten Handkreissägen besitzen keine Führungsschiene.

Welche Arten von Tauchsägen gibt es?

Vom technischen Aufbau her gleichen sich Tauchsägen. Hinsichtlich Größe und Antrieb gibt es einige Unterschiede, die für die Kaufentscheidung relevant sein können:

  • Mini-Tauchsäge: Diese kleinen und kompakten Modelle besitzen eine durchschnittliche Leistung von 500 Watt. Die Mini Tauchsäge lässt sich einfach bedienen und auch Arbeiten über Kopf sind beim Bau des Gartenhauses damit kein Problem. Soll ein kleiner Geräteschuppen mit zahlreichen Ecken und Nischen entstehen, ist dieses Modell ideal. Die Minisägen haben auch im Modellbau ihren festen Platz. Die Schnitttiefe geht über 27 Millimeter nicht hinaus.
  • Akku-Tauchsäge: Mit einer Akku Tauchsäge wird die flexible Handhabung erleichtert. Die Geräte können auch in Gartenbereichen ohne direkten Zugang zum Stromnetz verwendet werden. Allerdings darf nicht vergessen werden, den Akku regelmäßig aufzuladen. Damit dafür die Arbeit im Garten nicht unterbrochen werden muss, empfiehlt sich die Anschaffung eines Zweit Akkus.
  • Elektrische Tauchsäge: Für die Verwendung dieser Modelle ist eine Steckdose erforderlich. Der Betrieb erfolgt mit dem üblichen Hausstrom. Bei elektrischen Tauchsägen kann der Schnittwinkel zwischen null und maximal 50 Grad variiert werden. Beim Hochschwenken der Sägen wird das Sägeblatt in das Gehäuse eingefahren.

Wofür braucht man eine Tauchsäge?

Wenn lange, gerade und sehr präzise Holzzuschnitte gefordert sind, ist die Tauchsäge ideal. Abhängig vom Sägeblatt lassen sich auch Materialien wie Fliesen oder Kunststoff in Form bringen. Das Einsatzgebiet von Tauchsägen lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  • Zuschnitt von Leisten
  • Einlassungen von Spülen, Öfen etc.
  • Verlegung von Laminat und Parkett
  • millimetergenaue Arbeiten in Haus, Garten und Modellbau

Im Garten kann das Werkzeug beim Zuschnitt von Balken, Leisten, Holzplatten oder Gipskarton vielseitige Anwendung finden. Die komplette Abdeckung macht die Arbeit im Gegensatz zur mit Pendelhaube ausgestatteten Kreissäge sicherer. Es lassen sich Schnitttiefen von bis zu 70 Millimetern erzeugen.

Worauf sollte beim Kauf von Tauchsägen noch geachtet werden?

Die Tauchsäge arbeitet im Unterschied zur einfachen Kreissäge genauer und ist für feine Schnitte geeignet. Damit die anstehenden Arbeiten zur Zufriedenheit erledigt werden können, ist beim Kauf auf verschiedene Faktoren zu achten.

  • Sägeblatt Durchmesser: Wer mit seiner neuen Tauchkreissäge besonders tief in das Material eindringen möchte, benötigt ein großes Sägeblatt. Die Abweichungen der angebotenen Modelle sind geringfügig und bewegen sich zwischen 160 und 165 Millimeter.
  • Sägeblatt Beschaffenheit: Damit die Stabilität des Sägeblattes sichergestellt ist, sollte auf Sägeblätter aus robustem Hartmetall zurückgegriffen werden. Besitzen die Sägeblätter weniger Zähne, lassen sich damit Längsschnitte besser ausführen. Ein Sägeblatt mit vielen Zähnen ist für Querschnitte idealer.
  • Leistung: Die Leistung einer Tauchsäge wird in Watt angegeben. Direkten Einfluss auf die Schnelligkeit des Schnittergebnisses nimmt diese Angabe allerdings nur bedingt. Letztendlich ist die Leistung als Parameter für den Stromverbrauch anzusehen. Die Schnelligkeit der Säge dagegen wird durch die Leerlaufdrehzahl bestimmt. Auf die Leistung der Sägen sollte im Hinblick auf ein energieeffizientes Arbeiten in jedem Fall Rücksicht genommen werden. Es wird empfohlen, auf eine Tauchsäge, die nicht mehr als 1.200 Watt verbraucht, zurückzugreifen.
  • Schnelligkeit: Zurück zur Schnelligkeit und damit den Angaben zu den Umdrehungen, die eine Säge in der Minute schafft. Die Leerlaufdrehzahlen bei den angebotenen Tauchsägen bewegen sich bei 4.000 bis 6.500 Umdrehungen pro Minute. Wer vorwiegend mit Hartholz arbeitet, wird mit einer geringeren Drehzahl auskommen. Dann reichen 5.000 Umdrehungen durchaus aus. Weiches Holz lässt sich dagegen schwieriger bearbeiten und es sollte zu einer Tauchsäge mit einer Leerlaufdrehzahl von 6.000 und mehr gegriffen werden. Da im Garten die unterschiedlichsten Arbeiten anfallen, sind Modelle mit einer Drehzahlregelung zu bevorzugen. Damit kann die Drehzahl des Sägeblattes an die verschiedenen Materialien angepasst werden.
  • Führungsschiene: Bei vielen Tauchsägen wird die Führungsschiene mitgeliefert. Führungsschienen sind eine wichtige Hilfestellung, wenn saubere Schnitte im rechten Winkel anzulegen sind. Der Nachkauf der Führungsschienen wirft zusätzliche Kosten auf. Tauchsägen mit Führungsschiene sind dabei deutlich effizienter.
  • Transport: Soll die Tauchsäge in der heimischen Hobbywerkstatt ihren Platz finden, muss sie für die anstehenden Arbeiten in den Garten transportiert werden. Dies wird erleichtert, wenn ein Koffer vorhanden ist. Einige Tauchsägen werden in stabilen Transportkoffern angeboten. Ist dies nicht der Fall, muss nach einem geeigneten Behältnis gesucht werden, welches den einfachen und sicheren Transport des Werkzeugs ermöglicht.

Alternativprodukte

Über die Vorteile der Tauchsäge wurde bereits informiert. Nicht vergessen werden dürfen auch Faktoren, die sich unter Umständen nachteilig auswirken könnten. So besitzen Tauchkreissägen häufig recht kleine Sägeblätter. Daher lohnt es, eine Alternative ins Auge zu fassen.

  • Handkreissäge: Während eine Tauchsäge genauer arbeitet, lässt sich mit der Handkreissäge kraftvoller zu Werke gehen. Es können lange, gerade Schnitte in Holz, Metall, Kunststoff oder Fliesen gesetzt werden. Handkreissägen ermöglichen genauere Schnitte, als dies bei einer Stichsäge der Fall ist. Der Durchmesser des Sägeblattes kann bis zu 200 Millimeter betragen und liegt demzufolge deutlich über den Abmessungen der Tauchsäge. Beim Absägen von Dachlatten oder dem Zerteilen von Holzplatten kommt es weniger auf Präzision an und die Handkreissäge eignet sich damit für gröbere im Garten anstehende Sägearbeiten.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.