Wäschespinnen – für das Wäschetrocknen im Garten

Aktualisiert am: 11.05.2021

Beim Kauf einer Wäschespinne haben Sie die Wahl zwischen einfach gestalteten Modellen und Ständern, die über viele nützliche Funktionen verfügen. Besonders langlebig sind Wäschespinnen mit automatischem Leineneinzug und einem Standrohr aus eloxiertem Aluminium.

Aus welchen Varianten Sie wählen können und wie die Wäschespinne am besten im Garten befestigt wird, erklären wir in diesem Ratgeber.

Wäschespinnen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wäschespinne mit Metallgestänge, Leinenlänge: 5 Meter, Abmessungen: 2,25 x 0,17 x 0,16 Meter, Gewicht: 6 kg, mit Leineneinzug, inklusive Bodenhülse und Schutzhülle

Großer Wäscheschirm mit Bodenhülse: Mehrfach berichten die Käufer beim Leifheit Wäscheschirm Linomatic 500 Deluxe

von einer einfachen Handhabung. Über einen Schieberegler – das Easy Lift System – gelingt es, die Wäschespinne ohne großen Kraftaufwand zu öffnen.
Das Schließen wird durch das Easy Close Comfort System vereinfacht. Auf Augenhöhe der Nutzer befindet sich eine Drucktaste. Sie erlaubt ein einfaches Entriegeln und Zugleiten.
Des Weiteren verschwinden die Leinen durch die Leinenautomatik beim Schließen automatisch im Korpus der Wäschespinne. Laut der Rezensionen sind sie dort gut vor Beschädigungen und Verschmutzungen geschützt.
Durch ihr geringes Gewicht ist die Wäschespinne leicht zu transportieren. Um sie standfest aufzustellen, befindet sich im Lieferumfang eine Bodenhülse.
Diese eignet sich zum Einbetonieren. Entfernen die Nutzer den Wäscheschirm bei Nichtgebrauch, verhindert ein Deckel der Bodenhülse das Hineinregnen oder Verschmutzen. Gelegentlich fehlten Bodenhülse und Deckel im Lieferumfang.
Durch die Stabilität und die Leinenlänge von insgesamt 50 Metern eignet sich das Modell für große Wäschestücke. Mehrere Anwender schreiben, dass bis zu fünf Wäscheladungen auf ihm Platz finden. Die längste Leinenseite misst laut Kundenaussagen über zwei Meter. Daher kommt sie für Bettlaken oder Decken infrage.
Ebenfalls gehören zum Lieferumfang acht Kleiderbügelhalter aus Kunststoff. Diese unterstützen das knitterfreie Trocknen von Kleidungsstücken wie Hemden und Blusen.
Mehreren Kunden gefällt es, dass alle verbauten Materialien des Leifheit Wäscheschirm Linomatic 500 Deluxe UV- und witterungsbeständig sind. Um das Modell vor stärkeren Wettereinflüssen zu schützen, liefert der Hersteller eine wetterfeste Schutzhülle mit.
Am Leifheit Wäscheschirm Linomatic 500 Deluxe kritisieren mehrere Anwender den schwergängigen Schieberegler für den Klappmechanismus. Ein Kunde schreibt, dass sich dieser erst nach zusätzlichem Ölen öffnen ließ. Ein anderer klagt, dass sich die Wäschespinne nicht sauber zusammenklappt.
Im zusammengeklappten Zustand wackeln laut seiner Aussage die Tragarme, was der Konstruktion einen „klapprigen“ Eindruck verleihe. Aufgrund dieses Mankos zweifeln mehrere Kunden an der Stabilität des Modells.
Einen weiteren Kritikpunkt stellen die dünnen Leinen dar. Ein Nutzer erklärt, diese würden bei schweren Wäschestücken an Spannung verlieren. Das führt zu einem Zusammenrutschen der Wäsche, was das Trocknen verlangsamt.

Vorteile:
  • unkomplizierte Handhabung
  • geringes Gewicht
  • für große Wäschestücke geeignet
  • für bis zu fünf Wäscheladungen geeignet
  • mit Zubehör im Lieferumfang
Nachteile:
  • dünne Leinen
  • teilweise „klapprige“ Verarbeitung
  • teilweise stockender Klappmechanismus

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wäscheschirm mit Alu-Standrohr, inkl. Eindreh-Bodenhülse, Spannweite: 2,1 m, Abmessungen: 193 x 193 x 203 cm, Gewicht: 5 kg, Leinenlänge: 51 m, mit integrierter Schutzhülle

Wäschespinne mit integrierter Schutzhülle: Die Juwel Wäschespinne Novaplus 600 Easy

loben zahlreiche Nutzer für ihr geringes Gewicht und den daraus resultierenden leichten Transport. Es fällt laut ihrer Aussage nicht schwer, die Bodenhülse ins Erdreich zu drehen oder zu betonieren und den Wäscheschirm einzudrehen.
Des Weiteren gefällt ihnen das leichtgängige Öffnen und Schließen des Modells. Dieses verfügt über eine Einhandautomatik, die den Nutzerkomfort erhöht. Aufgrund der Leinenlänge von insgesamt rund 50 Metern bietet die Wäschespinne für bis zu fünf Wäscheladungen Platz.
Die integrierte Schutzfolie loben zahlreiche Käufer für die unkomplizierte Handhabung. Bleibt die Wäschespinne im Freien stehen, ziehen sie die wetterfeste Schutzhülle von innen nach außen über die zusammengeklappten Tragarme.
Zu den kritisierten Aspekten der Juwel Wäschespinne Novaplus 600 Easy gehört jedoch der zeitnahe Verschleiß der Folie. Mehrere Kunden berichten, dass diese nach einem bis zwei Jahren Risse aufweist. Diese beeinträchtigen ihre Funktionalität.
Des Weiteren klagen sie teilweise über eine „klapprige“ Verarbeitung des Modells. Dieses wirke instabil und wackele im zusammengeklappten Zustand. Ebenfalls beschweren sich mehrere Nutzer über die geringe Stärke der Leinen. Bei starkem Zug, beispielsweise durch große Wäschestücke, neigen diese zum Reißen.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • flexible Platzierung der Bodenhülse
  • kraftsparendes Öffnen und Schließen mit Einhandautomatik
  • mit Schutzhüllenautomatik
  • für bis zu fünf Waschladungen
Nachteile:
  • schneller Verschleiß der Schutzfolie
  • dünne Leinen
  • teilweise fragile Verarbeitung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wand-Wäschespinne, Leinenlänge: 24 m, Abmessungen: 107 x 16 x 15 cm, Gewicht: 5 kg

Wäschespinne zur Wandmontage: Die Mehrzahl der Käufer lobt die Brabantia Wandwäschespinne Wallfix

für ihr geringes Gewicht und die leichte Handhabung. Das Anbringen an der Wand funktioniert schnell und intuitiv. Des Weiteren ermöglicht das Modell ein leichtes Öffnen und Schließen mit Einhandautomatik.
Mehrere Käufer schreiben, die Wandwäschespinne eigne sich für den Innen- und Außenbereich. Die wetter- und UV-beständigen Werkstoffe sorgen für lang währende Qualität. Damit Wettereinflüsse nicht zu Schäden führen, verfügt sie über eine Schutzhülle aus witterungsbeständigem Material.
Laut der Rezensionen reicht die Leinenlänge für bis zu drei Waschmaschinenladungen. Die Stabilität und die Tragkraft wird von den meisten Käufern als absolut ausreichend beschrieben, wenn ordentliches Montagematerial zur Befestigung verwendet wird.
Die mitgelieferten Schrauben und Dübel konnten nicht alle Käufer überzeugen. Dafür erweist sich die mitgelieferte Bohrschablone als nützlich, um die Wand-Wäschespinne schnell und sauber an der Wand zu montieren.
Für Kritik sorgt in Einzelfällen die mitgelieferte Hülle. Sie sorgt zwar für einen guten Schutz der Wand-Wäschespinne, ist jedoch nicht immer hochwertig verarbeitet. Obwohl dem Modell überwiegend eine gute Stabilität bescheinigt wird, kam es im Einzelfall zum Zerbrechen des Kunststoffrahmens.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • für den Innen- und Außenbereich
  • solide Materialien
  • einfache Handhabung
  • mit Schutzhülle
Nachteile:
  • nicht für große Wäschestücke geeignet
  • selten Material- und Verarbeitungsfehler

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Wäschespinne kaufen – klappbarer Wäscheständer mit viel Platz

Bei einer Wäschespinne handelt es sich um einen Wäschetrockner, die sich durch die spinnennetzartige Form auszeichnet. Zwischen den vier bis acht Zwischenstäben, die vom Ständer abgehen, spannen sich mehrere Leinen. Wäscheschirme existieren in eckiger und runder Grundform.

Auf ihnen findet sich viel Platz für größere Wäschemengen. Gleichzeitig hängt die nasse Wäsche im Vergleich zu einem klassischen Wäscheständer höher. Das ermöglicht es, größere Stücke wie Bettlaken oder Decken ohne Bodenkontakt und die damit einhergehende Verschmutzungsgefahr aufzuhängen.

Aufgrund ihrer Netzkonstruktion sind sie sehr stabil und standfest. Ihre leichte Handhabung macht sie zu einem beliebten Hilfsmittel beim Trocknen der Wäsche im Garten.

Wie funktioniert eine Wäschespinne?

Wäschespinnen stehen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen zur Wahl. Die Mehrzahl der Modelle weist ein robustes und witterungsbeständiges Standrohr aus Aluminium auf.

Die Leinen bestehen hauptsächlich aus Kunststoff. Es gibt sie in mehreren Längen und Stärken. Mit wetterfesten Verbindungsstücken sind sie am Gestell und an den Tragarmen befestigt. Die Verbindungen bestehen bei hochwertigen Modellen aus solidem Kunststoff.

Sobald man die Tragarme auseinanderklappt, spannen sich die Leinen. Das Arretieren der Arme funktioniert bei der Mehrzahl der Wäscheschirme automatisch.

Nach dem Abnehmen der Wäsche besteht die Chance, die Wäschespinnen schnell zusammenzuklappen und platzsparend zu verstauen. Hochwertige Ausführungen zeichnen sich durch einen automatischen Leineneinzug aus.

Dieser zieht die Leinen beim Schließen des Korpus ein und schützt sie vor Schäden und Schmutz. Besonders langlebige und hochwertige Wäschespinnen ermöglichen außerdem das Nachspannen der Wäscheleinen, falls diese im Laufe der Zeit durchhängen. Damit dies Wäschespinne bei mehrjährigem Gebrauch ihre Stabilität und schöne Optik behält, kann sie mit einer Schutzhülle vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

Welche Funktionen braucht ein guter Wäscheschirm?

Ein guter Wäscheschirm brilliert mit einer leichtgängigen Klappfunktion. Sie spart beim Öffnen der Wäschespinne Zeit und Muskelkraft. Dabei kann man zwischen zwei Varianten wählen. Neben einem Seilzug steht auch ein Schieberegler zur Auswahl.

Der Seilzug ermöglicht mit einem Zug das Öffnen der Tragarme. Bei starker Krafteinwirkung zeigen sich Modelle aus günstigen Materialien verschleißanfällig. Wer mehr Wert auf Stabilität und Langlebigkeit legt, ist mit dem Schieberegler besser beraten. Dieser erinnert an die Mechanik eines Sonnenschirms und ist deutlich weniger anfällig für Verschleißerscheinungen.

Der Nachteil besteht in dem größeren Kraftaufwand, den man beim Aufspannen benötigt. Des Weiteren steht bei allen Modellen die Höhenverstellbarkeit im Vordergrund.

Eine klassische Wäschespinne misst in der Höhe zwischen einem und zwei Metern. Hochwertige Modelle ermöglichen das variable Einstellen. Das erlaubt es den Anwendern, die Wäsche in einer ergonomischen Position aufzuhängen. Gleichzeitig sorgt die Höhenverstellbarkeit für mehr Flexibilität.

Welche Arten von Wäschespinnen gibt es?

Bei einem Wäscheschirm hat man die Wahl zwischen drei verschiedenen Varianten:

  • Stand-Wäschespinne: Hierbei handelt es sich um den Klassiker unter den Wäschespinnen. Diese wird mithilfe einer Bodenhülse im Rasen befestigt und eignet sich für die freie Aufstellung im Garten. Die Mehrzahl der Modelle weist eine Leinenlänge zwischen 40 und 60 Metern auf. Ihr Gewicht beträgt modellabhängig bis zu sieben Kilogramm. Durch das Einbetonieren im Boden erhält die Wäschespinne ein hohes Maß an Stabilität.
  • Mobile Wäschespinne: Die kleinen Wäscheschirme besitzen im Schnitt eine Leinenlänge zwischen 20 und 25 Metern. Teilweise bezeichnen die Hersteller sie als Mini- oder Camping-Wäschespinnen. Mit einem Gewicht von rund drei Kilogramm zeichnen sie sich durch einen leichten Transport aus. Die Modelle verfügen über einen Stativstandfuß und eignen sich für das flexible Aufstellen im Freien, auf Terrassen oder Balkonen. Sie sind für den gelegentlichen Einsatz konzipiert. Entsprechend fällt die Wetterfestigkeit dieser Ausführungen geringer aus als bei Wäschespinnen mit Bodenhülse. Daher sollten sie bei schlechter Witterung zusammengeklappt und sicher verstaut werden.
  • Wand-Wäschespinne: Für einen kleinen Garten oder die Terrasse kommt eine platzsparende Wäschespinne mit Wandmontage infrage. Diese wird an die Hauswand geschraubt und nimmt im eingeklappten Zustand keinen Platz weg. Bei der Vielzahl dieser Modelle beträgt die maximale Leinenlänge 25 Meter.

Aus welchem Material besteht die Wäschespinne?

Bei den Wäschespinnen ist das Material eines der wichtigsten Auswahlkriterien. Es entscheidet über die Stabilität und Langlebigkeit der Modelle. Steht die Wäschespinne im Garten, ist sie verschiedenen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Daher stellen Varianten aus Stahl die Seltenheit dar.

Ist eine witterungsbeständige Wäschespinne gewünscht, erweist sich Aluminium als empfehlenswertes Material. Das Metall rostet nicht und überzeugt mit seiner robusten Verarbeitungsqualität. Durch das geringe Gewicht lässt sich der Wäscheschirm ohne Schwierigkeiten transportieren.

Einige günstige Wäschespinnen bestehen aus Kunststoff. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein wetterfestes und leichtes Material.

Allerdings kommt es abhängig von der Qualität vor, dass das Plastik bei starker Sonneneinstrahlung mit der Zeit brüchig wird. Vorrangig beim Schließmechanismus spielt ein langlebiges Material eine wichtige Rolle, damit sich die Wäschespinne leicht öffnen und schließen lässt.

Was gibt es bei den Leinen zu beachten?

Die Länge der Leinen entscheidet über die Größe der Wäschespinne. Im Schnitt braucht die man für eine Waschladung bis zu zehn Meter Leine. Eine Mini-Wäschespinne geht mit einer Leinenlänge zwischen zehn und 25 Metern einher.

Modelle für Singles und Paare weisen durchschnittlich eine Leinenlänge bis 30 Meter auf. Die überschaubare Größe erlaubt es, den Ständer auf dem Balkon aufzustellen, sofern die Wäschespinne über einen entsprechenden Standfuß verfügt.

Für Familien mit Kindern bietet sich ein Wäscheschirm mit 40 bis 50 Meter langen Leinen an. XXL-Modelle weisen eine Leinenlänge von bis zu 60 Metern auf. Sie ermöglichen das Aufhängen mehrerer Waschladungen. Ebenso bieten sie mehreren großen Wäschestücken ausreichend Platz.

Bei den großen Wäschespinnen reicht ein Stativ-Standfuß für die Stabilität nicht aus. Daher empfiehlt sich für diese Modelle die Bodenhülse zum Einbetonieren.

Neben der Länge der Wäscheleine stehen deren Qualität und Belastbarkeit im Mittelpunkt. Bei dünnen Kunststoffleinen besteht die Gefahr des Reißens bei starker Belastung. Die bessere Wahl stellen dickere Leinen dar.

Sie sollten zwischen den Tragarmen straff gespannt sein. Bei hochwertigen Varianten können sie bei Bedarf manuell nachgespannt werden. Teilweise weisen sie zu dem Zweck einen zusätzlichen Nachspann-Mechanismus auf.

Wie kann man eine Wäschespinne aufstellen?

Die Mehrzahl der Hersteller liefert die Wäschespinne mit Bodenhülse. Hauptsächlich handelt es sich um Modelle zum Einbetonieren. Alternativ existieren Hülsen zum Verschrauben in festen bis lockeren Untergrund wie Erde. Diese Bodendübel muss man in der Regel separat dazukaufen.

Wäschespinnen zum Einbetonieren zeichnen sich durch ihren großen Durchmesser aus. Stünden sie ohne Bodenverankerung im Freien, verlören sie durch ungleichmäßiges Aufhängen der Wäsche das Gleichgewicht. Auch durch eine starke Windböe könnten sie ins Wanken geraten.

Die entsprechende Bodenhülse für den Wäscheschirm besteht aus Kunststoff oder Metall. Sie gibt dem Ständer auch bei Wind einen festen und sicheren Halt.

Für kleinere Wäschespinnen eignen sich Stativ-Standfüße. Im Vergleich zu Modellen mit Bodenhülse zeigen sie sich flexibler. Die Nutzer stellen sie auf beliebigen freien Plätzen im Garten oder auf dem Balkon auf. Gut verarbeitete Varianten erweisen sich als robust, sodass sie bei einem Windstoß nicht umkippen.

Abhängig vom jeweiligen Standfuß fällt das Aufstellen der Wäschespinne nicht schwer. Die Käufer platzieren den Wäscheständer, klappen ihn auf und hängen die nasse Wäsche auf.

Beim Aufstellort empfiehlt es sich, Plätze an geruchsintensiven Stellen zu meiden. Steht die Wäschespinne beispielsweise in der Nähe der Grillecke, nimmt die Wäsche unter Umständen den Geruch an.

Welches Zubehör für Wäschespinnen ist sinnvoll?

Eine Wäschespinne mit Leineneinzug empfiehlt sich für Käufer, die auf Komfort achten. Beim Abbau des Wäscheständers ziehen sich die Leinen automatisch ein, sodass keine Schäden drohen.

Um den Wäscheschirm im zusammengeklappten Zustand vor Schmutz zu schützen, sollte er bei längerem Nichtgebrauch an einem geschützten Ort eingelagert werden. Alternativ bietet eine Schutzhülle aus wetterfestem Kunststoff Schutz vor Witterungseinflüssen.

Teilweise befindet diese sich im Lieferumfang der Modelle. Damit diese während des Trocknens der Wäsche nicht Wind und Wetter ausgesetzt sind, stehen Ausführungen mit besonderen Extras zur Wahl.

Eine Wäschespinne mit Dach bewahrt beispielsweise die trocknende Kleidung vor leichtem Niederschlag. Gleichzeitig schützt das angeschraubte Dach aus Kunststoff die Leinen sowie das Material des Wäscheschirms vor Verschmutzung.

Alternativprodukte

Eine Wäschespinne stellt nicht für alle Gartenbesitzer die beste Möglichkeit dar, um die Wäsche im Freien zu trocknen. Abhängig von den Platzverhältnissen auf dem Grundstück kommen Alternativen infrage:

  • Wäscheständer: Im Gegensatz zu einer Wäschespinne besitzt ein klassischer Wäscheständer eine schmale Grundform. An ein rechteckiges Hauptstück gliedern sich zwei ausklappbare Seiten. Der Ständer steht auf einklappbaren Standfüßen, die teilweise eine zusätzliche Gummibeschichtung aufweisen. Neben Kunststoff-Wäscheständern existieren Modelle aus langlebigem Metall. In Sachen Stabilität gleichen sie der mobilen Wäschespinne. Wie viel Platz sie für Wäsche bieten, hängt von ihrer Größe ab. Auf einen klassischen Wäscheständer passt im Schnitt eine Waschmaschinenladung.
  • Wäscheleine: Bei Wäscheleinen entscheiden sich die Käufer zwischen drei Ausführungen. Den Klassiker stellt die Sisalleine dar. Alternativ existieren gummiummantelte Varianten mit Polypropylen- oder Stahlkern. Letztere weisen eine hohe Stabilität und Tragkraft auf. Die Wäscheleinen stehen in unterschiedlichen Längen und Stärken zur Verfügung. Modellabhängig messen sie zwischen 10 und 60 Meter. Um die Leinen im Garten aufzuhängen, benötigen die Anwender an Bäumen oder der Hauswand Befestigungshaken. An diesen verknoten sie beispielsweise die Enden der Leine. Vorzugsweise hängt diese in einer Höhe von 1,50 bis 2

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.