Die 5 Besten Akku Teleskop Heckenscheren (2019) im Test!

Die 5 Besten Akku Teleskop Heckenscheren im Test!

Im Frühling ist es wieder soweit: Hecken, Sträucher und Bäume müssen beschnitten werden. Damit diese körperlich anstrengende Arbeit innerhalb kürzester Zeit erledigt ist, verwendet der moderne Gärtner dafür keine manuelle Heckenschere, sondern eine akkubetriebene Heckenschere mit Teleskopstiel.

Testsieger:

1. FANZTOOL Akku Teleskop Heckenschere Teleskopstiel

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku Teleskop Heckenschere, inkl. 2,0 Ah-Akku mit Laufzeit ca. 30 min, Akkuspannung 20 V, abwinkelbarer Schneidkopf, diamantgeschliffene Messer, Schnittlänge ca. 45,0 cm, Schnittstärke bis zu 14 mm, stufenlos arretierbarer Alu-Teleskopstiel (Länge bis ca. 250 cm), Tragegurt, 3,5 kg, ergonomisch geformter Griff, in 10 verschiedenen Winkeln einstellbar, horizontales und vertikales Arbeiten möglich

Preis-Leistungs-Sieger: Mit der FANZTOOL Akku Teleskop Heckenschere Teleskopstiel ist ein Gerät im Angebot, das mit vergleichsweise wenig Gewicht und viel Ausstattung punktet. Der 2,0 Ah FANZTOOL-Akku ist mit dem mitgelieferten Ladegerät ca. 30-45 min. lang leistungsfähig. Das Ladegerät zeigt dabei den Ladestatus an.
Die teleskopierbare Heckenschere lässt sich mit vergleichsweise geringen 3,5 kg, einem ergonomisch geformten Griff und dem mitgelieferten Tragegurt bequem nutzen. Mit einer maximalen Teleskoplänge von 250 cm (Arbeitshöhe ca. 400 cm) und einer Schnittlänge von 45 cm schafft das Gerät mühelos hohe und breite Hecken. Lasergeschnittene und diamantgeschliffene Messer sorgen für einen sauberen Schnitt. Dabei dürfen Äste eine Stärke von max. 14 mm haben. Mithilfe des abwinkelbaren Schneidkopfs und der 10 möglichen Winkeleinstellungen lässt sich die Heckenschere in jeder horizontalen und vertikalen Einstellung nutzen.
Neben Handling und Preis überzeugt auch der Kundenservice des Anbieters mit schnellen lösungsorientierten Reaktionen.

Vorteile:

  • leistungsstarke Akku Teleskop Heckenschere
  • inkl. 2,0 Ah Akku mit Laufzeit ca. 30 bis 45 min. Leistung
  • abwinkelbarer Schneidkopf mit diamantgeschliffenen Messern
  • Schnittlänge ca. 45,0 cm
  • Schnittstärke bis zu 14 mm
  • stufenlos arretierbarer Alu-Teleskopstiel (Länge bis ca. 250 cm)
  • inklusive Tragegurt
  • vergleichsweise geringes Gewicht 3,5 kg
  • ergonomisch geformter Griff
  • Schneidkopf in 10 verschiedenen Winkeln einstellbar
  • horizontales und vertikales Arbeiten möglich
  • guter Kundenservice des Anbieters

Nachteile:

  • Verlängerung der Teleskopstange nicht vorhanden

Was macht gute Akku-Teleskop-Heckenscheren aus?

Hochwertige Schneidegeräte für Hecken und Sträucher verfügen über folgende Eigenschaften: Sie

  • bestehen aus langlebigen Materialien und sind hochwertig verarbeitet.
  • haben einen leistungsstarken Akku mit 18 oder 24 V Spannung, der sich innerhalb von einer bis höchstens drei Stunden voll auflädt. Außerdem sollte er mindestens 30 Minuten lang durchhalten (1,5 Ah Kapazität). Diese Zeit reicht aus, um etwa drei Buchsbäume zu beschneiden. Für mehrere längere Hecken benötigen Sie einen Akku mit 60 Minuten Betriebsdauer (1,9 oder 2,5 Ah). Die beste Wahl sind Lithium-Ionen-Akkus. Diese sind verglichen mit anderen Batterien sehr langlebig.
  • haben einen notfalls separat erhältlichen Ersatz-Akku. Dieser ist sinnvoll, wenn Sie diverse Sträucher und Hecken nacheinander und ohne erzwungene Pause in Form schneiden möchten. Ist er nicht im Lieferumfang erhalten, achten Sie bitte darauf, dass er dieselbe Netzspannung wie der eingebaute Akku hat.
  • sind mit scharfen Messern ausgestattet. Lasergeschnittene und diamantgeschliffene Schwerter lassen sich über viele Jahre hinweg benutzen.
  • haben die passende Schnittstärke (Messerabstand). Für Buchsbäume, die nur Blätter und dünne Zweige haben, reicht eine Schnittstärke von 12 mm aus. Hecken aus Nadelhölzern benötigen Messer mit einem Abstand von 18 mm.
  • haben das richtige Gewicht. Am einfachsten ist das Arbeiten mit lediglich 3 kg schweren Akku-Teleskop-Heckenscheren.
  • haben eine Gesamtlänge (Stiel plus Messer) von wenigstens 2 m. Für höhere Hecken benötigen Sie ein Schneidegerät mit einer Reichweite von 2,50 bis 4 m.
  • haben gummierte Griffflächen, die einen sicheren Halt bieten. Auf diesen können sogar schwitzende Hände nicht abrutschen.
  • haben einen vibrationsarmen Messerlauf. Dieser ermöglicht ein beschwerdefreies Arbeiten mit dem Gerät.
  • verfügen über eine mehrjährige Herstellergarantie.
  • haben ohne großen Aufwand und kurzfristig beschaffbare Ersatzteile.Für die Funktionstüchtigkeit des akkubetriebenen Geräts unerheblich, aber ein praktisches Extra sind ein Tragegurt und ein Messerschutz. Letzterer erhöht die Langlebigkeit Ihrer Akku-Teleskop-Heckenschere. Möchten Sie in größerer Höhe besonders komfortabel arbeiten, sollten Sie sich ein Gerät mit 5- bis 7-fach verstellbarem Schneidkopf zulegen.

Welche Vorteile bieten Akku-Teleskop-Heckenscheren?

Stabheckenscheren mit Akku

  • sind mit durchschnittlich 3 bis 4,2 kg Gewicht verhältnismäßig leicht
  • liegen wegen ihrer ergonomischen Form gut in der Hand
  • lassen sich einfach bedienen und können daher auch von technisch nicht so versierten Gärtnern benutzt werden
  • arbeiten ohne störendes Betriebsgeräusch
  • verursachen keine Geruchsbelästigung
  • sind mit einem Ersatz-Akku länger einsatzfähig
  • lassen sich mit Messern unterschiedlicher Schnittstärke verwenden
  • beschneiden mehrere Zweige gleichzeitig
  • ermöglichen ermüdungsfreies Arbeiten
  • sind wegen ihrer verschiedenen Stab- und Messerlängen für Arbeiten in den unterschiedlichsten Höhen ausgelegt
  • sind auch als Sondermodelle mit zusätzlichen Funktionen und sehr langer Betriebsdauer erhältlich

Was sind Akku-Teleskop-Heckenscheren und woraus bestehen sie?

Akku-Teleskop-Heckenscheren sind Geräte, die einen ausziehbaren Teleskopstiel haben. Daher nennt man sie auch Stabheckenscheren. An ihrem unteren Ende befindet sich ein stabiler Griff mit Bedienfeld und Akku. Bei sehr hochwertigen Modellen ist am Teleskopstab ein weiterer Griff angebracht. Dieser ermöglicht es dem Gärtner, das Schneidegerät auch noch mit der zweiten Hand festzuhalten, was das Arbeiten noch sicherer macht. Das obere Ende des Teleskopstiels mündet in einen leicht geneigten Schneidekopf, in dem das Schwert steckt. Haltegriffe und Schneidekopf bestehen aus robustem Kunststoff, die Messer aus hochwertigem Stahl. Sie sind meist zwischen 40 und 48 cm lang und ermöglichen beidseitiges Beschneiden. Der ausziehbare Teleskopstab wird entweder aus Aluminium oder Fiberglas hergestellt.

Im Unterschied zu anderen verlängerbaren Heckenscheren benötigen Sie für akkubetriebene keine Stromquelle und auch kein Benzin. Da sie kabellos funktionieren, müssen Sie auf kein am Boden liegendes Kabel achten. Sie sind leichter, handlicher und deutlich leiser als benzin- und strombetriebene Modelle. Verglichen mit händisch zu bedienenden Heckenscheren erfordert die Arbeit mit einer Akku-Teleskop-Heckenschere keinen Kraftaufwand. Daneben gibt es noch Ausführungen mit um 30 Grad geneigtem Schneidkopf und Mini-Kettensäge. Mit einem solchen Hochentaster lassen sich sogar dickere Äste in mehreren Metern Höhe problemlos durchtrennen. Das stählerne Schwert verfügt über eine automatische Kettenschmierung, die über einen an der Seite des Haltegriffs befindlichen und mit Öl gefüllten Tank erfolgt.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku Teleskop Heckenschere, elektronisches Anti-Blockier-System, Fläche pro Akkuladung 200 m², Kopfneigung 135°, 18-Volt-Lithium-Ionen-Akku (2,5 Ah), Ladegerät, Maße 117x16x19,5 cm, Schwertlänge 43,0 cm, Schnittstärke 16 mm, höhenverstellbar um 60 cm, max. Gerätelänge 2,60 m, Arbeitshöhe max. 4,00 m, Ladezeit 60 min., Gewicht 4,12 kg

Praktischer Helfer mit verbesserungsbedürftigem Tragegurt: Die Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18 wurde für große und breite Hecken entwickelt. Das Akkusystem schafft die Freiheit, ohne Kabel und Stromanschluss arbeiten zu können. Mit einer Akkulaufzeit von 60 min. und einer Fläche pro Akkuladung von 200 m² gehört diese Heckenschere nach Herstellerangaben zu den ausdauerndsten. Nicht jedoch zu den stärksten, wie Kunden berichten. Der Antrieb wird vielfach als zu schwach empfunden.
Das Gerät lässt sich mit der Teleskopstange auf eine maximale Länge von 2,60 m erweitern. Das entspricht — je nach Größe des Nutzers — einer maximalen Arbeitshöhe von 4,00-4,50 m. Gut in der Hand bleibt sie dank des rutschfest mit Gummi ummantelten Griffs. Den sauberen Schnitt liefert dazu das Schwert mit 43,0 cm Länge. Mit Qualität und Verarbeitung sind die Käufer zufrieden. Das Gewicht der Heckenschere belastet jedoch mit 4,12 kg, was einigen Kunden bereits nach kurzer Zeit zu schwer wird.
Die Heckenschere lässt sich mithilfe des zum Angebot gehörenden Tragegurts halten. Leider weist dieser vereinzelt Schwächen auf. So ist der Karabiner bei einigen Käufern bereits nach wenigen Einsätzen gebrochen. Der Kundendienst des Herstellers zeigte sich hierbei nach dem Empfinden der Betroffenen zu wenig lösungsorientiert.
Um jede gewünschte Arbeitsposition zu ermöglichen, kann der Schneidkopf um max. 135° geneigt werden. Während einige Teleskopscheren bereits bei leichtem Widerstand ins Stocken kommen, sorgt das elektronische Anti-Blockier-System durch Ändern der Laufrichtung für störungsfreies Schneiden. Einige Kunden zeigen sich begeistert, wenn der Sägemodus aktiviert wird. Vereinzelt empfinden Nutzer die Schneidleistung dennoch als zu gering.

Vorteile:

  • Teleskop Heckenschere mit 60 min. Akkubetrieb
  • elektronisches Anti-Blockier-System
  • Fläche pro Akkuladung 200 m²
  • Kopfneigung 135° für jede benötigte Arbeitsposition
  • inklusive 18-Volt-Lithium-Ionen-Akku (2,5 Ah) und Ladegerät
  • Schwertlänge 43,0 cm für breite und hohe Hecken
  • Schnittstärke 16 mm für stärkere Äste
  • höhenverstellbar um 60 cm, max. Gerätelänge 2,60 m, Arbeitshöhe max. 4,00 m
  • geringe Ladezeit 60 min.

Nachteile:

  • hohes Gewicht 4,12 kg
  • Antrieb und Schnittleistung werden von einigen Nutzern als schwach empfunden
  • Schultergurt weist nach wenigen Einsätzen gebrochene Karabiner auf
  • Kundendienst des Herstellers gibt sich aus Sicht der Käufer zu wenig lösungsorientiert

3. Gardena Set Teleskop-Heckenschere THS Li-18/42

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Heckenschere mit Teleskopstab, 18 V-Li-Ion-Akku, Kapazität 2.6 Ah, Laufzeit max. 90 min., Ladezustandsanzeige, bis 3 m Reichweite, abwinkelbarer Schneidkopf, 42 cm Messerlänge, Schnittstärke max. 16 mm, ergonomisch geformter Griff, Anschlagschutz, inklusive Akku und Ladegerät, Maße 15,2×10,2×106,7 cm, Gewicht 3,5 kg (inkl. Akku)

Gut verarbeitetes Gerät mit schwacher Schnittleistung: Mit der Gardena Set Teleskop-Heckenschere THS Li-18/42 hat der Hersteller seine Produktpalette um ein weiteres Gerät mit Akkubetrieb erweitert. Kein Kabelgewirr und keinen benötigten Stromanschluß mehr. Speziell für die Pflege hoher und breiter Hecken entwickelt, soll das 42 cm lange Messer einen präzisen Schnitt sicherstellen. Kunden berichten jedoch von zu schwacher rupfender Schnittleistung und der Notwendigkeit, bei stärkeren Ästen neu ansetzen zu müssen.
Mit einer Reichweite von 3 m sind kein Heckendach und keine Strauchspitze sicher. Mit dem abwinkelbaren Schneidkopf lässt sich dafür jede erdenkliche Arbeitsposition einnehmen. Dabei hilft die Laufzeit von max. 90 min., um unterbrechungsfrei arbeiten zu können. Die Ladezustandsanzeige ermöglicht eine konkrete Planung, wann eine Ladepause eingelegt werden muss. Um den Akku komplett wiederaufzuladen, benötigt das Ladegerät jedoch 3 h.
Der ergonomische Griff lässt eine sichere Führung der mit 3,5 kg vergleichsweise leichten Heckenschere zu. Da sie keinen Schultergurt hat, empfinden Kunden das Gewicht vereinzelt dennoch als hoch. Ein Tragegurt kann als Zubehör vom Hersteller erworben werden.
Wird bodennah oder wandnah geschnitten, schützt der Anschlagschutz vor Schäden.

Vorteile:

  • praktische Akku-Heckenschere mit Teleskopstab
  • ausdauernder 18 V-Li-Ion-Akku, Kapazität 2.6 Ah
  • Laufzeit max. 90 min.
  • Ladezustandsanzeige
  • bis 3 m Reichweite für Heckendächer und hohe Sträucher
  • abwinkelbarer Schneidkopf für unterschiedliche Positionen
  • 42 cm Messerlänge, Schnittstärke max. 16 mm
  • ergonomisch geformter Griff
  • Anschlagschutz für bodennahe und wandnahe Arbeiten
  • inklusive Akku und Ladegerät
  • Gewicht 3,5 kg (inkl. Akku)

Nachteile:

  • Kunden berichten von schwacher rupfender Schnittleistung
  • bei stärkeren Ästen muss häufig neu angesetzt werden
  • Akku benötigt für das Wiederaufladen 3 h
  • Schultergurt gehört nicht zum Angebot
  • Gewicht wird vereinzelt als hoch empfunden

Angebot
4. Einhell Akku Hochentaster und Heckenschere GE-HC 18 Li T Solo

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Teleskop-Heckenschere-/Hochentaster-Set, Kombigerät aus Heckenschere (Messerlänge 40 cm) und Kettensäge (Länge 20 cm), stufenlos arretierbarer Alu-Teleskopstiel, inklusive Tragegurt, lasergeschnittene Messer, 7-fach neigbarem Motorkopf, 4-fach neigbarem Hauptgriff, Zusatzhandgriff mit Schnellverschluß, max. Schnittstärke 12 mm, 18 Volt, Gewicht ohne Akku 5,5 kg/mit Akku 7,0 kg

Kombigerät mit Verbesserungsbedarf: Mit dem Einhell Akku Hochentaster und Heckenschere GE-HC 18 Li T Solo ist der Hobbygärtner mit den wichtigsten Gerätetypen ausgestattet. Das Angebot beinhaltet weder Akku noch Ladegerät.
Mit dem Hochentaster sollen Bäume und Sträucher beschnitten werden, während die Heckenschere den Schnitt höherer Hecken ermöglicht. Der Teleskopstiel lässt sich dabei je nach Stellung des Schneidewerks bis auf ca. 250 cm ausfahren. Eine Teleskopverlängerung dazu wird nicht angeboten.
Den Zusammenbau sowie den Wechsel der Aufsätze beschreiben Kunden als schnell und einfach. Das Gewicht des fertig montierten Produktes dagegen empfinden Kunden als zu hoch. Mit einem Gesamtgewicht von 7,0 kg kann das Gerät trotz Tragegurt nur von kräftigen Hobbygärtnern genutzt werden.
Dabei sorgt der um 90° drehbare Aufsatz für mühelose Horizontalschnitte. Dieser wirft nach Kundenberichten jedoch immer wieder Probleme auf, da der 90°-Schwenk teilweise nicht funktioniere. Ein Betrieb der Geräte ohne Teleskopstange ist nicht möglich, sodass für kleinere Korrekturen ein zusätzliches Handgerät genutzt werden muss.
Der stufenlos verstellbare Zusatzhandgriff lässt sich auf jeden Nutzer individuell einstellen. Auch der Motorkopf kann 7-fach und der Hauptgriff 4-fach geneigt werden, um jede Arbeitssituation zu meistern. Dennoch empfinden Kunden das Gerät vereinzelt als zu schwer und unhandlich. Zudem berichten einige Kunden von Störungen in der Einstellung der Säge oder beurteilen sie als zu schwach.
Auch die Heckenschere wird vereinzelt als zu antriebsarm beschrieben, da sie nur Schnittstärken bis 12 mm schafft. Zudem beschreiben Kunden Situationen, in denen beim Arbeiten der Haltestift während des Betriebs samt Scherkopf herausfiel, was zu gefährlichen Situationen führte.
Der Kundenservice des Herstellers wird darüber hinaus als wenig flexibel beschrieben, sodass Reklamationen sehr zeitaufwendig sind.

Vorteile:

  • Kombigerät, bestehend aus Akku-Teleskop-Heckenschere (Messerlänge 40 cm) und Kettensäge (Länge 20 cm)
  • stufenlos arretierbarer Alu-Teleskopstiel
  • inklusive Tragegurt
  • lasergeschnittene Messer
  • 7-fach neigbarem Motorkopf
  • 4-fach neigbarem Hauptgriff
  • Zusatzhandgriff mit Schnellverschluss
  • max. Schnittstärke 12 mm
  • 18 Volt
  • Gewicht ohne Akku 5,5 kg/mit Akku 7,0 kg

Nachteile:

  • Akku und Ladegerät gehören nicht zum Angebot
  • Gewicht des Gerätes mit 7 kg zu hoch
  • der um 90° drehbare Aufsatz funktioniert nach Kundenerfahrungen häufig nicht
  • Käufer beurteilen das Gerät vereinzelt als zu unhandlich
  • Kettensäge bleibt oft hängen und wird als zu schwach bemängelt
  • Heckenschere aus Kundensicht zu antriebsarm
  • schafft nur Schnittstärken bis 12 mm

5. Ryobi OPT1845 Akku-Teleskop-Heckenschere

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Teleskop-Heckenschere, Maße 106×20,5×18,5 cm, Gewicht 5,5 kg, Leistung 18 V, Messerlänge 45 cm, Schnittstärke 18 mm, bis zu 135° abwinkelbarer in 4 Positionen arretierbarer Schneidkopf, lasergeschnittene Messer mit Sägefunktion, ergonomisches gummiertes Griff-Design, Spitzen-Anstoßschutz, Tragegeschirr

Nicht ergonomisch und belastbar genug: Die Ryobi OPT1845 Akku-Teleskop-Heckenschere unterstützt bei der Gartenarbeit mit einem 45 cm langen lasergeschnittenen Messer mit Sägefunktion und einer Schnittstärke von bis zu 18 mm. Mit der mitgelieferten Verlängerung erreicht das Gerät eine Gesamtlänge von ca. 3,14 m laut Kundenangabe. Eine weitere Verlängerung ist möglich. Nutzer zeigen sich begeistert von Qualität und Funktion der Heckenschere.
Denn Ihr abwinkelbarer und in 4 Positionen arretierbarer Schneidkopf lässt jede benötigte Arbeitsposition zu. Mit einem Gewicht von 5,5 kg ist die Akku-Teleskop-Heckenschere jedoch kein Leichtgewicht und nur von kräftigen Personen zu handhaben. Das ERGO Tragegeschirr und ein ergonomischer gummierter Griff ermöglichen dennoch sicheres Arbeiten.
Dabei beurteilen Kunden die Konstruktion vereinzelt als nicht ergonomisch und unhandlich. Durch das Gewicht verursacht, biege sich die verlängerte Griffstange durch, wodurch die elektronischen Kontakte wirkungslos würden. Auch die aufgesteckte Verlängerung erweise sich als nachteilig gegenüber einer verschiebbaren Stielvariante.
Um Schäden bei der Berührung von Wänden und Zäunen zu vermeiden, verfügt die Heckenschere über einen Spitzen-Anstoßschutz. Dagegen fehlen Akku und Ladegerät. Es ist jedoch möglich, kompatible Geräte vom gleichen Hersteller zu nutzen. Das empfehlen einige Kunden auch, da die leistungsstarken Akkus anderer Ryobi -Modelle optimal zu diesem Gerät passen.
Nutzer vermissen darüber hinaus jedoch die Möglichkeit, die Heckenschere zum Handgerät ohne Stiel umbauen zu können.

Vorteile:

  • praktische Akku-Teleskop-Heckenschere inkl. Verlängerung ca. 3,14 m, weitere Verlängerung möglich
  • Maße 106×20,5×18,5 cm
  • Leistung 18 V (ohne Akku)
  • lasergeschnittene Messer mit Sägefunktion mit 45 cm Länge
  • maximale Schnittstärke 18 mm
  • bis zu 135° abwinkelbarer und in 4 Positionen arretierbarer Schneidkopf
  • ergonomisches gummiertes Griff-Design
  • Spitzen-Anstoßschutz
  • Tragegeschirr
  • Kunden bestätigen eine hochwertige Scherfunktion

Nachteile:

  • hohes Gewicht 5,5 kg
  • Akku und Ladegerät gehören nicht zum Angebot
  • Kunden beurteilen die Konstruktion vereinzelt als nicht ergonomisch
  • die verlängerte Griffstange biegt sich leicht durch und wirkt instabil
  • aufgesteckte Verlängerung erweist sich nach Erfahrungsberichten als unhandlich

Wie arbeitet man mit Akku-Teleskop-Heckenscheren?

Die hilfreichen Schneidegeräte haben wegen ihres Akkus eine eingeschränkte Laufzeit. Diese variiert je nach Art und Kapazität des Akkus zwischen 25 und 75 Minuten. Beachten Sie bitte, dass sogar die besten Modelle eine geringere Leistungsstärke als Modelle mit Benzin- oder Elektromotor haben und sie daher nur für private Einsatzzwecke geeignet sind. Sie können mit ihnen aber problemlos schmale Zweige und dünnere Äste ohne Einsatz einer Leiter kürzen.

Um eine hohe, als Sichtschutz genutzte Hecke zu beschneiden, bringen Sie Ihre akkubetriebene Heckenschere auf die erforderliche Länge, fassen in den oder die Haltegriff(e) und betätigen den Schalter. Halten Sie sie in einem Winkel von 45 bis 60 Grad an Ihre Hecke, können Sie damit deren vordere obere Kante auf die gewünschte Höhe stutzen. Dazu bewegen Sie das Schwert einfach nach rechts oder links. Die gesamte Oberseite kürzen Sie, indem Sie Ihre Teleskop-Heckenschere mit Akku waagerecht halten. Möchten Sie die Vorderseite Ihrer Hecke in Form bringen, ziehen Sie das nicht verlängerte Schneidegerät über Kopf an Ihrer Hecke entlang. Übrigens: Mit einem Hochentaster lassen sich die Oberseiten von Hecken besonders leicht auf die erforderliche Höhe zurechtstutzen. Sogar sehr schwer erreichbare Bereiche und mittlere Äste können mit diesen speziellen Stabheckenscheren ohne Schwierigkeiten bearbeitet werden.

Fazit

Angesichts der vielen unterschiedlichen Modelle ist es nicht einfach, die individuell passende Akku-Teleskop-Heckenschere zu finden. Schätzen Sie am besten vor dem Kauf die Größe der zu beschneidenden Fläche, die Höhe der höchsten Oberkante, die maximale Schnittstärke und die Zeit, die Sie längstens für Ihren Heckenschnitt brauchen. Ausgehend von diesen Werten reduziert sich die Anzahl der zur Verfügung stehenden Modelle deutlich. Suchen Sie sich unter diesen dann ein leistungsstarkes, hochwertig verarbeitetes und sicher in der Hand liegendes Gerät aus. Ein eventuell vorhandener Zusatznutzen sollte an letzter Stelle berücksichtigt werden.

Bildquelle Header: Cutting Thuja by electric fence scissors. © Depositphotos.com/frank11

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 um 19:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API