Beeteinfassung aus Weide – attraktiver Beetzaun aus Naturmaterial

Aktualisiert am: 07.08.2022

Kurz & Knapp

  • Achten Sie beim Kauf einer Beeteinfassung aus Weide auf eine gute Verarbeitung, gleichmäßig dicke Weidenruten und stabile Haltepfosten.

  • Niedrige Beeteinfassungen aus Weide sind eher dekorative Beetbegrenzungen, die man einfach überschreiten kann.

  • Beeteinfassungen aus Weide mit 30 oder 40 cm Höhe können Sie auch als kleinen Zaun oder Abgrenzungen für Tiergehege einsetzen.

Update vom 12.07.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Beeteinfassungen aus Weide Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beeteinfassung aus Weide, Pfosten aus Haselnuss, Höhe: 10 / 20 / 30 cm, Länge: 60 / 100 / 120 / 150 cm

Attraktiver Weidenzaun: Die BooGardi Beetbegrenzung aus Weide

wird von den Käufern als hochwertig beschrieben. Die Weidenruten sind sauber verabeitet und an den Beeteinfassungen gibt es weder Absplitterungen noch abgelöste Weidenzweige, berichten die Käufer.
Einige Teile waren nicht ganz exakt gerade oder gleichmäßig, was die allermeisten Käufer aber für ein Produkt aus Naturmaterialien normal und völlig in Ordnung finden.
Gut kommt auch an, dass die Pfosten sehr stabil sind. Selbst in verdichteten Lehmboden lassen sie sich laut Käuferberichten ohne Beschädigung mit einem Gummihammer einklopfen.
Besonders schön finden einige Nutzer die BooGardi Beetbegrenzung aus Weide für Bauerngärten oder Naturgärten. Aber auch als Umrandung für Staudenbeete und Wege oder als Zaun um einen Teich nutzen viele Käufer die Beeteinfassungen aus Weide und sind mit der Qualität sehr zufrieden.
Einige Nutzer berichten allerdings von einer Lebensdauer von nur rund 2 Jahren, da nach dieser Zeit die im Boden versenkten Pfostenteile anfangen zu verrotten.

Vorteile:
  • dekoratives Aussehen
  • stabile, angespitzte Pfosten aus Haselnussholz
  • gleichmäßiges Weidengeflecht
  • gute Verarbeitung
Nachteile:
  • Bodenpfosten weniger lange haltbar

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beeteinfassung aus Weide, Pfosten aus Buchenholz, Höhe: 10 / 20 / 30 / 40 cm, Länge: 30 / 60 / 100 / 120 cm

Große Auswahl an Höhen und Längen: Die MC.Sammler Beeteinfassung aus Weide

sind laut Käuferberichten in so vielen Größen und Längen verfügbar, dass sich für jeden Nutzer der passende Beetzaun finden lässt. Auch kurze, schmale Elemente oder die Höhe von 40 cm sind verfügbar, was die MC.Sammler Beeteinfassung aus Weide von Konkurrenzprodukten abhebt.
Das Aussehen gefällt fast allen Nutzern sehr gut und fügt sich gut in natürlich gestaltete Gärten ein.
Nur in Einzelfällen berichten Käufer über schlechte Verarbeitung oder herausstehende Stücke von Weidenruten. Ansonsten finden die meisten Käufer die Qualität und Verarbeitung durchweg gut.
Die Buchenholzpflöcke werden jedoch manchmal kritisiert. Sei seien zum Teil stumpf und nicht gut genug angespitzt, und zersetzen sich relativ schnell im Boden, berichten einige Käufer.
Insgesamt beurteilen die meisten Käufer die MC.Sammler Beeteinfassung aus Weide aus sehr gut und auch die Befestigung im Boden gelang einfach und problemlos.

Vorteile:
  • natürliche, attraktive Weidenruten
  • mit Pflöcken aus Buchenholz
  • gute Verarbeitung
  • große Auswahl an Höhen und Längen
Nachteile:
  • Bodenpfosten nicht lange haltbar
  • in Einzelfällen weniger gute Verarbeitung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Beeteinfassung aus Weide, Pfosten ebenfalls aus Weide, Höhe: 20 / 30 cm, Länge: 60 / 100 / 120 / 150 cm

100% Weide: Die Nature LOUNGE Beeteinfassung Weide

besteht zu 100% aus Weide. Auch die angespitzten Erdspieße bestehen aus etwas dickeren Weidenästen.
Die Pfähle seinen relativ schmal, aber trotzdem stabil, und gut angespitzt. Dadurch lassen sie sich sehr einfach in den Boden einhämmern, berichten die Käufer.
Die verschiedenen angebotenen Längen finden die Nutzer praktisch und gut geeignet, um alle gewünschten Einsatzzwecke abdecken, vom Zaun um den Schildkrötenteich bis hin zur Einfassung von gemulchten Gartenwegen.
Biegen lässt sich die Nature LOUNGE Beeteinfassung Weide aber nicht immer gut, berichten Nutzer. Einige Elemente seien wohl frischer und flexibler, während andere stärker durchgetrocknet und dadurch unelastisch und brüchig seien.
Insgesamt sei die Qualität manchmal von Zaunelement zu Zaunelement schwankend, berichten die Käufer, sodass einige Elemente der Nature LOUNGE Beeteinfassung Weide perfekt gearbeitet sind, während andere einen brüchigeren Eindruck machen oder geringfügig andere Längen haben.

Vorteile:
  • 100% Weidenholz
  • Pfosten gut angespitzt zum leichten Einbringen in den Boden
  • vielseitig nutzbar
Nachteile:
  • unterschiedlich elastisch, nicht immer gut zu biegen
  • Qualität schwankend bei verschiedenen Zaunelementen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Beeteinfassung Weide kaufen – worauf man beim Kauf achten sollte

Beeteinfassungen aus Weide bestehen aus einem nachhaltigen Naturmaterial und fügen sich optisch sehr schön in den Garten ein. Je nach Höhe können sie eine dekorative, optische Grenze schaffen oder können als echter, kleiner Zaun fungieren und Kleinkinder oder Haustiere aus bestimmten Gartenbereichen fernhalten.

Vorteile von Weide als Beetbegrenzung

Eine Beeteinfassung kann sehr unterschiedlich aussehen und mit Rasenkanten, einem Beetzaun oder Pflanzen gestaltet werden.

Eine besonders attraktive und natürlich wirkende Möglichkeit, Beete attraktiv zu begrenzen, ist eine Beeinfassung aus geflochtenen Weidenruten. In der Regel besteht sie aus stabilen, angespitzten Holzpflöcken, die im Boden versenkt werden. Dazwischen befindet sich ein Geflecht aus Weidenzweigen.

Der Vorteil einer Beeteinfassung aus Weide liegt vor allem darin, dass Weidenruten ein nachhaltiges, schnell nachwachsendes Naturmaterial sind. Dadurch sind die Weiden-Beetbegrenzungen als klima- und umweltfreundlich einzustufen.

Auch die Wetterfestigkeit ist hoch, denn Weide ist robust. Allerdings muss einem klar sein, dass Beeteinfassungen aus Weide weniger resistent gegen Feuchtigkeit und damit unter Umständen weniger langlebig sind als Beetbegrenzungen aus Metall oder Kunststoff. Dennoch halten Beetzäune aus Weide in der Regel problemlos viele Jahre lang.

Grünglück Herbstrasendünger 10 kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung

Qualitätskriterien für Beeteinfassungen aus Weide

Beim Kauf einer Beeteinfassung aus Weide gibt es verschiedene Punkte, die man beachten sollte, um eine perfekt passende und hochwertige Beetbegrenzung auszuwählen:

Höhe der Beeteinfassung aus Weide

Beeteinfassungen aus Weide sind in vielen unterschiedlichen Höhen erhältlich. Üblich sind oft Beetzäune mit 10 cm, 20 cm, 30 cm oder 40 cm Höhe.

Eine Beeteinfassung mit 10 cm Höhe bildet eine dekorative optische Grenze, lässt sich beim Unkrautjäten oder Bepflanzen von Blumen- oder Gemüsebeeten aber ganz einfach überschreiten.

Beeteinfassungen aus Weide mit bis zu 40 cm Höhe hingegen sind für Kleinkindern und (kleinere) Hunde eine echte Barriere, sodass sie auch als Beetzaun verwendet werden können.

Erhältliche Länge der Beetzaun Elemente

Eine Beeteinfassung aus Weide besteht in der Regel aus einzelnen Elementen, die man für lange Beetbegrenzungen nebeneinander platziert. Beim Kauf der Beeteinfassung sollte man auf die verfügbaren Längen achten, damit sich der gewünschte Bereich damit gut einfassen lässt. Denn kürzen kann man Beeteinfassungen aus Weide durch ihre geflochtene Struktur nicht.

Die angebotene Längen bei den Zaunelementen reichen oft von 30 bis 150 cm, wobei sich alle Elemente frei miteinander kombinieren lassen.

Stabilität und Handhabung

Eine Beeteinfassung aus Weide soll witterungsbeständig und langlebig sein. Für einen langfristig stabilen Halt im Boden spielen vor allem die Pfosten eine Rolle. Diese werden in der Regel nicht aus Weide sondern aus stabilen, dickeren Ästen gefertigt, zum Beispiel von der Haselnuss.

Die Länge der Pfosten, die im Boden versenkt wird, beträgt bei den meisten Beetzäunen aus Weide ungefähr 20 cm. Das reicht erfahrungsgemäß gut aus, damit die Beetbegrenzung einen festen Stand hat und auch bei starkem Wind oder Sturm nicht aus dem Boden gerissen werden kann.

Für eine gute Handhabung und ein leichtes Einbringen in den Boden, ist von Vorteil, wenn die Pfosten und angespitzt sind, möglichst gerade sind und glatte Schnittflächen haben, sodass man sie gut mit einem Gummihammer in den Boden klopfen kann.

Qualität des Weidengeflechts

Für eine gute Qualität der Beeteinfassung spricht, wenn ebenmäßig und gleichmäßig dicke Weidenruten verwendet wurden, die sauber verflochten sind.

Zudem sollten die Weidenzweige gut halten und stabil um die Haltepfosten geschlungen sein. Auch die Optik soll nicht zu kurz kommen. Für ein natürliches Aussehen werden meist ungeschälte, dunkelbraun aussehende Weitenruten verwendet, die vor dem Flechten gekocht beziehungsweise gedämpft werden.

Beeteinfassung aus Weide für geschwungene oder runde Beeteinfassung

Während ein herkömmlicher Beetzaun meist fest und starr ist, sind Beeteinfassungen aus Weide flexibel. Einige Produkte sind so biegsam, dass man sie gut für geschwungene Beeteinfassungen verwenden kann.

Dabei sollte man auf die Produktbeschreibung und Kundenrezensionen achten, denn nicht jeder Weiden-Beetzaun ist gleichermaßen elastisch. Besonders flexible Beeteinfassungen aus Weide lassen sich sogar zu runden oder halbkreisförmigen Beetbegrenzungen formen, dann allerdings immer mit einem relativ großen Radius.

Montage einer Beeteinfassung aus Weide

Beeteinfassungen aus Weide lassen sich schnell und einfach montieren. Sie verfügen über Pfosten, die an den äußeren Enden und bei längeren Weidenelementen auch mittig in regelmäßigen Abständen angebracht sind.

Die Pfosten sind angespitzt und können bei lockerem Boden ohne Steine manchmal ohne jede Vorbereitung mit einem Gummihammer eingeschlagen werden.

Dabei sollte man darauf achten, die Pfosten nacheinander immer nur ein Stück weit einzuschlagen und sich langsam und gleichmäßig tiefer in den Boden zu arbeiten. Ansonsten kann es sein, dass die Pfosten schief sitzen.

Bei verhärtetem, stark verdichtetem Boden oder Lehmboden ist es hilfreich, zunächst entweder ein Loch mit einem dünneren Stab vorzubohren oder den Boden mit einem Spaten zu lockern. Größere Steine im Boden müssen entfernt werden, damit die Beeteinfassung aus Weide gut in den Boden eingebracht werden kann.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.