Düngestäbchen – Nährstoffe für Grün- und Blühpflanzen

Aktualisiert am: 15.09.2022

Kurz & Knapp

  • Auch wenn Düngestäbchen auf den ersten Blick alle gleich aussehen, können sie sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Alle Düngestäbchen enthalten die Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium, einige Varianten sind zusätzlich mit Eisen oder Magnesium angereichert.

  • Organische Düngestäbchen weisen häufig Bio-Qualität auf und können damit auch für Obst- und Gemüsepflanzen verwendet werden.

  • Der Dünger in mineralischen Düngestäbchen ist schnell und hoch wirksam, aufgrund der besonderen Beschaffenheit weisen jedoch auch mineralische Düngestäbchen eine Langzeitwirkung von mehreren Wochen auf.

Update vom 18.08.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Düngestäbchen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Düngestäbchen für Grünpflanzen, NPK 10-7-9, mit Eisen und Magnesium, Langzeitwirkung: 2 Monate, Verpackung wiederverschließbar

Universell einsetzbar: Die Käufer schätzen die Substral Dünger-Stäbchen für Grünpflanzen

für Grünpflanzen besonders deswegen, weil die Nährstoffzusammensetzung ein breites Anwendungsspektrum zulässt. Sie sind für alle Grünpflanzen im Innen- und Außenbereich verwendbar und einigen Erfahrungsberichten zufolge ohne tierische Inhaltsstoffe gefertigt.
Die Langzeitwirkung von 2 Monaten kann von vielen Käufern bestätigt werden und auch die vom Hersteller angegebene Anwendungsmenge reicht vielen Bewertungen zufolge aus. Mit der einfachen Handhabung und der wiederverschließbaren Verpackung empfinden viele Käufer die Substral Dünger-Stäbchen für Grünpflanzen als besonders komfortabel.
In Einzelfällen berichten Nutzer davon, dass sich nach der Anwendung der Substral Dünger-Stäbchen für Grünpflanzen Schimmel in den Pflanzgefäßen gebildet hat. Selten führte eine reduzierte Wirksamkeit ebenfalls zu negativen Bewertungen.

Vorteile:
  • einfache Handhabung
  • detaillierte Anleitung
  • mit Eisen und Magnesium
  • 2 Monate Langzeitwirkung
  • wiederverschließbare Verpackung
Nachteile:
  • in Einzelfällen Schimmelbildung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Düngestäbchen für Balkon- und Kübelpflanzen, NPK 10,5-4-7,5, mit Guano, Langzeitwirkung: 3 Monate, mit Dosierhilfe

Mit Guano: Mit den COMPO Balkon- und Kübelpflanzen Düngestäbchen

weisen eine spezielle Zusammensetzung auf, die besonders auf die Bedürfnisse von Pflanzen in Balkonkästen und Pflanzkübeln optimal abgestimmt ist. Dazu trägt auch der zugesetzte Vogeldünger Guano bei, der vor allem für die Ausbildung einer prächtigen Blüte sorgt.
Der Nährstoffmix in den COMPO Balkon- und Kübelpflanzen Düngestäbchen eignet sich außerdem für die Düngung von Datura und Zitruspflanzen. Mit der Skala auf der Rückseite der Verpackung lässt sich die ideale Anwendungsmenge sehr leicht bestimmen.
Viel Zuspruch erhalten diese Düngestäbchen vor allem von Gärtnern, die Geranien und andere Blühpflanzen mit Nährstoffen versorgten. Die ausgeprägte Blütenbildung und die einfache Handhabung konnten dabei besonders überzeugen.
Selten sorgte die benötigte Aufwandsmenge für Kritik: Gerade für Blühpflanzen werden mehrere Düngestäbchen pro Pflanzgefäß benötigt, sodass auf großen Balkonen und Terrassen einiges an Zeit für die Ausbringung der Düngestäbchen benötigt wird. Der Aufwand lohnt sich aber, denn dank der Langzeitwirkung von 3 Monaten muss nicht so häufig nachgedüngt werden.

Vorteile:
  • besonders gut für Blühpflanzen geeignet
  • mit natürlichem Vogeldünger (Guano)
  • einfache Handhabung
  • Dosierhilfe auf der Rückseite der Verpackung
Nachteile:
  • in Einzelfällen Ergiebigkeit nicht hoch genug

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: organisch-mineralische Düngestäbchen für Gemüsepflanzen, Bio-Qualität, NPK 9-7-5, mit Magnesium, Langzeitwirkung: 2 Monate, mit Dosierhilfe

Für den ökologischen Landbau: Die Compo Bio Tomaten- und Gemüse Düngestäbchen

sind aus rein natürlichen Inhaltsstoffen zusammengesetzt und eignen sich dank Bio-Qualität auch für den ökologischen Landbau. Laut der Herstellerangaben können sie sich nicht nur für Tomaten und Gemüse, sondern auch für Obstpflanzen, Gewürze und Kräuter verwendet werden.
Laut der Erfahrungsberichte profitieren vor allem Tomaten, Chilis und Paprika von der Nährstoffzusammensetzung der Compo Bio Tomaten- und Gemüse Düngestäbchen. Durch die Langzeitwirkung von 2 Monaten muss nicht so häufig nachgedüngt werden, was laut der Erfahrungsberichte den Vorteil hat, dass man das Düngen nicht so häufig vergisst.
Vor allem bei starkzehrenden Pflanzen wie Tomaten ist das für viele Nutzer eines der stärksten Kaufkriterien. Durch die organisch-mineralische Zusammensetzung setzt die Wirkung relativ zügig ein und hält dann einige Wochen lang zuverlässig an.
Kritisiert wird nur in Einzelfällen, dass die Düngestäbchen beim Einstecken in die Erde schnell zerbrechen können und dass die Wirkung gelegentlich hinter den Erwartungen zurückblieb.

Vorteile:
  • Bio-Qualität
  • 100 % natürliche Inhaltsstoffe
  • für alle Nutzpflanzen (Kräuter, Obst, Gemüse)
  • mit Magnesium
  • 2 Monate Langzeitwirkung
Nachteile:
  • brechen leicht
  • vereinzelt reduzierte Wirksamkeit

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Düngestäbchen kaufen – Ideal für die Bepflanzung in Pflanzkübeln & Blumentöpfen

Düngestäbchen geben ihre Nährstoffe über einen Zeitraum von einigen Wochen ab und eignen sich damit für die Langzeitdüngung von Topf- und Kübelpflanzen. Wie alle anderen Universal- und NPK-Dünger auch bestehen sie hauptsächlich aus den drei Hauptnährstoffen Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K).

Stickstoff sorgt dabei für die Ausbildung von Blattgrün und ist für ein kräftiges Wachstum erforderlich. Phosphor benötigt die Pflanze für gesunde Wurzeln, eine üppige Blüte und eine ertragreiche Ernte bei Obst- und Gemüsepflanzen. Für eine hohe Widerstandsfähigkeit der Pflanzenzellen und des Blattgewebes ist eine ausreichende Zufuhr an Kalium unerlässlich.

So funktionieren Düngestäbchen

Aufgrund dieser Wirkungsweise bieten Düngestäbchen eine Langzeitwirkung zwischen zwei und vier Monaten. Häufiges Nachdüngen entfällt und damit auch das Risiko, regelmäßige Düngergaben zu vergessen.

Vorteile von Düngestäbchen

  • eigene Dosierung entfällt
  • geringes Risiko der Überdüngung
  • viele Spezialvarianten erhältlich
  • schonender Wirkungseintritt
  • Langzeitwirkung (mehrere Wochen)
  • Nachdüngen ist nur 2 – 3 Mal pro Saison nötig
  • lange Haltbarkeit (Reste können aufgehoben werden und müssen nicht aufwendig entsorgt werden)
  • kaum Lagerplatz notwendig

Inhaltsstoffe von Düngestäbchen

Düngestäbchen sehen auf den ersten Blick alle gleich aus, aber genau wie bei Kübelpflanzen- oder Grünpflanzendüngern können sie sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Das Nährstoffverhältnis wird von einigen Herstellern auf der Verpackung mit der Abkürzung NPK angegeben und beschreibt, zu welchen Anteilen die drei Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium im Düngestäbchen enthalten sind.

Leider fehlt bei vielen Düngestäbchen die NPK-Angabe, sodass Gärtner sich auf die Anwendungsempfehlung der Hersteller verlassen müssen. Diese bewerben ihre Düngestäbchen oft mit einer speziellen Eignung für bestimmte Pflanzen. Wer sich daran hält, macht in der Regel aber nicht viel falsch.

Einige Düngestäbchen enthalten darüber hinaus weitere Nährstoffe und Spurenelemente, die einige Pflanzenarten für ein gesundes Wachstum benötigen. Dazu gehören

  • Eisen
  • Magnesium
  • Calcium
  • Schwefel

Düngestäbchen mit Pflanzenschutzmittel

Kombi-Stäbchen mit einem Insektizid sind ebenfalls bei vielen Gärtnern beliebt, weil diese nicht nur die Nährstoffversorgung sicherstellen, sondern die Bepflanzung gleichzeitig vor Insekten schützt. Vor allem gegen Blatt- und Schildläuse, Zikaden, Thripsen und weiße Fliegen sind Kombi-Stäbchen gut wirksam.

Sie stärken mit dem Nährstoffmix die Pflanzen von innen heraus und machen sie so widerstandsfähig gegen Pflanzenkrankheiten und Schädlingsbefall. Gleichzeitig sorgt das enthaltene Insektizid dafür, dass Schädlinge zuverlässig abgewehrt werden.

Einige Kombistäbchen sind jedoch nur für die Verwendung in Innenräumen zugelassen, weil das enthaltene Pflanzenschutzmittel nicht in die Umwelt gelangen darf.

Darüber hinaus eignen sich Kombistäbchen in den meisten Fällen nur für Zierpflanzen und dürfen nur dann Obst- und Gemüsepflanzen eingesetzt werden, wenn der Hersteller den Einsatz explizit erlaubt.

Für diese Pflanzen eignen sich Düngestäbchen

Weil die Anwendungsmenge der Nährstoffe in Düngestäbchen vorportioniert ist, eignen sie sich vor allem für Gärtner, die im Umgang mit Düngern unerfahren oder unsicher sind. Anders als bei Granulat oder Flüssigdünger ist es mit Düngestäbchen kaum möglich, eine Überdüngung zu verursachen, wenn man sich an die Herstellerempfehlung zur Anwendung hält.

Die meisten Hersteller fertigen Düngestäbchen für spezielle Anwendungszwecke. Wer sich hier an die Herstellerempfehlung hält, führt seinen Pflanzen in den meisten Fällen einen ideal ausbalancierten Nährstoffmix zu.

Arten von Düngestäbchen

  • Universal-Düngestäbchen
  • Düngestäbchen für Grünpflanzen
  • Düngestäbchen für Blühpflanzen
  • Düngestäbchen für Orchideen
  • Bio-Düngestäbchen
  • Düngestäbchen mit Guano
  • Düngestäbchen für Palmen
  • Kombi-Düngestäbchen mit Insektiziden
  • Düngestäbchen für Gemüsepflanzen
  • Düngestäbchen für Tomaten
  • Düngestäbchen für Zimmerpflanzen
  • Düngestäbchen für mediterrane Pflanzen
  • Düngestäbchen für Zitruspflanzen

Prinzipiell eignen sich Düngestäbchen also für alle Pflanzen, die in Pflanzgefäßen kultiviert werden. Eine Verwendung in Beeten ist zwar grundsätzlich auch möglich, allerdings benötigt man hier eine große Anzahl an Düngestäbchen, sodass das Einstecken in die Erde mit einem großen Arbeitsaufwand verbunden ist.

In Beeten ist der Einsatz eines Flüssigdüngers oder eines Dünger-Granulates wesentlich effizienter, auch wenn bei diesen Varianten häufiger nachgedüngt werden muss.

Düngestäbchen richtig verwenden

Düngestäbchen werden zu Beginn der Wachstumsperiode – also im Frühjahr – das erste Mal ausgebracht. Für große Pflanzkübel benötigt man 2 – 3 Düngestäbchen, in durchschnittlich großen Pflanztöpfen reicht bei den meisten Pflanzen auch ein Düngestäbchen.

Die Herstellerangaben sind in jedem Fall zu beachten, denn die Komponenten in Düngestäbchen sind auf die Pflanzenart abgestimmt und sorgsam dosiert, damit sie ihre Wirkung bestmöglich entfalten können.

Düngestäbchen sind nach der Entnahme aus der Verpackung sofort einsatzbereit. Sie werden tief in die Erde gesteckt und sollten idealerweise so platziert werden, dass sie sich in der Nähe der Wurzeln befinden.

Je weiter sich die Düngestäbchen am Rand des Blumentopfes befinden, desto weiter ist der Weg, den die Nährstoffe zurücklegen müssen, bis sie an ihrem Bestimmungsort angekommen sind. Dadurch kann sich die Wirkung der Düngestäbchen merkbar reduzieren.

Wer mehr als ein Düngestäbchen pro Pflanzgefäß verwendet, sollte einen Abstand von ca. 15 cm zwischen den Düngestäbchen einhalten. Auf diese Weise werden Nährstoffansammlungen verhindert, die in einigen Bereichen des Substrates zu einer überhöhten Konzentration und damit auch zur Überdüngung führen können.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.