Das Durchwurfsieb – einfach und günstig Kompost trennen

Ein Durchwurfsieb ist die optimale Ergänzung für alle diejenigen, die ihrem Garten einen Kompostierer aufgestellt haben. Dank des Durchwurfsiebes wird nämlich verhindert, dass ungewünschte Bestandteile aus der Erde oder dem Humus gesiebt werden können. Vor allem ist es wichtig, dass der Boden von Steinchen und Unkraut zuverlässig befreit wird. Nur so wird gewährleistet, dass der spätere Humus auch wirklich von bester Qualität ist.

Testsieger:

1. Kompostsieb Durchwurfsieb

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Die schmale und fein siebende Variante für den Kompost

Feine Ergebnisse: Wem die Maschenweite von vergleichbaren Produkten immer deutlich zu groß ist und wer bei der Garten- oder einer Ähnlichen Arbeit eher mit feineren Materialien zu tun hat, der sollte mal einen genaueren Blick auf das Kompostsieb Durchwurfsieb von anytools werfen. Mit einer Breite von 60 cm und einer Höhe von 100 cm hat das Sieb die übliche Größe. Besonders ist allerdings die Maschenweite von nur 10 x 10 mm.
Das Material, wie auch die Optik sind sehr hochwertig und schön anzusehen.
Kunden finden das Durchwurfsieb optisch ansprechend und sehr praktisch. Es erfüllt absolut seinen Zweck bei Arbeiten mit feinerem Kompost, Sand oder Kieseln. Die Beschichtung hielt Wind, Wetter und der Arbeit stand und auch bei der Stabilität gibt es keinerlei Probleme. Auch die Größe wird gelobt, da das Sieb extrem leicht zu handhaben ist. Einfach zusammengeklappt und platzsparend weggestellt. Einfacher geht’s kaum.

Vorteile:

  • optisch ansprechend
    stabil
    feines Ergebnis
    kleine Maschenbreite

Nachteile:

  • stellenweise geht die Beschichtung ab

Steine schaden dem Humus enorm

Normalerweise landen auf dem Komposthaufen alle Arten von Gartenabfällen und die biologisch abbaubaren Küchenabfälle. Das Ergebnis der Kompostierung soll am Ende immer ein hochwertiger Humus sein. Und genau in dieser Humuserde haben Steine, egal welcher Größe, einfach nichts zu suchen.

Steine beschweren die Erde beziehungsweise den Humus zusätzlich. Der Humus sollte eine lockere Struktur haben und verfügt über viele kleine Kavernen und Hohlräume, in denen dann das Wasser gespeichert wird. Steinchen und andere Verunreinigungen aber zerstören diese und die Wasserspeicherfähigkeit wird so verhindert.

Ein weiteres Problem besteht darin, dass die Steinchen gerade die empfindlichen und frischen Wurzeln von Setzlingen beschädigen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein Durchwurfsieb in direkter Nähe des Komposters aufzustellen. So hat man die Möglichkeit, die Erde, beziehungsweise den Humus, zuverlässig von Steinen und Verunreinigungen aller Art zu befreien.

Kaufberatung für das Durchwurfsieb – Worauf kommt es an?

Die Kriterien, nach denen man ein Durchwurfsieb auswählen sollte, sind folgende:

  • die Maschenweite
  • die Größe
  • das Material

Die Maschenweite des Durchwurfsiebes

Durchwurfsiebe sind mit unterschiedlichen Maschenweiten erhältlich. Hier kommt es auf den Einsatzort an. Benutzt man es für den Garten, sollte die Maschenweite nicht zu groß sein, da ansonsten immer noch zu viele Steinchen in den Humus geraten.

Hier gibt es im Handel Siebe mit der Maschenweite 8×8 mm. Ist es eher für den Einsatz auf einer Baustelle gedacht, sind auch andere Maschenweiten denkbar. Hier finden sich Angebote mit 10×10 mm, 20×20 mm oder auch 40 x 15 mm.

Die Größe des Durchwurfsiebes

Die gängigen Maße für Durchwurfsiebe sind 60×100 cm, 80×100 cm oder auch 80×120 cm.

Sehr praktisch ist es, wenn das Durchwurfsieb auf einer Schubkarre aufgestellt werden kann. Hierfür sind die Rahmen mit speziellen Haltern versehen, die am Rand der Schubkarre einhaken, so dass das Sieb nicht verrutschen kann.

Die gesiebte Erde sammelt sich so direkt in der Schubkarre und kann gleich an den vorgesehenen Ort transportiert werden. Gleiches gilt natürlich auch für den Einsatz auf der Baustelle, wenn Sand zum Anmischen von Mörtel benötigt wird und dieser zuvor ebenfalls von Unreinheiten befreit werden muss.

Das Material des Durchwurfsiebes

Die Durchwurfsiebe sind aus Metall und oft feuerverzinkt. Somit sind sie absolut witterungsbeständig. Man sollte auf eine ausreichende Stabilität achten, da hier doch einige Kräfte wirken, wenn eine voll gefüllte Schaufel mit Kompost oder Sand dagegen geworfen werden. Aber nicht nur der Rahmen benötigt eine ausreichende Stabilität, auch der aufgespannte Draht muss entsprechend robust sein.

So wird das Durchwurfsieb verwendet

Die Handhabung eines Durchwurfsiebes ist im Grunde recht simpel. Es besteht aus einem rechteckigen Sieb, an dem ein Fuß bzw. Bügel angebracht ist, der sich als Standfuß abklappen lässt. Aufgeklappt sieht ein Durchwurfsieb wie ein gleichschenkliges Dreieck aus.

So aufgestellt, kann dann einfach eine Schaufel oder eine Heugabel benutzt werden, um den Kompost gegen das Durchwurfsieb zu werfen. Die gesiebte Erde fällt dann einfach zwischen Durchwurfsieb und Standfuß auf den Erdboden oder direkt in die Schubkarre. Die unerwünschten Bestandteile wie Steine, Unkraut und andere Verunreinigungen bleiben einfach vor dem Sieb liegen.

Platz 2 & 3:

Angebot
2. BRISTA Schiebkarren-Durchwurfsieb

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Das flexible Sieb für die Schubkarre

Für jede Schubkarre: Als Variante für die Schubkarre ist das BRISTA Schiebkarren-Durchwurfsieb mit einer Höhe von 100 cm und einer Breite von 60 cm extrem praktisch und mobil anwendbar. Einfach mit den Aufsätzen auf die Ränder der Schubkarre gestellt und die Arbeit kann losgehen.
Natürlich kann das Sieb aber auch einfach auf den Boden gestellt werden, eine Schubkarre ist nicht zwingend notwendig. Das Material ist verzinkt und daher sehr wetterbeständig. Die Maschenbreite ist angegeben mit 20 bis 40 mm. Doch natürlich heißt es: je steiler, desto enger.
Kunden zeigen sich ziemlich zufrieden mit dem Schiebkarren-Durchwurfsieb von Brista. Die Möglichkeit, es auf dem Schubkarren zu nutzen ist praktisch und gern gesehen. Auch das Material wird gelobt und von Rost wird in kaum einem Fall erwähnt.
Der Stand auf der Schubkarre ist befriedigend fest, sitzt aber bei einigen Bauweisen von Karren nicht unbedingt stabil. Für seinen Preis wird das Sieb oft von Kunden gelobt, jedoch wird auch darauf aufmerksam gemacht, dass es bei teurerem Preis durchaus Abzüge bei der Stabilität bekommen würde.

Vorteile:

  • super Kompatibilität mit der Schubkarre
    fester Sitz
    rostfreies Metall

Nachteile:

  • Stand nicht ganz stabil
    vergleichsweise große Maschenweite

3. BRINKMANN Durchwurfsieb

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Die günstige und simple Möglichkeit Kompost zu trennen

Handlich und effektiv: Das BRINKMANN Durchwurfsieb mit einer Höhe von 120 cm und einer Breite von 80 cm stellt eine gute Methode für Gärtner und Handwerker in Heimarbeit dar, um zum Beispiel Kompost oder auch diverses Gestein einfach und präzise auszusieben.
Das Durchwurfsieb von Brinkmann kann einfach ausgeklappt und aufgestellt werden, ist feuerverzinkt, um Wind und Wetter leicht zu überstehen ohne zu rosten, und es weist recht große Maschen auf.
Den Aussagen der Kunden nach zu schließen, ist dieses Durchwurfsieb perfekt für sehr große Mengen an Kompost oder Ähnliches geeignet. Im Regelfall ist das Sieb nach dem aufstellen sehr stabil, doch gibt der Rahmen bei zu großer Kraft, die auf das Gestell einwirkt, gern mal nach. Für den Preis liefert das Durchwurfsieb von Brinkmann aber eine gute Leistung.
Bei der Maschendicke gilt es, seine Bedürfnisse genau zu kennen. Einige Kunden berichten von zu grober Bemaschung, einige andere aber wiederum von Maschen, die die perfekte Größe haben. Die Maschenweite beläuft sich laut Hersteller auf 40 / 15 mm.

Vorteile:

  • einfache Handhabung
    rostfrei
    stabiler Stand

Nachteile:

  • hält nicht so viel Kraft aus
    eher großzügige Maschenweite

Fazit

Mit dem richtigen Durchwurfsieb wird die Gartenarbeit für all jene, die einen Komposthaufen besitzen, erleichtert. Neben einem stabilen Stand und robustem Material, spielt die Maschenbreite eine große Rolle – sie entscheidet, wie fein Erde gefiltert wird.

Wer besonders großen Wert auf möglichst perfekt gefilterte Erde legt, ist mit dem feinmaschigen Kompostsieb Durchwurfsieb sehr gut beraten. Es ist stabil gebaut, filtert ausgezeichnet und ist absolut wetterfest.

Etwas grobmaschiger kommt das BRINKMANN Durchwurfsieb daher. Dennoch eignet es sich nicht nur für die Baustelle, sondern auch noch für den Garten. Das recht günstige Sieb hält allerdings nicht allzu viel Kraft stand. Robuster erweist sich in diesem Fall das BRISTA Schiebkarren-Durchwurfsieb, das sich auch auf einer Schubkarre befestigen lässt.

Bildquelle Header: Gardening inventory for sifting the land stands among black soil. fence with chains and green trees are located in the background. Humus is sieved for gardening © Depositphotos.com/Nicolas_Raido