Die 5 Besten Schubkarren (2018) im Test!

Schubkarre – Starke Helfer für den Transport

Schubkarren sind nicht wegzudenken, wenn es um den Transport von größeren Mengen Material oder schwerer Gegenstände geht. Sei es voluminöser Hecken-, Baum- oder Grasschnitt, Erde, Sand oder Steine: Mit der Schubkarre lassen sich auch schwere Lasten schnell und ohne viel Mühe bewegen.

Allerdings gibt es hier große Unterschiede bei den verschiedenen Modellen. Sie unterscheiden sich nicht nur stark im Preis, sondern auch in Fassungsvermögen, Stabilität und Ausführung der Karre und Räder. Welche Schubkarre die richtige ist, lässt sich anhand der folgenden Tipps einfach herausfinden.

Testsieger:

1. Mefro 11140 Schubkarre Bully 140l

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ausführung: 1-Rad-Schubkarre, Fassungsvermögen: 140 Liter

Groß, stabil und langlebig: Die Mefro 11140 Schubkarre Bully 140l ist mit 140 Litern Fassungsvermögen sehr groß. Dennoch lässt sie sich sehr gut handhaben, berichten Käufer, und sie sei stabil und sehr robust, lässt sich gut schieben und hat einen guten Schwerpunkt. Durch das große Volumen eignet sie sich ganz besonders gut für voluminöses, aber nicht zu schweres Transportgut, liest man in Erfahrungsberichten. Sie sei ideal für Grasschnitt, berichtet ein Käufer. Ein anderer Rezensent nutzt sie zum Transport von Brennholz. „Zum Pferdeboxen misten super geeignet!“, sagt ein anderer Käufer. Wer diese große Schubkarre mit Steinen, Beton, Kies, Gartenerde oder anderen schweren Materialien ganz füllen möchte, sollte die nötige Muskelmasse mitbringen.

Vorteile:

  • Großes Fassungsvermögen (140 Liter)
  • Mulde und Chassis stabil gefertigt
  • Rechteckige Form, dadurch geringere Durchfahrtsbreite trotz großer Mulde
  • Luftreifen mit Kugellager
  • Leichter Zusammenbau und gute Verarbeitung

Kauf einer Schubkarre: Das sollte man beachten

Schubkarren werden eingesetzt, wenn man Lasten über längere Strecken transportieren muss oder um Materialien wie Erde, Kies, Sand, Schutt, Grünschnitt und vieles mehr zu bewegen. Man erspart sich mehrfaches Laufen und schweres Schleppen, das den Rücken belastet. Auch wenn Schubkarren auf den ersten Blick alle ähnlich scheinen, gibt es doch eine Reihe von Unterschieden, auf die Käufer achten sollten.

Welche Schubkarre ist die Richtige?

Welche Schubkarre am besten passt, liegt an den Arbeiten, die damit verrichtet werden sollen. Wer große Mengen Grünschnitt transportieren möchte, der benötigt eine andere Schubkarre als jemand, der Bauschutt oder Erde bewegen muss.

Bei der Auswahl der Schubkarre sollte man auf drei Punkte besonders achten:

  • Fassungsvermögen: Für leichtes, aber voluminöses Transportgut wie Grünschnitt und Laub eignet sich eine große Karre mit deutlich über 100 Litern Fassungsvermögen am besten. Für Steine, Schutt, Kies oder Erde sind bis 100 Liter ausreichend, da die Karre sonst zu schwer wird.
  • Stabilität und Tragkraft: Wer die Schubkarre auf dem Bau oder für schwere Lasten verwenden will, sollte vor allem auf eine hohe Tragkraft achten (als Richtwert: eine hochwertige und stabil verarbeitete Karre sollte 250 kg gut schaffen).
  • Form: Schubkarren gibt es mit rechteckigen Wannen oder mit Mulden, die oben breiter werden. Wer Lasten durch Engstellen (zum Beispiel Gartentore) schieben muss, sollte vorher messen und auf die passende Maximalbreite der Karre achten. Die Form beeinflusst zudem auch, wie leicht sich Lasten abkippen lassen.

Je nach Einsatzgebiet eignen sich also unterschiedliche Schubkarren. Wer weniger und meist nur leichteres Material befördern möchte, für den reicht eine leichte, kleine und handliche Schubkarre. Für große Mengen an leichtem Transportgut (Grünschnitt, Laub, Mist) eignen sich leicht handhabbare Schubkarren mit großem Füllvolumen. Wer zum Teil auch schwere Steine, Erde, Kies, Sand oder anderes, schweres Material transportiert, sollte eine nicht ganz so große, dafür aber sehr stabil gefertigte Schubkarre mit guter Bereifung wählen.

Beweglichkeit und Handhabung der Schubkarre

Damit das Arbeiten mit der Schubkarre Freude macht, sind eine einfache Handhabung und die Beweglichkeit der Schubkarre wichtige Faktoren, die vor der Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollten. Die folgenden Punkte tragen dazu bei:

Vollgummirad oder Luftrad?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Generell lässt sich sagen, dass keine der beiden Möglichkeiten per se besser oder schlechter ist. Denn beide haben Vor- und Nachteile:

Vollgummireifen sind sehr langlebig. Sie sind unempfindlich gegen Beschädigungen und gegen Verschleiß. Allerdings sind die federnden Eigenschaften geringer und die Reifen sind auf manchen Untergründen schwergängiger. Wer die Schubkarre viel über holprige Böden und Unebenheiten schieben muss, wird das bei Vollgummireifen deutlicher spüren, als mit Luftreifen.

Luftfreifen hochwertiger Schubkarren sind heute so gefertigt, dass sie viel unempfindlicher gegen Beschädigungen sind, als früher. Doch spitze Gegenstände können dennoch zu einer Reifenpanne führen. Zudem können die Reifen mit der Zeit Luft verlieren und müssen dann wieder aufgepumpt werden. Dafür hat das Luftrad bessere Federungseigenschaften. Sind die Reifen mit dem optimalen Druck aufgepumpt, laufen sie leichter und mit weniger Reibung über unterschiedlichste Oberflächen, als jeder Vollgummireifen. Dennoch haften sie gut am Untergrund, auch bei Nässe.

Ein oder zwei Räder?

Für die meisten Schubkarren ist ein einzelnes Rad ideal. Damit ist die Schubkarre wendiger und lässt sich leichter manövrieren. Zwei Räder verleihen dafür mehr Stabilität. Wer bei 1-Rad-Schubkarren Probleme mit dem Ausbalancieren hat, der kann auf 2-Rad-Schubkarren zurückgreifen. Zwei Räder eignen sich also gut für körperlich schwächere Personen, die längere Wege auch mit großen Lasten dann besser bewältigen können. Sie sind aber weniger gut für Zick-Zack-Kurse über Baustellen geeignet.

Handgriffe und Stützen

Wer die Schubkarre häufig und über längere Zeit nutzt, sollte auf ergonomische Griffe achten. Schlecht verarbeitete Handgriffe oder vorstehende Nähte können sonst schnell zu Blasen führen.

Stützen sollten so angebracht sein, dass sie beim Schieben oder Ziehen der Schubkarre nicht im Weg sind (genügend Beinfreiheit). Die Schubkarre sollte sich damit gut und sicher abstellen lassen, auch voll beladen. Einige Schubkarren haben eine separate Stütze am Rad, über die man die Schubkarre leichter abkippen kann.

Langlebigkeit und Wetterfestigkeit

Für einen entsprechenden Preis soll die Schubkarre natürlich auch möglichst lange halten. Dabei sollen Käufer auf zwei Punkte achten:

Rostschutz

Eine Schubkarre wird häufig auch bei Regen oder zum Transport feuchter Lasten verwendet. Manchmal steht sie vielleicht auch längere Zeit im Freien. Deshalb ist ein Rostschutz notwendig. Oft sind Metallteile verzinkt. Das Gestänge hat bei vielen Schubkarren eine Pulverbeschichtung, die vor Korrosion schützt. Käufer sollten hier am besten auf Kundenbewertungen achten, die Informationen über die längerfristige Rostfreiheit beinhalten. Besonders die Verschraubungen können rostanfällig.

Verarbeitung

Je schwerer die Lasten sind, die transportiert werden, desto wichtiger ist eine stabile Verarbeitung. Dabei sind folgende Punkte wichtig, die man am besten in Produktrezensionen recherchieren kann:

  • Ist das Rad stabil befestigt?
  • Ist die Mulde hochwertig gefertigt und das Metall nicht zu dünn? Manche Schubkarren haben auch einen verstärkten Muldenboden.
  • Ist das Gestänge (Chassis) stabil?
  • Lässt es sich die Schubkarre (falls die Lieferung in mehreren Teilen erfolgt) gut und sicher zusammenbauen?


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Schubkarre 100 ltr. 250kg, verzinkt

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ausführung: 1-Rad-Schubkarre, Fassungsvermögen: 100 Liter

Preis-Leistungs-Sieger: Der Preis-Leistungs-Sieger ist die Schubkarre 100 ltr. 250kg, verzinkt . Mit 100 Litern Fassungsvermögen und 250 Kilogramm Tragkraft eignet sie sich auch für schwere Lasten. Käufer berichten, dass für den günstigen Preis die Qualität und Stabilität sehr gut ist, und Lasten sich gut abkippen lassen. Einzelne Käufer berichten über Probleme beim Zusammenbau durch nicht exakt passende Bohrlöcher. Ein Rezensent gibt zur Abhilfe hier den Tipp, die Schrauben zunächst nur handfest anzuziehen, alles auszurichten und dann über Kreuz die Schrauben festzuziehen. Aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses gibt es hier dennoch die volle Punktzahl.

Vorteile:

  • Mittleres Fassungsvermögen (100 Liter)
  • Belastbar bis 250 kg
  • Vollverzinktes Metall
  • Stütze am Rad erlaubt einfaches Abkippen
  • Luftreifen mit Kugellager
  • Zerlegbar für den Transport

Nachteile:

  • Schrauben / Bohrungen bei einigen Käufern nicht ganz passend, dadurch aufwändigerer Zusammenbau

3. Relaxdays Schubkarre faltbar

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ausführung: Faltbare Transportkarre mit Mulde aus Polyester, Fassungsvermögen: 56 Liter

Günstig, klein, zusammenklappbar: Wer an eine Schubkarre denkt, der denkt zunächst vielleicht nicht an ein kleines, zusammenklappbares Modell mit Polyester-Bespannung. Doch die Relaxdays Schubkarre faltbar ist für bestimmte Einsatzbereiche ideal geeignet. Käufer schreiben, sie sei ideal für kleine Gärten zum Transport von Rasen- oder Heckenschnitt. „Wenn unsere Arbeit also getan ist wird die Schubkarre einfach zusammengefaltet und ab und an wird sie sogar im Auto gelassen“, berichtet ein Käufer. Wer nur leichtere Materialien transportieren will und keine sperrige Bauschubkarre benötigt, findet hier eine kleine, leichte und platzsparende Alternative. Einen Punkt Abzug gab es im Vergleich nur, da das kleine Modell natürlich nicht mit den „richtigen“ Schubkarren konkurrieren kann. Aber für seine Zwecke und für den sehr günstigen Preis: Klare Kaufempfehlung!

Vorteile:

  • Ergonomische Griffe und gute Handhabung
  • Mulde besteht aus vernähtem Polyester-Stoff
  • Lässt sich zusammenklappen und platzsparend verstauen (auch aufhängen)
  • Sehr leicht (5,3 kg) und handlich
  • Ideal für Laub, Gras oder Grünschnitt
  • Sehr einfacher Zusammenbau

Nachteile:

  • Weniger stabil
  • Nicht für schweres Transportgut geeignet (belastbar bis 30 kg)

4. Kelberg 2-Rad Schubkarre AGRO 150L

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ausführung: 2-Rad-Schubkarre, Fassungsvermögen: 150 Liter

Groß, sehr stabil, jedoch weniger wendig: Die Kelberg 2-Rad Schubkarre AGRO 150L ist sehr groß und hat hier im Vergleich als einzige Schubkarre zwei Räder. Käufer berichten, dass die zwei Räder ideal sind, wenn man über längere, gerade Strecken Lasten transportieren muss und körperlich Probleme hat, einrädrige Karren gut auszubalancieren. Auf der anderen Seite sei die Schubkarre dafür jedoch recht schwer und die Räder schwergängig, schreiben Rezensenten. Die Karre eignet sich also eher für ebene Strecken und Wege. Einen Punktabzug gab es auch, da mehrere Käufer bemängeln, dass der Zusammenbau schwieriger war und Schrauben nicht genau passten.

Vorteile:

  • Sehr großes Fassungvermögen (150 l)
  • Verzinkter Stahl und pulverbeschichteter Stahlrohrrahmen
  • Vollgummireifen mit Nadellager
  • Mehr Stabilität durch zwei große Räder

Nachteile:

  • Durch zwei Räder weniger wendig
  • Vergleichsweise schwer
  • Schrauben passten beim Zusammenbau teilweise nicht exakt

5. LIMEX Bauschubkarre 100l - LX55000050

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ausführung: 1-Rad-Schubkarre, Fassungsvermögen: 100 Liter

Solide Schubkarre mit leider weniger guter Verpackung: Über die LIMEX Bauschubkarre 100l - LX55000050 berichten Rezensenten eigentlich durchweg positiv. Sie sei solide, ein guter Allrounder und auch stabil genug für alle herkömmlichen Aufgaben, die eine Schubkarre meistern sollte. Allerdings gab es im Vergleich zwei Punkte Abzug, da sehr viele Käufer die lose Verpackung bemängeln, durch die die Einzelteile bereits mit Beschädigungen und Kratzern ankamen. Die Kratzer gingen laut Käuferberichten so tief, dass ein Rostschutz nicht mehr gewährleistet ist. Auch der Rahmen sei in manchen Fällen bereits verbogen angekommen.

Vorteile:

  • Mittleres Fassungsvermögen mit 100 Litern
  • Verzinktes Stahlblech
  • Vollgummirad

Nachteile:

  • Schwachpunkt Verpackung, Teile kamen bei mehreren Käufern mit Lackschäden an

Fazit

So einfach eine Schubkarre auf den ersten Blick wirken mag, so groß sind doch die Unterschiede. Der Sieger im Vergleich, die Mefro Schubkarre Bully, punktet vor allem mit dem großen Fassungsvermögen von 140 Litern. Sie eignet sich aufgrund der Größe ideal zum Transport von voluminösem Material wie Grünschnitt, für Brennholz oder zum Ausmisten. Die zweitplatzierte Schubkarre von Szagato ist hingegen ein echter Allrounder für den Bau oder den Garten. Sie ist robust, stabil und eignet sich auch für schwerer Lasten sehr gut.

Auf Platz Drei findet sich ein Modell, das wiederum ganz anders aussieht. Die kleine, leichte Klappschubkarre von Relaxdays ist nicht für schwere Beladung gedacht und nur bis maximal 30 kg belastbar. Sie ist jedoch ideal für leichtes Material wie Grünschnitt, kann durch eine Stoffbespannung (statt einer festen Mulde) zusammengeklappt und platzsparend aufbewahrt werden und ist zudem sehr günstig erhältlich. Auf Platz Vier finden Käufer mit der Kelberg 2-Rad-Schubkarre AGRO die richtige Karre, wenn sie aufgrund der Körperkraft Probleme haben, einrädrige Karren stabil zu bewegen. Allerdings ist die Karre auch recht schwergängig, was berücksichtigt werden sollte. Sie lässt sich voll beladen also besser über feste Wege schieben, als über Rasen, Hänge oder holprigen Untergrund.

Bildquelle Header: Gartengeräte Rechen Trolley Sommer Frühling © Depositphotos.com/nata-sabyna

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 19:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API