Gartenhaus Dach – langlebige Abdichtung, attraktive Gestaltung

Von Silvia

Aktualisiert am: 01.12.2022

Kurz & Knapp

  • Für ein Gartenhaus mit Flachdach sind flächig verklebte Dachbeläge ideal. Besonders einfach Verlegen lässt sich eine selbstklebende Dachbahn.

  • Für ein Gartenhaus mit steilerem Satteldach eignen sich kostengünstige Dachpappe oder optisch ansprechend gestaltete Bitumenschindeln.

  • Für ein großes Gartenhaus oder wenn Sie das Dach begehen möchten können Sie stabile Wellbleche oder Trapezbleche nutzen.

Update vom 25.08.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Gartenhausdächer Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Belag für Gartenhaus Dach, selbstklebende Dachbahn, Aluminium-Verbundmaterial mit Bitumenkleber, Größe: 1 x 5 m (5 m²), Dicke: 1,1 mm

Besonders einfache Verlegung: Die Stabilo Alu KSK Dachbahn selbstklebend

ist eine KSK-Dachbahn mit Metallbeschichtung, die sich laut Kundenrezensionen sehr einfach verlegen lässt. Für beste Klebkraft lässt sich die Dachbahn optimal bei Außentemperaturen zwischen 12 und 35 Grad anbringen.
Selbst Anfänger und Einzelpersonen können mit der Stabilo Alu KSK Dachbahn selbstklebend ein Gartenhausdach sehr gut decken, berichten die Käufer. Allerdings ist die richtige Technik wichtig, die man sich vorher anschauen sollte.
Sehr gut wird die hochwertige Verarbeitung der Stabilo Alu KSK Dachbahn selbstklebend beurteilt. Käufer berichten außerdem, dass die Dachbahnen trotz der geringen Dicke einen stabilen und robusten Eindruck machen und zudem UV-stabil, wetterfest und dadurch langlebig sind.
Vor allem wegen des einfachen Verlegens würden viele Käufer die KSK-Dachbahn für Gartenhausdächer weiterempfehlen.

Vorteile:
  • sehr gut dicht, selbst bei Starkregen
  • wetterfest und UV-stabil
  • Verlegung einfach, auch für Anfänger
  • einfacher Zuschnitt
  • gute Verarbeitungsqualität
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Belag für Gartenhaus Dach, Bitumenschindeln mit Glasvlieseinlage, Dachneigung: ab 15°, Länge: 100 cm, Inhalt: 21 Stück für 3 m²

Attraktive Dachgestaltung für Satteldächer: Die Demmelhuber Dachschindeln Biberschwanz

verfügen über eine Klebeschicht, sollten sicherheitshalber aber zusätzlich mit Dachpappe-Nägeln angenagelt werden. Die Verlegung funktioniert laut Käuferberichten sehr einfach.
Sehr gut kommt bei den Käufern das Aussehen der Bitumenschindeln an. Die Farbauswahl und die ansprechende Form sorgen dafür, dass Gartenhausdächer optisch aufgewertet werden.
Einige Käufer berichten, dass die Demmelhuber Dachschindeln Biberschwanz einreißen können, wenn man sie beim Verlegen zu stark knickt. Die meisten Käufer sind mit der Qualität und Handhabung aber sehr zufrieden.
Auch die Haltbarkeit auf dem Gartenhausdach wird gelobt. Die Bitumenschindeln sind sehr gut dicht, halten auch bei Sturm und sind laut Hersteller auch hagelsicher.
Außer für das Dach des Gartenhauses verwendeten viele Nutzer die Demmelhuber Dachschindeln Biberschwanz auch für kleine Dachflächen von Weihnachtskrippen oder Vogelhäusern, was ebenfalls sehr gut funktionierte.

Vorteile:
  • sehr gute Abdichtung
  • attraktive Form und verschiedene Farben
  • witterungs- und UV-beständig
  • hagelsicher
  • einfache Verlegung
Nachteile:
  • bei zu starkem Knicken können die Bitumenschindeln reißen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Belag für Gartenhaus Dach, Inhalt: 12 Profilbleche für 7 m², verzinkter Stahl, Stärke: 0,25 mm, Größe: jeweils 129 x 45 cm, Farbe: anthrazit oder grün

Vielfältig einsetzbar: Das ESTEXO Trapezblech Profilblech

hat laut Kundenrezensionen eine ideale Größe, um es gut verarbeiten zu können. Das Blech ist mit 0,25 mm sehr dünn und dadurch auch leicht, gut zu handhaben aber nicht sehr massiv und stabil, was man beim Kauf berücksichtigen sollte.
Das Verlegen gelang den Käufer sehr gut, meist wurden dafür Spenglerschrauben oder selbstschneidende Schrauben eingesetzt. Gut kommt auch an, dass das ESTEXO Trapezblech Profilblech auch über vorhandene Dachpappe oder Bitumenbahnen geschraubt werden kann.
Um das Verlegen flexibel möglich zu machen, sind keine Schraublöcher vorgebohrt. Das hat den Vorteil, dass diese je nach Bedarf platziert werden können, ist aber auch mit dem Nachteil verbunden, dass das Verlegen dadurch aufwändiger wird.
Käufer berichten, dass sich die Bleche für das Dach von Gartenhaus, Carport oder selbst gezimmerten Überdachungen sehr gut eignet.
Einige Käufer störte es, dass die Folie, die als Kratzschutz auf dem ESTEXO Trapezblech Profilblech aufgebracht ist, nur mit größerem Zeitaufwand entfernt werden kann. Beim Verlegen sollte man Handschuhe tragen, empfehlen einige Käufer, da die Bleche scharfkantig sind.

Vorteile:
  • dünnes, leichtes und gut zu verarbeitendes Blech
  • für Dächer von Gartenhäuser, Carports, Schuppen, Überdachungen
  • auch als Wandverkleidung geeignet
  • gute Verarbeitung
  • langlebig
Nachteile:
  • Schutzfolie lässt sich schwer abziehen
  • keine vorgebohrten Schraublöcher
  • scharfkantig
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Dach für Gartenhäuser kaufen – die besten Dachbeläge für jedes Gartenhausdach

Schwere Dachplatten und Ziegel eignen sich für Gartenhaus-Dächer meist nicht, weil die Tragkraft der Holzhäuser zu gering ist. Zudem ist die Dachneigung oft zu flach für herkömmliche Dachziegel. Stattdessen gibt es eine Reihe von Alternativen, die sich perfekt eignen, um ein Gartenhausdach zu decken, beispielsweise Dachpappe, selbstklebenden Dachbahnen, Bitumenschindeln oder Profilblech (Wellblech, Trapezblech).

Die Unterschiede liegen dabei nicht nur im Preis. Auch der Schwierigkeitsgrad beim Verlegen und die Eignung für verschiedene Dachneigungen sollte man beim Kauf beachten.

Gartenhausdach decken und erneuern

Viele Gartenhäuser haben Dächer, die wenig hochwertig gedeckt sind. Das kann sich aber rächen, wenn der nächste Sturm kommt.

Ideal sind Beläge für das Gartenhaus-Dach, die langlebig und windsicher sind, und idealerweise sogar Hagel standhalten. Zudem soll das Dach eines Gartenhauses auch optisch gut aussehen.

Wer bei seinem Gartenhaus das Dach decken möchte, sollte deshalb sowohl auf einen absolut dichten als auch attraktiven Dachbelag achten. So kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: das Dach des Gartenhauses erneuern und zugleich das Gartenhaus, und damit den gesamten Garten, optisch aufwerten.

Dachneigung beachten

Möchte man einen neuen Belag für das Gartenhaus-Dach kaufen, sollte man zunächst die Dachneigung beachten. Einige Beläge für Gartenhaus Dächer erfordern eine Mindest-Dachneigung. Bei anderen wiederum ist es kritischer, dass die Dachneigung nicht zu hoch ist.

Bei der folgenden Übersicht über geeignete Dachbeläge für Gartenhäuser ist jeweils mit angegeben, für welche Dächer und Winkel sich der Belag eignet.

Gartenhaus decken: Dach richtig vorbereiten

Vor dem Verlegen eines neuen Gartenhaus-Daches sollte man die nötigen Vorbereitungen und Bereitstellung der nötigen Montagematerialien nicht vergessen. Diese können je nach Belag sehr unterschiedlich ausfallen.

So kann eine selbstklebende Dachbahn oder ein Profilblech oft einfach auf einen alten Dachbelag aufgebracht werden, während Bitumenschindeln einen sauberen Untergrund brauchen. Einige Arten von Dachpappe müssen verschweißt werden, werden andere kalt verlegt werden können.

Je nach Dachbelag kann auch eine Unterspannbahn oder eine Montage auf Dachlatten nötig sein. Hier lohnt es sich, die Produktbeschreibung genau zu lesen, um sich unnötige Mühe bei der Verlegung zu ersparen.

Hat man sich für einen Belag entschieden, sollte man das Dach ausmessen und ausreichend Material für einen Überhang oder überlappende Bahnen einplanen. Generell ist es immer hilfreich, großzügiger zu bestellen und Material aufzubewahren, beispielsweise zum Ausbessern von Sturm- oder Hagelschäden.

Geeignete Dachbeläge für das Gartenhausdach

Jeder Dachbelag für das Gartenhaus hat Vorteile und Nachteile. Auch die Preisklasse, der Aufwand für die Verlegung und die Dachneigung spielen eine Rolle, wenn man ein neues Gartenhaus-Dach kaufen möchte.

Dachpappe

Dachpappe ist ein mit Bitumen getränktes Trägermaterial. Sie eignet sich vor allem für kleinere Gartenhäuser und ist auch ideal für Hundehütten, Vogelhäuschen und kleine Schuppen. Einige Varianten müssen verschweißt werden, während andere sich ganz einfach mit Nägeln oder Tacker befestigen lassen.

Dachneigung: Dachpappe eignet sich für fast alle Dachneigungen. Auf Flachdächern sollte sie allerdings fest über die gesamte Fläche verklebt werden.

Vorteile von Dachpappe:

  • kostengünstig
  • einfaches Verlegen
  • gute Abdichtung
  • leichtes Gewicht
  • auch für kleine Dächer, Vogelhäuser und Bastelarbeiten

Nachteile von Dachpappe:

  • weniger langlebig
  • sollte bei geringer Dachneigung verklebt oder verschweißt werden
  • weniger stabil bei Sturm und Hagel
  • häufiges Begehen nicht ratsam

Selbstklebende Dachbahn (KSK-Dachbahn)

Selbstklebende Dachbahnen sind Bitumendachbahnen, die kein Verschweißen benötigen, weshalb sie auch Kaltselbstklebebahn oder abgekürzt KSK-Bahn, genannt werden. Das Obermaterial der Abdichtungsbahnen besteht in der Regel aus Aluminium, das für gute Hitzebeständigkeit und UV-Stabilität sorgt.

Dachneigung: Selbstklebende Dachbahnen eignen sich durch die flächige Verklebung sowohl für nicht zu steile Satteldächer als auch für Flachdächer ab 3° Neigung.

Vorteile von KSK-Dachbahnen:

  • Verlegung auch für Anfänger gut machbar
  • gute Abdichtung
  • gute Haltbarkeit
  • leichtes Gewicht
  • auch für Flachdächer
  • Verlegung auf vielen Untergründen, auch auf bestehenden Bitumendächern

Nachteile von KSK-Dachbahnen:

  • manche Varianten sind nicht für steile Gartenhausdächer geeignet
  • bei Hagel Schäden möglich
  • häufiges Begehen nicht ratsam

Bitumenschindeln

Bitumenschindeln punkten mit einem optisch sehr ansprechenden Aussehen, dass an Dachziegel erinnert. Verschiedene Formen und Farben der Schindeln ermöglichen eine individuelle Gestaltung des Gartenhaus-Dachs.

Dachneigung: Eignen sich auch für steile Dächer, aber weniger gut für Flachdächer (Dachneigung mindestens 15°).

Vorteile von Bitumenschindeln:

  • lassen sich an alle Dachformen anpassen
  • kostengünstig
  • langlebig und witterungsbeständig
  • viele attraktive Formen und Farben
  • leichtes Gewicht

Nachteile von Bitumenschindeln:

  • Verlegung aufwändiger
  • nicht für Flachdächer geeignet
  • nicht begehbar

Profilbleche: Wellblech und Trapezblech

Als Dach für ein Gartenhaus kann auch Trapezblech oder Wellblech dienen, das vor allem mit der Stabilität punktet. Es eignet sich dadurch für große Gartenhäuser, aber auch als Dach für Carports oder Überdachungen.

Die meisten Trapezbleche bestehen entweder aus Aluminium oder aus Stahlblech, das durch eine Verzinkung und zusätzliche Beschichtungen rostfrei gemacht wird.

Dachneigung: Für Gartenhausdächer mit flacher und steiler Dachneigungen geeignet. Bei Flachdächern größere Überlappung und unter Umständen zusätzliche Abdichtung nötig.

Vorteile von Profilblech (Trapezblech / Wellblech):

  • einfache Befestigung am Gartenhaus-Dach durch Verschrauben
  • sehr robust und hagelfest
  • durch Lackierung vielfältige Farben möglich
  • ideal für die Dächer großer Gartenhäuser
  • Dächer sind begehbar

Nachteile von Profilblech:

  • Regen oder herabfallende Früchte von Bäumen erzeugen lautere Geräusche auf dem Metall
  • Verlegung erfordert etwas handwerkliches Geschick
  • Gefahr des Rostens (bei hochwertigem Wellbelch allerdings erst nach vielen Jahren)
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten