Gartenlaterne – Dekorative Beleuchtung für Garten und Terrasse

Eine Gartenlaterne zaubert ganzjährig eine romantische, gemütliche Stimmung in den heimischen Garten. Zudem sorgt sie bei Dunkelheit für die nötige Trittsicherheit und setzt Garten, Auffahrt oder Grundstück stimmungsvoll in Szene.

Auch wenn das Design ein wichtiger Faktor beim Kauf einer Gartenlaterne ist, sollten Interessierte sich die Zeit nehmen, auch die technischen Aspekte der Gartenbeleuchtung zu betrachten. Große Unterschiede in Größe, Helligkeit und Stromversorgung machen die Wahl nicht immer leicht.

Testsieger:

Angebot
1. PHILIPS myGarden Kandelaber Creek

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 3-flammige Gartenlaterne aus Aluguss, für Erdanschluss mit 220-240 Volt, Leuchtmittel: Glühlampe (E27) mit max. 60 Watt, Schutzklasse: IP44, Höhe: 184 cm

Hochwertige Verarbeitung, modernes Design: Die PHILIPS myGarden Kandelaber Creek ist für den dauerhaften Einsatz im Garten konzipiert. Für die Verwendung sind ein Betonfundament und ein Erdkabel zum Anschluss an das Stromnetz erforderlich.
Beim Einsatz von Leuchtmitteln mit der maximal zulässigen Wattage (3 x 60 W) erreicht die PHILIPS myGarden Kandelaber Creek Gartenlaterne eine Helligkeit, die weit über die einer Stimmungsbeleuchtung hinausgeht. Die meisten Nutzer verwenden die Gartenlaterne mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln.
Besonders positiv bewerten die Rezensenten die einfache Montage und die gute Verarbeitungsqualität. Die PHILIPS myGarden Kandelaber Creek Gartenlaterne macht einen hochwertigen Eindruck und überzeugt mit guter Witterungsbeständigkeit. Dank Schutzklasse IP44 ist sie gut gegen Spritzwasser geschützt und kann ganzjährig im Garten verbleiben.
Für Kritik sorgt hingegen fehlendes Montage- und Befestigungsmaterial im Lieferumfang. Für das Kabel und einen stabilen Sockel muss der Käufer separat sorgen. Gelegentlich fehlten im Lieferumfang außerdem Schrauben oder Dichtungsringe.

Vorteile:

  • Hohe Lichtausbeute bei Verwendung der höchst zulässigen Wattage
    Hochwertige Verarbeitungsqualität
    Massiver Standfuß aus Aluguss
    Einfache Montage
    Modernes Design
    Spritzwassergeschützt nach IP44
    Energiesparend beim Einsatz von LED-Leuchtmitteln

Nachteile:

  • Ohne Befestigungs- und Anschlussmaterial
    Selten Fehlteile im Lieferumfang

Gartenlaterne kaufen – Gute Modelle mit Solartechnologie und Erdanschluss

Für viele Gartenbesitzer ist Licht ein unverzichtbares Gestaltungselement im heimischen Garten. Je nach Bedarf können Gartenlaternen hier gezielt zur Beleuchtung eingesetzt werden oder als Stimmungsbeleuchtung für eine gemütliche Atmosphäre im Garten sorgen.

Vor dem Kauf sollte man sich deswegen überlegen, zu welchem Zweck die Gartenlaterne eingesetzt werden soll. In einem großen, dunklen Garten ist eine einzeln platzierte Solar Gartenlaterne ebenso fehl am Platz wie eine lichtstarke, mehrflammige Leuchte in direkter Nähe zum Sitz- oder Grillplatz.

Wer die verschiedenen Eigenschaften von Leuchtmitteln, technischen Daten und Materialien kennt, findet garantiert die ideale Laterne für den eigenen Garten. Wir erklären, worauf man beim Kauf achten muss und nennen drei Modelle, die für viele Gartenbesitzer eine gute Wahl sein können.

Solar Gartenlaterne – Energiesparend, dekorativ und umweltfreundlich

Der vielleicht wichtigste, technische Faktor beim Kauf einer Gartenlaterne ist die Stromversorgung. Käufer haben hier die Wahl zwischen solarbetriebenen Gartenlaternen und Modellen mit fest installiertem Stromanschluss.

Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile und sind deswegen nicht für alle Nutzer gleich gut geeignet. Zu beachten ist, dass sich die Stromversorgung bei beiden Varianten in der Regel nicht ohne großen Aufwand wechseln lässt.

Solar Gartenlaternen liegen aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile voll im Trend. Sie sind flexibel aufstellbar und können schnell und einfach montiert und demontiert werden. Damit sind sie für viele Mieter die erste Wahl. Bauliche Veränderungen oder professionelle Hilfe für das Erdkabel sind für die Installation einer Solar Gartenlaterne nicht erforderlich.

Die Energie für die Beleuchtung wird tagsüber über das Sonnenlicht bezogen und in einem Akku gespeichert. Idealerweise ist dieser wechselbar, weil Akkus einem natürlichen Alterungsprozess unterliegen und eine begrenzte Lebensdauer haben.

Im Winter kann es vorkommen, dass der Akku durch zu geringe Lichtausbeute nicht vollständig geladen werden kann. Dadurch verringert sich die Betriebsdauer der Gartenlaterne und auf Dauer auch die Lebensdauer des Akkus.

Diesem Problem begegnet man ebenfalls mit herausnehmbaren Akkus. Diese lassen sich unabhängig vom Solarpanel aufladen und bieten so auch im Winter die Möglichkeit, die Leuchtdauer zu verlängern. Gleichzeitig verlängert das externe Aufladen des Akkus im Winter die Lebensdauer des Stromspeichers. Bei Ni-MH- und Ni-CD-Akkus wird so dem Memory-Effekt vorgebeugt.

In den Solarpanelen ist außerdem in fast allen Fällen ein Dämmerungssensor verbaut, der die Beleuchtung mit Einbruch der Dunkelheit einschaltet. Über einen separaten Ein- und Ausschalter kann der Betrieb zusätzlich reguliert werden.

Im Vergleich zu Gartenlaternen mit Netzbetrieb ist die Lichtausbeute von Solar Gartenlaternen in der Regel geringer. Sie eignen sich deswegen besonders gut als Wege- oder Stimmungsbeleuchtung, zur Abgrenzung von Blumenbeeten oder in Kombination mit mehrere baugleichen Leuchten.

Vorteile der Gartenlaterne mit Solar

  • Unabhängig vom Stromnetz aufstellbar
  • Umweltfreundliche Solartechnologie
  • Keine Betriebskosten
  • Einfache und schnelle Installation
  • Ideal für Mietobjekte geeignet
  • In Kombination mit LED-Leuchtmitteln sehr energiesparend

Gartenlaterne mit Erdanschluss – Dauerlösung mit Festanschluss

Für die dauerhafte Installation sind Gartenlaternen mit Netzanschluss wie geschaffen. Diese weisen in vielen Fällen eine massivere Bauweise auf und sind für den dauerhaften Verbleib im Garten konzipiert.

Für die Montage ist neben einem stabilen Fundament ein Erdkabel erforderlich, das die Gartenlaterne mit dem Stromnetz verbindet. Die Elektro-Installation sollte nicht von einem Laien durchgeführt werden, sondern durch geschultes Fachpersonal realisiert werden.

Der Aufwand lohnt sich dennoch, denn fest angeschlossene Gartenlaternen haben zahlreiche Vorteile. Sie sind in der Regel leistungsstärker und heller als Solar Gartenlaternen und versprechen aufgrund des Konzeptes eine hohe Lebensdauer.

In Kombination mit einem Bewegungs- und Lichtsensors schalten sich diese Modelle außerdem nur bei Bedarf ein und ermöglichen so trotz der hohen Leistung einen energiesparenden Betrieb.

Während Solar Gartenlaternen überwiegend mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln betrieben werden, bieten fest angeschlossene Lampen eine größere Auswahl für das Leuchtmittel. Je nach Fassung und Ausführung ist es so möglich, den Schwerpunkt auf Energieeffizienz oder auf die Helligkeit zu legen.

Während Solarleuchten sich vor allem in gemieteten Gärten und Grundstücken großer Beliebtheit erfreuen, lohnt sich der vergleichsweise hohe Aufwand von Gartenlaternen mit Festanschluss vor allem für Hausbesitzer.

Auch als Mieter muss man jedoch auf die fest installierte Variante nicht verzichten. Wer zur Miete wohnt, sollte für das Fundament und das Verlegen der elektrischen Leitung seinen Vermieter um Erlaubnis fragen.

Trotz der Zusatzkosten für Erdanschlusskabel und Fundament haben Gartenlaternen dieser Variante einige Vorteile:

  • Hohe Leistung durch Stromanschluss
  • Große Auswahl an verschiedenen Leuchtmitteln
  • Hohe Lichtausbeute
  • Zur Ausleuchtung von Gärten, Gehwegen und Auffahrten geeignet
  • Hoher Sicherheitsfaktor durch großen Beleuchtungsradius
  • Lange Lebensdauer bei korrekter Montage
  • Unabhängig von Wetter und Umgebungslicht

Material und Design

Gartenlaternen sind in zahlreichen Verarbeitungsqualitäten erhältlich. Die meisten Modelle sind aus Aluminiumguss, Kunststoff (z. B. Polystyrol) oder Edelstahl gefertigt. Das Material entscheidet dabei nicht nur über die Qualität und die Haltbarkeit, sondern auch über die Optik und das Design.

Gartenlaternen aus Edelstahl wirken hochwertig, modern und passen besonders gut zur Häusern mit moderner Architektur. Im Garten bieten sie vor allem den Vorteil einer hohen Witterungsbeständigkeit und sind zudem leicht zu reinigen.

Gleichzeitig finden sich Gartenlaternen aus Edelstahl zumeist in den höheren Preisklassen und sind in der Regel nur mit einem Festanschluss ans Stromnetz erhältlich. Der Solarbetrieb findet sich dafür häufiger bei kleinen Gartenleuchten aus Edelstahl, die zur Beet-Umrandung oder als Wegeleuchte eingesetzt werden.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis empfinden viele Käufer beim Kauf einer Gartenlaterne aus Aluguss. Diese sind im mittleren Preissegment zu finden, überzeugen mit einer massiven Bauweise, einem hohen Gewicht, guter Standfestigkeit und langer Lebensdauer. Anders als Gartenlaternen aus Edelstahl geht diese Variante meist mit einer romantischen Optik im Landhausstil einher.

Was die technischen Daten betrifft, bieten Gartenlaternen aus Aluguss die größte Auswahl. Sie sind sowohl mit Stromanschluss als auch mit Solarbetrieb erhältlich und in vielen verschiedenen Größen im Sortiment der Hersteller vertreten.

Gartenlaternen aus Kunststoff überzeugen vor allem mit ihrem günstigen Preis und ihrem geringen Gewicht. Eine standfeste Verankerung im Boden ist Voraussetzung für den sicheren Betrieb dieser Variante, weil sie recht windempfindlich ist.

Kunststoff Gartenlaternen werden überwiegend mit einem Solarpanel betrieben und sind aufgrund ihres günstigen Preises und ihrer hohen Flexibilität eine beliebte Variante für Mieter.

Das passende Leuchtmittel

Über das gewünschte Leuchtmittel sollten sich Gärtner vor dem Kauf der Gartenlaterne Gedanken machen. Die Auswahl reicht hier von fest verbauten SMD-LEDs über energiesparende, klassische LED-Leuchten bis zu lichtstarken Energiesparlampen.

Die Fassung der Lampe gibt dabei vor, welches Leuchtmittel verwendet werden kann. Besonders unkompliziert in der Handhabung sind Gartenlaternen mit SMD-LEDs. Diese sind fest verbaut und bereits im Lieferumfang enthalten.

Sie haben eine hohe Lebensdauer von etwa 10.000 Betriebsstunden, können jedoch nicht ausgetauscht werden. Bei einem Defekt muss die Gartenlaterne fachmännisch repariert oder vollständig ersetzt werden.

Eine große Anzahl der Gartenlaternen sind mit klassischen Lampenfassungen ausgestattet. Hier hat sie das Format E27 etabliert. Diese Fassungen ermöglichen den Betrieb mit Energiesparlampen und LED-Leuchtmitteln.

Gartenlaternen mit E27-Fassung sind außerdem ideal geeignet für Nutzer, die ihre Gartenlaterne an ein Smart Home Netzwerk anschließen möchten. Fast alle Smart-Home-Anbieter führen E27-Leuchtmittel in ihrem Sortiment, sodass hier die größte Auswahl besteht.

LED-Leuchtmittel eignen sich außerdem besonders gut für den Betrieb in Solar Gartenlaternen. Durch den geringen Stromverbrauch erhalten sie über mehrere Stunden die Akkulaufzeit und leuchten je nach Kapazität und Ladezustand des Akkus die ganze Nacht.

Platz 2 & 3:

2. vidaXL Kandelaber Aluguss Garten Laterne

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 3-flammige Gartenlaterne aus Aluguss, Solarbetrieb, Leuchtmittel: Glühlampe (E27) mit max. 60 Watt, Schutzklasse: unbekannt, Höhe: 215 cm

Preis-Leistungs-Sieger: Die vidaXL Kandelaber Aluguss Garten Laterne ist für den Erdanschluss konzipiert und wird mit 3 Glühlampen á max. 60 Watt betrieben. Auch ein Betrieb mit LED-Leuchtmitteln ist möglich.
Neben dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis fällt dieses Modell vor allem mit seiner ansprechenden Optik und einer überwiegend guten Verarbeitungsqualität auf. Besonders positiv empfinden die Nutzer dabei die Keramikfassungen für die Leuchtmittel und die 4 mm starken Scheiben aus Echtglas.
Durch das hohe Gewicht von ca. 23 kg erreicht die vidaXL Kandelaber Aluguss Garten Laterne eine hohe Standfestigkeit. Dafür ist jedoch ein massives Fundament erforderlich. Für dieses muss der Käufer genau wie für den Erdanschluss selbst sorgen.
Die Kabelführung im inneren der Gartenlaterne wirkt ebenfalls hochwertig. Nur ein Nutzer beklagt, dass der Schutzleiter falsch belegt ist. Laien sollten den Anschluss deswegen aus Sicherheitsgründen von einer Fachfirma erledigen lassen.
Von der Helligkeit sind alle Nutzer vollauf überzeugt. Wird die Gartenlaterne mit der höchstmöglichen Wattage (3 x 60 W) betrieben, leuchtet sie problemlos einen Umkreis von etwa 20 Metern aus.
Montage und Anschluss werden überwiegend als einfach und schnell bewertet. Die mitgelieferten Schrauben rosten jedoch schnell, so die Käufer, und lassen sich in vielen Fällen nur schwer in die Gewinde einschrauben.
Beschichtung und Lackierung sind außerdem empfindlich und vergleichsweise dünn aufgetragen. Über Rost beklagen sich die Käufer nicht. Sie empfehlen aber, die Oberfläche zusätzlich zu behandeln, um die Gartenlaterne nachhaltig vor der Witterung zu schützen.

Vorteile:

  • Hohe Lichtausbeute bei Verwendung der höchst zulässigen Wattage (max. 180 W)
    Mittlere Verarbeitungsqualität
    Massiver Standfuß aus Aluguss
    Hohes Gewicht (23 kg)
    Hohe Standfestigkeit bei korrekter Montage (Fundament erforderlich)
    Einfache Montage
    Modernes Design
    Energiesparend beim Einsatz von LED-Leuchtmitteln

Nachteile:

  • Aufwendige Montage
    Minderwertige Qualität der Schrauben (Rost)
    Schutzleiter falsch belegt
    Dünne Beschichtung bzw. Lackierung

Angebot
3. Royal Gardineer Solar-LED-Gartenlaterne

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 1-flammige Gartenlaterne aus Metall, Solarbetrieb, Leuchtmittel: SMD-LEDs (dimmbar), Schutzklasse: IP44, Höhe: 160 cm

Dekorative Stimmungsbeleuchtung: Durch die Verwendung der Solar-Technologie ist die Royal Gardineer Solar-LED-Gartenlaterne flexibel aufstellbar. Der Lieferumfang enthält einen Erdspieß, sodass für die Inbetriebnahme keine aufwändigen Vorbereitungen getroffen werden müssen.
Der Akku fasst eine Kapazität von 600 mAh und ermöglicht voll aufgeladen eine Leuchtdauer von etwa 8 Stunden, so die Käufer. Mit Einsetzen der Dämmerung schaltet sich die Royal Gardineer Solar-LED-Gartenlaterne selbsttätig ein.
Die Helligkeit lässt sich in zwei Stufen einstellen und erreicht maximal 40 Lumen. Viele Käufer empfinden das für eine Stimmungsbeleuchtung ausreichend. Will man mit diesem Modell einen Garten oder Gehweg ausleuchten, sollte man diese 1-flammige Gartenlaterne mit anderen Lichtquellen kombinieren.
Als Leuchtmitteln kommen SMD-LEDs zum Einsatz, die fest in der Gartenlaterne verbaut sind. Für ein separates Leuchtmittel muss der Käufer so nicht sorgen. Ein Austausch ist jedoch nicht möglich. Bei einem Defekt müssen die LEDs fachmännisch ausgewechselt werden.
Käufer sollten außerdem beachten, dass die Lichtfarbe der LEDs kaltweiß ist und dass die Royal Gardineer Solar-LED-Gartenlaterne ausschließlich über den Akku und das Solarpanel betrieben werden kann.
Weil die Gartenlaterne überwiegend aus Polystyrol gefertigt ist, verfügt sie über ein sehr geringes Gewicht (1,06 kg). Die Verarbeitungsqualität wirkt auf einige Käufer nicht sehr hochwertig. So weisen sie unter anderem darauf hin, dass das Material brechen kann, wenn die Schrauben zu fest angezogen werden.

Vorteile:

  • Lange Akkulaufzeit (Kapazität: 600 mAh)
    Leuchtdauer (laut Rezensionen): 7-8 Stunden
    Akku wechselbar
    Mit Lichtsensor (automatisches Ein- und Ausschalten bei Dämmerung)
    2 wählbare Helligkeitsstufen (20 und 40 Lumen)
    Dimmbares Leuchtmittel
    Inkl. Standfuß und Erdspieß
    Energiesparend dank LED-Leuchtmittel
    Sehr einfache Montage und Inbetriebnahme

Nachteile:

  • Nicht sehr hell
    Leichte Bauweise
    Empfindliches, wenig bruchfestes Material

Fazit

Die PHILIPS myGarden Kandelaber Creek Gartenlaterne wird hohen Ansprüchen an die Verarbeitungsqualität gerecht und überzeugt alle Käufer, die großen Wert auf die Helligkeit legen. Zur Festinstallation konzipiert, erfreut sie sich vor allem bei Eigenheimbesitzern einer großen Beliebtheit.

Mit dem modernen Design im Edelstahl-Look fügt sie sich gut in modern eingerichtete Gärten ein. Die schlichte Optik unterstreicht außerdem, dass bei diesem Modell viel Wert auf Helligkeit und Funktionalität gelegt wurde.

Ebenfalls zum Anschluss an das Stromnetz ist die vidaXL Kandelaber Aluguss Garten Laterne konzipiert. Dieses Modell sorgt ebenfalls für viel Licht im Garten und setzt dabei auf die traditionelle Laternen-Optik. Am meisten überzeugt dieses Modell durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Besonders positiv fallen außerdem hochwertige Details wie Echtglasscheiben und Keramikfassungen auf. Der günstige Preis macht sich allerdings etwas bei der Lackierung bemerkbar. Trotzdem ist das Modell für sehr viele Gartenbesitzer eine exzellente Wahl.

Die Royal Gardineer Solar-LED-Gartenlaterne wird mit Solar betrieben und ist aus Metall und Polystyrol gefertigt. Dies spiegelt sich auch im günstigen Preis wieder. Das Modell ist sauber verarbeitet, kann bei der Helligkeit jedoch nicht alle Käufer überzeugen.

Ihre Vorteile spielt diese Gartenlaterne jedoch bei der Handhabung und Installation aus. Für Mieter ist dieses Modell sehr gut geeignet, weil es flexibel auf- und abgebaut werden kann und durch das geringe Gewicht einfach zu transportieren ist. Das fest integrierte Leuchtmittel trägt außerdem zu einer sehr einfachen und unkomplizierten Handhabung bei.

Bildquelle Header: Relaxing Spot © Depositphotos.com/songbird839