Gartenbeleuchtung - Lichteffekte im Garten

Aktualisiert am: 01.04.2022

Mit einer Gartenbeleuchtung inszenieren Sie den Außenbereich rund um Garten, Teich und Blumenbeet. Die Leuchten sind in zahlreichen Varianten erhältlich, sollten jedoch immer über ein wasserfestes Gehäuse verfügen und aus witterungsbeständigen Materialien wie Edelstahl oder Kunststoff gefertigt sein.

Gartenbeleuchtungen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartenleuchten im 6er Set, COB LED-Chips, 21 m Verbindungskabel, mit Erdspieß

Garten- und Rasenleuchten mit Stecker: Die Gartenbeleuchtung B-right 6 in 1 Gartenleuchte mit Erdspieß

ist ein Set aus sechs Gartenlampen, die über eine Verbindung mit einer Länge von 21 Metern verfügen. Sie können unter anderem für die Rasenbeleuchtung eingesetzt werden. Die Lampen haben eine Lichtfarbe von 2700K und die Lichtstärke von 1800 Lumen. Eine Verlängerung mit zusätzlichen Kabeln ist möglich.
Käufer geben in ihren Bewertungen an, dass sich mit der Gartenbeleuchtung B-right 6 in 1 Gartenleuchte mit Erdspieß ein angenehmes Licht mit relativ wenig Aufwand erzeugen lässt. Die Lampen werden als klein eingeschätzt, haben aber eine hohe Leistung, sodass sie punktuell den gewünschten Effekt erzeugen.
Als positiv durch die Käufer wird empfunden, dass die Gartenbeleuchtung B-right 6 in 1 Gartenleuchte mit Erdspieß weiter ergänzt werden kann. Die Montage wird als einfach empfunden, auch dann, wenn noch keine Erfahrungen in Bezug auf die Gartenbeleuchtung bestehen.
Einige wenige Käufer verweisen auf Probleme mit der Wasserdichtigkeit und dem Trafo, das teilweise Verbindungsprobleme hat. Hier wird durch den Hersteller nach Informationen der Kunden aber schnell geholfen.

Vorteile:
  • Set aus sechs Lampen
  • Verbindungskabel mit bis zu 21 Metern
  • warmes Licht
Nachteile:
  • teilweise Probleme mit Wasserdichtigkeit

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gartenleuchten im 3er-Set, Einsatz über und unter Wasser, verstellbarer Kopf, LEDs, warmweiß

Gartenbeleuchtung auch für unter Wasser: Das OASE 50530 LunAqua Classic LED Set 3

setzt sich aus drei Leuchten zusammen, die für die Gartenbeleuchtung außerhalb oder im Wasser eingesetzt werden können. Es handelt sich um Gartenleuchten, die mit LEDs ausgestattet sind, was sich positiv auf den Stromverbrauch auswirken kann. Der Ausstrahlungswinkel liegt bei 24°.
Käufer der OASE 50530 LunAqua Classic LED Set 3 geben an, dass die Lampen ein besonders angenehmes und warmes Licht mitbringen, das auch unter Wasser zur Geltung kommt. In den Bewertungen wird über den Aufbau gesagt, dass dieser sehr einfach ist und sich die Lampen leicht an den gewünschten Stellen anbringen lassen. Als positiv bewertet wird auch, dass die Lampen mit einem langen Verteiler kommen.
Kritisch gesehen wird von einigen Käufern, dass das OASE 50530 LunAqua Classic LED Set 3 einen relativ starken Geruch nach Kunststoff verströmt, wenn es ausgepackt wird. Dieser verfliegt jedoch innerhalb einer kurzen Zeit.

Vorteile:
  • einfache Anbringung
  • auch für den Einsatz unter Wasser geeignet
  • LED-Leuchten
Nachteile:
  • Geruch nach Kunststoff

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Garten-Spots im 3er-Set, 24V-Gleichspannung, zusammensteckbar, Verbindungskabel und Trafo enthalten, 3000K Warmweiß

3er-Set für die Gartenbeleuchtung: Das Paulmann 936.96 Outdoor Plug & Shine 3er-Set Spot Sting Basisset

setzt sich aus drei Lampen zusammen, die zusammensteckbar sind. Zum Lieferumfang gehören ein Verbindungskabel sowie ein Trafo. Die Lampen haben eine Farbtemperatur von 3000K Warmweiß.
Den Bewertungen der Käufer ist zu entnehmen, dass die Lampen aus dem Paulmann 936.96 Outdoor Plug & Shine 3er-Set Spot Sting Basisset sehr einfach in der Handhabung sind und keine Vorkenntnisse benötigt werden, um die Gartenbeleuchtung anzuschließen.
In den Beschreibungen wird deutlich, dass die Leuchten sowie der Stiel aus Aluminium gefertigt werden. Dadurch haben die Lampen ein geringes Gewicht und lassen sich einfach in den Boden stecken.
Als sehr positiv empfunden wird, dass die Leuchten aus dem Paulmann 936.96 Outdoor Plug & Shine 3er-Set Spot Sting Basisset mit anderen bestehenden Leuchtsystemen kombiniert und darüber auch bedient werden können. Als kritische Punkte vermerkt wird unter anderem, dass nicht alle Lampen wasserdicht zu sein scheinen. Mehrere Käufer haben das Problem, dass die Lampen voller Wasser laufen und dann ihre Funktion einstellen.

Vorteile:
  • einfache Handhabung
  • Integration in bestehende Leuchtsysteme möglich
  • erweiterbar
Nachteile:
  • teilweise nicht wasserdicht

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Gartenbeleuchtung kaufen – Solar, LED und weitere Varianten

In der Dämmerung fehlt ein kleines Highlight im Garten? Es ist schwierig, bei Dunkelheit von der Terrasse wieder ins Haus zu gehen? An warmen Tagen ist es einfach schön, noch lange Zeit im Garten zu verbringen.

Doch dabei darf eine passende Gartenbeleuchtung nicht fehlen. Diese kann vor allem praktische Effekte haben, aber auch als dekoratives Element eingesetzt werden.

Was hat es mit der Schutzart auf sich?

Bei der Suche nach einer Gartenbeleuchtung spielt die Schutzart eine wichtige Rolle. Die meisten Gartenleuchten haben die Schutzart IP44. Dies bedeutet, dass die Leuchten vor Spritzwasser und auch vor Fremdkörpern geschützt sind und auf diese Weise auch den Witterungsverhältnissen standhalten können.

Wenn es sich um eine Gartenleuchte handeln soll, die auch im Wasser einsetzbar ist, ist es wichtig, auf eine höhere Schutzart zurückzugreifen. Diese sollte mindestens bei IP66 liegen.

Damit sind die Leuchten auch geschützt vor Wasserstrahlen und stärkere Verschmutzungen. Leuchten, die direkt in den Boden eingebracht werden, haben mindestens die Schutzart IP67.

Welche Varianten gibt es?

Die Gartenbeleuchtung wird in unterschiedlichen Varianten angeboten:

  • Solar-Gartenleuchten: Einer der großen Vorteile der Solar-Gartenbeleuchtung ist, dass keine Verbindung zum Strom notwendig ist. Die Leuchten erhalten ihre Energie aus dem Sonnenlicht. Dadurch benötigen die Solarleuchten keinen Strom. Allerdings ist hier oft auch die Leuchtkraft eingeschränkt. Sie eignen sich vor allem als kleine Wegbeleuchtung oder für Effekte in den Bäumen und Pflanzen.
  • Gartenbeleuchtung mit LED: Viele Gartenleuchten haben heute LEDs. LEDs haben eine lange Lebensdauer, sind robust und zusätzlich bieten sie eine sehr starke Strahlkraft. Daher werden die LED-Strahler häufig für den Garten eingesetzt.
  • Bodenbeleuchtung für den Garten: Bei der Bodenbeleuchtung ist es wichtig zu schauen, dass die Schutzart passt. Diese sollte bei IP67 oder höher liegen. Gerade dann, wenn die Leuchten in den Boden eingelassen werden, ist es wichtig, dass sie vor Verschmutzungen und Wasser geschützt sind. Dies zeigt die hohe Schutzklasse. Eine Bodenbeleuchtung kann aber auch aus kleine Gartenlichtern mit einem niedrigen Sockel bestehen.
  • Beetbeleuchtung: Die Beetbeleuchtung wird gerne auch als Akzent-Gartenbeleuchtung bezeichnet. Die Lampen werden so gesetzt, dass sie vor allem die Pflanzen beleuchten. Häufig wird bei der Beetbeleuchtung mit verschiedenen Farben gearbeitet.
  • indirekte Gartenbeleuchtung: Sehr beliebt ist die indirekte Gartenbeleuchtung. Hier werden die Gartenlampen so integriert, dass sie nicht zu sehen sind. Dabei kann es sich um eine Terrassenbeleuchtung im Boden, um Strahler in den Bäumen oder in den Büschen. Häufig kommt dabei eine Gartenbeleuchtung mit sehr kleinen Leuchten zum Einsatz.
  • Weihnachtsbeleuchtung für außen: Es gibt eine spezielle Gartenbeleuchtung für die einzelnen Festlichkeiten. Saisonale Lampen haben meist eine besondere Form, wie einen Weihnachtsmann, einen Schlitten oder ein Rentier.

Was ist bei der Gartenbeleuchtung für den Gartenteich zu beachten?

Die Teichbeleuchtung sollte möglichst genau auf die Teichgröße abgestimmt sein. Es gibt spezielle LED-Strahler, die direkt am oder im Teich angebracht werden können. Nicht alle davon funktionieren mit Strom.

Teilweise gibt es auch batteriebetriebene Modelle für den Teich oder den Pool. Diese können eine runde oder auch eine eckige Form haben. Die Leuchten für den Teich haben oft eine geringe Größe, dadurch können mehrere Strahler auch in einem kleinen Teich eingebaut werden.

Soll mit Farbwechselsystemen gearbeitet werden, ist es wichtig zu schauen, dass die ausgewählten LEDs dazu auch in der Lage sind. Handelt es sich um einen großen Teich, kann es noch immer sinnvoll sein, nach Halogenstrahlern zu schauen. Diese erleuchten eine umfangreichere Fläche, haben aber auch einen höheren Stromverbrauch.

Wie viel Lumen braucht eine gute Gartenbeleuchtung?

Lumen beschreiben die Helligkeit der Gartenbeleuchtung und sind daher ein wichtiger Wert bei der Suche nach den passenden Lampen. Soll es sich nur um eine eher dezente und zurückhaltende Beleuchtung handeln, dann reicht es aus, sich für Lampen mit rund 400 bis 600 Lumen zu entscheiden. Fällt die Wahl auf LED-Strahler, die einen großen Bereich hell ausleuchten sollen, dürfen es auch mehr als 1.000 Lumen sein.

Worauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Beim Kauf ist es wichtig zu schauen, wie die Gartenbeleuchtung betrieben wird. Die meisten Gartenstrahler funktionieren mit Strom und benötigen daher eine Outdoor- oder Gartensteckdose.

Es gibt aber auch Wegeleuchten oder Kugeln, die über Solar mit Energie versorgt werden. Auch die Form spielt eine Rolle. Sollen es eher schmale Wegeleuchten sein oder sind Sockelleuchten gefragt? Hohe Standleuchten sind vor allem dann gerne genutzt, wenn es darum geht, einen Laternen-Effekt am Weg zu erzeugen.

Grundsätzlich müssen die Gartenleuchten witterungsbeständig sein. Es ist nicht möglich, Lampen für den Inneneinsatz auch im Außenbereich zu verwenden. Die Gartenbeleuchtung sollte auch explizit als eine solche ausgewiesen werden.

Bei der Suche nach Leuchtelementen, die im Trockenen oder auch im Wasser eingesetzt werden können, sind vor allem Spots eine gute Wahl. Aber auch hier ist es wichtig auf die Angaben des Herstellers zu achten, ob ein Einsatz im Wasser umgesetzt werden kann.

Wie sinnvoll ist eine Gartenbeleuchtung mit Bewegungssensor?

Eine Gartenbeleuchtung mit Bewegungssensor hat einen gewissen Schutzeffekt, sorgt gleichzeitig aber auch dafür, dass das Licht nur bei einem Bewegungsimpuls angeht.

Das kann in einigen Bereichen des Gartens durchaus sinnvoll sein. So bietet sie sich als Wegeleuchte mit Bewegungsmelder oder als ein Teil einer Alarmanlage an. An der Garage, den Wegen oder auf der Terrasse sind Bewegungsmelder ebenfalls gern genutzte Elemente der Gartenbeleuchtung.

Alternativprodukte

Die Gartenbeleuchtung mit Strom oder Solar gibt es inzwischen in zahlreichen verschiedenen Varianten. Dennoch kann auch eine Alternative eingesetzt werden:

  • Gartenfackeln: Für eine urige Stimmung sind in warmen Frühlings- oder Sommernächten die Fackeln eine sehr gute Wahl. Sie werden in den Boden gesteckt und dann angezündet. Die meisten Fackeln haben einen Bereich, der mit Öl oder Ethanol getränkt ist. Sie brennen teilweise über mehrere Stunden.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.