Die 5 Besten Handvertikutierer (2018) im Test!

Der Handvertikutierer – Umweltfreundlicher Helfer im Garten

Handvertikutierer werden ohne Strom, Benzin oder Akku betrieben. Altes Schnittgut und Rasenfilz lassen sich durch Muskelkraft effektiv beseitigen. Ruhezeiten müssen nicht beachtet werden, da das Gerät keine Geräusche von sich gibt. Dieses Gerät ist für jeden Gärtner ein praktischer und zeitsparender Helfer bei der anfallenden Gartenarbeit.

Testsieger:

Angebot
1. Gardena combisystem-Vertikutier-Boy

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Handvertikutierer mit 32 cm Arbeitsbreite und 11 Klingen

Effektive und schonende Rasenpflege: Der Gardena combisystem-Vertikutier-Boy entfernt Moos und Rasenfilz effektiv und schonend. Der Vertikutier-Roller ist mit robusten Rädern und einer Hubachse ausgestattet. Beides ermöglicht ein sehr komfortables Arbeiten. Das wackelfreie Stecksystem des Vertikutierers passt zu sämtlichen Gardena combisystem-Stielen. Sowohl das Aufstecken selbst als auch die Befestigung des Stiels gestalten sich denkbar einfach. Damit das Gerät möglichst lange hält, ist es aus Qualitätsstahl hergestellt und mit Federstahlzinken und einer Duroplast-Beschichtung versehen. Der Hersteller scheint sehr überzeugt von seinen Produkten und bietet eine extrem großzügige Garantiezeit von 25 Jahren an.

Begeistert zeigen sich Käufer von der qualitativ hochwertigen Verarbeitung und der einfachen Handhabung des Vertikutierers. Auch das Endergebnis fällt laut Verbrauchern sehr gepflegt aus und ist mit anderen Marken kaum zu vergleichen. Bemängelt wird, dass die Räder bei hoher Feuchtigkeit mit dem Boden verkleben und dass das Gerät auf unebenen Flächen nicht zu gebrauchen ist.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung
  • optimaler Schutz vor Korrosion dank Beschichtung
  • breite Rollen für bequemes Arbeiten
  • verschiedene Stiele nutzbar
  • ausreichende Arbeitsbreite von 32 cm
  • ausreichend Klingen verbaut
  • hohe Garantiezeit von 25 Jahren

Nachteile:

  • Räder verkleben bei Feuchtigkeit am Boden
  • kein Stiel im Lieferumfang
  • Folgekosten für Stiel, falls keiner vorhanden ist

Handvertikutierer – die unterschiedlichen Arten

Für einen gepflegten und grünen Rasen ist das Vertikutieren von Rasenflächen ein unerlässlicher Arbeitsschritt. Sie belüften den Rasen und entfernen Unkraut und Rasenfilz. Welche Arten es gibt und für welche Zwecke diese sich eignen, kann der folgenden Tabelle entnommen werden.

Klassischer Handvertikutierer

Der klassische Handvertikutierer ermöglicht es, unter die Grasnarbe vorzudringen und für eine bessere Belüftung zu sorgen. Die Vertikutiermesser liegen unterhalb der Befestigungsstange, um die Grasnarbe zu erreichen.

Vertikutierrechen

Vertikutierrechen entfernen gelockertes Moos und altes Schnittgut effektiv und belüften den Boden. Die Vertikutiermesser liegen unterhalb der Befestigungsstange und oberhalb der Befestigungsstange. In der Regel weisen beide eine unterschiedliche Anzahl Klingen auf, um den Vertikutierer dem Einsatzzweck individuell anzupassen.

Vertikutier-Roller

Vertikutier-Roller ähneln dem klassischen Handvertikutierer, sind aber mit zwei seitlichen Rollen ausgestattet, die die Handhabung erleichtern.

TypMerkmale
Klassischer HandvertikutiererDer klassische Handvertikutierer ermöglicht es, unter die Grasnarbe vorzudringen und für eine bessere Belüftung zu sorgen. Die Vertikutiermesser liegen unterhalb der Befestigungsstange, um die Grasnarbe zu erreichen.
VertikutierrechenVertikutierrechen entfernen gelockertes Moos und altes Schnittgut effektiv und belüften den Boden. Die Vertikutiermesser liegen unterhalb der Befestigungsstange und oberhalb der Befestigungsstange. In der Regel weisen beide eine unterschiedliche Anzahl Klingen auf, um den Vertikutierer dem Einsatzzweck individuell anzupassen.
Vertikutier-RollerVertikutier-Roller ähneln dem klassischen Handvertikutierer, sind aber mit zwei seitlichen Rollen ausgestattet, die die Handhabung erleichtern.

Wichtige Kaufkriterien beim Handvertikutierer

Um möglichst schnell, rückenschonend und effektiv zu arbeiten, sollten beim Kauf eines Handvertikutierers diese Punkte berücksichtigt werden:

Die Größe der zu vertikutierenden Fläche

Der Einsatz eines Handvertikutierers ist immer mit einem körperlichen Einsatz verbunden. Deshalb eignet sich ein solches Gerät nur auf kleinen, noch überschaubaren Flächen unter 200 m².

Für größere Flächen sollte auf einen motorisierten Vertikutierer zurückgegriffen werden.

Die Arbeitsbreite des Vertikutierers

Grundsätzlich gilt: Je größer die Arbeitsbreite des Handvertikutierers ist, desto zügiger erledigt man seine Arbeit. Doch auch die Anzahl der Messer und der Abstand zwischen diesen spielen eine entscheidende Rolle. Je kleiner der Abstand der Klingen, desto mehr Rasenfilz bleibt zwischen ihnen hängen.

Um effektiv mit dem Vertikutierer zu arbeiten, sollte der Handvertikutierer eine Arbeitsbreite von mindestens 32 cm besitzen. Bei dieser Breite sollten 14 bis 20 Messer verbaut sein, die möglichst nah aneinander liegen. Je breiter der Handvertikutierer ausfällt, desto höher muss die Messeranzahl sein, um den Rasen effektiv belüften zu können.

Die Ergonomie des Vertikutierers

Insbesondere beim Handvertikutierer, der durch pure Körperkraft angetrieben wird, sollte auf ein möglichst schonendes Arbeiten Wert gelegt werden. Der Griff des Geräts sollte an die Körpergröße angepasst sein, damit man beim Vertikutieren nicht zu schnell ermüdet oder gar krumm am Vertikutierer steht.

Als Faustregel gilt: Der Stiel des Handvertikutierers sollte in etwa der eigenen Körpergröße entsprechen, damit man das Gerät rückenschonend bedienen kann.

Manche Modelle ermöglichen eine individuelle Einstellung des Stiels. So kann der Vertikutierer perfekt an die eigene Körpergröße angepasst werden. Auch mehrere Familienmitglieder können ein und dasselbe Gerät nutzen und dabei Rücksicht auf ihre Gesundheit nehmen.

Relevante Informationen zum Gebrauch des Handvertikutierers

Der wichtigste Bestandteil eines Vertikutierers sind die Messer, die häufig auch als Klingen bezeichnet werden. Diese Klingen werden beim Vertikutieren über das Gras gezogen. So, dass altes Moos oder Grasfilz an ihnen hängen bleiben. Zeitgleich ritzen die Klingen die Grasnarbe an und sorgen für eine bessere Belüftung. Unkraut & Co. werden von den Messern ausgerissen und dabei so stark beschädigt, dass ein Weiterwachsen unmöglich wird – ohne den Rasen dabei zu beschädigen.

Es sollte stets darauf geachtet werden, dass die Vertikutiermesser gut geschärft sind. Sind die Klingen stumpf, wird mehr Kraft zum Vertikutieren benötigt und der Rasen kann beschädigt werden. Mit einem Schleifstein können die Messer selbst geschliffen werden. Wer sich das nicht zutraut, kann den nächsten Baumarkt aufsuchen und die Klingen nachschärfen lassen.

Erwähnenswert ist auch, dass Vertikutier-Roller deutlich leichter zu handhaben sind als klassische Geräte. Die Rollen ermöglichen nicht nur ein bequemes Schieben mit minimalem Kraftaufwand, sie sorgen auch dafür, dass die Klingen nicht zu tief in die Grasnarbe eindringen oder gar steckenbleiben.

Ein letzter wichtiger Punkt ist, dass viele Handvertikutierer ohne Stiel verkauft werden und das auf den ersten Blick häufig nicht offensichtlich ist. Beim Kauf eines Vertikutierers dieser Art sollte man unbedingt darauf achten, ob der passende Stiel dabei ist oder ggf. ein bereits vorhandener verwendet werden kann. Letzteres ist häufig bei Herstellern wie Gardena der Fall, die ihre Stiele so gestalten, dass sie problemlos in jedes Gerät passen.

Während viele Firmen gewöhnliche Stiele aus Holz anbieten, bieten manche Hersteller ausschließlich Stecksysteme an, die nur mit wenigen Stielen kompatibel sind. Solche Varianten sind meist bedeutend teurer als Holzstiele. Es empfiehlt sich also im Vorfeld einen prüfenden Blick auf den Lieferumfang, etwaige Folgekosten und die Verbindungsmöglichkeit zu werfen.

Richtig vertikutieren leicht gemacht – in 6 Schritten zum perfekten Rasen

Damit der Rasen eine optimale Behandlung erfährt, ist nicht nur ein guter Handvertikutierer von Nöten. Beim Vertikutier-Vorgang selbst gibt es einige Dinge zu beachten.

1. Der Rasen muss trocken sein.

2. Der Rasen sollte eine Höhe von ca. 3 cm bis 5 cm besitzen.

3. Die Vertikutiertiefe sollte nicht mehr als 3 mm umfassen

4. Um den Rasen nicht unnötig zu beanspruchen, sollte die Fläche zügig vertikutiert werden.

5. Ein optimales Ergebnis wird erzielt, wenn während des Vertikutierens ein Schachbrettmuster erstellt wird.

6. Wird die Arbeitsrichtung gewechselt, muss der Führungsholm / Griff nach unten gedrückt werden, damit die Messer sich nicht im Boden befinden.

Tipps & Tricks zur Rasenpflege

1. Die Rasenpflege beginnt in jedem Jahr mit dem Frühlingsanfang. Während der warmen Jahreszeiten von Frühling bis Herbst sollte der Rasen regelmäßig gekürzt werden. Optimal ist eine Länge von etwa 4 cm bis 6 cm. Im Sommer selbst kann der Rasen durchaus etwas länger wachsen, damit die Grashalme nicht zu schnell austrocknen.

2. Damit der Rasen ausreichend Wasser, Luft und Licht bekommt, sollte er im Frühling direkt nach dem ersten Mähen vertikutiert werden. Für eine optimale Belüftung sollte der Vorgang ebenfalls in Längs- und Querrichtung wiederholt werden.

3. Grundsätzlich muss der Rasen nur in sehr trockenen oder heißen Phasen des Jahres bewässert werden. In der Regel ist das in den Sommermonaten zwischen Juni und August der Fall. Im Idealfall wird der Rasen zum Abend hin bewässert, wenn die direkte Sonneneinstrahlung nicht mehr so intensiv ist. So wird verhindert, dass der Rasen durch den Brennglas-Effekt versengt. Jeder Teil der Rasenfläche sollte für etwa 20 Minuten bewässert werden.

4. Mit einem Langzeitdünger kann man den Rasen mit Nährstoffen versorgen. Ob der Rasen unterversorgt ist, lässt sich ziemlich leicht an einer gelben Verfärbung erkennen. Wird Langzeitdünger verwendet, gibt dieser über 12 Wochen die notwendigen Nährstoffe an den Rasen ab.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Handvertikutierer mit 30 cm Arbeitsbreite und 10 Klingen

Unentbehrlicher Gartenhelfer: Der WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer lässt sich mit 14 verschiedenen Stielen aus hochwertigem Holz, leichtem Aluminium oder robustem Kunststoff kombinieren, die durch einen Klick – ohne Schrauben – ausgetauscht werden können. Auch ausziehbare Stiele können zum Handvertikutierer erworben werden, um möglichst rückenschonend arbeiten zu können. Die Messer des Geräts sind pendelnd angeordnet und ermöglichen dadurch ein noch weniger aufwendiges Vertikutieren. Insbesondere die äußeren Kanten des Vertikutierers sind dank eine extra Härtung sehr stabil.

Sehr angetan sind Verbraucher von der Vielfalt an Stielen, die zur Auswahl steht. Auch die Verarbeitung und das hochwertige Material finden großen Anklang. Bemängelt wird hingegen, dass man selbst stark auf den nötigen Druck achten muss, da die Klingen schnell zu tief in die Grasnarbe eindringen.

Vorteile:

  • qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • 14 verschiedene Stiele aus diversen Materialien nutzbar
  • ausziehbare Stiele möglich
  • ausreichend Klingen verbaut
  • auf Wunsch mit anderen Aufsätzen kombinierbar
  • simples Stecksystem
  • stabile Kanten durch extra Härtung

Nachteile:

  • kein Stiel im Lieferumfang
  • ggf. Folgekosten für Stiel
  • Klingen gelangen schnell zu tief in die Grasnarbe
  • eher geringe Arbeitsbreite von 30 cm

3. WOLF Garten 71AAA036650 Vertikutier-Roller

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Handvertikutierer mit 38 cm Arbeitsbreite und 9 Klingen

Einfach flexibel zu jeder Jahreszeit: Der WOLF Garten 71AAA036650 Vertikutier-Roller ist der ideale Rasenlüfter für den Garten. Mit einer Breite von 38 cm und 9 Klingen lüftet er den Rasen problemlos und entfernt auch Blätter, Moos & Co. recht zuverlässig. Das Besondere an diesem Vertikutier-Roller ist das „multi-star System“. Der Hersteller bietet 15 verschiedene Stiele und über 70 Aufsätze an, die die Gartenarbeit zu jeder Jahreszeit enorm erleichtern. Dank der Rollen lässt sich der Handvertikutierer einfach bedienen. Außerdem wird durch diese verhindert, dass die Klingen zu tief in die Grasnarbe eindringen.

Käufer loben den zügigen Versand und die Unversehrtheit der Ware. Positiv sind aber auch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten mit verschiedenen Stielen und Aufsätzen zu erwähnen, denn auf diese Art entfallen die ein oder anderen zusätzlichen Kosten. Wie erwartet wird der Vertikutierer ohne Stiel geliefert.

Vorteile:

  • stabile und robuste Verarbeitung
  • breite Rollen für bequemes Arbeiten
  • diverse Kombinationsmöglichkeiten mit Stielen und Aufsätzen
  • je nach Aufsatz für das ganze Jahr geeignet
  • recht hohe Arbeitsbreite von 38 cm

Nachteile:

  • eher wenig Klingen mit großem Abstand
  • Stiel muss separat erworben werden
  • Folgekosten für Stiel und / oder Aufsätze

4. Vertikutierer Manuell - Rasenlüfter für Garten

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Handvertikutierer mit 36 cm Arbeitsbreite und 32 Klingen

Moos und Erdklumpen effektiv entfernen: Der Vertikutierer Manuell - Rasenlüfter für Garten besteht aus verzinktem Stahl und ist damit sowohl stabil als auch wetterfest und rostfrei. Der Handvertikutierer besitzt zwei verschiedene Seiten mit verschiedenen Zinkenweiten. Eine Seite ist mit 11 und eine Seite mit 21 Zinken bestückt. Mit dem gut verarbeiteten Handvertikutierer lässt es sich selbst bei extremen Bodenbedingungen, wie beispielsweise massive Unebenheiten, gut arbeiten.
Leider gibt es weder Angaben zum Gewicht, noch zu den Maßen des Handvertikutierers. Es ist im Vorfeld unmöglich, abzuschätzen, ob das Gerät zu einem bereits vorhandenen Stiel passt oder nicht.

Positiv zu bewerten ist definitiv das verzinkte Material. Während unbehandelter Stahl oder Holz schnell unter Wettereinflüssen leiden, ist das hier verwendete Material wetterfest und dadurch sehr langlebig und robust. Auch die unterschiedlichen Zinkenweiten sind vorteilhaft zu bewerten. Kritisiert wird, dass die Arbeit mit dem Handvertikutierer anstrengend ist. Das ist allerdings bei jedem Modell so, wenn man die Arbeit nicht gewohnt oder die Fläche schlichtweg groß ist.

Vorteile:

  • stabil und wetterfest
  • rostfreier Stahl
  • sehr langlebiges Produkt
  • Doppelzahnung
  • insgesamt 32 Klingen
  • verschiedene Zinkenweiten
  • angemessene Arbeitsbreite von 36 cm

Nachteile:

  • wird ohne Stiel geliefert
  • Folgekosten für Stiel

5. Fiskars Rasenlüfter

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Handvertikutierer mit 36 cm Arbeitsbreite und 21 Klingen

Praktischer Rasenlüfter mit hochwertigem Stahl-Kopf: Eine effektive Belüftung des Rasens ist mit dem Fiskars Rasenlüfter problemlos möglich. Die Arbeitsbreite von 36 cm ist großzügig gehalten und auch die 21 verbauten Klingen versprechen ein sorgfältiges Entfernen von Moos & Co. Dank des hochwertigen Karbonstahls ist dieses Gerät sehr langlebig, wetterfest und außerdem rostfrei. Das Design des Handvertikutierers ist finnisch gehalten. Wie üblich wird der Vertikutierer ohne dazugehörigen Stiel geliefert. Die abgerundeten Messer sorgen dafür, dass de Grasnarbe nicht zu tief beschnitten wird und machen eine Beschädigung des Rasens dadurch nahezu unmöglich.

Käufer mögen die massive Bauart des Handvertikutierers und betonen immer wieder die zuverlässige Funktionsweise des Produkts. Auch das Easy-Click-System, mit dem der passende Stiel befestigt werden kann, wird positiv bewertet. Bemängelt wird, dass sich stellenweise die Zinken des Vertikutierers lösen.

Vorteile:

  • hochwertige und massive Verarbeitung
  • mit vielen Klingen ausgestattet
  • hohe Arbeitsbreite von 36 cm
  • rostfreier und langlebiger Karbonstahl
  • ausgefallenes finnisches Design
  • einfache Befestigung des Stiels

Nachteile:

  • kein Stiel im Lieferumfang
  • Folgekosten für Stiel
  • Klingen lösen sich teilweise ab

Fazit

Ein Handvertikutierer erleichtert die Rasenpflege ungemein und sorgt dafür, dass der Rasen Jahr für Jahr in einem satten Grün leuchtet. Vorausgesetzt, man beachtet die Grundregeln und setzt auf ein Modell, mit dem man gut umgehen kann.

Wer keine Erfahrung mit solchen Geräten hat, sollte einen Roll-Vertikutierer wählen. Sehr empfehlenswert sind zum Beispiel der WOLF Garten 71AAA036650 Vertikutier-Roller oder der Gardena combisystem-Vertikutier-Boy. Bei Modellen mit Rädern wird nämlich von vornherein verhindert, dass die Klingen sich zu tief in den Rasen graben und diesen beschädigen. Der Druck muss also nicht manuell geprüft werden und die Arbeit geht leichter von der Hand.

Gärtner mit Erfahrung sollten sich definitiv den WOLF-Garten multi-star® Pendel-Vertikutierer und den Vertikutierer Manuell – Rasenlüfter für Garten ansehen. Beide Modelle überzeugen mit einer hochwertigen Verarbeitung und erlesenen Materialien, sodass sie über Jahre hinweg genutzt werden können, bis irgendwann ein neues Gerät angeschafft werden muss. Diese Modelle besitzen zwar keine Rollen, versprechen anhand der dichten Klingenverteilung allerdings exzellente Ergebnisse.

Ausgefallen aber ebenso effektiv wie seine Mitstreiter ist der Fiskars Rasenlüfter im finnischen Design. Die Klingen sind hier eher rund gehalten, was ein zu tiefes Eindringen in den Rasen nahezu unmöglich macht. Die Funktionalität des Handvertikutierers wird dadurch allerdings nicht im Geringsten eingeschränkt. Geeignet ist dieses Modell sowohl für Anfänger als auch erfahrene Gärtner, die etwas Neues ausprobieren möchten.

Bildquelle Header: Gardener Operating Soil Aeration Machine on Grass Lawn © Depositphotos.com/maykal

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 23:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API