Kartoffelsäcke – Allrounder für Transport, Winterschutz, Lagerung

Aktualisiert am: 23.05.2022

Kartoffelsäcke sind echte Allrounder im Garten. Sie können zum Einlagerung von Obst, Gemüse oder Nüssen, als praktische Transporthilfe, Gartenabfallsack oder als Winterschutz für Pflanzen dienen. Sogar als Geschenksack für Nikolaus und Weihnachtsmann eignen sie sich. Es gibt die Säcke in verschiedenen Größen und aus Materialien wie Naturfasern (beispielsweise Jute), Baumwolle oder Kunststoff, sodass Sie die passenden Jutesäcke und Kartoffelsäcke für Ihren persönlichen Bedarf aussuchen können.

Update vom 23.05.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Kartoffelsäcke Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kartoffelsäcke aus Jute, drei Größen erhältlich ( S = 60x105 cm / M = 65x115 cm/ XL = 65x135 cm)

Klassische Jutesäcke: Die NOOR Premium Jutesäcke 2er Pack

sind Kartoffelsäcke aus stabilem Jutegewebe. Die Kartoffelsäcke sind laut Kundenberichten gut gefertigt und fransen auch nach mehrmaliger Benutzung nicht am Rand aus.
Vielen Käufern gefällt besonders, dass es sich bei Jute um ein Naturprodukt handelt. Dadurch sind die Kartoffelsäcke umweltfreundlich und biologisch abbaubar.
Die Säcke sind luftdurchlässig und eignen sich deshalb sowohl zum Überwintern von Pflanzen, als auch zum Lagern von Nüssen, Kartoffeln, Zwiebeln oder Obst. Einige Käufer verwenden den Sack in XL-Größe auch zum Transport von Heckenschnitt und Grünabfällen, oder zum Transport und der Lagerung von Feuerholz und Räucherholz.
Gut gefällt Käufern auch, dass die NOOR Premium Jutesäcke 2er Pack in drei Größen erhältlich sind. So können verschiedene Einsatzmöglichkeiten perfekt abgedeckt werden, indem man den passenden Kartoffelsack wählt.
Zusätzlich kann man den Sack auch als Nikolaussack bzw. Geschenksack für den Weihnachtsmann verwenden, gibt der Hersteller an. Das kann man sich aufgrund der rustikalen Jute Optik sehr gut vorstellen. Allerdings berichten Käufer, dass hier der anfangs sehr starke, unangenehme Geruch im Wege steht, sodass erst längeres Auslüften nötig ist.

Vorteile:
  • Set mit zwei Kartoffelsäcken
  • mehrere Größen wählbar
  • Naturmaterial (Jute)
  • stabil und gut verarbeitet
  • auch als Frostschutz für Pflanzen geeignet
Nachteile:
  • Material riecht, sollte erst gelüftet werden

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kartoffelsäcke aus Kunststoff, Größe: 51cm X 80 cm, Lieferumfang: 100 Stück, Füllkapazität: bis 25 kg

Stabil und atmungsaktiv: Die 100 Stück Raschelsäcke

eignen sich laut Käuferberichten sehr gut für alles, was luftig gelagert werden soll. Dazu gehört nicht nur der klassische Einsatz als Kartoffelsack, sondern auch die Nutzung für Brennholz / Kaminholz sowie verschiedenes Obst, Gemüse sowie Maiskolben und Walnüsse.
Dadurch, dass hier gleich 100 Stück Raschelsäcke geliefert werden, reicht die Menge sehr gut aus, wenn größere Mengen Kartoffeln geerntet werden oder wenn die Apfelernte ansteht, berichten die Käufer.
Selbst bei kompletter Füllung mit schwerem Füllgut wie Kartoffeln und Äpfeln seien die Säcke sehr stabil und können danach wiederverwendet werden, berichten mehrere Käufer. Allerdings gab es einzelne Käufer, die berichten, dass die dünnen Maschen der Raschelsäcke relativ schnell reißen, was am Füllgut und / oder der Handhabung liegen kann.
Generell sind die Käufer mit der Qualität der 100 Stück Raschelsäcke zufrieden und berichten, dass auch ein Verschluss mit dem Zugband und erneutes Öffnen problemlos mehrfach möglich ist.

Vorteile:
  • Set mit 100 Säcken
  • stabil
  • luftdurchlässig
  • Verschluss mit Zugband
Nachteile:
  • Maschen können manchmal reißen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kartoffelsäcke aus Jute, Inhalt: 5 / 10 / 15 / 20 Stück, Abmessung: 105 x 60 cm, Belastbarkeit: 50 kg

Vielseitig nutzbar: Der GardenMate 5x Jutesack Universal

ist ein klassischer Kartoffelsack aus Jute. Die meisten Käufer finden die Säcke stabil und gut verarbeitet.
Viele Käufer nutzen den GardenMate 5x Jutesack Universal für Kartoffeln, Brennholz oder bei der Apfelernte und sind mit der Qualität sehr zufrieden. Auch zum Sackhüpfen für Kinder oder als weihnachtliche Verpackung nutzen Käufer die Jutesäcke und berichten, dass das sehr gut funktioniert hat.
Allerdings berichten einige Käufer, dass sie die Fasern der Jutesäcke eher zu dünn finden. Dadurch kann der GardenMate 5x Jutesack Universal leicht ausfransen. In Einzelfällen waren auch die Seitennähte auf Dauer nicht stabil oder die Säcke hatten beim Kauf bereits Löcher.
Die Maschengröße fanden die meisten Käufer ideal. Es bleibt alles im Sack, selbst Erde. Dennoch sind die Kartoffelsäcke luftdurchlässig und eignen sich auch als Frostschutz für Pflanzen.

Vorteile:
  • Naturmaterial Jute
  • stabile Verarbeitung
  • auch zum Sackhüpfen für Kinder nutzbar
  • als Frostschutz für Pflanzen geeignet
Nachteile:
  • Fasern eher dünn und fransen bei Beschädigung leicht aus
  • in Einzelfällen lösen sich Seitennähte oder Säcke haben Löcher

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Kartoffelsäcke kaufen – Vielseitiger Gartenhelfer

Klassische Kartoffelsäcke sind aus Jute gefertigt und für die Lagerung und den Transport von Kartoffeln konzipiert. Im Garten lassen sich Kartoffelsäcke darüber hinaus für viele verschiedene Anwendungszwecke einsetzen. Je nach Material und Größe unterscheiden sich Kartoffelsäcke in ihrer Ausstattung und im Füllvolumen.

Kartoffelsäcke im Garten verwenden

Kartoffelsäcke eignen sich nicht nur zur Lagerung und zum Transport von Kartoffeln, sondern können vielseitig im Garten eingesetzt werden. Im Nutzgarten kann auch die Ernte von anderen Obst- und Gemüsepflanzen in Kartoffelsäcke verpackt werden.

Gerade Kartoffelsäcke aus Jute können im Garten außerdem als Winterschutz für Pflanzen eingesetzt werden. Große Jutesäcke sind dabei eine beliebte Lösung für den Frostschutz von Kübelpflanzen und Rosenstöcken.

Im Kartoffelsack aus Jute kann man außerdem Brennholz lagern. Durch die hohe Atmungsaktivität eignen sich Kartoffelsäcke außerdem für Naturmaterialien wie Holz, Sand, Kies und Rindenmulch.

Weil Kartoffelsäcke aus Jute ein hohes Wasseraufnahmevermögen haben, verwenden sie einige Gärtner auch gerne als Pflanzsack. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass das Naturmaterial nicht verrottungsfest ist und bei andauerndem Kontakt mit feuchter Blumenerde der natürlichen Zersetzung unterliegt.

Um das Lager- und Transportgut sicher zu verpacken, sind Kartoffelsäcke mit Zugband empfehlenswert. Mit diesem lassen sich die Kartoffelsäcke so verschließen, dass nichts herausfällt.

Größe und Belastbarkeit von Kartoffelsäcken

Kartoffelsäcke nehmen flach zusammengelegt nur wenig Platz bei der Lagerung ein. Sie sind in der Regel rechteckig geformt und lassen sich so besonders leicht falten.

Je nach Größe und Material fassen Kartoffelsäcke zwischen 2,5 und 50 kg und sind so für jeden Bedarf in der richtigen Größe erhältlich.

Raschelsäcke sind dabei am belastbarsten. Sie sind aus Kunststoff gefertigt und äußerst reißfest. Große Kartoffelsäcke aus Kunststoff können bis zu 50 kg belastet werden und eignen sich auch für die Lagerung von Brennholz.

Ebenfalls hoch belastbar sind Kartoffelsäcke aus Jute. Bei Abmessungen von ca. 110 x 60 cm fassen sie ebenfalls bis zu 50 kg Kartoffeln.

Große Kartoffelsäcke mit einem Fassungsvermögen von über 25 kg verfügen häufig über einen verstärkten Boden bzw. eine doppelte Naht im Bodenbereich. Sie verhindert, dass der Kartoffelsack an dieser Stelle der höchsten Belastung einreißt.

Kartoffelsäcke aus Baumwolle sind nicht ganz so reißfest und das feine Gewebe kann bei hoher Belastung schnell Fäden ziehen oder andere Abnutzungserscheinungen zeigen. Kartoffelsäcke aus Baumwolle sind deswegen meist deutlich kleiner. Sie eignen sich weniger für die Lagerung großer Kartoffelmengen nach der Ernte, sondern zur Aufbewahrung der Kartoffeln in der Küche.

Kartoffelsäcke aus Jute

Jute ist eine Pflanzenfaser, die eine Länge von bis zu 3 Metern erreichen kann. Die krautige Pflanze wird vor allen in den Tropen, in Indien und in Bangladesch angebaut. Kartoffelsäcke aus Jute gelten aufgrund des nachwachsenden Rohstoffes als umweltfreundlich und nachhaltig.

In einigen Anbaugebieten wird auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger verzichtet, sodass Kartoffelsäcke aus Jute häufig als schadstofffrei gelten. Bei der Verarbeitung wird jedoch häufig Mineralöl verwendet.

Kartoffelsäcke aus Jute sollten trocken gelagert werden, weil das Material sehr saugfähig und damit auch anfällig für Fäulnis ist. Jutefasern sind von Natur aus wenig reißfest und erhalten ihre Stabilität erst durch die Verarbeitung zu Geweben.

Vor- und Nachteile von Kartoffelsäcken aus Jute

  • nachhaltiges Naturmaterial aus nachwachsendem Rohstoff
  • häufig schadstofffrei
  • maschinenwaschbar
  • atmungsaktiv
  • schützt Kartoffeln vor Licht
  • biologisch abbaubar
  • anfällig für Fäulnis & Verrottung
  • strenger Geruch

Kartoffelsäcke aus Baumwolle & Leinen

Auch Baumwolle und Leinen sind natürliche Materialien, die vielfach in schadstofffreier Qualität erhältlich sind. Kartoffelsäcke aus Baumwolle haben ähnliche Eigenschaften wie Jutesäcke und schützen Kartoffeln vor Sonnenlicht.

Zur Aufbewahrung von Lebensmitteln sollten Kartoffelsäcke aus Baumwolle oder Leinen mit dem Siegel Oeko-Tex 100 versehen sein. Der Standard garantiert, dass die verwendeten Materialien frei von Schadstoffen und damit gesundheitlich unbedenklich sind.

Besonders wichtig ist das deswegen, weil Baumwolle häufig unter Anwendung von Pestiziden und Dünger angebaut wird. Bei zertifizierter Baumwolle erfolgen Anbau des Naturmaterials und auch die spätere Verarbeitung so, dass keine Schadstoffe im Kartoffelsack zurückbleiben.

Kartoffelsäcke aus Baumwolle und Leinen können wie andere Textilien aus diesen Materialien in der Waschmaschine gereinigt und deswegen sehr häufig wiederverwendet werden.

Vor- und Nachteile von Kartoffelsäcken aus Baumwolle & Leinen:

  • nachhaltiges Naturmaterial aus nachwachsendem Rohstoff
  • häufig schadstofffrei
  • maschinenwaschbar
  • atmungsaktiv
  • schützt Kartoffeln vor Licht
  • trocknen nur langsam

Kartoffelsäcke aus Kunststoff

Kartoffelsäcke aus Kunststoff werden wegen ihrer typischen Geräuschentwicklung bei der Handhabung auch als Raschelsack bezeichnet. Sie bestehen typischerweise aus einem groben Netzgewebe, das Luft und Licht an den Inhalt heranlässt.

Anders als bei Kartoffelsäcken aus Naturfasern muss man sich bei Kartoffelsäcken aus Kunststoff keine Gedanken über Feuchtigkeit, Verrottung und Fäulnis machen. Kunststoffe zerfallen durch natürliche Prozesse erst nach mehreren Hundert Jahren, sodass die Lebensdauer von Kartoffelsäcken aus Kunststoff sehr hoch ist.

Dieser Vorteil geht jedoch mit einer hohen Umweltbelastung einher. Kunststoff belasten die Umwelt sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entsorgung. Kartoffelsäcke aus recyceltem Kunststoff sind deswegen zu bevorzugen.

Kunstfasern sind außerdem nicht atmungsaktiv und nehmen auch keine Feuchtigkeit auf. Deswegen müssen Kartoffelsäcke aus Kunststoff aus einem groben Gewebe bestehen, damit die Kartoffeln im Kartoffelsack nicht faulen oder schimmeln.

Weil das Netz bei Kartoffelsäcken aus Kunststoff lichtdurchlässig ist, müssen die Kartoffelsäcke in einem dunklen Raum gelagert werden, weil sie sonst frühzeitig zu keimen beginnen.

Raschelsäcke ermöglichen jederzeit eine Sichtkontrolle des Inhaltes, ohne dass der Kartoffelsack dafür geöffnet werden muss. Das Material muss außerdem frei von Schadstoffen und lebensmittelecht sein.

Zur Reinigung kann man Kartoffelsäcke aus Kunststoff einfach mit warmem Wasser und einer Bürste oder einem Schwamm abwaschen. Das Material trocknet schnell und ist unempfindlich gegen Flecken und Verschmutzungen.

Vor- und Nachteile von Kartoffelsäcken aus Kunststoff

  • hohe Lebensdauer
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit & Verschmutzungen
  • hohe Reißfestigkeit
  • einfach zu reinigen
  • hohe Umweltbelastung bei Produktion & Entsorgung
  • lichtdurchlässig

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.