Kinderrasenmäher – Spiel- und Lernspaß

Aktualisiert am: 10.09.2020

Um Kindern und Eltern ein wenig mehr Spaß bei der Gartenarbeit zu verschaffen, eignen sich hervorragend kleine und kindgerechte Spielzeuge, mit der die Kleinen den Großen unter die Arme greifen und die Zeit für alle angenehmer gestalten können. Dazu bieten realistische Produkte – wie in diesem Vergleich der Kinderrasenmäher – einen hervorragenden pädagogischen Mehrwert, um interessierten Kindern die Gartenarbeit schon früh nahezubringen.

Kinderrasenmäher Testsieger 2020:

Little Tikes 633614MX4 - Rasenmäher

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: mit bunten, hüpfenden Kügelchen, Motorgeräusche inklusive, Spielzeug-Schlüssel, -Gashahn und -Benzinkanister

Buntes Vergnügen: Der Little Tikes Rasenmäher

ist ein absoluter Verkaufsschlager und begeisterte schon mehrere tausend Eltern, wie auch Kinder mit seiner Spielqualität.
Der Kinderrasenmäher ist keines von der Sorte, die einem realen Vorbild nachempfunden ist, doch bietet er eine kindgerechte Aufmachung, viele tolle Ideen und besondere Extras, die auch ein echter Rasenmäher benötigt.
Hierzu zählen ein Schlüssel, der beim „Anschalten“ des Rasenmähers sogar realistisch klickt und ein voll beweglicher Gashahn mit einem herausnehmbaren Gaskanister, mit dem die Kinder selbst das Nachtanken eines Benzinrasenmähers korrekt nachahmen können.
Das gemähte Gras wird bei diesem Produkt spaßig durch viele bunte Kügelchen simuliert, die beim Bewegen der Räder hin und her springen. Zusätzlich wird beim Ziehen der Anmachleine ein knatterndes Motorgeräusch erzeugt.
Trotz dieser ganzen Extras braucht der Mäher allerdings keine Batterien, was zu einer praktischen finanziellen Einsparung über lange Sicht führt. Ein weiterer unterstützender Faktor für die Langlebigkeit ist klar das robuste Material und die Möglichkeit, den Mäher auch an dem Ort zu nutzen, für den auch das Original gedacht ist: im Garten.
Auch wenn der Rasenmäher länger mal draußen verweilt, braucht man also keine Angst haben. Das komplett aus Plastik bestehende Spielzeug ist wetter- und umweltfest. Regen, Schnee und sogar Sturm macht dem knapp 1,5 Kilogramm schweren Teil überhaupt nichts aus.
Laut Hersteller ist der Mäher für drei bis vier Jahre alte Kinder empfohlen. Vermutlich kann dieser Richtwert aber deutlich über- und unterschritten werden. Dann bleibt aber eine Nutzung unter Aufsicht dringend empfohlen, auch wenn eine Verletzungsgefahr ziemlich gering ist.
Dies bestätigen zum Beispiel auch Käufer des Mähers. Über 3000 Menschen bewerteten diesen Rasenmäher für Kinder schon und gerade die Sicherheitsaspekte lassen nichts missen. Verletzungsgefahr gibt es quasi nur, wenn mal etwas splittert. Dies geschieht aufgrund der Robustheit allerdings wirklich nur unter erheblichem Krafteinfluss.
Es ist auffällig, dass einige Käufer den Rasenmäher als Laufhilfe verwenden wollten. Hierzu sei klar erwähnt, dass er dafür explizit nicht geeignet ist und daher auch nicht ansatzweise dafür funktioniert. Kinder, die jedoch schon ohne Hilfe etwas laufen können, sollten den Mäher bereits bedienen können.
Negativpunkte gibt es wenige, doch fällt langjährigen Kunden auf, dass sich das Produkt über die Jahre wohl leider etwas zurückentwickelt hat. Die einzelnen Teile – wie vor allem der Spritkanister – sind zum Beispiel kleiner und schlechter verarbeitet als früher. Das ist gerade für alle Eltern relevant, die das ältere Produkt bei anderen gesehen haben und es sich nun auch kaufen wollen. Das ist so leider nicht mehr wirklich möglich.

Vorteile:
  • stabiler Kunststoff
  • sehr langlebig
  • viele spaßige Extras
  • kein Batteriebetrieb und trotzdem Effekte
  • bewährtes und beliebtes Produkt
  • wetterfest
  • leicht zu reinigen

Nachteile:
  • Produkt im Vergleich zu älterem Modell schlechter
  • nicht unbedingt für sehr kräftige und wilde Kinder gedacht
  • für manchen Rasen zu wenig Bodenabstand
Preis bei Amazon prüfen!

Der Kinderrasenmäher und seine Funktionen im Detail

 

Modelle und Funktionen

 

Kinderrasenmäher gibt es aus ganz unterschiedlichem Material, mit unterschiedlichem Realismusgrad und natürlich auch mit einer vielfältigen Bandbreite an Extras und Utensilien. Alles sind durchaus relevante Aspekte für die Kaufentscheidung, doch muss man irgendwo beginnen.

Die einfachste Entscheidung findet vermutlich beim Material statt. Neben den am weitesten verbreiteten Kunststoffrasenmähern findet man durchaus auch Kinderrasenmäher aus Holz. Diese sind meist nicht sonderlich realistisch, doch dafür umso stabiler. Das kommt aber natürlich mit einem höheren Pflegebedarf einher.

Damit so ein Kinderrasenmäher aus Holz draußen auch lang verwendet werden kann, muss dieser regelmäßig bearbeitet und vor allem lackiert werden. Im Großen und Ganzen sollte man sich also nur für so ein Spielzeug entscheiden, wenn es den Mehraufwand wirklich wert ist. In allen anderen Fällen gewinnt in Sachen Pflege und leichter Anwendung wohl das Kunststoffmodell.

Was den Grad an Realismus angeht, entscheidet man am besten nach den Bedürfnissen des Kindes. Hat das Kind Interesse an realistischem Spielzeug oder ist es vielmehr fasziniert von allem, was glitzert oder kunterbunt ist? Oft eignet sich darüber hinaus die Anschaffung eines Kindermodells, das ähnlich wie das Modell ist, was bereits im eigenen Garten Verwendung findet. So wird auf jeden Fall der pädagogische Lerneffekt noch deutlich vergrößert und die Kinder freuen sich deutlich mehr darüber, den Eltern nacheifern zu können.

Neben den beispielsweise hier im Vergleich aufgeführten Modellen gibt es Rasenmäher, die nur noch ganz entfernt wie einer aussehen. Zumeist wird das ausgeglichen, indem dem Produkt die Optik eines Tieres gegeben wird oder einzelne witzige, aber unrealistische Geräusche oder Blinklichter hinzugefügt werden. So ein Produkt ist nur aufgrund der Optik aber niemals schlecht, ganz im Gegenteil, es kann das Richtige für das Kind sein, sofern es das Kind als Spielzeug begeistert.

Zu guter Letzt kommen die Zusatzfunktionen. Viele Kinderrasenmäher setzen auf Motorengeräusche oder auf andere Maßnahmen, die den Betrieb simulieren.

Nimmt man die Erfahrungswerte der vielen begeisterten Kunden als Grundlage, lässt sich die Regel aufstellen: Mehr ist tatsächlich mehr, der Realismus der Funktion ist auch hier zweitrangig.

Je nach Zielsetzung der Eltern ist ein mehr oder weniger realistischer Fokus zu wählen. Ein Motorengeräusch, nachgebildeter Rasen, ein Tank oder auch eine Anlasserschnur kann den Kindern spielend leicht die Funktionsweise von motorisierten Geräten näherbringen, sollten sie dafür ein grundsätzliches Interesse zeigen.

Ist dieses Interesse nicht vorhanden, sollte man es allerdings nicht erzwingen. In diesem Fall wissen unrealistische aber dafür kunterbunte Extras die Kinder oft viel mehr zu begeistern, was zu einem deutlich höheren Spielspaß und auch Lerneffekt führt, obwohl dies zuerst kontraintuitiv scheinen mag.

 

Einsatzgebiet, Gebrauch und Reinigung

Auch wenn man es von solchen Spielzeugen erwarten können sollte, sind leider nicht alle nachgebildeten Gartengeräte wirklich für den Garten geeignet. Das liegt mitunter schon an der Herstellung, die sich nur auf den Einsatz in der Wohnung spezialisiert hat. Manchmal aber unbeabsichtigt an der Konstruktion des Rasenmähers selbst.

Ein verbreitetes Beispiel und auch bei den Mähern dieses Vergleichs relevant ist zum Beispiel das Verhalten zur Unebenheit des Bodens. Alle vorgestellten Produkte sind grundsätzlich für draußen geeignet. Doch haben manche sehr wenig Abstand zwischen Boden und Korpus des Rasenmähers. Eigentlich spaßige Zeit im Garten wird also bei vielen Hügeln oder sehr wildem Graswuchs zu einer lästigen Angelegenheit. Die Sound- oder Lichteffekte kommen so oft kaum zum Tragen und die ganze Anschaffung ist quasi umsonst.

Das falsche Einsatzgebiet kann also durchaus dazu führen, dass der Rasenmäher vom Kind nur unzureichend genutzt werden kann. Eine Erschwerung, die bei einem Arbeitsgerät noch okay wäre, aber bei einem Spielzeug wirklich nicht sein muss. Eine genaue Prüfung des Produktes, aber auch des eigenen Einsatzortes, ist also wirklich empfehlenswert.

Die Reinigung ist oft nicht so tragisch, doch sollte man auch gerade hier darauf achten, dass die Reinigung so leicht ist, dass sie auch vom Kind durchgeführt werden kann. Zumindest unter Aufsicht. Denn auch dies kann einen guten Lerneffekt haben. Zudem sollten keine scharfen Kanten und ähnlich riskante Stellen am Mäher sein. Dies muss man aber nach jedem Einsatz herausfinden, da immer mal etwas splittern kann.

Der pädagogische Effekt

Die Vorteile eines nachgebildeten Gartengeräts sind weit vielfältiger als die von herkömmlichem Spielzeug, das oft nur dem Entertainment dient.

Man kann dem Kind mit zum Beispiel einem Spielzeugrasenmäher mehrere pädagogische Disziplinen näher bringen. Anbei 2 Beispiele:

Die Motorik

Gerade kleinere Kinder haben oft Schwierigkeiten, neben dem gerade erlernten Laufen eine weitere Tätigkeit auszuführen. Gleichzeitig ein rollendes Gerät in der Hand zu halten, ohne dass es zur Laufhilfe verkommt, kann ein Gefühl für das Multitasking vermitteln und stellt eine angemessene Herausforderung dar, die Freude macht, da sie je nach Zusatzfunktion sogar ein Feedback hervorruft, wie zum Beispiel ein Knattergeräusch oder springende Kügelchen.

Sinn für Geometrie

Für ältere Kinder – und unter Zusammenarbeit mit einem Elternteil – kann das Kind mit einem Spielzeugrasenmäher lernen, wie Gartenarbeit funktioniert und was Geometrie damit zu tun hat. Genauer gesagt ist das Arbeiten in geraden Linien praktisch, um in kurzer Zeit eine Rasenfläche zu mähen. Das Kind kann somit also lernen, in geraden Bahnen eine Fläche abzulaufen und bekommt so einen guten Einblick über die Zusammenhänge eines Raumes bzw. einer Fläche.

Kinderrasenmäher Platz 2-3

Theo Klein 2702 Bosch Rotak Rasenmäher I Mit Knattergeräusch beim Fahren I Maße: 66 cm x 25 cm x 49 cm I Spielzeug für Kinder ab 18 Monaten

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: für Kinder ab 1,5 Jahren, Maße 66 x 25 x 49 cm, originalgetreues Bosch Modell, mit Knattergeräusch

Einfach, günstig lernen: Der Theo Klein 2702 Bosch Rotak Rasenmäher

ist ein sehr beliebtes und originalgetreues Modell unter den Kinderrasenmähern. Es ist dem Bosch Rotak Rasenmäher nachempfunden und obendrein ein im Vergleich günstiges Modell. Seine Maße machen ihn für Kinder ab 1,5 bis in etwa 5 Jahren zu einem spaßigen Spielzeug für den Garten. Besonders gern gesehen ist das Knattergeräusch beim Spielen, das ein Motorgeräusch simuliert, wenn die Räder in Bewegung sind. Der Hersteller verspricht spielendes Lernen von Motorik und räumlichem Denken.
Und die Herstellerversprechen können so von vielen Rezensenten sogar bestätigt werden. Gerade für sehr junge Kinder ist der Rasenmäher im Vergleich mit anderen Spielzeugmähern geeignet. Trotzdem kippt er zu einfach, als dass er als Lernhilfe geeignet wäre.
Das erwähnte Knattergeräusch macht Spaß, klingt aber natürlich nicht unbedingt realistisch.
Großes Manko ist die Materialqualität, die wirklich zu wünschen übrig lässt, aber in Relation zum Preis noch fair ist. Dennoch biegen sich Plastikteile schnell und manche Einzelteile lösen sich plötzlich.

Vorteile:
  • günstig im Produktvergleich
  • mechanisches Knattergeräusch
  • keine Anschaffung von Batterien notwendig
  • ab 18 Monaten geeignet
  • echtem Rasenmäher nachempfunden
  • für den Garten geeignet bzw. wetterfest

Nachteile:
  • Material recht minderwertig
  • instabile Konstruktion
  • Schalter und Knöpfe leider nur Zierde
Preis bei Amazon prüfen!
Husqvarna Spielzeug Rasenmäher

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: von 2-5 Jahren geeignet, top modernes Äußeres, langlebige Qualität, inklusive Batterien für Lichteffekte und Geräusche

Robust und hochwertig: Der Husqvarna Spielzeug Rasenmäher

ist ein besonders hochwertiges und einem Originalprodukt nachempfundenes Spielzeug. Damit der kleine Bruder dem Großen in nichts nachsteht, hat sich der Hersteller für hochwertiges Material entschieden. So besteht der Mäher aus qualitativ verarbeitetem Kunststoff, das zusammen mit den gummierten Reifen für hohe Langlebigkeit sorgt. Auch ein paar Extras sind integriert. Am auffälligsten ist hier wohl die Beleuchtung. Die dafür benötigten Batterien sind bereits im Lieferumfang enthalten.
Kunden loben gerade die herausragende Stabilität und Qualität des Kinderrasenmähers, die den anderen Rasenmähern deutlich überlegen scheint. Jedoch beklagen einige einen dafür doch noch zu hohen Preis. Sie schauen lieber auf einen zukünftigen Rabatt oder andere Produkte.
Kinder, die damit aber weniger zu tun haben, werden sich über eine Anschaffung freuen. Die Leuchten und die Geräusche nämlich wissen den Spielspaß nur zu untermalen.

Vorteile:
  • hochwertig verarbeitet
  • langlebig
  • Leuchten und Geräusche integriert
  • für 2-5-jährige
  • auch für wilde, kräftige Kinder geeignet
  • originalgetreu

Nachteile:
  • Batterien benötigt
  • eins der teuersten Produkte im Vergleich
  • die Extras halten bei einigen nicht so lang
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Als Alternativen zum Kinderrasenmäher eignen sich nicht weniger als alle anderen Möglichkeiten der Gartengeräte für Kinder. Vor allem andere im Original motorisierte Geräte, wie zum Beispiel Kantentrimmer und Kettensägen, können Kinder begeistern und ihnen gleichzeitig viel beibringen. Vor allem den Respekt vor und die korrekte Anwendung von den Geräten.

Gleichzeitig sind aber für den familiären Spaß im Garten auch gänzlich verschiedene Spielzeuge geeignet. Schaufeln oder sogar ein Spielzeuggrill. Alle Möglichkeiten, mit denen die Kinder den Eltern nacheifern und am besten noch etwas lernen können, eignen sich ergo hervorragend im reinen Sinne und Zwecke dieser Gartenspielzeuge.

Wichtig ist nur, darauf zu achten, dass die einzelnen Spielzeuge kindgerecht und auch für draußen geeignet sind. Das ist nämlich leider nicht immer der Fall, auch wenn man das von Spielzeug aus der Kategorie Garten erwarten könnte.

Bildquelle Header: Mowing the grass © Depositphotos.com/fotokostic
Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 um 06:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API