Kinderrasenmäher – Spiel- und Lernspaß

Aktualisiert am: 22.07.2022

Unter den Spielzeugen für den Garten ist der Kinderrasenmäher etwas ganz Besonderes. Mit verschiedenen Effekten und Geräuschen ausgestattet, fördert er die Motorik und bringt interessierten Kindern schon im jungen Alter spielerisch die Gartenarbeit näher.

Update vom 20.04.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Kinderrasenmäher Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kinderrasenmäher mit mit bunten, hüpfenden Kügelchen, Motorgeräusche, Spielzeug-Schlüssel, -Gashahn und -Benzinkanister, Abmessungen: 54 x 29 x 53 cm, Gewicht: ca. 1,45 kg

Buntes Vergnügen: Der Little Tikes Rasenmäher

ist ein absoluter Verkaufsschlager und begeisterte schon mehrere tausend Eltern, wie auch Kinder mit seiner Spielqualität.
Der Kinderrasenmäher ist keiner von der Sorte, die einem realen Vorbild nachempfunden ist, doch bietet er eine kindgerechte Aufmachung, viele tolle Ideen und besondere Extras, die auch ein echter Rasenmäher benötigt.
Hierzu zählen ein Schlüssel, der beim „Anschalten“ des Rasenmähers sogar realistisch klickt und ein voll beweglicher Gashahn mit einem herausnehmbaren Gaskanister, mit dem die Kinder selbst das Nachtanken eines Benzinrasenmähers korrekt nachahmen können.
Das gemähte Gras wird bei diesem Produkt spaßig durch viele bunte Kügelchen simuliert, die beim Schieben hin und her springen. Zusätzlich wird beim Ziehen der Anmachleine ein knatterndes Motorgeräusch erzeugt.
Trotz dieser ganzen Extras braucht der Little Tikes Rasenmäher allerdings keine Batterien, weil er komplett mechanisch funktioniert. Ein weiterer unterstützender Faktor für die Langlebigkeit ist klar das robuste Material und die Möglichkeit, den Mäher auch an dem Ort zu nutzen, für den auch das Original gedacht ist: im Garten.
Auch wenn der Little Tikes Rasenmäher längere Zeit draußen verweilt, braucht man also keine Angst haben. Das vollständg aus Kunststoff bestehende Spielzeug ist wetter- und umweltfest. Regen, Schnee und sogar Sturm machen dem knapp 1,5 Kilogramm schweren Kinderrasenmäher überhaupt nichts aus.
Laut Hersteller ist der Spielzeug-Rasenmäher für drei bis vier Jahre alte Kinder empfohlen. Vermutlich kann dieser Richtwert aber deutlich über- und unterschritten werden. Dann bleibt aber eine Nutzung unter Aufsicht dringend empfohlen, auch wenn eine Verletzungsgefahr ziemlich gering ist.
Das bestätigen auch die Käufer des Kinderrasenmähers: gerade die Sicherheitsaspekte lassen nichts missen. Verletzungsgefahr gibt es quasi nur, wenn mal etwas splittert. Dies geschieht aufgrund der Robustheit allerdings wirklich nur unter erheblichem Krafteinfluss.
Es ist auffällig, dass einige Käufer den Kinderrasenmäher als Laufhilfe verwenden wollten. Hierzu sei klar erwähnt, dass er dafür explizit nicht geeignet ist und daher auch nicht ansatzweise dafür funktioniert. Kinder, die jedoch schon ohne Hilfe etwas laufen können, sollten den Mäher bereits bedienen können.
Kritisiert wird der Kinderrasenmäher nur für seinen geringen Abstand zum Boden. Nur auf kurzgeschnittenem Gras lässt er sich problemlos schieben. Zu beachten ist auch, dass einige Käufer diesen Kinderrasenmäher als relativ laut empfinden.

Vorteile:
  • stabiler Kunststoff
  • sehr langlebig
  • viele spaßige Extras
  • Effekte ohne Batteriebetrieb
  • wetterfest
Nachteile:
  • für manchen Rasen zu wenig Bodenabstand

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kinderrasenmäher für Kinder von 2-5 Jahren, inklusive Batterien für Lichteffekte und Geräusche, Gewicht: ca. 2 kg

Robust und hochwertig: Der Husqvarna Spielzeug Rasenmäher

ist ein besonders hochwertiges und einem Originalprodukt nachempfundenes Spielzeug. Damit der kleine Bruder dem Großen in nichts nachsteht, hat sich der Hersteller für hochwertiges Material entschieden.
So besteht der Spielzeug-Rasenmäher aus qualitativ verarbeitetem Kunststoff, der zusammen mit den gummierten Reifen für hohe Langlebigkeit sorgt. Auch ein paar Extras sind integriert.
Am auffälligsten ist hier wohl die Beleuchtung. Die dafür benötigten Batterien sind bereits im Lieferumfang enthalten.
Kunden loben gerade die herausragende Stabilität und Qualität des Husqvarna Spielzeug Rasenmähers, die den anderen Rasenmähern deutlich überlegen scheint.
Die Herstellerempfehlung für das Alter können einigen Käufer nicht ganz nachvollziehen. Für Kinder zwischen 2 und 3 Jahren ist der Spielzeug-Rasenmäher gut geeignet, für noch ältere Kinder wird er von einigen Eltern jedoch als zu klein empfunden.
Auch wenn die Leuchten und insbesondere die Geräusche den Spielspaß erhöhen, wird der Husqvarna Spielzeug Rasenmäher von einigen Käufern als etwas zu laut empfunden. Selten werden außerdem Defekte und Funktionsausfälle bemängelt.

Vorteile:
  • hochwertig verarbeitet
  • Leuchten und Geräusche integriert
  • für 2-5-jährige
  • auch für wilde, kräftige Kinder geeignet
  • originalgetreu
Nachteile:
  • selten Defekte

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kinderrasenmäher für Kinder ab 1,5 Jahren, Maße: 66 x 25 x 49 cm, originalgetreues Bosch Modell, mit Knattergeräusch, Gewicht: ca. 760 g

Preis-Leistungs-Sieger: Der Theo Klein 2702 Bosch Rotak Rasenmäher

ist ein sehr beliebtes und originalgetreues Modell unter den Kinderrasenmähern. Es ist dem Bosch Rotak Rasenmäher nachempfunden. Seine Maße machen ihn für Kinder ab 1,5 bis in etwa 5 Jahren zu einem spaßigen Spielzeug für den Garten. Besonders gern gesehen ist das Knattergeräusch beim Spielen, das ein Motorgeräusch simuliert, wenn die Räder in Bewegung sind. Der Hersteller verspricht spielendes Lernen von Motorik und räumlichem Denken.
Die Herstellerversprechen können von vielen Rezensenten bestätigt werden. Gerade für sehr junge Kinder ist der Theo Klein 2702 Bosch Rotak Rasenmäher im Vergleich mit anderen Spielzeug-Rasenmähern geeignet. Trotzdem kippt er aufgrund des geringen Gewichtes zu einfach, als dass er als Lernhilfe geeignet wäre.
Das erwähnte Knattergeräusch macht Spaß, klingt aber natürlich nicht unbedingt realistisch.
Großes Manko ist die Materialqualität, die in einigen Fällen zu Wünschen übrig lässt, aber in Relation zum Preis vielen Käufern noch fair erscheint. Dennoch biegen sich Plastikteile schnell und manche Einzelteile lösen sich plötzlich.

Vorteile:
  • mechanisches Knattergeräusch
  • funktioniert ohne Batterien
  • ab 18 Monaten geeignet
  • echtem Rasenmäher nachempfunden
  • für den Garten geeignet bzw. wetterfest
Nachteile:
  • nicht kippsicher durch geringes Gewicht
  • Schalter und Knöpfe ohne Funktion

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Kinderrasenmäher kaufen – mehr als nur ein Spielzeug

Kinderrasenmäher gibt es aus ganz unterschiedlichem Material, mit unterschiedlichem Realismusgrad und natürlich auch mit einer vielfältigen Bandbreite an Extras und Utensilien. Einige Spielzeug-Rasenmäher sind mit einer Beleuchtung und Geräuschen ausgestattet, die den Spielspaß erhöhen, von einigen Erwachsenen aber als laut und anstrengend empfunden werden.

Aufgrund der Bauweise nutzen einige Eltern Spielzeug-Rasenmäher als Lauflernhilfe. Davon kann nur abgeraten werden, weil Kinderrasenmäher häufig so leicht sind, dass sie umkippen, wenn das Kind sich daran hochzieht.

Mechanische und batteriebetriebene Kinderrasenmäher

Für Spielzeug-Rasenmäher mit Spezialfunktionen wie Licht oder Knattergeräusche werden häufig Batterien benötigt, die nicht immer dem Lieferumfang beiliegen. Bei einigen Modellen sind Licht- und Geräuscheffekte an die drehenden Räder gekoppelt. Diese Modelle funktionieren ohne Batterien und lassen sich durch das Schieben des Kinderrasenmähers in Gang setzen.

Batteriebetriebene Spielzeug-Rasenmäher überzeugen mit besonders realistischen Geräuschen, wie sie nur von einem elektronischen Gerät erzeugt werden können. Auch Musik und eindrucksvolle Effekte darf man sich nur von einem batteriebetriebenen Kinderrasenmäher erhoffen. Bei den Kleinen kommen solche Modelle fast immer besonders gut an, allerdings sind ausgeprägte Geräusche auch ein häufiger Streitpunkt zwischen Familienmitgliedern und Nachbarn.

Mechanische Rasenmäher haben den Vorteil, dass sie keine weiteren Betriebskosten verursachen, weil keine Batterien nachgekauft werden müssen. Neben dem Vorteil für die Umwelt (Müllvermeidung) ergibt sich aus mechanischen Kinderrasenmähern auch noch ein ein pädagogischer Wert.

Weil der Spielzeug-Rasenmäher nur dann Geräusche oder Lichter erzeugt, wenn er aktiv geschoben wird, belohnt er das Kind für seine „Gartenarbeit“. Dass die Geräusche dabei nicht sehr realistisch sind, ist ein zu vernachlässigender Nachteil, weil Kinder darauf deutlich weniger Wert legen als Erwachsene. Vorteilhalft ist außerdem, dass mechanische Spielzeug-Rasenmäher jederzeit einsatzbereit sind.

Realistische und fantasievolle Kinderrasenmäher

Die einfachste Entscheidung findet vermutlich beim Material statt. Neben den am weitesten verbreiteten Kinderrasenmähern aus Kunststoff findet man durchaus auch Spielzeug-Rasenmäher aus Holz. Diese sind meist nicht sonderlich realistisch, doch dafür umso stabiler. Das Material geht aber natürlich mit einem höheren Pflegebedarf einher.

Damit ein Kinderrasenmäher aus Holz draußen möglichst lange verwendet werden kann, muss dieser regelmäßig gewartet und vor allem lackiert werden. Im Großen und Ganzen sollte man sich also nur für einen Spielzeugrasenmäher aus Holz entscheiden, wenn es den Mehraufwand wirklich wert ist. In allen anderen Fällen gewinnt in Sachen Pflege und leichter Anwendung wohl das Kunststoffmodell.

[Spielzeug-Rasenmäher aus Holz sind häufig schwerer als Kinderrasenmäher aus Kunststoff. Das erhöht die Stand- und Kippsicherheit.[/infobox]

Was den Grad an Realismus angeht, entscheidet man am besten nach den Bedürfnissen und Wünschen des Kindes. Hat das Kind Interesse an realistischem Spielzeug oder ist es vielmehr fasziniert von allem, was glitzert oder kunterbunt ist?

Oft liegt außerdem der Kauf eines Spielzeug-Rasenmähers nahe, der dem Modell möglichst ähnlich ist, das auch zum Rasenmähen im Garten verwendet wird. So wird auf jeden Fall der pädagogische Lerneffekt noch deutlich vergrößert und die Kinder freuen sich deutlich mehr darüber, den Eltern nacheifern zu können.

Neben den beispielsweise hier im Vergleich aufgeführten Modellen gibt es Spielzeugrasenmäher, die nur noch ganz entfernt wie einer aussehen. Zumeist wird das ausgeglichen, indem dem Produkt die Optik eines Tieres gegeben wird oder einzelne witzige, aber unrealistische Geräusche oder Blinklichter hinzugefügt werden. So ein Produkt ist nur aufgrund der Optik aber niemals schlecht, ganz im Gegenteil, es kann das Richtige für das Kind sein, sofern es das Kind als Spielzeug begeistert.

Zusatzfunktionen von Kinderrasenmähern

Viele Kinderrasenmäher setzen auf Lichteffekte und Motorengeräusche, die den Betrieb simulieren. Nimmt man die Erfahrungswerte der vielen begeisterten Eltern als Grundlage, lässt sich die Regel aufstellen: Mehr ist tatsächlich mehr, der Realismus ist für die meisten Kinder zweitrangig.

Zu beachten ist aber, dass die Geräuschkulisse einiger Spielzeugrasenmäher zu Unfrieden mit Familienmitgliedern oder den Nachbarn führen kann, denn einige Modelle sind wirklich laut.

Ein Blick in die Rezensionen verrät, wie ausgeprägt die Soundeffekte wirklich sind und wie sie von den Nutzern empfunden werden.

Je nach Zielsetzung der Eltern ist ein mehr oder weniger realistischer Fokus zu wählen. Ein Motorengeräusch, nachgebildeter Rasen, ein Tank oder auch eine Anlassschnur können den Kindern spielend leicht die Funktionsweise von motorisierten Geräten näherbringen, sollten sie dafür ein grundsätzliches Interesse zeigen.

Ist dieses Interesse nicht vorhanden, sollte man es allerdings auch nicht erzwingen. In diesem Fall wissen unrealistische aber dafür kunterbunte Extras an einem Kinderrasenmäher die Kinder oft viel mehr zu begeistern, was zu einem deutlich höheren Spielspaß und auch Lerneffekt führt.

Einsatzgebiet, Gebrauch und Reinigung von Kinderrasenmähern

Auch wenn man es von solchen Spielzeugen erwarten können sollte, sind leider nicht alle nachgebildeten Gartengeräte wirklich für den Garten geeignet. Das liegt mitunter schon an der Herstellung, die sich nur auf den Einsatz in der Wohnung spezialisiert hat. Nicht alle Spielzeug-Rasenmäher sind deswegen für den uneingeschränkten Einsatz auf dem Rasen geeignet.

Ein verbreitetes Beispiel ist zum Beispiel das Verhalten auf Unebenheiten im Boden. Alle Kinderrasenmäher sind zwar grundsätzlich für draußen geeignet. Doch haben manche sehr wenig Abstand zwischen Boden und Korpus des Rasenmähers.

Bei hügeligen Grundstücken oder auf Rasenflächen mit hohem Gras lassen sich einige Spielzeugrasenmäher deswegen nur schwer schieben. Die Sound- oder Lichteffekte kommen so oft kaum zum Tragen, weil sie in der Regel an die Bewegung der Räder gekoppelt sind. Weil die meisten Spielzeug-Rasenmäher außerdem aus Kunststoff bestehen und relativ leicht sind, können sie bei Unebenheiten im Boden schnell umkippen.

Das falsche Einsatzgebiet kann also durchaus dazu führen, dass der Spielzeug-Rasenmäher vom Kind nur unzureichend genutzt werden kann. Eine Erschwerung, die bei einem Arbeitsgerät noch okay wäre, aber bei einem Spielzeug wirklich nicht sein muss. Eine genaue Prüfung des Produktes, aber auch des eigenen Einsatzortes, ist also wirklich empfehlenswert.

Die Reinigung von Kinderrasenmähern ist oft relativ einfach, doch sollte man darauf achten, dass sich das Modell auch vom Kind leicht reinigen lässt; zumindest unter Aufsicht oder mit einer helfenden Hand. Denn auch die Reinigung des Spielzeug-Rasenmähers gehört nach geschaffter Arbeit dazu.

Zudem sollten keine scharfen Kanten und ähnlich riskante Stellen am Gehäuse vorhanden sein. Dies sollte regelmäßig kontrolliert werden, weil beim wilden Spiel auch schon mal etwas abbrechen oder splittern kann.

Der pädagogische Effekt von Kinderrasenmähern

Die Vorteile eines nachgebildeten Gartengeräts sind weit vielfältiger als die von herkömmlichem Spielzeug, das oft nur der Unterhaltung dient. Weil Kinder ihren Eltern aber auch anderen Erwachsenen nacheifern wollen und im Kindergartenalter viel durch Nachahmung lernen, ist ein möglichst realitätsgetreuer Spielzeug-Rasenmäher von Vorteil.

Außerdem bieten Kinderrasenmäher den Vorteil, dass das Kind bei der Gartenarbeit „mithelfen“ kann und so die Bindung zu den Elternteilen gestärkt wird. Außerdem können Eltern selbst dann Zeit mit ihrem Kind verbringen, wenn sie im Garten den Rasen mähen müssen.

Spielzeug-Rasenmäher fördern darüber hinaus die Motorik. Gerade kleinere Kinder haben oft Schwierigkeiten, neben dem gerade erlernten Laufen eine weitere Tätigkeit auszuführen.

Gleichzeitig ein rollendes Gerät in der Hand zu halten, ohne dass es als Laufhilfe herangezogen wird, kann ein Gefühl für das Multitasking vermitteln und stellt eine angemessene Herausforderung dar. Das Trainieren der Motorik macht vielen Kindern besonders viel Freude, wenn zusätzliche Geräusche oder Lichteffekte ein interessantes Feedback zur Tätigkeit geben.

Kinderrasenmäher vermitteln dem Kind außerdem einen Sinn für Geometrie. Ältere Kinder können – in Zusammenarbeit mit einem Elternteil – mit einem Spielzeugrasenmäher lernen, wie Gartenarbeit funktioniert und was Geometrie damit zu tun hat. Genauer gesagt ist das Arbeiten in geraden Linien praktisch, um in kurzer Zeit eine Rasenfläche zu mähen. Das Kind kann somit also lernen, in geraden Bahnen eine Fläche abzulaufen und bekommt so einen guten Einblick über die Zusammenhänge eines Raumes bzw. einer Fläche.

Häufig gestellte Fragen

Welcher Kinderrasenmäher ist der Beste?

Der Little Tikes Gas n' Go Mower weiß vor allem mit seinen Geräuschen und seiner detailverliebten Aufmachung zu überzeugen. Großer Pluspunkt: Der Kinderrasenmäher funktioniert mechanisch und benötigt deswegen keine Batterien.

Alternativprodukte

Analog zum Kinderrasenmäher gibt es zahlreiche Alternativen, die als Spielzeug anderen Gartengeräten nachempfunden sind. Besonders beliebt sind dabei jene Spielzeuge, die den echten Gartengeräten in nichts etwas nachstehen und auch optisch stark ans Original erinnern.

  • Kinder-Kettensäge: Sie werden nicht selten im Set mit Kinder-Arbeitshandschuhen und einem Helm angeboten, sodass die Kleinen beim Holzmachen oder bei der Baumpflege im Garten helfen können. Die Auswahl ist groß: So kann man zwischen blauen und grünen Bosch Kettensägen oder dem Klassiker, der Stihl Kinder-Kettensäge, wählen.
  • Kinderschubkarre: Eines der wenigen Gartenspielzeuge, das im Kleinen wie im Großen tatsächlich seine Funktion erfüllt, ist die Kinderschubkarre. Ist sie hochwertig und aus robusten Materialien gefertigt, können Kinder mit der Kinder-Schubkarre tatsächlich im Garten mit anpacken.
  • Kinder-Laubbläser: Wenn im Herbst die Blätter fallen, sind Kinder ganz in ihrem Element. Das toben im Blätterhaufen gehört zu den liebsten Beschäftigungen. Damit dieser zu einer stattlichen Größe heranwachsen kann, muss natürlich ein Laubbläser her. Wenn die Eltern einen Laubhaufen mit dem Laubbläser zusammentragen, ist auch der Wunsch zu helfen nicht mehr weit. Ein Kinder-Laubbläser mit Batteriebetrieb pustet Luft und bietet natürlich auch angemessene Geräuscheffekte.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.