Komposteimer – Kompost geruchsfrei sammeln

Aktualisiert am: 14.06.2022

Kurz & Knapp

  • Komposteimer mit dicht schließendem Deckel und Aktivkohlefilter verhindern die Ausbreitung von schlechten Gerüchen.

  • Aus recycelbaren Materialien wie Aluminium oder Pflanzenfasern sind Komposteimer besonders nachhaltig und umweltfreundlich.

  • Komposteimer mit kleinem Fassungsvermögen sind vor allem auf dem Balkon oder in der Küche als Tischmülleimer sehr praktisch.

Update vom 14.06.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Komposteimer Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Komposteimer mit Deckel, Inhalt: 3 Liter, inkl. Aktivkohlefilter, mit Inneneimer, Abmessungen: ‎27,1 x 25,1 x 21,3 cm

Mit geruchsbindendem Aktivkohlefilter: Der Tante Soe Biomülleimer für die Küche

verfügt über einen austauschbaren Aktivkohlefilter, der Gerüche binden kann. Zusätzlich sorgt eine Silikondichtung dafür, dass der Deckel besonders dicht schließt.
Käufer bestätigen, dass man den Komposteimer mit Inhalt dadurch einige Tage stehen lassen kann, ohne dass Gerüche nach außen dringen. Gut finden viele Käufer auch die handliche Größe mit einem Inhalt von drei Litern, was für den anfallenden Haushalts-Biomüll einiger Tage gut ausreicht, so die Käufer.
Besonders gut gefällt den Käufern das Aussehen. Der Tante Soe Biomülleimer für die Küche wirkt dekorativ und hat einen nostalgischen Look, den viele Käufer sehr mögen.
Die Handhabung finden die Käufer ebenfalls gut. Der Komposteimer verfügt über praktische Tragegriffe. Zudem lässt sich der Inneneimer aus Plastik leicht entnehmen, entleeren und reinigen oder desinfizieren.

Vorteile:
  • Aktivkohlefilter bindet Gerüche
  • mit leicht zu reinigendem Inneneimer
  • gut aussehendes Design
  • gute Handhabung
  • praktische Größe (20 cm Höhe ohne Deckel)
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Komposteimer mit Deckel, Inhalt: 6 Liter, inkl. Aktivkohlefilter + 1 Ersatzfilter, Abmessungen: 23 x 23 x 28 cm

Nachhaltiges Produkt aus Naturmaterialien: Beim YourCasa® Komposteimer 6 Liter

bestehen Eimer, Deckel und Griff aus Bambusfasern, Maisstärke und Harz. Dadurch handelt es sich um ein nachhaltiges Produkt, das komplett ohne Plastik auskommt.
Für viele Käufer war die Umweltfreundlichkeit ein wichtiger Kaufgrund. Doch auch mit der Funktion und dem enthaltenen Aktivkohlefilter, der Gerüche verhindert, sind die meisten Nutzer sehr zufrieden.
Allerdings besitzt der YourCasa® Komposteimer 6 Liter keinen Inneneimer. Einzelne Käufer berichten, dass der Eimer trotz gründlichem Auswaschen mit der Zeit Gerüche annimmt, während andere Käufer das Auswaschen hingegen völlig problemlos fanden.
Ein häufig genannter Kritikpunkt ist die Qualität des Materials, vor allem der Griffe. Der Tragegriff und der Knopf am Deckel lösten sich bei einigen Käufern schnell ab oder wiesen Beschädigungen auf, wodurch der YourCasa® Komposteimer 6 Liter wenig langlebig war. Bei einigen Käufer wies auch der Komposteimer selbst nach einiger Zeit Risse auf, vor allem wenn er Sonne oder Regen ausgesetzt war.
Sehr gut gefällt jedoch die praktische Größe von 6 Litern. Außerdem werden die Tragbarkeit mit dem Griff sowie das Aussehen des Komposteimers oft lobend erwähnt. Zudem schließt der Deckel dicht und hält dadurch auch Fruchtfliegen zuverlässig fern.

Vorteile:
  • mit Aktivkohlefilter und einem Ersatzfilter
  • aus Naturmaterialien ohne Plastik gefertigt
  • großes Volumen von 6 Liter
  • dicht schließender Deckel hält Fruchtfliegen fern
  • Eimer gut auswaschbar
Nachteile:
  • ohne Inneneimer
  • Komposteimer, Griff und Knopf manchmal nicht langlebig

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Komposteimer mit Deckel, Inhalt: 3 Liter, inkl. Aktivkohlefilter, Abmessungen: 16,5 x 12 x 24 cm

Attraktives Vintage-Design: Der KitchenCraft Living Nostalgia Metall Mülleimer

gefällt vielen Käufern ganz besonders wegen des attraktiven Designs. Das lackierte Metall sieht stylisch aus, lässt sich aber auch gut reinigen.
Einen Inneneimer besitzt der KitchenCraft Living Nostalgia Metall Mülleimer nicht. Das Reinigen finden die meisten Käufer relativ einfach.
Allerdings erschwert in manchen Fällen eine unsaubere Verarbeitung der Kanten innen, die einen Grat aufweisen, die Reinigung. Zudem kann es nach einiger Zeit dazu kommen, dass der Eimer innen rostet, berichten mehrere Käufer.
Hier kann helfen, den Boden mit Zeitungspapier auszulegen, so der Tipp eines Käufers. Andere Käufer geben den Biomüll nicht direkt in den Komposteimer, sondern nutzen Plastiktüten als Einsatz, die anschließend ausgeleert werden.
Ein Aktivkohlefilter im Deckel sorgt für die Aufnahme unangenehmer Gerüche. Allerdings berichten einige Käufer, dass der Deckel nicht gut sitzt und nicht dicht ist, sodass manchmal trotzdem Gerüche heraus- und Fruchtfliegen hereingelangen können.
Insgesamt würde der überwiegende Teil der Käufer den KitchenCraft Living Nostalgia Metall Mülleimer aber auf jeden Fall weiterempfehlen, alleine schon wegen dem sehr ansprechenden Aussehen.

Vorteile:
  • Metall-Komposteimer mit nostalgischem Design
  • besonders dekorativ
  • mit Aktivkohlefilter und einem Ersatzfilter
  • mit Deckel und Tragegriff
Nachteile:
  • Mülleimer kann innen rosten
  • Unebenheiten im Inneren erschweren die Reinigung
  • Deckel manchmal nicht dicht

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Komposteimer kaufen – Praktische Biomülleimer mit nützlichen Funktionen

Bei der Gartenarbeit und in der Küche fällt regelmäßig Biomüll an, der wie geschaffen für den Komposter ist. Damit man nicht für kleine Mengen an biologisch abbaubaren Abfalls in den Garten laufen muss, wird für den Biomüll ein Abfallbehälter benötigt.

Eine besonders elegante Lösung ist dafür ein Komposteimer. Anders als ein gewöhnlicher Mülleimer ist er von Größe und Ausstattung her so beschaffen, dass er sich besonders gut für das Sammeln von Biomüll eignet.

Komposteimer für Terrasse, Balkon & Garten

Auf dem Komposthaufen im Garten können biologisch abbaubare Abfälle aus dem Haushalt und dem Garten in wertvolle Humuserde verwandelt werden. Der Komposter steht bei vielen Gartenbesitzern jedoch nicht gleich an der Terrassentür, sondern hat zumeist weiter entfernt von der Terrasse seinen festen Standort.

Um häufige und längere Laufwege bei der Entsorgung zu vermeiden, sind Komposteimer besonders praktisch. Sie weisen im Vergleich zu herkömmlichen Biomülleimern eine kompakte Größe und ein geringes Eigengewicht auf, damit der Weg zum Komposter so angenehm wie möglich ist.

Gleichzeitig sind Komposteimer so ausgestattet, dass sie Gerüche sicher einschließen und Insekten vom Abfall fernhalten. Ein hochwertiger Komposteimer sollte außerdem vollkommen dicht sein, damit er auf dem Untergrund keine Flecken und Feuchtigkeit hinterlässt.

Auch wenn Müllbehälter ihren Schwerpunkt überwiegend auf der Funktionalität und weniger auf das Design legen, sind viele Komposteimer optisch so ansprechend gestaltet, dass sie auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten das Erscheinungsbild der Einrichtung nicht negativ beeinträchtigen.

Komposteimer sollten geruchs- und flüssigkeitsdicht sein

Komposteimer bestehen in vielen Fällen aus Metall, aber auch nachhaltige Materialien wie recycelter Kunststoff oder organische Werkstoffe wie Bambusfaser kommen bei der Fertigung zum Einsatz. Das Material entscheidet dabei nicht nur über die Optik, sondern auch über die Funktionalität und das Gewicht des Komposteimers.

Damit der Biomüll im Komposteimer keine Gerüche absondert, sind viele Modelle mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet. Dieser befindet sich zumeist in einem besonders dicht schließenden Deckel und hält Gerüche sicher von der Umgebung fern.

Das ist vor allem deswegen notwendig, weil der Deckel des Komposteimers über Luftlöcher verfügt, die einen Luft- und Feuchtigkeitsausgleich ermöglichen. Über diese Luftlöcher können jedoch auch Gerüche an die Umgebung abgegeben werden.

Das ist besonders unangenehm, wenn der Komposteimer in der Nähe der Sitzecke auf der Terrasse steht oder wenn es auf dem Balkon nicht möglich ist, den Komposteimer weiter entfernt von der Balkongarnitur aufzustellen.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Nachhaltige Materialien und Fertigung unterstreichen die Funktion des Komposteimers

Wer Kompost im Garten sammelt, leistet einen wertvollen Beitrag zur Gartenpflege und zum Umweltschutz. Auf dem Kompost gesammelter Müll entlastet die Umwelt, weil die organischen Materialien vollständig wiederverwertet werden können.

Viele Gärtner legen deswegen auch bei der Auswahl des Komposteimers Wert auf ein nachhaltiges Material und eine sozialverträgliche Fertigung des Biomüllbehälters. Einige Materialien unterstreichen den Umweltgedanken und sind deswegen besonders gut geeignet:

  • Aluminium: Bei der Fertigung von Aluminium wird viel Energie benötigt, allerdings ist das Material zu 100% recycelbar und kann beliebig oft eingeschmolzen und wiederverwendet werden. Komposteimer aus Alu sind außerdem angenehm leicht, sehr strapazierfähig und unempfindlich gegen Feuchtigkeit.
  • Edelstahl: Komposteimer aus Edelstahl sind absolut rostfrei, korrosionsbeständig und überzeugen ebenfalls mit einer hohen Langlebigkeit. Weil der Komposteimer durch die lange Standzeit nur selten ausgetauscht werden muss, hat er eine gute Umweltbilanz.
  • Kunststoff: Kunststoffe gelten zunächst nicht als besonders umweltfreundlich, allerdings sind viele Kunststoffsorten zu einem Großteil recycelbar. Wer einen Komposteimer aus Kunststoff kauft, erhält ein langlebiges, strapazierfähiges und funktionales Modell, das leicht im Gewicht und absolut unverrottbar ist. Kunststoff ist – je nach Fertigung und Material – nicht vollständig UV- und frostbeständig, deswegen sollte der Komposteimer bei Frost oder starker Sonneneinstrahlung vor Umwelteinflüssen geschützt werden.
  • Bambus- und Pflanzenfasern: Pflanzenfasern haben als nachwachsender Rohstoff zunächst eine gute Umweltbilanz, allerdings sind Komposteimer aus Pflanzenfasern wie Bambus nicht verrottungsfest. Damit der Komposteimer seinen Zweck erfüllen kann, werden den Pflanzenfasern Harze und Stärke beigemischt.

Für jeden Einsatzbereich die richtige Größe

Auch wenn der Komposteimer mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet ist, können sich im Laufe der Zeit Gerüche entwickeln, die auch in der näheren Umgebung wahrnehmbar sind. Spätestens wenn man den Deckel zum Befüllen anhebt, lässt sich eine Ausbreitung nicht mehr verhindern. Entsprechend häufig sollte der Komposteimer geleert und gereinigt werden.

Weil bei häufigen Reinigungsintervallen kein großes Fassungsvermögen vonnöten ist, fassen die meisten handelsüblichen Komposteimer nur maximal 10 Liter. Die unterschiedlichen Größen eignen sich dabei für verschiedene Einsatzbereiche.

  • Komposteimer mit 3 Litern: Die kleinste Variante fasst etwa 3 Liter Biomüll und hat im Schnitt eine Höhe von 20 cm und einen Durchmesser von 19 cm. Für den Balkon oder als Tischmülleimer in der Küche sind diese Modelle wie geschaffen.
  • Komposteimer mit 6 Litern: Die Höhe von ca. 30 cm und der Durchmesser von ca. 25 cm sind ausreichend für haushaltsübliche Abfallmengen von Paarhaushalten oder von kleinen Familien.
  • Komposteimer mit 8 – 10 Litern: Diese Modelle sind deutlich größer und damit gut geeignet zum Sammeln von Bioabfällen, die ein größeres Volumen haben. Auf dem Balkon und der Terrasse können sie z. B. dafür eingesetzt werden, um Unkräuter beim Ausputzen von Balkon- und Blumenkästen oder Pflanzkübeln zu sammeln. Auch für Obst- und Gemüseschalen oder für kleine Mengen Laub benötigt man im Komposteimer häufig etwas mehr Platz.

 

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.