Rindenmulch – nützlich für den Boden, ansprechend für das Auge

Aktualisiert am: 04.06.2021

Bei der Wahl des richtigen Rindenmulchs ist die Korngröße besonders wichtig. Grobe Varianten bieten eine lange Haltbarkeit, während feiner Rindenmulch einen erstklassigen Kälteschutz verspricht. Woraus Rindenmulch besteht und wie man ihn am besten im Garten verteilt, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Rindenmulch-Produkte Testsieger 2021

ProNatur Schutz- & Pflegemulch 70 Liter TORFFREI

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rindenmulch, 70 Liter, torffrei, mit natürlichen Holzfasern

Natürlicher Schutz- und Pflegemulch: Der ProNatur Schutz- & Pflegemulch

kann die Käufer aufgrund seiner hochwertigen Zusammensetzung überzeugen. Wichtig ist den Nutzern dabei, dass keine chemischen Zusätze enthalten sind und auch der Anteil an Gerbsäure gering gehalten wird.
Einige Kunden berichten, dass ProNatur Schutz- & Pflegemulch ohne Bedenken auch bei empfindlichen Pflanzen Verwendung finden kann. Die Struktur wird als ansprechend und hochwertig beschrieben.
Während einige Kunden bei der Aufbringung von Mulch in Hanglagen bislang eher Probleme hatten, wird auf die Stabilität von ProNatur Schutz- & Pflegemulch hingewiesen. Dies scheint jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich zu sein, denn es gibt auch Kundenmeinungen, die dem Produkt nur eine geringe Hangstabilität bescheinigen.
Kunden, die auf umweltgerechte Produkte achten, betonen, dass es sich um ein torffreies Produkt handelt und natürliche Holzfasern enthalten sind. Von Vorteil ist, dass dieser Mulch nicht in dicken Schichten aufgetragen werden muss. Bereits bei einer Höhe von vier Zentimetern konnten die Kunden eine gute Wirksamkeit erzielen und das Unkraut hatte keine Chance.
Der Geruch des Rindenmulchs wird als sehr angenehm nach Waldboden und Eukalyptus beschrieben. Der Duft hat sich nach der Ausbringung des Mulchs im gesamten Garten der Kunden verbreitet. Einige Käufer hatten sich den Rindenmulch etwas gröber vorgestellt, sind aber begeistert von der Ergiebigkeit.

Vorteile:
  • torffrei
  • ergiebig
  • Bio-Qualität
  • angenehmer Geruch
  • für Hanglagen geeignet
Nachteile:
  • Konsistenz feiner als erwartet
Preis bei Amazon prüfen!
Rindenmulch Dekor Mulch 50L ziegelrot Garten Deko-Mulch rot 50 Liter Dekormulch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Dekormulch, 50 Liter, Körnung 10 bis 40 Millimeter, pH-neutral

Ziegelroter Dekormulch: Der Plantop Rindenmulch Dekor Mulch

ist mit seiner Farbgebung ein Blickfang in jedem Garten, wie die Kunden betonen. Obwohl anfänglich die Befürchtung bestand, dass sich die Farbe schnell auswäscht, behält der Rindenmulch Dekor Mulch mindestens eine Saison seine Farbkraft. Dies konnte trotz Sonneneinwirkung und Starkregen vor Ort bekräftigt werden.
Der 50 Liter Sack lässt sich laut Kundenmeinung angenehm transportieren und ist ergiebig in der Anwendung. Wer größere Flächen mit dem Plantop Rindenmulch Dekor Mulch versehen möchte, kann laut Kundenempfehlung als Unterlage eine einfache und günstigere Rindenmulch Variante verwenden und anschließend den farbigen Rindenmulch dünner und großflächig aufbringen.
Die Qualität des Plantop Rindenmulch Dekor Mulch wird als sehr hochwertig beschrieben. Einige Kunden berichten, dass der Mulch etwas abfärbt, sich die Farbe aber gut von den Händen entfernen lässt.
Für ein ansprechendes Gartenbild raten einige Kunden zur Kombination mehrerer Farbvarianten. So lassen sich mit gelben, grauen und dem hier beschriebenen roten Rindenmulch Gehwege oder Beete besonders facettenreich gestalten.

Vorteile:
  • rot eingefärbt
  • pH-neutral
  • ergiebig
Nachteile:
  • Färbung nicht dauerhaft haltbar
  • Farbe färbt an den Händen ab
Preis bei Amazon prüfen!
Rindenmulch Plantop 70 Liter Körnung 10-40mm NEU Garten-Mulch Dekormulch Qualität aus Bayern !

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rindenmulch, 70 Liter, Körnung 10-40 mm, RAL-zertifiziert

Rindenmulch in Gärtnerqualität: Der Rindenmulch Plantop

hat die meisten Kunden auf Anhieb überzeugt. Nach Öffnung der Verpackung verströmt das Produkt laut Kundenaussage einen frischen und angenehm erdigen Geruch.
Den Rindenmulch beschreiben die Kunden als recht grob in der Konsistenz. Die Textur ist laut Kundenaussage angenehm feucht. Im Beet fällt der Rindenmulch Plantop ins Auge. Viele Kunden loben den an Waldboden erinnernden Geruch.
Ein weiterer Vorteil ist laut Kundenmeinung die stabile Verpackung. Einige Kunden bemerkten nach Öffnen des Rindenmulchs an der Innenseite der Verpackung Ansätze von Schimmel. Dies lässt eine längere Lagerzeit des Produktes vermuten.
Einige Kunden betonen, dass sich der Rindenmulch Plantop deutlich von herkömmlichen Produkten aus dem Baumarkt abhebt. Die Qualität sei deutlich besser und auch der Geruch wird als deutlich angenehmer beschrieben.
Laut Kundenmeinung lässt sich dieser Rindenmulch besonders vielseitig verwenden. Der Rindenmulch wird sehr häufig zur Unkrautbekämpfung auf Blumenbeeten eingesetzt. Einige Käufer berichten, dass ihre Pflanzen die kalte Jahreszeit viel besser überständen, seit dieser Rindenmulch zum Einsatz kam.
Viele Kunden haben diesen Rindenmulch nicht nur für die Wärmeregulierung und Unkrautbekämpfung in den Beeten verwendet, sondern auch ihre Gartenwege damit aufgewertet. Da sich das Produkt recht grob anfühlt, haben einige Käufer auch die Fläche unter Schaukeln und Klettergerüsten damit ausgefüllt.
Die Kunden weisen darauf hin, dass dieser Rindenmulch mit Kalium, Magnesium, Phosphat, Stickstoff und Cadmium ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis enthält und damit die Pflanzen mit allen nötigen Nährstoffen versorgen kann.
Bei der Anwendung des Rindenmulchs haben einige Kunden festgestellt, dass sie sich im Hinblick auf die Menge verschätzt hatten. Daher empfehlen die Käufer, vorab genau zu kalkulieren und das Produkt möglichst auf Vorrat zu kaufen.

Vorteile:
  • frischer Geruch
  • angenehme Konsistenz
  • hoher Nährstoffanteil
  • grobe Körnung
Nachteile:
  • selten Schimmelbildung
Preis bei Amazon prüfen!

Rindenmulch kaufen – der vielseitige Helfer bei der Gartengestaltung

Eine Mulchschicht in den Beeten schützt vor Unkraut und bringt damit eine wesentliche Arbeitserleichterung mit sich. Wer sich für Dekormulch entscheidet, kann Farbe in den Garten bringen und für eine ansprechende Gestaltung der Gartenwege oder Spielbereiche sorgen.

Ist das Material bereits etwas verrottet, stellt Rindenhumus eine gute Nährstoffgrundlage für die Pflanzen dar. Rindenmulch ist in verschiedenen Körnungen erhältlich; grobes Material ist dabei besonders lange haltbar.

Wie ist Rindenmulch zusammengesetzt?

Die Antwort erscheint selbsterklärend – Rindenmulch besteht aus Baumrinde. Dies ist natürlich zutreffend, allerdings ist Rinde oft nicht der einzige Bestandteil. Nicht selten ist das Material auch von Nadeln, Aststücken oder kleinen Steinen durchsetzt.

Beim Kauf sollte auf das RAL-Zeichen geachtet werden. Produkte mit diesem Zertifikat müssen zu mindestens 94 Prozent aus Rinde bestehen.

Ebenso ist der Anteil an Cadmium relevant. Durch die Übersäuerung der Wälder wird das Schwermetall gelöst und in der Baumrinde eingelagert. Die Hersteller sollten den Cadmium-Anteil auf der Verpackung des Rindenmulchs ausweisen. Pro Kilogramm sollten nicht mehr als 1,5 Milligramm Cadmium enthalten sein.

Welche Vorteile besitzt Rindenmulch?

Die Vorteile sind vielfältig und kommen nicht nur den Pflanzen selbst zugute:

  • die Bildung von Unkraut wird reduziert
  • die Feuchtigkeit hält sich länger im Boden
  • die Pflanzen sind im Winter besser vor Kahlfrösten geschützt
  • die Optik des Gartens wird aufgewertet

Wie wird Rindenmulch ausgebracht?

Es kann empfohlen werden, bei der Ausbringung von Rindenmulch nicht sparsam zu sein. Rindenmulch kann zwischen fünf und zehn Zentimeter dick aufgetragen werden. Wer dies berücksichtigt, wird mit einem 50 Liter Pack Mulch etwa einen halben Quadratmeter Fläche versorgen können.

Welche Arten von Rindenmulch gibt es?

Neben der Unterscheidung in verschiedene Holzarten, ist die Körnung ein wichtiges Kriterium.

  • Rindenmulch mit feiner Körnung: Als fein wird eine Körnung von bis zu 20 Millimetern angesehen. Durch den dünnen Auftrag wird ein zuverlässiger Bodenschutz hergestellt. Dieser Rindenmulch eignet sich besonders gut als Winterschutz für Beet- und Kübelpflanzen.
  • Rindenmulch mit grober Körnung: Grober Rindenmulch besitzt eine Körnung von 30 bis 60 Millimeter. Das grobe Material verfügt über eine längere Haltbarkeit und ist zur dekorativen Gestaltung von Gartenwegen ideal. Auch die großflächige Aufbringung auf den Beeten ist möglich.
  • Rindenmulch aus Kiefernrinde: Da es sich bei der Kiefer um eine heimische Holzart handelt, besitzt dieses Produkt eine positive Öko-Bilanz. In Kombination mit der rötlichen Pinienrinde kann das helle Kiefernholz besonders ausdrucksvoll zur Geltung kommen.
  • Rindenmulch aus Pinienrinde: Rindenmulch aus Pinienrinde besitzt eine sehr gute Haltbarkeit. Die rötliche Färbung hebt das Material optisch hervor und macht Pinienmulch ideal für die Gestaltung von Gehwegen.

Was ist bei der Verteilung des Rindenmulchs zu beachten?  

Bevor der Rindenmulch im Beet verteilt wird, ist der Boden entsprechend vorzubereiten. Die Erde ist von Unkraut und Wurzeln zu befreien.

Bei starkem Unkrautwuchs kann unter dem Rindenmulch zusätzlich Unkrautvlies verlegt werden. Um dem Unkraut aktiv zu begegnen, ist an stark bewachsenen Stellen ein Auftrag des Mulchs in Lagen zwischen sieben und zehn Zentimetern sinnvoll.

An einem luftigen Standort ist Rindenmulch mit einer feinen Körnung besser geeignet. Das Material besitzt eine höhere Dichte und wird daher vom Wind weniger davongetragen. Damit es nicht zu einem Absinken des Stickstoffgehalts im Boden kommt, sollte auch nach dem Auftrag von Rindenmulch weiterhin gedüngt werden.

Für welche Pflanzen ist Rindenmulch nicht geeignet?

Rindenmulch kann vielseitig angewendet werden, alle Pflanzen vertragen die Behandlung jedoch nicht. Ungünstig wirkt sich eine Mulchschicht besonders auf Flachwurzler und Jungpflanzen aus, denn diese besitzen einen hohen Lichtanspruch.

Weniger geeignet ist der Auftrag einer Mulchschicht auch für Pflanzen, die Trockenheit lieben. Bei diesen Pflanzen sollte Rindenmulch nicht zur Anwendung kommen:

  • Gemüse
  • Kräuter
  • Rosen
  • Steingartenpflanzen

Umso mehr wird Rindenmulch von Hortensien, Rhododendren und anderen Pflanzen, die sich in einem humosen und leicht sauren Substrat wohlfühlen, angenommen.

Worauf ist beim Kauf von Rindenmulch zu achten?

Um ein passendes und qualitativ hochwertiges Produkt zu finden, sind einige Kriterien ins Auge zu fassen:

Menge

Die benötigte Menge sollte vor dem Kauf zumindest grob kalkuliert werden. Dabei ist zu bedenken, dass von einer Füllhöhe von sieben bis zehn Zentimetern ausgegangen werden sollte, wenn die Mulchschicht zuverlässig gegen Unkraut wirken soll.

Steht die Füllhöhe fest, kann der genaue Bedarf ermittelt werden. Bei einem Zentimeter Höhe werden pro Quadratmeter zehn Liter Rindenmulch benötigt. Wird von einer Höhe von sieben Zentimetern ausgegangen, werden pro Quadratmeter folglich 70 Liter gebraucht. Dies entspricht einer Menge von 20 Kilogramm.

Körnung

Über die Körnung haben wir bereits gesprochen. Zwischen fein und grob, können noch weitere Differenzierungen gemacht werden. Damit lässt sich die Körnung des Materials perfekt dem gewünschten Einsatzort anpassen:

  • feine Körnung = Pflanztöpfe, Blumenkästen
  • mittlere Körnung = Rabatten, kleine Beete
  • grobe Körnung = Gartenwege, Teichränder, Unterfüllung von Sträuchern
  • sehr grobe Körnung = Fallschutz unter Spielgeräten

Material

Neben dem groben Rindenmulch kann auch über die Anschaffung von Rindenkompost nachgedacht werden. In diesem Material ist weniger Stickstoff gebunden, was vielen Pflanzen entgegenkommt.

Pinienrinde wird häufig aufgrund der rotbraunen Färbung bevorzugt. Wer den optischen Aspekt favorisiert, kann auch zu eingefärbtem Dekormulch greifen.

Alternativprodukte

Zum Mulchen können weitere Materialien eingesetzt werden. Dabei werden verschiedene Vor- und Nachteile deutlich.

  • Pinienrinde: Dieser Rindenmulch wurde bereits angesprochen. Das Material ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch nährstoffreich und lange haltbar. Meist enthält das Naturprodukt aus dem Mittelmeerraum kaum Schadstoffe.
  • Holzhackschnitzel: Holzhackschnitzel fallen beim Fällen von Bäumen an. Das Material eignet sich weniger für das Mulchen von Beeten, kann aber gut für Gartenwege oder Spielplätze eingesetzt werden. Das Produkt ist staubarm, mehrere Jahre haltbar und sorgt für einen guten Winterschutz. Vorsicht bei der Lagerung: Holzhackschnitzel schimmeln leicht.
  • Kakaoschalen Mulch: Seit geraumer Zeit sind auch Kakaoschalen als Mulchprodukt auf dem Markt. Das feine Material unterdrückt wirkungsvoll den Unkrautwuchs, setzt organische Nährstoffe frei und es besteht nicht die Gefahr, dass der Boden übersäuert.
  • Lavamulch: An einem sonnigen Standort kommen den Pflanzen die wasserspeichernden Eigenschaften von Lavamulch zugute. Auch als Winterschutz ist Lavamulch gut geeignet. Da das Material wenige Nährstoffe besitzt, ist eine ausreichende Düngung wichtig.
  • Kies: Kies kommt häufig in Beeten und Steingärten alternativ zu Rindenmulch zum Einsatz. Da Kies sehr gute Wärmespeichereigenschaften besitzt, ist das Material ein zuverlässiger Winterschutz. Nährstoffe enthält das Material nicht, sodass eine regelmäßige Düngung nicht vernachlässigt werden

Bildquelle Header: Mulching flowerbed with pine tree bark mulch © Depositphotos.com/ronstik
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 um 11:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API