Rüttelplatte – für die motorisierte Bodenverdichtung

Aktualisiert am: 01.12.2022

Für das Verdichten von mittelgroßen und großen Flächen benötigen Sie eine Rüttelplatte mit Benzin- oder Elektromotor. Bei begrenzten Platzverhältnissen sollte das Gerät sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren können. Wie erklären in diesem Ratgeber den Unterschied zwischen den verschiedenen Antriebsarten und Ausstattungsvarianten und empfehlen einige beliebte Modelle.

Rüttelplatten Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Profi-Rüttelplatte, Benzinmotor, Verdichtungsdruck: 20 Kilonewton, Grundplatte 58 x 45 cm, Gewicht: 102 kg, mit PU-Matte

Benzinbetriebene Rüttelmaschine für Heimwerker und Handwerker: Die DENQBAR Profi Rüttelplatte

mit einer Arbeitsbreite von 45 Zentimetern eignet sich für das schnelle Verdichten mittelgroßer Flächen. Mehrere Käufer loben ihre Arbeitsgeschwindigkeit. In einer Minute plättet das Gerät eine Strecke von 25 Metern.
Das geschieht mit einer Verdichtungstiefe von 35 Zentimetern, sodass sich die Maschine für unterschiedliche Untergründe eignet. Mit einem Verdichtungsdruck von 20 Kilonewton kommt sie zum Einsatz, um Flächen für das Anlegen einer Einfahrt oder einer Terrasse zu ebnen.
Ebenso empfiehlt sie sich, um bereits verlegte Pflastersteine im Boden zu verdichten. Damit diese nicht zerspringen, befindet sich eine Gummimatte aus solidem Polyurethan im Lieferumfang. Mehrere Käufer loben, dass sich die Matte problemlos anbringen und lösen lässt.
Des Weiteren erhalten die Nutzer ein integriertes Transportfahrwerk, um die Rüttelplatte ohne großen Kraftaufwand an ihren Bestimmungsort zu bringen. Um es zu installieren, heben sie die Maschine mithilfe des Führungsgriffs hinten leicht an. Im Anschluss schwingen sie das Fahrwerk unter die Rüttelplatte und verankern es dort.
Die Handhabung des Geräts ist unkompliziert. Daher eignet es sich für Heimwerker ohne Vorkenntnisse. Ebenso stellt es für professionelle Anwender im Landschafts- und Gartenbau eine Empfehlung dar.
Lob erhält die DENQBAR Profi Rüttelplatte für ihre langlebige Verarbeitung. Um die Technik sowie den Motor zu warten, liefert der Hersteller das benötigte Werkzeug. Zusätzlich erhalten die Käufer eine leicht verständliche Anleitung in deutscher Sprache.
Mehrere Nutzer sprechen sich positiv über die Sicherheitsaspekte der Rüttelplatte aus. Um den Motorblock sowie andere wichtige Bauteile vor Schäden zu bewahren, besitzt diese einen Schutzrahmen mit integriertem Hebebügel.
Dieses Extra erhöht die Lebensdauer des Geräts. Weist der Motor einen Ölmangel auf, greift als weitere Schutzmaßnahme die integrierte Abschaltautomatik.
Da es sich bei der DENQBAR Profi Rüttelplatte um ein Gerät mit Benzinmotor handelt, weist sie ein hohes Eigengewicht von rund 100 Kilogramm auf. Ein Kunde schreibt, dass dieses die Handhabung der Maschine beeinträchtigen kann. Um sie zu bewegen, braucht es ausreichend Muskelkraft.

Vorteile:
  • schnelles Verdichten des Untergrunds
  • leichte Bedienung
  • hochqualitative Verarbeitung
  • Gummimatte und Transportfahrwerk im Lieferumfang
  • mit Wartungswerkzeug und deutschsprachiger Bedienungsanleitung
Nachteile:
  • vergleichsweise hohes Eigengewicht

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektro-Rüttelplatte, Gewicht: kg, Verdichtungsdruck: 13 Kilonewton, 55 x 42 cm, mit Gummimatte und Fahrvorrichtung

Rüttelmaschine für kleine Flächen: Bei Evolution Power Tools Hulk Elektro-Kompaktor

loben die Käufer die gute Verarbeitung. Diese sorgt für die lange Lebensdauer des Geräts. Des Weiteren sprechen sie sich positiv über den leichten Transport aus. Der einklappbare Handgriff ermöglicht das platzsparende Verstauen des Modells.
Dessen Arbeitsgeschwindigkeit reicht von 20 bis 25 Metern pro Minute. Ebenso erhält das Gerät für sein Zubehör Lob. Die Nutzer erhalten eine Fahrvorrichtung, mit der sie die Rüttelmaschine ohne großen Kraftaufwand zum Arbeitsbereich bringen. Um empfindliche Untergründe zu verdichten, steht eine Gummimatte für die Stahlplatte zur Verfügung.
Laut Aussagen mehrerer Käufer geht das Modell Evolution Power Tools Hulk Elektro-Kompaktor mit einer geringen Verdichtungskraft einher. Der Hersteller verspricht eine Leistung von 13 Kilonewton. Mehrere Kunden bezweifeln, dass die Maschine diese erreicht.
Des Weiteren kritisieren sie die geringe Einsatzvielfalt der Rüttelplatte. Da sich deren Verdichtungstiefe auf 20 Zentimeter beschränkt, schreibt ein Nutzer, sie eigne sich nur für leichte Verdichtungen. Bei größeren Flächen oder härteren Untergründen zeigen sich innerhalb kurzer Zeit erste Verschleißerscheinungen.
Vorrangig das Gehäuse sei im Bereich der Schweißnähte anfällig für Schäden. Diese beeinträchtigen die Funktionalität der Maschine.

Vorteile:
  • schnelle Arbeitsgeschwindigkeit
  • einfache Bedienung
  • solide Verarbeitung
  • leichter Transport durch einklappbaren Handgriff
  • Gummimatte und Fahrwerk im Lieferumfang
Nachteile:
  • vergleichsweise geringer Verdichtungsdruck
  • geringe Verdichtungstiefe
  • teilweise verschleißanfälliges Gehäuse
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Rüttelplatte kaufen – auch große Flächen in kurzer Zeit glätten

Für die individuelle Gestaltung des Gartens brauchen Grundstücksbesitzer abhängig vom Projekt verschiedene Hilfsmittel. Baut man auf der Wiese einen neuen Schuppen oder eine Terrasse, muss im Vorfeld der Untergrund verdichtet werden. Das erhöht seine Tragfähigkeit und verhindert, dass er unter dem Gewicht des Aufbaus nachgibt.

Das manuelle Verdichten benötigt Kraft und Zeit. Mit einem Handstampfer kann der notwendige Verdichtungsdruck nicht immer erreicht werden. Abhilfe schafft in diesen Fällen eine Rüttelmaschine.

Die Funktionsweise einer Rüttelplatte

Richtiges Verdichten mit der Rüttelplatte funktioniert ohne handwerkliche Vorkenntnisse. Um die Funktionsweise des Geräts zu verstehen, hilft ein Blick auf dessen Aufbau. Modellabhängig verfügen Rüttelmaschinen über zwei oder mehrere Wellen mit integrierten Unwuchten, die von einem Motor bewegt werden.

Bei den Rüttelplatten unterscheiden sich:

  • Verbrennungsmotoren
  • Kreiskolbenmotoren
  • Elektromotoren
  • Hydraulikmotoren

Durch die auftretende Zentrifugalkraft bewegt sich die Rüttelplatte fort und verdichtet gleichzeitig die unter ihr befindliche Masse. Der Motor treibt die Unwuchten an und diese heben sich bei jeder Umdrehung wenige Millimeter vom Boden.

Im Anschluss fällt die an ihnen befestigte Platte mit einem Vielfachen ihres Eigengewichts herunter. Sie verdichtet auf die Weise beim Aufprall auf den Boden das Erdreich. Der beträchtliche Druck entsteht durch die entstehenden Fliehkräfte, die eine hohe Flächenpressung erlauben.

Durch die Bewegung der Unwuchten rüttelt die Platte leicht, sodass sich die lockere Masse unter der Maschine leicht ebnet. Die auftretende Zentrifugalkraft bei den Modellen unterscheidet sich abhängig von ihrer Größe und Leistung.

Bei einer Mini-Rüttelplatte beträgt sie beispielsweise zehn Kilonewton. Bei größeren Ausführungen reicht sie bis zu 100 Kilonewton.

Verschiedene Arten von Rüttelmaschinen im Überblick

Bei Rüttelplatten unterscheiden sich unterschiedliche Varianten:

  • Vorwärtslaufende Rüttelplatte: Dieses Modell bewegt sich ausschließlich in Vorwärtsrichtung. Alleinig bei dieser Fahrtrichtung funktioniert das Verdichten des Bodens. Beim Wenden benötigt das Gerät einen großen Wendekreis. Zusätzlich geht eine Richtungsänderung mit einem hohen Kraftaufwand einher.
  • Reversierbare Rüttelplatte: Reversierbare Rüttelmaschinen bewegen sich vorwärts und rückwärts. Durch den einfachen Richtungswechsel gelingt es ihnen, einzelne Bodenbereiche mehrmals zu bearbeiten. Die Nutzer brauchen die Rüttelplatte zu dem Zweck nicht zu wenden. Die Modelle zeichnen sich durch eine einfache Bedienung und eine hohe Leistung aus. Die Vielzahl der reversierbaren Maschinen kommt im Straßen- oder Wegebau zum Einsatz. Im Vergleich zu vorwärtslaufenden Ausführungen weisen sie ein hohes Gewicht auf.
  • Hydraulische Rüttelplatte: Hydraulische Modelle gehören unter den Rüttelmaschinen zu den modernsten Ausführungen. Bei vielen Geräten ermöglichen Funktechnik oder Fernsteuerung per Kabel eine sichere und einfache Bedienung. Die Varianten weisen eine geringe Höhe auf und sind daher wendig und flexibel. Diese Vorteile schlagen sich allerdings auf den Preis nieder.

Welche Rüttelmaschine im Garten zum Einsatz kommt, hängt von den landschaftlichen Gegebenheiten sowie dem geplanten Projekt ab. Um beispielsweise einen schmalen Weg anzulegen, reicht eine vorwärtslaufende Rüttelplatte aus.

Reversierbare Modelle empfehlen sich für kleine Flächen wie Terrassenbereiche. Überall dort, wo Flexibilität gefragt ist, stehen die hydraulischen Geräte im Mittelpunkt.

Größe und Gewicht einer Rüttelplatte

Abhängig von der zu bearbeitenden Fläche eignen sich unterschiedliche Größen von Rüttelmaschinen. Die Arbeitsbreite der Geräte variiert zwischen 30 und 45 Zentimetern. Um beispielsweise die Fläche für die geplante Einfahrt im Garten schnell zu verdichten, empfiehlt sich die Maximalbreite.

Kleinere Areale erfordern ein wendiges Modell mit einer Arbeitsbreite von 35 Zentimetern. Eine Mini-Rüttelplatte misst in der Breite 30 Zentimeter und geht mit einem Gewicht von 50 Kilogramm einher.

Im Schnitt wiegen die für die Gartenarbeit geeigneten Ausführungen 70 bis 100 Kilogramm. Bei reversierbaren Rüttelmaschinen muss mit einem Gewicht bis zu 120 Kilogramm gerechnet werden. XXL-Modelle, die beispielsweise auf Baustellen zum Einsatz kommen, können bis zu 1.200 Kilogramm auf die Waage bringen.

Welche Rüttelplatte eignet sich zum Verdichten von welchem Untergrund?

Mit Rüttelmaschinen verdichten die Gärtner auf ihrem Grundstück verschiedene Untergründe wie:

  • Kies
  • Rasen
  • Pflaster
  • Schotter

Für welchen Untergrund sich ein Modell eignet, hängt von der Verdichtungskraft ab. Beträgt diese zehn bis 20 Kilonewton, kommt die Maschine für leichte Gartenarbeiten infrage. Sie verdichtet lockere Erde nach dem Auspflanzen von Bäumen und Sträuchern sowie Sand und Splitt. Des Weiteren empfiehlt sie sich für die Rasenverdichtung.

Leichte Verdichtungen von Schotter und Kies gelingen mit einem Druck von 20 bis 30 Kilonewton. Für Pflasterarbeiten bietet sich eine Verdichtungskraft bis 35 Kilonewton an.

Weist die Rüttelplatte einen höheren Druck auf, steht sie für mittlere Verdichtungen zur Verfügung. Entsprechende Geräte finden im Landschafts- und Gartenbau Anwendung.

Welche Einsatzgebiete für Rüttelplatten gibt es?

Eine hochqualitative Rüttelplatte empfiehlt sich für verschiedene Einsatzbereiche. Mit ihr gelingt es abhängig vom Verdichtungsdruck, den Boden vor dem Pflastern von Wegen und Einfahrten zu plätten.

Ebenso bedarf es einer Verdichtung, wenn Gartenbesitzer auf lockerem Untergrund wie Erde eine Terrasse oder einen neuen Geräteschuppen planen. Kleinere Rüttelmaschinen mit geringer Verdichtungskraft eignen sich, um das Erdreich für das Neuanpflanzen von Rasen zu verdichten.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Rüttelmaschinen

Die Leistung der Rüttelplatte stellt ein wesentliches Auswahlkriterium dar. Bei Modellen mit Benzinmotor beträgt sie im Schnitt 4,8 Kilowatt. Das entspricht rund sechs Pferdestärken.

Zum Teil geben die Hersteller die Leistung als Verdichtungskraft der Rüttelplatte an. Diese beträgt bei für Privatanwender geeigneten Maschinen zwischen zehn und 15 Kilonewton. Großplatten, die auf Baustellen ihre Arbeit verrichten, gehen mit einer Leistung bis 130 Kilonewton einher.

Ebenso achten die Käufer auf die Verdichtungstiefe bei Rüttelplatten. Sie reicht modellabhängig von 20 bis 40 Zentimetern. Um im Garten einen Weg anzulegen, genügt im Vorfeld eine Verdichtung des Erdreichs bis 20 Zentimeter Tiefe.

Wie funktioniert der Antrieb von Rüttelmaschinen?

Bei den Rüttelmaschinen zeigen sich unterschiedliche Antriebsvarianten. Die klassische Variante besteht in einer Benzin-Rüttelplatte. Aufgrund des integrierten Benzintanks gehen die Geräte im Vergleich zu elektrischen Rüttelplatten mit einem höheren Gewicht einher.

Elektro-Rüttelmaschinen sind leichte, benötigen allerdings einen Stromanschluss und sind deswegen weniger flexibel. Alternativ finden sich bei einigen wenigen Herstellern elektronische Rüttelplatten mit Akku.

Sie arbeiten emissionsfrei und eignen sich für sensible Einsatzbereiche. Bei hochqualitativen Varianten besitzt der Elektromotor keinen Keilriemen. Daher handelt es sich um wartungsfreie Maschinen.

Wozu dient eine zusätzliche Gummimatte bei der Rüttelplatte?

Zum Teil kommt die Rüttelmaschine zum nachträglichen Verdichten frisch gesetzter Pflasterflächen zum Einsatz. Damit die Pflastersteine bei dem Prozess keine Kratzer bekommen oder andere Schäden auftreten, empfiehlt sich als Zubehör eine Gummimatte.

Diese befestigen die Anwender am Stahlblock auf der Unterseite des Geräts. Die zusätzliche Gummischicht bewahrt das Pflaster vor dem druckbedingtem Zerspringen. Die stabilen Matten bestehen hauptsächlich aus Polyurethan.

Alternativprodukte

Nicht für jeden Einsatzbereich stellt die Rüttelplatte die richtige Lösung dar. Abhängig von der Größe der Fläche oder deren Empfindlichkeit bieten sich folgende Alternativen an:

  • Handstampfer: Für kleine Flächen im Garten empfiehlt sich ein Handstampfer. Sie zeigen sich als eckige Steinplatten von geringem Maß, verbunden mit einem Stiel. Der Stampfer verdichtet lockere Untergründe wie Sand, Erde oder Kies im Vergleich zu einer Rüttelmaschine nicht ganz so gleichmäßig. Das Gartengerät wirkt durch sein Eigengewicht, das modellabhängig bei fünf bis zehn Kilogramm liegt. Dementsprechend arbeiten die Modelle mit einem geringen Verdichtungsdruck.
  • Rasenwalze: Damit auf einer Gartenfläche neuer Rasen anwächst, benutzen die Gärtner nach dem Säen eine Rasenwalze. Hierbei handelt es sich um runde Trommeln mit einem langen Griff. Sie sind innen hohl, sodass sich ihr Gewicht in Grenzen hält. Um mehr Druck auf den Untergrund auszuüben, besteht die Möglichkeit, sie mit Wasser oder Sand zu befüllen. Die Rasenwalzen drücken den Rasensamen ins Erdreich und ebnen bestehende Rasenflächen. Für Gärtner, die Rollrasen auf ihrem Grundstück verlegen, stellen sie ebenfalls nützliche Hilfsmittel dar.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 01.12.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Rüttelplatte, 6,5 PS, Verdichtungsdruck: 23 Kilonewton, 1.025 x 440 x 930 cm, Gewicht: 94 kg, mit Gummimatte und Fahrvorrichtung

Schnelle Rüttelplatte mit Benzinmotor: Die Scheppach HP1800S Benzin Rüttelplatte

eignet sich laut Aussagen der Kunden hauptsächlich für den privaten Gebrauch. Sie geht mit einem Verdichtungsdruck von 23 Kilonewton und einer Verdichtungstiefe von 30 Zentimetern einher. Durch die Arbeitsbreite von 44 Zentimetern ermöglicht sie ein schnelles Verdichten kleiner und mittelgroßer Flächen.
Die Verdichtungsgeschwindigkeit beträgt im Schnitt 25 Meter pro Minute. Die automatische Vorlaufgeschwindigkeit sorgt für die Erhöhung der Arbeitsleistung. Des Weiteren loben die Anwender die leichte Bedienung des Geräts.
Dieses weist eine Grundplatte aus hochfestem Stahl auf. Aufgrund des robusten Materials und der guten Verarbeitung geht die Rüttelplatte mit einer langen Lebensdauer einher. Mehrere Kunden sprechen sich lobend über das Zubehör im Lieferumfang aus. Neben der Rüttelmaschine erhalten sie eine Fahrvorrichtung sowie eine Gummimatte aus Polyurethan.
Kritik erhält die Scheppach HP1800S Benzin Rüttelplatte für ihr vergleichsweise hohes Gewicht. Da es sich um ein Gerät mit Benzinmotor handelt, stellt das Eigengewicht von mehr als 90 Kilogramm für die Käufer keine Überraschung dar. Allerdings empfinden sie die Nutzung der Rüttelmaschine zum Teil als sehr aufwendig.
Das resultiert laut Aussage eines Nutzers aus dem mangelhaft verarbeiteten Fahrwerk. Dieses besteht aus einer Metallstange mit kleinen Reifen, die laut vereinzelter Rezensionen das Gewicht der Rüttelplatte kaum halten. Auf lockerem Untergrund sinkt sie schnell ein, was die Fortbewegung zusätzlich beeinträchtigt. Auf hartem Boden funktioniert die Fahrvorrichtung laut Kundenaussagen problemlos.

Vorteile:
  • schnelle Verdichtungsgeschwindigkeit
  • unkomplizierte Handhabung
  • mit umfangreichem Zubehör
  • hochwertige Verarbeitung
  • langlebige Materialien
Nachteile:
  • vergleichsweise hohes Eigengewicht
  • Fahrvorrichtung teilweise mangelhaft
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten