Rasenwalze – Für einen ebenen Rasen

Aktualisiert am: 20.12.2021

Rasenwalzen oder Gartenwalzen beseitigen Unebenheiten, verdichten den Boden oder können Saatgut in die Erde eindrücken. Die Geräte werden ungefüllt geliefert und sind dann relativ leicht. Die hohle Walze kann aber mit Wasser oder – wer es noch schwerer braucht – mit Sand gefüllt werden.

Update vom 20.12.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Rasenwalzen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasenwalze aus Metall, Gestänge aus Stahlrohr, mit Schmutzabstreifer, Arbeitsbreite: 60 cm, Füllvolumen: 72 l, für Wasser oder Sand, Gewicht: 13 kg (unbefüllt) / max. 72 kg (mit Wasser) / max. 120 kg (mit Sand)

Kleines Schwergewicht: Die AL-KO Gartenwalze GW 50

ist mit 50 Zentimetern nicht allzu breit, aber ausreichend für alle im privaten Bereich anfallenden Gartenarbeiten. Leer wiegt das Gerät 13 Kilogramm, mit Wasser befüllt 72 Kilogramm, mit Sand befüllt stolze 120 Kilogramm.
Damit hat man eine Bandbreite beim Gewicht, die auch anspruchsvolle Einebnungs-Arbeiten erlaubt. Hier kommt die schmale Rolle dann noch zusätzlich zum Tragen, da das große Gewicht auf weniger Fläche mehr Druck ausüben kann.
Ein Schwachpunkt ist laut Kundenberichten der Lieferumfang, da hier zum Teil nicht genügend Unterlegscheiben für alle Schrauben vorhanden waren. Einen Punktabzug gab es dafür an dieser Stelle nicht, da die ansonsten gute und langlebige Qualität des Produktes dennoch überzeugt.
Mit dem Arbeitsergebnis sind viele Käufer sehr zufrieden. Mit der AL-KO Gartenwalze GW 50 lassen sich auch größere Unebenheiten im Boden beseitigen und die einfache Handhabung sorgt für müheloses Arbeiten.
Die Verarbeitungsqualität der Rasenwalze kann ebenfalls in vielen Fällen überzeugen. Sie wirkt stabil und verbiegt sich auch unter der hohen Last von 120 kg Sandfüllung nicht.
In seltenen Fällen war die Schweißnaht undicht, sodass Wasser heraustropfte. Gelegentlich wurde die Rasenwalze außerdem mit Transportschäden beim Käufer an. Dellen in der Walze wurden dabei am häufigsten kritisiert, weil sie das ebenmäßige Walzen des Erdbodens beeinträchtigen.

Vorteile:
  • stabile Befestigung von Walze und Griff
  • integrierter und gut funktionierender Schmutzabstreifer
  • leicht befüllbar
  • stabiler Verschluss der Füllkammer
  • einfacher Zusammenbau
Nachteile:
  • Schweißnaht in seltenen Fällen undicht
  • gelegentlich Transportschäden und Fehlteile im Lieferumfang

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasenwalze aus Metall, Gestänge aus Stahlrohr, mit Schmutzabstreifer, Arbeitsbreite: 60 cm, Füllvolumen: 48 l, für Wasser oder Sand, Gesamthöhe: 109 cm, Gewicht: 12,8 kg (unbefüllt) / max. 60 kg (mit Wasser befüllt)

Praktischer und stabiler Gartenhelfer: Dank einer Arbeitsbreite von 60 cm lässt es sich mit der Gardebruk Rasenwalze

schnell und gut arbeiten. Befüllbar ist die Gartenwalze mit Sand oder Wasser.
Damit nicht zu viel Erde an der Walze heften bleibt, ist diese mit einem bereits montierten Schmutzabweiser ausgestattet. Für komfortables Arbeiten sorgt ein ergonomisch geformter Griff.
Sowohl der Zusammenbau als auch das Befüllen gehen leicht von der Hand. Einige wenige Käufer bemängeln allerdings, dass der Verschluss nicht vollständig dicht sei und dass Wasser aus dem Behälter tropft.
Einige Verarbeitungsfehler wie verbogene Bleche und unsauber geschnittene Gewinde trüben den Gesamteindruck der Gardebruk Rasenwalze zusätzlich. Auch durch die Schweißnaht traten in Einzelfällen Wassertropfen heraus.
Bei der Befüllung mit Sand hielten jedoch alle Verbindungsstellen dicht, sodass die Nutzer hier ungehindert mit der Rasenwalze arbeiten konnten.
Die Handhabung wird hingegen von vielen Käufern gelobt. Die Gardebruk Rasenwalze ist einfach zu befüllen, auch wenn man dafür aufgrund der kleinen Öffnung etwas Zeit einplanen sollte. Sie erfüllt in weiten Teilen ihren Zweck, wie viele Käufer berichten, und ist für den gelegentlichen Einsatz in der Regel ausreichend.
Trotz einiger Fehler bescheinigen viele Käufer der Rasenwalze trotzdem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • ergonomische Griffform
  • mit Schmutzabweiser
  • breite Arbeitsfläche
  • bequemes Befüllen
  • stabiles Gehäuse
Nachteile:
  • gelegentlich Verarbeitungsfehler an Gestänge und Schweißnaht
  • Verbindungsstellen und Verschluss gelegentlich undicht

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rasenwalze aus Metall, Gestänge aus Stahlrohr, mit Schmutzabstreifer, Arbeitsbreite: 57 cm, Füllvolumen: 46 l, für Wasser oder Sand, Gewicht: 12,8 kg

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Einhell Rasenwalze BG-GR 57

hat eine Breite von 57 Zentimetern und wiegt 60 Kilogramm, wenn sie mit Wasser gefüllt ist. Qualitativ gibt es leider einige kleine Mängel. Einige Käufer berichten darüber, dass die Walze nicht festsitzt und wackeln kann.
Zudem scheint die Schweißnaht an der aus pulverbeschichtetem Metall bestehenden Walze gemäß Käuferrezensionen etwas zu dick zu sein. Sie steht deshalb vor, sodass der Schmutzabstreifer bei zu enger Einstellung daran hängen bleiben kann. Stellt man ihn weiter, fängt er aber nicht den gesamten Schmutz ab.
Generell ist die Qualität ansonsten aber gut. Zusammenbau und Befüllung gelingen leicht und unkompliziert.

Vorteile:
  • integrierter Schmutzabstreifer
  • leicht befüllbar
  • stabiler Verschluss der Füllkammer
  • mit Wasser gefüllt: 60 kg
  • einfacher Zusammenbau
Nachteile:
  • Schmutzabstreifer kann an Schweißnaht der Walze hängenbleiben
  • wirkt gelegentlich instabil und wackelig

Rasenwalze kaufen – Das sollte man beachten

Rasenwalzen werden auch als Gartenwalzen bezeichnet. Sie alle haben gemeinsam, dass eine schwere Walze mit einem Griff über den Boden gerollt wird. Damit erspart man sich im Garten Arbeit und kann bequem Erde einebnen oder Rasensamen andrücken, ohne mühsam zum Beispiel mit Brettern zu arbeiten.

Besonders wichtig ist bei Rasenwalzen dabei die Qualität der Walze selbst, aber auch die Befestigung des Griffes an der Rolle. Immerhin sind die Rasenwalzen in befülltem Zustand sehr schwer und müssen daher einiges an Belastung aushalten.

Wichtigste Eigenschaften von Rasenwalzen

Rasenwalzen oder Gartenwalzen können nach einigen Kriterien miteinander verglichen werden. Während die Walzenbreite oft recht ähnlich ist, spielt vor allem die Möglichkeit zum Befüllen der Walze mit Wasser oder Sand eine wichtige Rolle.

Breite der Rasenwalze

Beim Kauf einer Gartenwalze oder Rasenwalze sollte man nicht nur Preise und Qualität, sondern auch die Breite der Walze vergleichen. Vor allem auf großen Flächen spart man Zeit und Laufwege, wenn mit jedem Durchgang ein breiteres Stück gewalzt werden kann.

Wer viel Anpressdruck benötigt, sollte aber beachten: Eine schmalere Walze übt bei gleichem Gewicht mehr Druck auf, da die Fläche kleiner ist, auf die sich das Gewicht verteilt. Für bestimmt Aufgaben kann also eine schmale und schwere Walze besser geeignet sein.

Gewicht und Füllung der Rasenwalze

Für verschiedene Zwecke eignen sich unterschiedliche schwere Rasenwalzen. Leichtere Rasenwalzen können genutzt werden, um nach dem Rasenmähen ansprechende Muster im Rasen zu erzeugen. Für Rasensaat und vor allem zum Ausgleichen von Bodenunebenheiten muss die Walze hingegen schwer sein. Darum lassen sich die Modelle meist individuell anpassen, indem man die Walze innen durch das Füllen mit Wasser oder Sand beschwert.

Hierbei sollte man auf einige wichtige Punkte achten:

  • Endgewicht nach dem Befüllen: Wie schwer ist die Rasenwalze, wenn sie ganz mit Wasser oder Sand gefüllt ist? Zum Einebnen ist mindestens ein Gewicht von 60 Kilogramm nötig, je nach Bodenbeschaffenheit manchmal auch deutlich mehr.
  • Befüllbarkeit (Handhabung): Die Rasenwalze sollte sich einfach und unkompliziert befüllen und entleeren lassen.
  • Dichter Verschluss: Die Rasenwalze muss nach dem Befüllen dicht verschließbar sein, am besten mit langlebigen Metallverschlüssen und nicht mit Plastikgewinde. So bleiben Wasser und Sand auch bei längerem Gebrauch dort, wo sie hingehören.
  • Stabilität: Auch befüllt sollte die Rasenwalze fest und sicher am Gestänge befestigt sein, nicht wackeln, beim Drehen nicht quietschen und leichtgängig sein.

Handhabung und Ausstattung von Rasenwalzen

Walze, Stiel und meist noch ein Schmutzabstreifer – der Aufbau einer Rasenwalze ist zwar einfach, doch bei allen drei Teilen haben Unterschiede in der Ausführung große Auswirkungen.

Gestänge: Länge und Stabilität sind wichtig

Eine Rasenwalze ist relativ schwer, wenn sie mit Wasser oder Sand gefüllt ist. Darum sollte man sie bequem schieben können, was nur mit einer ausreichenden Höhe des Gestänges geht.

Beim Kauf sollte man deshalb darauf achten, dass je nach Körpergröße auch die Höhe des Griffs bequem ist. Idealerweise ist die Länge verstellbar.

Wichtig ist auch die Stabilität. Der Schwachpunkt ist hier bei vielen Rasenwalzen entweder die Befestigung des Metallgestänges an der Walze, oder die Verschraubung der Metallholme miteinander. Wackeln diese, lockern sich nach einiger Zeit die Teile oder muss man ständig die Schrauben neu nachziehen. Das ist nicht nur lästig, sondern spricht auch für eine weniger gute Qualität und nicht optimal durchdachte Technik.

Schmutzabstreifer – praktisches Extra an der Rasenwalze

Ein Schmutzabstreifer liegt mit etwas Abstand an der Rolle an. Er sorgt dafür, dass anhaftende Erde oder Lehm bei jeder vollen Umdrehung von der Walze entfernt werden. Wenn sich anhaftende Erde an der Rasenwalze verdichtet, fällt das Walzergebnis ungleichmäßig aus.

Hier ist wichtig, dass die Montage genau erfolgt und der Schmutzabstreifer vom Hersteller aus sinnvoll platziert wurde oder sich individuell anpassen lässt. Liegt er zu nah an, kann er an kleinen Unebenheiten der Walze hängenbleiben. Sitzt er zu weit weg, erfüllt er seine Funktion nicht ausreichend.

Montage der Rasenwalze

Im Versandhandel bestellte Rasenwalzen müssen im Normalfall immer selbst zusammengebaut werden. Dabei werden Schmutzabstreifer und das Gestänge zum Schieben an der Walze montiert.

Hier ist wichtig, dass der Zusammenbau einfach ist, eine gute Anleitung beiliegt, die Rasenwalze nach dem Zusammenbau stabil ist und die Teile optimal zusammenpassen. Leider gibt es hier gerade bei sehr günstigen Modellen manchmal Schwachpunkte.

Material und Rostanfälligkeit von Rasenwalzen

Zum Teil sind sehr günstige Rasenwalzen aus Kunststoff erhältlich, die zumeist nur mit Wasser gefüllt werden können. Stabiler und langlebiger sind Rasenwalzen aus Metall.

Edelstahl ist rostfrei und aufgrund seiner Langlebigkeit eines der hochwertigsten Materialien bei der Fertigung von Rasenwalzen. Oft kommt bei Gartenwalzen im niedrigeren bis mittleren Preissegment pulverbeschichteter Stahl zum Einsatz.

Dieser ist stabil, leicht zu reinigen und strapazierfähig. Allerdings ist ein Rosten möglich, wenn der Lack absplittert oder aufplatzt. Schrauben, Griffe und Schmutzabstreifer können ebenfalls anfällig für Rost sein, wenn sie nicht aus Edelstahl bestehen.

Alternativprodukte

Rasenwalzen können im Garten nicht sehr vielfältig eingesetzt werden, sodass viele Gärtner auf der Suche nach einer Alternative sind. Je nach Anwendungszweck gibt es einige Methoden, mit denen man ebenfalls den gewünschten Effekt erzielen kann.

  • Rechen: Mit einem stabilen Rechen bzw. einer Harke aus Metall kann der Boden vor dem Aussähen von Rasensamen geglättet werden. Vor allem lockere Unebenheiten, wie z. B. Maulwurfshügel, lassen sich mit der Harke gut einebnen.
  • Europalette: Dreht man die Europalette um, sodass die Latten plan auf dem Boden liegen, kann man sie mit einem stabilen Seil hinter sich herziehen und so den Boden glätten.
  • Holzlatten: Auf kleineren Rasenflächen kann man sich zwei Holzlatten unter die Füße schnallen (z. B. mit Spanngurten) und so die Fläche abgehen. Die Füße werden dabei gerade nach oben gehoben und auch wieder abgesetzt. Am besten funktioniert diese Methode, wenn der Boden leicht feucht ist, weil er sich so am besten verdichten lässt.