Die 5 Besten Strandkorbhüllen (2019) im Test!

Die Strandkorbhülle – Perfekter Schutz vor Wind und Wetter

Nicht immer wird der Strandkorb am Strand genutzt. Auch im heimischen Garten wird er gern als Sonnenliege verwendet. Um möglichst lang etwas vom geliebten Strandkorb zu haben, sollte dieser mit einer Strandkorbhülle abgedeckt werden. Die schützt unter anderem vor Regen und Vogeldreck und ist obendrein sogar winterfest.

Testsieger:

1. Strandkorb Schutzhülle - Premium Plus

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: UV- beständige Strandkorbhülle für Körbe bis 125 cm Breite mit versiegelten Nähten

Atmungsaktiv und wasserdicht: Die Strandkorb Schutzhülle - Premium Plus besteht aus robustem, atmungsaktivem Polyester und ist von der Innenseite mit einer zusätzlichen Textilbeschichtung versehen. Die Nähte der Schutzhülle sind versiegelt und bewahren den Strandkorb ideal vor Schmutz und Feuchtigkeit. Selbst bei Frost bleibt die Plane flexibel und wird nicht porös. Die atmungsaktive Eigenschaft des Materials sorgt dafür, dass auftretende Feuchtigkeit aus dem Innenraum nach Außen abgegeben wird, um Kondenswasser und Schimmel vorzubeugen. Mit den Maßen von 125 cm x 100 cm x 165 cm (Breite x Tiefe x Höhe) entspricht die Strandkorbhülle der Standardgröße. Die Front der Schutzhülle verfügt über ein praktisches Aufrollsystem. Positiv hervorzuheben ist auch, dass die Hülle problemlos im Boden verankert werden kann.

Käufer zeigen sich durchweg beeindruckt von der Festigkeit des Materials, der hohen Qualität und der ausgezeichneten Passform. Auch die Möglichkeit nur die Front aufzurollen, findet großen Anklang, da das ständige Auf- und Abziehen der Strandkorbhülle entfällt. Ventilationsfenster besitzt die Strandkorbhülle allerdings nicht.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung
  • robustes Material
  • versiegelte Nähte
  • wasserdicht
  • zusätzliche Textilbeschichtung
  • Aufrollsystem
  • UV-beständig
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • Reißverschluss-Prinzip
  • neutrale Farbe
  • Bodenverankerung möglich

Nachteile:

  • nur für Standardgrößen erhältlich
  • nicht waschmaschinentauglich

Die Vor- und Nachteile einer Strandkorbhülle

Steht ein Strandkorb im Garten, lässt sich die Ruhe im Grünen vollends genießen. Frische Sommerluft, wärmende Sonnenstrahlen – ein Kurzurlaub direkt vor der Haustür.

Im Herbst und Winter wird sich kaum jemand mit dicker Daunenjacke in de Strandkorb setzen, um ein Buch zu lesen oder zu entspannen. Damit der Strandkorb nicht in den Keller geschleppt werden muss und auch im nächsten Jahr noch intakt ist, sollte in den kalten Monaten auf eine Schutzhülle gesetzt werden.

Die Strandkorbhülle schützt den Strandkorb zum Beispiel vor Regen, Schnee, Herbstblättern, Ungeziefer und Dreck.

Vorteile einer Strandkorbhülle

  • wasserdichter Schutz vor Regen und Schnee
  • Objekte können nicht eindringen (Steine, Äste, Ungeziefer, Blätter, etc.)
  • verzögert den Verfall durch Witterung (Schimmel, Dreck, Moos)
  • ganzjährige und unkomplizierte Nutzung möglich, wenn die Front sich öffnen lässt
  • für Allergiker geeignet, da Pollen nicht eindringen können

Nachteile einer Strandkorbhülle

  • weniger ansprechende Optik
  • muss alle 3 bis 5 Jahre erneuert, bzw. nachgekauft werden
  • Überziehen der Hülle kann umständlich sein

Wissenswert: Auf diese Punkte kommt es beim Strandkorbhüllen Kaufen an

Beim Kauf einer Strandkorbhülle müssen nicht nur die Maße stimmen, sondern auch Material, Verschluss & Co.

Kleine Materialkunde für die Strandkorbhülle

Grundsätzlich bestehen Strandkorbhüllen aus Polyester. Unterteilen lassen sich die Polyesterhüllen in

  • gewöhnliches, eher dünnes Polyester
  • dichtes Oxford-Gewebe
  • dickes Polyester

Das gewöhnliche Polyester kennt man zum Beispiel von günstigen Zelten. Es hält Wasser weitgehend ab, ist aber nicht sonderlich reißfest und geht schnell kaputt.
Das Oxford-Gewebe ist deutlich robuster als herkömmliches Polyester. In der Regel befindet sich hinter der Oxford-Bezeichnung eine Zahl (z. B. 620 D), die angibt, welcher Menge Wasser das Material standhält.

Besonders dickes Polyester wird beispielsweise bei völlig dichten LKW-Planen genutzt. Regen hat hier zwar keine Chance, allerdings ist das dicke Material beim Beziehen des Strandkorbs recht unhandlich und optisch überhaupt nicht ansprechend.

Als wasserdicht gelten in Deutschland Strandkorbschutzhüllen mit einem Wert ab 1500 mm aufwärts.

Beispiel-Rechnung zur Oxford-Angabe: Strandkorbhülle aus Oxford mit 600 D

Das „D“ steht dabei für „den“ (Denier) und gibt die Feinheit von Textilfasern an. Kurzum: Es sagt aus, wie dicht das Material ist.

1 den (D) = 1 Gramm pro 9000 Meter Garn

Das bedeutet, dass die Schutzhaube mit 600 D exakt 600 Gramm pro 9000 Meter schwer ist. Je mehr „D“ das Material besitzt, desto stabiler und dicker ist es.

Tipp: Versiegelte Nähte halten Wasser, Wind & Co. noch besser fern.

Auf die richtige Größe kommt es an

Um eine passende Hülle für den Strandkorb zu finden, muss man die Maße des Korbs kennen. Um die exakten Maße zu bestimmen, kann man selbst Maß nehmen oder einen Blick auf die Angaben des Herstellers zu Marke und Modell werfen.

Die meisten Strandkorbhüllen sind etwa 125 cm bis 165 cm breit und 165 cm bis 175 cm hoch. Die Länge beträgt im Schnitt einen Meter.

Kennt man weder Hersteller noch Modell und hat kein Maßband zur Hand, kann auf eine Strandkorbhülle in XXL zurückgegriffen werden. Die passt für gewöhnlich auf jeden Strandkorb.

Der ideale Verschluss für die Strandkorbhülle

Beim Verschluss der Schutzhülle hat man die Wahl zwischen einem Reißverschluss oder Klettverschlüssen. Idealerweise wählt man ein Modell mit Reißverschluss, denn der verschließt komplett und einfach. Klettverschlüsse hingegen schließen häufig eher unzuverlässig oder lassen breite Lücken, durch die Feuchtigkeit, Ungeziefer und Ähnliches eindringen können.

Die Witterungsbeständigkeit

Die Witterungsbeständigkeit der Strandkorbhülle kann nicht hoch genug sein. Damit die Plane intakt funktioniert und Schnee, Frost, Wind & Co. richtig abhält, muss das Material makellos sein. Verbrauchtes Material erkennt man an einer porösen Struktur oder einer stark verblichenen Farbe.

Nach drei bis fünf Jahren sollte eine Strandkorbhülle erneuert werden, denn eine Witterungsbeständigkeit kann die Plane nur dann garantieren, wenn sie funktionsfähig und ohne Beschädigungen ist.

Optionale aber nützliche Extras bei Strandkorbhüllen

Das Aufrollsystem für Strandkorbhüllen

Das Aufrollsystem für die Schutzhüllen ist ein optionales Extra, das sich durchaus arbeitserleichternd auswirkt. Statt bei jeder Benutzung die komplette Strandkorbhülle abzunehmen, lässt sie sich in diesem Fall an der Front nach oben Rollen und mit einem Klettverschluss fixieren. So kann man den Blick auf das Meer oder in den Garten ohne viel Aufwand genießen.

Die optimale Belüftung bei Strandkorbhüllen

Grundsätzlich ist jede Strandkorbhülle atmungsaktiv, obwohl sie wasserabweisende Eigenschaften besitzt. Das ist wichtig, weil es im Innenraum der Strandkörbe sonst zu Schimmelbildung kommen kann. Wer eine zusätzliche Belüftung wünscht, kann sich für eine Hülle mit Ventilationsfenstern entscheiden.

Der perfekte Sonnenschutz

Manche Strandkorbhüllen sind mit einem zusätzlichen Sonnenschutz ausgestattet. Dieser erweist sich in Form eines kleinen (stellenweise aufklappbaren) Vordaches besonders in den Sommermonaten als angenehm, denn das nützliche Extra spendet zusätzlichen Schatten und sorgt dafür, dass man nicht geblendet wird.

Der zusätzliche Schutz vor Wind

Manch eine Strandkorbhülle besitzt kleine Schlaufen, die sich mithilfe von Heringen im Boden verankern lassen. Dieses Tool erhöht die Stabilität erheblich und empfiehlt sich vor allem dann, wenn der Strandkorb mit Hülle in windstarken Regionen aufgestellt werden soll.

Alternativ ist auch der Verschluss am unteren Ende mit einem Gummizug oder einer Kordel sinnvoll, um Nager & Co. aus dem Strandkorb fernzuhalten.

Hilfreiche Tipps und Tricks

1. Die Strandkorbhülle reinigen – so wird’s gemacht

Die wenigsten Strandkorbhüllen sind waschmaschinentauglich. Vor der Reinigung sollte unbedingt die Angabe des Herstellers diesbezüglich berücksichtigt werden.

Ist die Strandkorbhülle nicht für die Waschmaschine geeignet, erfolgt die Reinigung per Hand. Mit einem sanften Putzmittel und einem nassen Tuch wird die Oberfläche abgewischt und gereinigt. Im Anschluss wird ohne Putzmittel nachgewischt. Trocknen kann die Strandkorbhülle an der Wäscheleine. In nassem Zustand sollte sie nicht über den Strandkorb gezogen werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Sind die Verunreinigungen hartnäckig, sollten die betroffenen Stellen vorab eingeweicht werden. Zu starkes Abscheuern ist zu vermeiden, da die Oberfläche des Materials sonst stark beschädigt werden kann.

2. Farbecht oder nicht – das ist hier die Frage

Nicht jede Strandkorbhülle ist UV-beständig und damit farbecht. Bei vielen Hüllen bleicht die Farbe schnell aus. Um dem Vorzubeugen sind etliche Hüllen ausschließlich in grauem Farbton erhältlich, denn dann fällt das Ausbleichen weniger auf.

Wer nun auf eine transparente Hülle zurückgreifen möchte, um dem Problem aus dem Weg zu gehen, ist auch nicht sicher. Die ständige Witterung verfärbt das farblose Material auf Dauer. In Folge dessen wird es fleckig oder gelblich.

Legt man Wert auf schöne Farbtöne, sollte beim Kauf auf die UV-Beständigkeit geachtet werden.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Westerholt 2020 Schutzhülle XXL

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: XXL Strandkorbhülle für Körbe bis 155 cm Breite aus 420 D Oxford-Gewebe

Extra groß und stabil: Die hochwertige Westerholt 2020 Schutzhülle XXL besteht aus widerstandsfähigem 420 D Oxford-Polyester. Sie bewahrt den Strandkorb ideal vor Regen, Schnee, Staub & Co. und ist zudem noch UV-beständig. Damit die Strandkorbhülle selbst bei starkem Wind fest und stabil sitzt, lässt sich der Boden mit einer Kordel straffen. Mit den Maßen von 155 cm x 105 cm x 170 cm (Breite x Tiefe x Höhe) lassen sich selbst Strandkörbe im XXL Format sicher verstauen. Die Front der Schutzhülle lässt sich mit zwei Reißverschlüssen öffnen und schließen, ein Aufrollsystem besitzt diese Strandkorbhülle allerdings nicht.

Großen Anklang finden unter Käufern das leichte Aufziehen der Strandkorbhülle sowie deren hohe Passgenauigkeit. Auch das Material an sich wird als hochwertig und langlebig beschrieben. Zusätzlich hält der Kordelzug auch Tiere wie Katzen oder Marder fern, die sonst von unten in den Strandkorb schlüpfen könnten. Lediglich die angepriesene UV-Beständigkeit wird vereinzelt kritisiert.

Vorteile:

  • robustes Oxford-Polyester
  • UV-beständig
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • wasserdicht
  • Reißverschluss-Prinzip
  • neutrale Farbe
  • Kordelzug für optimalen Halt
  • XXL Größe mit 155 cm Breite
  • Front lässt sich öffnen

Nachteile:

  • nicht waschmaschinentauglich
  • kein Aufrollsystem

Angebot
3. Dokon Schutzhülle Strandkorb

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: UV-beständige Strandkorbhülle für Körbe bis 135 cm Breite aus 420 D Oxford-Gewebe

Haltbar und wetterfest: Die Dokon Schutzhülle Strandkorb besteht aus robustem 420 D Oxford Gewebe, ist UV-beständig und lässt sich mit zwei Reißverschlüssen verschließen. Am unteren Ende der Strandkorbhülle ist ein Gummizug eingearbeitet, der es selbst starkem Wind nicht erlaubt, die Hülle vom Korb zu wehen. Die Abdeckhaube ist in den Maßen 135 cm x 105 cm x 175 cm (Breite x Tiefe x Höhe) erhältlich. Damit ist sie etwas größer als die Standardgröße und für die gängigsten Strandkörbe geeignet. Wird die Hülle nicht benötigt, lässt sie sich platzsparend im mitgelieferten Packsack verstauen. Die Strandkorbhülle lässt sich an der Front zwar öffnen, allerdings besitzt sie kein Aufrollsystem. Die geöffnete Plane muss seitlich über den Korb gelegt werden.

Gelobt werden von Verbrauchern die hohe Qualität des Materials und die einfache Handhabung der Plane, auch das Öffnen an der Front überzeugt. Selbst nach zweimaligem Überwintern im Außenbereich ist die Strandkorbhülle intakt. Bemängelt wird stellenweise, dass der Reißverschluss nach kurzer Nutzungsdauer gerissen ist. In puncto Verarbeitung gibt es noch Spielraum nach oben.

Vorteile:

  • robustes Oxford-Material
  • wasserdicht
  • UV-beständig
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • Reißverschluss-Prinzip
  • neutrale Farbe
  • Gummizug für optimalen Halt
  • etwas größer als die Standardgröße mit 125 cm Breite
  • Front lässt sich öffnen

Nachteile:

  • kein Aufrollsystem
  • nicht waschmaschinentauglich

4. MVPower Schutzhülle

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: UV-beständige Strandkorbhülle für Körbe bis 135 cm Breite aus 210 D Oxford-Gewebe

Reißfest und wasserabweisend: Die MVPower Schutzhülle besteht aus robustem 210 D Oxford-Polyester und ist damit sehr strapazierfähig. Um den wasserabweisenden Effekt der Strandkorbhülle zu erhöhen, ist sie mit einer zusätzlichen PVC-Beschichtung versehen. Ihre Maße von 135 cm x 105 cm x 175 cm (Breite x Tiefe x Höhe) passen zu herkömmlichen Strandkörben mit regulärer Größe. Durch zwei Reißverschlüsse lässt sich die Strandkorbhülle leicht öffnen und schließen. Die Front ist aufklappbar, ist allerdings nicht mit einem Aufrollsystem ausgestattet. Statt einer Möglichkeit für die Bodenverankerung ist die Schutzhülle für den Strandkorb mit einer Kordel am unteren Ende ausgestattet. Diese stärkt die Stabilität bei starkem Wind und verhindert, dass ungebetene Gäste ins Innere schlüpfen.

Gern gesehen und geschätzt wird von Käufer das weiche und anschmiegsame Material, das Wind und Wetter problemlos standhält. Auch die Beschichtung im Innenraum wird gelobt. Kritisiert wird, dass die Passform häufig nicht so ausfällt wie gewünscht, sondern etwas zu groß wirkt.

Vorteile:

  • robustes Oxford-Polyester
  • UV-beständig
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • wasserdicht
  • Reißverschluss-Prinzip
  • neutrale Farbe
  • Kordelzug für guten Halt
  • passend für Standard-Körbe
  • leicht zu öffnende Front
  • PVC-Beschichtung im Innenbereich

Nachteile:

  • nicht waschmaschinentauglich
  • kein Aufrollsystem
  • keine Bodenverankerung
  • Passform nicht optimal

Angebot
5. Springreen Strandkorb Schutzhülle

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Strandkorbhülle für Körbe bis 135 cm Breite aus Polyester

Einfache Schutzhülle für Standard-Körbe: Die Springreen Strandkorb Schutzhülle besteht aus einfachem Polyester und passt mit ihren Maßen von 135 cm x 105 cm x 175 cm (Breite x Tiefe x Höhe) auf nahezu jeden gängigen Strandkorb in Standard-Größe. Sie schützt den Strandkorb vor Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee und Sonne und lässt sich mithilfe einer Kordel am unteren Ende der Hülle praktisch festziehen, sodass Wind kaum eine Chance hat, die Plane vom Strandkorb zu wehen. Die Front der Strandkorbhülle lässt sich aufklappen, ein Aufrollsystem gibt es allerdings nicht. Dafür ist die Hülle mit kleinen Lüftungslöchern ausgestattet, die eine optimale Luftzirkulation gewährleisten.

Angetan sind Verbraucher von der guten wasserabweisenden Eigenschaft des Materials und der perfekten Passform. Auch die Optik wird gelobt, denn diese sieht so gar nicht nach billig aus. Das Zugband der Kordel ist weniger stabil und muss nicht selten nach kurzer Nutzungsdauer ausgetauscht werden.

Vorteile:

  • wasserabweisendes Material
  • hohe Witterungsbeständigkeit
  • Reißverschluss-Prinzip
  • neutrale Farbe
  • Kordelzug für besseren Halt
  • 135 cm Breite für Standardgrößen
  • Front lässt sich öffnen
  • sehr gute Passform

Nachteile:

  • kein Aufrollsystem
  • nicht waschmaschinentauglich
  • nicht UV-beständig
  • mangelhafte Qualität des Kordelbands
  • teils schlechte Verarbeitung an den Nähten

Fazit

Eine Strandkorbhülle kann bis zu fünf Jahre lang halten. Damit das auch so ist und man sich unnötige Kosten für immer neue Schutzhüllen sparen kann, sollte neben der passenden Größe auch Wert auf das Material gelegt werden.

Besonders empfehlenswert sind Modelle aus widerstandsfähigem Oxford-Gewebe, wie zum Beispiel die MVPower Schutzhülle Strandkorb. Auch wichtig ist in diesem Fall eine möglichst hohe D-Zahl, denn je höher der Wert liegt, desto höher sind die Qualität und die funktionalen Eigenschaften der Schutzhüllen. Gut sind Modelle mit mindestens 400 D, wie die Dokon Schutzhülle Strandkorb und die Westerholt 2020 Schutzhülle XXL ihn besitzen. Außerdem ist Oxford-Material farbecht.

Höchste Qualität verspricht ein Modell, dessen Nähte versiegelt sind. Die Strandkorb Schutzhülle – Premium Plus ist mit dieser Eigenschaft ausgestattet. Sind die Nähte versiegelt, dringt garantiert kein Wasser mehr durch etwaige Nahtlöcher ins Innere der Strandkorbhülle. Eine zusätzliche Bodenverankerung oder ein Gummizug sorgen dafür, dass Feuchtigkeit, Schmutz und Tiere nicht von unten in die Strandkorbhülle eindringen können.

Wer möglichst wenig ausgeben möchte, nimmt ein Modell aus einfachem Polyester. Zum Beispiel die Springreen Strandkorb Schutzhülle. Die schützt den Strandkorb zwar auch sehr gut, bleicht allerdings schnell aus und wird bei ständigen Wetterschwankungen schnell porös und rissig. Für eine Saison sind solche Varianten aber durchaus eine akzeptable Lösung.

Bildquelle Header: Beach chair at the Baltic Sea © Depositphotos.com/joachimopelka

Zuletzt aktualisiert am:

Letzte Aktualisierung am 17.03.2019 um 01:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API