Terracotta Pflanzkübel – hochwertige Blumentöpfe mit natürlichem Look

Aktualisiert am: 06.07.2022

Kurz & Knapp

  • Terracotta Pflanzkübel sind wasserdurchlässig, was Staunässe verhindert und im Sommer kühlend wirkt.

  • Die Wasserdurchlässigkeit kann aber auch zu einem hohen Gießbedarf, schnellerem Austrocknen, Gießwasserflecken und den für Terracotta Pflanztöpfe typischen, weißlichen Auskalkungen außen an den Topfwänden führen.

  • Achten Sie darauf, wie frostfest der Terracotta Pflanzkübel ist, denn hier gibt es große Unterschiede, die auf Brenntemperatur, Brenndauer und Zusammensetzung des Tonmaterials beruhen.

  • Eine gute Alternative stellt Steinzeug dar, das ebenfalls aus Ton gefertigt wird, durch eine höhere Brenntemperatur aber sehr frostfest und nicht wasserdurchlässig ist.

Update vom 21.06.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Terracotta Pflanzkübel Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzkübel aus Terracotta, Durchmesser: 20 bis 48 cm wählbar, frostfest, witterungsbeständig, mit Bodenloch zum Wasserablauf

Hochwertiges, italienisches Terracotta: Der hochwertige Blumentopf Terracotta Conca Limoni

besteht aus italienischem Terracotta, das durch seine Zusammensetzung und langes Brennen bei sehr hohen Temperaturen besonders frostfest und witterungsbeständig sein soll. Käufer bestätigen das und loben besonders die spürbar hohe Qualität.
Der Blumentopf Terracotta Conca Limoni macht einen hochwertigen Eindruck und sieht zudem sehr edel aus. Mehrere Käufer betonen, wie wunderschön sie den Terracotta Pflanzkübel mit den Stuck-artigen Verzierungen finden.
Zudem sei der Blumentopf Terracotta Conca Limoni auch sehr robust und macht einen stabilen und langlebigen Eindruck. Insgesamt würden viele Käufer den Pflanzkübel weiterempfehlen und empfinden ihn als Bereicherung für Garten, Terrasse oder Balkon.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ein Drainageloch im Boden bereits vorhanden ist, und der Terracotta Pflanzkübel dadurch direkt im Außenbereich verwendet werden kann. Dadurch ersparen Käufer sich das Bohren, was immer auch mit einer Beschädigungsgefahr verbunden ist.

Vorteile:
  • hochwertige, italienisches Terracotta
  • besonders frostfestes Terracotta durch langes Brennen bei hoher Temperatur
  • robust und stabil
  • attraktives Aussehen
  • Loch zum Wasserablauf vorhanden
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzkübel aus Steinzeug, frostsicher, Durchmesser: 30 cm, Höhe: 26 cm, mit Bodenloch zum Wasserablauf

Absolut frostfest: Der Hentschke Keramik Pflanzkübel

ist aus hochwertigem Steinzeug gefertigt, das den Blumenkübel sehr frostfest macht. Auch ohne Winterschutz übersteht der Pflanzkübel strengsten Frost völlig unbeschadet, vorausgesetzt man sorgt für einen guten Wasserablauf, beispielsweise indem man den Hentschke Keramik Pflanzkübel auf Füße stellt, sodass Wasser durch das Bodenloch gut abfließen kann.
Käufer bestätigen die sehr gute Verarbeitung und loben die Stabilität. Vom Aussehen sind ausnahmslos alle Nutzer sehr begeistert.
Auch wenn es sich nicht um echtes Terracotta handelt, sorgen die mediterrane Terracotta-Farbe und das Naturmaterial für eine sehr ansprechende Optik, berichten mehrere Käufer. Außerdem wirkt der Hentschke Keramik Pflanzkübel besonders edel.
Einige Käufer geben den Tipp, die passenden Füße und Untersetzer vom gleichen Hersteller gleich mitzubestellen, da sich kaum etwas genauso edel wirkendes und farblich exakt passendes im Handel finden lässt.

Vorteile:
  • absolut frostfest
  • nicht wasserdurchlässig, hält dadurch gut die Feuchtigkeit in der Erde
  • Wasserablauf vorhanden
  • stabil und hochwertig
  • edles Aussehen
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzkübel aus Terracotta, Bauchdurchmesser: 32 cm, Durchmesser der Öffnung: 21 cm, Höhe: 27 cm, mit seitlichem Loch zum Wasserablauf

Authentische, rustikale Optik: Der 2. Wahl - Blumentopf echt Terracotta

punktet bei den Käufern vor allem wegen des urigen und nostalgischen Aussehens. Einige Käufer finden, dass man dem Terracotta Pflanzkübel die 2. Wahl nicht ansieht und dass er auf der Terrasse eine sehr schönes, mediterranes Flair verbreitet.
Andere Käufer hingegen berichten, dass der Terracottatopf gerade deshalb besonders authentisch aussieht, weil er 2. Wahl ist. Denn kleine Unregelmäßigkeiten in Form und Farbgebung betonen die handgefertigte Optik.
Der Topf wird vom Hersteller nicht als frostfest beworben. Mehrere Käufer berichten aber, dass der 2. Wahl – Blumentopf echt Terracotta Pflanzkübel die kalte Jahreszeit auf der Terrasse gut überstanden hat.
Sehr gut lässt sich der Pflanztopf draußen überwintern lässt, wenn man ihn mit einem Winterschutz einpackt, beispielsweise mit Kokosmatten, so die Käufer.
Einigen Käufern gefiel der 2. Wahl – Blumentopf echt Terracotta so gut, dass sie noch weitere Exemplare dazukauften. Generell sei der Blumentopf sehr stabil und macht einen robusten Eindruck.

Vorteile:
  • mediterranes Flair
  • stabil
  • authentisches, handgefertigtes und rustikales Aussehen
  • Abflussloch verhindert Staunässe
Nachteile:
  • eventuell nicht 100% frostfest, deshalb Winterschutz ratsam

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Terracotta Pflanzkübel kaufen – auf Frostfestigkeit und Witterungsbeständigkeit achten

Terracotta Pflanzkübel setzen mit ihrem nostalgischen Aussehen und den erdigen Farbtönen mediterrane Akzente auf Terrassen, Balkonen oder im Garten.

Noch dazu handelt es sich um ein Naturmaterial, dessen Fertigung noch fast genauso abläuft wie vor Tausenden von Jahren. Hochwertige Terracotta Pflanzkübel punkten aber nicht nur mit ihrem Aussehen, sondern sollten auch witterungsbeständig und möglichst frostfest sein.

Was macht gutes Terracotta aus?

Spricht man vom Material Terracotta, ist ein auf bestimmte Weise gebrannter Ton gemeint. Allerdings sind die Unterschiede hier groß und oft werden Begriffe wie Tonwaren, Steingut, Steinzeug oder Terracotta nicht klar abgegrenzt.

Unterschied Ton, Terracotta, Steingut und Steinzeug

Es gibt viele Begriffe, unter denen Tonwaren erhältlich sind. Ton ist hierbei immer der Ausgangsstoff, aus dem die Pflanzkübel entstehen. Der rohe Ton wird getöpfert und anschließend gebrannt.

Der wichtigste Unterschied zwischen den Endprodukten entsteht durch die unterschiedliche Brenntemperatur. Doch auch der Ausgangston und darin enthaltene Mineralien beeinflussen das Ergebnis.

Terracotta und Steingut ähneln sich stark. Beides sind offenporige, poröse, wasserdurchlässige und sich etwas rau anfühlende Tonwaren. Terracotta wird bei relativ niedrigen Temperaturen unterhalb von 1000°C gebrannt und bleibt dabei rot. Steingut wird bei rund 1000 bis 1200°C gebrannt, ist meist weiß oder beige bis braun gefärbt und wird oft mit einer Glasur versehen.

Terracotta nennt man Tonwaren, die nur einmal bei weniger als 1000°C gebrannt wurden, nicht glasiert sind und dadurch wasserdurchlässig bleiben. Oft wird eisenhaltige Ton verwendet, der Terracotta Pflanzkübeln eine rötliche Farbe verleiht.

Eigenschaften und typische Merkmale von Terracotta Pflanzkübeln:

  • rötliche, manchmal auch helle, beige oder leicht gelbliche Farbe
  • wasserdurchlässig und atmungsaktiv durch Porenstruktur
  • Wände oft rau und zum Teil zusätzlich mit Bürsten noch stärker aufgeraut für uriges Aussehen
  • nicht glasiert oder lackiert

Anders sieht es mit Steinzeug aus. Steinzeug entsteht ebenfalls aus Ton, gilt aber als hochwertiger. Es wird ein spezieller Ton verwendet, der bei hohen Temperaturen von mehr als 1200°C für längere Zeit gebrannt wird.

Dadurch kommt es zur sogenannten Versinterung. Der Ton wird dabei zu einer festen Masse verdichtet. Steinzeug hat dadurch nur noch feinste Poren und ist nicht mehr wasserdurchlässig.

Steinzeug ist eine sehr gute Alternative, wenn man die natürliche Terracotta-Optik mag, jedoch Wert auf höhere Frostfestigkeit und weniger Wasserdurchlässigkeit legt.

Eigenschaften und typische Merkmale von Pflanzkübeln aus Steinzeug:

  • Farbe grau oder hell bis rötlich
  • nicht feuchtigkeitsdurchlässig
  • raue Oberfläche, die aber oft abgeschliffen oder poliert wird
  • wird manchmal glasiert oder lackiert

Hochwertiges Terracotta

Ein besonders hochwertiges Terracotta zeichnet sich oft durch einen hohen Gehalt an bestimmten Mineralien aus. So ist Terracotta mit hohem Eisenanteil rötlich gefärbt und hat die für Tonwaren typische Farbe.

Andere Zusammensetzungen bewirken, dass das Terracotta besonders frostfest und witterungsbeständig ist. In der Regel sind hochwertige Terracotta Pflanzkübel natürlich auch mit einem höheren Preis verbunden.

Grünglück Herbstrasendünger 10 kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung

Kaufkriterien für Terracotta Pflanzkübel

Ein Terracotta Pflanzkübel soll Garten, Balkon oder Terrasse aufwerten. Das kann er nur, wenn er zum einen ansprechend aussieht, zum anderen aber auch bestimmte Qualitätskriterien erfüllt. Folgende Eigenschaften sollte man beachten, wenn man einen Terracotta Pflanzkübel kaufen möchte.

Größe und Gewicht

Terracotta ist relativ schwer. Je größer ein Terracotta Pflanzkübel, desto schwerer ist er. Das hat viele Vorteile, denn die Töpfe stehen besonders gut und sicher, selbst bei eher “kopflastigen” Pflanzen oder bei Wind.

Beim Kauf sollte man daran denken, dass beim Durchmesser und Umfang in der Regel die Außenmaße gemeint sind. Da Terracotta Pflanzkübel relativ dickwandig sind, ist der Innendurchmesser und damit der Raum für Erde und zum Bepflanzen oft viel geringer.

Aussehen und Verzierungen

Terracotta Pflanzkübel gibt es in vielen Varianten. Einige sind handgetöpfert und punkten mit einer nostalgischen, eher leicht unregelmäßigen Form. Andere sind mit Stuck oder Verzierungen versehen, was das mediterrane Aussehen noch unterstützt.

Auch die Farbe ist unterschiedlich. Während klassisches Terracotta oft rötlich ist, gibt es auch Terracotta Pflanzkübel in hellen, beigen oder leicht gelblichen Farbtönen.

Frostfest und witterungsbeständig

Terracotta ist porös. Das sorgt leider dafür, dass das Material durch den Wassergehalt oft weniger resistent gegen Frost ist. Gefriert das Wasser in den Poren, dehnt es sich aus und kann Risse oder sogar das Brechen der Terracotta Pflanzkübel verursachen.

Eine lange Brenndauer, optimierte Brenntemperatur und hochwertiges Ausgangsmaterial können aber dafür sorgen, dass auch Terracotta weitestgehend frostfest ist. Beim Kauf eines Terracotta Pflanzkübels sollte man deshalb darauf achten, ob dieses spezielle Terracotta als frostsicher beziehungsweise frostfest oder winterhart klassifiziert wird.

In der Regel überstehen aber alle Terracotta Pflanzkübel den Winter gut, wenn man auf einen guten Winterschutz achtet. Während man die Pflanzen mit einer Winterschutzabdeckung schützt, sollte man den Pflanztopf mit einer Kokosmatte einwickeln und am besten mit speziellen Topffüßen hochstellen, damit ein guter Wasserablauf gewährleistet ist.

Vorteile und Nachteile von Terracotta

Zusammenfassend kann man sagen: Terracotta ist ein hochwertiges Material mit einer wunderschönen, mediterranen Optik und einer ganz eigenen Ausstrahlung. Es hat in der Verwendung als Pflanzkübel viele Vorteile, ist aber auch mit einigen Nachteilen verbunden, die man Kauf berücksichtigen sollte.

Vorteile von Terracotta Pflanzkübeln

  • mediterranes, nostalgisches Aussehen
  • Naturmaterial, das keinen Kunststoffmüll verursacht
  • sehr langlebig
  • wasserdurchlässig, verhindert Staunässe
  • kühlender Effekt im Sommer, da Wasser durch die Wände dringt und verdunstet
  • werden bei Sonneneinstrahlung weniger heiß als Kunststoff-Töpfe
  • sehr standfest und geben durch hohes Gewicht auch seitlich ausladenden Pflanzen oder hohen Oliven- oder Zitrusbäumchen guten Halt

Nachteile von Terracotta Pflanzkübeln

  • höherer Gießbedarf, da die Wände der Terracotta Pflanzkübel Wasser nach außen abgeben
  • beim Umfallen oder Anstoßen Bruchgefahr
  • selbst hochwertiges Terracotta ist unter Umständen nicht 100% frostfest
  • Feinwurzeln der Pflanzen verankern sich in den rauen Tonwänden, wodurch sie bei Trockenheit eher austrocken und beim Umtopfen eher beschädigt werden
  • durch die Wände nach außen dringendes Wasser kann Gießwasserflecken und Durchkalken der Topfwände verursachen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.