Benzin-Heckenschere – Kraftvoller Helfer beim Heckeschneiden

Aktualisiert am: 26.11.2021

Benzin-Heckenscheren vereinen eine hohe Flexibilität mit einer kraftvollen Leistung. Ohne lästiges Kabel eignen sie sich für alle Gartenbesitzer, die keine Steckdose in der Nähe ihrer Hecke haben. Gleichzeitig bieten die Geräte ausreichend Leistung, um sehr lange, hohe und dichte Hecken in Form zu bringen.

Update vom 08.02.2020

Wir haben diesen Beitrag um einige gute Alternativen zur Benzin-Heckenschere ergänzt.

Benzin Heckenscheren Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1 PS/ 0,68 kW, Schnittlänge: 60 cm, Gewicht: 5 kg, Schallleistungspegel: 103,2 dB(A)

Für Hobbygärtner und Profis: Die Makita EH6000W Benzin-Heckenschere

ist für den privaten und professionellen Einsatz gleichermaßen geeignet. Sie wird vor allem von Käufern gelobt, die einen großen Garten haben und so von der großen Bewegungsfreiheit profitieren können.
Auch beim Schneiden von großen Hecken ermüdet der Nutzer nicht so schnell, da der Motorblock gut gefedert und so Vibrationen kaum an den Handgriff weitergegeben werden.
Das Startverhalten der Heckenschere wird ebenso gelobt wie die ergonomischen, einstellbaren Griffe und die außerordentliche Schärfe der Klinge.
In einem Einzelfall kam es bei der Makita EH6000W Benzin-Heckenschere zu einem vorzeitigen Ausfall des Motors.

Vorteile:
  • hohe Motorleistung (1 PS)
  • Schnittlänge: 60 cm
  • angemessenes Gewicht (5 kg)
  • durchschnittliche Lautstärke (103,2 dB(A))
  • schneidet mühelos dickere Äste und verholzte Hecken
  • variabel einstellbare Griffe
  • kaum Vibrationen am Griff
Nachteile:
  • im Einzelfall vorzeitiger Betriebsausfall

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1,15 PS/ 0,85 kW, Schnittlänge: 55 cm, Gewicht: 5,45 kg, Schallleistungspegel: 110 dB(A)

Für grobe Arbeiten: Die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A

schneidet Äste bis zu einer Dicke von 19 mm. Damit ist das Gerät vor allem für gröbere Arbeiten geeignet. Mit einer Schnittlänge von 55 cm und dem leistungsstarken Motor eignet sich die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A besonders gut für große Gärten mit vielen Heckenmetern und hohen Sträuchern.
Auch wenn das Gewicht von 5,45 kg sich im Mittelfeld, wird die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A von vielen Nutzern als relativ schwer empfunden. Der Benzintank reicht für 1,5 Stunden ununterbrochener Arbeit.
Viele Hobbygärtner müssen aufgrund des Gewichtes jedoch zwischendurch Arbeitspausen einlegen. Negativ fällt außerdem auf, dass das Gerät bei längeren Einsätzen sehr heiß wird.

Vorteile:
  • hohe Motorleistung (1,15 PS)
  • großer Benzintank für 1,5 Stunden Laufzeit
  • große Schnittlänge (55 cm)
  • Vibrationsdämpfer
  • Auto-Choke für einfaches Starten
  • Primer (manuelle Kraftstoffpumpe)
  • große Einfüllöffnung für Benzin
Nachteile:
  • Motor läuft schnell heiß
  • Verbrennungsgefahr durch Hitze

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 0,8 PS/ 0,6 kW, Schnittlänge: 60 cm, Gewicht: 5 kg, Schallleistungspegel: 101 dB(A)

Auch für dicke Äste: Die McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite 6028

zeichnet sich durch große Messerabstände aus und ist so gut für das Schneiden dickerer Äste geeignet. Die Schnittleistung des Modells wird von fast allen Kunden als gut beschrieben. Mit dem Schnittbild sind die Hobbygärtner ebenfalls sehr zufrieden. Die Griffe sind verstellbar und dank Soft Start lässt sich das Gerät beim ersten Zug zuverlässig starten.
Vereinzelt berichten Kunden, dass der Vergaser der McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite 6028 im Auslieferungszustand nicht richtig eingestellt sei und das Gerät so auch bei Vollgas seine Leistung nicht richtig abrufen könne. Dies kann jedoch leicht behoben werden, sodass dieses Modell auch bei einem Kaltstart seine volle Leistung entfalten kann.

Vorteile:
  • vergleichsweise geringes Betriebsgeräusch (101 dB(A))
  • Soft-Start: Vereinfachtes Starten mit reduziertem Zugwiderstand
  • Primer: manuelle Pumpe für vereinfachtes Starten
  • angemessenes Gewicht (5 kg)
  • großer Messerabstand für dickere Äste
  • schneidet holzige Hecken und sogar Bambus
Nachteile:
  • vereinzelt falsche Vergasereinstellung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 0,95 PS/ 0,7 kW, Schwertlänge: 55 cm, Gewicht: 6 kg, Schallleistungspegel: 105 dB(A)

Hohe Leistung bei dickeren Ästen: Die Fuxtec Benzin Heckenschere FX-MH126

weiß mit ihrer starken Motorleistung und ihrer Schwertlänge von 55 cm viele Hobbygärtner zu überzeugen. Sie ist laut Nutzerberichten auch für dichte Hecken und dickere Äste geeignet und macht einen hochwertig verarbeiteten Eindruck.
Mit den Schnittergebnissen sind die meisten Nutzer zufrieden. Auch der sparsame Kraftstoffverbrauch wird häufiger positiv erwähnt. Der breite Messerabstand sorgt für kraftvolle Schnitte bei dickeren Ästen und dichten Hecken.
Einige Käufer berichten jedoch, dass die Heckenschere eine geringe Standzeit hat und dass häufiger Geräte verschickt werden, die nicht richtig funktionieren. Der Support soll laut Käuferberichten jedoch vorbildlich sein und die defekten Geräte innerhalb der Gewährleistungsfrist problemlos reparieren oder austauschen.

Vorteile:
  • kraftvoller Motor (0,95 PS)
  • für verholzte Hecken geeignet
  • schneidet auch dickere Äste
  • 4-Feder-Vibrationsdämpfer
  • Primer (manuelle Kraftstoffpumpe)
  • langes Schwert (60 cm)
Nachteile:
  • vergleichsweise schwer (6 kg)
  • gelegentlich defekt im Auslieferungszustand
  • gelegentlich vorzeitiger Verschleiß

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1,0 PS/ 0,7 kW, Schnittlänge: 60 cm, Gewicht: 5,9 kg, Schallleistungspegel: 106 dB(A)

Zuverlässig in jeder Situation: Die Scheppach Benzin Heckenschere HTH250/240P

verfügt über einen leistungsstarken 2-Takt Benzin Motor. Mit 1 PS Motorleistung lassen sich auch anspruchsvolle Arbeiten problemlos durchführen, das Tankvolumen von 0,6 Liter ermöglicht auch länger andauernde Schnittarbeiten.
Die doppelläufigen Messer der Heckenschere sorgen für einen sauberen Schnitt bei unterschiedlichen Gehölz-Stärken. Zudem ist durch die Schnellstop-Bremsfunktion ein sicheres Arbeiten gewährleistet.
Käufer der Scheppach Benzin Heckenschere HTH250/240P bewerten das Gerät als leistungsstark, zuverlässig und komfortabel in der Bedienung. Die großzügige Schnittlänge erweist sich insbesondere beim Schneiden von großen Heckenflächen als vorteilhaft.
Durch das geringe Gewicht und den Vibrationsschutz würden auch längere Schneidearbeiten nicht zu vorzeitigen Ermüdungserscheinungen führen. Einzig die Qualität der Transporttasche wird von einigen Käufern bemängelt.

Vorteile:
  • großzügige Schnittlänge
  • komfortable Bedienung
  • leistungsstark
  • Antivibrationsschutz
  • Schnellstopp-Bremsfunktion
Nachteile:
  • Transporttasche nicht stabil

Benzin-Heckenschere – für lange und dichte Hecken

Auf den ersten Blick tun Benzin-Heckenscheren alle dasselbe. Beim Vergleich der verschiedenen Modelle fällt jedoch auf, dass sich die Geräte nicht nur in Preis und Design voneinander unterscheiden, sondern auch in ihrer Ausstattung und in ihren technischen Daten.

Neben der Motorleistung und der Schnittlänge spielen außerdem das Gewicht, die Lautstärke und die Verarbeitungsqualität eine wichtige Rolle.

Wer eine Benzin-Heckenschere kaufen möchte, hat sich mit der kraftstoffbetriebenen Variante bereits für eine Antriebsart entschieden. Benzin-Heckenscheren haben dabei viele Vorteile:

  • kabellose Freiheit
  • mehr Leistung als Elektro– oder Akku-Heckenscheren
  • flexibel und überall einsetzbar
  • für den professionellen und gewerblichen Einsatz geeignet
  • schneiden auch dickere Äste

Motorleistung: KW und PS

Die Motorleistung der Heckenschere ist einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf. Je höher die Motorleistung ist, desto kraftvoller arbeitet sich die Benzin-Heckenschere durch die Hecke. Gleichzeitig muss weniger Kraft aufgewendet werden und die Arbeit geht schneller von der Hand.

Mit KW (Kilowatt) und PS (Pferdestärke) stehen zwei Größen zur Verfügung, um die Motorleistung anzugeben. Viele Hersteller verwenden dabei nur die PS-Angabe. Für unseren Vergleich haben wir für alle Modelle beide Größen umgerechnet und angegeben, um die Geräte untereinander vergleichen zu können.

Auch wenn die Motorleistung eine gute Orientierung bei der Beurteilung der Benzin-Heckenschere gibt, spielen weitere Faktoren wie die Schwertlänge und das Schneidsystem eine Rolle. Als Faustregel gilt, dass für den privaten Anwender eine Leistung von 450 Watt bzw. 0,6 PS das absolute Minimum darstellt.

Je nach Größe des Gartens, Anzahl und Höhe der Sträucher und Hecken hat eine Benzin-Heckenschere idealerweise eine Leistung von 600 bis 800 Watt.

Welche Schwertlänge sollte die Benzin-Heckenschere haben?

Die Schwertlänge ist neben der Motorleistung das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Benzin-Heckenschere. Bei den Begriffen Schwertlänge und Schnittlänge besteht häufiger eine Verwechslungsgefahr. Die Begriffe beschreiben zwei verschiedene Größen und können nicht synonym verwendet werden.

Die Schwertlänge ist die Angabe über die gesamte Länge des Schneidwerkzeuges. Mit der Schnittlänge beschreibt man hingegen die tatsächliche Länge des Schnittes. Die Schnittlänge ist in der Regel etwas kürzer als die Schwertlänge, weil man nicht die gesamte Länge des Schwertes zum Schneiden nutzen kann.

Benzin-Heckenscheren sollten auch für den privaten Einsatzbereich eine Schwertlänge von 50 cm nicht unterschreiten. Kleinere Heckenscheren sind nur für sehr kleine, junge Hecken oder einzelne Sträucher geeignet.

Die obere Grenze der Schwertlänge sollte für den privaten Anwender 70 cm nicht überschreiten. Heckenscheren jenseits dieser Größenordnung sind nicht nur außerordentlich schwer, sondern auch schwierig zu handhaben; insbesondere, wenn man auf einer Leiter steht.

Ideale Schwertlänge für verschiedene Einsatzzwecke

  • bis 45 cm: für einzelne Sträucher, sehr junge Hecken, Beet-Einfassungen
  • 45 bis 50 cm: für präzisen Formschnitt und für niedrige Hecken
  • 50 bis 60 cm: Universalgröße für mittelhohe Hecken, Kirschlorbeer, Ligusterhecke und vereinzelte dickere Äste
  • 60 bis 70 cm: für lange, hohe Hecken und für große Schnittflächen, für dickere Äste und sehr dichte Gewächse
  • ab 70 cm: für Profi-Anwender und den gewerblichen und forstwirtschaftlichen Einsatz

Gewicht und Lautstärke von Benzin-Heckenscheren

Den Vorteilen der Benzin-Heckenschere stehen zwei Faktoren gegenüber, bei denen der Nutzer im Vergleich zu Elektro- und Akku-Heckenscheren Abstriche machen muss. Benzin-Heckenscheren sind deutlich lauter und schwerer als Geräte mit Elektromotor oder mit Akku.

Der leistungsstarke Motor der Benzin-Heckenschere bringt einerseits mehr Gewicht auf die Waage und wird andererseits mit Kraftstoff betrieben, der – je nach Größe des Tanks – das Gewicht weiter erhöht. Benzin-Heckenscheren sollten idealerweise nicht mehr als 5 bis 6 kg auf die Waage bringen, damit ein sicheres Arbeiten mit den Geräten auch in größeren Höhen möglich ist.

Der Schallleistungspegel der Benzin-Heckenscheren ist in fast allen Fällen jenseits der 100 Dezibel angesiedelt. Bei dieser Lautstärke wird das Tragen eines Gehörschutzes empfohlen. Käufer sollten beim Kauf auf den Schallleistungspegel achten und idealerweise ein Modell wählen, das die 100 dB(A) Marke nicht weit überschreitet.

Einige Hersteller geben statt des Schallleistungspegels den Schalldruckpegel an. Dieser Wert macht mit seiner niedrigeren Zahl einen besseren Eindruck im Produktdatenblatt, lässt aber keine guten Rückschlüsse auf die tatsächliche Lautstärke zu.

Die Maschinen- und Lärmschutzverordnung verwendet den Schallleistungspegel zur akustischen Einordnung von Gartengeräten, sodass diese Zahl in jedem Fall beim Kauf berücksichtigt werden sollte. Benzin-Heckenscheren dürfen aufgrund ihrer Lautstärke nur werktags zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr verwendet werden.

Extratipp: Käufer sollten vor dem Kauf nicht nur auf die Angaben der Händler schauen, sondern sich beim Hersteller vorab die Bedienungsanleitung herunterladen. Diese enthält – entsprechend der gesetzlichen Vorgaben – immer auch die Angabe zum Schallleistungspegel.

Weitere Kennzahlen und Ausstattungsmerkmale

  • Schnittstärke: Die Schnittstärke ergibt sich aus dem Abstand der Messer. Viele Hersteller verzichten auf diese Angabe, obwohl ihr eine besondere Bedeutung zukommt: Je weiter die Messer auseinander stehen, desto dickere Äste kann das Gerät schneiden. Heckenscheren mit niedriger Schnittstärke scheitern an Hecken mit stärkeren Ästen.
  • Anti-Vibrations-System: Fast alle Heckenscheren sind mit einem Anti-Vibrations-System ausgestattet. Die verwendete Technologie kann sich dabei unterscheiden. Wer auf dieses Ausstattungsmerkmal wert legt, sollte den Vibrationswert im Auge behalten. Dieser gibt Auskunft darüber, wie viele Schwingungen an die Griffe weitergegeben. Hier gilt: Je geringer der Vibrationswert ist, desto weniger ermüdend ist die Arbeit mit dem Gerät. Hohe Vibrationen könne zudem bei regelmäßigen, intensiven Einsätzen zu chronischen Durchblutungsstörungen führen.
  • Verstellbare Griffe: Um eine Ermüden bei der Arbeit zu vermeiden und gleichzeitig schwer erreichbare Ecken akkurat bearbeiten zu können, sollten die Griffe der Benzin-Heckenschere verstellbar sein. Hochwertige Modelle bieten mehrere Einstellungsmöglichkeiten, sodass man während der Arbeit umgreifen und so die Handgelenke entlasten kann.
  • Sicherheitsschaltung: Die Sicherheitsschaltung erfordert eine Betätigung der Auslöseschalter mit zwei Händen. Auf diese Weise wird eine versehentliche Inbetriebnahme der Benzin-Heckenschere vermieden.

Alternativprodukte

Heckenscheren mit Benzinmotor gehören zu den leistungsstärksten Modellen auf dem Markt. In großen Gärten mit hohen, langen und dicht gewachsenen Hecken sind sie häufig alternativlos, in vielen Fällen kann alternativ zur Benzin-Heckenschere jedoch auch eine andere Antriebsart ausreichen.

  • Elektrische Heckenschere: Elektro-Heckenscheren sind leichter und leise als Benzin-Heckenscheren und zudem deutlich wartungsärmer. Aufgrund der einfachen Handhabung und der mittleren Leistung werden sie von vielen Gartenbesitzern gern verwendet. Auch elektrische HEckenscheren sind mit verschieden langen Schwertern und in unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich, sodass auch eine größere Hecke noch effizient geschnitten werden kann.
  • Akku-Heckenschere: Für junge, flache und kurze Hecken sind Akku-Heckenscheren gut geeignet. Sie überzeugen vor allem mit ihrer kabellosen Freiheit, einem vergleichsweise geringen Gewicht und einem deutlich leiseren Betriebsgeräusch im Vergleich zu den anderen Antriebsarten. Akku-Heckenscheren können außerdem häufig mit den gleichen Akkus verwendet werden, die auch im Rasenmäher oder Rasentrimmer zum Einsatz kommen; vorausgesetzt, man erwirbt ein Gerät derselben Reihe und vom gleichen Hersteller.