Die 5 Besten Benzin Heckenscheren (2018) im Test!

Benzin-Heckenschere – Kraftvoller Helfer beim Heckeschneiden

Benzin-Heckenscheren vereinen eine hohe Flexibilität mit einer kraftvollen Leistung. Ohne lästiges Kabel eignen sie sich für alle Gartenbesitzer, die keine Steckdose in der Nähe ihrer Hecke haben. Gleichzeitig bieten die Geräte ausreichend Leistung, um sehr lange, hohe und dichte Hecken in Form zu bringen.

Bei der Wahl der richtigen Benzin-Heckenschere gibt es einiges zu beachten. In unserem Vergleich stellen wir einige beliebte Modelle vor und erklären, auf was man beim Kauf einer Benzin-Heckenschere achten muss.

Testsieger:

Angebot
1. Makita Benzin-Heckenschere EH6000W

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1 PS/ 0,68 kW, Schnittlänge: 60 cm, Gewicht: 5 kg, Schallleistungspegel: 103,2 dB(A)

Für Hobbygärtner und Profis: Die Makita Benzin-Heckenschere EH6000W ist das teuerste Modell im Vergleich und für den privaten und professionellen Einsatz gleichermaßen geeignet. Sie wird vor allem von Käufern gelobt, die einen großen Garten haben und so von der großen Bewegungsfreiheit profitieren können.
Auch beim Schneiden von großen Hecken ermüdet der Nutzer nicht so schnell, da der Motorblock gut gefedert und so Vibrationen kaum an den Handgriff weitergegeben werden.
Das Startverhalten der Heckenschere wird ebenso gelobt wie die ergonomischen, einstellbaren Griffe und die außerordentliche Schärfe der Klinge. Außer dem hohen Preis gibt es an diesem Modell seitens der Käufer nichts zu kritisieren.

Vorteile:

  • Hohe Motorleistung (1 PS)
  • Schnittlänge: 60 cm
  • Angemessenes Gewicht (5 kg)
  • Durchschnittliche Lautstärke (103,2 dB(A))
  • Schneidet mühelos dickere Äste und verholzte Hecken
  • Variabel einstellbare Griffe
  • Kaum Vibrationen am Griff

Nachteile:

  • Hoher Preis

Benzin-Heckenschere – Das gilt es zu beachten

Auf den ersten Blick tun Benzin-Heckenscheren alle dasselbe. Beim Vergleich der verschiedenen Modelle fällt jedoch auf, dass sich die Geräte nicht nur in Preis und Design voneinander unterscheiden, sondern auch in ihrer Ausstattung und in ihren technischen Daten.

Neben der Motorleistung und der Schnittlänge spielen außerdem das Gewicht, die Lautstärke und die Verarbeitungsqualität eine wichtige Rolle.

Wer eine Benzin-Heckenschere kaufen möchte, hat sich mit der kraftstoffbetriebenen Variante bereits für eine Antriebsart entschieden. Benzin-Heckenscheren haben dabei viele Vorteile:

  • Kabellose Freiheit
  • Mehr Leistung als Elektro- oder Akku-Heckenscheren
  • Flexibel und überall einsetzbar
  • Für den professionellen und gewerblichen Einsatz geeignet
  • Schneiden auch dickere Äste

Motorleistung: KW und PS

Die Motorleistung der Heckenschere ist einer der wichtigsten Faktoren, die man beachten muss, wenn man eine Benzin-Heckenschere kaufen will. Je höher die Motorleistung ist, desto kraftvoller arbeitet sich die Benzin-Heckenschere durch das Gewächs. Gleichzeitig muss weniger Kraft aufgewendet werden und die Arbeit geht schneller von der Hand.

Mit KW (Kilowatt) und PS (Pferdestärke) stehen zwei Größen zur Verfügung, um die Motorleistung anzugeben. Viele Hersteller verwenden dabei nur die PS-Angabe. Für unseren Vergleich haben wir für alle Modelle beide Größen umgerechnet und angegeben, um die Geräte untereinander vergleichen zu können.

Auch wenn die Motorleistung eine gute Orientierung bei der Beurteilung der Benzin-Heckenschere gibt, spielen weitere Faktoren wie die Schwertlänge und das Schneidsystem eine Rolle. Aus diesem Grund ist auch die erstplatzierte Benzin-Heckenschere in diesem Vergleich nicht gleichzeitig das Modell mit der höchsten Motorleistung.

Als Faustregel gilt, dass für den privaten Anwender eine Leistung von 450 Watt bzw. 0,6 PS das absolute Minimum darstellt.

Je nach Größe des Gartens, Anzahl und Höhe der Sträucher und Hecken hat eine Benzin-Heckenschere idealerweise eine Leistung von 600 bis 800 Watt.

Welche Schwertlänge brauche ich?

Die Schwertlänge ist neben der Motorleistung das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Benzin-Heckenschere. Bei den Begriffen Schwertlänge und Schnittlänge besteht häufiger eine Verwechslungsgefahr. Die Begriffe beschreiben zwei verschiedene Größen und können nicht synonym verwendet werden.

Die Schwerlänge ist die Angabe über die gesamte Länge des Schneidwerkzeuges. Mit der Schnittlänge beschreibt man hingegen die tatsächliche Länge des Schnittes. Die Schnittlänge ist in der Regel etwas kürzer als die Schwertlänge, weil man nicht die gesamte Länge des Schwertes zum Schneiden nutzen kann.

Benzin-Heckenscheren sollten auch für den privaten Einsatzbereich eine Schwertlänge von 50 cm nicht unterschreiten. Kleinere Heckenscheren sind nur für sehr kleine, junge Hecken oder einzelne Sträucher geeignet.

Die obere Grenze der Schwertlänge sollte für den privaten Anwender 70 cm nicht überschreiten. Heckenscheren jenseits dieser Größenordnung sind nicht nur außerordentlich schwer, sondern auch schwierig zu handhaben; insbesondere, wenn man auf einer Leiter steht.

Ideale Schwertlänge für verschiedene Einsatzzwecke

  • Bis 45 cm: Für einzelne Sträucher, sehr junge Hecken, Beet-Einfassungen
  • 45 bis 50 cm: Für präzisen Formschnitt und für niedrige Hecken
  • 50 bis 60 cm: Universalgröße für mittelhohe Hecken, Kirschlorbeer, Ligusterhecke und vereinzelte dickere Äste
  • 60 bis 70 cm: Für lange, hohe Hecken und für große Schnittflächen, für dickere Äste und sehr dichte Gewächse
  • Ab 70 cm: Für Profi-Anwender und den gewerblichen und forstwirtschaftlichen Einsatz

Gewicht und Lautstärke

Den Vorteilen der Benzin-Heckenschere stehen zwei Faktoren gegenüber, bei denen der Nutzer im Vergleich zu Elektro- und Akku-Heckenscheren Abstriche machen muss. Benzin-Heckenscheren sind deutlich lauter und schwerer als Geräte mit Elektromotor.

Der leistungsstarke 2-Takt-Motor der Benzin-Heckenschere bringt einerseits mehr Gewicht auf die Waage und wird andererseits mit Kraftstoff betrieben, der das Gewicht weiter erhöht. Benzin-Heckenscheren sollten idealerweise nicht mehr als 5 bis 6 kg auf die Waage bringen, damit ein sicheres Arbeiten mit den Geräten auch in größeren Höhen möglich ist.

Der Schallleistungspegel der Benzin-Heckenscheren ist in fast allen Fällen jenseits der 100 Dezibel angesiedelt. Mit dieser Lautstärke ist das Tragen eines Gehörschutzes Pflicht. Käufer sollten beim Kauf auf den Schallleistungspegel achten und idealerweise ein Modell wählen, das die 100 dB(A) Marke nicht weit überschreitet.

Einige Hersteller geben statt des Schallleistungspegels den Schalldruckpegel an. Dieser Wert macht mit seiner niedrigeren Zahl einen besseren Eindruck im Produktdatenblatt, lässt aber keine guten Rückschlüsse auf die tatsächliche Lautstärke zu.

Die Maschinen- und Lärmschutzverordnung verwendet den Schallleistungspegel zur akustischen Einordnung von Gartengeräten, sodass diese Zahl in jedem Fall beim Kauf berücksichtig werden sollte.

Extratipp: Käufer sollten vor dem Kauf nicht nur auf die Angaben der Händler schauen, sondern sich beim Hersteller vorab die Bedienungsanleitung herunterladen. Diese enthält – entsprechend der gesetzlichen Vorgaben – immer auch die Angabe zum Schallleistungspegel.

Weitere Kennzahlen und Ausstattungsmerkmale

  • Schnittstärke: Die Schnittstärke ergibt sich aus dem Abstand der Messer. Viele Hersteller verzichten auf diese Angabe, obwohl ihr eine besondere Bedeutung zukommt: Je weiter die Messer auseinander stehen, desto dickere Äste kann das Gerät schneiden. Heckenscheren mit niedriger Schnittstärke scheitern an Hecken mit stärkeren Ästen.
  • Anti-Vibrations-System: Fast alle Heckenscheren sind mit einem Anti-Vibrations-System ausgestattet. Die verwendete Technologie kann sich dabei unterscheiden. Wer auf dieses Ausstattungsmerkmal wert legt, sollte den Vibrationswert im Auge behalten. Dieser gibt Auskunft darüber, wie viele Schwingungen an die Griffe weitergegeben. Hier gilt: Je weniger, desto weniger ermüdend ist die Arbeit mit dem Gerät.
  • Verstellbare Griffe: Um eine Ermüden bei der Arbeit zu vermeiden und gleichzeitig schwer erreichbare Ecken akkurat bearbeiten zu können, sollten die Griffe der Benzin-Heckenschere verstellbar sein. Hochwertige Modelle bieten mehrere Einstellungsmöglichkeiten, sodass man während der Arbeit umgreifen und so die Handgelenke entlasten kann.
  • Sicherheitsschaltung: Die Sicherheitsschaltung erfordert eine Betätigung der Auslöseschalter mit zwei Händen. Auf diese Weise wird eine versehentliche Inbetriebnahme der Benzin-Heckenschere vermieden.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite 6028

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 0,8 PS/ 0,6 kW, Schnittlänge: 60 cm, Gewicht: 5 kg, Schallleistungspegel: 101 dB(A)

Auch für dicke Äste: Die McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite 6028 zeichnet sich durch große Messerabstände aus und ist so gut für das Schneiden dickerer Äste geeignet. Die Schnittleistung des Modells wird von fast allen Kunden als gut beschrieben. Mit dem Schnittbild sind die Hobbygärtner ebenfalls sehr zufrieden. Die Griffe sind verstellbar und dank Soft Start lässt sich das Gerät beim ersten Zug zuverlässig starten.
Vereinzelt berichten Kunden, dass der Vergaser der McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite 6028 im Auslieferungszustand nicht richtig eingestellt sei und das Gerät so auch bei Vollgas seine Leistung nicht richtig abrufen könne. Dies kann jedoch leicht behoben werden, sodass dieses Modell auch bei einem Kaltstart seine volle Leistung entfalten kann.

Vorteile:

  • leiseste Benzin-Heckenschere im Vergleich (101 dB(A))
  • Soft Start: Vereinfachtes Starten mit reduziertem Zugwiderstand
  • Primer: Manuelle Pumpe für vereinfachtes Starten
  • Mittlere Motorleistung (0,8 PS)
  • Angemessenes Gewicht (5 kg)
  • Großer Messerabstand für dickere Äste
  • Schneidet holzige Hecken und sogar Bambus
  • Baugleich mit der deutlich teureren Husqvarna 112HD60

Nachteile:

  • Vereinzelt falsche Vergasereinstellung

3. Atika Benzin-Heckenschere HB 72

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1,09 PS/ 0,8 kW, Schnittlänge: 66 cm, Gewicht: 6,3 kg, Schallleistungspegel: 112 dB(A)

Preis-Leistungs-Sieger: Die Atika Benzin-Heckenschere HB 72 eignet sich wie die vorgenannten Modelle auch zum Schneiden dickerer Äste. Die Motorleistung von etwas über 1 PS wird von den Käufern als ausreichend für den privaten Anwendungsbereich empfunden.
Angenehm fällt den Nutzern außerdem auf, dass durch das integrierte Anti-Vibrationssystem Schwingungen kaum an die Griffe weitergegeben werden. Die Füllmenge des Tanks ist ausreichend für längere Arbeitseinsätze dimensioniert. Mit der manuellen Kraftstoffpumpe lässt sich das Gerät außerdem schnell und einfach starten. Käufer berichten, dass das Startverhalten in warm gelaufenen Zustand noch besser sei.
Mit einem Schallleistungspegel von 112 dB(A) ist die Atika Benzin-Heckenschere HB 72 überdurchschnittlich laut. Auch das hohe Gewicht von über 6 kg fällt vielen Nutzern negativ auf.

Vorteile:

  • Größte Schnittlänge im Vergleich
  • Anti-Vibrations-System
  • Beidseitig drehbare Handgriffe mit 3 Einstellmöglichkeiten
  • Manuelle Kraftstoffpumpe für einfaches Starten
  • Hohe Motorleistung (1,09 PS)
  • Für dickere Äste und holzige Hecken geeignet
  • Robustes Metallgetriebe

Nachteile:

  • lauteste Benzin-Heckenschere im Vergleich (112 dB(A))
  • schwerste Benzin-Heckenschere im Vergleich (6kg)

Angebot
4. Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 1,15 PS/ 0,85 kW, Schnittlänge: 55 cm, Gewicht: 5,45 kg, Schallleistungspegel: 110 dB(A)

Für grobe Arbeiten: Die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A schneidet Äste bis zu einer Dicke von 19 mm. Damit ist das Gerät vor allem für gröbere Arbeiten geeignet.
Mit einer Schnittlänge von 55 cm und dem leistungsstärksten Motor im Vergleich, eignet sich die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A besonders gut für große Gärten mit vielen Heckenmetern und hohen Sträuchern.
Auch wenn das Gewicht von 5,45 kg sich im Mittelfeld dieser Geräte befindet, wird die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A von vielen Nutzern als relativ schwer empfunden. Der Benzintank reicht für 1,5 Stunden ununterbrochener Arbeite. Viele Hobbygärtner müssen aufgrund des Gewichtes jedoch zwischendurch Arbeitspausen einlegen.
Negativ fällt außerdem auf, dass das Gerät bei längeren Einsätzen sehr heiß wird und dass der Auspuff heiße Abgase auf das linke Handgelenk bläst. Einige Nutzer berichten außerdem von lockeren Schrauben im Auslieferungszustand.

Vorteile:

  • Höchste Motorleistung im Vergleich
  • Großer Benzintank für 1,5 Stunden Laufzeit
  • Mittleres Gewicht (5,45 kg)
  • Große Schnittlänge (55 cm)
  • Vibrationsdämpfer
  • Auto Choke für einfaches Starten
  • Primer (manuelle Kraftstoffpumpe)
  • Große Einfüllöffnung für Benzin

Nachteile:

  • Motor läuft schnell heiß
  • Ungünstig angebrachter Auspuff: Verbrennungsgefahr
  • Manchmal lockere Schrauben im Auslieferungszustand

Angebot
5. FUXTEC Benzin-Heckenschere FX-MH126

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Benzin-Heckenschere, 0,95 PS/ 0,7 kW, Schwertlänge: 55 cm, Gewicht: 6 kg, Schallleistungspegel: 105 dB(A)

Hohe Leistung, geringe Haltbarkeit: Die FUXTEC Benzin-Heckenschere FX-MH126 weiß mit ihrer starken Motorleistung und ihrer Schwertlänge von 55 cm viele Hobbygärtner zu überzeugen. Sie ist laut Nutzerberichten auch für dichte Hecken und dickere Äste geeignet und macht einen hochwertig verarbeiteten Eindruck.
Mit den Schnittergebnissen sind die meisten Nutzer zufrieden. Auch der sparsame Kraftstoffverbrauch wird häufiger positiv erwähnt. Der breite Messerabstand sorgt für kraftvolle Schnitte bei dickeren Ästen und dichten Hecken.
Viele Käufer berichten jedoch, dass die Heckenschere eine geringe Standzeit hat und dass häufiger Geräte verschickt werden, die nicht richtig funktionieren. Der Support soll laut Käuferberichten jedoch vorbildlich sein und die defekten Geräte innerhalb der Gewährleistungsfrist problemlos reparieren oder austauschen.

Vorteile:

  • Kraftvoller Motor (0,95 PS)
  • Für verholzte Hecken geeignet
  • Schneidet auch dickere Äste
  • 4-Feder-Vibrationsdämpfer
  • Primer (manuelle Kraftstoffpumpe)
  • Langes Schwert (60 cm)

Nachteile:

  • Vergleichsweise schwer (6 kg)
  • Häufig defekt im Auslieferungszustand
  • Kurze Haltbarkeit

Fazit

Alle im Vergleich vorgestellten Benzin-Heckenscheren eignen sich für das Schneiden langer und hoher Hecken. Einige Modelle erfüllen darüber hinaus höhere Ansprüche. Für die ersten drei können wir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Die viertplatzierte Benzin-Heckenschere von Einhell kann bei entsprechender Vorsicht aufgrund ihrer guten Leistung und des günstigen Preises zumindest eingeschränkt empfohlen werden.

Als Vergleichssieger überzeugt die Makita Benzin-Heckenschere EH6000W. Obwohl sie nicht das Gerät mit der höchsten Motorleistung ist, zeichnet sie sich im praktischen Einsatz mit der kraftvollsten Schnittleistung aus. Damit ist sie nicht nur für Hobbygärtner, sondern auch für Profis eine gute Wahl.

Knapp dahinter reiht sich die McCulloch Benzin-Heckenschere ErgoLite6028 ein. Sie ist als leisestes Gerät eine gute Option für den privaten Einsatz in sensiblen Wohngebieten. Für dichte Hecken und stark verholzte Gewächse ist dieses Modell gut geeignet. Mit den verstellbaren Griffen und dem Soft Start ist die McCulloch ErgoLite 6028 besonders komfortabel im praktischen Einsatz.

Die Atika Benzin-Heckenschere HB 72 ist eines der günstigeren Geräte im Vergleich und zeichnet sich durch ihr sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Das Gerät überzeugt mit kraftvoller Motorleistung und sauberem Schnittbild, vereint aber die Nachteile des lautesten und schwersten Gerätes im Vergleich. Besonders gut ist sie für kräftige und ausdauernde Hobbygärtner geeignet; für Frauen und ältere Nutzer ist sie nicht die beste Wahl.

Mit ihrem günstigen Anschaffungspreis ist die Einhell Benzin-Heckenschere GE-PH 2555 A gut für den gelegentlichen Einsatz geeignet. Das Gerät mit der höchsten Motorleistung im Vergleich schneidet sich mühelos durch dichte Hecken und arbeitet sich zügig durch große Gärten mit langen Hecken und großen Sträuchern. Leider wertet der ungünstig angebrachte Auspuff sie deutlich ab, da hier eine erhöhte Verbrennungsgefahr besteht.

Auch bei der FUXTEC Benzin-Heckenschere FX-MH126 steht eine gute Leistung einem großen Nachteil gegenüber: Bei diesem Modell häufen sich die Defekte und Garantiefälle. Viele Kunden berichten, dass die FUXTEC FX-MH126 schon im Auslieferungszustand nicht funktionsfähig sei und dass es um die Haltbarkeit des Gerätes nicht zum Besten bestellt ist.

Bildquelle Header: Cutting hedge with powertools © Depositphotos.com/mathom

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 20:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API