Der Pflanzenroller – so bringt man Blumen in Position

Update vom

FLORA GUARD Pflanzenroller Glas ist wieder verfügbar und wurde wieder mit in den Vergleich aufgenommen.

Blumenkübel sind in der Regel überaus dekorativ und mit ihnen kann man auch Pflanzen dort platzieren, wo es keine Beete gibt. Allerdings sind die Pflanzentöpfe häufig recht schwer und so kann es zu einer echten Herausforderung werden, diese umzustellen. Viel einfacher gestaltet sich dieses Unterfangen allerdings, wenn man einen Pflanzenroller unter dem Blumenkübel platziert.

Pflanzenroller Testsieger 2020:

Metafranc Pflanzenroller Ø 380 mm - 200 kg Tragkraft - Siebdruckplatte - PA-Räder - Feststeller - Wasserabweisend/Möbelroller/Untersetzer mit Rollen/Transporthilfe für Pflanzen / 822040

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Radius 38 cm und Traglast von 200 Kilogramm auf vier Rollen

Für hohes Gewicht: Der kreisrunde Metafranc Pflanzenroller Siebdruckplatte ist besonders für große und schwere Pflanzen gedacht, die einen besonders sicheren Stand benötigen. Um beides zu gewährleisten besitzt der Pflanzenroller eine dicke, robuste Holzplatte auf extra stabilen Rollen. Die Rutschfestigkeit gewährleistet hier die im Produkt genannte Siebdruckplatte, die überdies witterungsbeständig und für Einsätze im Freien passend beschichtet wurde. Für das einfache Verschieben besitzt die Platte eine kleine griffförmige Öffnung, so dass das Bewegen von Pflanzen auch bei kurzfristigen Tätigkeiten, wie dem Putzen der Wohnung, zum Kinderspiel wird. Im Einsatz hält der Pflanzenroller, was er verspricht. So berichten Kunden, dass sie teils wirklich schwere Pflanzen, wie ganze Weihnachtsbäume, auf dem Metafranc Utensil platziert haben und es keinerlei Probleme gab, ihn mal kurz zum Fegen oder Ähnliches zur Seite zu schieben. Neben der Robustheit fällt auch die hohe Langlebigkeit besonders ins Auge. Ebenso die Feststeller, die dafür sorgen, dass jegliche Pflanzen auch wirklich auf ihrem Platz bleiben. Allerdings könnten gerade die sehr harten Rollen den Boden beschädigen, wenn man den Roller auf Parkett verwendet.

Vorteile:
  • Extrem hohe Belastbarkeit
  • Sehr langlebig
  • Für draußen geeignet
  • Fester Sitz und Stand

Nachteile:
  • Rollen nicht geeignet für Parkett
Preis bei Amazon prüfen!

Aus welchen Materialien werden Pflanzenrollern hergestellt?

Hier kann man sich entscheiden zwischen Modellen aus

  • Holz
  • Glas
  • Stein
  • Metall
  • Kunststoff

Jedes Material hat seine besonderen Vorzüge. Zudem steht auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Farben zur Auswahl. Bei der Anbringung der Rolle gibt es ebenfalls Unterschiede, während sie bei einigen Modellen deutlich sichtbar sind, ziehen sie sich bei anderen Modellen dezent zurück.

Sollen die Pflanzenroller im Innenbereich eingesetzt werden, ist es wichtig, dass man darauf achtet, dass die Pflanzenrollen mit Softrollen ausgestattet sind, diese Modelle schonen die Bodenbeläge. Ein weiteres Kriterium sind Feststeller an den Rollen, diese verhindern, dass der Pflanzkübel versehentlich verschoben wird.

Das bieten Pflanzenroller aus Holz

Bei diesen Modellen variieren die Größen zwischen 35 x 35 cm und 50 x 50 cm. Wahlweise gibt es diese Pflanzenroller entweder in rund oder in quadratisch. Allerdings sind auch rechteckige Modelle erhältlich, diese eignen sich beispielsweise für große Pflanzkästen.

Überwiegend werden hier die folgenden Holzarten verwendet: Buche, Erle und Kiefer. In der Regel bestehen die Bodenplatten der Pflanzenroller aus nebeneinander angebrachten Holzlatten. Weniger verbreitet sind hingegen durchgängige Bodenplatten. Gerade bei den Modellen aus Holz ist die Farbauswahl sehr groß. So kann man entweder deutliche Kontraste setzen oder man sorgt für ein eher dezentes Aussehen.

Um die Haltbarkeit eines Pflanzenrollers aus Holz zu gewährleisten, sollte er nach einer gewissen Zeit neu lackiert werden. Die Aufbringung einer Lasur ist natürlich ebenfalls möglich. Auch die Tragkraft von diesen Modellen ist beeindruckend, denn einige Modelle weisen eine Tragkraft bis 250 Kilogramm auf.

Pflanzenroller aus Glas eignen sich für innen und außen

Diese Modelle sind sowohl für den Indoor- als auch für den Outdoor Einsatz sehr gut geeignet. Hier sollte man aber unbedingt darauf achten, dass das Glas des Pflanzenrollers als Sicherheitsglas ausgestattet ist. Im Gegensatz zu den Modellen aus Holz weisen die aus Glas eine deutlich geringere Tragkraft auf. Belastbar sind sie in der Regel mit einem Gewicht bis zu 75 kg.

Pflanzenroller aus Metall haben unterschiedliche Gesichter

Metall ist natürlich nicht gleich Metall, denn hier finden sowohl Aluminium, Stahl oder Gusseisen ihren Einsatz.

Bei den Pflanzenrollern aus Aluminium ist die Bodenplatte in der Regel geriffelt. Das sorgt dafür, dass der Kübel rutschsicher auf diesen Pflanzenrollern steht. Ein Vorteil dieser Modelle ist ihre Rostfreiheit.

Eine weitere Variante sind die Modelle, die aus verchromtem Stahldraht hergestellt sind. Unterschiedliche große Ringe aus Stahldraht werden hier miteinander verbunden.

Die gusseisernen Modelle bestechen durch die Anordnung verschieden geformter Elemente. Häufig ist ihr Design recht rustikal. Ihre Tragkraft liegt ca. 90 kg.

Die Modelle aus Stahl bestehen häufig aus einem Kreuz, das mit zwei beschichteten Stahlschienen gefertigt ist. Häufig sind diese Schienen ausziehbar. Dank der Vergrößerungsmöglichkeit lassen sie sich vielfältig einsetzten. Ihre Tragkraft liegt bei bis zu 100 kg.

Pflanzenroller aus Wood Plastic Component

Bei WPC handelt es sich um eine Mischung aus 20 % Holz und 80 % Kunststoff. Diese Modelle überzeugen vor allem durch ihre Stabilität und ihre Wetterfestigkeit. Zudem gibt es hier auch ultraflache Pflanzenroller, bei denen die Rollen in der Tragfläche versteckt angebracht sind.

Die Kunststoffpflanzenroller

Diese Modelle finden sehr gern dort ihren Einsatz, wo sie gleichzeitig als Untersetzer für die Pflanze verwendet werden sollen. Aus diesem Grund verfügen diese Modelle über einen erhöhten Rand, so bleibt das Wasser stehen und läuft nicht gleich ab. Ihre Belastbarkeit liegt bei bis zu 50 kg.

Diese Kriterien sind beim Kauf eines Pflanzenrollers ebenfalls wichtig

Die Designfrage ist einfach geklärt, denn hier entscheidet in erster Linie der persönliche Geschmack. Allerdings sollte stets auf die Belastungsgrenzen geachtet werden. Ein besonders schwerer Kübel sollte deshalb natürlich nicht auf einer Glasplatte platziert werden.

Ein genauer Blick auf die Rollen

Natürlich schafft man sich einen Pflanzenroller an, um möglichst schnell, einfach und problemlos eine schweren Pflanzkübel von A nach B bewegen zu können. Hier sind die angebrachten Rollen entscheidend. Für den Innenbereich sollte stets Softrollen zum Einsatz kommen, um zu verhindern, dass die Bodenbeläge beschädigt werden. Es lohnt sich immer, die Rollfähigkeit einmal zu überprüfen.

Die Belastbarkeit

Die unterschiedlichen Modelle bieten auch unterschiedliche Belastbarkeitsgrenzen an. Darauf sollte man unbedingt achten. Im schlimmsten Fall kann sonst vielleicht ein Modell aus Glas zerspringen oder die Rollen versagen bei einer zu hohen Belastung einfach ihren Dienst, da sie nahezu blockieren.

Gebremst ist doppelt sicher

Werden die Pflanzenroller im Innenbereich eingesetzt, so können Feststellbremsen sehr dienlich sein, da ein versehentliches Verschieben innerhalb der Wohnung somit ausgeschlossen ist. Gerade aber auch im Außenbereich, wenn es sich um sehr große Pflanzkübel handelt, sind Feststellbremsen sehr von Vorteil, sie verhindern beispielsweise bei starkem Wind, dass die Pflanze wie ein Segelboot über die Terrasse wandert.

Pflanzenroller Platz 2-3

FLORA GUARD Pflanzenroller Glas-Multiroller, Durchmessser 35CM (Glas)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 35 cm Radius, 6 cm Höhe, 4 Räder, maximale Traglast 60 kg

Beinahe unsichtbar: Der FLORA GUARD Pflanzenroller Glas weiß sich durch die Auswahl des Materials geschickt in die Umgebung einzufügen. So ist er eine perfekte Wahl zur Nutzung zu jeder Art Wohnungsdekoration in Kombination mit kleineren und leichteren Zierpflanzen. Die vergleichsweise sanften Rollen ermöglichen eine regelmäßige Nutzung auf zum Beispiel Parkettböden ohne diesen zu zerkratzen. Für Kunden sticht besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders hervor. Für einen sehr geringen Preis erhält man einen beinahe unsichtbaren Pflanzenroller, der wirklich überall in die Wohnung passt, indem er sich durch die robuste Glasfläche beinahe nahtlos einfügt. Einzig die Verwendung draußen ist nicht zu empfehlen, da die Schrauben an den Rollen nicht rostfest sind. Die Traglast von 60 Kilogramm stellt zufrieden, ist jedoch im Vergleich zu ähnlichen Planzenrollern ziemlich gering.

Vorteile:
  • Einfacher Aufbau
  • Dekorativ leicht zu kombinieren
  • Sanfte Rollen schädigen den Boden nicht
  • Sehr stabil

Nachteile:
  • Schrauben nicht rostfrei
  • Geringe Traglast
Preis bei Amazon prüfen!
WAGNER Pflanzenroller Alaska 45 x 45 x 9,5 cm I Pflanzenroller & Blumenroller für Außenbereich + Innenbereich I Kübelroller aus Aluminium I Tragkraft 150 kg I Made in Germany - 20139001

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kantenlänge 45 cm, quadratisch, für außen und innen, Aluminium

Extragroßer Kübelroller: Der WAGNER Pflanzenroller Alaska eignet sich vor allem für besonders große und schwere Pflanzen inklusive Kübel im Außenbereich. Wer dem Aluminiumlook allerdings in der Wohnung auch etwas abgewinnen kann, der kann den Pflanzenroller von WAGNER aber natürlich auch drinnen verwenden. Das Riffelblech sorgt für eine rutschfeste Oberfläche, während die festen Rollen für die Belastbarkeit von 150 Kilogramm sorgen und laut Hersteller den Boden schonen. Der Pflanzenroller Alaska sorgt trotz deutlich höherem Preis im Vergleich zur Konkurrenz für positive Rezensionen. Laut Kunden schließt der Roller im Vergleich besonders gut ab, ist stabiler und lässt sich viel leichter Bewegen. Die Belastbarkeit von 150 Kilogramm wird von den wenigsten Nutzern erreicht, doch lassen Beobachtungen den Rückschluss zu, dass der Hersteller dieses Versprechen auch hält. Problematisch ist für einige die Position der Rollen selbst. Da sie zu sehr in der Mitte angebracht sind, kann es bei besonders großen Pflanzen vorkommen, dass sie – draußen aufgestellt – vom Wind mitgerissen werden und der Schwerpunkt so verlagert wird, dass sie mit dem Pflanzenroller umkippen.

Vorteile:
  • Drinnen und draußen anwendbar
  • Witterungsfest
  • Langlebig
  • Rutschfest
  • Hohe Belastbarkeit

Nachteile:
  • Anbringung der Rollen zu mittig an der Platte
  • Recht teuer
Preis bei Amazon prüfen!

Fazit

Ob für verschiedenste Pflanzen oder etwas zweckentfremdet für andere schwere und zu verschiebende Dekogegenstände. Ein Pflanzenroller ist ziemlich nützlich, sofern man den Richtigen für seine Bedürfnisse auswählt. Der falsche Roller für die falsche Pflanze kann in vielen Scherben enden.

Wer seinem Roller allerdings nicht sonderlich viel abverlangen möchte und ihn eher für leichte Pflanzen oder schöne Zimmerdeko verwenden möchte kann zum Glas-Pflanzenroller FLORA GUARD Pflanzenroller Glas greifen. Dieser trägt nicht so viel Last, sieht dafür aber besonders gut im Wohnraum aus.

Ein Pflanzenroller mit besonders hoher Traglast ist der WAGNER Pflanzenroller Alaska, der in einem Aluminiumlook daherkommt. Dieser passt optisch wohl in die wenigsten Wohnungen und ist darüber hinaus primär für den Außeneinsatz geeignet.

Eine Mischung aus beidem stellt wohl der Metafranc Pflanzenroller Siebdruckplatte dar. Mit einer absolut hohen Traglast schlägt dieser Roller aus Holz die Konkurrenz um Längen. Gleichzeitig besitzt er für das Ziehen besonders schwerer Pflanzen oder Gegenstände einen praktischen Griff. Nur sollte man diesen, anders als die anderen Pflanzenroller nicht auf weichem Boden wie Parkett nutzen.

Bildquelle Header: Garden-time flower pots-terrace © Depositphotos.com/PantherMediaSeller
Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 um 15:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API