Die 5 Besten Regentonnen (500 Liter) 2018 im Test!

Regentonne 500 Liter: Große Regentonnen im Vergleich

Wasser sparen und Regenwasser nutzen ist nicht nur ökologisch sinnvoll, es spart auch Geld und das Regenwasser eignet sich ideal zum Gießen oder auch zum Waschen von Fahrrädern oder Autos.

Kleine Regentonnen gibt es zuhauf im Handel. Wer aber größere Mengen Wasser speichern soll und sich eine Tonne mit 400, 500 oder mehr Litern Fassungsvermögen zulegen möchte, der muss besonders auf Qualität Wert legen. Immerhin muss die Tonne einem großen Gewicht durch das Regenwasser standhalten. Doch nicht nur Material, Stabilität und natürlich der Preis spielen eine Rolle. Je nach Standort sind auch Form und Design wichtig.

Testsieger:

Angebot
1. Regentonne Eichenfass (Holzoptik) 450 Liter

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fassungsvermögen 450 Liter, Material PE-Kunststoff, Höhe 98 cm / Durchmesser Mitte 77 cm, Gewicht 16 kg

Klassische Form, ansprechendes Design und gute Qualität: Die größte Ausführung der Regentonne Eichenfass (Holzoptik) 450 Liter bietet genug Fassungsvermögen für vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Die Wände sind aus stabilem Kunststoff (PE) in einem Stück ohne Schweißnähte gefertigt. Die Tonne ist witterungsbeständig und bis -10°C frostfest (wenn kein Wasser enthalten ist!). Bei tieferen Minustemperaturen sollte sie geschützt werden. Der Deckel ist mit dabei und hat einen kindersicheren Verschluss. Die Tonne sieht aus wie ein rustikales Weinfass und ist damit auch optisch ein Hingucker, jedoch ohne die Nachteile von Holz, das faulen und verwittern kann. Bei einem Fest oder beim Grillen kann das Fass aufgrund der Holzoptik und dem stabilen Deckel auch als Stehtisch oder Theke zweckentfremdet werden.

Vorteile:

  • Inklusive Wasserhahn
  • Inklusive Deckel (mit Kindersicherung = Bajonettverschluss)
  • Witterungsbeständig und frostfest (bis -10°C)
  • Stabil und standsicher

Kauf einer großen Regentonne: Das sollte man beachten

Eine Regentonne mit einem Fassungsvermögen von bis zu 500 Litern Regenwasser ist ideal als Wasserspeicher geeignet. Das Wasser lässt sich im Garten zum Gießen und Bewässern oder Putzen verwenden, kann aber auch im Haus Aufgaben erfüllen. Ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist es in jedem Fall, Trinkwasser zu sparen.

Doch Regentonne ist nicht gleich Regentonne. Die Unterschiede bei Preis, Qualität, Ausführung und Nutzungsmöglichkeiten sind bei verschiedenen Tonnen groß. Mit den folgenden Tipps entscheidet man sich für das richtige Modell, das optimal zu den individuellen Anforderungen passt.

Größe, Form und Design der Tonne: Abhängig vom Standort

Eine Regentonne mit 500 Liter Fassungsvermögen kann unterschiedliche Formen und Abmessungen haben. Viereckige Tonnen, klassische Regenfässer und hohe, schmale Säulenform sind möglich. Welche Form und Größe passt, hängt in erster Linie vom Standort ab. Ist der Platz seitlich oder nach oben hin begrenzt, sollte man im Zweifelsfall nachmessen, damit man später beim Aufstellen der Tonne keine Überraschung erlebt.

Das Design hängt ebenfalls davon ab, wo die Tonne steht. Geht es rein um die Funktion zum Sammeln des Regenwassers, ist die Optik natürlich zweitrangig. Ist die Regentonne aber gut sichtbar, wen man zum Beispiel auf der Terrasse sitzt oder im Garten grillt, dann soll diese sich natürlich auch harmonisch in ihre Umgebung einfügen. Deshalb finden sich im Test auch ganz unterschiedliche Tonnen, die zum Teil optisch sehr ansprechend gefertigt sind und auch als Deko-Elemente dienen können.

Material und Eigenschaften der Regentonne

Regentonnen sollen vor allem eines: Regenwasser sammeln, und das in der Regel im Freien. Dafür müssen sie nicht nur dicht und stabil, sondern auch wetterfest sein.

Material

Kunststoff ist stabil, langlebig und hält dicht. Holzfässer oder alte Weinfässer sind optisch schön, allerdings muss Holz im Freien gut gepflegt und immer wieder versiegelt werden, damit es nicht fault, verwittert oder sich verzieht. Regentonnen aus holz sind deshalb innen oft mit einer Plastikfolie versehen, sodass das Holz nicht ständig mit dem Regenwasser in der Tonne in Berührung kommt. Stabile Holzarten haben dafür den Vorteil, dass sie unter Frost weniger leiden als viele Kunststoffe.

Witterungsbeständig und frostsicher

Eine Regentonne steht im Normalfall draußen, häufig ohne Überdachung. Sie ist also Wind, Sonne, Regen, Frost und Kälte im Wechsel ausgesetzt. Das stellt hohe Ansprüche an das Material. Wer die Tonne auch im Winter draußen stehen lässt, sollte ein Modell wählen, das frostsicher ist. Doch Vorsicht: Das gilt bei vielen Modellen laut Hersteller nur dann, wenn die Tonne nicht befüllt ist (also kein gefrierendes Wasser in der Tonne ist). Sehr tiefe Minusgrade halten die meisten Kunststofftonnen nicht gut aus und sollten möglichst in Keller oder Garage zwischengelagert werden, bis es wärmer wird.

Stabilität

Ein Liter Wasser wiegt rund ein Kilogramm, sodass eine Regentonne mit 500 Litern Fassungsvermögen bis zu 500 Kilogramm Gewicht aushalten muss, wenn sie randvoll gefüllt ist. Deshalb ist bei großen Regentonnen eine stabile Wand noch wichtiger, als bei kleinen Tonnen. Genauso wichtig wie eine gute Materialqualität ist auch eine hochwertige Fertigung, da selbst kleine Fehler oder Schwachstellen wie Schweißnähte Auswirkungen haben können. Einen Anhaltspunkt für gute und langlebige Qualität können lange Garantiezeiten des Herstellers sein.

Ausstattung und Handhabung der Regentonne

Es gibt nur wenig Zubehör für Regentonnen, das aber wichtig sein kann. Allen voran der Deckel, der dafür sorgt, dass die Regentonne für Mensch und Tier nicht zum Sicherheitsrisiko wird.

Deckel, gegebenenfalls mit Kindersicherung

Bei einer großen Regentonne sollte ein Deckel idealerweise im Lieferumfang mit dabei sein. Wer kleine Kinder oder öfter Kinderbesuch hat, der sollte auch auf einen kindersicheren Verschluss achten. Denn eine Tonne mit 500 Liter Fassungsvermögen ist so groß, dass ein Kind hineinklettern kann. Ein Deckel sorgt auch dafür, dass eine Regentonne nicht zur Todesfalle für Kleintiere wird und schützt vor direkter Sonneneinstrahlung und damit verbundener Algenbildung.

Gewicht

Das Gewicht der Regentonne spielt eine Rolle bei der Handhabung. Muss die Tonne bewegt werden, ist es natürlich leichter, wenn das Gewicht nicht allzu groß ist. Auf der anderen Seite soll auch eine leere Tonne stabil stehen und nicht bei jedem leichten Windzug umfallen. Ein gewisses Gewicht sollte eine Regentonne deshalb auf jeden Fall haben, damit sie sicher steht.

Zusatzausstattung erhältlich?

Einige Hersteller bieten passend zu ihren Tonnen auch zusätzliche Ausstattung und Geräte an. Dazu gehören Sockel (Unterbau), Pumpen und Wasserfilter. Ein Pluspunkt ist immer, wenn solche zusätzlichen Dinge passgenau zum Modell der Regentonne vom gleichen Hersteller erhältlich sind.


500 Liter Regentonnen im Test:

2. Beckmann FA60 Regenfass 600 Liter

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fassungsvermögen 600 Liter, Material Holz (Lärche) mit Folie, Höhe 88 cm / Durchmesser 98 cm

Preis-Leistungs-Sieger: Das Beckmann FA60 Regenfass 600 Liter ist ein echter Klassiker und seit über 40 Jahren im Handel. Mit Recht, denn es ist stabil und dicht, worauf der Hersteller drei Jahre Garantie gibt. Es ist die einzige Regentonne hier im Vergleich, die nicht nur frostsicher ist, sondern im Winter sogar mit Wasser gefüllt stehen bleiben kann. Friert das Wasser durch, ist das kein Problem. Die Außenwand der Regentonnen besteht aus stabilen, 1,8 Zentimeter dicken Lärchenholzleisten, die unsichtbar durch Drahtseile verbunden werden. Das Holz ist imprägniert. Zudem ist Lärchenholz witterungsbeständiger als viele andere Holzarten, sodass ein Nachstreichen erst nach mehreren Jahren nötig ist. Innen sorgt eine starke und schadstofffreie Folie dafür, dass das Fass dicht ist. Beckmann bietet die Tonne in zahlreichen Größen an, auch mit mehr oder weniger als 600 Litern Inhalt. Der passende Deckel muss separat mitbestellt werden und hat keine Kindersicherung. Über einen seitlich angebrachten Wasserhahn verfügt die Tonne nicht. Sie ist dafür gedacht und auch breit genug, dass man das Wasser von oben abschöpft.

Vorteile:

  • Frostsicher, kann im Winter gefüllt stehen bleiben
  • Großes Fassungsvermögen von 600 Litern zu fairem Preis
  • Stabil und langlebig
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile:

  • Holzleisten müssen nachgestrichen werden (da imprägniertes Lärchenholz verwendet wurde, jedoch erst nach einigen Jahren)
  • Deckel muss separat bestellt werden
  • Kein Wasserhahn an der Tonne vorhanden

Angebot
3. Regentonne Maja terra-kotta 500 Liter

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fassungsvermögen 500 Liter, Material PE-Kunststoff, Höhe 146 cm / Durchmesser Mitte 75 cm, Gewicht 23 kg

Tolle Vasenoptik mit Pflanzschale: Wer es optisch etwas ausgefallener und individueller mag, für den ist die Regentonne Maja terra-kotta 500 Liter geeignet. Terrakottafarben und geformt wie eine Amphore ist es auf jeden Fall ein Hingucker im Garten. Dazu ist der Deckel auch noch als Pflanzschale verwendbar, womit man die Regentonne ganz nach seinem eigenen Geschmack gestalten kann. Allerdings gab es einen Punkt Abzug dafür, dass die Tonne nicht frostfest ist. Käufer geben zwar an, dass die Regentonne Maja in leerem Zustand durchaus auch tiefere Minustemperaturen übersteht. Dafür garantiert der Hersteller aber nicht. Einen Pluspunkt liefert dafür die Ausstattung mit einer Füllstandsanzeige.

Vorteile:

  • Inklusive Wasserhahn (zwei unterschiedliche Befestigungshöhen möglich) und Füllstandsanzeige
  • Inklusive Deckel
  • Mit integrierter Pflanzschale im Deckel
  • Stabil und standfest

Nachteile:

  • Nicht frostsicher
  • Deckel ohne Kindersicherung

4. Graf 501207 Regentonne eckig 520 Liter

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fassungsvermögen 520 Liter, Material PP-Kunststoff, Höhe 93 cm / Breite 124 cm / Tiefe 80 cm, Gewicht 14 kg

Einfach, aber funktional: Die grüne Graf 501207 Regentonne eckig 520 Liter ist preisgünstig und funktional. Positiv ist, dass der Kunststoff (Polypropylen) zu 100% aus Recyclingmaterialien gefertigt wurde. Tonnen ab einem Fassungsvermögen von 300 Litern versieht die Firma Graf mit Metallverstrebungen, damit sie stabiler sind. Deckel und Hahn sind inklusive. Der Hersteller Graf bietet auch weiteres Zubehör wie einen passenden Sockel, einen Unterstand und Verbindungsstücke an. Den Punktabzug gibt es dafür, dass die Tonne nicht als frostsicher ausgewiesen ist und daher im Winter frostgeschützt verstaut werden muss. Zudem bemängeln viele Käufer den Preis (Tonnen dieses Herstellers werden in lokalen Geschäften zum Teil weitaus günstiger angeboten als im Versandhandel).

Vorteile:

  • Inklusive Wasserhahn
  • Inklusive Deckel
  • Metallverstrebung für mehr Stabilität
  • Aus 100% Recyclingmaterial

Nachteile:

  • Optisch eher funktional als schön
  • Nicht frostsicher
  • Deckel ohne Kindersicherung

5. vidaXL Regentonne 500 Liter

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fassungsvermögen 500 Liter, Material Kunststoff + PVC-Plane, Höhe 98 cm / Breite 80 cm, keine Gewichtsangabe

Einfach, günstig, aber auch nicht sehr stabil: So einfach kann es manchmal sein. Kunststoffstreben mit einer PVC-Plane überzogen, dazu einen Deckel, der mit Reißverschluss zu verschließen ist. Die vidaXL Regentonne 500 Liter ist sehr kostengünstig erhältlich. Allerdings bemängeln Käufer, dass die Qualität nicht besonders hoch ist. Anschlüsse und Hähne waren laut Erfahrungsberichten nicht immer dicht. Ist die Tonne nur halb gefüllt, biegen sich die Streben nach innen. Als Lösung bastelten sich einige Nutzer einen Ring zur Verstärkung des oberen Randes. Die Stabilität sollte aber eigentlich Sache des Herstellers sein. Daher gibt es einen Punktabzug im Vergleich zu den anderen Tonnen. Der Vorteil: Die vidaXL Tonne ist zusammenklappbar und kann bei Nichtgebrauch platzsparend verstaut werden.

Vorteile:

  • Klappbare Regentonne
  • Inklusive Wasserhahn und Auslass mit Klickventil (passend für Gardena)
  • Ein- und Ausgang mit Netzfilter
  • Inklusive Deckel mit Reißverschluss

Nachteile:

  • Deckel nicht kindersicher (Reißverschluss)
  • Nicht frostsicher
  • Nicht sehr stabil, vor allem wenn nur teilweise befüllt
  • Ventile und Hähne bei einigen Käufern undicht

Fazit

Regentonnen mit einem Fassungsvermögen von rund 500 Litern müssen vor allem mit Stabilität punkten, da sie den entsprechenden Wasserdruck aushalten müssen. Doch auch andere Aspekte wie die Frostsicherheit und ein kindersicherer Deckel können je nach Einsatzort wichtig werden.

Der Testsieger, die Regentonne Eichenfass in Holzoptik, fasst 450 Liter und bietet alles, was man sich von einer großen Tonne zum Sammeln von Regenwasser wünscht. Sie ist stabil, aus PE-Kunststoff gefertigt und ist in ungefülltem Zustand frostfest bis -10°C. Sie kann kindersicher mit einem im Lieferumfang enthaltenen Deckel verschlossen werden. Dazu sieht sie auch noch ansprechend aus und kann mit ihrer rustikalen Weinfass-Optik auch als Dekoelement und mit ihrem stabilen Deckel sogar als Gartentisch dienen.

Wer keinen Deckel benötigt oder wer mehr auf Echtholz als auf Kunststoff in Holzoptik steht, für den ist der Preis-Leistungs-Sieger, das Regenfass FA60 von Beckmann, empfehlenswert. Mit 600 Litern fasst es noch mehr an Regenwasser und das zu einem absolut fairen Preis. Zudem ist es als einzige Regentonne hier im Vergleich tatsächlich vollkommen frostfest und kann mit Wasser gefüllt auch im tiefsten Winter stehen bleiben. Darauf gibt der deutsche Hersteller Beckmann drei Jahre Garantie.

Bildquelle Header: Regentonne im Garten © schulzie – fotolia.com

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 08:03 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API