Sauzahn - Schonendes Auflockern des Bodens

Aktualisiert am: 30.09.2020

Ein Sauzahn ist ein sehr nützliches Werkzeug. Es erfreut sich unter Hobbygärtnern immer größerer Beliebtheit. Mit einem Sauzahn kann der Boden schonen aufgelockert werden. Anders als mit einem Spaten oder einer Bodenhacke wird hier der Boden nicht umgegraben, sondern einfach nur gelockert, damit wieder mehr Sauerstoff an den Boden gelangt. Somit kann der Boden ideal für weitere Arbeiten vorbereitet werden.

Sauzähne Testsieger 2020:

SHW-FIRE 59007 Bio Sauzahn Kultivator Handgeschmiedet Vierkantzinken mit Holzstiel Stiel Esche 40 cm

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Griff aus Holz, handgeschmiedet, Spezialstahl, für ökologischen Anbau geeignet, 40 cm

Umweltfreundliche Bodenauflockerung: Der SHW-FIRE 59007 Bio Sauzahn Kultivator

ist der perfekte Begleiter, wenn man seinen Boden schonend auflockern möchte ohne die natürlichen Schichten durcheinander zu bringen.
Im Lieferumfang enthalten ist ein Hochbeet-Sauzahn sowie ein Handgriff aus Holz. Da der Handgriff aus Holz ist, sollte der Sauzahn nicht draußen gelagert werden. Ansonsten könnte das Holz durch die Wettereinflüsse beschädigt werden, was die Lebensdauer des Sauzahns verkürzen würde.
Das Holz selbst ist aus Esche. Es kommt aus heimischen Wäldern, weshalb der Sauzahn sehr umweltfreundlich ist. Am Griff selbst ist noch ein Aufhängeloch vorhanden. So kann der Sauzahn platzsparend an der Wand aufgehängt werden. Mit seinen 320 g ist er sehr leicht. Der Stiel hat eine Länge von 40 cm.
Damit eignet er sich eher für Hochbeete und eng bepflanzte Beete, als für weitflächige Böden. Er kann auch in engen Pflanzenbereichen angewendet werden, ohne dass die Pflanzen beschädigt werden.
Der Sauzahn an und für sich wurde handgeschmiedet. Er besteht aus Spezialstahl, wodurch er sehr robust und stabil ist. Somit kann er nicht nur in weichen Böden zum Einsatz kommen, sondern auch in härteren Böden. Der Vierkantzinken ermöglicht ein leichtes Eindringen in den Boden. Er wird gerne für den ökologischen Anbau verwendet, da er nur in die obersten Schichten bis max. 10 cm des Bodens eindringt. Der Sauzahn hat eine Länge von 15,5 cm.
Die Käufer loben die hohe Qualität und die saubere Verarbeitung des Sauzahns. Er ist trotz seines geringen Gewichtes sehr stabil. Zudem ist er lang genug, um auch tief sitzendere Wurzeln zu erreichen.
In wenigen Fällen hat sich der Stiel vom Sauzahn gelöst und musste erneut befestigt werden. Zudem könnte das Blatt des Sauzahns etwas größer sein.

Vorteile:
  • handgeschmiedeter Spezialstahl
  • hohe Qualität
  • in engen Pflanzen Bereichen einsetzbar
  • sehr gute Inge des Sauzahns
  • Holzgriff aus heimischen Wäldern

Nachteile:
  • selten löst sich der Stiel vom Sauzahn
  • Blatt des Sauzahns könnte etwas größer sein
Preis bei Amazon prüfen!

Sauzahn – Das sollte vor dem Kauf beachtet werden

Ein Sauzahn ist der ideale Gartenhelfer. Durch seine geringe Eindringtiefe lockert er den Boden schonend auf, ohne ihn dabei umzugraben. Daher eignet er sich besonders für den ökologischen Anbau, da die einzelnen Schichten des Bodens nicht durchmischt werden. Er kann nicht nur zum Vorbereiten des Bodens für weitere Arbeiten genutzt werden, sondern auch zum Jäten von Unkraut.

Warum ein Sauzahn?

Sauzähne bekommen gerade wieder ein Comeback. Besonders in den 70er Jahren wurde er gerne für den ökologischen Anbau genutzt. Heute ist er wieder bei vielen Biogärtnern beliebt, die das Ökosystem des Bodens nicht schädigen möchten. Durch das oft praktizierte Umgraben werden die verschiedenen Schichten des Bodens durchmischt, was den Organismen im Boden schaden kann.

Jeder Organismus im Boden kann nur in bestimmten Schichten und Tiefen leben. Wird der Boden nun umgegraben, sterben die Organismen ab, da sie in der neuen Schicht nicht überleben können. Organismen, die an der Bodenoberfläche leben, ersticken beispielsweise, wenn sie nach unten gegraben werden.

Der Sauzahn hingegen dringt nicht sehr tief in den Boden ein. Gleichzeitig gräbt er den Boden nicht um, sondern lockert ihn nur auf. Dadurch wird der Sauerstoffgehalt des Boden erhöht. Gleichzeitig ist das Arbeiten mit einem Sauzahn nicht so anstrengend, da der Boden nicht mühsam mit einem Spaten umgegraben wird.

So funktioniert ein Sauzahn

Ein Sauzahn ist eine Art Gruber mit nur einem Zinken. Dieser Zinken ist leicht gebogen. Am Ende des Sauzahns befindet sich ein sogenanntes Blatt. Mit diesem Blatt kann der Sauzahn den Boden anheben. Sauzähne gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Es gibt kleine Sauzähne mit einem kurzen Stiel und größere Sauzähne mit einem langen Stiel. Diese kommen in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz.

Kleine Sauzähne mit einem kürzeren Stiel eignen sich besonders für Hochbeete oder eng bepflanzte Beete. Sie sind also für Bereiche ausgelegt, in denen nicht viel Platz vorhanden ist. Er eignet sich ideal, um Unkraut und kleinere Wurzeln zu entfernen, sowie den Botten für eine neue Aussaat vorzubereiten.

Ein größerer Sauzahn kommt an größeren Flächen zum Einsatz. Durch den langen Stiel hat man nicht ganz so viel Kontrolle über den Sauzahn, weshalb er eher weniger für enge Pflanzenbeete genutzt wird. Ist die Fläche jedoch größer und weitläufiger eignet sich ein großer Sauzahn besser. Der lange Stiel eignet sich gut längere Arbeiten, da der Rücken geschont wird. Um den Boden zu bearbeiten muss man sich nicht bücken, was eine enorme Arbeitserleichterung ist.

Bevor der Boden aufgelockert wird, sollte dieser von Unkraut befreit werden. Hierfür kann direkt der Sauzahn benutzt werden. Die Wurzeln werden mit dem Sauzahn kurz angelockert und können dann ganz einfach herausgezogen werden. Nach dem Entfernen des Unkrauts kann der Boden des Beetes komplett mit dem Sauzahn bearbeitet werden.

Das Auflockern der gesamten Bodenfläche geschieht optimaler Weise in einem Rautenmuster. Dafür wird der Sauzahn in den Boden gesetzt und von einer Ecke zur anderen gezogen. Die Bahnen sollten dabei einen Abstand von rund 20 cm haben.

Sind die Bahnen in einer Richtung gezogen, wird das ganze noch einmal in die andere Richtung wiederholt. Dadurch entsteht das Rautenmuster. Alternativ kann der Boden auch nur an bestimmten Stellen mit dem Sauzahn aufgelockert werden. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn das Beet bereits bepflanzt ist.

Material und Formen von Sauzähnen

Sauzähne gibt es in unterschiedlichen Materialien und Formen. So gibt es Sauzähne mit einem langen und einem kurzen Stiel. Sauzähne mit einem kurzen Stiel bezeichnet man auch als Handsauzähne. Diese haben den Vorteil, dass sie sich besonders für enge und kleine Beete, sowie für Hochbeete und Blumenkästen eignen. Dadurch hat man mehr Kontrolle über den Sauzahn und beschädigt keine Pflanzen.

Sauzähne mit langen Stielen hingegen werden eher für größere Flächen genutzt. Durch ihren langen Stiel wird der Rücken geschont, da kein ständiges Bücken notwendig ist. Sie sind also sehr rückenschonend und ermöglichen ein ergonomisches Arbeiten. Dadurch sind auch längere Arbeiten geeignet.

Die Stiele sind häufig aus Holz gefertigt. Das hat den Vorteil, dass der Sauzahn gut in der Hand liegt und nicht verrutscht. Allerdings sollte der Sauzahn in diesem Fall nicht draußen gelagert werden, da Holz sehr witterungsanfällig ist. Zudem gibt es auch Stiele aus Kunststoff und Aluminium. Diese haben den Vorteil, dass sie sehr robust und witterungsbeständig sind. Zudem wiegen Stiele aus Aluminium sehr wenig, was ein leichtfälliges Arbeiten ermöglicht.

Auch die Zinke des Sauzahns kann aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein.

Eisen und Edelstahl: Zinken aus Eisen und Edelstahl sind sehr robust. Sie werden in der Regel geschmiedet oder geschweißt. Durch ihr Material sind sie sehr witterungsbeständig und setzen nicht schnell Rost an.

Kupfer: Zinken aus Kupfer sind besonders für Biogärten geeignet. Kupfer hat den Vorteil, dass es nicht magnetisch ist. Zudem geben Kupferzinken Spurenelemente bei Benutzung an den Boden ab. Diese liefern wichtige Nährstoffe für die Mikroorganismen im Boden und unterstützen gleichzeitig die Stoffwechselprozesse der Pflanzen. Auch sind sie in der Handhabung etwas leichter als Eisen- oder Stahlzinken.

Grundsätzlich sollte immer darauf geachtet werden, dass die Verbindung von der Zinke und dem Stiel hochwertig verarbeitet ist und beide gut verbunden sind. Bei der Arbeit im Boden wird sehr viel Kraft aufgewendet. Sind Zinke und Stiel nicht gut miteinander verbunden, könnten sie sich ansonsten bei der Bearbeitung des Bodens lösen.

Vor- und Nachteile des Sauzahns

Ein Sauzahn hat viele Vorteile. Durch die schonende Auflockerung des Bodens werden die Organismen. Nichtsdestotrotz dringt der Sauzahn tief genug in den Boden ein, um die unteren Bodenschichten und damit auch die dort lebenden Organismen mit neuem Sauerstoff zu versorgen.

Durch den neuen Sauerstoff reichern sich viele Nährstoffe im Boden an, der den Pflanzen zu Gute kommt. Im Optimalfall kann man sich dadurch den Dünger sparen, was den ökologischen Aspekt noch einmal betont. Zudem kann durch die Bodenauflockerung das Wasser schneller im Boden versickern und abfließen.

Ein Nachteil ist, dass sich ein Sauzahn nicht für sehr harte Böden eignet. Dies ist zum Beispiel bei einem Lehmboden der Fall. Hier kann der Sauzahn nicht richtig eindringen und durch den Boden gezogen werden. In solch einem Fall sollte auf einen Spaten oder auf eine Hacke zurückgegriffen werden, um den Boden durchdringen zu können.

Auch starke und sehr tief liegende Wurzeln können nicht mit einem Sauzahn entfernt werden. Große Wurzeln sind meist so tief und fest im Boden verankert, dass sie händisch kaum entfernt werden können. Hier sollte im Zweifel auf eine Motorhacke zurückgegriffen werden.

Sauzähne Platz 2-3

Gardena combisystem-Kultivator: Ideales Gartenzubehör zum Lockern verkrusteter Böden, Grubber mit geringer Arbeitsbreite von 3.6 cm, passend zu allen cs-Stielen (3132-20)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: passend für alle Gardena Systeme, 3,6 cm Arbeitsbreite, für eingepflanzte Beete geeignet, aus Stahl gefertigt

Sauzahn mit Gardena-System: Der Gardena combisystem-Kultivator: Ideales Gartenzubehör zum Lockern verkrusteter Böden

ist für alle Gardena-Systeme geeignet. Dadurch kann der Sauzahn einfach an ein combisystem-Stiel von Gardena angebracht werden und ist direkt einsatzbereit.
Durch dieses System kann die Länge des Stiels individuell bestimmt werden. Je nach Einsatzzweck eignet sich ein kurzer oder langer Stiel besser oder schlechter. Der Stiel ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat erworben werden.
Der Sauzahn besteht aus hochwertigem Qualitätsstahl. Zusätzlich wurde er mit Duroplast beschichtet. Dadurch ist der Sauzahn optimal vor Rost geschützt. Der Sauzahn hat eine Arbeitsbreite von 3,6 cm. Er eignet sich damit auch sehr gut für eng bepflanzte Beete.
Die Käufer loben die Verarbeitung des Sauzahns. Er eignet sich wunderbar für enge Beete. Auch die austauschbaren Gardena-Stiele sind ein Vorteil.
Für einige Käufer könnte das Blatt noch etwas kleiner sein. Dies kommt aber immer auf den Einsatzzweck des Sauzahns an.

Vorteile:
  • für eng bepflanzte Beete geeignet
  • 3,6 cm Arbeitsbreite
  • gute Verarbeitung
  • Qualitätsstahl mit Duroplast Beschichtung
  • Gardena-Combisystem

Nachteile:
  • Blatt könnte etwas kleiner sein
  • kein Stiel im Lieferumfang enthalten
Preis bei Amazon prüfen!
WOLF-Garten multi-star® Lüfter BI-M; 1345000

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: stabil, extra gehärteter Stahl, für enge Beete geeignet, Stiele mit Click-System

Stabiler Sauzahn für enge Bereiche: Der WOLF-Garten multi-star Lüfter BI-M; 1345000

ist besonders für enge Bereiche geeignet. Er hat eine Arbeitsbreit von 3,5 cm. Dadurch kommt er vorrangig in eng bepflanzten zum Einsatz.
Der Sauzahn ist aus extra gehärtetem Stahl gefertigt und ist damit sehr stabil. So hält der Sauzahn auch härtere Böden stand. Der Stiel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Dieser muss separat erworben werden. Der Hersteller arbeitet mit einem einheitlichen System.
Das bedeutet, dass ein Stiel mit verschiedenen Aufsätzen kombiniert werden kann. Der passende Stiel kann direkt beim Hersteller erworben werden. Diese bestehen entweder aus Kunststoff, Aluminium oder Holz. Der Sauzahn kann durch ein spezielles Click-System einfach auf den Stiel montiert werden.
Die Käufer loben die hohe Qualität des Sauzahns. Ein Vorteil ist zudem, dass der Sauzahn verzinkt und nicht lackiert ist. Dies erhöht die Lebensdauer des Gartengerätes.
Einige Käufer bemängeln den Winkel des Sauzahns, wenn man diesen mit einem längeren Stiel benutzt. Dadurch kann sich der Sauzahn nicht richtig in den Boden eingraben. Bei kürzeren Stielen ist dies kein Problem.

Vorteile:
  • sehr stabil
  • hochwertige Verarbeitung
  • für besonders enge Beete geeignet
  • Stiel mit Click-System
  • verzinkter Stahl

Nachteile:
  • kein rostfreier Stahl
  • Winkel bei langer Stielvariante ungünstig
  • Stiel nicht im Lieferumfang enthalten
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Da der Sauzahn für seine schonende Bodenbearbeitung bekannt ist, gibt es nicht sehr viele Alternativen für einen Sauzahn. Einzig eine Gartenkralle kann den Sauzahn ersetzen. Gartenkrallen haben im Gegensatz zum Sauzahn 4-5 Zinken. Diese werden in den Boden gesteckt und dann gedreht.

Die Arbeitsweise ist damit etwas anders als beim Sauzahn und ähnelt mehr der Arbeit mit einem Spaten. Nichtsdestotrotz wird der Boden ebenfalls nur aufgelockert und nicht umgegraben.

Zudem kann man mit einer Gartenkralle Kompost oder Dünger unter die Erde mischen, was mit einem Sauzahn nicht möglich ist.

Bildquelle Header: A person planting vegetables in the soil during daytime © Depositphotos.com/Wirestock
Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 um 17:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API