Spielsand – Was ist das Besondere an diesem Sand?

Aktualisiert am: 22.11.2022

Spielsand oder auch Spielkastensand ist ein spezielles Produkt, welches einige Besonderheiten aufzeigt. Diese hängen maßgeblich von der Körnung des Sandes ab. Kuchenbäcker und Burgenbauer brauchen eher eine grobe Variante, während eine feinere Option sich beim Spielen oft angenehmer anfühlt. Der Sand für den Sandkasten sollte also einige individuelle Anforderungen erfüllen. Wir erkären hier, worauf man beim Kauf achten muss.
Update vom 22.11.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Spielsand-Produkte Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Quarzsand für Sandkasten, 125 kg, helle Farbe, TÜV Prüfung, gewaschener Sand, keimfrei, Körnung 0 - 2 mm, geringe Feuchtigkeit

TÜV geprüfter, feuchter Sand: Der A&G-heute 125 kg Spielsand

ist TÜV geprüft und ein Spielsand für den Sandkasten. Mit einer leichten Feuchtigkeit weist er perfekte Merkmale zum Formen auf. Kunden loben die Reinheit des Sandes und beschrieben ihn perfekt zur Nutzung im Sandkasten.
Die Körnung ist ideal zum Spielen mit Sandfiguren und Spielzeugen. Durch die Prüfung auf Schadstoffe kann sich jede Familie sicher sein, einen hochwertigen Sand zu bekommen.
Diese wurde nämlich durch ein externes Institut durchgeführt und mit einem Siegel auf der Verpackung bestätigt. Diesem Siegel können Kunden entnehmen, dass der Sand auch garantiert schadstofffrei ist.
Der A&G-heute 125 kg Spielsand überzeugt auch durch seine schnelle Trocknung in der Sonne, wenn wirklich mal gematscht wird. Kundenaussagen nach zu Folgen, verschont diese Eigenschaft auch Kinderkleidung, an denen der Sand kaum haftet und im trockenen Zustand schnell zu entfernen ist.
Was die bisherigen Rezensenten jedoch häufig stört, ist ein strenger Geruch, wenn der A&G-heute 125 kg Spielsand frisch ausgepackt wird. Außerdem ist nicht immer gleichmäßig darauf geachtet, dass die Feinheit stimmt. So sind bei einigen Kunden durchaus öfter spitze, viel zu große Steine in ihrem Produkt enthalten.

Vorteile:
  • Perfekte Spieleigenschaften
  • trocknet schnell
  • TÜV geprüft
  • keine Schadstoffe vorhanden
  • hohe Reinheit
Nachteile:
  • unangenehmer Geruch beim Auspacken
  • keine gleichmäßige Qualitätskontrolle (große, spitze Steine)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: gesiebt, gewaschen, 25 kg, frei von Schadstoffen, Lehmanteil

Lehmhaltiger Bausand für den Sandkasten: Der Hamann Mercatus GmbH Aktionsspielsand

zeichnet sich durch seine grobe Struktur und seinen Lehmanteil aus. Leider wird die Menge des Lehmanteils jedoch nicht angegeben.
Dieser ermöglicht das leichte Bauen und Befüllen der Sandformen. Kunden beschrieben die Körnung als angenehm und gaben an, dass der Sand leicht zum Bauen genutzt werden kann.
Der Hamann Mercatus GmbH Aktionsspielsand ist positiv bei der Verwendung aufgefallen. Käufer äußerten sich maßgeblich zur Qualität und der hellen Farbe. Letztere wird mit einer hohen Reinheit verbunden. Bei der Anwendung des Sandes ist dem Kunden zudem aufgefallen, dass der Sand nicht auf die Kleidung abfärbt.
Einige wenige Kunden berichten über einen unangenehmen Geruch. Leider ist bei der Anwendung aufgefallen, dass der Sand schlecht gesiebt wurde und dadurch Steine im Sand zu finden sind. Zusätzlich kommt der Sand gelegentlich sehr nass beim Kunden an.

Vorteile:
  • Gut zum Bauen von Sandburgen
  • TÜV geprüft
  • schadstofffrei
  • feine Körnung
  • keine Verfärbung an der Kleidung
Nachteile:
  • unnatürlicher Geruch
  • Sand wird gelegentlich zu nass geliefert
  • gelegentlich schlecht gesiebt

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Quarzsand, 25 kg, TÜV geprüft, Körnung 0 -1 mm, gerundet, schadstofffrei

Schadstofffrei und geschmeidig: Der 4myBaby GmbH Best for Garden Spielsand

zeichnet sich durch eine sehr feine Körnung aus und kann im Sandspielkasten oder auch im Hof zur Anwendung kommen. Der Quarzsand ist mehrfach gereinigt und schadstofffrei. Kunden beschreiben den Sand im ersten Augenblick als hochwertig, was die Aussagen des Herstellers bestätigt.
Kunden beschreiben mehrfach die Beweggründe, welche sie zum Kauf des 4myBaby GmbH Best for Garden Spielsand anregen. Das ist zum einen die Anwendung in einem Sandkasten und die TÜV Prüfung, die eine schadstofffreie Nutzung ermöglicht.
Durch das Nassmachen des Sandes kann dieser laut Käuferberichten am besten geformt werden. Die Körnung wird als angenehm empfunden.
Eine große Anzahl an Kunden äußern sich positiv über die Qualität des 4myBaby GmbH Best for Garden Spielsand. Wird der Sand nass, trocknet dieser sehr schnell ab. Durch die feine Körnung bleibt er zudem ungeachtet seines Zustandes nicht zu sehr an der Kleidung kleben.
Nur wenige Kunden gaben Nachteile zum 4myBaby GmbH Best for Garden Spielsand an, die sich auf den Geruch des Sandes bezogen. Dieser soll unangenehm sein, wenn der Sand nass wird. Warum diese Geruchsbildung entsteht, konnten die Kunden jedoch nicht deutlich ausmachen.

Vorteile:
  • kann zum Bauen von Sandburgen verwendet werden
  • trocknet schnell
  • TÜV geprüft
  • schadstofffrei
  • angenehme Körnung
Nachteile:
  • unangenehmer Geruch bei Nässe
  • teils wird falsches Produkt verschickt
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Spielsand kaufen – Arten, Eigenschaften und Besonderheiten

Die meisten Kinder lieben es, im Sandkasten mit Sand zu spielen. Das Spielen mit Sand fördert verschiedenen Kompetenzen von Kindern. Indem Kinderhände in Berührung mit Sand kommen, wird die Sensorik gefördert.

Daher kann sich die Anschaffung eines eigenen Sandkastens lohnen. Dieser muss mit geeignetem Sand bestückt werden.

Wer Spielsand kaufen möchte, sollte nicht nur auf den Preis achten. Die Eigenheiten der Sorten können genauso wichtig sein wie die Körnung des Spielsandes oder mögliche enthaltene Schadstoffe. All dies sind Fragen, die es vor dem eigentlichen Kauf zu beachten gilt.

Spielsand ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich

Es lassen sich verschiedene Arten von Spielsand finden. Klassisch hat man früher den Sand von Baustellen oder anderen Gruben verwendet. Doch dieser eignet sich durch enthaltene Steine und/oder Verunreinigungen leider gar nicht für den Sandkasten.

Die Frage „Normaler Sand oder Spielsand?“ stellt sich im Grunde nicht. Viel wichtiger ist es wissen, was für Eigenheiten unterschiedliche Sandsorten denn haben können. Man muss deutlich herausstellen, dass gewaschener Sand für den Sandkasten perfekt ist. Er färbt nicht und ist besonders rieselfähig, wodurch er in Sandspielzeugen seinen Dienst zufriedenstellend erledigen kann und nicht an der Kleidung klebt.

Wer den ungewaschenen Sand in einer sehr feinen Körnung nutzt, kann sich auf die Eigenschaft freuen, dass dieser Sand sehr gut formbar ist. Jedoch könnte dieser Sand färben.

Die beiden gängigsten Varianten sind:

  • Sandkastensand: Sandkastensand beschreibt seinen Anwendungsort bereits im Namen. Der Sand wurde bei seiner Herstellung gewaschen und ist demnach sehr hygienisch. Außerdem enthält der Sand keine Schadstoffe und kann demnach bedenkenlos von Kindern genutzt werden. Die Spielsandkörnung liegt bei dieser Art zwischen null und zwei Millimetern. Als gewaschener Sand ist dieses Produkt in verschiedenen Größenverhältnissen bzw. Körnungen zu bekommen.
  • Spielsand: Der Spielsand wird eher im Innenbereich verwendet. Da drängt sich bei Käufern die Frage auf: „Was ist Spielsand?“. Hierbei handelt es sich um eine Sandart mit einer sehr feinen Körnung, der zum Beispiel zum Verfüllen von Sandfiguren gut geeignet ist. Der Spielsand ist gereinigt und enthält keine großen Steine oder andere Verunreinigungen. Der Korndurchmesser liegt zwischen 0,063 und 2 Millimetern. Damit unterscheidet sich der Sand vom meist gröberen Spielkastensand. In der Regel handelt es sich bei Spielsand um Quarzsand. Hochwertiger Quarzsand ist sehr fein, besitzt eine runde Körnung und kann perfekt für den Sandkasten oder den Innenbereich aufgearbeitet werden.

Im Gegensatz zu normalem Sand bringt Spielsand zahlreiche Vorteile mit sich. Mit feinem Quarzsand kann zudem auch dafür gesorgt werden, dass es keine rauen Kinderhände und damit einhergehendes Gequengel gibt.

Körnung, Restfeuchte, Abfärbung – diese Aspekte sind beim Kauf wichtig

Damit das Spielen im Sandkasten zu einem großen Vergnügen für Kinder wird, sollte der Sand besonders gut zu handhaben sein.

In Bezug auf die Handhabung sind folgende Aspekte wichtig:

  • Körnung: Um zarte Kinderhände zu schützen, sollten Eltern zu Produkten greifen, die eine möglichst geringe Körnung aufweisen. Je feiner der Sand ist, desto geringer ist die Gefahr, dass er scharfe Kanten aufweist. Ideal ist Spielsand mit einer Körnung zwischen 0 und 2 mm.
  • Geringe Restfeuchte: Sand lässt sich besonders gut formen, wenn er eine geringe Restfeuchte aufweist. Diese sollte jedoch weniger als 5 % betragen.
  • Abfärbung: Auch auf die Farbe des Sandes ist zu achten. Ist dieser eingefärbt oder nicht ausgiebig gewaschen, kann es zum Abfärben kommen, was meist unerwünscht ist. Verfärbungen können sich nicht nur an den Händen, sondern auch an Textilien zeigen.

Einige Produkte sind mit Zusätzen versehen

Wer sich auf die Suche nach geeignetem Sand zum Spielen macht, wird schnell feststellen, dass einige Produkte mit Zusatzstoffen versehen sind.

Welche Zusätze gängig sind und inwiefern sie empfohlen werden können, haben wir im Folgenden zusammengestellt:

  • Lehm: Wer sich mit dem Thema Spielsand befasst, wird auf die Frage nach dem Lehmanteil stoßen. Braucht ein Spielsand Lehm? Durchaus, wenn eine gewisse Griffigkeit gewünscht ist. Der Lehmanteil im Spielkastensand sorgt für eine geringe Feuchtigkeit, wodurch sich der sonst rieselnde Sand in eine formbare Masse verwandeln kann. Wer den Spielsand zum Bauen und Formen haben möchte, sollte also auf einen angemessenen Lehmanteil achten. Je höher dieser Anteil ist, desto nasser wirkt der Sand.
  • Katzenabwehr: Beim Kauf des Sandes sollte man immer auch an die Katzen der Umgebung denken. Wer den Spielsand im Sandkasten nutzen will, sollte dementsprechend an die Katzenabwehr denken, die in den meisten Fällen direkt vom Hersteller mit beworben wird. Diese Abwehr ist in der Praxis eine spezielle Duftnote, welche Katzen abschreckt. Hierbei handelt es sich um natürliche Duftstoffe, die dem Menschen nicht schaden und auch kaum auffallen.

Spielsand austauschen: Wie entsorgt man den Sand

Um hygienisches Spielen zu garantieren, sollte Spielsand regelmäßig ausgetauscht werden. Experten empfehlen, den Spielsand einmal pro Jahr komplett auszutauschen. Dazu eignet sich am besten das Frühjahr, bevor das Bespielen des Sandkastens beginnt. Im Winter nutzen Tiere den Sand nämlich auch gerne mal als Quartier.

Wer seinen Spielsand austauschen möchte, der sollte auf die Regeln achten. In den Wald fahren oder irgendwo abkippen darf man den Sand nämlich nicht. Es drohen empfindliche Bußgelder.

Gartenbesitzer können den Sand im Garten anwenden oder als Verfugung von Steinen nutzen. Jeder, der keine Anwendung in dem Bereich finden kann, sollte seinen Sandkastensand beim Wertstoffhof abgeben.

Wie viel Säcke Sand für den Sandkasten?

Wie viel Säcke Spielsand benötigt werden, hängt von der benötigten Menge ab. Um die Masse des Sandes abzuschätzen, muss man einige Berechnungen durchführen.

Die Menge an benötigtem Sand kann man nur errechnen, wenn man die Länge x Breite x Höhe des Innenraums des Sandkastens kennt. Dieser Rechnung muss nun die Dichte des Sandes (g/cm3) zugefügt werden. Im Normalfall hat Spielsand eine Dichte von 1,3 g /cm3.

Man multipliziert also das errechnete Volumen mit der Dichte. Das Ergebnis beschreibt die Menge an Spielsand, welche man zur Ausfüllung benötigt.

Dazu ein Beispiel, mit einem Sandkasten in der Größe 120 cm x 120 cm x 25 cm.

In diesem Beispiel muss man wissen, mit wie viel Prozent der Sandkasten befüllt werden soll. Gehen wir von 60 % aus, dann ergibt sich folgende Berechnung:

  • Volumenberechnung: 120 cm x 120 cm x 25 cm = 360.000 cm³
  • Füllmenge 60 %: 360.000 cm³ x 0,6 = 216.000 cm³
  • Gewichtsberechnung: 216.000 cm³ : 1,3 g/cm³ = ca. 166.000 g (166 kg)

Bei einem Sackgewicht von 20 kg würden für die angegebene Sandkastenfüllung etwa 8 Säcke ausreichen.

Die Anzahl der Säcke ergibt sich wiederum aus dem Inhalt. Für einen größeren Sandkasten kann eine hohe Anzahl an Sandsäcken erforderlich sein.

Guter Spielsand weist eine hohe Qualität auf

Der Kauf des Spielsandes ist mit einigen wenigen Aspekten verbunden, die wirklich beachtet werden sollten. Zuallererst ist es wichtig, dass der Sand für die Anwendung im Sandkasten geeignet ist. Beachten muss man natürlich die Qualität.

Dabei ist es wichtig, auf die schadstofffreie Herstellung wie auch auf die Reinigung des Sandes zu achten. Damit der Sand sauber ist, sollte er unbedingt gewaschen sein. Dies ist im Gegensatz zu normalem Sand in der Regel Standard. Am besten ist es sogar, wenn der Sand mehrfach gewaschen wurde.

Informationen zur Reinigung sowie zur Schadstofffreiheit sind in der Regel in der Beschreibung des Produkts zu finden.

Dazu sollte man überlegen, ob der Sand einer feinen Körnung bedarf, um rieselfähig zu sein. Feiner Spielsand ist besonders gut für die Befüllung eines Sandkastens geeignet. Auch der Geruch kann viel Aufschluss über die Qualität geben, hier gilt ein Auge nach entsprechenden Rezensionen offenzuhalten.

Sand, der sehr stark und lange unnatürlich riecht, sollte nicht verwendet werden. Auch gereinigter Sand kann einen komischen Geruch aufweisen, doch dieser vergeht schnell wieder.

Schadstoffe im Spielsand?

Alle Spielzeuge, inklusive Spielsand, sind mit Normen belegt, die eingehalten werden müssen. In Deutschland ist das die DIN 18034, die auch vorschreibt, dass der Spielsand eine Körnung von maximal 2 mm besitzen darf.

Spielsand sollte frei von Umweltgiften und Verschmutzungen sein. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Humus, Lehm, Wurzelwerk
  • Pollen, Pilzsporen
  • allergene Naturstoffe
  • verunreinigtes Regenwasser
  • Lufteintrag

und auch Fremdstoffe wie Glas oder Kunststoff. Guter Spielsand wird gesiebt und gewaschen.

Tipp: Schadstofffreier Spielsand ist durch den TÜV Nord oder den TÜV Süd überprüft und mit einem entsprechenden Qualitätssiegel versehen. Häufig findet sich bei Spielzeugen auch das GS-Siegel. Das wird explizit für Spielsand zwar bereits seit 2009 nicht mehr vergeben, lässt sich aber immer noch finden.
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten