Vogelfutter – so kommen Vögel gut über den Winter

Aktualisiert am: 24.11.2022

Laut Naturschutzbund (NABU) leisten Sie mit einem hochwertigen Vogelfutter einen wertvollen Beitrag zum Vogel- und Artenschutz. Einige Vogelfuttersorten sind dabei für die ganzjährige Fütterung geeignet.
Update vom 11.01.2022
Das Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig wurde in den Vergleich aufgenommen.

Vogelfutter Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Vogelfutter, ganzjährig verwendbar, für Garten-, Wild- und Singvögel, Anbau in Deutschland, frei von Ambrosia und Verunreinigungen, Menge: 1 kg

Für Sommer und Winter: Das Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig

Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig unterstützt Gartenvögel sowohl im Sommer als auch im Winter als energiereiche Nahrungsquelle. Das Vogelfutter wird in Deutschland angebaut und kurze Transportwege gewährleisten einen möglichst umweltschonenden Vertrieb.
Der Hersteller gibt an, dass das Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig frei von Ambrosia ist und trägt damit zu einer artgerechten Fütterung von Wildvögeln bei. Die Zusammensetzung des Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig garantiert, dass Wildvögel ganzjährig gut versorgt sind, sodass sich Gartenbesitzer keinerlei Gedanken darüber machen müssen, welches Futter sie für die jeweilige Jahreszeit am besten kaufen sollten.
Das spart nicht nur Zeit sondern auch Lagerplatz im Gartenhaus. Die Käufer berichten, dass ihnen das Konzept gut gefällt und dass die Gartenvögel das Erdenfreund Vogelfutter ganzjährig sehr gerne annehmen. Die bunte Mischung wirkt hochwertig, riecht nicht unangenehm und kann auch Eichhörnchen begeistern, wie einige Käufer berichten.

Vorteile:
  • für Ganzjahresfütterung geeignet
  • frei von Verunreinigungen und Ambrosia
  • bunte Mischung für viele Vogelarten
  • hochwertige Zusammensetzung
  • kurze Transportwege für gute Umweltbilanz
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wildvogelfutter, 5 kg, ohne Vogelbeeren, für Körner- und Weichfutterfresser

Abwechslungsreiches Ganzjahresfutter: Für Paul´s Mühle Wildvogelfutter

werden laut Kundenmeinung nur beste Zutaten verwendet. Diese umfassen nicht nur die meist verwendeten Sonnenblumenkerne, Hanfsamen oder Erdnusstücke, sondern auch Rosinen, Maisgrütze oder Mehlwürmer. Damit wird eine hohe Akzeptanz sichergestellt.
Kunden befürworten nicht nur die Zusammensetzung, sondern auch die flexible Möglichkeit der Fütterung. Paul´s Mühle Wildvogelfutter kann im Futterhaus, wie auch in Futtersäulen untergebracht oder direkt auf dem Boden ausgestreut werden.
Von Vorteil ist auch die saubere Fütterung. Wie die Kunden betonen, bleiben im Garten kaum Abfälle von Schalen zurück. Der Kauf von Paul´s Mühle Wildvogelfutter erspart die zusätzliche Anschaffung von Futter für Weichfresser.
Qualität schätzen die Kunden durchweg als sehr gut und nicht vergleichbar mit Produkten aus Bau- und Supermärkten ein. Die Akzeptanz bei den Gartenvögeln wird durchweg als hoch eingestuft. Daher lohnt auch die Anschaffung in der genannten Darreichungsform.
Einige Kunden berichten, dass Ihnen Paul´s Mühle Wildvogelfutter dazu verholfen hat, wieder Spatzen, Rotkehlchen oder Grünfinken im heimischen Garten zu begrüßen. Selbst ungewöhnliche Gäste ließen sich die Verkostung des Wildvogelfutters nicht nehmen.
Neben Ringeltauben oder Fasanen konnte sogar ein Reh gesichtet und mit der Kamera bei der Begutachtung des Vogelhauses von einer Kundin aufgenommen werden.
Der Versand und die Verpackung des Futters werden ebenfalls gelobt. Viele Kunden haben sich für die Ganzjahresfütterung entschieden und können dabei auch Stare, Elstern und Eichhörnchen regelmäßig am Futterplatz begrüßen.
Kunden, die das Wildvogelfutter nur für die Winterfütterung einsetzen, empfehlen, das Produkt kühl, trocken und fest verschlossen zu lagern. Eine Kundin hatte dies versäumt und ein Geflecht aus Maden in der geöffneten Verpackung vorgefunden.
Dies ist kein Kritikpunkt für das Produkt selbst, sondern auf die Nachlässigkeit nach dem Kauf zurückzuführen. Das Wildvogelfutter wird von den Kunden als Bereicherung für ihren Garten angesehen und ebenso als wertvoller Beitrag, die heimische Vogelwelt zu erhalten.

Vorteile:
  • für alle Wildvögel geeignet
  • als Ganzjahresfutter empfohlen
  • ausgewogene Zusammensetzung
  • hohe Akzeptanz

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Meisenknödel, 3 kg, verschiedene Größen, mit und ohne Netz, für Körner- und Weichfutterfresser

Praktische Meisenknödel im Nachfülleimer: Das Dehner Natura Wildvogelfutter, Meisenknödel

wird von Kunden geschätzt, die kein Vogelhaus im Garten aufstellen können oder wollen, beispielsweise weil sich zahlreiche Katzen im Garten aufhalten.
Hier kann sich die Anbringung der Meisenknödel an Bäumen und Sträuchern bezahlt machen, wie einige Kunden berichten. Die Käufer begrüßen, dass sich Dehner Natura Wildvogelfutter, Meisenknödel für Körner- und für Weichfutterfresser eignet.
Das Produkt wurde auch von Kunden angeschafft, die ein Vogelhaus besitzen und zusätzlich mit diesem Futter für Abwechslung sorgen möchten. Der Nachfülleimer wird als praktisches Accessoire eingestuft und kann der Aufbewahrung des Ganzjahresfutters dienen.
Die Akzeptanz des Dehner Natura Wildvogelfutter, Meisenknödel wird als gut beschrieben. Dies ist bei Meisenknödeln häufig nicht der Fall. Eine Kundin berichtet, dass sie die Knödel ausgelegt hatte und nicht gesichert. Daraufhin wurden die Bälle von Elstern davongetragen.
Kritisiert wurde der Versand des Produktes. Kunden die das Produkt häufiger bestellen, berichten von beschädigten Eimern und Meisenknödeln die durch die Bewegung beim Transport Streufutter glichen. Eine Kundenempfehlung wäre das Verkleben des Eimers, der bei der Lieferung vermehrt offen stand.

Vorteile:
  • für Körner- und Weichfresser geeignet
  • praktische Verpackung im Nachfülleimer
  • mit und ohne Netz angeboten
  • hohe Akzeptanz
Nachteile:
  • Meisenknödel können bei Transport zerfallen
  • Eimer schließt nicht richtig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Vogelfutter, 2,5 kg, ohne Weizen, Streufutter für Wildvögel

Fettfutter, naturbelassen und artgerecht: Das wildtier herz | Vogeltraum Premium Vogelfutter

ist laut Kundenmeinung perfekt auf die Ansprüche von Wildvögeln abgestimmt. Kunden bestätigen, dass sich Vogelhaus und Futterstation ohne Probleme mit den Kernen füllen lassen und die Akzeptanz allgemein sehr hoch ist.
Käufer weisen darauf hin, dass wildtier herz | Vogeltraum Premium Vogelfutter frei von Ambrosia ist und damit eine gute Wahl für Allergiker darstellt. Von Vorteil ist auch die Vakuumverpackung des Futters.
Viele Kunden nutzen wildtier herz | Vogeltraum Premium Vogelfutter zur ganzjährigen Versorgung von Wildvögeln. Da verschiedene Körner und Nüsse enthalten sind, kann die Futtermischung die unterschiedlichen Bedürfnisse der heimischen Wildvögel befriedigen.
Ein Kunde bemerkt, dass die gelben Kügelchen regelmäßig im Futterhaus zurückbleiben. Dabei handelt es sich vermutlich um Hanfsamen. Der Plastiksack wird als wenig stabil bezeichnet und ist den Kunden häufig zerrissen. Kunden empfehlen, das Produkt umzufüllen und in einem Eimer gut verschlossen zu lagern.

Vorteile:
  • nährstoffreich
  • vakuumverpackt
  • Spezialfutter für Körnerfresser
  • ohne Weizen
Nachteile:
  • Verpackung wenig stabil
  • nicht für Weichfutterfresser geeignet
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Vogelfutter kaufen – reich gedeckter Tisch für Gartenvögel

Das Bild im tristen Wintergarten wird von Wildvögeln belebt, welche sich am Futterhäuschen um die Körner streiten. Eine Hilfe ist die Fütterung der Vögel tatsächlich nur, wenn auf eine artgerechte Ernährung Wert gelegt wird.

Das übrig gebliebene Futter von Kanarienvogel oder Wellensittich in den Garten zu tragen, sollte zu keinem Zeitpunkt eine Option darstellen, denn die Nahrungsansprüche von Ziervögeln weichen deutlich von denen der Wildvögel ab.

Bevor Vogelfutter angeschafft wird, sollte in Erfahrung gebracht werden, welche Vogelarten im Garten anzutreffen sind. Das Futter kann dann deren Bedürfnissen angepasst werden. Vogelfutter sollte nicht nur im Winter bereitgestellt werden.

Vogelschützer plädieren für ganzjährige Futterangebote. Nach Aussagen der NABU kann durch die Fütterung der Vögel im Garten mehr als zehn Vogelarten gezielt geholfen werden. Im Sommer hilft es den Tieren, wenn zusätzlich eine Vogeltränke aufgestellt wird.

Welches Vogelfutter sollten Wildvögel erhalten?

Auch Gartenvögel wünschen sich einen abwechslungsreichen Speiseplan. Daher ist es von Vorteil, auf Vogelfuttermischungen zurückzugreifen. Meist enthalten derartige Produkte Erdnüsse, Sonnenblumenkerne und Hanfsamen. Wird das Futter gezielt für die Wintermonate angeschafft, bietet sich das als Fettfutter bezeichnete besonders energiereiche Vogelfutter an.

Auf verschiedenen Vogelfutter-Packungen finden sich Angaben zum Anteil an Ambrosia. Die Samen sind für die Vögel zwar nicht schädlich, können aber bei Menschen zu allergischen Reaktionen führen. Um dies zu vermeiden, sollte ein Vogelfutter, welches frei von Ambrosia ist, favorisiert werden.

Welches Vogelfutter ist für welche Vögel geeignet?

Um das Vogelfutter gezielt anbieten zu können, sollten sich Gartenfreunde zunächst mit den Ernährungsgewohnheiten von Wildvögeln befassen.

Diese können wie folgt eingeteilt werden:

  • Allesfresser: Specht, Meise
  • Körnerfresser: Sperling, Gimpel, Buchfink
  • Weichfutterfresser: Drossel, Amsel, Rotkehlchen

Dementsprechend ist die Futterzusammensetzung zu wählen.

Der Speiseplan sollte wie folgt zusammengestellt werden:

  • Allesfresser: Weichfutter und Körnerfutter gemischt
  • Körnerfresser: Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen
  • Weichfutterfresser: Rosinen, Obststücke, Mehlwürmer

Welche Arten von Vogelfutter gibt es?

Beim Kauf von Vogelfutter sollte nicht nur auf die Zusammensetzung geachtet werden. Eine weitere Unterscheidung liegt in der Darreichungsform.

  • Streufutter: Streufutter wird lose in Tüten angeboten. Es kann dadurch direkt im Vogelfutterhaus ausgestreut oder auf dem Boden angeboten werden. Dies ist besonders praktisch, da nicht alle Vögel ein kleines Vogelhaus erreichen können. So nehmen Drosseln oder Amseln die Nahrung bevorzugt vom Boden auf. Beim Kauf ist besonders achtsam zu verfahren, denn es gibt große Qualitätsunterschiede. Meist sind die enthaltenen Körner zu klein, um das Futter in Futtersäulen zu füllen.
  • Vogelfutter für Futtersäulen: Wer nach einer praktischen und platzsparenden Lösung der Vogelfütterung sucht, wird mit Futtersäulen gut beraten sein. Diese können im Garten direkt an Bäumen befestigt werden oder finden sogar auf kleinen Balkonen ihren Platz. Die Säulen sind mit Draht bespannt und geben die Kerne und Samen durch die integrierten Öffnungen frei.
  • Vogelfutter zum Aufhängen: Wer kein Vogelhaus besitzt, kann sich auch mit Vogelfutter zum Aufhängen behelfen. Der bekannteste Vertreter dieser Kategorie sind Meisenknödel. Diese bestehen aus Kernen und Nüssen, die in Fett eingeschlossen eine feste Konsistenz ergeben und meist noch von einem Netz umgeben sind. Häufig sind die Bälle jedoch so hart, dass sie von den Vögeln verschmäht werden.

Welches ist der geeignete Futterplatz?

Meist wird ein Vogelhaus im Garten platziert. Dort ist das Futter für die Vögel gut sichtbar und die Akzeptanz durchweg hoch.

Futtersäulen und Meisenknödel eignen sich als Alternative, wenn kein Vogelhaus aufgestellt werden soll oder können auch zusätzlich zum zentralen Vogelhaus an Bäumen oder am Gartenzaun befestigt werden, um mehr Nahrungsangebote zu bieten und die Ansprüche von Körner- und Weichfutterfressern zu befriedigen.

Wie finden Vögel zum Vogelhaus?

Kaum ist das Vogelfutter am Futterplatz ausgestreut und der Gartenbesitzer hat sich wieder entfernt, herrscht reges Treiben und der Kampf um die besten Körnchen entbrennt. Schneller als gedach, haben die Gartenvögel den Futterplatz entdeckt. Dabei scheinen sich die Tiere an ihren Artgenossen zu orientieren.

Wie lange hält Vogelfutter?

Dies ist abhängig von der Aufbewahrung. Wer Wildvogelfutter bevorraten möchte, sollte die Kerne und Samen trocken und gut verschlossen lagern. Die losen Tüten sollten nicht längere Zeit offen gelagert werden.

Die enthaltenen Nüsse und Kerne werden von Motten und anderen Insekten schnell aufgespürt und bald ist das Vogelfutter von Maden bevölkert und sollte schleunigst entsorgt werden. Wer nur im Winter die Vögel mit Futter versorgen möchte, sollte die Tüte in einen verschließbaren Eimer geben und im Keller oder Gartenhaus aufbewahren.

Ab wann sollte Vogelfutter für den Winter ausgestreut werden?

Damit die Vögel ihre Futterstelle annehmen und im Winter ohne Probleme erreichen, sollte die Fütterung im September begonnen werden. Wird das Futter bereits im Herbst aufgenommen, können sich die Tiere für den bevorstehenden Winter stärken.

Die Winterfütterung kann ab April eingestellt werden. Eine Vogeltränke hilft den Vögeln in der warmen Jahreszeit.

Was ist beim Kauf von Vogelfutter zu beachten?

Um die Wildvögel mit Nahrung zu versorgen, ist einiges an spezifischem Wissen notwendig. Wir haben bereits die unterschiedlichen Ansprüche der heimischen Vogelarten erwähnt. Folgende Kriterien gelten als relevant.

  • Art: In den meisten Gärten kann ein Vogelhaus aufgestellt werden. Dieses wird mit losem Vogelfutter befüllt. Streufutter kann gut dosiert werden und ist teilhaft. Wo sich kein Vogelhaus unterbringen lässt, bleiben Meisenknödel oder praktische Futterspender als Alternativen.
  • Vogelart: Wer sich einen Überblick über die im Garten anzutreffenden Vögel verschafft, wird bald wissen, welches Futter bevorzugt anzuschaffen ist. Die meisten Vögel im Garten zählen zu den Körnerfressern und sind damit mit einer Mischung aus Sonnenblumenkernen, Hanfsamen, Mohn und Erdnüssen gut zu versorgen. Amseln können mit Getreideflocken oder Apfelstücken artgerecht ernährt werden.
  • Menge: Streufutter wird häufig in sehr großen Mengen angeboten. Dies ist für das kleine Vogelhaus nicht unbedingt rentabel. Daher sollten kleinere Mengen bevorzugt werden. Wird die Futterstelle sehr gut angenommen und ganzjährig besucht, kann sich auch die Anschaffung eines 25 Kilogramm Sacks lohnen. Hierbei sind dann wiederum die Hinweise für die Lagerung zu beachten.
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten