Ein Amsel Nistkasten als Bereicherung für Ihren Garten

Aktualisiert am: 21.02.2022

Ein Amsel-Nistkasten ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Garten zu bereichern und diesen schönen Vögeln einen Platz zum Aufziehen ihrer Jungen zu bieten. Amseln sind Höhlenbrüter, das heißt, sie nisten am liebsten an dunklen, geschützten Orten. Ein Nistkasten bietet den perfekten Lebensraum für sie und kann leicht selbst gebaut oder gekauft werden. Bevor Sie mit dem Bau eines Amselnistkastens beginnen, sollten Sie sich jedoch vergewissern, dass es in Ihrer Gegend eine anständige Population dieser Vögel gibt. Ohne sie sind die Nistkästen nutzlos und könnten sogar für die Vögel selbst gefährlich werden, wenn sie nicht richtig gepflegt werden.

Amsel Nistkästen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Sie suchen einen Amsel Nistkasten Freibrüter

der perfekt für größere Freibrüter geeignet ist? Dann sind Sie bei unserem artgerechten Design genau richtig, das in enger Zusammenarbeit mit pfälzischen Werkstätten für behinderte Menschen, die fair entlohnt werden, in Handarbeit gefertigt wird. Der regenfeste Nistkasten aus heimischem FSC-Massivholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist einfach zu montieren und verfügt über rostfreie Kreuzschrauben für eine lange Lebensdauer.

Vorteile:
  • 2 cm starkes FSC-Massivholz aus pfälzischen Wäldern
  • natürlichem Leinöldach
  • lange Lebensdauer
Nachteile:
  • Selbstmontage erforderlich
wildtier herz I Amsel Nistkasten aus verschraubtem Massiv-Holz - Wetterfest & Unbehandelt, Vogelhaus für Halbhöhlenbrüter, Halbhöhle für Amseln, Rotkehlchen & Co.

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der Wildtier herz I Amsel Nistkasten aus verschraubtem Massiv-Holz

ist aus einem der haltbarsten Hölzer der Welt gefertigt. Die Messingschrauben sorgen für eine lange Lebensdauer, während die Lüftungslöcher im Boden des Nistkastens für eine gute Luftzirkulation sorgen. Dieser Nistkasten ist artgerecht für halboffene Brüter wie Amseln, Bachstelzen, Grauschnäpper, Rotkehlchen oder Zaunkönige. Er wurde speziell von Biologen und Artenschützern entwickelt und empfohlen.

Vorteile:
  • Naturbelassene Materialien
  • Wasserfest und langlebig
  • besonders Artgerecht
Nachteile:
  • keine mitgelieferte Befestigung
  • kein Selbstaufbau
WILDLIFE FRIEND I Nistkasten Rotkehlchen & Co mit Metalldach nach NABU aus Massivholz für - 100% Wetterfest – Halbhöhle für Gartenrotschwanz, Nistkasten & Brutkasten für Nischenbrüter

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der WILDLIFE FRIEND I Nistkasten Rotkehlchen & Co mit Metalldach nach NABU aus Massivholz

ist aus unbehandeltem, massivem Holz gefertigt und wetterfest, was ihn zur perfekten Wahl für Amseln und andere Vogelarten macht. Der Nistkasten ist komplett mit Messingschrauben verschraubt, was ihn haltbar und langlebig macht. Der halboffene Eingang ohne Einflugloch ist speziell für Arten wie Amsel, Bachstelze, Grauschnäpper, Rotkehlchen oder Zaunkönig konzipiert. Die Lüftungslöcher im Boden des Nistkastens sorgen für ein gutes Klima für die Vögel.

Vorteile:
  • Stebile Verarbeitung
  • langlebige Materialien
  • Artenspezifisch konzipiert
Nachteile:
  • teils scharfkantige Stellen

Was ist eine Amsel?

Amseln, zu denen viele Arten der Gattung Turdus gehören, sind Vögel, die je nach Umgebung von schwarz über grau bis rostbraun reichen können. Man findet sie im Allgemeinen in gemäßigten Regionen und nicht nur in tropischen Gebieten, aber nicht ausschließlich! In kälteren Gegenden wie Nordamerika und Europa sieht man sie dank ihrer Vorliebe für Würmer am häufigsten in Gärten oder Parks. In gemäßigteren Gebieten wie Japan sieht man sie oft in Reisfeldern während der Pflanz- und Erntezeit von Juni bis Oktober. Sie haben starke Flügel, die ihnen helfen, schnell zu ihren Standorten zu fliegen.

Was sind Hohlbrüter?

Hohlbrüter sind Vögel, die ihre Nester auf dem Boden und in Bäumen mit Höhlen bauen, wie z.B. Spechte und einige asiatische Störche. Auch die Amselgehört zu dieser Art von Vögeln. Hohlbrüter lieben Nistkästen für ihre Jungen. Wenn Sie also vorhaben, Ihren Garten zu einem wichtigen Lebensraum für Höhlenbrüter zu machen, sollten Sie unbedingt einen Nistkasten bauen.

Was ist ein Nistkasten für Amseln?

Ein Nistkasten für Amseln ist eine kleine, hüttenförmige Konstruktion, die dazu dient, Amseln anzulocken in freier Wildbahn, damit sie ihre Nester darin bauen können. Sie haben in der Regel eine einzige Öffnung und können mit einem Seil an einem nahen Ast aufgehängt oder mit Klammern an einem Pfahl befestigt werden.

Warum ist es gut, einen Amselnistkasten in Ihrem Garten anzubringen?

Amseln sind sehr nützlich für Gärten, denn sie fressen Insekten, was bedeutet, dass weniger Pestizide benötigt werden, um eine gesunde Vegetation zu erhalten. Sie können auch als Wachhunde gegen Raubtiere wie Katzen und Maulwürfe fungieren, die die Eier oder Jungen anderer Vögel fressen könnten. Sie sind auch relativ leicht anzulocken, da ihr Geschmack sehr breit gefächert ist. Sie lieben Früchte wie Kirschen, Beeren wie Himbeeren und Trauben, geben sich aber auch gerne mit einemein bisschen Aas. Sie fressen oft ein totes Tier, das bereits halb verwest ist, weil es weniger Fleisch hat und daher leichter zu fangen ist.

Kann man einen Amsel Nistkasten selber bauen?

Ja, es ist durchaus möglich, einen Amsel-Nistkasten für Ihren eigenen Garten zu bauen. Es gibt einige Materialien, die Sie zunächst benötigen und natürlich ausreichend Zeit für Bau und Recherche, damit die wichtigsten Voraussetzungen für den Nistkasten erfüllt sind. Oft leidet die Optik, wenn Sie einen Lebensraum für Vögel errichten wollen, der auch den Bedürfnissen der Vögel entspricht. Es ist daher gut zu wissen, was diese Anforderungen sind und wie sie erfüllt werden können. Für den Bau eines Amselnistkastens benötigen Sie einige Grundkenntnisse über die Nistgewohnheiten dieser speziellen Vogelart.

Welche Materialien sollte ich verwenden?

Am besten verwenden Sie unbehandeltes Weichholz wie Kiefer (Nadelholz). Sie können auch behandelte Kiefer verwenden, aber Sie sollten MDF oder Spanplatten vermeiden. Für das Einflugloch verwenden Sie am besten ein Metallgitter mit einer Maschenweite von 5 mm und einen halbmondförmigen Einflug für Blaumeisen. Es ist gut, den Eingang ziemlich groß zu machen.

Wie groß sollte das Einflugloch bei einem Nistkasten für Amseln sein?

Die beste Größe des Einfluglochs für nistende Amseln ist etwa 4-8 Zoll (10-20 cm) lang und 2,5-3 Zoll breit (6,4-8 cm).

Ein breiteres Einflugloch bedeutet, dass der Mutter mehr Platz zur Verfügung steht, um mit ihren Küken ein- und auszufliegen, ohne gegen die Seite zu stoßen. Umgekehrt muss sie sich bei einer engeren Öffnung häufiger umdrehen, was zusätzliche Energie für die Speicherung von Spuren auf dem Boden verbraucht. Halten Sie die Öffnung auf einer Höhe von 4 Zoll, damit die erwachsenen Vögel leicht ein- und ausfliegen können, wenn sie von der Fütterung ihrer Jungen zurück sind. Eine verengte Öffnung wirkt sich sowohl auf das Weibchen bei der Nahrungsaufnahme als auch auf die Verteidigung gegen Eindringlinge aus, da sie diese daran hindert, schnell und einfach ein- und auszutreten – was wiederumkann das Überleben Ihrer Jungen gefährden.

Bei einer engeren Öffnung müssen sie sich häufiger umdrehen, was zusätzliche Energie verbraucht. Eine verengte Öffnung führt zudem dazu, dass sowohl der Fütterer als auch der Verteidiger langsamer ein- und ausfliegen, was ein höheres Risiko von Straftaten gegen Ihre Brut mit sich bringt.

Was ist der beste Standort für einen Nistkasten für Amseln?

Der beste Standort für einen Amselnistkasten ist die östliche oder nordöstliche Seite Ihres Hauses, in der Nähe der Stelle, an der Sie die Amseln nisten lassen möchten. Sie sollten nicht zu nahe an einem Fenster angebracht werden, da die Amseln sonst Schmutz einschleppen und diesen auf Ihrem Lieblingsteppich hinterlassen. Das Wichtigste bei einem Amselnistkasten ist, dass die Amseln einen Ort brauchen, an dem sie ungestört ihr neues Zuhause bauen und ihre jungen, zwitschernden Babys aufziehen können. Es ist auch wichtig, den Eingang des Nistkastens für die Amseln nicht zu blockieren, da dies die Vögel sehr unglücklich machen kann.

Ein geeigneter Platz für den Nistkasten ist auf dem Boden unter einem Strauch oder im Freien zwischen Bäumen. Sie können ihn auch an einer Wand oder Stütze befestigen, aber blockieren Sie den Eingang des Nistkastens nicht mit künstlichen Zweigen. Auch ein Baumstamm ist ein sehr guter Standort, aber denken Sie daran, die Nistkästen im Abstand voneinander anzubringen, damit die Mutter ungehindert ein- und ausfliegen kann.

Der beste Platz für einen Amselnistkasten in Ihrem Garten ist etwa 6-12 Meter von Ihrem Sitzplatz entfernt, nicht zu weit, damit sich der Vogel nicht verirrt oder verlassen fühlt, aber auch aber auch nicht zu nahe. Wenn Sie den Kasten an einer Wand oder Stütze befestigen, achten Sie darauf, dass er sehr stabil ist und nicht umfallen kann, wenn der Vogel versucht, darauf zu landen.

Die Höhe, in der Sie Ihren Amselnistkasten in Ihrem Garten aufhängen, sollte zwischen 1-3 Metern liegen (nicht zu niedrig und nicht zu hoch)

Ist es sinnvoll einen Nistkasten für Amseln zu kaufen?

Ja, es ist sinnvoll, einen Nistkasten für Amseln zu kaufen. Amseln brauchen einen Ort, an dem sie ihr neues Zuhause bauen und ihre jungen, zwitschernden Babys ungestört aufziehen können. Der beste Standort für einen Amselnistkasten ist die Ost- oder Nordostseite Ihres Hauses. Amseln in ihrem Garten beschäftigen sie helfen Ihnen ungebetenene Gästen fernzuhalten: Kaninchen und andere Nagetiere. Die Amseln helfen auch bei der Bekämpfung von Schädlingen wie Insekten und Würmern, so dass ihr Beitrag zu Ihrem Garten sehr geschätzt wird.

Wie hängt man einen Nistkasten für Amseln auf?

Amseln nisten gerne in geschützten Bereichen, wie z.B. in dichten Büschen oder Dickichten. Sie müssen also einen Platz in Ihrem Garten finden, an dem sie sich sicher fühlen können. Sie können den Nistkasten an einem Baum oder einer Mauer aufhängen, aber achten Sie darauf, dass er außerhalb der Reichweite von Katzen und anderen Raubtieren ist. Richten Sie die Öffnung des Kastens nach Osten oder Südosten aus, damit die Morgensonne ihn aufwärmt. Oftmals werden die benötigten Materialien, die für das Aufhängen des Nistkastens benötigt werden, mitgeliefert.

Welche Maße sollte ein Nistkasten für Amseln haben?

Ein Nistkasten für Amseln sollte ungefähr 20×20 Zentimeter Grundfläche und eine Höhe von 35-45 Zentimetern. Der Eingang sollte etwa 7×7 Zentimeter groß sein und die Öffnung sollte nach Südosten zeigen.

Fazit

Wenn Sie daran interessiert sind, Amseln in Ihren Garten zu locken, sollten Sie einen Nistkasten anbringen. Amseln sind Höhlenbrüter und werden einen Kasten benutzen, wenn er zur Verfügung steht. Sie können einen Nistkasten kaufen oder selbst bauen oder sogar ein altes Vogelhaus in ein Amselhaus umwandeln. Platzieren Sie den Nistkasten an einem ruhigen Ort in der Nähe von Bäumen oder anderen Unterschlupfmöglichkeiten und achten Sie darauf, dass er sich in der Nähe von Wasser befindet. Amseln werden Ihre Bemühungen zu schätzen wissen, ihnen einen Platz zum Aufziehen ihrer Jungen zu bieten!