Eichhörnchen-Futter – Eichhörnchen im Garten füttern

Aktualisiert am: 14.09.2022

Kurz & Knapp

  • Geeignetes Eichhörnchen-Futter enthält vorwiegend Nüsse und Samen einheimischer Pflanzen, die zum natürlichen Nahrungsspektrum der Eichhörnchen gehören.

  • Im Herbst sollten Sie vorwiegend ganze, ungeschälte Nüsse und Kerne füttern, die die Eichhörnchen zum Anlegen ihres Wintervorrates nutzen.

  • Im Frühjahr und Sommer können Sie zusätzlich geschälte Nüsse und Saaten sowie frisches Obst und Gemüse anbieten.

Update vom 13.09.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Futter-Produkte für Eichhörnchen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Eichhörnchen-Futter, Inhalt: 1 kg, ganze ungeschälte Walnüsse, naturbelassen, Bio-Qualität

Bio-Walnüsse aus Deutschland: Die Erdenfreund Eichhörnchen Gartenwalnüsse

haben Bio-Qualität und stammen aus der Pfalz, was für die Käufer einen großen Pluspunkt darstellt. Sehr gut kommt auch an, dass diese Walnüsse etwas kleiner sind als die Nüsse aus dem Supermarkt.
Dadurch können Eichhörnchen die Erdenfreund Eichhörnchen Gartenwalnüsse besonders gut tragen. Käufer sind durchweg begeistert von der Qualität und berichten, dass die Eichhörnchen die Walnüsse sehr gerne fressen.
Auch die umweltfreundliche Packung der Erdenfreund Eichhörnchen Gartenwalnüsse wird positiv hervorgehoben. Insgesamt bewerten durchweg alle Käufer das Eichhörnchen-Futter von Erdenfreund mit der höchsten Punktzahl, was für die gute Qualität spricht.

Vorteile:
  • Bio-Walnüsse naturbelassen mit Schale
  • sehr beliebt bei Eichhörnchen
  • kleinere Walnüsse, die gut von den Tieren angenommen werden
  • aus regionalem Anbau in der Pfalz
  • geeignet für Ganzjahresfütterung und Herbstfütterung
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gemischtes Eichhörnchen-Futter, Inhalt: 1 kg, Zusammensetzung: Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne

Ideal zum Anlegen des Wintervorrats: Das Fang die Nuss! Eichhörnchenfutter

enthält ungeschälte Walnüsse, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne. Dadurch eignet es sich perfekt als Eichhörnchenfutter für den Spätherbst, wenn die Eichhörnchen Futter für den Wintervorrat einlagern.
Käufern gefällt vor allem diese übersichtliche und artgerechte Zusammensetzung. Kritisiert wird bisweilen das Preis-Leistungs-Verhältnis, das einzelne Käufer bemängeln, da das Futter 40% ungeschälte Sonnenblumenkerne enthält, die relativ preisgünstig sind.
Sehr gut bewertet wird die Akzeptanz durch die Eichhörnchen. Das Futter wird laut Kundenrezensionen sehr gerne angenommen.
Da das Fang die Nuss! Eichhörnchenfutter nur ungeschälte Nüsse und Sonnenblumenkerne enthält, bleibt es lange frisch, auch wenn die Eichhörnchen sich das Futter nicht sofort holen, berichten die Käufer.
Zudem machen die Nüsse im Fang die Nuss! Eichhörnchenfutter laut Käuferberichten einen appetitlichen und hochwertigen Eindruck.

Vorteile:
  • enthält ungeschälte Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne
  • geeignet für Ganzjahresfütterung und Herbstfütterung
  • gute Futterqualität
  • gute Akzeptanz bei Eichhörnchen
Nachteile:
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Eichhörnchen-Futter, Inhalt: 1 kg Futtermischung

Gut für Fütterung im Frühjahr / Sommer: Das wildtier herz Artgerechtes Eichhörnchenfutter

enthält ungeschälte Sonnenblumenkerne und Haselnüsse sowie getrockneten Mais, Zirbelnüsse, Hagebutten und Rosinen. Zusätzlich findet man aber nicht-heimische Bestandteile wie Johannisbrot und Kardisaat sowie Weizen und Hafer im Eichhörnchen-Futter, was nicht ganz den Experten-Empfehlungen entspricht. Schädliche Bestandteile sind jedoch nicht enthalten.
Einzelne Käufer machten die Erfahrung, dass die Eichhörnchen sich die Nüsse gerne holen, der Rest aber oft länger liegenbleibt. Der überwiegende Teil der Käufer berichtet aber von einer guten Akzeptanz des Futters.
Durch die Mischung eignet sich das wildtier herz Artgerechtes Eichhörnchenfutter gut für die Fütterung im Frühjahr und Sommer bzw. für die Ganzjahresfütterung. Allerdings finden einige Käufer es schade, dass sehr viele Sonnenblumenkerne, aber wenig Nüsse enthalten sind.
Mehrere Käufer nutzen das wildtier herz Artgerechtes Eichhörnchenfutter auch, um Vögel und Eichhörnchen an einem gemeinsamen Futterplatz zu füttern, was ebenfalls gut klappt.

Vorteile:
  • abwechslungsreiche Zusammensetzung
  • gutes Futter für Frühjahr und Sommer
  • wird häufig gut von Eichhörnchen angenommen
Nachteile:
  • wenig Nüsse enthalten
  • Zusammensetzung entspricht nicht umfänglich den gängigen Empfehlungen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Futter für Eichhörnchen kaufen – geeignetes Futter und Tipps zur Fütterung

Eichhörnchen sind flinke Nagetiere mit einer spannenden Lebensweise, die bekannt dafür sind, Futtervorräte für den Winter zu vergraben. Leider haben Eichhörnchen je nach Region zunehmend Probleme, ausreichend Futter zu finden.

Futter für Eichhörnchen im Garten anzubieten kann deshalb zum Artenschutz beitragen. Noch dazu hat man die Gelegenheit, die putzigen Kletterkünstler beim Fressen zu beobachten, was ein besonderes Highlight für jeden Tierliebhaber ist.

Lebensweise von Eichhörnchen

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) leben in Wäldern mit alten Bäumen, die ihnen Nisthöhlen bieten. Als Kulturfolger findet man sie aber auch oft in Parks und Gärten. Voraussetzung dafür ist, dass sie dort genug Nahrung und einen Unterschlupf finden.

Bietet man artgerechtes Futter an und sorgt zudem noch für eine naturnahe Gartengestaltung sowie geschützte Plätze zum Bau des Kobels, beispielsweise in Form von Eichhörnchenhäusern, siedeln sich die possierlichen Nager gerne im Garten an.

Übrigens können Eichhörnchen sehr variabel gefärbt sein und hellrot, dunkelrot, braun oder fast ganz schwarz sein. Es handelt sich hier aber immer um unser einheimisches Eichhörnchen. Das invasive große und grau gefärbte nordamerikanische Grauhörnchen, das das einheimische Eichhörnchen in einigen Ländern verdrängt und von dem viele Menschen schon gehört haben, ist bisher nicht in Deutschland heimisch.

Eichhörnchen halten Winterruhe

Eichhörnchen halten keinen Winterschlaf, sondern Winterruhe. Das heißt, dass sie im Winter nur kurze Aktivitätsphasen haben und viel ruhen. Sie sind nur ein bis zwei Stunden am Tag aktiv, die sie nutzen, um Futter aus vorher angelegten Vorräten zu holen.

So ernähren sich Eichhörnchen

Eichhörnchen ernähren sich in der Natur von Nüssen, Samen und Saaten. Besonders gerne fressen sie Eicheln, Bucheckern und die Samen von Ahorn und Fichte. Früchte, Knospen und andere nahrhafte Pflanzenteile werden ebenfalls gefressen.

Wie viele Nagetiere verschmähen Eichhörnchen aber auch tierische Proteine nicht und fressen gelegentlich auch Insekten oder holen sich als Nesträuber Eier und Küken.

Vor dem Winter legen Eichhörnchen Futtervorräte an, die sie im Boden vergraben. Während der Winterruhe verlassen sie ihren Kobel immer nur während einer kurzen Aktivitätsphase, um sich die versteckten Wintervorräte zu holen.

So finden Eichhörnchen ihr Futter wieder

Früher nahm man an, dass Eichhörnchen viele ihrer Vorräte nicht mehr wiederfinden. Heute weiß man, dass Eichhörnchen sehr viel geschickter beim Verstecken und Suchen von Futter vorgehen, als vermutet.

Zum einen haben die Eichhörnchen einen sehr feinen Geruchssinn, mit dem sie Verstecke in bis zu 30 cm Tiefe erschnuppern können.

Zum anderen gehen sie beim Verstecken überaus systematisch vor, berichtet die US-Psychologin und Tierforscherin Lucia Jacobs, die Eichhörnchen auf dem Uni-Campus zwei Jahre lang beobachtete. Die Eichhörnchen legen für jede Art von Nüssen und Samen fein säuberlich getrennte Lager an, die sie gezielt im Winter wieder aufsuchen.

Einzelne, nicht wiedergefundene Verstecke mit Samen und Nüssen tragen zum Aussäen und der Verbreitung einheimischer Bäume und Sträucher bei.

Grünglück Herbstrasendünger 10 kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung

Eichhörnchen im Garten füttern

Die meisten Experten befürworten eine Fütterung von Eichhörnchen, solange auf Hygiene geachtet wird. Eichhörnchen mit Futter zu versorgen wird auch durch den Klimawandel sinnvoller, aufgrund der erschwerten Fruchtreifung in heißen, trockenen Sommern und den milderen Wintern mit mehr Aktivität und damit höherem Futterbedarf der Eichhörnchen.

Futter für Eichhörnchen sollte sich am natürlichen Nahrungsspektrum orientieren und so angeboten werden, dass die Nagetiere damit optimal ihren Wintervorrat anlegen können.

Das beste Futter für Eichhörnchen

Möchte man ein Eichhörnchen-Futter kaufen, sollten darin vorwiegend einheimische Nüsse und Samen enthalten sein. Nüsse enthalten Eiweiß und Kohlenhydrate, sind zudem aber auch sehr fettreich. Dadurch eignen sie sich ideal als energiereiches Winterfutter.

Nüsse enthalten auch wichtige Vitamine und Mineralien, die die Gesundheit der Eichhörnchen erhalten.

Für den Wintervorrat, also zur Fütterung im Herbst, eignen sich ganze, ungeschälte Nüsse und Kerne. Im Frühjahr und Sommer sowie für die Jungtiere, die ab Juni selbstständig unterwegs sind, kann man zusätzlich auch geschälte Nüsse und Saaten sowie Obst und Gemüse anbieten.

Neben dem Eichhörnchen-Futter ist vor allem im Sommer auch Wasser wichtig. Hier eignen sich eine Vogeltränke oder eine einfache Wasserschale.

Geeignetes und gern gefressenes Eichhörnchen-Futter:

  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne (hier eignen sich die bekannten Vogelfutter-Sonnenblumenkerne)
  • getrocknete Maiskörner
  • Rosinen (ungeschwefelt)
  • lebende oder getrocknete Mehlwürmer
  • Zirbelnüsse (in kleinen Mengen)
  • frische oder getrocknete Hagebutten (in kleinen Mengen)
  • frisches Obst und Gemüse, z. B. Stücke von Apfel, Trauben oder Karotte (auf Hygiene achten und nicht verzehrte Stücke wegräumen)

Ungeeignetes Futter für Eichhörnchen:

  • gesalzene oder geröstete Nüsse
  • Schokolade, Milchprodukte oder Süßigkeiten
  • Brot und Backwaren
  • geschwefelte Rosinen / Trockenobst
  • Erdnüsse gehören nicht zum natürlichen Nahrungsspektrum und können für Eichhörnchen schädliche Schimmelsporen aufweisen
  • Mandeln sind hierzulande ebenfalls nicht einheimisch und können Blausäure enthalten

Geeignete Futterstellen für Eichhörnchen anlegen

Eichhörnchen holen sich Futter fast überall und gelangen mit ihren Kletterkünsten auch an abgelegene Stellen. Speziell für Eichhörnchen ausgelegt sind Eichhörnchen-Futterhäuser, die man idealerweise in rund zwei Metern Höhe aufhängen sollte.

Gut eignet sich aber auch ein Vogelfutterhaus.

Hygiene bei der Fütterung von Eichhörnchen beachten

Wie bei jeder Fütterung von Wildtieren im Garten spielt auch Hygiene eine maßgebliche Rolle. Futterstellen sollten regelmäßig gereinigt werden. Besser als offene Häuser und Schalen, bei denen das Eichhörnchen sich mitten ins Futter setzen und seinen Kot hinterlassen kann, eignen sich spezielle Futterkästen oder Futterspender mit hygienischer Futterentnahme.

Eichhörnchen-Futter sollte zudem ausgetauscht werden, wenn es länger lag, vor allem bei warmem oder feuchtem Wetter. So lässt sich die Bildung von Schimmel verhindern, der schädlich für die Eichhörnchen sein kann.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.