Gartenuhr - Die Zeit immer im Blick haben

Aktualisiert am: 06.02.2021

Wer sich viel im Garten aufhält, weiß eine Gartenuhr sehr zu schätzen. Schnell kann bei Gartenarbeiten die Zeit und anschließend Termine vergessen werden. Vor allem, weil viele Menschen heutzutage gar keine Armbanduhr mehr besitzen.

Beim Zupfen von Unkraut oder Spielen im Garten ist selten das Handy griffbereit, um die Uhrzeit zu erfahren. Insofern ist eine Gartenuhr ein sinnvolles Accessoire, das effektvoll in die Gartenlandschaft eingebaut werden kann. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Modelle im Handel zu erwerben.

Gartenuhren Testsieger 2021

St. Leonhard Außenuhr wetterfest: wasserdichte Funk-Wanduhr im Hochglanz-Gehäuse (Wanduhr außen wetterfest)

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: wetterfeste Funk Gartenuhr, wasserdicht durch Silikon-Abdichtung, Durchmesser 31cm, extra große Ziffern, ebenfalls ideal für Schwimmbad, Wellness und Sauna

Gartenuhr mit Funk: Die St. Leonhard Gartenuhr: wasserdichte Funk-Wanduhr

besticht durch ihre schlichte Eleganz. Die arabischen Zahlen sind gut auch aus der Ferne zu erkennen. Die Uhr kann problemlos im Freien aufgehängt werden, da sie absolut wasserdicht ist.
In feuchten Innenräumen wie beispielsweise Badezimmer oder Schwimmbad kann diese Uhr ebenfalls genutzt werden. Bequem für den Verbraucher ist die integrierte Funkfunktion.
Dadurch gestaltet sich die Inbetriebnahme der Gartenuhr als kinderleicht. Geeignete Batterien einlegen und die Uhrzeit stellt sich selbstständig ein.
Die meisten Käufer benutzten die St. Leonhard Gartenuhr: wasserdichte Funk-Wanduhr aber zweckmäßig – nämlich im Garten und lobten die Wetterfestigkeit. Allerdings wurde sie in den überwiegenden Fällen an einer Wand mit einem Dachvorsprung aufgehängt. Somit ist sie in den seltensten Fällen dem direkten Regen ausgesetzt gewesen.
Kurzsichtige Menschen sind begeistert, weil sie die Zeit auch ohne Brille ablesen können. Einige Käufer bemängeln, dass die Uhr nicht beleuchtet sei. Diese Funktion ist aber auch nicht in den Herstellerangaben aufgelistet.
Durch das Quarzuhrwerk ist das Ticken sehr leise. Das war einigen Käufern sehr wichtig, wenn sie die Uhr in den Innenräumen nutzen möchten. Im Garten hingegen war es den meisten Gartenbesitzern egal.
Die Batterie für diese Uhr hält nach Kundenmeinung ein bis zwei Jahre. Allerdings gab es einige Nutzer, bei denen das Uhrwerk nach einigen Monaten nicht mehr minutengenau funktionierte. Besonders im Winter würde die Batterie sehr viel Strom verbrauchen und dementsprechend schnell erneuert werden müssen.
Lediglich bei der Optik waren sich die Käufer dieser Uhr etwas uneinig. Viele Nutzer empfanden das Plastikgehäuse optisch nicht sehr ansprechend.

Vorteile:
  • extrem wasserdicht
  • große Ziffern
  • Funksignal
  • sehr leises Ticken
  • sekundengenau

Nachteile:
  • Batterieverbrauch im Winter sehr hoch
Preis bei Amazon prüfen!
Samger Garten Outdoor Uhr Doppelseitige Wanduhr für den Innen- und Außenbereich Bronze

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bahnhofsuhr, doppelseitiges Ziffernblatt, Uhrendurchmesser: 19,2 cm, Gesamtlänge: 33 cm, Gesamtbreite: 40 cm, aus Eisen, wetterfest

Doppelseitige Gartenuhr für innen und außen: Die Samger Garten Outdoor Uhr Doppelseitige Wanduhr

eignet sich zum Aufhängen an jeder Wand oder auch an jedem Baum. Die Gartenuhr ist rechtwinklig an einem schmalen Gestänge angebracht.
Die Gartenuhr schwebt durch ihre Konstruktion frei im Raum. Sie verfügt über eine beidseitige Ansicht des Ziffernblattes. Somit kann von jedem Winkel des Gartens die Uhrzeit abgelesen werden.
Das wunderschöne Outfit dieser Samger Garten Outdoor Uhr Doppelseitige Wanduhr wird von allen Käufern sehr gelobt. In jedem Garten war diese Uhr ein toller Blickfang.
Allerdings sind sich viele Käufer einig, dass diese Uhr nicht unbedingt für den Außenbereich gemacht wurde. Entgegen der Herstelleraussage würde gelegentlich Feuchtigkeit in das Innengehäuse gelangen. Daraufhin würde das Plexiglas beschlagen und die Uhrzeit nicht mehr deutlich zu sehen sein.
Die meisten Nutzer haben daraufhin die Uhr im Innenraum aufgehängt. Dort würde sie tadellos laufen. Auch das Ticken ist nicht sehr laut, so das sie in keinem Raum als störend empfunden wird.

Vorteile:
  • Genaue Zeitangabe
  • Ziffernblatt gut ablesbar
  • Leises Ticken

Nachteile:
  • Lässt gelegentlich Feuchtigkeit durch
Preis bei Amazon prüfen!
Ripley-Wanduhr für drinnen und draußen, 50,8 cm.

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Wanduhr, wetterfest, Gewicht 1 kg, Durchmesser der Uhr: 55 cm, Durchmesser Ziffernblatt: 30 cm

Gartenuhr mit futuristischem Aussehen: Die Smart Garten Ripley-Wanduhr für drinnen und draußen

kommt am besten an einer freien Gartenwand zur Geltung. Die Uhrzeit kann aufgrund des relativ großen Ziffernblattes auch aus der Entfernung gut abgelesen werden. Das einzigartige Aussehen war für viele Käufer ein Grund für die Bestellung.
Einige Kunden waren allerdings nach Erhalt der Smart Garten Ripley-Wanduhr für drinnen und draußen etwas enttäuscht. Die Optik verspricht eine gusseiserne Machart, letztendlich besteht sie aber aus Plastik.
Dafür soll die Gartenuhr aber nach vielen Kundenmeinungen wirklich wetterfest sein. Die meisten Käufer hingen die Uhr zwar unter einem Dachvorstand auf, aber Feuchtigkeit kam bei niemandem in das Uhrwerk. Auch direkte Sonneneinstrahlung oder Nebel konnten der Funktionsfähigkeit nichts anhaben.
Die Zeitmessung funktioniert auch nach Monaten noch genau, was Kunden positiv hervorheben. Allerdings macht die Batterie bei sehr niedrigen Temperaturen eher schlapp. Das äußert sich darin, dass die Uhr gleich mehrere Minuten nach geht.
Bei Sturm sollte die Uhr aber auch an der Unterseite mit einer großen Schraube zusätzlich befestigt werden. Vorgesehen ist nur eine Schraube im oberen Bereich. Wird die Gartenuhr aber oben und unten befestigt, sitzt sie bombenfest an einer Wand.

Vorteile:
  • gute Lesbarkeit der Zeit
  • wetterfest

Nachteile:
  • Bei Sturm muss zusätzlich gesichert werden
Preis bei Amazon prüfen!

Gartenuhr kaufen – So sollte sie beschaffen sein

Bei einer Gartenuhr kommt es nicht nur auf die Optik an. In erster Linie muss sie draußen in der Natur funktionieren. Eine gewisse Wetterfestigkeit ist also eine absolute Voraussetzung, um im Garten die Zeit ablesen zu können.

Gartenuhr – So wird sie betrieben

Eine Gartenuhr wird mit Elektrizität angetrieben. Im Handel sind daher nur zwei unterschiedliche Modelle verfügbar:

  • Batterien: Sie müssen regelmäßig erneuert werden, damit die Uhrzeit richtig angezeigt wird. Es können bei den meisten Modellen handelsübliche und relativ günstige Batterien benutzt werden. Diese sind allerdings selten im Lieferumfang enthalten.
  • Solar: Die eingebauten Solarzellen nutzen die Sonnenenergie und wandeln sie in Strom um. In den Wintermonaten kann es daher zu Funktionsstörungen kommen. Der Vorteil ist, dass der Gartenbesitzer sich in den Sommermonaten nicht um Batterien kümmern muss.

Gartenuhr – Darstellung der Zeitangabe

Uhrzeiten können auf vielfältige Arten dargestellt werden. Darin unterscheiden sich auch Gartenuhren nicht von herkömmlichen Uhren für den Innenbereich. Hauptsächlich werden folgende Arten angeboten:

  • Ziffernblatt mit arabischen Zahlen: Modernes Aussehen, analoge Gartenuhr
  • Ziffernblatt mit römischen Zahlen: Antikes Aussehen, analoge Gartenuhr
  • Digitale Anzeige: Modernes Aussehen

Die Uhrzeit ist natürlich bei allen Modellen gleich. Für welches Modell man sich entscheidet, ist überwiegend Geschmackssache.

Gartenuhr – Aus diesen Materialien sollte sie bestehen

Da eine Gartenuhr logischerweise im Außenbereich angebracht wird, sollte diese aus wetterfesten Materialien bestehen. Deshalb sollte auch keine klassische Wanduhr aus dem Innenbereich im Garten angebracht werden. Regen, Schnee, Nebel, starke Sonneneinstrahlung und Sturm dürfen die Uhr nicht beschädigen.

Viele Modelle bestehen daher aus Eisen, Edelstahl, Kunststoff, Schiefer oder Glas. Das Innere der Uhr muss zwingend gegen das Eindringen von Feuchtigkeit abgeschirmt werden. Andernfalls würde der durchsichtige Schutz vor dem Ziffernblatt beschlagen und die Uhrzeit kann nicht mehr abgelesen werden.

Außenuhren werden daher vom Hersteller mit Silikon besonders geschützt. So können keine Regentropfen oder Poolspritzer in das Innere der Uhr gelangen.

Gartenuhr – Nützliche Zusatzfunktionen

Eine Gartenuhr, die lediglich die Zeit angibt, ist den meisten Nutzern zu wenig. Daher haben sich die Hersteller Zusatzfunktionen einfallen lassen, die sinnvoll sein können. Mit der reinen Zeitangabe haben sie wenig zu tun, trotzdem können sie hilfreich für den Gartenbesitzer sein.

  • Temperaturanzeige: Für viele Gartenbesitzer kann es wichtig sein, die aktuelle Lufttemperatur zu erfahren. Bei den meisten Modellen ist die Anzeige der Temperatur im Ziffernblatt integriert. Steht die Gartenuhr allerdings permanent in der Sonne, kann diese Angabe verfälscht sein.
  • Hygrometer: Ein Hygrometer misst die aktuelle Luftfeuchtigkeit. Hobbygärtner benötigen diese Information vor allem in einem Gewächshaus.
  • Barometer: Ein Barometer gibt den aktuellen Luftdruck wieder. Diese Angabe ist besonders für die Wettervorhersage interessant. Ein Luftdruckabfall deutet manchmal auf schlechtes Wetter, wie beispielsweise ein Gewitter, hin.
  • Beleuchtung: Besonders in den Sommermonaten halten sich Gartenbesitzer auch in den Abendstunden im Freien auf. Damit die Uhrzeit auch im Dunkeln abgelesen werden kann, sind einige Gartenuhren mit einem leuchtenden Zifferblatt ausgestattet. Andere Modelle wiederum besitzen ein LED-Licht auf dem Ziffernblatt. Dafür müssen dann aber Extra-Batterien eingelegt werden.

Einige Gartenuhren sind zusätzlich mit einem Funksender ausgestattet. Besonders die Wetterdaten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Luftdruck sind auch interessant, wenn man nicht im Garten verweilt. Mit einem dazugehörigen Empfänger können dann die Informationen auch bequem Wohnzimmer empfangen werden.

Dieser Funksender ist nicht zu verwechseln mit einer Funkfunktion einer Gartenuhr. Wirbt der Hersteller damit, handelt es sich meistens um den automatischen Zeitabgleich per Funk. Der Vorteil einer solchen Funkuhr liegt darin, dass sich niemand Gedanken um die Zeitumstellung machen muss.

Gartenuhr – Diese Optiken gibt es

Gartenuhren haben grundsätzlich ein größeres Ausmaß als herkömmliche Wanduhren für den Innenbereich. Die meisten Modelle beginnen bei einem Durchmesser von 25 Zentimetern. Dadurch ist sichergestellt, dass die Uhrzeit auch aus größerer Entfernung abgelesen werden kann.

Ansonsten sind die Geschmäcker natürlich verschieden. Es gibt sehr viele Stilrichtungen, sodass eine solche Outdoor-Uhr für jedes Gartenambiente zu finden ist. Hauptsächlich können folgende Stile unterschieden werden:

  • XXL-Format: Hier gilt auf jeden Fall: Je größer desto besser! Die meisten Modelle sind Outdoor-Wanduhren und beginnen bei einem Durchmesser von 45 Zentimetern. Damit eine solche Uhr auch die richtige Wirkung zeigt, sollte eine große freie Wandfläche zur Verfügung stehen.
  • Bahnhofsuhren: Nachempfunden wird dieser Stil den Uhren auf zumeist englischen Bahnhöfen. Das Ziffernblatt ist oftmals weiß mit römischen Zahlen. Die Uhrzeit ist klar und deutlich auch aus der Entfernung abzulesen. Einige Modelle haben eine Besonderheit, die aus dem Bereich der Bahnsteiguhren kommen. Damit jeder Fahrgast am Bahnsteig die Uhrzeit erkennen kann, haben diese Uhren eine doppelseitige Anzeige. Das Ziffernblatt ist auf der Vorder- und der Rückseite angebracht. Bei einem großen Garten kann eine solche Bahnhofsuhr Sinn machen.
  • Landhausstil: Diese Gartenuhren sind häufig sehr verspielt in der Aufmachung. Mit vielen Verschnörkelungen werden Ziffernblatt und Zeiger dargestellt. Tiermotive wie beispielsweise ein Hahn auf der Uhr oder eine Glocke unter der Uhr runden das Bild ab. Auch die berühmte „Shabby-Chic“-Aufmachung ist oft im Angebot.

Gartenuhren – so werden sie im Garten angebracht

Die meisten Gartenuhren ähneln einer Wanduhr für draußen. Sie müssen daher an einer größeren Fläche angebracht werden. Als geeignete Orte kommen daher Hauswände, Zaunelemente oder sogar Bäume infrage.

Bei den meisten Produkten sind Materialien zur Anbringung beigefügt. Zur Aufhängung werden Schrauben oder lange Nägel benötigt. Der Einsatz einer Bohrmaschine ist hilfreich bei harten Wänden.

Wer keinerlei Anbringungsmöglichkeit in seinem Garten hat, kann auf Gartenuhren mit einem Erdspieß zurückgreifen. Diese Modelle sind allerdings nicht in Übergrößen verfügbar. Der Erdspieß wird einfach in den Rasen oder lockere Erde eingedrückt.

Alternativprodukte

Wer etwas wirklich Außergewöhnliches in seinem Garten installieren möchte, ist mit einer Sonnenuhr gut bedient.

  • Sonnenuhr: Die Ablesung der Uhrzeit ist für manchen Gartenbesitzer bei einer Sonnenuhr etwas gewöhnungsbedürftig. Außerdem funktioniert eine Sonnenuhr logischerweise nur dann, wenn die Sonne auch scheint. Sonnenuhren wurden bereits im Alten Ägypten verwendet. Dabei fällt das Sonnenlicht auf zwei aufgestellte Zeiger. Der Schatten wird auf ein Ziffernblatt projiziert, sodass die Zeit abgelesen werden kann. Da die Sonne nicht an jedem Tag an derselben Stelle steht, muss der Aufbau einer solchen Sonnenuhr gut durchdacht werden. Sie benötigt auf jeden Fall eine freie und ebene Fläche. Nach dem Aufbau muss die Uhr genau ausgerichtet werden, damit die exakte Zeit angezeigt wird.

Bildquelle Header: Selective focus of alarm clock with nature background. © Depositphotos.com/antstang@yahoo.com
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 um 11:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API